Logo FRANKFURT.de

Pollitz, Desiree

Desy Pollitz war Sängerin und Musikpädagogin für Gesang. 1927 erscheint ihr Buch „Durch Technik zur Kunst der Sprache und des Gesanges". Als junge Frau lebte sie einige Jahre bei Verwandten in New York. Seit etwa 1925 wohnte sie in der Leerbachstraße 82, dann in der Holzhausenstraße 3, zuletzt in der Scheffel Straße 26/11.

Der Stolpersteine wurde initiiert von Oliver Hale. Desy Pollitz ist die Tante seines Großvaters. Bei der Verlegung waren anwesend Oliver Hale und Stephanie Hale und ihre Kinder Sebastian, Lukas und Sophia (Brightwell/Großbritannien) und die Nichte Claudia Hale, geb.Pollitz, mit Robert Hale/Henley-on-Thames (Großbritannien und Berlin.

Personen
Desy Pollitz
Geburtsdatum:26.6.1872
Deportation:1.9.1942 nach Theresienstadt
Todesdatum:16.3.1943
Stolperstein Holzhausenstraße 3 Desy Pollitz © Inititative Stolpertseine Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.