Logo FRANKFURT.de

Wetzlar, Heinrich und Rosa

Heinrich Wetzlar wurde als Sohn von Gustav Wetzlar und Leonore Wetzlar, geb. Eschwege, in Fulda geboren, Rosa Wetzlar als Tochter von Kusel und Sara Rosenstock, geb. Trapp, in Gersfeld. Mit ihren beiden Kindern Hedwig, geb. am 4. Juni 1906 in Frankfurt, und Julius, geb. am 16. Mai 1895 in Bad Schwalbach, lebten sie seit 1920 im 2. Stock der Großen Friedberger Straße 29. Heinrich Wetzlar war Inhaber der Schuhwaren-Firma K. Drissler.

Heinrich Wetzlar, Hedwig Nussbaum, geb. Wetzlar und Rosa Wetzlar im Garten Bleichstraße 4
Dieses Bild vergrößern.

Hedwig Wetzlar hatte mit ihrem Ehemann Leo Nussbaum einen Sohn Rolf. Julius Wetzlar war mit der am 6. November 1905 in Frankfurt geborenen Else, geb. Wachenheimer, verheiratet. Sie hatten eine Tochter Lore, geb. 15. Januar 1932 in Erlangen. Beide Familien flüchteten nach Montevideo in Uruguay.
Heinrich und Rosa Wetzlar schlossen vor ihrer Deportation einen „Heimeinkaufvertrag“ in Höhe von 925 Reichsmark ab. Mit solchen Verträgen glaubten sie, ihren Lebensabend in einem Altersheim zu finanzieren.

Die Stolpersteine wurden initiiert von Renate Rauch.

Anwesend bei der Verlegung waren Lothar Rosenblatt Andreas, Schwiegerenkel von Heinrich und Rosa Wetzlar, und seine Söhne Andreas, Roberto, und Thomas Rosenblatt, alle aus Montevideo/Uruguay. Lore Rosenblatt, geb. Wetzlar, die Enkelin von Heinrich und Rosa Wetzlar, war Anfang des Jahres 2013 gestorben.

Personen
Rosa Wetzlar, geb. Rosenstock
Geburtsdatum:4.3.1871
Deportation:1.9.1942 Theresienstadt
Todesdatum:16.9.1943
Heinrich Wetzlar
Geburtsdatum:29.4.1864
Deportation:1.9.1942 Theresienstadt
Todesdatum:4.2.1943
Stolperstein Große Friedberger Straße 29 Heinrich Wetzlar © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main<br />
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Große Friedberger Straße 29 Rosa Wetzlar © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main<br />
Dieses Bild vergrößern.