Logo FRANKFURT.de

60’er Jahre

Kennzeichnend für die moderne Hospizbewegung waren die Entwicklung eines umfassenden Pflegekonzeptes und die Erforschung der Schmerztherapie und -Bekämpfung.
1967 gründete Cicely Saunders in London das St.Christopherus Hospice, dort verwirklichte sie ihre Idee der ganzheitlichen Betreuung von Betroffenen.

Der Ansatz verband nicht nur das medizinische und pflegerische Wissen sondern auch die Einbeziehung von seelsorgerischer und ehrenamtlicher Unterstützung. Die Idee der Hospizbewegung basiert nicht auf dem Prinzip der Heilung, sondern auf dem Prinzip den Sterbenden mit Leib und Seele zu betreuen und zu pflegen und den Sterbevorgang zuzulassen.

Im gleichen Zeitraum publizierte die Schweizer Ärztin und Psychiaterin Elisabeth Kübler Ross in den USA ihr Buch "Interviews mit Sterbenden" und gab damit einen weiteren wichtigen Impuls für die moderne Hospizbewegung.