Logo FRANKFURT.de

09.02.2018

Die Gabe der Poesie: Ethnologe führt durch ‚Entre Terra e Mar‘ im Weltkulturen Museum

Ausstellungsansicht 'Entre Terra e Mar. Zwischen Erde und Meer. Transatlantische Kunst' im Weltkulturen Museum, November 2017, © Foto: Wolfgang Günzel
Dieses Bild vergrößern.

(kus) Das Weltkulturen Museum lädt ein zur Themenführung „Die Gabe der Poesie - Meine Sprache ist stark. Rap als Ausdruck indigener Identität” am Mittwoch, 14. Februar, um 18 Uhr in der Ausstellung „Entre Terra e Mar. Zwischen Erde und Meer. Transatlantische Kunst” mit dem Ethnologen Arno Holl.

Rapmusik ist zunächst nichts, was man gemeinhin mit Indigenen Brasiliens verbindet. In den letzten Jahren schafften es Rapgruppen der Guaraní jedoch bis ins nationale Fernsehen. In der Führung wird der Zusammenhang zwischen Traditionen der Guaraní und dem Medium Hip Hop anhand von Exponaten und Installationen der aktuellen Ausstellung am Schaumainkai 29 nachvollzogen.

Der Ausstellungseintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Die Führung ist kostenlos.