Logo FRANKFURT.de

Thurn- und Taxis-Palais

Das Palais wurde vom Hofarchitekten des Sonnenkönigs Ludwig XIV., Robert de Cotte, im Auftrag des Reichserbgeneralpostmeisters Fürst Anselm Franz von Thurn und Taxis von 1729 bis 1739 erbaut. Kurz danach wurde das Gebäude Sitz der Hauptverwaltung der Kaiserlich-Thurn-und-Taxisschen Post, und von 1816 bis 1866 tagte hier der Bundestag des Deutschen Bundes. Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Palais stark beschädigt. Im Zuge der Neukonzeption des ganzen Areals wurde es nach Originalplänen wieder aufgebaut.

Architekt

R. de Cotte, G. d`Hauberat

  • Barockpavillons zuseiten konkaver Toranlage von 1727-34
  • Rest des aufwendigen Palastes für Fürst A. F. v. Thurn und Taxis
  • ursprüngliche Mansardendächer zerstört, über Doppelsäulen des Eingangs allegorische Skulpturen und Wappen von P. Egell (Kopien).
Adresse

Thurn- und Taxis Palais
Thurn-und-Taxis-Platz 1
60313 Frankfurt am Main