Logo FRANKFURT.de

Sucht-Briefkasten - Fragen und Antworten

Hier finden Sie die Fragen mit den entsprechenden Antworten unter dem Datum und ggf. dem jeweiligen Alias-Namen. Fragen und Antworten älteren Datums finden Sie im Archiv. Um eine Frage zu stellen, klicken Sie auf der Startseite -Hier können Sie Ihre Frage stellen- an.

13.12.2017,  von Jens.

Frage:

Guten Tag,

hab eine Haaranalyse auf ETG freiwillig durchführen lassen.
Es wurden ca. 7cm entnommen.

Nun sorge ich mich, ob eben durch richterliche Anordnung auch nachträglich nach den 3 cm der Rest der Haare auf weitere Substanzen untersucht werden kann.
Nahm Medikamente ein, zu therapeutischen Zwecken, teilweise ohne Rezept.
Wird die Haarprobe auf 3 cm geschnitten, der Rest verworfen, oder wird der ganze Strang verwendet und praktisch eingelagert, wodurch dieser für weitergehenden Untersuchungen zur Verfügung steht. Angenommen, man will mir Missbrauch etc. über die restlichen Haare dieser Probe nachweisen,ist das möglich?
Oder wird der Rest der Haare verworfen?
Bin einfach sehr panisch, was Justiz und Strafverfolgung angeht, da ich bisher unbescholten durchs Leben ging.

Vielen Dank schon mal für eine vielleicht beruhigende Antwort, die mich vor weiteren schlaflosen Nächten beruhigt.

Antwort:

Welche Haarlänge untersucht wird, ist abhängig vom Wortlaut des richterlichen Beschlusses. Steht dort, dass 3 cm auf ETG untersucht werden sollen, so wird ausschließlich dies durchgeführt und der Rest verworfen.

13.12.2017,  von Icke

Frage:

Hey ich bin's nochmal, meine Freundin hat noch immer ein positives Testergebnisse auf subutex, der Wert steigt, kann das subutex über mein Speichel, beim küssen übertragen werden und zu einem positiven Testergebnisse führen ? Ich bin total verunsichert und mache mir echt Vorwürfe

Antwort:

Durch Küssen kann es zu keinem positiven Nachweis von Subutex(R) im Urin kommen.
Wird bei der Urinanalyse ein immunchemisches Verfahren angewendet, so sind Kreuzreaktionen, das heißt auch falsch positive Ergebnisse, möglich. Ausschließen lässt sich dies, wenn ein massenspektrometrisches Nachweisverfahren zur Anwendung kommt.

11.12.2017,  von Anke

Frage:

Ich habe über Ca.3 Wochen kratom von gaiana tgl.konsumiert.nun bin ich in der Klinik und es wurde eine uk gemacht.dabei kam heraus das ich positiv auf polamidon und buphenophrin bin.beide Substanzen habe ich definitiv nicht genommen.Die 2..uk war dann nach 48 std nur noch auf buphenophrin positiv in der Wert ist runtergegangen .es scheint so zu sein das kratom ständig positive uks auf Methadon und subutex verursacht.haben sie davon schon mal gehört?

Antwort:

Kratom ist eine aus Südostasien stammende Baumart, deren Blätter Wirkstoffe enthalten, die an den Opioidrezeptoren wirken. Sie bewirken dadurch eine schmerzstillende, euphorisierende bis sedierende Wirkung und werden als Droge und als volkstümliches Arzneimittel konsumiert. Kratom hat ein für schwache Opioide typisches Abhängigkeitspotential, eine physische wie psychische Abhängigkeit können entstehen.
Kam bei der Auswertung der UK ein immunchemisches Messverfahren zur Anwendung, so sind Kreuzreaktionen und somit falsch positive Ergebnisse möglich. Wir empfehlen zur Verifizierung ein massenspektrometrisches Nachweisverfahren.

07.12.2017,  von Flitzi

Frage:

Hallo.
Oje!! Klosterfrau ... Mir wurde ein entzündeter Zahn gezogen. Die dicke Backe habe ich mit Klosterfrau eingerieben. Meine Mutter meinte das zieht die Entzündung. Habe ich allerdings nur ein einziges Mal gemacht. War mir unangenehm. War das jetzt schon zu viel? Muss ich meine Haarentnahme nun besser verschieben?
Vielen Dank für Ihre Zeit!!!

Antwort:

Wir gehen davon aus, dass durch diese einmalige, kleinflächige Anwendung keine relevanten Mengen in die Haare übergegangen sind.

06.12.2017,  von Frankie

Frage:

Hallo zusammen ...
Ich habe eine Haaranalyse auf ETG vor mir und habe dabei eine Frage, die mir Sorgen bereitet.
Kann Ethanol (z.B. aus „Klosterfrau“) über die Haut (durch Einreiben) ins Blut und somit dann als ETG in die Haare gelangen? Oder gar durch das Einatmen der Dämpfe?
Vielen Dank im Voraus ...

Antwort:

Sowohl durch das Einreiben als auch durch das Einatmen von beispielsweise Klosterfrau Melissengeist kann es zu einem positiven Befund bei einer Haaranalyse auf ETG kommen.

02.12.2017,  von Icke

Frage:

Meine Freundin hat bei der UK ein positives Testergebniss auf Subutex, kann das durch ungeschützten Sex kommen, ich werde seit ca. 1 Jahr mit 10 mg substituiert

Antwort:

Hat Ihre Freundin die Urinkontrolle direkt nach dem Geschlechtsverkehr abgegeben und war vorher nicht mehr auf der Toilette gewesen, so ist ein positives Ergebnis in der Urinkontrolle möglich. Unter anderen Umständen schließen wir ein positives Testergebnis durch ungeschützten Geschlechtsverkehr aus.

28.11.2017,  von Tina

Frage:

Nach einer Alkoholfahrt im Juli muss ich jetzt 12-15 Monate Abstinenz mittels Urin nachweisen. Ich weiß, dass man keine alkoholhaltige Mundspülung verwenden soll. Wie verhält es sich denn mit Parfum oder Bodysprays. Die enthalten ja auch Alkohol.
Bin momentan etwas verwirrt, weil ich dachte, dass es ausreicht, keinen Alkohol zu konsumieren.

Antwort:

Wir empfehlen den Verzicht auf alle alkoholhaltigen Substanzen, die auch über die Atemwege zu einem positiven Ergebnis in einer Urinkontrolle führen können. Hierzu zählen Parfums, alkoholhaltige Bodysprays, aber auch beispielsweise alkoholhaltige Handdesinfektionsmittel. Gleiches gilt für Nahrungsmittel, die Alkohol enthalten oder Alkohol durch Gärung produzieren können wie beispielsweise Sauerkraut oder auch Fruchtsäfte. Sinnvoll ist eine persönliche Beratung bei der Institution, die die Urinproben auswertet.

21.11.2017,  von Hannes

Frage:

Guten Tag..

Muss ins Abstinenzprogramm ETG, eine Haaranalyse über 6 Monate erbringen.

Nun stehen Zahnarzttermine an..
Zudem hatte ich heute Blutentnahme Hausarzt, und total das Desinfektionsmittel vergessen... (Hilfe!)

Muss ich Angst haben, daß nun meine letzten 3 Monate Abstinenz durch Desinfektionsmittel und Zahnarztbehandlung (ebenfalls Desinfektionsmittel sowie Betäubungsmittel etc.) hinfällig sind??

Bin dsbzg leicht besorgt!

Antwort:

Die Zahnarztbehandlungen und Blutentnahmen besitzen keine Relevanz für das Ergebnis bei einer Haaranalyse zum Nachweis der Alkoholabstinenz.

20.11.2017,  von Jens

Frage:

Hallo,
bekam von meiner Ärztin das Medikament Bupoprion gegen Depression verordnet. Dieses hat, so hab ich anschließend gelesen, eine chemische Nähe zu Amphetamimen.
Da ich keinerlei Drogen nehme, aber unter Umständen eine ETG Analyse Haare auf Alkohol machen muß, dies aber rechtlich noch nicht geklärt ist, folgende Frage :
Werde ich im Straßenverkehr durch die Polizei aufgehalten, und einem Wischtest unterzogen, reagiert dieser dann positiv??
Dies wäre überhaupt nicht in meinem Sinne, zusätzlich unschuldig des Drogenkonsums verdächtigt zu werden...

Vielen Dank für eine Auskunft dsbzgl., wenn möglich.

Grüße Jens

Antwort:

Das angegebene Medikament führt zu keinem positiven Drogennachweis und beeinflusst auch den ETG-Wert bei einer Haaranalyse nicht.

20.11.2017,  von Susi

Frage:

Hallo,
ich muß eine Haaranalyse auf ETG anleiern.
Bin abstinent, was für mich auch null Thema ist.

Nun nutze ich seit längerem Klettenwurzel Haaroel.
Enthalten ist laut Angabe Benzyl Alkohol.

Würde dieses gerne weiterhin regelmäßig anwenden, bin aber sehr unsicher, ob mir dies das Ergebnis verhaut aufgrund Ablagerungen in den Haaren.

Danke für Antwort

Susi

Antwort:

Die Anwendung von Klettenwurzel-Haaröl hat keine Relevanz für den ETG-Nachweis in einer Haarprobe.

15.11.2017,  von Yummy

Frage:

Hallo zusammen...
Zunächst ein grosses Lob für dieses Angebot! Unter dem ganzen "Ich schätze mal ..." und "... habe mal gehört, dass ..." ist diese Plattform ein echter Lichtblick.
Ich muss vor meiner MPU ein Jahr lang Alkoholabstinenz nachweisen und habe mich für die Haaranalyse (Etg) beim TÜV entschieden. Nun fange ich langsam an, verrückt zu werden! Daher meine zwei Fragen:
1. Haben Produkte wie Haargel und -wachs Einfluss auf die Laboranalyse? Ich weiss zwar, dass Ethylglucuronid als Abbauprodukt in der Leber gebildet und dann über die Wurzeln in die Haare eingelagert wird. Besteht aber die Möglichkeit, dass die verschiedenen enthaltenen Alkohole (denaturierter Alkohol, Glycol, -ethyle ...) von Aussen über die Kopfhaut (vielleicht durch den Schweiss) an die Haarwurzel kommen können? Oder gar in die Haare?
Entsprechende Produkte OHNE solche Inhaltsstoffe zu finden ist schier unmöglich!!
2. Mir ist natürlich bewusst, dass ich auf alkoholhaltige Nahrungsmittel verzichten muss (i.e. "alkoholfreies" Bier, Pralinen, etc.). Wie verhält es sich aber mit eher versteckten Stoffen wie Branntweinessig (Mikrowellenessen, Rotkohl, Fleischsalat) oder Mono- und Diglyceriden "von Speisefettsäuren" die gerne in Knabbersnacks vorkommen? Wird so etwas zu Etg umgewandelt?

Ich leide wirklich schon unter Verfolgungswahn ... Noch nie so viele Inhaltsstoffangaben gelesen!

Ich danke Ihnen sehr schon mal im Voraus.

Antwort:

Der Gebrauch von Haarkosmetika beeinflusst das Ergebnis einer Haaranalyse auf ETG nicht negativ; alle anderen an dieser Stelle erwähnten Alkohole sind zwar Alkohole, werden jedoch nicht zu ETG verstoffwechselt.
Die erwähnten Nahrungsmittel spielen beim Alkoholabstinenznachweis über eine Haarprobe in der Regel gleichfalls keine Rolle.
Don´t panic!

15.11.2017,  von Peter

Frage:

Hallo ich nhme seid einigen Jahren drogen aller art, zur zeit jedoch schraube ich zurück und knalle mich nicht mehr jedes we zu. Ich habe allerdings seid kurzem stimmungsschwankungen und bin echt wahnsinnig sensibel. Wie lange geht das ? kann es damit zusammen hängen. Muus dazu sagen das ich täglich kiffe, was ich zur zeit auch zurück schraube

Antwort:

Insbesondere nach langfristigem Drogenkonsum sind die von Ihnen beschriebenen Stimmungsschwankungen keine Seltenheit. Neben einer Beendigung des Drogenkonsums, hierbei können die Stimmungsschwankungen auch nach dessen Beendigung noch persistieren, empfehlen wir Ihnen die Vorstellung bei einem Facharzt für Psychiatrie. Hier sollte eine differentialdiagnostische Abklärung erfolgen, und in einigen Fällen hilft schon die kurzfristige Verordnung eines beispielsweise Antidepressivums, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

15.11.2017,  von Gert

Frage:

Hallo,

Thema ist ein ETG Nachweis per Haare. Habe die letzten Wochen öfters Mandarinen und Ananas, Orangen mit Quark verzehrt.
Recht viel sogar, da Diät und gesunde Ernährung anstand.
Nun heißt es, dies könnte zu höheren Werten führen..
Muss ich mir Sorgen machen??

Antwort:

Uns ist nicht bekannt, dass eine Ernährung mit Obst zu erhöhten ETG-Werten führt.

13.11.2017,  von Katsche

Frage:

Guten Morgen,

ich mache gerade einen Abstinenzmachweis mit Urinproben. Ich bin Raucher und auf E Zigarette umgestiegen. Hat das einen negativen Einfluss auf die Urinprobe?
MfG Katsche

Antwort:

Das Rauchen von E-Zigaretten hat keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Urinprobe zum Abstinenznachweis illegaler Drogen.

12.11.2017,  von Roland

Frage:

Hallo. Ich bin seit 20 Jahren in Substitution mit zur zeit 40mg polamidon. Nach meinen Umzug nach leipzig -und arutwechsel-habe ich kein Take home mehr. Eine anfrage auf take home wurde abgelehnt da bei einem speichel drogenscreening subutex gefunden wurde.... ich habe keine bei konsum mir wurde auch bestimmt nix in den Kaffee getan. Wie kann es das subutex gefunden wird, und wie kann man sich dagegen wehren?es sind keine schnelles. Eine gelbe flüssigkeit diem an 2 Minuten im mund halten muss in einen Becher spucken,dann wird es ins Labor geschickt.

Antwort:

Subutex(R) lässt sich auch im Speichel nachweisen. In Abhängigkeit von der Untersuchungsmethode sind bei immunchemischen Messverfahren falsch positive Ergebnisse möglich, bei massenspektrometrischen Nachweisverfahren dagegen ausgeschlossen. Wir empfehlen im Labor nachzufragen, welche Messmethode dort zur Anwendung kommt.

11.11.2017,  von Eckhard

Frage:

Hallo,

mache eine Haaranalyse auf ETG.
Nutze derzeit eine Gel zur Narben Pflege, dieses heißt Contactubex und enthält Heparin. Sollte ich diese aussetzen, enthält sowas Alkohol?

Antwort:

Das von Ihnen erwähnte Narbengel hat nach unserem Wissen keinen Einfluss auf das Ergebnis der Haaranalyse zum Alkoholabstinenznachweis.

11.11.2017,  von Pet

Frage:

GutenTag,

plane eine freiwillige Haaranalyse auf ETG.

Letzter Konsum von Alkohol am 13.08.2017.

Ab wann kann ich frühestens mit einem Etg freien Ergebnis rechnen?

Würde gerne Anfang November 3 cm Haare entnehmen lassen.

Vielen Dank.

Antwort:

Wir empfehlen einen zeitlichen Abstand von mindestens vier Monaten.

08.11.2017,  von Lara

Frage:

Guten Tag,

Ich möchte zum Zwecke des Nachweises einer freiwilligen Alkohol Abstinenz eine Haarprobe abgeben. Habe am 20.August den letzten Alkohol getrunken. Ab wann kann ich damit rechnen, eine zuverlässig ETG freie Haarprobe mir entnehmen lassen zu können? Sind da 3, 5 Monate ausreichend, um dann 3 Monate mit 3 cm zuverlässig abdecken zu können?

Vielen Dank

Antwort:

Wir empfehlen einen zeitlichen Abstand von mindestens vier Monaten.

07.11.2017,  von Solala

Frage:

Ich hab folgendes problem mein partner hat früher drogen wie amphitamine genommen ist aber lange her.jetzt führt er ein gutes geordnetes leben mit arbeit.aber vor kurzem kam er mir so komisch vor ich hatte noch ein gab urin test ich wollte das er diesen macht. Er war schon abelaufen hat aber positiv angezeigt. Er hat sich aufgeregt und wollte das ich einen neuen hole. Er sagte er weis das er nichts genommen hat. Den neuen test hat er auch gemacht aber dieser war direkt auch positiv und wir hatten diskusion. Er beharrt darauf das er nichts genommen hat. Aber alles was sein verhalten betrifft weist drauf hin. Jetzt will er noch ein machen so ein multi test. Ich weis nicht wie ich jetzt damit umgehen soll oder glauben soll. Danke schon mal lg

Antwort:

Um Ihnen Hilfe anbieten zu können, empfehlen wir Ihnen die Kontaktaufnahme mit einer Jugend- und Drogenberatungsstelle. Die Stadt Frankfurt am Main verfügt hier über ein sehr dichtes Netz, sodass Sie auch in Wohnortnähe einen Ansprechpartner finden werden.
Sie können diese Beratung entweder gemeinsam mit Ihrem Partner oder erst einmal nur für sich selbst in Anspruch nehmen. Auf alle Fälle kann Ihnen dort sehr kompetent weitergeholfen werden.
Eine Auflistung Frankfurter Jugend- und Drogenberatungsstellen finden Sie im Internet oder im Telefonbuch.

07.11.2017,  von Bernd

Frage:

Hallo,

muss ins Abstinenzprogramm, ETG, werde Haaranalyse wählen.

Bekam wegen einem Ekzem ein Ketalozin 2% Shampoo verordnet. Sowie Head and Shoulders Shampoo.

Beeinflusst das die Analyse mit Ethanol etc?

Danke

Antwort:

Nach unserem Wissen hat keines der erwähnten Haarshampoos einen Einfluss auf das Ergebnis eines Alkoholabstinenznachweises über eine Haaranalyse.

28.10.2017,  von Anne

Frage:

Hallo!

Muss 1 Jahr lang Drogen-/Alkoholabstinenz nachweisen. Ich mach das per Haaranalyse. Erster Test mit Alkohol war negativ. Ich nehme ab und zu Novaminsulfon 500mg bei Schmerzen ein. Kann sich das auf den Drogentest auswirken?

Antwort:

Novaminsulfon in Tabletten- oder Drageeform eingenommen hat keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaranalyse zum Nachweis einer Drogen- oder Alkoholabstinenz.

