Logo FRANKFURT.de

Frankfurt für ausländische Bürgerinnen und Bürger

Mit Menschen aus 170 Nationen ist Frankfurt am Main eine Stadt der Vielfalt. Drei Viertel der ausländischen Bürgerinnen und Bürger kommen aus europäischen Ländern, darunter rund 35 Prozent aus EU-Staaten. Die größte Nationalitätengruppe bilden die türkischen Staatsangehörigen mit ca. 19 Prozent, gefolgt von den Italienern mit knapp über 8 Prozent, den Kroaten mit rund 7 Prozent und den Polen mit rund 6 Prozent.

Ungefähr 162.000 Frankfurterinnen und Frankfurter und damit rund 25 Prozent der Einwohner haben keinen deutschen Pass. Zudem ist die Zahl der Menschen mit Migrationshintergrund weitaus höher, denn Eingebürgerte und Personen mit doppelter Staatsangehörigkeit werden in der Statistik als Deutsche geführt.

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AMKA) als städtische Behörde hat die Aufgabe, das konstruktive Zusammenleben der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Frankfurt zu fördern und zu unterstützen. Das AmkA vermittelt bei Konflikten mit Nachbarn, Behörden und der Polizei, leistet Antidiskriminierungsarbeit und führt Projekte mit Eltern und Kindern zur sprachlichen und beruflichen Eingliederung durch. Das AmkA erarbeitet gemeinsam mit Kooperationspartnern Konzepte rund um das Thema Integration und Diversität. Der interkulturelle Dialog und der Ausbau von Netzwerken zählen zu den wichtigsten Handlungsfeldern des Amtes.

Politisch vertreten werden die ausländischen Bürgerinnen und Bürger durch die Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung (KAV), die alle fünf Jahre neu gewählt wird. Dieser Beirat berät die Gremien der Stadt Frankfurt in allen Angelegenheiten, die die ausländische Bevölkerung betreffen.

Aktuelles

Die Europafahne am Rathaus Römer, Oktober 2013, © Foto: PIA/Stefan Maurer

Auf den Spuren Europas durch die Frankfurter Innenstadt

Das Referat für Internationale Angelegenheiten der Stadt bietet auch in diesem Jahr eine Stadtführung unter dem Motto „Die blau-gelbe Europafahne über Frankfurt“ an.

Vielfalt bewegt Frankfurt © Stadt Frankfurt am Main

Vielfalt bewegt Frankfurt

Bürgerinnen und Bürger haben das Frankfurter Integrationskonzept entwickelt.

Logo Frankfurter Einbürgerungskampagne © Stadt Frankfurt am Main

Frankfurt bürgert ein

Die Stadt Frankfurt möchte mit dieser Kampagne Frankfurterinnen und Frankfurter ohne deutsche Staatsbürgerschaft motivieren, sich einbürgern zu lassen.

Rund 140 Teilnehmer trafen sich am 24.03.2012 zum 1. Frankfurter Mentor-Tag © Stadt Frankfurt am Main

Mentor-Tag Frankfurt

Zum 1. Frankfurter Mentor-Tag am 24. März 2012 schlossen sich Mentoren- und Patenschaftsprojekte, Vereine und Interessierte, Bildungseinrichtungen und Förderer zu einem Netzwerk zusammen.

Startbild Video Vielfalt bewegt Frankfurt

Ergebnisse des Online-Dialogs zum Thema Integration

Die aktive Diskussionsphase des Online-Dialogs "Vielfalt bewegt Frankfurt" ist nunmehr beendet. Die Ergebnisse wurden ausgewertet und werden zusammenfassend dargestellt.

Interkulturelle Wochen

Interkulturelle Wochen 2014

Anmeldefrist für die Teilnahme an den IKW 2014 ist der 9. Juni. Ein Informationsgespräch findet am 31. März statt. Bitte beachten Sie unsere Neuerungen.

Logo Integrationspreis der Stadt Frankfurt am Main© Stadt Frankfurt am Main

Integrationspreis der Stadt Frankfurt am Main

Integrationspreisträger 2013 sind die Schiedsrichtervereinigung Frankfurt, der Förderverein Roma e. V. und das Theater „Tiyatro Frankfurt e. V.“

20 Jahre Amt für multikulturelle Angelegenheiten

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten – ein kommunales Erfolgsmodell

Zum seinem 20-jährigen Jubiläum präsentierte das AmkA ein Magazin und ein Video, die Sie auf einen Streifzug durch die vergangenen 20 Jahre Integrationsarbeit in Frankfurt mitnehmen.

Anzeigen