Logo FRANKFURT.de

GartenRheinMain, Jahresprogramm 2017

Grüne Kunst für alle

Das Projekt GartenRheinMain rückt mit seinem Jahresschwerpunkt 2017 "Grüne Kunst für Alle" Gartenformen wie den Volkspark und Kleingärten in den Vordergrund, aber auch internationale Gärten oder Gärten für Menschen mit Handicaps. Einen weiteren Fokus bildet der 200. Geburtstag des hessischen Gartenkünstlers Heinrich Siesmayer (1817-1900), der bedeutende Parkanlagen in der Rhein-Main-Region gestaltet hat.

Plakate des Programms GartenRheinMain 2017<br />
© Kulturregion FrankfurtRheinMain
Dieses Bild vergrößern.

Rund 600 Veranstaltungen

Das abwechslungsreiche Jahresprogramm von GartenRheinMain versammelt rund 600 Veranstaltungen, die von April bis Dezember in der Metropolregion Frankfurt RheinMain stattfinden: Führungen, Wanderungen und Fahrradtouren, Lesungen, Vorträge, Workshops und Gartenfeste laden Jung und Alt dazu ein, die Gärten und Parks der Region zu entdecken. Viele Angebote rund um „grüne Themen“ richten sich speziell an Familien und Kinder. Das rund 200-seitige Programm liegt ab sofort in Rathäusern, Bürgerbüros und Tourist-Infos der Region und beim Frankfurter Grünflächenamt aus und ist in der Geschäftsstelle der KulturRegion erhältlich sowie unter www.krfrm.de.

Grüne Kunst in Frankfurt

Das Frankfurter Grünflächenamt bietet auch in diesem Jahr wieder verschiedene Führungen zu vielen Parks und Grünanlagen an, z. B. in den Ostpark, ins Europaviertel oder auf dem Riedberg. Erstmals im Programm ist auch eine Führung durch den Holzhausenpark, die speziell für Seniorinnen und Senioren und gehbehinderte Menschen geplant wurde.
Ein Spätsommerfest wird im September gefeiert: Anlässlich der dann beendeten Sanierung des Grüneburgparks und des 200. Geburtstags des Gartenarchitekten Heinrich Siesmayer findet hier ein Familienfest mit Führungen, Picknick und Theater statt.