Logo FRANKFURT.de

Stadtkarten, Luftbilder und Hauskoordinaten jetzt „Open Data“

Das Stadtvermessungsamt stellt erste Geodatenbestände frei nutz- und weiterverwendbar über das Portal Offene Daten Frankfurt zur Verfügung.

Offenes Wissen – der „Open Data“-Gedanke

Aus den zunehmenden Informationsbedürfnissen von Gesellschaft, Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaft, verbunden mit dem technischen Fortschritt, ergeben sich neue Anforderungen an die Bereitstellung von Verwaltungsdaten. Viele Behörden stellen ihre Informationen mittlerweile zur freien kommerziellen und nichtkommerziellen Verwendung als „Open Data“ bereit. Meist ist lediglich die Quellennennung bei der Nutzung und Weiterverwendung der Open Data-Ressourcen vorgeschrieben. Ziele der Open Data-Bestrebungen sind:

  • Freie Verfüg- und Nutzbarkeit von Daten

  • Bereitstellung der Daten unter bestimmten Lizenzmodellen

  • Erhöhung der Transparenz des Verwaltungshandelns

  • Schaffung neuer Dienstleistungen, welche die Verwaltung selbst nicht schaffen würde oder dürfte

  • Stärkung der Teilhabe sowie des Demokratiegedankens in der Gesellschaft

  • Förderung der Entwicklung von innovativen Anwendungen

  • Förderung von Wissenschaft und Wirtschaft



Open Data-Portal der Stadtverwaltung Frankfurt am Main

Mit dem Portal Offene Daten Frankfurt reagiert die Stadtverwaltung Frankfurt am Main auf die aktuellen Open Data-Entwicklungen. Seit Mitte Oktober 2014 besteht diese von der Stabsstelle E-Government betriebene Anwendung. Über Offene Daten Frankfurt sind Recherchen nach Verwaltungsinformationen und Nutzungen der gefundenen Ressourcen über Download- oder Verlinkungsfunktionalitäten möglich.
Das Portal enthält mit den Stadtkarten (Stand 2012), den Luftbildern (Stand 2012) und den aktuellen Hauskoordinaten der Stadtgrundkarte derzeit 3 Georessourcen des Stadtvermessungsamtes.
Weitere Open Data-Bereitsteller sind derzeit das Bürgeramt, Statistik und Wahlen sowie das Standesamt.

Offene Schnittstellen des Stadtvermessungsamtes für vielfältige Anwendungen

Basis für den Erfolg von Open Data sind standardisierte, maschinenlesbare Daten- und Dienste-Strukturen. Deshalb erfolgt die Stadtkarten- und Luftbild-Bereitstellung über standardisierte Web Map Services (WMS) des Open Geospatial Consortium (OGC).
Bei den Hauskoordinaten handelt es sich um ein textbasiertes, bundeseinheitliches ASCII-Datenformat.
Über die beschriebenen Schnittstellen sind die Stadtkarten und Luftbilder beispielsweise als Hintergrund-Informationen in Karten-Viewer integrierbar. Die Hauskoordinaten können als Datenbasis zur Realisierung von allen Geo-Anwendungen mit Adress-Bezug, beispielsweise für Routingfunktionalitäten, frei genutzt werden.

Offene Lizenzierung der Geodaten

Bei der Verwendung und Weiterverarbeitung der Geodaten sind die Lizenzbestimmungen der Datenlizenz Deutschland - Namensnennung - Version 2.0 zu beachten, die unter Angabe des Quellenvermerks eine freie Nutzung ermöglichen.

Zugang zu "Offene Daten Frankfurt"

Alle Informationen zu "Offene Daten Frankfurt" sind unter http://offenedaten.frankfurt.de abrufbar.

Ansprechpartner
 
Link-IconJens Eckhardt
Telefon:+49 (0) 69 212 33571
Telefax:+49 (0) 69 212 40561
E-Mail:Link-Iconjens.eckhardt [At] stadt-frankfurt [Punkt] de