19.10.2017,  von Jan

Frage:

Ich möchte es kurz nur in Fakten darstellen,
Ich habe vor 22 Monaten den letzten Alkohol konsumiert danach nur ein Stück Fertigkuchen worauf ich mich übergeben musste.
Über die ersten neun Monate liegen Blutproben vor.
Dann zwei Haaranalysen Werte unter 7pg/mg
Dann MPU negativ die Testwerte wurden nicht erklärt bzw.
anhand von Prüfungsergebnissen belegt.Mir wurde gesagt nicht ich wäre nicht glaubhaft da ich keine Suchttherapie bzw MPU Vorbereitung besucht habe (600-1000Euro).
1 Monat später gleiches Institut Haaranalyse 23 pg/mg
nächste Haaranalyse 3 Monate später 12 pg/mg.
Es liegen keinerlei Veränderungen der Lebensumstände vor, nur die Tatsache das Labor wurde seitens der Entnahmestelle gewechselt.
Zu beachten sei auch das nicht vom Labor(MPU) belegten Blutwerte in allen 4 Werten im einzelnen schlechter Waren als alle jemals festgestellten Einzelwerte. Die letzte Haaranalyse halbiert den zuvor ermittelten Wert. Es liegen in beiden Fällen Rückstellproben vor, es wird sich geweigert diese zu untersuchen nur gegen Berechnung.
Meine Befürchtung ist bei Bezahlung wird auch betrogen. Wie kann ich rechtlich vorgehen, ich lasse nun als Anfang eine weitere Haaranalyse machen mit Überschneidung von zwei Monaten. Ich möchte ausdrücklich betonen, keinen Alkohol oder Drogen(Kaffee und Zigaretten ausgenommen) in irgendeiner Form zu mir genommen zu haben, die Haare wurden nie gefärbt, Medikamente nicht eingenommen. Ich möchte mich vorab bedanken falls Sie die Zeit finden mir zu helfen bin auch gerne bereit alles persönlich zu belegen.

Antwort:

Es besteht prinzipiell die Möglichkeit, die Rückstellproben in einem anderen Labor untersuchen zu lassen. Sie müssen diese Analyse selbst beauftragen und die Kosten hierfür übernehmen; das bislang beauftragte Labor wird die Proben daraufhin an das von Ihnen beauftragte Labor versenden. Aufgrund der Komplexität des Themas und des komplizierten Sachverhaltes besteht darüber hinaus die Möglichkeit sich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen.

14.10.2017,  von Walter

Frage:

Ich mache seit 16 Monaten eine soziotherapeutische Therapie zwecks Alkohol. Habe aber auch seit vielen jahren depresionen und bin in Behandlung in einer Psychatrie wo ich monatlich Termine wahrnehme da ich medikamenten umstellung mache. Da ich in der Einrichtung Arbeitstherapie mache und mir nach 4 Stunden die Ennergie weg ist hatt mir meine Ärztin ein schreiben mit gegeben das es momentan der Debresiven erkrankung die belastbarkeit auf 4 stunden zu reduzieren. jtzt will die Heimleitung ieses schreiben einfach ignorieren und behauptet wenn man so eine therapie macht gibt es keine Krankmeldungen da wir den Arbeitsmarkt nicht zur verfügung stehen. Meine Frage dürfen die einfach Fachärztliche Kompitänz einfach aushebeln oder wie kann ich mich dagegen weren durch diese Aktionen wirds mit meinen Depresionen schlimmer

Antwort:

Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut. Wenn aufgrund Ihrer depressiven Erkrankung Ihre derzeitige Arbeitsbelastung eingeschränkt ist und dies durch ein ärztliches Attest belegt werden kann, so sollte diese vorübergehende Einschränkung auch durch den Arbeitgeber respektiert werden. Dies ist auch im Hinblick darauf zu sehen, dass Ihre vollständige Arbeitsfähigkeit so wiederhergestellt werden kann und der Gesamterfolg Ihrer therapeutischen Maßnahme nicht gefährdet wird. Gegebenenfalls empfiehlt es sich hierüber mit Ihrem Arbeitgeber noch einmal ein vertrauensvolles Gespräch zu führen.

11.10.2017,  von Elmar

Frage:

Hallo,
werde wohl aufgrund Alkohofahrt evtl. eine Haaranalyse auf EtG abgeben müssen.
Unklar ist, ob auch eine Tillidin 50 mg Retard, die ich gegen starke Schmerzen nach Rippenprellung eingenomen habe zu Buche schlägt.

Nun bin ich seit über 2 Monate abstinent.
Einzig nahm ich gegen eine Sonnanallergie oä. im Urlaub mehrmals ein Dragee Fenistil ein, ohne nachzudenken ob dies Folgen habe könnte.

Kann sich dieses Medikament nachteilig auswirken in Bezug auf eine MPU, ergebnisse Haaranalyse etc.?
Elmar

Antwort:

Die Anwendung von Fenistil(R)-Dragees bleibt ohne Einfluss auf den ETG-Wert. Gleiches gilt für Tilidin(R), vorausgesetzt dieses ist nicht Gegenstand einer weitergehenden Untersuchung.

11.10.2017,  von Hannes

Frage:

Guten Tag,

werde aufgrund
Vorfall Alkohol im Straßenverkehr Haaranalyse machen müssen.
Nun bin ich seht unsicher betreffs ETG.
Bekam eine medizinische Salbe gegen ein Ekzem mit Stearylalkohol in den Bestandteilen verordnet.
Muss ich diese nun aussetzen, um nicht dadurch mit ETG angereichert zu werden?
Wie verhält es sich mit Kosmetik wie Cremes, Shampoos etc?
Gruß und Danke.

Hannes

Antwort:

Die medizinische Salbe kann auch weiterhin angewendet werden; der hier verwendete Stearylalkohol hat keinen Einfluss auf den ETG-Wert bei einer Haaranalyse.
Auch eine sachgemäße Anwendung von Körperpflegeprodukten beeinflusst den ETG-Wert nicht.

10.10.2017,  von Mike

Frage:

Hallo hab mal ne frage bezüglich kokain und Nachweiszeiten:
Habe vor 3 Monaten zum ersten Mal kokain gezogen und zwar 0,3-0,4 gr. Wenn ich also heute eine Haaranalyse machen würde( momentane Haarlänge 6 cm) würde man da was finden ? Und wenn man was finden würde wäre er unter dem cut off wert? Hab oft gelesen einmaliger Konsum ist sehr schwer nachweisbar!
Vielen Dank schon mal

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

10.10.2017,  von Marko

Frage:

Was hat es denn mit den sogenannten "Cut off Werten" auf sich? Bei mir geht es ebenfalls um eine Blutabnahme wegen Des Kokainverdachts. Und ich hab gehört dass ein Test seobst wenn er positiv ausfällt nicht gewertet werden darf insofern die Werte unter einer bestimmten Grenze liegen. Bitte um Aufklärung! Danke!

Antwort:

Der sogenannte "Cut-Off-Wert" repräsentiert eine Entscheidungsgrenze; er wird von jedem Labor selbst gesetzt. Bei immunchemischen Analysen ist ein Testergebnis unterhalb dieses Wertes als negativ zu bewerten. Bei massenspektrometrischen Verfahren ist die Nachweisgrenze entscheidend; diese wird im Rahmen der Validierung der Methode vom jeweiligen Labor gleichfalls festgesetzt. Unterhalb dieser Nachweisgrenze ist ein Ergebnis ebenfalls als negativ zu werten.

09.10.2017,  von Laurs

Frage:

Hallo ich wurde 35 Stunden nach dem ich das letzte Mal Kokain Konsumiert habe von meinem Arbeitgeber zur Blutabnahme gebeten...er meinte wenn ich gleich zu gebe dass ich was konsumiert habe wird er mich kündigen. Wenn ich es nicht zugebe wird er zusätzlich noch die Führeerscheinstelle informieren. Ist es denn sicher dass.mein Testergebnis positiv ausfällt? Eine Freundin meinte es wird wahrscheinlich negativ ausfallen

Antwort:

Wir rechnen auch 35 Stunden nach dem letzten Konsum von Kokain mit einem positiven Befund von Abbauprodukten (Benzoylecgonin) in der Blutprobe. Im Hinblick auf Ihre arbeitsrechtliche Situation kann gegebenenfalls der Kontakt zu einem Anwalt für Arbeitsrecht hilfreich sein.

09.10.2017,  von Maria

Frage:

Hallo ein Freund von mir hat einmalig 0,5 Gramm Kokain konsumiert. 40 Stunden später wurde er bei einet Urinkontrolle
Etwa 2 Stunden danach kam es noch zur Blutabnahme. Wird diese ebenfalls positiv ausfallen ?

Antwort:

Es ist auch 42 Stunden nach dem Konsum von Kokain noch mit einem positiven Testergebnis in der Blutkontrolle zu rechnen.

08.10.2017,  von Klaus

Frage:

Hallo.
Wird bei den Haaranalysen für die MPU nach Antihistaninika wie Diphenhydramin gesucht?

Antwort:

Im Regelfall erfolgt bei einer Haaranalyse keine Untersuchung auf Antihistaminika. Wir empfehlen eine Rücksprache mit dem zuständigen Labor.

06.10.2017,  von Kuper06

Frage:

Hallo,

habe gerade eben schon Fragen gestellt und etwas vergessen.
Ich arbeite in der Lebensmittelindustrie und muss dadurch mehrmals täglich durch eine Hygieneschleuse mit alkoholhaltigem Händedesinfektionsmittel. Hat das Einfluss auf den EtG Wert bei einer Alkoholabstinenzkontrolle ? Wenn ja was kann ich machen ?
Den Job wechseln ist keine Lösung.
Vielen Dank für Ihre Zeit und Infos.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort:

Hier gilt die gleiche Antwort wie bei der zuvorderst gestellten Frage. Auch hier empfehlen wir den Abstinenznachweis über die Haaranalyse.

06.10.2017,  von Kuper06

Frage:

Guten Abend,

ich werde auf Grund einer Alkoholfahrt an einer MPU teilnehmen und an einem Abstinenzprogramm. Leider kann mir niemand genaue Angaben machen was nun in Punkto Ernährung und Körperflege zu beachten ist. Ich finde keine Körperlotion welche keinen Alkohol enthält. Beeinflusst die Lotion den EtG Wert bei täglicher Anwendung ? Wie sieht es bei Lebensmitteln aus in denen Branntweinessig ein Inhaltsstoff ist ? In vielen ist Essig zu finden. Ist die Menge Alkohol welche man beispielsweise durch Parfüm oder Deos über die Haut aufnimmt ausschlaggebend für den EtG Wert ? Vielen Dank für Ihre Antworten.
Noch eine abschliessende Frage. Wer beantwortet diese Fragen ?
Mit freundlichen Grüßen

Antwort:

Soll die Drogenabstinenz über Urinkontrollen nachgewiesen werden, so besteht die Möglichkeit der Beeinflussung des ETG-Wertes durch alkoholhaltige Körperpflegeprodukte und Nahrungsmittel; bei einer Haaranalyse besteht diese Möglichkeit eher nicht.
Ihre Anfragen werden von in der Drogenarbeit erfahrenen Ärzten des Gesundheitsamtes der Stadt Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit weiteren Institutionen beantwortet.

04.10.2017,  von Hoffnunghaben

Frage:

Hallo,

dann noch Thematik Essen und ETG Haaranalyse: Recherchen im Netz ergeben widersprüchliche Meinungen.
Wie verhält es sich mit dem Konsum von Wurstsalat, Salaten, Ketchup.... Überall ist Essig zu finden, in Salatsaucen vermehrt..
Muss ich den jetzt auf diese Dinge verzichten?


Antwort:

Auch dies hat bei normalen Konsumgewohnheiten keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaranalyse.

03.10.2017,  von Hoffnunghaben

Frage:

Hallo,

mir blüht in womöglich 2 Monaten ein ETG Nachweis per Haare.
Nun bin ich schon seit mehreren Wochen abstinent. Habe heute 4 Apfelsaftschorle getrunken. Auch die letzten Wochen ab und zu.
Wusste nicht um die Gefahr...

Hab ich nun Probleme zu erwarten, betreffs des Wertes?

Gruß und Danke....

Antwort:

Apfelsaftschorle führt zu keinem positiven ETG-Nachweis bei einer Haaranalyse.

02.10.2017,  von jens

Frage:

Im Dezember muss ich eine Haar Probe abgeben weil ich sehr starke Kopfschmerzen hatte habe ich eine iboprofen genommen kann jetzt meine Analyse dadurch positiv werden

Antwort:

Im Hinblick auf den Nachweis illegaler Drogen hat Ibuprofen keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaranalyse.

02.10.2017,  von mikhail

Frage:

Ich muss dem nächst eine Harprobe abgeben auf Drogen weil ich zur zeit krank habe ich eine Tablette genommen ihr Name ist cerufax 250 wird jetzt meine Analyse postiv???

Antwort:

Bei dem angegebenen Medikament handelt es sich um ein Antibiotikum, welches keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaranalyse zum Drogennachweis hat.

02.10.2017,  von Steffan

Frage:

Seit 1 Oktober trat eine Neuregelung in Kraft die die Weitergabe von Substitutionmitteln(Methadon)in der Apotheke ohne einen Arzt/Apotheker Vertrag der den Arzt unzulässig stark benachteiligt.Aus diesem Grund gibt es grosse Probleme

Antwort:

Seit dem 2. Oktober 2017 ist nach Fertigstellung einer neuen Richtlinie der Bundesärztekammer eine Verordnung zur Änderung der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV) in Kraft getreten. Mit dieser Reform will der Verordnungsgeber die Möglichkeiten der Behandlung opioidabhängiger Menschen ausbauen sowie diese an den wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt und an aktuelle praktische Bedürfnisse anpassen. So ist es bei stabilem Verlauf nun möglich, die Mitgaberegelung bis zu 30 Tage auszuweiten. Neu für Apotheken ist, dass die Substitutionspatienten selbst mit einem BtM-Rezept über Substitutionsmittel zum unmittelbaren Verbrauch in die Apotheke kommen können, wenn die Apotheke zuvor eine entsprechende Vereinbarung mit dem Arzt geschlossen hat. Insofern werden mehr Abgaben und damit mehr Dokumentationen auf die Apotheken zukommen.
Die Rahmenbedingungen und die Möglichkeiten bei der Versorgung suchtkranker Menschen sollen mit der neuen BtMVV auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben erleichtert werden.

01.10.2017,  von Erwin

Frage:

Guten Tag,

Ich werde eine Haaranalyse machen müssen. Gemäss ausführendem Labor wird bezogen auf Kokain mit einem cut off von 0.5ng/mg gearbeitet.
Nun meine Frage: Wieso gibt es einen Cut Off und wie "viel" ist das? Bedeutet dass das ein regelmässoger Konsum vorhanden sein muss um detektiert werden zu können?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine kurze Stellungsnahme.

Liebe Grüsse

Antwort:

Der sogenannte "Cut-Off-Wert" repräsentiert eine Entscheidungsgrenze, er liegt in Deutschland nach den CTU-Kriterien für beispielsweise eine MPU bei 0,1 ng/mg. Die Nachweisgrenze liegt in der Regel deutlich unter diesem Wert. Der "Cut-Off-Wert" ist im Rahmen der Akkreditierung für das zuständige Labor von Belang. Aus beiden Werten lassen sich jedoch ohne weiteres keine Rückschlüsse auf das Ausmaß des Konsums ziehen.

28.09.2017,  von Nadine

Frage:

Hallo,
Ich habe früher alkohol, thc, ecstasy und lsd konsumiert, bin aber seit 1,5 jahren ohne rückfall clean. Vor kurzem war ich in einer stat. Therapie, zwei Urintests waren negativ auf alle Substanzen. Vor kurzem musste ich eine weitere Urinprobe abgegeben, das Ergebnis war auf Lsd und Ecstasy positiv. Ich bin damit aber definitiv nicht in Berührung gekommen. Ich nehme folgende Medikamente: Elontril, 300mg, Abilify, 10mg und Atosil, davon sehr viel. Zusätzlich trinke ich sehr oft Energydrinks. Kann es sein, dass das positive ergebnis durch das atosil in verbindung mit den energydrinks kommt?
Lg

Antwort:

Bei immunchemischen Nachweisverfahren sind Kreuzreaktionen mit falsch positiven Ergebnissen nicht auszuschließen. Bei Widersprüchen empfehlen wir massenspektrometrische Verfahren; diese liefern eindeutige Ergebnisse.

18.09.2017,  von Jannett

Frage:

urz zu meiner Person, mein Name ist ..., geb ... am ... in ... ich bin examinierte Altenpflegerin und arbeite auf 75% in der 1:1 Heimbeatmungspflege in .... Bin 1,64m und wiege 50kg. Am 15.08.17 wurde ich durch das Jugendamt zu einen drogenscreening mit Haar und urinprobe ins städtische KH ... bestellt. Ich bin regelmäßiger Konsument von THC und gelegentlich AMP(höchstens alle 2 monate 1-3g) MDMA gar nicht. Nun kamen am 13.09.17 die Testergebnisse von den Haaren mit den Werten von (cut off 0,1 ng/mg) AMP >10, MDMA >25, (cut off 0,02) THC >0,064
Nun Versuch ich zu verstehen wie solche Werte OHNE aktive Einnahme zustande kommen.

Meine Patientin die ich 12std pro Schicht betreuen und medizinisch versorgen tu hat ein Vernebler durch den sie einige Medikamente erhält und auch oral zugeführte Medikamente die wir PFK Mörsern (tbl) und mit der spritzte aufziehen (trpf). Beim verabreichen und richten der Medikamte trage ich keine Handschuhe! Wenn Frau B mit dem Vernebler inhaliert steh ich nebendran um bei bedarf die oberen Atemwege, die tracheostomiert sind, absaugen zu können.
Nun meine frage: kann ein solches falsch positive Ergebnis durch die Medikamente meiner Patientin, mit denen ich an 15-17 tagen im Monat in Kontakt komm, zustande kommen?
Ihr Vernebler heißt Aeroneb ProX und sie bekommt über diesen mit je 4 ml NaCl 0,9: atrovent 250ug/ml. 5° - 0 - 0
Budesonid 0,5/2ml 1amp. -MDMA - 1amp
Salbutamol 5mg/ml. 10° - 10°- 10°- 10°

Orale Einnahme der Patientin von ramipril 5, xarelto 20, simva 40 und Novalgin 500mg als tropfen 20° - 0 - 20°
Ich trinke tägl Red Bull: Inhaltsstoffe: Riboflavine, Citronensäure, Natriumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Niacin, Pantothensäure, Koffein 32mg/100ml
Und trinke 1-2 Kaffee pro Schicht mit 2 Süßstoffen mit Cyclamat.

