Logo FRANKFURT.de

GrünGürtel-Radrundweg

Karte mit GrünGürtel-Radrundweg © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Der GrünGürtel-RadRundweg führt im Grünen einmal um das Zentrum von Frankfurt herum, bleibt dabei aber immer auf der Stadtfläche.

Von der Niddamündung in Höchst geht es im Uhrzeigersinn auf flacher Strecke den Niddalauf entlang bis Bonames. Schluss mit dem gemütlichen Radeln ist es dann an der "Bergetappe" von Berkersheim nach Bergen-Enkheim. Südlich des Mains geht es von Oberrad bis Schwanheim weiter durch den Frankfurter Stadtwald. Wer wieder an der Mainfähre zwischen Schwanheim und Höchst ankommt, hat die Rundtour hinter sich, denn hier ging die Reise los.

Passend zum Radrundweg gibt es den Anstecker mit dem radelnden GrünGürtel-Tier. Ihn kann man sich bei Fahrradtouren im GrünGürtel und am jährlich stattfindenden Fahrradaktionstag ''FahrRad im GrünGürtel'' verdienen.

2013: Achtung Umleitung!
Zwischen Harheim und Eschersheim wird der Niddauferweg erneuert. Deshalb gilt auch für den Radweg im Frühling und Frühsommer 2013 die vor Ort ausgeschilderte Umleitung. Im Link rechts sind die Karten einzusehen.

Kürzer geworden
Der GrünGürtel-Radrundweg ist 62,5 Kilometer lang. Manche kennen ihn noch als 75 Kilometer lange Strecke - doch an der Nidda wurde der Weg zwischen Nied und Eschersheim auf die Route durch den Volkspark Niddatal umgelegt. Diese Route vermeidet die engsten Stellen an der Nidda und bietet eine attraktive Abwechslung zum Uferblick: erst durch den Biegwald, dann unter der historischen Sternbrücke in Rödelheim hindurch, in den Volkspark Niddatal unter eine prächtige Lindenallee hindurch und zum Schluss noch vorbei an den Kräuterfeldern in den Niedwiesen.

Der GrünGürtel-RadRundweg ist gut ausgeschildert.
Folgen Sie den grünblauen Schildern.