Logo FRANKFURT.de

08.01.2018

Filmforum Höchst: Von Organspenden und dem Leben mit Behinderungen

(kus) Nachdenklich wird es von Donnerstag, 11. Januar, bis Mittwoch, 17. Januar, im Filmforum Höchst. Denn wie schnell man aus dem normalen Leben gerissen werden kann, zeigen zwei neue französische Produktionen.

In der beim Filmfestival in Venedig gestarteten Produktion „Réparer les vivants – Die Lebenden reparieren“ wird ein junger Surfer so schwer verletzt, dass er nur noch von Maschinen am Leben erhalten werden kann. Zeitgleich wartet eine Frau auf eine lebensrettende Transplantation und seine Eltern stehen vor einer sehr schweren Entscheidung.

Mehdi Idir und Grand Corps Malade erzählen in „Patients – Lieber Leben“ von jungen Menschen, die sich - plötzlich an einen Rollstuhl gefesselt - in einem Reha-Zentrum treffen und lernen, mit ihrer Behinderung zu leben und zu lieben.

Weitere Details zu den Filmen gibt es im beigefügten PDF.