Untersucht wurde das mit Hilfe der Hochdruckflüssigkeitschromatographie, Tandem-Massenspekdrometerie (LC-MS-MS)


Ich bitte sie nur kurz zu schauen ob nicht eines dieser Wirkstoffe meine Testergebnisse beeinträchtigt haben können.

Hochachtungsvoll und total verzweifelt

Antwort:

Zum Schutz Ihrer Person haben wir Ihre persönlichen Angaben aus Ihrer Anfrage entfernt.
Bei regelmäßigem THC- und gelegentlichem Amphetamin-Konsum sind beide Substanzen selbstverständlich in einer Haarprobe nachzuweisen.
Da wir davon ausgehen, dass Ihre Patientin kein Ecstasy über einen Vernebler erhält, sind die bei Ihnen in der Haarprobe festgestellten MDMA-Rückstände am ehesten entweder auf eine externe Kontamination oder durch den Konsum von damit verunreinigtem Amphetamin zurückzuführen.

17.09.2017,  von petra

Frage:

Wie entziehe ich am besten von Rohypnol?
Ich nehme ca seit 6Mo je denen Tag 1 Tablette und hab jetzt tierische Alpträume. Wegen einer Angststörung hab ich damit angefangen mir die Tabletten schwarz zu kaufen, aber jetzt möchte ich unbedingt weg davon und ich hab keine Ahnung wie ich das schaffen soll....

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen die Kontaktaufnahme mit einer Jugend- und Drogenberatungsstelle an Ihrem Wohnort, beispielsweise dem Suchthilfezentrum im Haus der Beratung in der Eschenbachstraße 29. Das Suchthilfezentrum ist telefonisch unter der Nummer 069-9130300 zu erreichen. Hier finden Sie fachkompetente Beraterinnen und Berater, die Ihnen beim Entzug von Rohypnol(R) und im Hinblick auf Ihre Angststörung wirksam helfen können. Auch der Besuch bei einem Facharzt für Psychiatrie kann Ihnen wirksame Unterstützung bieten.

17.09.2017,  von A

Frage:

Hallo, ich nehme ramipril . Hat das mögliche Wechselwirkung mit koks oder Tina ?

Antwort:

Ramipril ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der ACE-Hemmer, der zur Behandlung der arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) und der Herzinsuffizienz sowie zur Vorbeugung eines Herzinfarktes eingesetzt wird. Da insbesondere der Konsum von Kokain erhebliche Auswirkungen auf den Blutkreislauf haben kann und hierbei auch Herzinfarkte beschrieben worden sind, empfehlen wir ein vertrauensvolles Gespräch mit dem verordnenden Arzt oder besser noch eine Abkehr vom Drogenkonsum. Hierzu empfehlen wir Ihnen die Kontaktaufnahme mit einer Jugend- und Drogenberatungsstelle wie beispielsweise dem Suchthilfezentrum im Haus der Beratung in der Eschenbachstraße 29, welches telefonisch unter der Nummer 069-9130300 zu erreichen ist.

16.09.2017,  von Christian

Frage:

Hallo bin Christian konsumiere schon seit Jahren Drogen wie Speed Ecstasy Oder Koks bin seit zwei Jahren verheiratet wenn ich mit meiner Frau konsumiere werde ich immer so geil und pervers das ich eine Frau Sein möchte und sie sich von jedem benutzen und durchficken lässt

Antwort:

Das gelegentliche vertrauensvolle Gespräch mit einem Facharzt für Psychiatrie würde Ihnen bestimmt nicht schaden.

05.09.2017,  von Lisa

Frage:

Hallo, ich habe vor 3 Tagen 1g koks und alk zu mir genommen wenn ich heute eine urinkontrole abgebe ist die dann positiv?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

05.09.2017,  von Mika

Frage:

Muss dem next eine haarprobe abgeben mein Hautarzt hat mir was gegen Nagelpilz verschrieben kann es sein das mein Probe positiv ausfällt Name der Tablette ist Griseo-ct 500 mg mein Deutsch Bitte ich sie zu entschuldigen

Antwort:

Das angegebene Medikament hat keinen Einfluss auf das Ergebnis bei einem Drogenscreening.

05.09.2017,  von hamburg

Frage:

positive etg wegen handdesinfektionsmittel

Antwort:

Durch Inhalation eines Handdesinfektionsmittels ist ein positives Testergebnis in einer Urinprobe möglich, nicht jedoch in einer Haarprobe.

04.09.2017,  von Caritas

Frage:

Hallo, ich habe heute im Rahmen der Nachsorge-Abschlussuntersuchung einen Multidrogentest (10) der Firma Diagnostik Nord gemacht und dort wurde trotz 1,5 jähriger Abstinenz -damals ausschliesslich Amphetamin- auf der Anzeige des Tests bei MET nur ein kurzer, schwacher rosa T- Strich nach der Urinprobe erkennbar. Auf einem weiteren Testdurchlauf war wieder bei demselbigen MET Wert nur eine etwas stärkerer, aber wieder kurze Linie abgezeichnet. Wie kann dies sein? Ich habe jeglichen Kontakt zu Konsumenten strikt abgebrochen und war den ganzen lieben Tag bloß auf der Arbeit. Können diese Tests eventuell falsch gelagert gewesen sein, sie waren ungekühlt im Abstellraum? Haltbarkeit war bis März 2018 gegeben. Aber weshalb waren zwei Testdurchläufe jedesmal bei MET undeutig? In der online anleitung las ich keinen ähnlichen vorfall, nur 'schwächere'Linien, keine angefangenen unterbrochenen,kurzen Striche zum Vergleich von:positiv oder negativ.

Antwort:

Bei dem verwendeten Testverfahren handelt es sich um ein immunchemisches Nachweisverfahren; bei diesem sind prinzipiell auch falschpositive Ergebnisse möglich. Zum Ausschluss von Zweifelsfragen raten wir zu einem beweissicheren Verfahren, beispielsweise der Massenspektrometrie.

03.09.2017,  von Miso

Frage:

Hallo

Habe am Montag eine ambulante Op, mit Vollnarkose. War am Samstag auf ein Hochzeit habe da Alkohol getrunken und 0,5g kokain konsumiert. Hat das Auswirkungen auf meine Op? Danke

Antwort:

Der einmalige Kokain- und ein mehrere Tage zurückliegender Alkoholkonsum dürften keinen Einfluss auf den Verlauf einer Vollnarkose haben. Chronischer Drogen- und Alkoholkonsum sollte den behandelnden Ärzten mitgeteilt werden, um Komplikationen zu vermeiden.

31.08.2017,  von M.t.b.m.

Frage:

Hallo, Ich muss regelmäßig UK Kontrollen abgeben habe Therapie Statt Strafe gemacht . Im Labor wurden Rückstände von Amphetamin fest gestellt screen streifen War negativ und ich habe nichts konsumiert. . Woher kann so etwas kommen

Antwort:

Um Ihre Anfrage beantworten zu können, benötigen wir noch Informationen darüber, ob es sich bei den Nachweisverfahren um immunchemische oder massenspektrometrische Testverfahren handelt. Bei immunchemischen Messverfahren sind falsch positive Ergebnisse nicht mit Sicherheit auszuschließen.

31.08.2017,  von tomek

Frage:

Hallo, besteht die Möglichkeit das eine Uk nur durch den Kontakt von Cannabis mit den Händen positiv ausfällt? Lg

Antwort:

Eine positive UK auf Cannabis lediglich durch Handkontakt ist ausgeschlossen.

30.08.2017

Frage:

Hallo,

durch Zufall bin ich auf Ihre Seite gestoßen, da ich versucht habe auf meine Frage eine Antwort zu finden. Vielleicht können Sie mir ja weiter helfen.

Ich bin/war Kokain-Konsumentin. Allerdings nicht täglich und eher unregelmäßig.
Wie kann es sein , dass bei mir im Urin die Werte dennoch so extrem hoch sind?

Ich habe Anfang des Jahres in einer Klinik einen Entzug gemacht (Alkohol und Kokain). Natürlich erfolgte bei Aufnahme auch eine Urin-Kontrolle.
An dem Tag hatte ich in der Nacht vorher noch zusätzlich ca. eine halbe Tablette Exctasy genommen (einmaliger Konsum bisher) und ca ein halbes Gramm Kokain. (Davor einige Wochen lang ca 1-2x wöchentlich ein halbes Gramm K.)
Im Befund waren Kokain und Amphetamine bei mir nicht mehr messbar. Das heißt meine Werte lagen bei beiden Stoffen > 5000 ng/ml

Zwei Freunde von mir meinten , dass müsse ein Laborfehler sein. Bei solch hohen Werten sei man quasi "klinisch tot". Mein Bekannter, der quasi täglich konsumiert und das wesentlich länger als ich , lag bei einem Wert von um die 1000ng/ml.

Hatte damals auch in der Klinik gar nicht mehr nachgefragt, weil ich dann doch auch irgendwie von einem Messfehler ausgegangen bin.

Nun wurde ich (leider) im vorletzten Monat rückfällig. Habe zu dem Zeitpunkt aber wesentlich weniger konsumiert als "damals".
Bin dann erneut in die Klinik gegangen. In der Nacht vor Aufnahme habe ich ca ein halbes Gramm K. konsumiert.
Urinprobe erfolgte erst zwei Tage später!

Mittlerweile bin ich schon längst wieder Zuhause , aber erst nach einiger Zeit die Befunde aus der Klinik erhalten.
Erneut liegt mein Wert im Urin wieder bei 4622ng/ml.
Dabei hatte ich zum Zeitpunkt der Urinprobe schon zwei Tage nicht mehr konsumiert.

Habe mit meinem Hausarzt darüber sprechen wollen , von dem ich aber keine wirkliche Antwort bekommen habe. "Er hätte halt sonst keine Drogenjunkies in seiner Praxis und kennt sich mit diesen Werten nicht aus."

Da der Cut-Off Wert ja aber bei < 300 ng/ml liegt , geht er einfach davon aus , dass ich einen extrem hohen Konsum hatte!

Dem ist aber wirklich nicht so! Nie täglich, nie mehr als ein halbes Gramm pro "Einnahme".
Da habe ich in der Klinik ganz andere "Fälle" kennen gelernt.

Wie kann das also sein , dass bei mir die Werte so extrem in die Höhe gehen? Oder ist das "einfach so"? Und es gibt keine Erklärung dafür?

Ich bin mittlerweile übrigens weg von dem Zeug , mich interessiert es einfach wie solche Werte zustande kommen können.

Vielen Dank!

Antwort:

Bei den von Ihnen vorgestellten Werten handelt es sich nicht um besonders hohe Werte, uns sind Werte um 15.000 ng/ml bekannt. Der Urinwert ist abhängig vom Kreatininwert, der wiederum eine Aussage über die Konzentration des Urins zulässt. Je konzentrierter der Urin, umso höher können die Nachweiswerte für Kokain ausfallen. Insbesondere lässt sich aus der Höhe des im Urin gemessenen Wertes kein Rückschluss auf die konsumierte Menge an Kokain ziehen.

30.08.2017,  von Tia

Frage:

Moin,
ich habe eine ambulante Therapie bei einer Suchtberatungsstelle beantrag,da ich Cannabis in hohem Maße konsumiert habe.Im Rahmen des Antrages musste ich zu meiner Rentenversicherung und eine Urinprobe abgeben.
Nun erhielt ich eine Ablehnung der ambulanten Therapie,da mein ETG-wert erhöht sei.Ich habe mich jetzt selber versucht schlau zu machen,kann aber nichts finden,was der ETG-wert mit Cannabis zu tun hat.ETG ist doch ein Wert,den man bei Alkohol mist,oder liege ich da falsch?Ja,ich hatte vor dem Termin(der war an einem Montag)am WE auf einer Feierlichkeit Alkohol getrunken,deswegen war der Wert am Montag noch erhöht.
Ich hoffe,sie können mich dahingehend aufklären,was ETG mit THC gemeinsam hat,bzw. was der ETG-wer über mein Cannabis konsum aussagt.
Mit freundlichem Gruße
Tia

Antwort:

Der ETG-Wert steht mit dem Konsum von Cannabis in keinerlei Zusammenhang. Gegebenenfalls kann es sinnvoll sein, wenn sich die Einrichtung, bei der Sie einen Antrag auf eine ambulante Therapie gestellt haben, noch einmal mit dem Kostenträger in Verbindung setzt.

27.08.2017,  von steven

Frage:

ich habe einen freund der hat seit neuem neupro pflaster in der wohnung rumliegen und er verhält sich komsich er ist überschwenglich euphorisch meine frage dh. ist ob mann die missbrauchen kann weil wenn ja möchte ich ihm helfen ich finde nicht wirklich was im internet dazu.

Antwort:

Rotigotin, welches unter dem Handelsnamen Neupro® vertrieben wird, ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Dopaminagonisten, der in der Behandlung der Parkinson-Erkrankung sowie des idiopathischen Restless-Legs-Syndroms (wahrscheinlich einer Fehlfunktion des Nervenstoffwechsels mit quälendem Unruhegefühl, Kribbeln und Schmerzen insbesondere in den Beinen) eingesetzt wird. Dopaminagonisten sind wie Dopamin in der Lage, Dopaminrezeptoren (das Belohnungssystem im Gehirn) zu stimulieren. Ritigotin wird in Form eines transdermalen Pflsters, aus welchem der Wirkstoff kontinuierlich freigesetzt wird, einmal täglich angewendet.
Unter der Behandlung mit diesem Arzneistoff können typische dopaminerge Nebenwirkungen auftreten wie Übelkeit, Erbrechen, Schindel oder Schläfrigkeit. Von Dopaminagonisten ist gleichfalls bekannt, dass es bei ihrer Einnahme zu Zwangsstörungen oder verminderter Impulskontrolle kommen kann. Hierzu zählen unter anderem auch ein gesteigerter Sexualtrieb, Spielsucht, Kaufrausch oder Essattacken.
Inwieweit hier ein Missbrauchspotential vorliegen kann, entzieht sich bislang unserer Kenntnis.
Nach längerer Einnahme in einer höheren Dosierung können nach dem Absetzen von Dopaminagonisten Entzugssyndrome wie bei einer Kokainsucht auftreten.
Aufgrund der sehr zahlreichen, individuell unterschiedlichen und zum Teil sehr bedenklichen Nebenwirkungen raten wir bei einem missbräuchlichen Konsum nachdrücklich dazu, mit einem Facharzt beispielsweise für Psychiatrie Kontakt aufzunehmen.

26.08.2017,  von Fatma

Frage:

Hallo, ich war 26 Jahre Heroin abhängig, hatte erst mit Subutex, dann mit Pola (unter der Hand besorgt) davon zu entziehen aber im Endeffekt war ich erst dazu auf Subutex und dann auf Pola, aus geplanten Wochen um damit runterzukommen vom Heroin würden Jahre. Ich habe dann sozusagen von den drei Sachen zu Hause kalt entzogen, bin knapp vier Monate von allem Clean. Meine Frage, ich kann nur bis 6 Uhr schlafen, egal wann ich schlafen gehe, habe ständig Rückenschmerzen, besonders nach dem Aufstehen, bin immer müde, schlaff, Konzentrationsstörungen, Kopf und Haut juckt, bin Kraftlos (schlecht wegen Arbeit) und Stimmungsschwankungen, auch wenn ich das nicht will, ich kann dagegen nichts machen. Frage, wann hört das auf, was kann ich machen um meinen Körper und Kopf wieder fit zu bekommen? LG

Antwort:

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Beendigung Ihrer jahrzehntelangen Heroinabhängigkeit. Das ist eine großartige Leistung.
Nach einer so langen Abhängigkeit sind die von Ihnen beschriebenen Symptome Konzentrationsstörungen, Abgeschlagenheit, Stimmungsschwankungen und weitere nicht außergewöhnlich. Wir empfehlen Ihnen ein ausführliches Gespräch mit Ihrem Hausarzt oder einem im Umgang mit Drogenkonsumenten erfahrenen
Facharzt für Psychiatrie. Meist hilft die vorübergehende Verordnung von Medikamenten, die genannten Symptome wirksam zu beeinflussen. Auch sportliche Aktivitäten, eine ausgewogene Ernährung oder auch das Reden über Ihre Probleme, eventuell im Rahmen einer Psychotherapie, können hierbei sehr hilfreich sein.

14.08.2017,  von ...

Frage:

Hallo
Ich habe damals wegen Drogenkonsum eine Mpu machen müssen habe den Führerschein auch wieder bekommen. Leider habe ich durch viel Stress wieder eine Nase Speed und Gras geraucht und eine halbe stunde späterwurde durch eine verkehrskontrolle raus gezogen und die Polizei wollte eine drogenkontrolle machen und haben mir Blut abgenommen. Meine Frage ist werde ich meinen Führerschein wieder verlieren? Ich habe die Hoffnung das der Test negativ ausfallen wird.. vielen Dank für eure Hilfe!

Antwort:

Wir rechnen mit einem positiven Testergebnis in der Blutkontrolle mit den entsprechenden juristischen Konsequenzen.

14.08.2017,  von Vanessa

Frage:

Hallo, ich beginne im Oktober meine Ausbildung als heilerziehungspflege Assistentin und habe am 5 September einen Termin bei meinem Arzt für die ärztliche Bescheinigung. Mein Problem ist hier ich konsumiere seit 6 Jahren regelmäßig marihuana und habe erst seit heute aufgehört und will jz auch viel Tee trinken und Sport machen. Kann ich es also bis dahin Schaffen das es genügend abgebaut ist und wenn nicht kann ich irgendwas machen das ich meine Ausbildung nicht verliere?

Antwort:

Vorausgesetzt es wird eine Urinkontrolle durchgeführt werden, so ist bei regelmäßigem Konsum am 5. September ein positives Testergebnis nicht mit Sicherheit auszuschließen.

11.08.2017,  von Claudia

Frage:

Nehme schon seit längeren Zolpidem und Zopiclom immer im Wechsel.
Nun meine Frage . Wie lange kann das im Blut nachweisen? Es wird auf jedenfall danach geguckt werden.

