Logo FRANKFURT.de

Frankfurt für Lesben und Schwule

Teilnehmer am Christopher Street Day mit Regenbogenflagge © life-photo Stefan Maka
Dieses Bild vergrößern.

Frankfurt am Main zählt zu den deutschen Großstädten mit einer großen Zahl lesbischer Einwohnerinnen und schwuler Einwohner. Schätzungen gehen von insgesamt 40.000 bis 50.000 Frauen und Männern aus. Hinzu kommen viele Lesben und Schwule aus dem Rhein-Main-Gebiet, die in Frankfurt arbeiten.

In der Mainmetropole gibt es eine große Anzahl von Anlaufstellen für Lesben und Schwule. Auch die Stadtverwaltung will ihren Beitrag dazu leisten, dass sich Lesben und Schwule hier willkommen fühlen. Beispielsweise können in Frankfurt eingetragene Lebenspartnerschaften auf dem Standesamt begründet werden. Und selbstverständlich eröffnen das Stadtoberhaupt oder ein anderes Mitglied des Magistrats den jährlichen Christopher-Street-Day.

Aktuelles

Teilnehmer am Christopher Street Day mit Regenbogenflagge © life-photo Stefan Maka

AmkA setzt sich aktiv für die Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen und Transgender ein

Neue Koordinierungsstelle im Amt für multikulturelle Angelegenheiten sorgt für institutionelle Verankerung der Arbeit für die Belange von Lesben, Schwulen und Transgender.

Veranstaltungen



Weitere Veranstaltungen
Veranstaltung Ort
Link-IconGäi Katana Club
Link-IconAtomic Party Nachtleben
Link-IconGorgeous Orange Peel
Link-IconVertigo Silbergold
Link-IconRegenbogenarea auf dem Museumsuferfest Museumsufer
Link-IconPure The Cube
Link-Icon1001 Gay Oriental Night Orange Peel

Anzeigen