Logo FRANKFURT.de

Schulen

Carl-von-Weinberg-Schule, © Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Frankfurt am Main hat ein vielfältiges schulisches Angebot wie Schulen in städtischer und privater Trägerschaft, allgemein bildende und berufliche Schulen als auch Schulen für Erwachsene. Die Schulen im allgemein bildenden Bereich (Grund-, Haupt-, Real-, Gesamtschulen, Gymnasien, Förderschulen) bieten differenzierte Möglichkeiten. Ob Fremdsprachenangebot, Bilingualität oder Herkunftssprache, Ganztagsschule und Betreuungsangebote, Förderung besonderer Begabungen, Umweltbildung, Integration - die Schulen setzen eigene Schwerpunkte und haben unterschiedliche Profile.

Die Schulen im beruflichen Bereich unterrichten in der Schulform "Berufsschule" berufsschulpflichtige Auszubildende in den von ihnen ausgewählten Ausbildungsberufen. Als Berufsfachschulen, Fachschulen, Fachoberschulen und Berufliche Gymnasien betreiben sie Bildungsgänge unterschiedlicher Fachrichtungen und Schwerpunkte.

Aktuelles

Heinrich-Kleyer-Schule, © Heinrich-Kleyer-Schule

Erster Besuch eines Oberbürgermeisters an der Heinrich-Kleyer-Schule seit 45 Jahren

Nun hat Oberbürgermeister Feldmann die Berufsschule im Rahmen der regelmäßigen Schulbesuche gemeinsam mit Mitgliedern des Bildungsausschusses und des Ortsbeirates besucht.

Aktionsplan - Baumaßnahmen Schulen

In den vergangenen Monaten wurde intensiv daran gearbeitet, die Prozesse rund um Investitionen und Schulbau verständlich aufzubereiten. Hier finden Sie alle aktuellen Übersichten zum Schulbau.

Schülerkonzerte der Stadt Frankfurt am Main

Auch in diesem Jahr erleben Frankfurter Schulkinder - erstmals auch wieder im Festsaal im Palmengarten Gesellschaftshaus - beeindruckende Klassische Orchester-Musik.

Informationen zum Schulwechsel

Schülerinnen und Schüler, die im nächsten Sommer an eine weiterführende Schule wechseln, müssen die passende Schule finden und bei der Anmeldung Termine beachten.

Mittagessen in der Schule

Seit dem Ende der Herbstferien 2007 kostet ein Essen an Schulen, die einen Mittagstisch anbieten, maximal 3 Euro. Kinder aus finanzschwachen Familien erhalten weitere Ermäßigungen.