Antwort:

Zolpidem und Zopiclon sind schlaffördernde und dämpfende Wirkstoffe, die kurzfristig zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt werden können. Sie besitzen ein hohes Suchtpotential und führen zu einer physischen und psychischen Abhängigkeit. Sie dürfen nur durch einen Arzt verordnet werden.
Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

11.08.2017,  von Ric

Frage:

Hallo
Auf meiner Terrasse wurden 2,4 Gramm Kokain gefunden,
Bei einer Hausdurchsuchung.
Das Kokain lag lose verstreut auf den Terrassen Platten.
Kann mich die StA deswegen anzeigen?
Die terasse ist für jedermann zugänglich .

Antwort:

Diese ausschließlich juristische Fragestellung können wir als Ärzte leider nicht beantworten. Wir empfehlen Ihnen sich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung zu setzen.

08.08.2017,  von tenor

Frage:

ich habe das problem, das ich hier fest lebe, mit 2 kindern und meiner frau, recht fest eingebunden bin, familie ist fast komplett hier. ich wollte vom alk wegkommen, man gab mir valium und von anderer seite metadon, müsste genauer darauf eingehen, aber wie komme ich ohne festen wohnsitz als deutscher staatsbürger in eine stationäre behandlung?
ganz lieben dank für eine antwort.
torsten (la Gomera, 14 jahre hier)

Antwort:

Hallo und guten Morgen,
um Ihre Anfrage beantworten zu können, dürfen wir Sie bitten, mit Herrn Werner Heinz vom Suchthilfezentrum im Haus der Beratung Kontakt aufzunehmen. Er ist für Ihren speziellen Sachverhalt ein kompetenter Ansprechpartner und unter werner.heinz@jj-ev.de für Sie zu erreichen.

07.08.2017,  von blackanom

Frage:

hallo
und zwar machen ich eine mpu wegen drogen und alkohol per haaranalyse habe auch schon briefe bekommen von den labor werten was bei mir alles getestet wird die üblichen sachen kokain cannabis benzos speed und eigentlich alles auser lsd und pilze das stand dort nicht drauf und wird soweit nicht getestet ich habe vor eine woche aber mal lsd konsumiert habe ich jetzt bei der nächsten haaranalyse probleme ? mir wurd gesagt aus verschiedenen foren das eine feststellung auf lsd extra angeordnet werden muss und es auch sehr teuer ist und daher nicht einfach so zu den getestet substanzen dazugehört

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

30.07.2017,  von Bayer1988

Frage:

Hallo,
ich bin seit Juni vorzeitig aus Haft entlassen worden mit Bewährungsauflagen unter anderem Alkohol und Drogenverbot mit regelmäßigen Urinkontrollen. Meine Frage ist (ich muss dazu sagen ich wohne in Bayern!) ob Alkoholverbot an sich überhaupt eine zulässige Auflage ist und desweiteren ob ein Verstoß dagegen (also speziell auf Alkohol bezogen) Strafbar ist, sprich die Bewährung gleich wieder widerrufen werden kann! Leider finde ich diesbezüglich nirgends genaue angaben :( Wäre super wenn ihr mir weiterhelfen könntet weil 3 Jahre ohne Alkohol schaffe ich auf gar keinen Fall...

Antwort:

Als Ärzte können wir Ihre juristische Anfrage leider nicht beantworten. Wir empfehlen Ihnen sich an einen Rechtsanwalt zu wenden.

30.07.2017,  von Vivi

Frage:

Hallo liebes Team,
ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen - ich bin nicht substituiert und auch nicht drogenabhängig, jedoch wird mein Partner seit ca 3 Jahren substituiert. Er bekommt noch 5 ml polamidon. Leider ist seitdem unser Sexleben "einfeschlafen". Er leidet auch darunter aber ich denke, das es mir mehr an die Substanz geht, da meine Gefühlswelt ja nicht betäubt ist. Er ist dabei sich runter zu dosieren. Bekam vorher 17 ml. Meine Frage ist nun, ab wieviel ml die Gefühlswelt wieder anfängt "zu arbeiten"?
Vielen lieben Dank für die Bearbeitung meiner Frage und einen schönen Sonntag. Ihr seid wirklich toll.

Antwort:

Beeinträchtigungen des sexuellen Erlebens sind häufig beschriebene Nebenwirkungen, die im Rahmen einer Substitution auftreten können. Meist sind sie nach der Beendigung einer Ersatzmittelbehandlung rückläufig, können jedoch auch noch über einen längeren Zeitraum anhalten. Genaue Angaben darüber "ab wieviel ml die Gefühlswelt wieder anfängt zu arbeiten" lassen sich nicht machen.

25.07.2017,  von Fabian

Frage:

Wieviel kostet ein einmaliger erweiterte Drogen Test ? Dieser sollte sämtliche Substanzen im BTMG,LegalHighs,Naturdrogen,Alkohol und relevante Medikamente umfassen.

Antwort:

Bei einem Test, der die von Ihnen erwähnten Substanzen möglicherweise erfassen soll, ist mit Kosten von mindestens ca. 300 Euro zu rechnen.

25.07.2017,  von chili

Frage:

Im Ferbuar 2017 wurde mir der Führerschein wegen Kokain am Steuer entzogen. Nun muss ich am 14. September zur MPU mit Haaranalyse. der konsum von Kokain habe ich seit dem 14. Mai 2017 hinter mir gelassen und mir die Haare 6 Wochen nach dem letzten Konsum auf 0.5 mm abrasiert und muss mir deswegen denke ich keinen Kopf mehr machen. Was mir aber sorgen macht meine Freundin konsumiert täglich THC nun habe ich bedenken das ich alleine durch Körperkontakt, küssen etc. einen positiven Wert der Haaranalyse auf THC erhalten kann. Passiv Rauch bin ich nie ausgesetzt da sie immer hinaus zum rauchen geht. was denken Sie?

Antwort:

Ein positives Ergebnis bei der Haaranalyse ist nicht sehr wahrscheinlich, aber auch nicht mit Sicherheit auszuschließen.

07.07.2017,  von Momo

Frage:

Ich habe 13 jahre btms verschrieben bekommen davon 9jahre mich nicht odnungsgemäss abgeztzt und zwar gleich auf 40mg
Darauf hin hatte ich mstsche birne wielange dauert das aus dem körper zu bekommenOpium etwa seit 2jahren habe ich 340-360 mg Opium gekommen und mein hausarzt hat mich weder

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen die Vorstellung bei einem in Suchtfragen erfahrenen Psychiater, mit dem Sie Ihre Fragen im Hinblick auf eine möglichst stationäre Entzugsbehandlung besprechen können.

03.07.2017,  von Mami

Frage:

Hallo,
mich würde interssieren ob in Ausnahmefällen Amphetamin auch noch 14 Tage nach Konsum im Blut sein kann.
In diesem Fall wären es noch 8 nanogramm gewesen.
Ist sowas überhaupt möglich? Oder ist da in der Zeitrechnung was schief gelaufen?
Es geht um einen Fall der im letzen Jahr stattfand und irgendwie seltsam zu sein scheint.
Kurze Info wäre prima, vielen Dank!


Antwort:

Zuverlässige Angaben zu den Nachweiszeiten von Amphetaminen finden sich im Internet auf den Seiten von drugscouts.de.

29.06.2017,  von Mevyu

Frage:

Hallo liebe sucht-Briefkasten Team,
Mir wurde 2004 der Führerschein wegen Drogen Konsum ( heroin, kokain) entzogen. Das sind jetzt 13 Jahre her muss ich da trotzdem ein MPU Test machen oder bekomme ich den Führerschein ohne MPU Test wieder zurück? Danke

Antwort:

Wir gehen davon aus, dass auch nach 13 Jahren eine MPU durchgeführt werden wird. Genauere Auskunft erhalten Sie jedoch über die Führerscheinstelle.

29.06.2017,  von Rama

Frage:

Hallo,
Ich werde seit ein paar Jahren mit subotex substituiert.
Jetzt wollte Mitte Juli für 3 Wochen in Urlaub fahren aber mein Substitution Arzt sagt ich darf nicht in den Urlaub, weil ich dreckige Uk habe. Er meinte dass das Gesetzlich vorgeschrieben ist, wenn man beigebrauch hatte darf er mich nicht fahren lassen. Weil ich letzte Jahr fahren dufte obwohl ich beigebrauch hatte, hat mich das stutzig gemacht deshalb möchte ich wissen, ob das wirklich gesetzlich vorgeschrieben ist. Würde mich freuen,wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.

Antwort:

Wir empfehlen bei einem kritischen Beikonsumprofil die Entscheidung des substituierenden Arztes zu akzeptieren. Einen entsprechenden Gesetzestext hierzu gibt es jedoch nicht.

28.06.2017,  von Alias

Frage:

Hallo liebes Team , vorab vielen Dank fūr eure Hilfe! ich habe in KW 24 am samstag ca ein halbes Gramm Speed konsumiert die Woche darauf Montag - Freitag komplett clean, am Samstag den 24.06. dann eine kleine Nase Speed und 2 kleine Nasen Kokain. (Seit dem kein Konsum mehr) Nun muss ich in der KW 27 zum Urintest . Wird der Test positiv anschlagen?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

27.06.2017,  von Bambus

Frage:

Hallo zusammen

Wollte ma fragen wie lange eine haaranalyse in der Regel dauert und ich bin Grad Mitte in der MPU und wurde vor 1 Monat operiert und habe morphin haltige Schmerzmittel bekommen. Ich hab zwar eine Bescheinigung für die Schmerzmittel abgegeben aber keine für die Narkose. Sollte ich das nachreichen???

Danke im voraus!

Antwort:

Je nach Art der Narkose und der dabei verabreichten Narkosemittel ist es sicherlich sinnvoll, auch hierüber eine Bescheinigung nachzureichen.

27.06.2017,  von Django

Frage:

Hallo, ich habe am 17.06 ca . ein halbes Gramm (evtl "dreiviertel "Gramm) Speed konsumiert, am 24.06 eine kleine Nase Speed und zwei noch kleinere Nasen Kokain konsumiert. Unter der Woche ganz normal gegessen/getrunken und nichts konsumiert. Nun zu meiner Frage: ich muss ins Drogenlabor , Tests auf Amphetamine, frūhestens mach ich das am 03.07. Muss ich damit rechnen, dass der Test positiv ausfāllt? wūrde es was āndern wen ich erst zb am 07.06. gehe? (muss bis spātestens 07.07 gemacht sein)

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

27.06.2017,  von Avnir

Frage:

Hallo,
Ich müsste vor etwa 2 Wochen zu einer mediz. Test zwecks gesetztl. Tauglicheitsuntersuchung zum Triebfahrzeugführer. Nun es ist soweit und die Ergebnisse sind da. Man habe festgestellt dass die Leberwerte grenzwertig auf einen Alkohol Konsum hinweisen (obwohl ich in meinem Leben nie Alkohol getrunken habe) und daher muss ich nochmal Urin abgeben um ETG zu untersuchen. Ich bin besorgt ob dies wiederum falsche Werte zeigen würde und ich nicht nachweisen kann dass ich nie Alkohol konsumiert habe. Was kann ich tun (oder wie kann ich aufpassen), damit mir nicht so etwas passiert und volles Transparenz glaubwürdig zeigen kann ?

Antwort:

Eine Aussage zum Alkoholkonsum unter ausschließlichem Bezug auf die Leberwerte ist relativ unspezifisch. Zum sicheren Ausschluss empfehlen wir eine Haaranalyse. Auch der CDT-Wert als Alkoholkonsummarker kann hilfreich sein.

26.06.2017,  von Emma

Frage:

Hallo liebes Team,

Ich bin seit 8 Wochen aufgrund chronischer Schmerzen auf tilidin 50/4 mg zwei mal täglich eingestellt worden. Eine dosissteigerung wird demnächst erfolgen, da die Schmerzen nun wieder zurückkehren. Ich bin ein wenig erschrocken wie schnell sich der Körper offensichtlich daran gewöhnt. Eigentlich hatte ich gehofft, das ich mit dieser Dosierung sehr viel länger über die Runden komme. Erwartet mich nun ähnlich schnell weitere dosierungssteigerungen oder werden sich künftige Steigerungen deutlich verlangsamen?
Ich bin in schmerztherapeutischer Behandlung, fühle mich da jedoch ein wenig allein gelassen, angefangen von den anfänglich starken Nebenwirkungen bis hin zur Einschränkung der verkehrstüchtigkeit wurde mir leider so gar nichts erklärt.
Auch hab ich seit Beginn der Einnahme eine deutlich bessere körpertemperatur, kann das mit dem tilidin zusammenhängen? Ich war in den letzten zwei Jahren immer etwas "untertourig" und ständig am frieren, zum ersten mal empfinde ich nun wieder so etwas wie wohlfühltemperatur, zur Abwechslung wäre das ja mal eine ganz wunderbare Nebenwirkung! :-)

Antwort:

Tilidin ist ein schmerzstillend wirksamer Arzneistoff aus der Gruppe der Opioide. Er wird zur Behandlung starker und sehr starker Schmerzen eingesetzt.
Um einer missbräuchlichen Verwendung als Rauschmittel vorzubeugen, ist Tilidin in Fertigarzneimitteln mit Naloxon, einem Opioidantagonisten, verbunden. daher in diesem Fall auch die Dosisangabe 50/4 mg.
Die dauerhafte Gabe von Opioiden kann mit einer Toleranzentwicklung verbunden sein, zum Erreichen des gleichen Effektes (Schmerzfreiheit) können steigende Dosierungen erforderlich sein. Dies ist jedoch individuell sehr verschieden.
Die Verkehrstüchtigkeit kann unter Tilidin stark eingeschränkt sein, wir empfehlen auf die aktive Teilnehme am Straßenverkehr zu verzichten.
Beim Absetzen von Tilidin kann es je nach Dauer und Höhe der Dosierung zu einem ausgeprägten Entzugssyndrom kommen.
Über eine Erhöhung der Körpertemperatur als klassische Nebenwirkung einer Therapie mit Tilidin ist uns bisher nichts bekannt.

26.06.2017,  von Chili chill

Frage:

Muss in ca. 3 monaten zur haaranalyse, mein letzter konsum liegt jetzt 6 wochen zurück, habe meine haare genau 1 monat nach dem letzten konsum abrasiert reicht dies? Mfg

Antwort:

Unserem Wissen nach lässt sich in Abhängigkeit von der Wachstumsgeschwindigkeit der Haare ein noch positives Testergebnis nicht mit absoluter Sicherheit ausschließen.

22.06.2017

Frage:

Ich muss dem next eine Haarprobe abgeben hab vorgestern jemand gegrüßt mit einen kräftigen Hände schlag wie es sich später herausgestellt hatte Konsumiert er harte Drogen wird jetzt meine Haarprobe positiv

Antwort:

Die anstehende Haarprobe dürfte aufgrund dieses Geschehens negativ bleiben.

22.06.2017,  von Emma

Frage:

Liebes Briefkastenteam! Wie lange ist Olanzapin in Blut und Urin nach mehrjähriger Einnahme nachweisbar? Mein Doc sagt, wenn ich mich sicher fühle, darf ich fahren, da ich aber weiß, dass die Polizei das ggf. anders sieht, wäre ich bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle bestimmt so nervös, dass mir Konsum irgender Art unterstellt würde... LG Emma

Antwort:

Die Dauerbehandlung mit einem Neuroleptikum sollte die Verkehrstauglichkeit in der Regel nicht negativ beeinflussen. Bei Auffälligkeiten in der Fahrweise oder bei einem Unfall kann selbstverständlich eine Blutprobe angeordnet werden. Es empfiehlt sich in diesem Fall die ärztliche Verordnung auch über die Dauer der Verschreibung mit sich zu führen.
Die Einnahme von Olanzapin ist 2,5 - 6 Tage im Blut nachweisbar.

17.06.2017,  von Jule

Frage:

Ich bin zur Zeit im Polylux Programm und wollte nur wissen ob trimipramin zur Gruppe der benzos zählt bzw ob sie bei ner Urin Kontrolle als positiv gilt

Antwort:

Trimipramin gehört nicht zur Gruppe der Benzodiazepine und führt auch nicht zu einer positiven Urinkontrolle.

16.06.2017,  von Bambus

Frage:

Hallo zusammen..

Ich habe gleich mehrere Fragen..
1. Hat Ibuprofen Auswirkungen auf eine Haarprobe (MPU)?

2. Bin seit 18 Monaten clean musste 6 cm Haare abgeben mir wurden 15 cm abgeschnitten, mir wurde gesagt das nur die ersten 6cm geprüft werden muss ich mir Sorgen machen?

3.Auf welche Nahrungsmittel sollte man verzichten bei einer Haarprobe?

Antwort:

1. Ibuprofen hat keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haarprobe.
2. Das Testergebnis wird aller Wahrscheinlichkeit negativ sein; Sie müssen sich daher keine Sorgen machen.
3. Bei einem Nachweis auf ETG sollte auf alle alkoholhaltigen Nahrungsmittel, beispielsweise Weinbrandbohnen, verzichtet werden.

16.06.2017,  von Kerbholz

Frage:

Hallo kann durch oralverkehr im Urin was nachgewiesen werden?
Hab mich mit ner alten Freundin getroffen wir hatten was getrunken und mit einander geschlafen dannach hatte sie eine line meth gezogen und die Reste von der Platte abgeleckt anschließend wollte sie mir noch was gutes tun(oralverkehr) wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das dabei was durch ihren mundraum/Speichel übertragen wurde und meine Urinprobe Drogen aufweist. Vielen Dank im Voraus

Antwort:

Ein positives Testergebnis ist nach unserem Wissensstand ausgeschlossen.

16.06.2017,  von Jules

Frage:

Hallo. Seit 4 Jahren trinke ich keinen Alkohol, treibe sehr gerne Sport- dies mach ich seit 26 Jahren. Letztes Jahr musste nehmen an Alkoholkontrollprogramm teil. Jetzt bei der fünften Probe haben die Ärzte bei mir 690ng/ml Ethylglucuronid sicher nachgewiesen. Aber wie gesagt ich trinke nicht- zur Zeit; seit ungefähr 7 Wochen nehme ich Medikamente wegen Fußpilz- Terbinafin Heumann 250 mg, zwei mal pro Woche. Dazu esse ich gerne, wegen Sport etc. viel Früchten. Und ich weiss bescheid dass ich nicht getrunken habe- können die Leute von Avus Abbruch des Programms machen? Habe ich Rechte auf Widerspruch? Bitte um eine Antwort. L.G.

