Logo FRANKFURT.de

Hauptbahnhof

Züge aus ganz Europa laufen hier seit 1888 in drei riesige Hallen aus Stahl und Glas ein. Das Empfangsgebäude wurde 1924 um zwei neoklassizistische Hallen erweitert. Sein Dach schmückt eine Atlasfigur in Bronze, die die Weltkugel auf den Schultern trägt.

Baujahr

1883-88, 1912-24

Architekt

H. Eggert

  • ehemals größte Eisenbahnstation des Kontinents
  • dreiflügliges symmetrisches Empfangsgebäude von 1883-88
  • aus gelbem Sandstein im Geschmack der Neurenaissance um dreischiffige Halle für 18 Gleise nach Plänen des Ingenieurs J. W. Schwedler
  • zeitgenössisches Skulpturenprogramm als Allegorie des Eisenbahnverkehrs um axial erhöhte Atlantengruppe von G. Herold
  • wegen zusätzlicher Außenschiffe für insgesamt 24 Gleise 1912-24 neoklassizistisch erweitert
Adresse

Hauptbahnhof
Frankfurt am Main