Logo FRANKFURT.de

City Haus

Das 143 Meter hohe City Haus war eines der ersten Frankfurter Hochhäuser mit stützenfreier Konstruktion und ist auch als "Selmi-Hochhaus" bekannt, benannt nach dem persischen Bauherrn Ali Selmi. Seit 1976 gehört das Hochhaus zum Gebäudekomplex der DZ Bank AG, die das City Haus 2006 durch das Frankfurter Büro Prof. Christoph Mäckler Architekten grundlegend sanieren ließ. Bei laufendem Betrieb wurde die Fassade nicht nur optisch aufgehellt, sondern kann durch energiesparende Baumaßnahmen auch langfristig den Gesamtenergiebedarf des Gebäudes um ca. 35 % reduzieren. Dafür erhielt das City Haus im Jahre 2009 das EU Green Building-Zertifikat.

Zudem bewirkte die Sanierung eine Neupositionierung des Hochhauses im städtebaulichen Kontext. Die Eingangshalle wurde auf die andere Gebäudeseite verlegt und ein neuer Vorplatz geschaffen, der das City Haus zu Innenstadt orientiert. Auch die zweigeschossige Empfangshalle wirkt einladend. Eine besondere Attraktion ist die öffentlich zugängliche DZ-Kunstgalerie, die über einen separaten Eingang zu besichtigen ist.

Tabelle City Haus
Bauherr:DVG Deutsche Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH & Co
Architekt:Johannes Krahn + Richard Heil
Bauzeit:1971-1974
Revitalisierung:Prof. Christoph Mäckler Architekten
Bauzeit:2006-2008
Konstruktion:Stahlbetonskelett, mit Alu-Glasfassade
Bruttogeschossfläche:56.500 Quadratmeter
Geschosse:41
Höhe:143,15 m
Adresse

Cityhaus
Platz der Republik
60325 Frankfurt am Main