Logo FRANKFURT.de

Freie Theaterszene

Frankfurt erfreut sich einer äußerst lebendigen Theaterlandschaft. Mehr als 20 Theater verfügen über ihr eigenes Haus mit regelmäßigem Spielplan. Neben den festen und etablierten Spielstätten mit eigenem Ensemble gibt es in der Stadt eine große und vielfältige freie Theaterszene, die sich seit den Siebziger Jahren wie sonst kaum irgendwo in Deutschland entwickelt hat.

Die freien Theatergruppen, Ensembles und Solisten bereichern in ihrer Kreativität und ihrem Ideenreichtum das kulturelle Leben Frankfurts und sind daraus inzwischen nicht mehr wegzudenken. Sie decken alle nur erdenklichen Kunstformen ab. Darüber hinaus sind sie auch ein Spiegel des komplexen, multikulturellen sozialen Gefüges der Mainmetropole. So geben Ensembles aus rund 25 Kulturen ihren Landsleuten mit ihren Vorstellungen ein Stück Heimat und dem Publikum ein kulturelles Schaufenster.

Ihr Level reicht von der erfrischenden Spielfreude engagierter Laiengruppen bis zu hochprofessionellen und profunden Auftritten freier Künstler. Als Spiel- und Produktionsstätten dienen ihnen mehrere Theater wie zum Beispiel die Brotfabrik, das Gallus Theater, die Exzesshalle oder das Internationale Theater. Die Häuser bieten den freien Ensembles eine professionelle Bühne samt der erforderlichen Technik und Logistik, leben aber ihrerseits in großem Maße vom Engagement der freien Künstler und verdanken ihnen Popularität und Zulauf.