Logo FRANKFURT.de

Siebenstündige Lärmpausen

Nach einjährigem Probebetrieb wurden die Lärmpausen am 30. Mai 2016 in den Regelbetrieb übernommen.

Monitoringergebnisse der Lärmschutzmaßnahme zeigen, dass die Lärmpausen reibungslos funktionieren. Die Lärmbelastung konnte messbar gesenkt werden und die Menschen wollen, dass die Lärmpausen beibehalten werden.

Seit dem 23.04.2015 werden am frühen Morgen und am späten Abend bei Westbetrieb (Betriebsrichtung 25) einzelne Lande- und Startbahnen nicht genutzt.

  • Morgens wird zwischen 5 und 6 Uhr auf der Nordwestbahn und der Centerbahn gelandet. Keine Landungen auf der Südbahn. Die Starts erfolgen ausschließlich von der Südbahn.
  • Abends wird zwischen 22 und 23 Uhr nur auf der Südbahn gelandet. Es finden keine Landungen auf der Nordwestbahn und der Centerbahn statt. Die Starts erfolgen von der Startbahn West und der Centerbahn.


Von der Bündelung der Landungen profitieren in der Abendstunde insbesondere die südlichen Stadtteile Frankfurts. In Frankfurt erhalten etwa 44.000 Menschen eine zusätzliche rechnerische Lärmpause. In Offenbach werden im Saldo 24.000 Menschen entlastet, allerdings finden hier starke Verschiebungen statt. Über Hanau und Neu-Isenburg fliegen zwischen 22 und 23 Uhr mehr Flugzeuge als bisher. In der Bilanz werden jedoch mehr Menschen entlastet als belastet: 40.000 Menschen gewinnen eine zusätzliche Lärmpause. In der Morgenstunde, zwischen 5 und 6 Uhr, erhalten 11.000 Menschen in Neu-Isenburg eine zusätzliche rechnerische Lärmpause. Allerdings nimmt die Zahl der Anflüge u.a. über Erlensee, Hasselroth und Hanau zu. In der Gesamtbilanz gewinnen 1.000 Menschen eine zusätzliche Lärmpause. Bei Ostbetrieb (Betriebsrichtung 07) fallen die Entlastungen bei den bisher vorliegenden Lärmpausenmodellen geringer aus. Deshalb wird hier bisher noch kein Modell getestet. Allerdings sollen ergänzende Maßnahmen geprüft werden, die die Menschen im Westen des Flughafens entlasten.

Unter dem Link Umwelthaus: Lärmpausen Monitoring und "Prognose" erhalten Sie eine ausführliche Erläuterung zum Verfahren "Lärmpausen", zu möglichen Aussetzungsgründen und eine Statistik der Bahnennutzung der vergangenen beiden Randstunden sowie eine Vorhersage für den kommenden Pausenzeitraum.

Ansprechpartnerin
 
Link-IconChrista Michel
Telefon:+49 (0)69 212 39109
Telefax:+49 (0)69 212 39140
E-Mail:Link-Iconchrista.michel.amt79 [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Ansprechzeiten:Montag, Dienstag und Mittwoch