Logo FRANKFURT.de

Europäische Zentralbank

Im Frankfurter Ostend steht der neue Hauptsitz der Europäischen Zentralbank (EZB). Genau an dem Ort, wo über 75 Jahre die alte Großmarkthalle von Frankfurt zu finden war. Sie wurde im Juni 2004 geschlossen. Die Funktion des Großmarktes hat seither das Frischezentrum im Frankfurter Stadtteil Kalbach übernommen.

Am 1. Januar 2005 hat die Stadt Frankfurt das Gelände der Großmarkthalle an die Europäische Zentralbank übergeben und gut zehn Jahre später, im Frühjahr 2015, wurde offiziell Eröffnung gefeiert. Das Gebäudeensemble des EZB-Neubaus besteht aus drei Hauptelementen: der Großmarkthalle mit neuen baulichen Strukturen im Innenraum, einem Doppel-Büroturm mit turmhohem Atrium und dem Eingangsbauwerk, das eine Verbindung zwischen der Großmarkthalle und dem Hochhaus herstellt und den Haupteingang der EZB an der Sonnemannstraße markiert.

Für 2016 ist die Eröffnung eines Besucherzentrums geplant, wo sich die Öffentlichkeit anhand interaktiver Medien über die EZB informieren kann.

Bauherr:

Europäische Zentralbank

Architekt:

COOP HIMMELB(L)AU, Wien

Bauzeit:

2008-2014

Konstruktion:

Doppel-Büroturm: Stahlbetonskelett; vorgehängte Alu-Glasfassade

Bruttogeschossfläche:

185.000 qm

Geschosse:

Nördlicher Turm: 45 Stockwerke
Südlicher Turm: 43 Stockwerke

Höhe:

185 m

Nutzung:

Büroflächen