Antwort:

Die Urinprobe zeigt ein positives Ergebnis auf Alkohol. Dies kann auch durch den Konsum von gegorenem Obst oder das Einatmen von ethanolhaltigen Hauttinkturen oder Desinfektionsmitteln verursacht worden sein. Voraussichtlich führt dieses Ergebnis aufgrund der Verwaltungsvorschriften zu einem Abbruch des Programmes. Wir empfehlen einen Cleannachweis über Haaranalysen.

15.06.2017,  von Motja

Frage:

Hallo liebes Team zuerst wollte ich euch danke das sie unentgeltlich unsere Fragen beantworten.Meine Frage ?kann es zum Problem werden bei einer Haarprobe wenn ich Antibiotika nehme .

Antwort:

Die Einnahme von Antibiotika hat keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaranalyse.

12.06.2017,  von Carina

Frage:

Hallo Team,

mein Partner ist seit fast einem Jahr im BTM-Abstinenzprogramm mit Urintests. MPU Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen und noch ein mal Urin testen. Er nimmt seit 3 Jahren nichts mehr ausser normal Nikotin.
Nun zu meiner Frage:
Mein Freund hat am 19.04 Urin abgeben müssen und war am 27.04.2017 beim Arzt wegen seines Reizhustens, hat dort Codeintropfen bekommen und auch einen Attest dazu.
Was wir nicht bedacht haben ist die Tatsache, dass er an dem Wochenende vor dem 19.04 auch schon so einen schlimmen trockenen Husten hatte und ich ihm (leider ohne wirklich darüber nachzudenken) Paracodin Tropfen gegeben habe.
Jetzt war der letzte Test vom 19.04 natürlich positiv auf Codein. Sein Arzt möchte ihm das nicht nachträglich bescheinigen und die BTM-Stelle fragt jetzt die Amtsärztin.
Gibt es noch irgendeine Möglichkeit für uns, dass er nicht aus dem Programm rausfliegt?
Vielen Dank.

Antwort:

Liegt keine ärztliche Verordnung für die Einnahme der Codeintropfen vor, so wird dies voraussichtlich als Rückfall bewertet werden. Dies kann einen Programmausschluss zur Folge haben.

10.06.2017,  von Andy

Frage:

Hallo,
Ich war ca 25 Jahre heroinabhängig. Während dieser Zeit habe ich die üblichen Erfahrungen, wie z.B. 10 Jahre Haft, etliche Therapien, unzählige Entgiftungen, Hep C, Verlust meiner Frau ( an Hep C verstorben ) machen dürfen. Vor ca 8 Jahren habe ich es dann irgendwie geschafft, zumindest Beikonsumfrei in einer Substitution zu leben. Mittlerweile habe ich seit 7 Jahren auch eine feste Arbeit und bekomme auch Take Home. Es gab zwischenzeitlich leider auch kleinere Rückfälle, mit denen ich aber meiner behandelnden Substitutionsärztin gegenüber immer ehrlich umgegangen bin. Leider kommt es ab und an zu kleineren Meinungsverschiedenheiten, wie z.B. Urlaub usw. Ich habe auch mehrmals um langsame Abdosierung gebeten, da ich die Substitution als schwierig empfinde. Ich muss trotz Take Home und 3er Schicht jedes Wochenende zur ca 20 Km entfernten Substitution. Auch aufgrund dessen habe ich des öfteren Stress mit der Ärztin. Jedesmal wird mir dann mit dem sofortigen Abbruch der Behandlung gedroht. In wie weit wãre ein solcher für mich folgenschwerer Rausschmiss überhaupt rechtmäßig ? Ich würde weder abdosiert werden, noch Zeit für die Suche nach einem anderen Arzt bekommen. Das ist hier auf dem Land eh fast unmöglich.


Antwort:

Wir empfehlen Ihnen, erneut ein vertrauensvolles Gespräch mit der Sie behandelnden Ärztin zu suchen. Einen unmittelbaren Abbruch einer schon langandauernden Ersatzmittelbehandlung halten wir für sehr bedenklich; er sollte unter allen Umständen vermieden werden.

06.06.2017,  von Jenna

Frage:

Hallo, ich muss Ende August eine Haaprobe abgeben bin über ein Jahr sauber mit einmaligem Rückfall im November 2016 ( Heroin nasal). Es werden 5 cm Haare getestet, habe selbst vor 2 Moaten eine private Analyse machen lassen in der noch 0,11 ng Morphin nachzuweisen waren sonst nichts. DasLabor das die Anaylse gemacht haben, haben mir versichert das dieser wert in einem Monat weg wäre. Nur mein Freund konsumiert noch ab und zu Heroin, nun habe ich etzwas bedenken das er mich kontaminiert. Was ich mir aber eigentlich nicht vorstellen kann, da normalerweise nur was durchs Blut geht in den Haaren landet ? Ich habe auch kein Alkohl in den Haaren gehabt, obwohl ich in einer Bar arbeite und täglich mit Alkoholikern und Alkohol zu tun habe. Ich trinke selbst kein Alkohol. Da wiederspricht sich das ganze ja von wegen wenn man mit Konsumenten zu hat, man kontaminiert wird. Wenn man mit Alkohlikern zu tun hat wird man ja auch nicht kontaminiert.......

Antwort:

Konsumiert einer der Partner Heroin, so ist eine Kontamination über Haut und Schweiß nicht sehr wahrscheinlich, aber auch nicht mit Sicherheit auszuschließen.

04.06.2017,  von Motja

Frage:

Kann die einmahne von viagra zu positiven Ergebnis führen bei einer haarprobe

Antwort:

Die Einnahme von Viagra(R) hat keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaranalyse zum Drogennachweis.

02.06.2017,  von Lana

Frage:

Habe am Dienstag am abend zwei 0.25 l a 3 % smirnoff alkopop getrunken und am Mittwoch von Schaumwein 0,75 l Flasche 7% circa 500 ml getrunken. Wenn ich heute zum Urinscreening muss ... ist dann das Ergebnis positiv?

Villen dank im voraus

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

22.05.2017,  von Hasso

Frage:

Hallo. Dickes Lob. Ihr mavücht tolle Arbeit für alle, die Veränderung wollen. Mir wurde nach einer stark alkoholisierten Fahrt mit dem Rad eine Mpu mit Abstinenznachweis angeordnet. Ich habe mich für die Haarprobe entschieden. Ich trinke seit dem Vorfall vor 5 Monaten gar nix mehr. Allerdings habe ich im Italienurlaub mit meiner Familie zweimal meine Leibspeise Muscheln in Weisweinsosse gegessen. War mir nicht bewusst, dass die in Wein gekocht werden. Muss ich mir jetzt Sorgen machen, dass die Haarprobe "Alkoholkonsum" nachweisst und der Test positiv ist?

Antwort:

Ein positives Ergebnis in der Haaranalyse nach dem Verzehr von Muscheln in Weißweinsauce ist nicht mit Sicherheit auszuschließen.
Und Danke für das Lob!

19.05.2017,  von Tim

Frage:

Guten Tag, Situation: MPU nach Alkoholfahrt angeordnet. Mache freiwillig Haaranalysen. Die erste war negativ. Arzt hat mir nun Chlorhexamed 0,1% (gegen Zahnfleischentzündung, Ethanol 96% v/v) verordnet. Kann ich das anwenden, ohne dass sich das Ergebnis der Haaranalyse (nächste und letzte: Mitte Juli 2017) verändert? Vielen Dank für Ihre Antwort und insgesamt für Ihre engagierte und tolle Arbeit!

Antwort:

Es ist nicht auszuschließen, dass die Anwendung von Chlorhexamed zu einem positiven Ergebnis bei einer Haaranalyse zum Ausschluss eines Alkoholkonsums führt.
Und Danke für das Lob.

17.05.2017,  von Steffanie

Frage:

Ich benötige Hilfe.
Ich hatte jetzt heutr meine MPU alles lief gut .
Allerdings ist mir eine haaranalyse abhanden gekommen.
Kann ich die beim tüv oder dem labor neu anfordern ?

Antwort:

Wir gehen davon aus, dass das Ergebnis der verlorengegangenen Haaranalyse erneut angefordert werden kann.

16.05.2017,  von NIGHTOWL

Frage:

Ich bin seit ca 4 jahren opiatabhänig angefangen mit tillidin, schnell zu hochpotentem gegriffen wie oxycodon und hydromorphon methaddict und subutex , heroin war da eher die ausnahme da ich vorher kontakt mit den Substitutionsmitteln hatte undso wohl (Zumglück) ein großteil geblockt wurde und ich da nie so geil drauf wurde und die vernunft trotz gewonnener neugier siegte. nun bin ich entweder auf ca. 4x 40 MG oxycodone oder auf ca 4mg bupre am tag und möchte absetzen. beikonsum habe ich keinen nennenswerten abgesehen vom starken marijuhana gebrauch. Benzos und lyrica deck ich mich immer nur für (schlechte zeiten) ein. Sprich ich bin in keinem programm, kein schmerzpazient. Schlichtweg abhängig. Ich verspühre aber so sehr den drang unabhängig zu werden und auch weil ich mir große sorgen um meine zukunft und angst um meine freundin habe die das alles von mir weis aber bestimmt nicht ewig mitmachen möchte..ICH MÖCHTE DAS AUCH NICHT, meine frage ist zuhause enziehen mit bewusster einnahme von benzos und lyrica falls nötig gegen die enzugssymptome und ich überlgege Kratom zu bestellen ist das lohnenswert? Meint ihr ich schaff so den enzug zuhause?

Antwort:

Als Ärzte empfehlen wir nach vierjähriger Opiatabhängigkeit mit polyvalentem Beikonsum einen ärztlich begleiteten sogenannten "warmen" Entzug. Hier werden ärztlicherseits Substitutionsmittel, vorzugsweise Methadon, in absteigender Dosierung verordnet; der Entzug kann sowohl ambulant oder aber auch stationär durchgeführt werden. Zur Vermittlung von Ärzten, die einen ambulanten Entzug begleiten, oder Kliniken, in denen man stationär entziehen kann, können Sie sich beispielsweise an Ihrem Wohnort an die Jugend- und Drogenberatung in der Kaiserstraße 64 wenden; die Mitarbeiter sind unter der Telefonnummer 0721/1335391 zu erreichen.

15.05.2017,  von Key

Frage:

Hallo... ich habe wochenende Viagra genommen ,kann es sein das mir da durch Ampihtamine nach gewiesen werden können hatte ein Drogentest bei streifen polizei und Ampihtamin wurde angezeigt... ??? Dann wurde mir Blut abgenommen ... Bitte um eine Antwort.... Danke....

Antwort:

Die Einnahme von Viagra(R) führt nicht zu einem positiven Amphetaminnachweis.

15.05.2017,  von Billo

Frage:

Was kann passieren wen ich mische sped teledin

Antwort:

Beim Mischkonsum von Amphetaminen und Tilidin(R) sind die Nebenwirkungen beider Substanzen zu berücksichtigen.
Bei den Amphetaminen können dies neben anderem eine erhöhte Herzfrequenz und Herzrasen bis hin zu Kammerflimmern sein, des weiteren zerebrale Krampfanfälle und eine Blutdrucksteigerung. Bei chronischem Konsum beobachtet man darüber hinaus eine Abhängigkeit, Potenzstörungen und Libidoverlust, Nierenschäden und Psychosen.
Bei Tilidin(R), einem Opioid, werden wieder neben anderen Nebenwirkungen eine Pulsverlangsamung, ein Blutdruckabfall sowie bei Intoxikationen eine Störung des Atemzentrums beschrieben. Eine schwere Form der Abhängigkeit kann bei chronischem Konsum hinzukommen.
Wir weisen darauf hin, dass bei einem Mischkonsum die Nebenwirkungen von Person zu Person verschieden und nicht kalkulierbar sein können.
Beide Substanzen unterliegen den betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften, Handel und Besitz ohne Erlaubnis werden strafrechtlich verfolgt.

12.05.2017,  von Murat

Frage:

Hallo ich hab am 24.04.2017 mpu termin gehabt alles gut gelaufen 1 Jahr Abstinenznachweise vorgelegt Vorbereitung Kurs gemacht und jetzt bekomm ich ein Schreiben von gutachtenstelle das die zu Fertigung noch ein haaranalyse brauchen ich soll es in 14 Tagen die Ergebnisse dort abgeben ich hab aber ganz kurze haare weil ich schon immer kurze Haare trage habe meine Haare am 6.5.2017 3 mm geschnitten werde ich jetzt durchfallen mir hat niemand gesagt das ich meine Haare wachsen lassen soll weil die noch ein haaranalyse von mir vordern können was kann ich tun


Mein abstinenz Programm endete am 15.2.2017 und am 24.4.2017 hatte ich mein mpu

Habe am Tag der mpu urin abgegeben und Abstinenznachweis war auch alles urin


Mein abstinenznachweis waren nach ctu Kriterien und habs sie bei städtische Klinik machen lassen und habe nichts mit Alkohol im Akte stehen bei mir war es wegen drogen cannabis amphetamin und extasy jetzt hab ich die Haare 3mm was kann ich tun kann man da anrufen und mehr zeit fragen bis die Haare gewachsen sind oder fällt man da dann durch wie soll ich jetzt vorgehen mir hat auch niemand gesagt das ich haare wachsen lassen soll

Was kann ich machen oder wie soll ich vorgehen hab meine Haare ganz kurz

Antwort:

Als Alternative zur Kopfbehaarung lässt sich ein Drogenscreening auch mit Körperhaaren durchführen.

11.05.2017

Frage:

Hallo, bei mir steht eine MPU an, voraussichtlich ggf. auch ein Abstinenznachweis Haaranalyse oder Urin wegen THC letzte mal vor 2 Jahren in geringer menge einmalig konsumiert. Seit 6 Monaten bin ich in Behandlung wegen Schlafstörungen und Depressionen nehme jeden Tag regelmäßig morgens 100mg Sertralin und abends 7,5mg Mirtazapin, sind diese Wirkstoffe nachweisbar dass ich sie erwähnen muss bzw. bescheinigen lassen oder sollte ?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Antwort:

Wir empfehlen im Zusammenhang mit der MPU die Vorlage eines ärztlichen Attestes.

11.05.2017,  von edda

Frage:

ich habe letzten Donnerstag 1Flasche Wein 0,7l getrunken.
Dienstag war im beim Urin-etg-Screening. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das das Ergebnis positiv sein wird?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

10.05.2017,  von Flyn

Frage:

Hallo :)
Ich würde vor ca. einem halben Jahr mit einer halben Ecstasy-Pille vor einem Club erwischt. Ich habe sofort beim TÜV mit Urinscreenings begonnen. Nun kam das Schreiben von der Führerscheinstelle mit der Forderung eines ärztlichen Gutachtens. Es sollen zwei Urinscreenings eine Haaranalyse 3 cm für einen evtl zurückliegenden Konsum erfolgen. Da ich aber bereits seit 6 Monaten Urinscreenings mache, die alle in Ordnung waren, sehe ich jetzt nicht ein eine Haaranslyse zu machen. Werden meine Screenings anerkannt?

Antwort:

Wir empfehlen ein Gespräch mit der zuständigen Führerscheinstelle im Hinblick darauf, ob die geleisteten Urinscreenings als ausreichend angesehen werden können.

10.05.2017,  von aorta

Frage:

Guten Tag, ich in schon lange Schmerzpatient, Rheuma und MS.
Der Schmerztherapeut hat mich damals auf Fentanyl Pflaster eingestellt, welche ich immer noch erhalte.
Wie sieht es aus, wenn ich mit dem Auto in einer Polizeikontrolle, und nach Opiaten gefragt werde, muss ich Fentanyl angeben?
Und kann man Fentanyl in dem Schnelltest der Polizei feststellen?
Danke für Ihre Hilfe! Aorta

Antwort:

Bei auffälligem Fahrverhalten kann die Polizei eine Blutentnahme anordnen. Wir empfehlen den Nachweis der ärztlichen Verordnung mitzuführen und bei Bedarf vorzulegen.

08.05.2017,  von Tristan

Frage:

Hallo , kann man anhand des Urintest sehen wie man Subutex konsumiert hat ? Das heisst ob man es normal unter der Zunge zergehen läßt oder sich durch die Nase zieht ?Vielen Dank für Ihre Auskunft

Antwort:

Eine Unterscheidung der Konsumformen ist durch eine Urinkontrolle nicht möglich.

05.05.2017,  von Mou

Frage:

Guten Abend, ich habe eine Frage: mir steht eine MPU vor. Ich bin nehme seit 1.12.16 keine Drogen (kokain). Ist meine Haaranalyse am 14.6.17 negativ? Ich habe auch auf Alkohol verzichtet. Nur mein Freund konsumiert, trotz bitte vom mir weiter. Muss ich mir sorgen machen über Kontaminationen?

Danke für die Antwort

Antwort:

Es ist nicht auszuschließen, dass bei einer Haarprobe von 6 cm Länge insbesondere bei langsamem Haarwachstum und zuvor hohem Konsum der Letztkonsum vom 1.12.2016 am 14.6.2017 noch nachweisbar sein wird. Auch eine externe Kontamination ist bei einem Kokainkonsum des Freundes leicht möglich.

03.05.2017,  von Sepp

Frage:

Hallo,

Ich nehme nur am Wochenende Speed, und habe am 22.4. das letzte mal Speed gezogen. Am 28.4. würde ich von der Polizei angehalten und musste Blut abgeben. Meine Frage ist nun, ob das noch nachgewiesen werden kann? Vielen Dank für Ihre Angwort.

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

27.04.2017,  von Marko

Frage:

Habe am wochende Freitag auf Samstag 0.4 gr Speed gezogen und musste Donnerstag zum urinscreening ist es noch nachweisbar ?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

22.04.2017,  von Layla

Frage:

Das Engagement und die investierte Zeit wie Arbei hier sind sehr beeindrucken. Lob dafür!

