Logo FRANKFURT.de

Frankfurt für Frauen und Mädchen

Internationaler Frauentag 2007 © Stadt Frankfurt am Main, Frauenreferat, Foto: Charlotte Pistor
Dieses Bild vergrößern.

51% der Gesamtbevölkerung von Frankfurt sind Frauen, ein Drittel davon Migrantinnen. Bereits 1989 wurde das Frauenreferat gegründet. Seitdem setzen sich die MitarbeiterInnen dafür ein, dass Frankfurter Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen die gleichen Chancen und die gleichen Perspektiven wie Männer erhalten. Viel wurde erreicht für die Frauen in Frankfurt. Die Gleichstellung von Frauen und Männern hat Fortschritte gemacht. Frauen haben bei Qualifikation und Bildung aufgeholt, liegen in vielen Bereichen vor den Männern. Trotzdem verdienen Frauen insgesamt 22% weniger als Männer.

In den Führungspositionen von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind sie noch immer selten anzutreffen und auf dem Arbeitsmarkt bestehen immer noch gravierende Unterschiede. Auch wenn junge Frauen gute schulische Ausgangsbedingungen haben, bleibt der Arbeitsmarkt nach wie vor in Frauen- und Männerberufe aufgeteilt. Unter den zehn von Mädchen gewählten Ausbildungsberufen findet sich nur ein Handwerksberuf und ein technischer Beruf. Frauen sind von häuslicher Gewalt mehr bedroht als von Überfällen, Wohnungseinbruch oder Raub. Ob im privaten oder im öffentlichen Raum – der Schutz vor Gewalt ist eines der wichtigsten Ziele.

Aktuelles

Logo 'görl' © Stadt Frankfurt am Main

Schulkalender "görl" im Frauenreferat erhältlich

Der Kalender von Frankfurter Mädchen für Frankfurter Mädchen ist ab sofort für 1 Euro zu haben

Ausschnitt aus Plakat © Stadt Frankfurt am Main

femmetastique

Das Frauenreferat wird in diesem Jahr 25, das Frauen Musik Büro 30 Jahre alt. Gefeiert wird am 29. November.

Frau mit Hanteln © Copyright Mainova

FrauenSportSommer

Sportvereine im gesamten Rhein-Main-Gebiet laden für Juli und August wieder mit speziellen Schnupperkursen und Workshops zum FrauenSportSommer.

Ausschnitt aus dem Cover des Buches

Nach Frauen benannt – 127 Straßen in Frankfurt

Spannende und außergewöhnliche Biographien der Frauen, nach denen Frankfurts Straßen benannt sind.

Pop, Rock, Jazz © FrauenMusikBüro

Frauen Musik Woche 2014

Die "Hessische Frauen Musik Woche" bietet musikbegeisterten Frauen ab dem 28. September eine intensive Workshop-Woche. Jetzt anmelden!

Frauen in Judo-Anzügen © DOSB

DOSB: Vereinswettbewerb 'Starke Netze gegen Gewalt'

Wettbewerb des Deutschen Olympischen Sportbunds für Aktionen gegen Gewalt an Frauen.

Ausschnitt aus dem Titel des Wegweisers Leben mit Krebs in Frankfurt © Stadt Frankfurt am Main, Frauenreferat

Wegweiser Leben mit Krebs in Frankfurt

Informationen für Betroffene und Angehörige auf Deutsch, Englisch, Türkisch und zum Download für Smartphones verfügbar.

Wegweiser für Alleinerziehende, © Frauenreferat

Alleinerziehende in Frankfurt

Aktualisierter Wegweiser zu Angeboten und Hilfen beim Frauenreferat erhältlich

rote Handtasche © Stadt Frankfurt am Main, Frauenreferat

Frauenpolitische Postkarten

Um frauenpolitische Themen anschaulich zu illustrieren und die eigenen Arbeitsschwerpunkte darzustellen, hat das Frauenreferat eine Postkartenserie herausgegeben.

Titel des gedruckten Frauen Guides neben der Darstellung auf dem Smartphone © Stadt Frankfurt am Main

Frauen-Guide für Smartphones verfügbar

Rund 300 Adressen für Frankfurts Frauen

Frauenguide 2014, © Frauenreferat Stadt Frankfurt

Frauen-Guide 2014/2015

Der Wegweiser gibt Informationen und Tipps für Frauen und Mädchen in allen Lebenssituationen. Er kann beim Frauenreferat bestellt werden.

Wegweiser für Alleinerziehende, © Frauenreferat

Online-Wegweiser für Alleinerziehende

Keine Familie ist wie die andere, jede hat ihre eigenen Fragen. Der "Wegweiser für Alleinerziehende" des Frankfurter Frauenreferats informiert umfassend.

Motiv von armut-ist-eine-frau.de © Stadt Frankfurt am Main

Frauenarmut

Das Frauenreferat startete zum Internationalen Frauentag 2014 die Kampagne "Armut ist eine Frau".