Logo FRANKFURT.de

Leben in Frankfurt

Blick vom Maintower in Richtung Oberrad,  © PIA Stadt Frankfurt am Main, Foto: Tanja Schäfer
Dieses Bild vergrößern.

Frankfurt ist eine Metropole im Kleinformat - und gerade das macht die Stadt am Main so lebenswert! Denn hier ist man am Puls der Zeit, aber nicht im Stress der Megastädte.
Rund 700.000 Frankfurterinnen und Frankfurter leben zwischen dem größten Stadtwald des Landes und dem Mittelgebirge Taunus. In zwanzig Minuten ist die Innenstadt durchquert. Aber: Die Metropole ist dynamisch und schnell. Nirgendwo wird ein höheres Tempo angeschlagen als auf der Zeil, einer der umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands. Die Stadt am Main ist aber auch gemütlich. Zum Beispiel in den Apfelweinkneipen, wo man sich am Feierabend in zum Teil fast dörflichen Stadtteilen zum Schoppen trifft.
Und: Die Metropole ist bunt. 180 Nationen leben hier friedlich zusammen, fast jeder Dritte hat keinen deutschen Pass. Die Metropole ist hip, ist trendy, ist sexy. Hier wird Geld verdient und wieder verloren. Hier wird Techno gelebt und Tango getanzt. Hier werden die Trends von morgen geboren. Frankfurts Bevölkerung ist jünger als die anderer Städte. Und sie lebt individueller.

Aktuelles

Stadtrat Jan Schneider stellt die neue Bürgerbeteiligungsplattform FRANKFURT FRAGT MICH vor, 15. April 2014, © Foto: PIA/Stefan Maurer

Ein Jahr 'Frankfurt fragt mich' – Stadtrat Schneider zieht erste Bilanz

Mit der Onlineplattform wurde dem Wunsch nach mehr Transparenz und Teilhabe Rechnung getragen und der Weg zu einer offeneren und effizienteren Verwaltung geebnet.

Sarah Sorge, © Foto: Katarina Ivanisevic

Anmeldezahlen für das Gymnasium steigen weiter

Knapp 3.000 Kinder wollen in diesem Jahr nach dem Ende der vierten Klasse aufs Gymnasium gehen.

Verkehrsschild Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h, © Foto: PIA/Stefan Maurer

Auf der Königsteiner Straße gilt jetzt Tempo 30

Für mehr Sicherheit und Ruhe: Auf der Königsteiner Straße gilt zwischen Autobahnabfahrt A66 und Burgunderweg ab sofort Tempo 30.

Sperrung des Weges am Höchster Mainufer wegen Unterspülung von Teilen der Spundwand, 27. Februar 2015, © Stadt Frankfurt am Main

Mainufer Höchst: Ausschreibung hat begonnen

Schäden an der Spundwand am Höchster Ufer: eine Vorschüttung soll die Wand stabilisieren. Danach kann die Absperrung um etwa zwei Drittel verringert werden.

Straßenbauarbeiten, © Foto: PIA/Stefan Maurer

Stresemannallee: Bauarbeiten dauern länger

Zwischen Kennedyallee und Gartenstraße in Richtung Friedensbrücke bleiben die beiden rechten Fahrspuren bis Samstag, 25. April, gesperrt.

Logo der BäderBetriebe Frankfurt GmbH (BBF), © BäderBetriebe Frankfurt

BBF startet Bevölkerungsbefragung zum Thema 'Zukunftsperspektiven der öffentlichen Bäder in Frankfurt'

Am 20. April starten die BäderBetriebe Frankfurt GmbH eine Umfrage zum Thema "Zukunftsperspektiven der öffentlichen Bäder in Frankfurt".

Shopping im Einkaufszentrum Skyline Plaza, November 2013, © Foto: PIA/Stefan Maurer

Für pragmatische Neuregelung der verkaufsoffenen Sonntage

Die Stadt Frankfurt und die hessischen IHKs fordern Entkoppelung von Großveranstaltungen und eigene Stadtteil-Sonntage.

