Logo FRANKFURT.de

13.06.2016

Stadtdialog zu Stadtentwicklungskonzept startet

Frankfurt 2030, Frankfurt – Deine Stadt, Logo, © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Bürgermeister Olaf Cunitz fragt nach Ideen der Frankfurter für die Zukunft ihrer Stadt

(pia) Wie soll Frankfurt sich entwickeln, wie stellen sich die Frankfurter ihre Stadt im Jahr 2030 vor? „Alle Frankfurter sind aufgerufen, Ideen und Anregungen für die Zukunft von Frankfurt einzubringen“, sagt Bürgermeister Olaf Cunitz. Der Bürger- und Fachdialog zum Stadtentwicklungskonzept Frankfurt 2030 startet mit Veranstaltungen Anfang Juli. Am 1. Juli von 17 bis 20 Uhr findet der IdeenFlashMarkt im Zoogesellschaftshaus und am 2. Juli von 11 bis 16 Uhr das IdeenBrunch im Pavillon auf dem Goetheplatz statt. Im Rahmen der IdeenTour an vielen Orten im Stadtgebiet vom 3. bis 9. Juli können Ideen eingebracht werden sowie online unter http://www.frankfurtdeinestadt.de .

„Wir müssen zeigen, dass das Wachstum unserer Stadt Chancen bietet und der Stadt eine Zukunft gibt. Aber Wachstum braucht auch eine Richtung, ein Ziel. Und vor allem: es braucht Qualität“, sagte Bürgermeister Olaf Cunitz. Mit dem Stadtentwicklungskonzept wird der Magistrat konkrete Strategien erarbeiten, wie Frankfurt als Wohn- und Wirtschaftsstandort mit hoher Umwelt- und Lebensqualität weiter entwickelt werden kann. Was den Frankfurtern genau dafür wichtig ist, soll nun mit dem Stadtdialog „Frankfurt Deine Stadt“ herausgefunden werden. Ziel ist es, in diesem und im kommenden Jahr Konflikte und Widersprüche in der Stadtentwicklung zu diskutieren und eine gemeinsame Position der Stadtgesellschaft über die Ziele für 2030 zu finden. „Deshalb ist es auch so wichtig“, so Bürgermeister Cunitz, „dass sich viele Bürger beteiligen, damit wir ein möglichst vollständiges Bild davon bekommen, was der Stadtgesellschaft für die Entwicklung Frankfurts am Herzen liegt.“

Unter allen Ideengebern verlost die Stadt Frankfurt am Main mit Unterstützung des Kulturamts 20 MuseumsuferCards (als Familienjahreskarten), 5 Familien-MuseumsuferTickets und 20 Gutscheinbücher für das Jahr 2017.

Als Diskussionsgrundlage hat die Stadt in den vergangenen Monaten die Ausgangslage Frankfurts analysiert und in zentralen Themenfeldern der Stadtentwicklung (beispielsweise Verkehr, Wohnungsbau und Umweltschutz) die Chancen und Herausforderungen benannt. Die Ergebnisse liegen im Statusbericht Frankfurt 2030 zusammengefasst vor. Dazu der Leiter des Stadtplanungsamtes, Martin Hunscher: „Mit dem Statusbericht verfügen Bürgerinnen und Bürger, Fachöffentlichkeit, Politik und Verwaltung über eine Basis, um zusammen Strategien für die Zukunft Frankfurts zu erarbeiten und die großen Fragen der Stadt zu diskutieren. Welches sind die ‚richtigen Orte‘ für das Stadtwachstum? Wie kann das Wohnraumangebot bezüglich Wohntypologien und Preisniveau beeinflusst werden? Wie kann die Infrastruktur mit dem Bevölkerungswachstum Schritt halten?“ Der Statusbericht steht online unter http://www.frankfurtdeinestadt.de zur Verfügung.