Logo FRANKFURT.de

Feinnivellement im Setzungsgebiet

Schon seit vielen Jahren werden von der Infraserv GmbH verschiedene Dienstleistungen des Stadtvermessungsamts nachgefragt. Neben aktuellen Orthophotos, die in jährlichem Turnus angefordert werden und eine exzellente Grundlage für alle Werksplanungen bieten, ist das Stadtvermessungsamt auch in puncto Höhenüberwachung der richtige Ansprechpartner. Regelmäßige Beauftragungen sind die Folge.

© Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Der gesamte Komplex der Infraserv GmbH liegt im Westen Frankfurts, in einem Bereich, der besonders großen Setzungen unterliegt (bis zu 10 mm/Jahr). Um mögliche Gefahrenpotentiale, insbesondere für die drei Werksbrücken, frühzeitig erkennen zu können, ist es zwingend erforderlich, diese Setzungen spätestens alle drei Jahre durch Feinnivellements zu überwachen. Aber auch Gebäude (Rissbildungen) und Leitungsanlagen könnten durch die Setzungen Schaden nehmen.

Voraussetzung für die Messungen sind von den Setzungen unabhängige Höhenfestpunkte, die das Stadtvermessungsamt durch sein stadtweites NivP-Netz vorhält. Ausgehend von diesen NivPs werden die rund 400 Höhenpunkte im Werksgelände beobachtet. Abweichungen zu den in den Vorjahren durchgeführten Messungen können festgestellt werden.

Im Frühjahr 2015 erfolgte die erneute Überprüfung der Höhenpunkte und es wurde wiederum bestätigt, dass Setzungen in der o. a. Größenordnung stattgefunden haben.

Ansprechpartner
 
Link-IconAxel Schubert
Telefon:+49 (0)69 212 30662
Telefax:+49 (0)69 212 97 40513
E-Mail:Link-Iconaxel.schubert [At] stadt-frankfurt [Punkt] de