Falschparker, Mai 2014, © Foto: PIA/Stefan Maurer

Verkehrssicherheitswochen beginnen: 'Falschparker auf Radwegen'

Nach den Osterferien starten Straßenverkehrsamt und Polizeipräsidium Frankfurt wieder die traditionellen Verkehrssicherheitswochen.

Panoramabad Bornheim, Innenansicht, © Stadt Frankfurt am Main

Kraulen lernen im Panoramabad

Ab ins Wasser: Am Montag, 20. April, starten im Panoramabad Bornheim zwei Kraulkurse.

Freiwilligentag 2015 © Bürgerinstitut Frankfurt

4. Regionaler Freiwilligentag

Machen Sie mit bei einer der 24 Mitmach-Aktionen am Samstag, den 9. Mai. Es ist 4. Regionale Freiwilligentag und der 12. Frankfurter Freiwilligentag.

Ehrenamts-Card, © Stadt Frankfurt am Main

Ehrenamtscard jetzt beantragen

Noch bis zum 30. April 2015 läuft die Antragsfrist für die Ehrenamtscard, mit der engagierte Personen hessenweit rund 1.500 Vergünstigungen in Anspruch nehmen können.

Nachbarschaftspreis 2014/2015

Nachbarschaftspreis 2015: Stadträtin Birkenfeld ruft zur Teilnahme auf

Zum 15. Mal schreibt die Stadt den Nachbarschaftspreis aus. Ab sofort beginnt die Bewerbungsfrist. Sozialdezernentin Birkenfeld ruft Gruppen und Einzelpersonen zur Teilnahme auf.

Logo des Bürgerpreises 2015, © Stadt Frankfurt am Main, Stiftung der Frankfurter Sparkasse

Jetzt für den Bürgerpreis 2015 bewerben

Bis zum 30. April kann man sich für den bis zu 10.000 Euro dotierten Preis der Stadt Frankfurt und der Frankfurter Sparkasse bewerben oder vorgeschlagen werden.

Frankfurter Oberwald © Stadt Frankfurt am Main, Umweltamt

TIPP Raus ins Grüne

Überall im GrünGürtel zeigt sich gerade der Frühling. Auf den Wiesen am Berger Südhang blühen die Veilchen, am Rohsee hämmern die Spechte um die Wette.

Die Taunusanlage inmitten der Stadt © PIA Stadt Frankfurt am Main, Rainer Rüffer

Frühlings-Special

Die Tage werden immer länger und damit ist mehr Zeit zum Spazieren, Wandern, Radfahren oder Inline-Skaten. Und kennen Sie schon alle öffentlichen Gärten in Frankfurt?

GrünGürtel-Freizeitkarte mit eingezeichneten Speichen und Strahlen © Stadt Frankfurt am Main, Umweltamt/Stadtvermessungsamt

Bürgerdialog Speichen und Strahlen

Wo soll Frankfurt künftig grüner werden? Wir laden Sie ein Ihre Ideen, Wünsche und Anregungen in unserem neuen Bürgerdialog einzubringen.

Goethe-Universität Frankfurt am Main © Goethe-Universität Frankfurt am Main

Studium

Frankfurt am Main ist ein attraktiver Studienort mit zahlreichen renommierten Hochschulen und einem breit gefächerten Studienangebot.

Marathon 2005, Läufer am Start © Stadt Frankfurt am Main, Sportamt<br />

Sportevents

Auch in diesem Jahr laden wieder hochkarätige Großveranstaltungen zigtausende Sportbegeisterte zum Zuschauen oder Mitmachen ein, oftmals Seite an Seite mit Spitzensportlern.

Fassade Passivhaus © Passivhaus-Instituts (PHI), Darmstadt

Wohnen

Sie suchen eine Wohnung oder haben Fragen zum Thema Miete? Hier finden Sie Informationen und Adressen von Anlaufstellen.

Solarkataster Frankfurt, Flyerbild, © Mainova

Solardachkataster Frankfurt

Wo gibt es in Frankfurt geeignete Flächen für die Stromerzeugung durch Photovoltaik? Das neue Solarkataster gibt darüber Auskunft.

Anzeigen