Logo FRANKFURT.de

Museum für Kommunikation

Wie funktioniert Kommunikation? Welche Mittel und Wege stehen ihr zur Verfügung? Diesen Fragen und den Herausforderungen der sich stetig wandelnden Informationsgesellschaft stellt sich das Frankfurter Museum für Kommunikation. 1958 als Bundespostmuseum gegründet, gehört es zu den ältesten Museen am Mainufer. Als Museum für Kommunikation bezog es 1990 den transparenten und offenen Neubau, der auf vier Geschossen zu Entdeckungsreisen einlädt. Geschichte zum Staunen und Erleben, Technik zum Anfassen und Begreifen – so präsentiert die Dauerausstellung „Medien erzählen Geschichte(n)“ die Vielfalt von Kommunikation.

Die Abteilung „Zeichen, Schrift, Nachricht“ zeichnet den Weg vom Schrifttäfelchen aus Mesopotamien bis zur Entstehung der Post nach. Die Station „Brief und Paket“ erzählt vom Warentransport und vom Reisen. Den Nachrichtenverkehr veranschaulichen „Telegrafie“, „Telefon“, „Radio“, „Fernsehen“ und „Neue Medien“ in all ihren technischen, kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Aspekten. Die Kunstsammlung umfasst Gemälde, Skulpturen, Fotokunst und Kunst der Neuen Medien vom 17. bis 21. Jahrhundert. Wechselausstellungen ergänzen die Präsentation mit weiteren Aspekten. Führungen, Lesungen, Vorträge, Filme und Events runden das Angebot ab. Für Kinder ab dem Vorschulalter, Schulklassen und Familien bietet das Haus ein abwechslungsreiches Programm mit interaktiven Führungen, einer Mitmach-Werkstatt und Aktionen von Ferienspielen bis zur Geburtstagsfeier.

Adresse

Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai (Museumsufer) 53
60596 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 60600
Telefax: +49 (0)69 6060666
E-Mail: Link-Iconmfk-frankfurt [At] mspt [Punkt] de
Internet: Link-Iconhttp://www.mfk-frankfurt.de