Logo FRANKFURT.de

Stein, Frieda, Simon und Max

Frieda Stein aus Gnodstadt in Unterfranken war mit dem Viehhändler Simon Stein aus Ermetzhofen verheiratet. Dessen Bruder Max Stein war ebenfalls Viehhändler und mit Frieda Steins Schwester Lina (auch Cilly) Stein, geb. Klein, geboren am 10.2.1883, verheiratet. Diese starb am 31.1.1942 in Frankfurt an Magenkrebs. Die Eltern der beiden Brüder waren Lehmann Stein und Ottilie, geb. Reich. Die drei Töchter vom Max und Lina Stein lebten nach dem Zweiten Weltkrieg in Australien, in Großbritannien beziehungsweise in den USA.

Die beiden Familien Stein wohnten zunächst in Ermetzhofen, ab 1905/1906 im eigenen Zwei-Familien-Haus mit Stallungen und Hof in Uffenheim, Bahnhofstraße 283. Die Brüder führten zunächst in Ermetzhofen, später in Uffenheim einen Viehhandel. Durch die Boykotte seit 1933 erfuhren sie einen erheblichen Umsatzrückgang. Verfolgungsbedingt mussten sie ihr Geschäfts und ihre Liegenschaft aufgeben und Ende 1938/Anfang 1939 für 13.800 Reichsmark an Johann Georg Angene und Anna Margarete Angene, geb. Lobig, veräußern.

Der Umzug nach Frankfurt erfolgte 1936 in eine Sechs-Zimmer-Wohnung in der Günthersburgallee 43, am 11. Mai 1940 mussten sie in eine Ein-Zimmer-Wohnung in der Koselstraße 49 umziehen. Die beabsichtigte Emigration der beiden Paare scheiterte aus unbekannten Gründen. Das Vermögen von Frieda Stein und ihrem Ehemann belief sich laut Devisenakten am 9. September 1940 noch auf 3.912 Reichsmark. Den monatlichen „Freibetrag“ hatte die Devisenstelle auf 300 Reichsmark festgesetzt und am 1. April 1942 halbiert. Erzwungener Abschluss eines „Heimeinkaufvertrags“ durch die Eheleute über 1.250 Reichsmark. Den Unterzeichneten solcher Verträge wurde vorgegaukelt, sie finanzierten damit ihren Lebensabend in einem Altersheim in Theresienstadt.

Bei der Verlegung war Georg Otto Krapproth, Köln, anwesend, der mit seiner Familie von 1936 bis 1943 in dem Haus Günthersburgallee 43 lebte.

Personen
Max Stein
Geburtsdatum:13.5.1873
Deportation:15.9.1942 nach Theresienstadt
Todesdatum:1.1.1943
Simon Stein
Geburtsdatum:13.9.1877
Deportation:15.9.1942 nach Theresienstadt
Todesdatum:4.2.1943
Frieda Stein, geb. Klein
Geburtsdatum:28.3.1884
Deportation:15.9.1942 nach Theresienstadt
Todesdatum:21.6.1943
Stolperstein Günthersburgallee 43 - Frieda Stein © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Günthersburgallee 43 - Simon Stein © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Günthersburgallee 43 - Max Stein © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.