Logo FRANKFURT.de

Rundweg Nieder-Eschbach

Der Rundweg führt in zwei großen Schleifen durch die landwirtschaftlich geprägte Umgebung Nieder-Eschbachs, den "GrünGürtel-Park Nieder-Eschbach".

Entlang des Weges lassen sich deutlich die vielfältigen Nutzungen des GrünGürtel-Parks erkennen: große Felder mit Getreide, Mais, Kartoffeln und Rüben, Gemüse und Blumen (Landwirtschaft und Gartenbau), kleine Parks und Spielplätze (Erholung und Freizeit); Für Tiere gibt es Feldgehölze und Wiesen (Naturschutz). Diese unterschiedlichen Nutzungen sollen dauerhaft etabliert werden und nebeneinander erhalten bleiben. Einige der zu diesem Zweck geplanten Maßnahmen können bereits besichtigt werden, wie die neue Eschbachwiese oder ein Baumhain.

Der Rundweg besticht durch die Gegensätzlichkeit seiner Landschaften, von den idyllischen Honigwiesen am Eschbach, zu den Feldern westlich der Homburger Landstraße bis hin zum schattigen Pfingstwald. Unterwegs wird an 11 Stationen Wissenswertes über Natur und Geschichte erzählt.

Markierung
Der Weg ist innerorts mit diesem Zeichen markiert.

Informationen am Wegesrand
An 11 Stationen entlang des Weges stehen Holzstelen und geben Auskunft über Naturschutzmaßnahmen, Gewässer und Pflanzen oder über die ältere und jüngere Geschichte des Ortes.

Besonderheiten
Für Wandermüde gibt es die Möglichkeit, nur eine Schleife des Rundweges zu laufen oder an zwei in der Wanderkarte eingetragenen Stellen den Weg abzukürzen.

Strecke
Länge: 10 Kilometer. Der Weg führt aus der Ortsmitte Nieder-Eschbachs in die freie Feldflur westlich der Homburger Landstraße. An dieser etwa 4,4 Kilometern langen Strecke liegen die ersten fünf Stationen. An der Homburger Landstraße kann der Rundgang unterbrochen oder weitere 5,6 Kilometer mit sechs Stationen an Wiesen, im Pfingstwald und am Eschbach östlich der Homburger Landstraße erkundet werden.

Start und Anreise
Der Weg beginnt an der U-Bahn Station "Nieder-Eschbach". Sie wird von der Linie U2 in Richtung Bad Homburg angefahren. Außerdem ist der Quereinstieg von Bonames in Verlängerung "Auf der Steinern Straße" oder in Harheim, vom Niedereschbacher Stadtweg kommend, möglich.

Ziel und Heimreise
Der Rundweg endet am Startpunkt.

Tipp
Besonders schön ist die Landschaft im Spätsommer, wenn die Feldfrüchte reifen, die Wiesen noch in vollem Grün stehen und die Getreidefelder golden in der Sonne glänzen.
Sie können einige der landwirtschaftlichen Erzeugnisse, die Sie auf Ihrer Wanderung auf den Feldern entdecken, frisch vom Erzeuger kaufen.