Logo FRANKFURT.de

Mobilitätsstrategie - Frankfurt in Bewegung

Mit der Bewerbung Frankfurts um den Titel „European Green Capital“ wurden bereits ein dezernatsübergreifender Prozess sowie eine öffentliche Debatte um ein zukunftsfähiges Frankfurt am Main angestoßen. In diesem Kontext soll nun eine Mobilitätsstrategie für unsere Stadt entwickelt werden, die die künftigen Herausforderungen herausarbeitet und anhand strategischer Ziele Handlungsansätze für eine stadtverträgliche Mobilität aufzeigt.

Was ist eine Mobilitätsstrategie?

Eine Mobilitätsstrategie beschreibt das Leitbild für eine zielorientierte Entwicklung von Mobilität und Verkehr als integrativem Bestandteil kommunaler Gesamtentwicklung. Sie ist Grundlage und Richtschnur für thematische Teilstrategien und umsetzungsorientierte Maßnahmenpläne.

Die Frankfurter Mobilitätsstrategie soll

  • als Rahmen für zukünftige Planungs- und Finanzierungsentscheidungen dienen
  • Spielraum für politische Schwerpunktsetzungen bieten und gleichzeitig stabiler Rahmen für das operative Verwaltungshandeln sein
  • der gesellschaftlichen Konsensfindung zu langfristigen Zielen dienen und transparente Regeln für den Umgang mit Zielkonflikten benennen
  • eine Erfolgskontrolle der strategischen Ziele und eine kontinuierliche Fortschreibung unter sich verändernden Randbedingungen ermöglichen


Was ist zu diskutieren:

  • Wie soll die Stadt aussehen, in der wir leben wollen?
  • Wie wollen wir uns in ihr bewegen?
  • Wie können wir das erreichen?


Projektinhalt

Kombinierte Bus- und Straßenbahnhaltestelle Konstablerwache©Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

  • Entwicklung eines strategischen Rahmens aus verkehrlichem Leitbild, planerischen Zielen sowie methodischen Grundsätzen und Prinzipien.

  • Definition von Teilstrategien und Festlegung prioritärer Handlungsansätze.

Schritte zur Erarbeitung der Projektinhalte


Phase Vororientierung

In der ersten Phase geht es zunächst um eine Analyse der aktuellen Situation, eine Ableitung des notwendigen Handlungsbedarfs sowie eine Abschätzung der zukünftigen Herausforderungen im Hinblick auf die Mobilität in der Stadt Frankfurt am Main sowie in ihrem Umland.

Phase Strategischer Rahmen
Auf der Grundlage der sozialen, ökologischen und ökonomischen Dimension von Nachhaltigkeit wird ein verkehrliches Leitbild formuliert. Darüber hinaus werden überprüfbare strategische Ziele entwickelt und Handlungsleitlinien für den Planungs- und Umsetzungsprozess erarbeitet. Erkennbare Handlungsnotwendigkeiten werden anhand von Prioritäten deutlich gemacht.

Phasen Teilstrategien und Umsetzung
Basierend auf den Ergebnissen der ersten beiden Phasen werden thematische Teilstrategien entwickelt. Die als „prioritär“ eingestuften Teilstrategien und Maßnahmen werden umgesetzt. Eine begleitende Wirkungskontrolle zeigt hierbei den jeweiligen Zielerreichungsgrad auf und gewährleistet die Fortschreibung der Mobilitätsstrategie. Bei Bedarf sind Handlungsansätze an sich verändernde Rahmenbedingungen anzupassen.

Projektablauf

  • Erarbeitung der Inhalte erfolgt dezernatsübergreifend mit einem Schwerpunkt bei den Fachstellen für die raumbezogene Planung von Siedlung, Umwelt und Verkehr.

  • Zwischenergebnisse werden im Dialog mit dem Green City Nachhaltigkeitsforum, dem Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Institutionen und Verbänden angehören, konsolidiert.

  • Wichtige Bausteine werden über eine kontinuierliche Information kommuniziert und öffentlich zur Diskussion gestellt.

Ansprechpartner
 
Link-IconDipl.-Ing. Jens Wöbbeking
Telefon:+49 (0)69 212 33304
E-Mail:Link-IconReferat66A.1 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Link-IconDipl.-Ing. Mona Winkelmann
Telefon:+49 (0)69 212 36166
E-Mail:Link-IconReferat66A.1 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de