Logo FRANKFURT.de

Frankfurt für Seniorinnen und Senioren

In der Stadt Frankfurt gibt es zahlreiche Institutionen und Verbände, die sich in sozialer und gesundheitlicher Sicht um Seniorinnen und Senioren kümmern. Vom Rathaus für Senioren mit seinen Leistungen und Angeboten für Ältere über die Begegnungsstätten und Einrichtungen des Frankfurter Verbands bis zur Freiwilligenagentur Büro aktiv ist das Angebot in der Mainmetropole umfassend und vielfältig.

Auch das Jugend- und Sozialamt bietet zahlreiche Beratungs- und Unterstützungsleistungen. Desweiteren informieren die Senioren Zeitschrift und der vom Sozialdezernat herausgegebene Wegweiser „Älter werden in Frankfurt“ über Beratungs-, Freizeit- und Betreuungsmöglichkeiten. Und es gibt spezielle Bildungsangebote für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger wie Kurse in den Volkshochschulen oder die Universität des 3. Lebensalters.

Auf kommunalpolitischer Ebene vertreten die Seniorenbeiräte die Interessen der älteren Frankfurterinnen und Frankfurter. Sie sind aus den jeweiligen Ortsbeiräten entsandt und beraten den Magistrat in allen wichtigen Fragen, die das Leben der Seniorinnen und Senioren in der Stadt betreffen.

Aktuelles

Stadträtin Daniela Birkenfeld und Stadtrat Stefan Majer, © Fotos: Bernd Euring (l), Albrecht Fuchs (r)

Erster Senioren-Wegweiser in Frankfurt erschienen

Das Drogenreferat sowie das Jugend- und Sozialamt wollen mit dem ersten Senioren-Wegweiser für das Thema "Achtsam mit Alkohol, Medikamenten und Tabak" sensibilisieren.

Oberbürgermeister Peter Feldmann (M) besucht das Internet-Café 'Surftreff @uguste' für Senioren im Begegnungs- und Servicezentrum Auguste-Oberwinter-Haus anlässlich dessen 15-jährigen Jubiläums, hinter ihm stehen die ehrenamtlichen Tutoren der Einrichtung, 19. April 2017, © Foto: Bernd Kammerer

Oberbürgermeister Peter Feldmann: Gratulation zu 15 Jahren Senioren Internet-Café

Im 'Surftreff @uguste' erobern Senioren die Welt des Internets - betreut von ehrenamtlichen Tutoren.

Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld © Stadt Frankfurt am Main

Tagesfahrten für ältere Frankfurter: Es gibt noch Karten

Nach Fulda oder Karlstadt am Main? Oder beides? Ab 20. April sind im Rathaus für Senioren Karten für die Seniorenausflüge 2017 erhältlich.

Seniorengruppe vor Computermonitor © Archiv Senioren Zeitschrift

Älter werden in Frankfurt

Der Wegweiser zu Beratungsstellen, Pflege, Essen auf Rädern, Freizeitangeboten, Wohnen im Alter etc. ist online und auch als Printausgabe verfügbar.

Logo Seniorenzeitschrift Frankfurt, © Senioren Zeitschrift, Frankfurt am Main

Senioren Zeitschrift

Die Senioren Zeitschrift bietet einen bunten Mix aus aktuellen Berichten und unterhaltsamen Artikeln, auch in einer Audioversion.

Freiwilligenteam im Kobelt-Zoo © BüroAktiv - Freiwilligenagentur

Ehrenamtliche Stellenangebote des BüroAktiv Frankfurt

Möchten Sie sich ehrenamtlich engagieren und suchen eine für Sie geeignete Aufgabe? In unserer Datenbank finden Sie ein breites Spektrum an Möglichkeiten.

Senioren

Seniorenbildungsprogramm der VHS

Die Volkshochschule bietet für aktive Seniorinnen und Senioren ein umfangreiches und anregendes Programm. Die Veranstaltungen finden vormittags und nachmittags statt.

Universität des 3. Lebensalters © Universität Frankfurt

Universität des 3. Lebensalters

Nach der Berufsphase können sich Interessenten an der Universität des 3. Lebensalters an der Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V. einschreiben.

Senioren im Internetcafé © Frankfurter Verband

Senioren-Internetcafés

Im Stadtgebiet gibt es vier Senioren-Internetcafés des Frankfurter Verbands. Neben dem Surfen unterstützen Sie kompetente Tutoren bei Fragen rund um PC, Internet und digitales Fotografieren.

©  Deutsches Filmmuseum und Deutsches Filminstitut - DIF ,Lesesaal, Foto: Jürgen Keiper

Bibliotheken

Neben der Stadtbücherei mit ihren vielen Standorten stehen u.a. auch die Deutsche Nationalbibliothek, die Universitätsbibliothek und die Museumsbibliotheken zur Verfügung.