Logo FRANKFURT.de

Tage der Industriekultur Rhein-Main

Vom 15. bis 13. August 2017 finden die Tage der Industriekultur in der Metropolregion FrankfurtRheinMain zum 15. Mal statt. Das "Material" steht dieses Mal im Fokus: Welche Materialien machen eine neue Photovoltaik-Technologie möglich? Wie sieht eine Materialprüfung bei der Eisenbahn aus? Oder wie wird nachhaltig und materialeffizient in der Gießereitechnik gearbeitet?

Auf einer der vielen Führungen, Touren und Besichtigungen kann man all dies hautnah erleben. Dabei sind Materialien stets mehr als Technik. Schließlich wird alles aus irgendetwas gemacht und die Hersteller haben je ein ganz eigenes Verständnis der praktischen und sinnlichen Seiten der Materialien, mit denen sie arbeiten.

Oft sonst nur von außen in Augenschein zu nehmen, machen die Tage der Industriekultur industriekulturelle Orte erlebbar, denn Fabriken und Firmen öffnen ihre Tore. Führungen, Schiffstouren und Inszenierungen stehen auf dem Programm.

Ziel des Veranstaltungsprogramms ist es, die sogenannte "Route der Industriekultur" als Teil des vielfältigen Kultur- und Freizeitangebots der Region zu etablieren und damit zur Bildung einer stärkeren regionalen Identität beizutragen. Mit diesem langjährigen Projekt des KulturRegion Frankfurt RheinMain gGmbH soll der Standort Rhein-Main besser positioniert und die unterschiedlichen Orte mit ihrer Industriekultur besser vernetzt werden. Zur Route gehören ca. 700 Bauwerke, davon etwa 150 mit regionaler oder überregionaler Bedeutung.