Logo FRANKFURT.de

Karl-Gerold-Stiftung

Stiftungszweck

Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung, insbesondere auf dem Gebiet des Zeitungswesens und des graphischen Gewerbes.

Erläuterung zum Stiftungszweck

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die
Gewährung von Stipendien für Studenten von Journalistenschulen, Zuwendungen an Journalistenschulen, Reisekostenzuschüsse für journalistische Nachwuchskräfte zu Aus- und Fortbildungszwecken

Gemeinnützigkeit

Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt.

Errichtungsdatum

22. Juli 1975

Antragsmöglichkeit

Voraussetzungen: gute schulische und fachliche Leistungen, Nachweis finanzieller Bedürftigkeit anhand eines Selbstauskunftsbogens über Einkommens- und Vermögensverhältnisse im Fall eines Ausbildungsstipendiums. Vorschlag eines Reise- und Rechercheprojekts im Fall des Reisestipendiums.

Bewerbung: Lebenslauf mit Lichtbild, (Hoch-) Schul- und Arbeitszeugnisse in Kopie, ggf. Votum des Hochschullehrers/Schulleiters, bestandenes Auswahlverfahren der jeweiligen Schule. Ein Expose über das Reise- und Rechercheprojekt mit Kostenplan.

Stifter

Der 1973 verstorbene Karl Gerold war über viele Jahre Chefredakteur, Herausgeber und Verleger der "Frankfurter Rundschau".
Er hat diese überregionale Tageszeitung als unabhängige und linksliberale Stimme in der deutschen Presselandschaft etabliert. Seine politische Unabhängigkeit und sein Eintreten für soziale Gerechtigkeit ist durch eine Vielzahl von Leitartikeln und mutigen öffentlichen Auftritten belegt.

Zivilcourage und Glaubwürdigkeit hat er vorgelebt.

Spenden/Zustiftungen

Möglich

Sitz/Geschäftsstelle

Karl-Gerold-Stiftung
c/o Dr. Wolfgang Lauth - Vorstand der Stiftung
Ganghoferstraße 9
60320 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 561984
Telefax: +49 (0)69 56003814
E-Mail: Link-Iconw.lauth [At] fr-online [Punkt] de
Internet: Link-Iconhttp://www.karl-gerold-stiftung.de/