Logo FRANKFURT.de

Gerbermühle

Lage

Gerbermühlstraße 105

Freizeittipps

Eine lebhafte Vergangenheit besitzt die Gerbermühle, die sich am linken Mainufer im Ortsteil Oberrad befindet. Die ursprünglich zum Hofgut "Wasserhof" gehörende Wassermühle wurde zunächst zum Mahlen von Getreide genutzt.

Im 17. Jahrhundert diente sie dann als Farb- und Schleifmühle. Kunigunde von Holzhausen verpachtete 1688 die Mühle an einen Gerber aus Lothringen, der hier bis 1723 seinem Beruf nachging. Nach dem Bau von neuen Nebengebäuden und der Wiedereinrichtung eines Mühlteiches wurde das Gebäude anschließend wieder als Getreidemühle in Betrieb gesetzt. Der Name Gerbermühle blieb jedoch erhalten. Bereits 1755 wurde dort eine Gastwirtschaft betrieben, bis der Bankier Johann Jakob von Willemer am 1. April 1785 das Anwesen pachtete. Er führte einige bauliche Veränderungen durch und nutzte die Gebäude als Sommersitz.

Johann Wolfgang Goethe wohnte vom 12. August bis zum 18. September 1815 in der Gerbermühle. Der Dichter feierte am 28. August hier seinen 66. Geburtstag, "schöner als er es bisher erlebt hat" und erlag dem Zauber der lebensfrohen und anmutigen Frau seines Gastgebers, Marianne von Willemer.
Abends sang Marianne zur Gitarre, Goethe las Liebesgedichte vor. In die Literaturgeschichte ging die Gerbermühle durch die Romanze zwischen eben diesen beiden und durch die Gedichte das "Westöstlichen Divan" ein. Nach dem Tode des Bankier von Willemer wechselte die Mühle noch oft den Besitzer und verfiel dabei zunehmend. 1904 änderte sich die Situation. Der neue Pächter richtete ein Goethezimmer ein, wodurch die Gerbermühle zum beliebten Ausflugsziel wurde.

Die Gerbermühle wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf die Außenmauern zerstört und Anfang der 50er Jahre mit geringen Mitteln wieder aufgebaut.
Wenn man heute an der Gerbermühle den Blick flussabwärts schweifen lässt, präsentiert sich ein beeindruckendes Panorama der Skyline Frankfurts.

Anfahrt

Straßenbahn 15 und 16, Haltestelle "Buchrainstraße"
oder "Bleiweißstraße"
Museumsuferlinie 46 (verkehrt von Ostern bis Oktober, Freitagabend bis Sonntag)
Parkmöglichkeiten direkt an der Gerbermühle.

Informationen zur örtlichen Zugänglichkeit

Behindertengeeigneter Parkplatz für Selbstfahrerinnen und Selbstfahrer.

Behindertengerechter Zugang (mehrere Stufen). Wege sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet.