Logo FRANKFURT.de

Green Building Award

Mit der Auszeichnung "Green Building Frankfurt" möchten das Dezernat Umwelt und Gesundheit und das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main Bauherren und Planer für den wichtigen Beitrag ihres Gebäudes zu Baukultur und Klimaschutz würdigen und zugleich die Aufmerksamkeit auf diese Gebäude lenken. Die Green Buildings in Frankfurt, die durch ihre Planung, ihre Ausführung sowie durch ihre Nutzung überzeugen, sollen mit ihrer Ausstrahlungskraft andere Gebäudeplanungen zur Nachhaltigkeit und zum Klimaschutz inspirieren.

 © Stadt Frankfurt am Main

Green Building Award 2013

Nachhaltige Architektur, die auch noch hohen gestalterischen Ansprüchen genügt: Die Jury des "Green Building Award" hat die gelungensten grünen Bauprojekte im Rhein-Main-Gebiet...

 © Stadt Frankfurt am Main

Hansaallee

Mit dem Architekturpreis „Green Building 2013" zeichnen die Städte Frankfurt am Main und Darmstadt sowie der Regionalverband FrankfurtRheinMain Pioniere für nachhaltiges Bauen aus. Dieses...

© Stadt Frankfurt am Main

Deutsche Börse Eschborn

Nachhaltige Architektur, die auch noch hohen gestalterischen Ansprüchen genügt: Die Jury des "Green Building Award" hat die gelungensten grünen Lösungen am Bau im Rhein-Main-Gebiet...

 © Stadt Frankfurt am Main

EnergyHome

Nachhaltige Architektur, die auch noch hohen gestalterischen Ansprüchen genügt: Die Jury des "Green Building Award" hat die gelungensten grünen Bauprojekte im Rhein-Main-Gebiet...

© Stadt Frankfurt am Main

Bürogebäude Rheinstraße

Nachhaltige Architektur, die auch noch hohen gestalterischen Ansprüchen genügt: Die Jury des "Green Building Award" hat die gelungensten grünen Bauprojekte im Rhein-Main-Gebiet...

© Stadt Frankfurt am Main

Green Building Award

2009 wurden die ersten Green Buildings in Frankfurt gekürt. Die Preisträger faszinieren durch ihre innovative, gestalterisch hochwertige und nachhaltige Architektur. Überzeugen Sie sich selbst.

© Stadt Frankfurt am Main

Grempstraße

Keine Heizkosten und trotzdem schön warm. Leben im Passivhaus hat viele Vorteile. Das Passivhaus in der Grempstraße stellt sich vor.

Teaserbild: Minimum Impact House,  © PIA Stadt Frankfurt am Main

Minimum Impact Haus

Als zukunftsweisender Neubau ist das Minimum Impact House von Hans Drexler ausgezeichnet worden. Das Haus ist eine innovative Lösung, die Restflächen in dicht bebauten Gebieten aufwerten kann.

Teaserbild: KFW Haupthaus,  © PIA Stadt Frankfurt am Main

KfW Bankengruppe Haupthaus

Die Sanierung des Haupthauses des Kreditinstituts für Wiederaufbau am Palmengarten ist ein Beispiel für eine gelungene Sanierung. Der Primärenergiebedarf konnte um 70 Prozent reduziert werden.

Commerzbank Teaser, © PIA Stadt Frankfurt am Main

Commerzbank Tower

Der Commerzbank-Tower ist nicht nur das höchste Gebäude Frankfurts, sondern war vor zehn Jahren auch das Grünste. Das Hochhaus hat architektonisch Zeichen gesetzt.

Teaserbild Helvetia, © PIA Stadt Frankfurt am Main

Helvetia

Ein Beispiel für eine gelungene Umsetzung energiesparender Technik ist das Helvetia-Gebäude. Auch fast zehn Jahre nach Fertigstellung ist der Primärenergiebedarf immer noch vorbildlich.

Teaserbild Scheffelhof, © PIA Stadt Frankfurt am Main

Scheffelhof

Die zehn zukunftsweisenden Stadthäuser in der Scheffelstraße von den Architekten Stefanie und Hans-Dieter Rook bieten modernes Wohnen in Passivhäusern.

Mehrfamilienhaus Tevesstraße, Teaserbild, © PIA Stadt Frankfurt am Main

Mehrfamilienhaus Tevesstraße

Die Wohngebäude der ABG-Holding in der Tevesstraße sind ein Beispiel für ein zukunftsweisendes Sanierungsprojekt. Hier wurde erstmals Passivhausniveau im sozialen Wohnungsbau erreicht.

© Stadt Frankfurt am Main

Liesel Oestrerreicher Schule

Bei der Grundschule in Preungesheim hat die Architektin Jelena Bozic, mit den Baustoffen Ziegel und Lärchenholz eine „Wohlfühlatmosphäre“ im Passivhausstandard geschaffen.

Teaserbild: KFW Ostarkaden, © PIA Stadt Frankfurt am Main

KfW Bankengruppe Ostarkarden

Mit dem Neubau der Ostarkade hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau mit dem Lüftungssystem mit Nachtkühlung sowie das Energie- und Wasserkonzept Zeichen im nachhaltigen Bauen gesetzt.