Logo FRANKFURT.de

21.08.2017

12. Bio-Brotbox-Aktion in Frankfurt: Rosemarie Heilig verteilt gesunde Pausenbrote

(kus) Mit dem Ziel, jedem Erstklässler in Frankfurt einen gesunden und munteren Start ins neue Schuljahr zu vermitteln, startete das Umweltforum Rhein-Main unter der Schirmherrschaft der Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig am Montag, 21. August, seine zwölfte Bio-Brotbox-Aktion in Frankfurt.

Zunächst wurden am Vortag die Pakete mit den Bio-Brotboxen für die rund 7800 Erstklässler an den Frankfurter Grund- und Förderschulen vorbereitet. Dabei füllten rund 50 ehrenamtliche Helfer aus Frankfurt und dem Kreis des Umweltforums je ein Vollkornbrötchen, eine Möhre, einen Brotaufstrich, einen Fruchtriegel sowie ein Gutscheinheft und den Hinweis auf das kostenlose Kindersorgentelefon in die Bio-Brotboxen.

Schon mit der Post erhielten die Erstklässler vorab ein Plakat, versehen mit Hinweisen auf eine gute Ernährung und Müllvermeidung. Insgesamt wurden in den letzten zwölf Jahren rund 88.000 Boxen vom Umweltforum Rhein-Main gepackt und an die Frankfurter ABC-Schützen verteilt.

Am 21. August fand dann mit Hilfe des Logistikers GLS-Germany die eigentliche Verteilaktion an den Frankfurter Grund- und Förderschulen statt. In der Zeit von 7.30 bis 10.30 Uhr wurden die über 200 Pakete, gefüllt mit den Bio-Brotboxen, an die teilnehmenden Schulen ausgeliefert. Stellvertretend für alle anderen Schulen verteilte Umweltdezernentin Heilig die Brotboxen in der Frankfurter Friedrich-List-Grundschule während eines gemeinsamen Frühstücks mit den Erstklässlern persönlich.

In ihrem Grußwort sagte Heilig: „Frankfurt ist eine junge Stadt! Es ist erstaunlich, wie viele Bio-Brotboxen über die Jahre schon an Kinder verteilt wurden. Die Erstklässler bekommen so Appetit auf ein gesundes Frühstück und ihr Interesse an der Herkunft der Lebensmittel wird geweckt.“ Gleichzeitig nutzte sie die Gelegenheit, gemeinsam mit Schulleiter Ulrich Reyher und den Marathonläuferinnen Tinka Uphoff und Lena Becker auf das Thema Sport und Bewegung einzugehen.

Das Umweltforum (UFO) engagiert sich schon lange auch beim Frankfurter Stadtmarathon und hat mit dazu beigetragen, dass dieser schon viele Nachhaltigkeitsthemen umgesetzt hat. Auch die ABC-Schützen können schon dabei sein, denn auch in diesem Jahr wird wieder eigens für sie neben dem eigentlichen Marathon ein Kindermarathon veranstaltet. Die UFO-Vorstände Hans-Georg Dannert und Bernd Neumann sowie der Projektleiter Axel Wirz bedankten sich bei allen Sponsoren und den vielen ehrenamtlichen Helfern der Packaktion.

Anschließend bekamen die Kinder von den Sponsorenvertretern sowie Ulrich Reyher und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig ihr Pausenbrot. Dieses wurde in diesem Jahr im Frankfurter Slow Mobil unter der Leitung von Uschi Pflock von Kindern für die ABC-Schützen zubereitet und angerichtet.

Zahlreiche Firmen aus dem Rhein-Main-Gebiet und der Naturkost-Branche haben dafür gesorgt, dass die Bio-Brotbox mit leckeren und geschmackvollen Bio-Produkten für ein gesundes Pausenbrot gefüllt wurden.