Logo FRANKFURT.de

Oppenheimer, Gustav und Toni

Die Geschwister Toni und Gustav Oppenheimer wurden in Istanbul geboren. Gustav Oppenheimer betrieb seit den 1920er Jahren eine Spiel- und Schreibwarengroßhandlung in der Innenstadt. Toni Oppenheimer arbeitete als Prokuristin in der Firma. Seit Anfang der 1930er Jahre lebte das Geschwisterpaar in der Treburer Straße 23.

Nach der Pogromnacht wurde Gustav Oppenheimer vom 14. November 1938 bis zum 10. Januar 1939 in Dachau interniert. Während seiner Haft wurde das Geschäft von Gustav Oppenheimer liquidiert. Das mittellose Geschwisterpaar kam danach bei Freunden und Verwandten in der Schloßstraße und zuletzt in der Böhmerstraße unter. Zuletzt war Gustav Oppenheimer im „Geschlossenen Arbeitseinsatz“ in einer Gärtnerei und einer Ziegelei eingesetzt.

Personen
Gustav Oppenheimer
Geburtsdatum:22.7.1886
Deportation:19.10.1941 Lodz
Todesdatum:4.4.1942
Toni Oppenheimer
Geburtsdatum:19.2.1892
Deportation:19.10.1941 Lodz
Todesdatum:unbekannt
Stolperstein Treburer Straße 23 Gustav Oppenheimer © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main<br />
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Treburer Straße 23 Toni Oppenheimer © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main<br />
Dieses Bild vergrößern.