Jedoch ist es beängstigend wie oft Antidepressiva empfohlen werden ohne Hinweise auf eine begleitende Psychotherapie. In der Praxis geht das nicht Hand in Hand. Diese Mittel (v.a. SSRI/SNRI) und auch Antipsychotika und Atiepileptika haben keine heilende Wirkung in dem Sinne wie Antibiotika, sondern greifen in die Gehirnchemie ein, bis sie (irgendwann eventuell, dann meist vie zu schnell, zwei Wochen zum Ausschleichen ist viel zu kurz gedacht und bringt trügerische Sicherheit) abgesetzt werden, woraufhin der Körper sich wieder neu anpassen muss. In diesem Kontext sind die zum Teil heftigen "Absetzerscheinungen" (auch nur ein anderes Wort für körperlichen Entzug!) dann auch nicht selten. Davor warnt einen leider kaum ein Arzt, der das Zeug verschreibt/empfiehlt. Aber man merkt es spaetestens wenn der Arzt sagt, "das reicht jetzt, mehr gibt es nicht", oder dann, wenn versehentlich eine Einnahme vergessen wird und man zum ersten Mal erlebt, wie sich ein körperlicher Entzug anfühlt. Die Ursache lässt sich nur mit Glück ausmachen (steht nicht im Beipackzettel, keine mündlichen Vorwarnung). On top wird diese Problematik gerade von psychiatrischer Seite (so meine Erfahrung) geradezu geleugnet. Ich hoffe inständig, dass Sie hier informierter als andere sind und Antidepressiva etwas kritischer nahelegen (die ebenso auch illegal besorgt werden, wenn Arztbesuche gescheut werden!) bzw. wenigstens auf die begeitende oder oft auch theoretisch allein möglichen Alternative der Psychotherapie verweisen.
Das sollte mit Hilfe von Textbausteinen, wie jener zu Nachfragen welche Substanz wie lange wo nachgewiesen werden können, auch mit nur geringem Mehraufwand möglich sein.

Alles Gute, Kraft und Geduld für die weitere Arbeit!
Layla, die in den letzten vier zig Entzüge von verschriebenen und regelkonform eingenommen Medikamenten (u.a. Pregabalin, Duloxetin, Tilidin, Gabapentin, Amitrtylin...) durchgemacht hat

Antwort:

Sie dürfen versichert sein, dass wir der ärztlichen Verordnung von Psychopharmaka nicht unkritisch gegenüberstehen und bei deren Verschreibung in den Fällen, in denen es angezeigt ist, auch eine begleitende Psychotherapie für sinnvoll erachten.

21.04.2017,  von Rbturbos

Frage:

Hallo habe noch eine Frage zu ihrer Antwort von meiner letzten Frage:
(Hallo,
Ich kam in eine Polizeikontrolle und habe den urintest verweigert. Durch richterlichen Beschluss musste ich Blut abgeben. Ich hatte 134 Stunden davor das letzte mal Kokain konsumiert. Alkohol auch getrunken aber erst mit dem koks angefangen.
Da ich auch steroide nehme habe ich Angst das meine Leber es nicht gut abbaut.
Kann man mir noch die Abbauprodukte im Blut nachweisen nach so langer Zeit ?
Antwort:
Bei einer normalen Konsumdosis und bei nicht chronischem Konsum dürfte in der Blutprobe kein Kokainkonsum mehr nachweisbar sein.)

Mein Konsum lag an dem Tag bei 0,4g Kokain,
Sowie habe ich das Wochenende davor aber 1,5g Kokain konsumiert.
Heißt chronischer Konsum, täglicher Konsum oder mehrmals wöchentlich, oder wäre ein chronischer Konsum auch jede Woche bis alle zwei Wochen 1 mal zu konsumieren auch chronischer Konsum ?
Habe sehr Angst um meinen Führerschein :(

Antwort:

Von einem chronischen Konsum spricht man dann, wenn durch das Konsumverhalten nachweisbare Spiegel von Kokainabbauprodukten aufgebaut werden. Dies setzt bei Kokain einen nahezu täglichen Konsum voraus.
In Ihrem speziellen Fall gehen wir davon aus, dass das Ergebnis der Blutprobe negativ sein wird.

20.04.2017,  von Susi

Frage:

Hallo. Hier die genauen Angaben zu meiner vorherigen Frage. Ich habe folgendes im inet gefunden. Bei einem Etg100 wert wird der etg wert in bezug zum kreatininwert der probe gesetzt und auf den standard kreatininwert von 100 mg/dl normiert. Etg100= etg/Kreatinin * 100. nun allerdings angaben zu meiner für mich leider negativen urinprobe. Etg 0,18 mg/l, kreatinin 2,06 g/l. Der herr vom labor meinte dass mit meiner extrem geringen trinkmenge auch der etg wert in die höhe gegangen wäre. Muss denn der wert nicht in relation zu einem normalen kreatininwert gesetzt werden? Ich wollte einfach nur keine verwässerte probe abgeben. Lg

Antwort:

Die Untersuchungsvorschriften lauten dahingehend, dass allein die ETG-Konzentration angegeben wird. Ein Bezug zum aktuellen Kreatininwert erfolgt nicht.

20.04.2017,  von anne

Frage:

19.04.2017, von Anne
Frage:

Hallo
Ich bin Mutter von drei kindern.
Ich bin auf die schiefe Bahn gerutscht und habe cannabis und Kokain genommen. Im November 2016 würden mir die Kinder weggenommen.habe seit ende November nichts mehr genommen und mache eine Therapie.
ich habe im febuar 2017 ein haarscreening mit meinen kindern zusammen machen müssen. Es wurden von mir und meinrn drei kindern 6cm haare abgenommen,.das Ergebnis kam vor einer woche..das Jugendamt teilte mir mit das meine Werte bei Kokain 0,04 sind und bei cannabis 0,02 ist das gut oder schlecht für mich? Der test wird in 2 Wochen vor gericht verwendet,er entscheidet ob ich meine kinder wieder bekomme..
Naja bei meinen beiden ältesten Kindern (6 Jahre 7 jahre) war der haarscreening komplett negativ. Bei meiner jungsten Tochter (3jahre) wurde ein Kokain wert von 0,44 gefunden,was ich absolut nicht verstehe wie kann das sein? Und warum ist mein wert nur 0,04 und der von meiner 3 jährigen Tochter 0,44?? Ich hoffe sie können mir dir fragen beantworten.mfg
Antwort:

Wurde im November 2016 letztmalig konsumiert, so sind die noch nachgewiesenen niedrigen Restwerte im Februar 2017 durch den Altkonsum bedingt.
Der Wert Ihrer dreijährigen Tochter hat seine Ursache in einer externen Kontamination (Übertragung durch die Hände beispielsweise beim Kuscheln). Er kann durchaus höher als der bei Ihnen festgestellte Restwert sein.


Frage: In 2 Wochen ist ein gerichtstermin ob due Kinder zurück zu mir dürfen..hab ich mit den oben genannten werten überhaupt eine Chance meine kinder wiederzubekommen??
Gibt es eine Grenze von den Werten bei einer haaranalyse?
Kann ich die gemessenen Werte eher als positiv oder negativ betrachten?
Mfg

Antwort:

Bei der Haaranalyse gibt es keine sicheren Grenzwerte. Die Interpretation der Ergebnisse ist sehr komplex und sollte einem Experten, beispielsweise einem Rechtsmediziner, vorbehalten bleiben.

20.04.2017,  von Christina

Frage:

Bei mir steht demnächst eine MPU an. Eine negative Urinabstinenz wegen Alkohol habe ich schon hinter mir. Eine Haaranalyse war nicht möglich da ich meine Haare färbe. Können die jetzt bei der MPU eine solche Haaranalyse fordern?

Antwort:

Eine derartige Forderung ist prinzipiell möglich; alternativ zur Kopfbehaarung können bei der Untersuchung soweit vorhanden auch Körperhaare verwendet werden.

19.04.2017,  von Anne

Frage:

Hallo
Ich bin Mutter von drei kindern.
Ich bin auf die schiefe Bahn gerutscht und habe cannabis und Kokain genommen. Im November 2016 würden mir die Kinder weggenommen.habe seit ende November nichts mehr genommen und mache eine Therapie.
ich habe im febuar 2017 ein haarscreening mit meinen kindern zusammen machen müssen. Es wurden von mir und meinrn drei kindern 6cm haare abgenommen,.das Ergebnis kam vor einer woche..das Jugendamt teilte mir mit das meine Werte bei Kokain 0,04 sind und bei cannabis 0,02 ist das gut oder schlecht für mich? Der test wird in 2 Wochen vor gericht verwendet,er entscheidet ob ich meine kinder wieder bekomme..
Naja bei meinen beiden ältesten Kindern (6 Jahre 7 jahre) war der haarscreening komplett negativ. Bei meiner jungsten Tochter (3jahre) wurde ein Kokain wert von 0,44 gefunden,was ich absolut nicht verstehe wie kann das sein? Und warum ist mein wert nur 0,04 und der von meiner 3 jährigen Tochter 0,44?? Ich hoffe sie können mir dir fragen beantworten.mfg

Antwort:

Wurde im November 2016 letztmalig konsumiert, so sind die noch nachgewiesenen niedrigen Restwerte im Februar 2017 durch den Altkonsum bedingt.
Der Wert Ihrer dreijährigen Tochter hat seine Ursache in einer externen Kontamination (Übertragung durch die Hände beispielsweise beim Kuscheln). Er kann durchaus höher als der bei Ihnen festgestellte Restwert sein.

19.04.2017,  von Rbturbos

Frage:

Hallo,
Ich kam in eine Polizeikontrolle und habe den urintest verweigert. Durch richterlichen Beschluss musste ich Blut abgeben. Ich hatte 134 Stunden davor das letzte mal Kokain konsumiert. Alkohol auch getrunken aber erst mit dem koks angefangen.
Da ich auch steroide nehme habe ich Angst das meine Leber es nicht gut abbaut.
Kann man mir noch die Abbauprodukte im Blut nachweisen nach so langer Zeit ?

Antwort:

Bei einer normalen Konsumdosis und bei nicht chronischem Konsum dürfte in der Blutprobe kein Kokainkonsum mehr nachweisbar sein.

14.04.2017,  von Susi

Frage:

Hallo. Was bedeutet es, den etg 100 Wert in Bezug zu einem normalen Keratin wert * 100 zu setzen? Wie erfolgt die Umrechnung? Meine Urinprobe: 0,18 Etg, 2,06 Keratin. Hervorgerufen durch sehr wenig trinken und essen. Der Herr vom Labor meinte, die positive Probe könnte mit dem Keratinwert zusammenhängen. Warum wurde dann aber nicht gleichzeitig auch der Etg Wert in die richtige Relation gesetzt? So wie es diverse Artikel nachzulesen gibt, müsste dies dann doch geschehen! Ich verstehe nur noch Bahnhof. Ich kann nur sagen, dass ich seit fast einem Jahr absolut abstinent lebe. Grüße, Susi

Antwort:

Ohne die Angabe von Messeinheiten können wir Ihre Anfrage leider nicht beantworten.

14.04.2017,  von Rainer

Frage:

Hallo,

ich habe im März ca bei 10 Gelegenheiten bei einem Joint mit geraucht. Zuletzt am 30.03. Nun habe ich ein Anweisung zum Nachweis einer Drogenabstinenz durch Haarprobe bekommen. Ab wann sollte ich meine Haare wachsen lassen um die geforderten 6cm abgeben zu können? Reicht das letzte Abschneiden am 30.06.?

Antwort:

Der Konsum vom 30.03. ist für 6 Monate nachweisbar. Frühestens im September, sicherer im Oktober oder November ist in der Haarprobe mit einem negativen Testergebnis zu rechnen.

13.04.2017

Frage:

Guten Tag! Angenommen, jemand hat unter Kokain-Einfluss einen Mord begangen (ohne Kokain hätte er dies nicht getan; der Kokainkonsum war also Voraussetzung). Darf ein Gericht diesem Menschen nun auferlegen, sein Leben lang kein Kokain/ keine Drogen mehr zu konsumieren, da es ja theoretisch sein könnte, dass er unter Drogeneinfluss erneut so eine Tat begeht?
(Ich rede jetzt nicht von der Zeit während der Bewährung oder Führungsaufsicht, sondern wirklich von "ein Leben lang".)
Lieben Dank für eine Antwort!

Antwort:

Uns als Ärzten ist es leider nicht möglich Ihre Fragestellung zu beantworten. Zu Ihrer verlässlichen Beantwortung bitten wir Sie, sich an einen Juristen zu wenden.

12.04.2017,  von Hans

Frage:

Hallo...
Habe circa 1 mal im Monat leichten Kontakt mit Kokain( kleinste rückstände an den Händen die aber sofort weggewaschen werden. evt auch in der luft) ca. 0,02 Gramm. Kann eine Haaranalyse dadurch positiv werden?

Antwort:

Durch die geschilderten Umstände lässt sich ein positives Testergebnis bei einer Haaranalyse nicht mit Sicherheit ausschließen.

11.04.2017,  von Barbara

Frage:

Ich habe vor einem halben Jahr aufgehört Drogen zu konsumieren und muss jetzt einen Haartest abgeben. Es gab jedoch drei Situationen, in denen ich Cannabisrauch ausgesetzt war und mein Freund konsumierte Amphetamine.

Ist das in meiner Haarprobe (wurde mit Segmentierung angeordnet) nachweibsbar und falls ja, sieht man dann den Unterschied, zu aktivem Konsum?

Antwort:

Je nach der Länge der zu untersuchenden Haarprobe ist es möglich, dass der letztmalige Konsum vor 6 Monaten in der Haarprobe noch nachgewiesen werden kann. Auch ein positives Testergebnis auf Cannabis und Amphetamine ist je nach der Intensität des Kontaktes nicht mit Sicherheit auszuschließen. Hierbei ist der aktive vom passiven Konsum nicht zu unterscheiden.

02.04.2017,  von Claus

Frage:

Hallo, ich muß meine BTM-Abstinenz mit Haaranalyse nachweisen. In entsprechenden Zeitraum hatte ich eine recht heftige Grippe und habe über 4 Tage ein Grippemedikament mit Ibuprofen und Pseudoephedrin genommen. Danach habe ich gelesen, daß Pseudoephedrin ein Ampjetamin-Derivat ist und zu einem positiven Ergebnis bei der Haaranalyse führen kann. Stimmt das? Wenn ja, wie vermeide ich Probleme bei der MPU?

Antwort:

Amphetamine und Pseudoephedrin sind strukturell so verschieden, dass sie bei einer Haaranalyse eindeutig unterschieden werden können.

31.03.2017,  von Ohne Name

Frage:

Hallo,
Habe viel fragen
Bin seit längerem Zeit ohne wochnung war vorher in andere Stadt seit knapp 1 Jahr bin ich in Frankfurt, auch ofw bin registriert,
War Sozialamt und überall und keine will mir helfen oder jedesmal so ein blöden Antwort: sie waten ja nicht in Frankfurt gemeldet daher können wir Ihnen nicht helfen und drücken mir zettel mit den Adressen mit obdachlosen Heimen,
Bin Erwerbsmindert durch mein Krankheit (Psychose,usw, mit suizud Gedanken Spiele sehr oft) daher mit starken Medikamenten werde ich volgestopt,
Irgendwann bin ich am Ende :ja ich weiß das ich Hilfe brauche und suche Hilfe und leider ohne der mir helfen will,
Überall mit dem ausreden
?? ?
Wer kann mir helfen, wo soll ich noch hin?

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen die Kontaktaufnahme mit unserem Sozialpsychiatrischen Dienst hier am Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main. Dieses Hilfsangebot ist sowohl telefonisch unter der Nummer 069-212-33311 als auch persönlich zu den Sprechzeiten Mo, Di, Do, Fr 9:00 bis 12 Uhr und Do 15:00 bis 17:00 Uhr zu erreichen. Sie finden uns in Frankfurt in der Breite Gasse 28 (Gesundheitsamt) im 4. Stock.

30.03.2017,  von Abstinenzler

Frage:

Hallo liebes Team,
ich habe seit meinem Führerscheinentzug vor 4 Jahren kein Cannabis mehr konsumiert, habe mich aber erst jetzt entschlossen die MPU anzugehen und bin mir relativ sicher dass ich eine Haaranalyse als Nachweis erbringen muss.
Leider wurden meine Haare im vergangenen Jahr 3mal direkt durch Cannabisrauch kontaminiert ( Während eines Konzerts wurde hinter mir ein Joint geraucht, der Rauch stand in der Luft, dann auf 2 Partys in der Küche).
Wie wahrscheinlich ist eine Kontamination durch den Rauch und somit eine ein positives Ergebnis?
Vielen Dank im Voraus..

Antwort:

Eine Kontamination, die zu einem positiven Drogennachweis führen kann, lässt sich nicht mit Sicherheit ausschließen. Zu berücksichtigen ist hierbei, dass bei einer Haaranalyse lediglich der Konsum / die Kontamination im Zeitraum der letzten 6 Monate nachgewiesen werden wird.

29.03.2017,  von Christa

Frage:

darf ein Arzt der in Vertretung für den erkrankten Hausarzt ist Fentanylpflaster 75µ/h absetzen?
Die Begründung,ich würde es jetzt länger als 2 Jahre nehmen und das reicht.
Die Frage warum er es streicht und was ich jetzt nehmen soll,war unverschämt,er stand auf und verließ das Sprechzimmer.
Nach Rücksprache mit dem Arzt der meine chronische Borreliose behandelt bekam ich das Pflaster dann weiter.

Antwort:

Es entspricht nicht dem Regelfall, dass Fentanylpflaster insbesondere nach einer so langen Verordnungszeit abrupt abgesetzt werden. Wenn, dann sollte dies in einer ausschleichenden Dosierung geschehen.

21.03.2017,  von Derwaswissenwill

Frage:

Befinde mich in einem Abstinezprogramm Alkohol (Haaranalyse für MPU! Meine Frage wirkt sich Phenoxyethanol und propylenglycol und Cetearyl Alkohol in Kosmetika auf den ETG WERT aus?
Wie verhält es sich mit Parfum in Pflegeprodukten! Bin da um Umgang und Verwendung sehr verunsichert!

Antwort:

Sämtliche erwähnten Substanzen beeinflussen den ETG-Wert nicht.

21.03.2017,  von Anand

Frage:

Ich benutze ab und zu Bepanthen Wund und Heilsalbe gegen trockene Lippen. Wie warscheinlich kann dies bei einer etg Haaranalyse zu einem positiven Ergebnisse führen?

Antwort:

Die Verwendung von Bepanthen Wund- und Heilsalbe hat keinen Einfluss auf den ETG-Wert.

