Logo FRANKFURT.de

Mitglieder

Die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, die so genannten Stadtverordneten, üben ein freies Mandat aus, das heißt, sie sind an Aufträge und Wünsche der Wählerinnen und Wähler nicht gebunden und brauchen bei ihrer Tätigkeit nur Rücksicht auf das Gemeinwohl zu nehmen.

Dennoch ist es die Aufgabe der Wählerinnen und Wähler, die gewählten Stadtverordneten bei ihrer Mandatsausübung kritisch zu beobachten und zu beurteilen, wie sie sich im Spannungsfeld zwischen ihrer Unabhängigkeit, der Parteizugehörigkeit, den politischen Aussagen und dem Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern bewegen.

Die Aufgaben der Stadtverordneten lassen sich in drei Bereiche unterteilen. Der wichtigste Punkt ist sicherlich die Ausübung des Mandats. Darüber hinaus repräsentieren die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung die Stadt Frankfurt am Main unter anderem bei offiziellen Anlässen, Empfängen, Veranstaltungen, Verbänden und Vereinen. Letztlich sind sie als politische Funktionäre aber auch den Bürgerinnen und Bürgern sowie ihrer Partei verpflichtet.

Die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung sind keine Berufspolitiker wie Bundestags- oder Landtagsabgeordnete. Als ehrenamtlich Tätige erhalten sie somit auch keine Gehälter oder Diäten, ihnen wird lediglich eine pauschale monatliche Aufwandsentschädigung gewährt.

CDU

SPD

GRÜNE

AfD

LINKE.

FDP

BFF

DIE FRAKTION

Die FRANKFURTER

ÖkoLinX-ARL