Logo FRANKFURT.de

Engelbrecht, Frida und Hans

Frida Engelbrecht wurde in Aschenhausen geboren. Sie war laut NS-Definition in „Mischehe“ mit dem Friseur Hans Engelbrecht, geb. am 8.9.1896 in Eltmann, verheiratet. Sie hatten einen am 9.8.1925 geborenen Sohn Ludwig. Die Familie wohnte in der Hellerhofstraße 5.

Frida Engelbrecht wurde am 27.11.1942 bei einer Vorladung zur Geheimen Staatspolizei festgenommen. In Auschwitz war sie unter der Häftlingsnummer 9431 registriert.

Auch Hans Engelbrecht wurde am 1.12.1942 verhaftet und bei der Geheimen Staatspolizei festgehalten. Dabei erfuhr er vom vernehmenden Sachbearbeiter der Geheimen Staatspolizei, Heinrich Baab, wie dieser habe seine Frau „gepiesackt“ hatte. Er wurde gleichfalls misshandelt u. a. weil er jüdische Frauen frisiert habe.

Personen
Frida Engelbrecht, geb. Schwed
Geburtsdatum:31.1.1889
Deportation:3.2.1943 Auschwitz
Todesdatum:21.2.1943
Hans Engelbrecht
Geburtsdatum:8.9.1896
Deportation:4.2.1943 Buchenwald
Todesdatum:überlebt
Stolperstein Hellerhofstraße 9 Frida Engelbrecht © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.
Stolperstein Hellerhofstraße 20 Hans Engelbrecht © Initiative Stolpersteine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.