20.03.2017,  von Luukas

Frage:

Hallo Team.
Hab ne frage wurde vor langer Zeit angehalten und auf Kokain und thc positiv getestet mache jetz eine haar Analyse und hab auch mit beiden aufgehört erfolgreich denn Freundes kreis auch gewechselt weil es alles nichts bringt jetz meine frage die erste Probe hab ich jetz knapp vor 3woxhen abgegeben und warte auf mein Ergebnis.
D
Die nächste Probe wird in 6 Monaten sein so Gott will!
Jetz aba meine frage hab
Vor 3 tagen tillidin tropfen genommen wegen starken Zahnschmerzen (Weisheits Zahn)
Wird das in der nächsten Probe Entnahme sichtbar sein?
Weil hab gelesen das auf tillidin nur bei opium /opiat Vorfälle getestet wird.
Bedanke mich jetz schon mal und großes Kompliment meiner seits das sie so gut wie es geht hier alle fragen beantworten.
MfG.

Antwort:

Der Untersuchung auf Tilidin gehört zum Standardscreening bei einer Haaranalyse. Insofern lässt sich ein positives Testergebnis nicht mit Sicherheit ausschließen. Falls Tilidin ärztlicherseits verordnet worden sein sollte, sollte dies dem untersuchenden Labor mitgeteilt werden.

19.03.2017,  von Susi

Frage:

Wird eine Färbung des Haares vor ca. 2 Monaten chemisch bei Haaranalyse festgestellt. Ich muss 3 cm abgeben. Optisch ist nichts zu sehen. Die Farbe ähnelt sehr meiner Natur Farbe. Die aufgetragene Farbe enthält kein Ammoniak. Lg

Antwort:

Haare, die auf ETG untersucht werden sollen, dürfen nicht gefärbt sein.

18.03.2017,  von Susi

Frage:

Hallo. Können extrem viele Hefepilze im Magen- Darmtrakt, festgestellt vom Arzt, etg bilden? Mfg

Antwort:

Hefepilze im Darm produzieren keine relevanten Mengen an Alkohol, die einen Einfluss auf das Testergebnis hätten.

16.03.2017,  von Lucy

Frage:

Hallo an das Team,
ich muss zur MPU und eine Haaranalyse abgeben wegen Cannabis, Opiaten und Benzodiazepinen. Cannabis abstinent bin ich seit 13 Monaten, habe aber in den letzten 6 Monaten 3x Tramal Tropfen a´10 ml zu mir genommen sowie 4x Diazepam a´10 mg. Wird das aufgrund der geringen Menge trotz allem in der Haaranalyse sichtbar? Lieben Dank schonmal für eure Antwort.

Antwort:

Beide konsumierten Substanzen werden voraussichtlich bei der nächsten Haaranalyse nachgewiesen werden.

14.03.2017,  von Anonym

Frage:

Kann Kokain durch das Sperma meines Partners in meine Blutbahn geraten? Mein Test war Positiv obwohl ich kein Koks konsumiere.

Antwort:

Eine positive UK auf Kokain durch Geschlechtsverkehr schließen wir aus, bei der Haaranalyse ist eine Übertragung vom Schweiß auf die Haare möglich.

14.03.2017,  von Maximilian H.

Frage:

Hallo Aerzteteam,
beim Besuch einer Kinderwunschllinik wurde mir mitgeteilt dass ich mich neben HIV auch auf Hepatitis C und HBS antigen und HBC-AK testen lassen muesse (Blutuntersuchung). Bin trockener Alkoholiker und habe nun Angst dass dort als Befund auch ein alkoholbefingter Leberschaden herazskommen koenne. Ist dies bei einet derartigen Untrtsuchung moeglich? Vielen Dank!

Antwort:

Es ist möglich, dass neben den genannten Untersuchungen auch die Leberenzymwerte festgestellt werden. Hier kann gegebenenfalls ein Rückschluss auf eine Schädigung der Leber gezogen werden. Wir empfehlen in diesem Fall ein vertrauensvolles Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

14.03.2017,  von Tina

Frage:

Hallo ihr lieben,
Ich bin im apzinentz Jahr, mit urinscreening.
Ich möchte auf e-zigarette umsteigen.
Wie wirkt sich Propylenglycol auf die screenings aus?
Kann ich das konsumieren?

Antwort:

Propylenglycol führt zu keinem positiven Drogennachweis. Allerdings ist noch nicht ausreichend untersucht, welche darüber hinausgehenden gesundheitlichen Auswirkungen diese Substanz beim Inhalieren hat.

14.03.2017,  von Help me

Frage:

Hallo, ich muss morgen Urin zur Kontrolle abgeben, da vor kurzem ein Drogentests positiv auf Cannabis war. Da ich zur Zeit für eine Prüfung lerne, habe ich heute 30 mg Medikinet retard zu mir genommen, damit mir das Lernen leichter fällt. Es war nur eine einmalige Einnahme. Wird dies morgen positiv im Urin angezeigt werden?

Antwort:

Es besteht eine nur geringe Wahrscheinlichkeit eines Nachweises, da die meisten Labore nicht auf Methylphenidat testen.

11.03.2017,  von Waldfee

Frage:

Meine Mutter wurde vor 2 Tagen aus der Klinik entlassen, gestern war Sie morgens um 7 Uhr nicht mehr ansprechbar. Ich holte den Notarzt und in der Klinik stellte man im Blut Amphetamine fest. Wie geht das denn. Sie nimmt keine Drogen. Sie ist Diabetikerin.

Antwort:

Wurde ein immunchemisches Testverfahren angewendet, so ist auch ein falsch positives Testergebnis möglich. Dieses sollte durch ein massenspektrometrisches Verfahren überprüft werden.

10.03.2017

Frage:

Hallo liebes Team,
ich habe ein etwas ungewöhnliches Problem. Ich muss für eine MPU meine Alkohol-Abstinenz nachweisen. Haare gehen nicht, weil ich färbe. Man hat mir schon geraten die Haare nicht zu färben, das will ich aber keinesfalls. Jetzt hatte ich mich für ein Urinscreening angemeldet, musste aber nach dem 2. Mal abbrechen, weil ich einfach keine Probe abgeben kann, wenn mir jemand dabei zusieht schon gar keine andere Frau. Ich bin dann total nervös und es geht gar nichts. Das klingt jetzt total blöd aber komischerweise habe ich bei Männern nicht so schwierigkeiten, habe auch einen Mann als Frauenarzt. Klar ist so was immer irgendwie blöd und wahrscheinlich kann das niemand so nachvollziehen aber bei Männern ist da irgendwie mehr Distanz.
Meine eigentliche Frage ist: Gibt es eine Labor oder eine Praxis, wo man es sich aussuchen kann, wer die Proben entnimmt? Meinen Frauenarzt kann ich mir ja auch aussuchen. Ich will nicht einfach so irgendwo fragen weil ich befürchte das das irgendwie komisch rüberkommt. Deswegen meine Frage hier.

Antwort:

Nach Rücksprache mit den Mitarbeitern des untersuchenden Labors wird Ihrem Anliegen bestimmt entsprochen werden.

10.03.2017,  von Jessica

Frage:

Hallo,
Ist ein dampfer liquid in der ersten zigarette , im urinscreening nachweisbar?

Antwort:

Vorausgesetzt man konsumiert kein THC so ist von einem negativen Testergebnis auszugehen.

09.03.2017,  von Susi

Frage:

Hallo. Kann es sein, dass der etg wert durch Diät bzw. Starke Gewichtsabnahme steigt? Wurde positiv im Urin getestet...obwohl ich nicht mal was außer salzstangen gegessen habe. Eben weil ich auf Diät war. Vielen Dank

Antwort:

Eine Diät oder eine starke Gewichtsabnahme führen nicht zu einem Anstieg des ETG-Wertes.

05.03.2017,  von Alois

Frage:

Ich bin seit dem 6.07.2015 trocken nachdem mir bei einem Aufahrunfall der Fahrerlaubnis entzogen wurde. Ich habe eine ambulante Therapie von 15 Monaten gemacht von September 2015 bis November 2016 seitdem bin ich beim Kreutzbund.
Seit Novmber 2015 bis November 2017 lief meine ETG beim Tüv den ich dann bis Mai 2017 verlängert habe.
Jetzt meine Frage bei der achten Unteruschung bekam ich ein positives Ergebnis obwohl ich nicht getrunken habe. Mein Ohrenarzt hat mir aber Weichmachertropfen für die verstopften Ohren verschrieben. bestehend aus Isoprop 70% zu Glycerin 5% zusamman 10 gramm. Ich nehme an das daher meine schlechten Werte kommen. Ich will morgen mit der TÜV Ärztin darüber reden und hoffe das ich meine ETG weiterführen kann. Wie sehen Sie das.

Antwort:

Isopropanol wird nicht zu ETG verstoffwechselt, insofern lässt sich ein Zusammenhang zu einem positiven Testergebnis ausschließen.

05.03.2017,  von Autofreak

Frage:

Guten Abend,
ich bin im Drognscreening der Führerscheinstelle wegen einer Tramadolabhängigkeit, die jedoch schon 2,5 Jahre zurück liegt. Das letzte (4.) Screening war positiv da ich unwissentlich Tramagit 100mg von einer Freundin erhalten hatte wegen starker Kopfschmerzen. Wußte nicht das darin Tramadol ist... Zwischen Einnahme der Tablette und Urinabgabe lagen 8 Tage - die Führerscheinstelle glaubt nicht daran und unterstellt mir weiteren Konsum. Wo kann ich erfahren wie lange Tramadol im Urin nachweisbar ist bzw. wie sind Ihre Erfahrungswerte? Bin wirklich verzweifelt da der Entzug hart war und ich fast alles verloren habe. Jetzt bin ich so lange clean und dennoch soll mir der Führerschein entzogen werden...
Besten Dank für Ihre Info dazu.
Viele Grüße

Antwort:

Die Einnahme von Tramagit(R) 100mg wird voraussichtlich als Rückfall bewertet werden. Wir empfehlen Ihnen die Kontaktaufnahme mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht.

02.03.2017,  von mimi

Frage:

Hallo
Ich hab da mal eine frage, ich bin seit mitte Oktober abstinent, habe sehr hart anmir gearbeitet und viele vVerhaltensweisen verändert. Denoch war meine uk minimal auf codeine positiv, laut labor. Ich musste mir deshalb jetzt neue Perspektiven schaffen und bin zum Glück grade stabil, aber trotzdem auch frustriert darüber. Nun meine Frage ist es möglich das es von Cortison creme, engery drinks, hustembonbons usw. Kommen kann? Danke im voraus.

Antwort:

Ein positiver Codeinnachweis ohne dass gleichzeitig auch ein Nachweis auf Morphin erfolgt ist nicht möglich. Wurde bei der Auswertung der Urinkontrolle ein Immunoessay angewendet, so ist hier auch ein falsch positives Ergebnis möglich, zum eindeutigen Nachweis empfehlen wir ein massenspektometrisches Nachweisverfahren. Cortisoncremes, Energy Drinks und Hustenbonbons führen nicht zu einem positiven Codeinnachweis.

21.02.2017,  von Sascha

Frage:

Kann man bei einem drogenscreening mit kapillarblut feststellen wie man ein bestimmtes Medikament eingenommen hat, also oral oder injiziert ?

Antwort:

Eine diesbezügliche Unterscheidung ist nicht möglich.

21.02.2017,  von Emrah

Frage:

Ich habe am 1.2.2017 eine augen op gehabt mir wurde
Tranxilium gegeben für die op Vorbereitung.
Da ich in kürzen eine mpu Wegs Drogen habe !!
Wird mir da was anzeigen? habe auch eine Kopie vom Krankenhaus Wesen Medikamente ich bekommen habe.
Danke im Voraus

Antwort:

Im Urin wird Tranxilium (R) nicht mehr nachweisbar sein, wird eine Haaranalyse durchgeführt werden, so ist eine gewisse Wahrscheinlichkeit für einen Nachweis vorhanden. Die Vorlage eines ärztlichen Attestes, welches die Notwendigkeit dieser Medikation bestätigt, dürfte jedoch als Legitimation ausreichend sein.

19.02.2017,  von Jen

Frage:

Wie lange ist bei einmaligem Konsum Lyrika nachweisbar? Danke im Vorraus

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

19.02.2017,  von Floo

Frage:

Hallo ich bekomme seit mehreren Jahren M=Stada ein morphin Präparat, 3* eine Tablette am Tag. Bin über Jahre ohne Erhöhung der Dosis ausgekommen, jetzt war es leider so, dass ich ein wenig höher dosiert habe über zwei Monate selbstständig ohne ärztliche Absprache, und die Medikamente sind natürlich so verschrieben, dass man nicht ohne wirklichen Grund vorher ein neues btm Rezept bekommt, da ich aber höher dosiert war in dieser Zeit hatten mir knapp 13tage gefehlt die ich zu früh war sprich ich wäre ohne Medikamente gewesen und das kann ich natürlich nicht nach dieser langen Einnahme, ich bin dann ohne es meinem Arzt zu erklären ins Krankenhaus gegangen hab dort geschildert, dass ich dass als schmerzpatient nehme mit Medikamentenplan etc, und ich gerne wieder auf meine Dosis die verordnete runter dosiert werde sprich wieder auf 3* 200mg pro Tag aufgrund meines Hüftgelenk Leidens beidseitig. So ich war nun in der Klinik für eine Woche, war dort irgendwie fehl am platz wurde in dieser Zeit mit polamidon substituert für 8tage und bin dann gegen ärztlichen Rat aus dem Krankenhaus wegen einem privaten Problem raus bzw habe mich entlassen lassen. Hab dann meinen Hausarzt der von allem ja überhaupt nix wusste angerufen, da ich jetzt durch die Tage im Krankenhaus wieder ganz normal quasi in der Zeit war für ein neues Rezept habe ich mir gleich am Tag der Entlassung mein Rezept ausstellen lassen, es am gleichen Tag abgeholt etc. Meine Frage jetzt erfährt der Hausarzt zwangsläufig davon, dass ich in einer Psychiatrie war und bekommt den Entlassungsbrief? Ich habe einen ausgehändigt bekommen aber den meinem Hausarzt noch nicht gegeben. Bekommt er einen eigenen und muss ich die Krankenkasse irgendwie informieren das ich doch meine alten Medikamente weiterhin nehmen will, und nicht in eine Substitution gehen möchte etc..?

Antwort:

Wenn Sie Ihren Hausarzt zu Beginn der stationären Maßnahme angegeben haben, so ist davon auszugehen, dass auch dieser einen Entlassungsbrief des Krankenhauses erhalten wird. Gegenüber der Krankenkasse besteht Ihrerseits keine generelle Auskunftspflicht, allerdings sind Sie auf Nachfragen seitens der Krankenkasse zur Mitwirkung verpflichtet.
Wir empfehlen Ihnen ein vertrauensvolles Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt zu führen, von dem Sie sich doch auch in Zukunft betreuen lassen möchten.

15.02.2017,  von MPUling

Frage:

Hallo ich befinde mich zur Zeit in einem Drogen und AlkoholAbstinenzprogramm zur MPU Vorbereitung und konsumiere Kratom, meine Frage ist nun ob man die Einnahme durch die Screenings nachweisen kann?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

10.02.2017,  von nana

Frage:

ich habe seit einem jahr erst mitgekrigt,dass ich schizopherne habe und bin seit dem in behandelung......mein artzt hat mir haroperidol und risperidon und lamotrigen gegeben....ich habe leider in diesem jahr viel kristal meth min geraucht.......set paar tagen bin ich wieder zum artzt und sagte dass ich aufhoeren will.er schrieb mir statt haloperidol profinil und fuer nachts schrieb mir zyprobiox 2.5.ich koennte nicht aufheren mit rauchen und frage ich jetzt.was passiert wenn ich weiterhin die medikammenten nehmen und den stoff weiter rauche.

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen die unbedingte Kontaktaufnahme zu einer Jugend- und Drogenberatungsstelle an Ihrem Heimatort. Hier finden Sie Experten, die Sie zu Ihrem Drogenkonsum beraten und Sie in weiterführende Hilfsangebote vermitteln können. Crystal Meth ist eine sehr gefährliche Substanz, deren Konsum zu einer schweren Abhängigkeit und vielfältigen körperlichen Verfallserscheinungen führt. Auch um eine Schizophrenie erfolgreich behandeln zu können, sollte auf den Konsum dieser Droge vollständig verzichtet werden.

08.02.2017,  von Max

Frage:

Hallo, ich bin der Zeit beim Urinscreening aufgrund von amphetamin Nachweis im Blut.
Jetzt meine Frage, der Urin wird ja auf Amphetamin rückstände untersucht, vor kurzem habe ich an einem joint gezogen, wird darauf der Urin auch untersucht oder nur auf die sogenannten Harte Drogen?

Antwort:

Im Regelfall wird bei einer Urinuntersuchung ein komplettes Screening durchgeführt; dies beinhaltet auch eine Untersuchung auf den Konsum von Cannabisprodukten.

06.02.2017

Frage:

Guten Tag,

ich nehme seit einem guten halben Jahr an einem Alkohol-Abstinenzprogramm teil, insgesamt 12 Monate mit 6 Urinabgaben. Am Wochenende hab ich, leider ohne groß nachzudenken, eine halbe Ecstasy genommen.
Jetzt habe ich die Sorge, dass sich diese Aktion bei der nächsten Urinabgabe (wann auch immer die sein wird) in meinen etg-Wert zeigen könnte und ich deshalb den Grenzwert überschreite. Deshalb ist meine Frage nun, ob meine Sorge berechtigt ist?

Antwort:

Ecstasy wird nicht zu ETG verstoffwechselt.

05.02.2017,  von Daniel

Frage:

Hallo,
ich möchte gerne eine Alkoholabstinenz durch Haaranalysen durchführen lassen. Meine Frage lautet, kann es sein das es durch einatmen von Alkohol z.B. in Bars zu Problemen kommen kann?
Wie sieht es aus wenn der Partner getrunken hat, küssen (Speichel) oder im selben Raum schlafen mit der sogenannten "Fahne"?
Vielen Dank.

Antwort:

Über die geschilderten Gegebenheiten halten wir eine positive Haarprobe für nicht möglich.

03.02.2017,  von Murat

Frage:

Darf Psychologe in der Mpu, Haarprobe fordern, obwohl ich 1 Jahr saubere screenungs vorweisen kann.
PS hatte damals mischkonsum speed .extasy. gras.

