Logo FRANKFURT.de

Sexueller Missbrauch

Sexueller Missbrauch ist jede sexuelle Handlung eines Erwachsenen (Jugendlichen), die an oder vor einem Kind passiert.
Aufgrund des Entwicklungsstandes kann ein Kind nicht frei und überlegt zustimmen bzw. die Missbrauchshandlungen ablehnen. In der Regel kennt es den Erwachsenen gut, vertraut ihm und erwartet deshalb von ihm nichts Böses.

Der Täter nutzt seine Macht- und Autoritätsposition aus, um seine eigenen Bedürfnisse auf Kosten des Kindes zu befriedigen.
Heute wird die Bezeichnung "Sexueller Missbrauch" häufig durch den Begriff "Sexualisierte Gewalt" ersetzt, um deutlich zu machen, dass es sich um Gewalt und nicht um Sexualität handelt.

Wenn Missbrauch vermutet wird
Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind sexuell missbraucht wurde, können Sie sich an die Beratungsstellen Wildwasser, FeM oder die Beratungsstelle Frauennotruf in Frankfurt wenden.
Überregional tätig sind die Beratungsstelle Zartbitter e.V. in Köln und die Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung.
An der Universitätsklinik Frankfurt gibt es seit dem 17.11.2010 eine Medizinische Kinderschutzambulanz.
Alle Adressen sind unter LINKS zu finden.