Logo FRANKFURT.de

OpernTurm

Direkt neben der Alten Oper, wo sich Wirtschaft und Kultur treffen, ragt auf der Westseite des Opernplatzes der OpernTurm empor. Nicht nur moderne Büroflächen, auch hochwertige Gastronomie und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten bietet das Bürohaus. Die angrenzende Terrasse zum Rothschildpark lädt zusätzlich zum Verweilen ein und macht den OpernTurm zu einem weiteren Anziehungspunkt der Stadt.

Bis zum Jahr 2002 stand an der Stelle des OpernTurms das 1960 errichtete Zürich-Haus. Der 68 Meter hohe denkmalgeschützte Turm war eines der ersten Hochhäuser in Frankfurt und wurde 2002 zusammen mit weiteren Gebäuden auf dem Grundstück abgerissen. Für den Bau des OpernTurms erfolgte der Spatenstich am 22. Januar 2007. Der 170 m hohe OpernTurm fügt sich mit seiner sandfarbenen Natursteinfassade sehr harmonisch in das umgebene Stadtbild ein. Ein Podiumsgebäude mit sieben Stockwerken rundet das Gesamtensemble zum Opernplatz ab.

Interessant ist die aus gebrauchtem Segeltuch gefertigte 12 Meter hohe und dreizehn Meter breite Leinwand, die im Foyer des Opernturms hängt und das Gemälde eines New Yorker Künstlers abbildet. Das Gemälde mit dem Titel "Ahab" zeigt einen blutbefleckten schwarzen Wal und einen stilisierten weißen Schwan. Sie sollen eine Umkehrung der Fachausdrücke aus der Finanzwelt "weißer Wal" und "schwarzer Schwan" darstellen.

Bauherr:

Opernplatz Property Holding GmbH und C.KG c/o Tishman
Speyer Properties Deutschland GmbH

Architekt:

Prof. Christoph Mäckler Architekten

Bauzeit:

2006-2009

Konstruktion:

Stahlbetonskelett mit Natursteinfassade

Bruttogeschossfläche:

79.000 qm

Geschosse:

42

Höhe:

170,0 m

Nutzung:

Büro-/ Geschäftsgebäude

Adresse

OpernTurm
Bockenheimer Landstraße 2-4
60306 Frankfurt am Main

 
Internet: Link-Iconhttp://www.opernturm.com/