Logo FRANKFURT.de

Senioren Zeitschrift

Die Senioren Zeitschrift des Sozialdezernats bietet einen bunten Mix aus aktuellen Berichten, wichtigen Informationen und unterhaltsamen Artikeln. Seit dem 35. Geburtstag des Mediums im Jahr 2009 kann man sich die Senioren Zeitschrift auch im Internet anhören. Die Sozialdezernentin spricht ihr Vorwort persönlich – und Frankfurter Schauspieler und Ehrenamtliche lesen die auch als „Silberblatt“ bekannte Zeitschrift. Mit diesem neuen Service bekommen auch Leserinnen und Leser, die nicht mehr so gut sehen können, die Gelegenheit, sich zu informieren.

Viermal jährlich 60.000 gedruckte Exemplare

Seit 1974 gibt das Dezernat für Soziales, Senioren, Jugend und Recht der Stadt die Senioren Zeitschrift heraus. Stadträtin Daniela Birkenfeld: „Seit 35 Jahren informiert die SZ nun schon über wichtige Themen rund ums Älter werden und unterhält ihre Leserinnen und Leser mit spannenden Geschichten. Diese gute Tradition wollen wir weiter pflegen.“ Das Silberblatt richtet sich an alle älteren Frankfurterinnen und Frankfurter. In einer Auflage von jeweils 60.000 Exemplaren erscheint die Zeitschrift vier Mal im Jahr und wird kostenlos in Frankfurt am Main verteilt. Rund 3.000 Exemplare werden darüber hinaus an Institutionen bundesweit verschickt.

Was steht in der Senioren Zeitschrift?

Die Senioren Zeitschrift greift eine breite Vielfalt von Themen auf, die – nicht nur – für Ältere interessant sind. Unter anderem gibt es Informationen über Angebote der Stadt Frankfurt für Seniorinnen und Senioren, zum Beispiel Tagesfreizeiten oder Erholungsurlaube. Fragen rund um Rente, Wohnen im Alter, Gesundheit, Pflege werden bantwortet. Neues aus Frankfurter Senioreneinrichtungen und Aktuelles aus dem Seniorenbeirat steht im "Silberblatt", Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten werden angekündigt, lesenswerte Literatur empfohlen. Und als wichtigen Service sind Ansprechpartner, Adressen und Telefonnummern der wichtigsten Einrichtungen genannt.

Wann und wo bekommt man die Senioren Zeitschrift?

Die Senioren Zeitschrift erscheint vierteljährlich jeweils Mitte Januar, April, Juli und Oktober. Die aktuelle Ausgabe gibt es kostenlos bei etwa 500 Senioreneinrichtungen, Apotheken und Arztpraxen in Frankfurt oder im Rathaus für Senioren, den Sozialrathäusern, in der Bürgerberatung und in diversen städtischen Ämtern. Informationen, wo die nächste Abholstelle im jeweiligen Stadtteil ist, sind auch auf der Website der Senioren Zeitschrift zu finden.

Jahresabonnement auch für die Hör-CD

Diejenigen, die sich die Senioren Zeitschrift nicht an einer der Auslagestellen abholen können oder wollen, können die Senioren Zeitschrift abonnieren. Dann kommt sie pünktlich und ganz bequem direkt in den häuslichen Briefkasten. Das Jahresabonnement der gedruckten Ausgabe der Senioren Zeitschrift kostet zwölf Euro inklusive des Versands. Wer mitten im Jahr einsteigt, zahlt für das erste Jahr natürlich nur anteilig. Darüber hinaus kann man die Zeitschrift auch als Hör-CD abonnieren. Wer die Senioren Zeitschrift abonnieren möchte, findet den Bestell-Coupon auch auf der Website der Zeitschrift.

Seit einigen Jahren gibt es die Senioren Zeitschrift auch in einer Hörbuchversion. Für blinde und sehbehinderte Menschen ist sie kostenlos als Hör-CD erhältlich. Weitere Informationen und Bezug: Evangelische Blindenarbeit im Diakonischen Werk für Frankfurt, Telefon 069/5302244.

Adresse

Redaktion Senioren Zeitschrift
Jugend- und Sozialamt
Hansaallee 150
60320 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 33405
Telefon: +49 (0)69 212 49289 (vormittags)
E-Mail: Link-Iconinfo.senioren-zeitschrift [At] stadt-frankfurt [Punkt] de
Internet: Link-Iconhttp://www.senioren-zeitschrift-frankfurt.de