Logo FRANKFURT.de

Zentrum für Erziehungshilfe * Berthold-Simonsohn-Schule * Beratungs- und Förderzentrum

Das Sonderpädagogische Beratungs- und Förderzentrum wird tätig, wenn Kinder und Jugendliche in und mit der Schule besondere emotionale oder soziale Probleme haben. Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche in der allgemeinbildenden Schule weiter beschult werden können.
In der Ambulanz arbeiten sozialpädagogische Fachkräfte und Förderschullehrkräfte zusammen, um gemeinsam Lösungen für die aktuellen Schwierigkeiten zu entwickeln und umzusetzen.

Die integrierte Prävention an der Schule bezeichnet ein systemisches sonderpädagogisches Unterstützungsangebot der Förderschullehrkräfte vor Ort an der Schule und gewährleistet eine kontinuierliche Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern und dem Kollegium der allgemeinen Schule.
Dies beinhaltet sowohl die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern bei ihren Lern- und Entwicklungsprozessen als auch die Mitwirkung am Schulprogramm hin zur inklusiven Schule.

Die Angebote der Ambulanz beinhalten für alle Grund-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen in Frankfurt:

Orientierungsgespräche
Beratung (bis zu drei Gespräche) zur Entlastung in akuten Problemsituationen und zur Abklärung, welche Möglichkeiten in Betracht kommen

Kurzberatung
Bis zu zehn Gespräche in akuten Problemsituationen oder zur Moderation der unterschiedlichen Helfersysteme

Förderdiagnostik / Einzelfallarbeit
Intensive Arbeit mit Schülerinnen und Schülern mit dem Ziel, ein genaueres Verständnis (Diagnose) der Problemlage sowie Unterstützung bei der Problemlösung zu leisten

Klassenbezogene Beratungen
Begleitung und Unterstützung einer Klasse, in der mehrere Kinder in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung gefährdet scheinen

Beratung von Gruppen
Einführung eines kollegialen Fallbesprechungsmodells in Lehrerkollegien zur regelhaften Reflexion. Für alle Schulen in Frankfurt am Main gibt es feste Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den dezentralen stadtteilorientierten Stationen
Innenstadt, Gallus, West, Nord, Ost

Die integrierte Prävention des Zentrums für Erziehungshilfe an 24 Frankfurter Schulen beinhaltet:

System- und einzelfallbezogene Aspekte

Auf Klassenebene:
• Begleitung / Teamteaching zur Prävention
(Einüben von Sozial- und Arbeitsformen / Sozialtraining)
verstärkt in den Eingangsklassen
• Beratung bei inhaltlichen didaktischen und methodischen Fragestellungen
• Teilnahme an Elternabenden
• Diagnostik und Einschätzung
• Förder- und Erziehungspläne
• Beratung, Begleitung, Unterstützung
• (Krisen-) Intervention

Lehrerkollegium:
• Beratung und Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen

Eltern:
• Beratung Unterstützung der Eltern

NeuStart

Der Arbeitsbereich NeuSTART bietet ein weiteres Betreuungsangebot an.

Adresse

Zentrum für Erziehungshilfe - Berhold-Simonsohn-Schule -Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum (ZfE)
Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main
Kostheimer Straße 11-13
60326 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 39407
Telefax: +49 (0)69 212 39093
E-Mail: Link-Iconberthold-simonsohn [At] frankfurt.schule.hessen [Punkt] de
E-Mail: Link-Iconzentrum.erziehungshilfe [At] stadt-frankfurt [Punkt] de

Alter

6-12 Jahre
13-15 Jahre

Besondere Angebote

Beratungsangebote in Konflikt- und Krisensituationen