Logo FRANKFURT.de

Wanderwege am Berger-Bischofsheimer Hang

Blühender Obstbaum mit weiteren im Hintergrund © Stefan Cop
Dieses Bild vergrößern.

Drei Rundwege führen durch die ausgedehnten Streuobstwiesen am Berger und Bischofsheimer Hang. Die Wege sind über Teilstrecken miteinander verbunden, auf allen gibt es viel Natur, Landschaft und Aussicht zu genießen. Alle drei Wege sind in der "Wanderkarte Berger-Bischofsheimer Hang" eingetragen. Sie kann gleich über das Internet bestellt werden.

GROSSER RUNDWEG (A)

Für diese große Tour sollten Sie schon einen ganzen Tag einplanen, denn die ziemlich hügelige Strecke führt von Bergen Enkheim über das Ried und den Enkheimer Wald zu dem Streuobstgebiet "Apfelgrund" in Bischofsheim, dann weiter über den Distelberg nach Hochstadt. Zurück geht es über das Hartigwäldchen, die kleine und große Loh auf der Hohen Straße am Berger Rücken durch Bergen bis zum südlichen Berger Hang.

Tipp
Am besten gleich kosten, wie die Landschaften schmecken: in den traditionellen Gaststätten in Hochstadt und Bergen-Enkheim wird der typische Apfelwein und Apfelsaft ausgeschenkt.

Besonderheiten
23 Stationen mit Infostelen

Markierung
Außer den Infostelen keine

Strecke
18,5 Kilometer und 107 Meter Höhenunterschied

Start und Anreise
U-Bahnlinie U7 bis zur Endhaltestelle "Enkheim", dann Buslinie 42 zur Haltestelle "Schwimmbad". Am Ende des dortigen Parkplatzes beginnt der Rundweg.

Ziel und Heimreise
Der Rundweg endet am Startpunkt


RUNDWEG IN BERGEN-ENKHEIM (B)

Der kürzere Rundweg führt durch den Frankfurter Teil der großen Streuobstlandschaft. Vom Startpunkt geht es durch das Enkheimer Ried und den Enkheimer Wald bis zum Tränkebach und zurück durch das Naturschutzgebiet "Berger Hang". Unterwegs gibt es attraktive Aussichtspunkte.

Tipp
Am besten gleich testen, wie die Landschaften schmecken: in den traditionellen Gaststätten in Bergen-Enkheim wird der typische Apfelwein und Apfelsaft ausgeschenkt.

Besonderheiten
16 Stationen mit Infostelen

Markierung
Außer den Infostelen keine

Strecke
7,2 Kilometer und 77 Meter Höhenunterschied

Start und Anreise
U-Bahnlinie U7 bis zur Endhaltestelle "Enkheim", dann Buslinie 42 zur Haltestelle "Schwimmbad". Am Ende des dortigen Parkplatzes beginnt der Rundweg.

Ziel und Heimreise
Der Rundweg endet am Startpunkt

RUNDWEG IN HOCHSTADT (C)

Hier führt die Strecke über den Bischofsheimer Teil des Streuobstgebietes. Von Hochstadt geht es über die Obstwiesen am Distelberg zum Naturschutzgebiet "Hartigwäldchen" auf die Ackerflächen des Lohfeldes. Von dort geht es entlang des Weidbaches zurück zum Distelberg und zum Startpunkt.

Tipp
Am besten gleich ausprobieren, wie die Landschaften schmecken: in den traditionellen Gaststätten in Hochstadt wird der typische Apfelwein und Apfelsaft ausgeschenkt.

Besonderheiten
11 Stationen mit Infostelen

Markierung
Außer den Infostelen keine

Strecke
6,5 Kilometer und 54 Meter Höhenunterschied

Start und Anreise
Hauptstraße in Hochheim

Ziel und Heimreise
Der Rundweg endet am Startpunkt