Logo FRANKFURT.de

08.09.2017

Vom Ficus zum Designobjekt

Vortrag zur Rindenbast-Ausstellung im Weltkulturen Museum

(kus) Begleitend zur Ausstellung „And the Beat goes on… Rindenbaststoffe aus den Sammlungen des Weltkulturen Museums“ lädt das Museum am Schaumainkai 29-37 zu einem Vortrag ein. „Vom Ficus zum Designobjekt” heißt der Vortrag am Mittwoch, 13. September, um 19 Uhr mit Oliver Heintz, einem der Gründer von BARK CLOTH, Ebringen.

Seit 1999 arbeitet das ugandisch-deutsche Familienunternehmen BARK CLOTH daran, die Funktionalität von Rindenbaststoffen durch energiesparende Produktionsverfahren zu erweitern. Dafür wurde es nicht nur mit internationalen Preisen ausgezeichnet, sondern ist auch stolzer Lieferant für das Königreich Buganda.

Oliver Heintz, der BARK CLOTH gemeinsam mit Mary Barongo gründete, spricht über die Kooperation mit ugandischen Biobauern und das Material Rindenbast als Werkstoff für innovatives und nachhaltiges Design.

Der Eintritt zum Vortrag im Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37 kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.