Logo FRANKFURT.de

Schülerbeförderung/Fahrtkostenerstattung

Schülerinnen und Schüler haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Erstattung der Fahrtkosten von ihrem Wohnort zur Schule. Grundlage ist § 161 Hessisches Schulgesetz.
Diese Voraussetzungen sind:

Wohnort

Sie wohnen in Frankfurt. Als Schulträger erstattet der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main, das Stadtschulamt, die Kosten für die Schülerbeförderung für die in seinem Gebiet wohnenden Schüler.

Entfernung der Schule

Grundstufe (Primarstufe): Der Schulweg zur zuständigen Grundschule beträgt mehr als zwei Kilometer.

Mittelstufe (Sekundarstufe I; Klasse 5-9 bzw. 10): Der Schulweg zur nächstgelegenen, aufnahmefähigen Schule, deren Unterrichtsangebot es ermöglicht, den gewählten Abschluss am Ende der Mittelstufe ohne Schulwechsel zu erreichen, beträgt mehr als drei Kilometer.

Erklärungen

Nächstgelegene Schule: Gemeint ist die Schule, an welcher Ihr Kind den Abschluss am Ende der Mittelstufe erreichen kann und welche die geringste Entfernung zu Ihrer Wohnung hat.

Aufnahmefähige Schule: Wenn die Aufnahmekapazität der nächstgelegenen Schule zu Schulbeginn erschöpft war, wird uns dies von den Schulen gemeldet. Wir prüfen die dann nächstgelegene Schule auf die 3 km-Grenze ab.

Gemessen wird der Fußweg zwischen Wohnung und nächstgelegener, aufnahmefähiger Schule auf der amtlichen, digitalen Stadtkarte des Stadtvermessungsamtes.

Besondere Regelungen

Für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen sowie im Fall eines besonders gefährlichen Schulwegs im Sinne des Gesetzes gelten besondere Bestimmungen. Bitte wenden Sie sich an einen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Anspruchsdauer

Je nach Schulart besteht der Anspruch unterschiedlich lange:

Hauptschule: Anspruch bis einschl. 9. Klasse
Erweitere Hauptschule: Anspruch bis einschl. 10. Klasse
Realschule: Anspruch bis einschl. 10. Klasse
IGS: Anspruch bis einschl. 10. Klasse (Realschulabschluss)
G 8: Anspruch bis einschl. 9. Klasse
G 9: Anspruch bis einschl. 10. Klasse

Berufliche Schulen: Ein Anspruch besteht für die Grundstufe der Berufsschule. Das heißt im

  • 1. Ausbildungsjahr in Teilzeit oder Blockunterricht bzw. in Vollzeitform
  • 1. Jahr einer Berufsfachschule, durch deren Besuch die Vollzeitschulpflicht erfüllt werden kann
  • 1. Jahr der besonderen Bildungsgänge an der Berufsschule

Erstattung der Fahrtkosten

Erstattet wird nur der günstigste Fahrpreis, nicht unbedingt Ihre tatsächlichen Kosten. Bei regelmäßigem Schulbesuch ist dies derzeit die CleverCard Frankfurt. Bei unregelmäßigem Schulbesuch berechnet sich der Betrag, den Sie erstattet bekommen, nach der günstigsten Kombination verschiedener Fahrscheine.

Stellung des Antrags

Bevor Sie Ihre Fahrtkosten erstattet bekommen können, müssen Sie erst einen Grundantrag stellen und, falls dieser genehmigt wird, jedes Halbjahr einen Erstattungsantrag.

Grundantrag

Den Grundantrag können Sie in der rechten Spalte herunterladen oder Sie erhalten ihn im Sekretariat Ihrer Schule.
Bitte geben Sie den ausgefüllten Grundantrag im Sekretariat der besuchten Schule ab. Das Sekretariat leitet den Grundantrag mit einem Bestätigungsvermerk an den zuständigen Fachbereich im Stadtschulamt weiter. Von dort erhalten Sie einen Bescheid, aus dem hervorgeht, ob ein Erstattungsanspruch besteht.

Erstattungsanträge

Wenn ein Erstattungsanspruch besteht, erhalten Sie nach Ablauf eines jeden Schulhalbjahres (Ende Februar und Juli) einen Erstattungsantrag, der über die Schulen an die Schülerinnen und Schüler weitergeleitet und nur in Ausnahmefällen mit der Post versandt wird.

Diesem Antrag sind als Nachweis über die entstandenen Kosten die Fahrkarten beizufügen. Bei der CleverCard als e-Ticket gibt es keine monatlichen Abschnitte mehr. Dann reicht es aus, wenn Sie als Nachweis für den Jahrespreis eine Kopie des Schreibens der VGF über die Höhe der monatlichen Abbuchungen bzw. bei Einmalzahlung die Kopie der Rechnung beifügen. Ersatzweise werden Kopien der Kontoauszüge der Abbuchungen benötigt.

Fristen der Antragsstellung

Die Kosten werden nur erstattet, wenn Ihr Antrag bis zum 31.12. des Jahres, in dem das betreffende Schuljahr endet, beim Stadtschulamt eingeht.

Anträge für das Schuljahr 2015/2016 müssen also bis 31.12.2016 abgegeben werden.

Die Erstattung findet halb-jährlich rückwirkend statt.

Servicezeiten

Telefonische Sprechzeiten:
Montag bis Mittwoch 8:00 - 12:00
Donnerstag 8:00 - 16:00

Persönliche Sprechzeiten:
Montag: 8:00 - 12:00
Donnerstag: 8:00 - 16:00

Post-Adresse:

Seehofstraße 41
60594 Frankfurt am Main

Büro-Adresse

Inhalte / Content

Stadtschulamt - Außenstelle Mörfelder Landstraße
Stadtschulamt
Mörfelder Landstraße 6
60598 Frankfurt am Main

Ansprechpartner/innen
Grundsatzfragen
Link-IconKathrin Abend
Telefon:+49 (0)69 212 38574
Telefax:+49 (0)69 212 31180
E-Mail:Link-Iconkathrin.abend [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
A
 
Link-IconDaniela Witte
Telefon:+49 (0)69 212 37907
Telefax:+49 (0)69 212 31180
E-Mail:Link-Icondaniela.witte [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Ansprechzeiten:Mo - Do Vormittags
B - G
 
Link-IconStefanie Krueger
Telefon:+49 (0)69 212 38108
Telefax:+49 (0)69 212 31180
E-Mail:Link-Iconstefanie.krueger [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Ansprechzeiten:Mo - Do
H - O
 
Link-IconBarbara Brozek
Telefon:+49 (0)69 212 33454
Telefax:+49 (0)69 212 31180
E-Mail:Link-Iconbarbara.brozek [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
P - Z
 
Link-IconDietmar Linker
Telefon:+49 (0)69 212 35058
Telefax:+49 (0)69 212 31180
E-Mail:Link-Icondietmar.linker [At] stadt-frankfurt [Punkt] de