Logo FRANKFURT.de

27.04.2017

Information zu den Bauarbeiten

Die Stadt Frankfurt hat den Bauablauf für die Umgestaltung der Eschersheimer Landstraße optimiert. Künftig wird nur noch in einer Fahrtrichtung – zunächst stadtauswärts – und durchgängig unter Vollsperrung gebaut. Dabei werden einzelne Bauabschnitte über mehrere Einmündungsbereiche zusammengelegt, um mit dem Bau schneller voranzukommen.

Der Einzelhandel ist während der Bauarbeiten weiterhin mit dem Auto oder fußläufig erreichbar. Die Zufahrt für Einsatzfahrzeuge, Anlieger und Lieferverkehr ist gewährleistet.

Die Bauabschnitte

Seit dem 9. Oktober 2017 finden die Bauarbeiten zwischen Klarastraße und Am Lindenbaum statt. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung ausgeführt.

Ab dem 2. Dezember 2017 bis Mitte Januar 2018 ist die Eschersheimer Landstraße sowohl stadtauswärts als auch stadteinwärts durchgängig für den öffentlichen Verkehr befahrbar.

Stadteinwärts ist die Eschersheimer Landstraße bis voraussichtlich Mitte März 2018 geöffnet und damit durchgängig befahrbar. Die Bauarbeiten in dieser Fahrtrichtung beginnen im zweiten Quartal 2018.

Informationen für die Anwohner

Die ordnungsgemäße Müllentsorgung ist während der Bauzeit gewährleistet.
Über eingeschränkte Zufahrten zu den Grundstücken im Baufeld werden die Anwohner rechtzeitig informiert.
Bei Abschaltung der Hausanschlüsse (Strom, Gas, Wasser) erhalten die Anwohner ca. drei Tage vorher die Information durch den Versorger.

Umgestaltung für den Radverkehr

Die Eschersheimer Landstraße wird zwischen Hügelstraße und der U-Bahn-Station "Am weißen Stein" zugunsten des Radverkehrs dauerhaft einspurig. An der Kreuzung Kleinschmidtstraße / Am Lindenbaum kommen Radfahrende zukünftig sicherer und leichter über die Gleise der Stadtbahnlinie – dank der neu eingerichteten Querungsmöglichkeit mit Ampel und Farbmarkierungen. Dabei bleibt die Leistungsfähigkeit der Stadtbahn erhalten.

Im Rahmen der Bauarbeiten wird die oberste Deckenschicht der Fahrbahn erneuert. Anschließend erfolgen die Erneuerung und Verbreiterung der Gehwege auf mindestens zwei Meter. Dabei entstehen neue Parkmöglichkeiten in Längsrichtung, teilweise als Parkbuchten am Gehweg, teilweise als Markierungen auf der Fahrbahn. Um die Vorrangigkeit der Fußgänger zu unterstreichen, werden die meisten Fußgängerquerungen der einmündenden Seitenstraßen auf Gehwegniveau angehoben. Zudem bestimmen 32 neue Bäume zukünftig das Straßenbild.

Am Bau Beteiligte

Der Umbau der Eschersheimer Landstraße ist ein Bauprojekt der Stadt Frankfurt am Main. Am Bau beteiligt sind das Amt für Straßenbau und Erschließung, das Grünflächenamt, das Straßenverkehrsamt, die Netzdienste Rhein-Main GmbH und die Straßenbeleuchtung Rhein-Main GmbH.