Logo FRANKFURT.de

28.12.2017

Neue Weichen: keine U-Bahnen zwischen Willy-Brandt-Platz und Südbahnhof, bitte auf S-Bahnen umsteigen

Logo Information zum Nahverkehr, © traffiQ
Dieses Bild vergrößern.

(kus) Wegen Weichenbauarbeiten am Südbahnhof fahren von Montag, 8. Januar, bis Sonntag, 15. Januar, keine U-Bahnen zwischen Willy-Brandt-Platz und Südbahnhof. Rechtzeitig nach Ferienende verkehren die Bahnen aber wieder planmäßig.

Als Alternative während der Unterbrechung bieten sich die S-Bahnen an. Ab der Hauptwache fahren diese in Richtung Hauptbahnhof sowie über die Konstablerwache zum Südbahnhof. Die Straßenbahn-Linien 15 und 16 verbinden den Südbahnhof mit der Haltestelle Schweizer-/Gartenstraße, die Linie 16 fährt von hier weiter über den Hauptbahnhof nach Ginnheim.

Auch auf dem weiteren Linienweg sind die Linien U1, U2, U3, U8 und U9 zum Teil nicht wie gewohnt unterwegs: Die Linien U1 und U2 enden am Willy-Brandt-Platz. Hier ist beim Einstieg zu beachten, dass die Linie U1 Richtung Ginnheim am gewohnten Bahnsteig abfährt, die Linie U2 Richtung Gonzenheim jedoch am Bahnsteig Richtung Südbahnhof. Die Linie U3 verkehrt im genannten Zeitraum nur zwischen Oberursel-Hohemark und Heddernheim, wo der Umstieg in die Linien U1 und U2 möglich ist. Die Bahnen der Linie U8 fahren während der Bauphase nicht. Wer zum Riedberg möchte, steigt an der Heddernheimer Landstraße von der U1 in die Linie U9 um, diese fährt länger und mit mehr Wagen. Die Nachtfahrten der Linie U8 übernehmen zwischen Willy-Brandt-Platz und Heddernheim die Bahnen der Linie U1.

Der Grund für die Umleitungen: Vier Weichen werden in der Wende- und Abstellanlage am Südbahnhof ausgebaut und durch neue ersetzt. Bereits im Oktober 2017 wurden in einer ersten Bauphase ebenfalls vier Weichen ersetzt. Der letzte Komplettaustausch der Weichen ist etwa 15 Jahre her. Ihre Lebensdauer hängt von Belastung und Verschleiß ab, die auf der A-Strecke extrem hoch sind. Mehr als 400 Züge pro Tag und Richtung sind dort unterwegs, rund 100.000 Fahrgäste nutzen die Linien am Tag. Am Südbahnhof enden die Linien U1, U2, U3 und U8 und setzen in der Wendeanlage in die Gegenrichtung um.

Die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ und die VGF empfehlen ihren Fahrgästen, sich vor Fahrtantritt zu informieren und längere Fahrtzeiten einzuplanen. Die Fahrplanauskunft von TraffiQ kennt die schnellste Verbindung. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter der Telefon 069/2424-8024, das rund um die Uhr erreichbar ist.