Logo FRANKFURT.de

Bauarbeiten im Höchster Stadtpark

Anfang Oktober beginnt der zweite Bauabschnitt.

Die Grunderneuerung des denkmalgeschützten Höchster Stadtparks geht voran.
Neben verschiedenen Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur des Parks, wie z. B. die Erneuerung vieler Wege, der Beleuchtung entlang des Weges nach Sossenheim und der Parkbänke, wird auch das Ufer des Weihers aufgewertet: Am südlichen Teichrand ragen künftig zwei kleine Terrassen über die Wasserfläche, und die naturnah geformte Uferlinie wird von einer langgestreckten Sitzbank mit Holzauflagen begleitet.

Schäferquelle mit neuer Einfassung

Eine mehrstufige, dichte Gehölzpflanzung ergänzt die Parkränder im Süden und Osten des Parks. Die Schäferquelle, bislang nur schwer zugänglich, erhält eine Naturstein-Einfassung und wird dadurch für Parkbesucher auf neue Weise erlebbar. Auch die „Keimzelle“ des Höchster Stadtparks an der Grenze zum Gelände der Helene-Lange-Schule, wird gestalterisch wieder in den Park integriert.

Brücke über den Weiher im Höchster Stadtpark
 

´Schon der 1. Bauabschnitt mit dem großartigen Spielplatz hat gezeigt, wie positiv die Sanierung des Stadtparks auf ganz Höchst und die benachbarten Stadtteile ausstrahlt`, sagte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. ´Bald werden sicherlich auch Liebes- und Brautpaare aus ganz Frankfurt in den Höchster Stadtpark pilgern, um sich an dem zauberhaften Teich fotografieren zu lassen.`

Mittel aus dem Förderprogramm Innenstadt Höchst

Die Mittel für die Grunderneuerung des Parks werden vom Planungsdezernat über das Förderprogramm Innenstadt Höchst zur Verfügung gestellt.

´Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Förderprogramm Innenstadt Höchst weiter Akzente im öffentlichen Raum setzen können. Das ist ein wichtiger Baustein, um den Standort Höchst voran zu bringen`, sagt Planungsdezernent Mike Josef. Es zeigt auch das das Förderprogramm verlängert werden sollte: ´Wir haben schon viel erreicht, aber es gibt noch einiges zu tun.`

Infos zu Wegesperrungen und Umleitungen

Der zweite Bauabschnitt ist in drei verschiedene Baubereiche aufgeteilt, die zeitlich nacheinander ausgeführt werden und jeweils mit einem Bauzaun abgesperrt werden.
Ausführliche Hinweisschilder informieren über die gesperrten Wege und zeigen die Umleitungen für Fußgänger und Radfahrer.

Der Plan zur Neugestaltung des Höchster Stadtparks ist im Internet unter wwww.gruenflaechenamt.stadt-frankfurt.de zu finden.