Logo FRANKFURT.de

Bravmann, Anna, Arthur, Jacob und Ilse

Anna Bravmann, geb. Baum, wurde in Lieser (Mosel) geboren und war mit Jakob Bravmann aus Unteraltertheim/Kreis Würzburg verheiratet. Ihre Kinder waren Ilse und vermutlich Arthur. Sie waren wahrscheinlich erst nach 1933 von Unteraltertheim nach Frankfurt am Main gezogen. Die gesamte Familie nahm sich angesichts der drohenden Deportationen das Leben. Ihr Grab befindet sich auf dem Neuen Jüdischen Friedhof, Eckenheimer Landstraße. Rund 40 der in Unteralterheim geborenen und/oder längere Zeit an diesem Ort wohnhaften jüdischen Personen sind in der NS-Zeit umgekommen, von ihnen trugen etwa 30 den Namen Bravmann.

Personen
Ilse Bravmann
Geburtsdatum:11.06.1923
Deportation:Flucht in den Tod/Suizid
Todesdatum:12.9.1942
Jakob Bravmann
Geburtsdatum:14.12.1885
Deportation:Flucht in den Tod/Suizid
Todesdatum:26.8.1942
Arthur Bravmann
Geburtsdatum:15.9.1925
Deportation:Flucht in den Tod/Suizid
Todesdatum:15.2.1942
Anna Bravmann, geb. Baum
Geburtsdatum:27.10.1884
Deportation:Flucht in den Tod/Suizid
Todesdatum:12.9.1942
Stolperstein Palmstraße 13, Anna Bravmann © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Palmstraße 13, Arthur Bravmann © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Palmstraße 13, Ilse Bravmann © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Palmstraße 13, Jakob Bravmann © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.