Logo FRANKFURT.de

11.09.2017

Nur noch zwei Wochen Picknick-Zeit im Museum Angewandte Kunst

Ausstellung zur Kulturgeschichte des Picknicks endet am 17. September

(kus)Ein gemeinsames Mahl unter freiem Himmel gehört in vielen Kulturen zu den schönsten Seiten des Sommers. Mit Picknick-Zeit im Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, beschäftigt sich erstmals eine große Ausstellung umfassend mit dem Phänomen Picknick. Nun neigt sich die Schau ihrem Ende zu. Zur Finissage am Sonntag, 17. September, um 11 Uhr, lädt Kuratorin Charlotte Trümpler zu einer öffentlichen Führung durch die Ausstellung ein.

Wie sieht ein prunkvolles Mahl während der königlichen Ruder-Regatta im englischen Henley aus, wie speist man auf den höchsten Bergen der Welt, wie im Orient oder im Japan der Kirschblüte? So unterschiedlich die Picknickrituale rund um den Globus und in verschiedenen Epochen aussehen, so groß ist auch die Vielfalt der speziell für diesen Anlass entwickelten Utensilien: von wundervoll dekorierten japanischen Lack-Picknicksets über den klassischen Picknickkorb bis hin zu speziell erdachten Tischen, Stühlen und Schirmen. Auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erzählen zahlreiche Objekte, Installationen, Fotografien und Filme vom Variantenreichtum einer beliebten Kulturpraxis.

Zur Ausstellung erschien ein umfangreicher Katalog von 396 Seiten mit 400 Abbildungen. Beiträge von international renommierten Fachleuten erörtern und vertiefen die zahlreichen Themen der Ausstellung. Der Katalog kostet im Museum regulär 29 Euro. Am letzten Ausstellungswochenende (Sa/So, 16./17.9.) ist er zum reduzierten Preis von 20 Euro an der Museumskasse erhältlich.