Logo FRANKFURT.de

Wohnen - Wegweiser für Alleinerziehende

Möglicherweise haben Sie Anspruch auf eine öffentlich geförderte Wohnung (Sozialwohnung). Hier ist das Amt für Wohnungswesen zuständig. Auf Antrag werden Sie vorgemerkt und vermittelt – wenn Ihr Haushalt bestimmte Einkommensgrenzen einhält, eine Bindung an die Stadt Frankfurt besteht und Ihre derzeitigen Wohnverhältnisse unzureichend sind. Schwangere Frauen werden bei der Vergabe bevorzugt berücksichtigt.

Dort gibt es außerdem eine kostenlose Mietrechtsberatung (bis zu einem Monatsnettoeinkommen von 2.150 Euro plus 650 Euro für jedes weitere Haushaltsmitglied). Die Wohnungsaufsicht kann helfen, wenn Ihr Vermieter nicht bereit ist, bei feuchten Wänden, undichtem Dach etc. die Wohnung in Ordnung zu bringen. Auch bei Verdacht auf eine überhöhte Miete können Sie sich an das Amt für Wohnungswesen wenden. Hilfreich: der Frankfurter Mietspiegel des Amtes mit Infos über die ortsüblichen Mieten in der Stadt.

Weitere Informationen finden Sie unten, Tipps für den schmalen Geldbeutel rechts.