Logo FRANKFURT.de

Vögel und Vogelschutz

Flussregenpfeifer © A. Malten, Forschungsinstitut - Senckenberg
Dieses Bild vergrößern.

Welche Vogelarten sind in Frankfurt am Main beheimatet?
Viele Vogelarten leben in unseren Gärten, ganz in unserer Nähe. Dazu gehören Spatzen, Amseln, Tauben, Stare und Meisen. Andere Arten sehen wir nicht so häufig. Sie bevorzugen ein Leben im Wald oder Feldgehölz. Oft sind auch seltene Vogelarten darunter, wie das Blaukehlchen, der Eisvogel oder der Flussregenpfeifer.

Warum müssen Vögel geschützt werden?
Mit dem Ziel die Schönheit und Einzigartigkeit der Vogelwelt zu erhalten, wurde der Naturschutz ins Leben gerufen. Grundsätzlich müssen aber alle Arten geschützt werden, um die Vielfalt des Lebens und die Funktionen unserer Ökosysteme zu erhalten. Vögel bedeuten uns Menschen aber noch mehr. Die Schönheit ihres Gefieders, die zwitschernden Gesänge und auch die Kunst des Fliegens sind es, die uns Menschen faszinieren und schon immer fasziniert haben.

Welche Vogelschutzprojekte gibt es in Frankfurt am Main?
Der Mauersegler kommt jedes Jahr zum Nisten den langen Weg aus Afrika geflogen. Jedoch findet er hier immer weniger Nistmöglichkeiten. Deshalb wurde die "Segler-Initiative" gegründet. Mehr dazu unter dem Link "Mauersegler".
Am Alten Flugplatz in Bonames / Kalbach wurde Anfang 2005 eine Arbeitsgruppe zum Schutz der bodenbrütenden Vogelarten gebildet. Sie setzt sich besonders für die Arten ein, für die freilaufende Hunde eine Gefahr darstellen.

Welche Vogelschutzorganisationen gibt es in Frankfurt am Main und was leisten sie?
In Frankfurt gibt es verschiedene Vereine und Organisationen, die sich dem Schutz der Vögel verschrieben haben:

  • Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz
  • Naturschutzbund Deutschland (NABU)
  • Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e.V.
  • Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland


Mit vogelkundlichen Beobachtungen studieren die Vereine und Organisationen die heimische Vogelwelt und kartieren die Arten. Dies hilft Schutz- und Pflegemaßnahmen für das jeweilige Gebiet zu planen. Sie betreuen aber auch aktiv einige Naturschutzgebiete beispielsweise durch Gehölzschnitt, um den Lebensraum der Tiere zu erhalten. Auf Führungen und Wanderungen geben sie ihr Wissen gern an interessierte Bürgerinnen und Bürger weiter.

Ansprechpartner/in
 
Link-IconUmwelttelefon
Telefon:+49 (0)69 212 39100
Telefax:+49 (0)69 212 39140
E-Mail:Link-Iconumwelttelefon [At] stadt-frankfurt [Punkt] de