Logo FRANKFURT.de

Schiff, Berta, Rudolf und Erich

Rudolf Schiff wurde in Langenschwarz und seine Ehefrau Berta Schiff als Tochter von Seligman und Karoline Blumhof in Grebenau bei Alsfeld geboren. Rudolf Schiff war von Beruf Schlosser. Die beiden hatten einen in Grebenau geborenen Sohn Erich. Laut Frankfurter Adressbuch von 1935 wohnte die Familie in der Rotlintstraße 104. Adressen um 1940 waren Eschersheimer Landstraße 67 und Pfingstweidstraße 12.

Erich Schiff war Lehrling. Er wurde für einen Kindertransport nach England angemeldet, ist aber laut Unterlagen nie angekommen. In der Pfingstweidstraße 12 lebte Berta Schiffs Mutter und Schwester Fanny. Die Mutter starb am 3. Mai 1942 in Frankfurt und wurde auf dem Neuen Jüdischen Friedhof in der Eckenheimer Landstraße bestattet, die Schwester Fanny wurde mit unbekannten Ziel deportiert und wie zahlreiche weitere Verwandte ermordet.

Die Stolpersteine wurden initiiert von Erik Brück, einem Verwandten der Schiffs.

Personen
Rudolf Schiff
Geburtsdatum:21.5.1884
Deportation:1942 Region Lublin
Todesdatum:unbekannt
Erich Schiff
Geburtsdatum:24.8.1925
Deportation:1942 Region Lublin
Todesdatum:unbekannt
Berta Schiff, geb. Blumhof
Geburtsdatum:6.3.1897
Deportation:1942 Region Lublin
Todesdatum:unbekannt
Stolperstein Rotlintstraße 104 Berta Schiff © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main<br />
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Rotlintstraße 104 Rudolf Schiff © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main<br />
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Rotlintstraße 104 Erich Schiff © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main<br />
Dieses Bild vergrößern.