Antwort:

Es ist üblich, dass im Rahmen einer MPU ein erneuter Cleannachweis eingefordert wird. Dies ist auch über eine Haarprobe möglich.

01.02.2017,  von Derwaswissenwill

Frage:

Befinde mich in einem Abstinenz Programm MPU Haaranalyse! Kann der Konsum von Branntweinessig, Ketchup, Senf, Mayonnaise zu erhöhten ETG Werten welche über dem Cut Off Wert liegen führen?

Antwort:

Beim Konsum ethanolhaltiger Speisen besteht prinzipiell die Möglichkeit, dass hierdurch der Cut-off-Wert bei einer Haaranalyse überschritten werden kann.

29.01.2017,  von silke

Frage:

Ich muss Antibiotika nehmen. Hat das Auswirkungen auf mein urinscreening (etg),?

Antwort:

Die Einnahme von Antibiotika hat keinen Einfluss auf den ETG-Wert.

28.01.2017,  von pga

Frage:

Hallo,
zwecks Nachweisen zur Alkoholabstinenz muss ich mich Haaranalysen unterziehen.
Sind Parfums und Benzyl-Acohol in Pflegeprodukten kritisch? Welche Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten sollte ich auf jeden Fall umgehen?

Antwort:

Alkohol in Pflegeprodukten hat keine Auswirkungen auf die ETG-Konzentration bei einer Haaranalyse. Falls ETG selbst als Substanz in den Produkten vorhanden ist, dies ist sehr selten der Fall und wird nicht deklariert, ist ein positives Testergebnis nicht auszuschließen. Gleiches gilt für das Einatmen von Parfums oder alkoholhaltigen Desinfektionsmitteln; hier kann das Risiko oberhalb das Cut-off-Wertes zu liegen, gleichfalls erhöht sein.

22.01.2017,  von Philiz

Frage:

Wird Glycerine im Körper zu ETG umgewandelt?

Antwort:

Glycerin wird im Körper nicht zu ETG verstoffwechselt.

22.01.2017,  von Andy

Frage:

Hallo, ich wollte nachfragen ob es den Briefkasten noch gibt?

Antwort:

Ja!, den Suchtbriefkasten gibt es noch! Wegen einer langwierigen Erkrankung kommen wir leider erst seit heute (30. Januar 2017) dazu, die anstehenden Anfragen zu beantworten. Wir bitten diesen Sachverhalt zu entschuldigen.

21.01.2017,  von Sascha

Frage:

ich trinke seit einem dreiviertel Jahr keinen Alkohol mehr; auf welche Nahrungsmittel muss zwingend verzichtet werden, damit
das Untersuchungsergebnis von Haarproben für mich positiv
ausfällt? (ETG-Programm Haaranalyse). Danke für die Info.

Antwort:

Es sollte auf ethanolhaltige Nahrungsmittel, beispielsweise Weinbrandpralinen, auch alkoholfreies Bier (enthält geringe Mengen an Alkohol)oder weinhaltige Speisezubereitungen, verzichtet werden.

21.01.2017,  von Andy

Frage:

Hallo,wegen meinen rücken problem(Bandscheiben Vorfal Op)
wurde mir von den Arzt Trmadol 100 verodnet. Nach einr gewissen Zeit Hat die wirkung sehr nachgelassen,habe Subutex (Unverordnet)
als ersatz genommen,seitdem bekomme ich das von Arzt
da ich nach einr gewissen Zeit Entzugserscheinungen habe.Mein Füreschein wurde entzogen wegen Tramadol. Ist es möglich,die MPU mit Subutex zu bestehen binn in einen Substituzions Program bei einen Arzt?
Danke im Voraus wenn Sie mich ein wenig Beraten können.

Antwort:

In Ausnahmefällen ist es möglich, die MPU auch bei laufender Ersatzmittelbehandlung zu bestehen. Voraussetzung ist in jedem Fall eine beikonsumfreie Substitutionsdauer von mindestens einem Jahr. Da in Ihrem Fall noch besondere Gesichtspunkte zu berücksichtigen sind, empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht.

20.01.2017,  von Niceghost

Frage:

Bin seit 18 Jahren im Methadonprogramm. Kurz darauf stellte sich plötzlich eine Allergie gegen alles mögliche ein. Besonders gegen Haltbarkeitsstoffe, Gewürze, stark Aromatisches, u. s. w.. Darum bekomme ich seit ca. 10 Jahren das Methadon pur. Durch eine Ausnahmeregelung ist das möglich.
Vor ca. 3 Jahren ließ plötzlich mein Immunsystem stark nach, dass ich außer im Sommer, nur noch dauererkältet war. Seit dem ich nun seit einem Jahr Silberwasser einnehme, hat sich das jedoch wieder stark gebessert.
Nur nutzt es leider nichts gegen eine Blasen,- und Nierener - krankung. Als ich damit Anfang letzten Jahres ins Krankenhaus kam, ging deren Umgang mit mir gleich in den Keller, als man vom Methadon hörte. Noch schlechter wurde dernen Stimmung, als man den Tropf wieder abmachen musste, weil sich starke Herzprobleme einstellten. Man hatte meinen Zettel und meine mündlichen Hinweise wegen der Allergie, einfach ignoriert. Ganz aus war es, als ich darum bat mit einem Arzt zu sprechen, als man mir Antibiotika geben wollte, wegen des Leberschadens und der Allergie. Anstatt mit mir zu sprechen, hörte ich ihn bei den Schwestern herumschreien: "Rausschmeißen, Rausschmeißen..." Eine Schwester antwortete immer, dass das nicht ginge. Dann fand man wohl einem Kompromiss und überstellte mich dann zum Hospital bei uns am Ort.
Da ging es dann in gleicher Manier weiter. Man kam mit einem Tropf an und ich verwies sie auf meine Allergie und dass ich schon kurz zuvor im anderen Krankenhaus damit starke Probleme bekommen habe. Anstatt dies zu akzeptieren, hieß es, dass man mit dem Krankenhaus telefoniert hätte und man habe bestätig, dass ich das dort verabreicht bekam. Ich sagte, dass das nicht der Wahrheit entsprechen würde. Es dauerte, bis man es endlich akzeptierte.
Dann kam auch da jemand mit einer Antibiotika Tablette und auch hier bat ich darum, vorher mit einen Arzt sprechen zu dürfen.
Da es Samstag war, gab es nur eine Notbesetzung und so drückte man mir schlecht gelaunt, ein Telefon in die Hand. Im gereiztem Ton fragte mich ein Arzt, worum es ginge? Ich schilderte ihm meine Probleme und bat ihn darum, erst mal nur die Hälfte einzunehmen, ob ich es vertragen würde und dann wenn alles gut wäre, dann eine Stunde später, die andere Hälfte? Doch er schnauzte sofort los: "Entweder sie nehmen das jetzt, oder sie fliegen raus". Da hatte ich es plötzlich mit einem Arzt zu tun, der es mit den Gesetzen und den Patientenrechten, nicht so genau nahm. Ich hatte schon seit Tagen nichts mehr gegessen, dazu permanente Nierenschmerzen und mein Kreislauf war im Keller. Ich wusste gleich, wenn ich so und dazu noch mit der Entzündung, nach Hause geschickt würde, dann wäre das mein sicherer Tod.
Aber, wenn ich allergisch auf eine ganze Antibiotika reagiere, dann könnte mich das ebenfalls umbringen. Doch mit ihm war kein Reden. Durch sein ständiges Drohen gelangte ich dann an einen Punkt, an dem mir alles egal war. Das muss man sich mal vorstellen, dass man eine Tablette in der Hand hält, wo man damit rechnen kann, dass gleich das Leben vorbei ist, wenn man Pech hat. Nebenbei wurde ich von ihm diskriminiert und als Lügner hingestellt. Ohne das es einen Zusammenhang gab, meinte er, dass ich mir doch mein Leben selbst versaut hätte. Ich fragte ihn, was das jetzt mit der Entzündung zu tun habe? Es wäre doch so, meinte er. Darauf hin sagte ich ihm, dass meine Abhängigkeit in einem Krankenhaus begonnen hätte, weil man dort mit dem alten Valoron nur so um sich geworfen habe. Selbst dem Gesundheitsamt ist das alles bekannt. Doch er meinte, dass es mir das nicht glauben würde. Schade, dass es mir da nicht eingefallen war, warum seiner Meinung nach später ein Zusatzstoff beigefügt wurde, wenn doch keiner abhängig davon wurde.
Zuletzt gab es der Schwester dann die Order, entweder einnehmen, oder Rauswurf. Ich sprach sie noch mal auf ihre Vernunft an, dass ich es ja im Prinzip nehmen würde, nur eben mit einer Stunde abstand. Oder ob sie sich das auf ihr Gewissen laden würde, wenn mit mir etwas passiert. Zum Glück bekam sie es mit der Angst und sagte zu.
Mein Glück war, dass ich es vertrug und wurde natürlich nur noch schief angesehen. Doch das ich im Recht war, das zeigte ja der Tropf.
Und jetzt ein Jahr später, vertrage ich das damalige und ein weiteres Antibiotika nicht mehr. Schon von einem Viertel würde es mir Hundeelend, mit einem Gefühl als wäre mein Herz in einem Schraubstock und ich bekam auch noch Atemnot hinzu. Würde dieser Arzt heute zu mir sagen, entweder nehmen, oder raus und ich würde es dann einnehmen, dann wäre es der sichere Tod.
Ich hörte jetzt durch Zufall, dass er das auch schon mit anderen Patienten gemacht hat.
Natürlich wurde dem Chefarzt davon berichtet und der setzte mich dann am Montag vor die Türe. Seine schwammige Ausrede war, dass man dort keine Ärzte hätte, die sich mit Methadonpatienten auskennen würden. Natürlich fragt man sich gleich, was denn mit verunfallten Personen ist, die im Programm sind?
In beiden Krankenhäusern ist man mit mir umgegangen, als hätte ich keine Rechte mehr und selbst das ich draufgehen könnte, nahm man einfach in Kauf. Ich bin noch nie in so einem Zustand aus einem Krankenhaus gekommen. Was sind das für Ärzte?

Wie gesagt, die Entzündung kam jetzt erneut zurück und schon nach einer viertel Tablette musste ich es absetzen, weil ich richtige Vergiftungserscheinungen bekam, bis hin zu einem brennen in der Leber. Der Urin hat sich wohl leicht gebessert, aber es wird natürlich zurück kommen.

Was mache ich jetzt? Gibt es Antibiotika was ich trotz Leberschaden vertragen würde, oder andere Möglichkeiten? Oder war es das jetzt für mich???
Auch die Vorstellung, erneut in das Hospital zu kommen, ist der reine Horror für mich. Ich habe nur noch Angst.

Antwort:

Wenn Sie vormals auf ein Antibiotikum allergisch reagiert haben, so dürfen Sie dieses Antibiotikum nicht noch einmal einnehmen, da es sonst mitunter auch zu lebensbedrohlichen Zwischenfällen (allergischer Schock mit möglicher Todesfolge) kommen kann. Hier hilft auch nicht das "Vortesten" mit einer halben Tablette, selbst dies kann bereits ein Schocksyndrom auslösen. Antibiotika sind in verschiedene Substanzklassen unterteilt; haben Sie beispielsweise auf Penicilline allergisch reagiert, dürfen keine Penicilline, bei beispielsweise Cephalosporinen keine Cephalosporine usw. mehr eingenommen werden. Informieren Sie sich hierüber bitte bei den Sie behandelnden Ärzten!

19.01.2017,  von Velja

Frage:

Ich möchte in Vorbereitung auf einen Gerichtstermin eine private Haaranalyse machen lassen. Im Rahmen einer Flugreise (November )habe ich im Abstand von 7 Tagen je 1 Tablette Lorazepham eingenommen 0,5 mg eingenommen. Wird das Messergebnis diese Einnahme zeigen? Danke f Ihre Antwort

Antwort:

Wir gehen von einem in Abhängigkeit von der Messmethode voraussichtlich positiven Testergebnis aus. In Ihrem speziellen Fall empfehlen wir zusätzlich die Beratung in beispielsweise einem Institut für Rechtsmedizin.

16.01.2017,  von Xyu

Frage:

Guten Tag! Befinde mich seit 09/16 in freiwilliger Abstinenz! Für eine bevorstehende MPU! Werde am Freitag das erstmal eine Haaranalyse Etg durchführen lassen! Bin momentan etwas verunsichert. Habe Anfang Dezember aufgrund Magenbeschwerden 20 Tropfen Iberogast zu mir genommen!
Habe auch ein Hamburgerbrötchen konsumiert wo auf der Verpackung vermerkt war "Verpackung mit Alkohol benetzt".
Kann dies meine Haaranalyse beeinflussen so das ich über den Cut Off wert rutsche?

Antwort:

Bei einer eher geringen Wahrscheinlichkeit besteht prinzipiell das Risiko eines positiven Testergebnisses.

15.01.2017,  von Keith

Frage:

Hallo kann es sein das die Wirkung vom Methadon nachlässt umsolänger es im Orangenjus ist?

Antwort:

Diese Anfrage können wir im Detail nicht beantworten, schließen aber die Möglichkeit von Abbauvorgängen nicht aus.

14.01.2017,  von Andre

Frage:

Hi ich soll eine haarbrobe wegen alkohol machen meine frage ist rauche ab und zu canabis wird da auch geschaut

Antwort:

Eine zusätzliche Untersuchung auf den Konsum von Cannabis erfolgt im Regelfall nicht.

12.01.2017,  von Carlos

Frage:

Hallo ich bin auf Grund von THC und kokain Konsum in der mpu. Ich habe schon die ersten 6 Monate mit einer haarprobe erfolgreich drogenfreiheit nach gewiesen. Dennoch habe ich Angst bei der zweiten haar Analyse durch zu fallen auf Grund von indirektem Kontakt mit kokain. Als Beispiel: ich habe einen Konsumenten getroffen und ihm die Hand geschüttelt. Oder die selben Sachen berührt wie er. Nun zu meiner Frage. Ist es möglich über einen indirekten weg wie oben beschrieben einen Nachweis von kokain oder thc in den Haaren zu haben ?

Und wie würde es bei direktem Kontakt aussehen ? Also wenn man z.b einen Krümmel kokain in den Fingern zerreibt ?

Antwort:

Es besteht ein hohes Risiko eines positiven Testergebnisses insbesondere beim direkten Kontakt mit Kokain oder dem Umgang mit Kokainkonsumenten.

10.01.2017,  von susi

Frage:

Wie lang ist Promethazin im Urin Nachweis bar

Antwort:

Promethazin (Atosil(R))ist in Abhängigkeit von der Empfindlichkeit der Messmethode bis zu einer Woche im Urin nachweisbar.

09.01.2017,  von Jessica

Frage:

Hallo, warum sind meine letzten urinscreening positiv obwohl ich zu keiner Zeit Alkohol konsumiert habe? Meine Leberwert sind super..daher meine Frage. Danke und liebe Grüße

Antwort:

Durch beispielsweise alkoholhaltige Nahrungsmittel oder durch das Einatmen von Desinfektionsmitteln ist ein positives Ergebnis in einer Urinanalyse möglich.

09.01.2017,  von Deniz

Frage:

Hallo,
Ich war 16. Monate Kokain abstinent jedoch habe ich vor 2 Tagen einen Vorfall gehabt und bin Rückfällig mit 1.5 Gramm Kokain geworden. Bin aber gerade auch in einer moi Phase erste Haaranalyse habe ich September 2015 gegeben die auch negativ war meine 2 Haaranalyse ist im März, würde dieser Rückfall meine 2. Haaranalyse beeinflussen zur Moi
Danke

Antwort:

Es besteht ein sehr hohes Risiko für ein positives Testergebnis in der zweiten Haaranalyse.

07.01.2017,  von Douce

Frage:

Ist der Wirkstoff amfepramon im Urin Tester nachweisbar

Antwort:

Das Amphetaminderivat Amfepramon ist in der Urinuntersuchung nachweisbar.

07.01.2017,  von Douce

Frage:

Ist tilidin ratiopharm Tabletten im Urin Tester nachweisbar

Antwort:

Tilidin ratiopharm (R) ist in der Urinuntersuchung nachweisbar.

07.01.2017

Frage:

Kommt man auf einen gleichen oder ähnlichen ETG Wert, wenn man einmalig eine große Menge Alkohol konsumiert, wie als wenn man die gleiche Menge in häufigen kleinen Trinkanlässen konsumiert ? Wie ist da der Zusammenhang ?
Vielen Dank

Antwort:

Da die absolute Trinkmenge von entscheidender Bedeutung ist, wird die Höhe des ETG-Wertes von der Frequenz des Trinkgeschehens mit unterschiedlichen Mengen nicht entscheidend beeinflusst. Allerdings sind uns hierzu noch keine wissenschaftlichen Studien bekannt.

04.01.2017,  von Finn

Frage:

Ich wurde vor 3 Jahren in einer Polizeikontrolle positiv auf Amphetamine (ca. 3ng) getestet. Es war zwar nichtmal eine Ordnungswidrigkeit, dennoch musste ich im Zuge dessen meinen Führerschein abgeben. Aktuell muss ich 6 Monate Abstinenz nachweisen und habe noch die Wahl zwischen 4 Urintests oder einer Haarprobe. Problematik bei der Haarprobe ist nun, dass ich vor 2 Wochen beim Sport (bin Leistungssportler), einen sogenannten Pre-Workout-Booster konsumiert habe. Der Booster ist (noch) legal im deutschen Handel zu betreiben und zu kaufen, enthält aber DMHA (2-Aminoisoheptane). Ich glaube(!) DMHA basiert chemisch auf Amphetamine und müsste demnach als dieses bei der Haarprobe auffallen und ich somit "durchfallen"!? - Ist meine Annahme richtig?!

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Insoweit DMHA im Körper nicht zu Amphetaminen verstoffwechselt wird, dürfte dessen Konsum in einer Haarprobe nicht nachgewiesen werden. Ob dies jedoch der Fall ist, entzieht sich unserer Kenntnis, erscheint aber eher unwahrscheinlich.

04.01.2017,  von SL

Frage:

Hallo eine Frage,
stellt die Einnahme von Mirtazapin bei einem Abstinenznachweis via Haaranalyse nach vorrangegangenem Benzodiazepin- und Opiatmissbrauch bei der MPU ein Problem dar? Wird es bei der Haaranalyse erfasst?

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Bei Mirtazapin handelt es sich um ein Antidepressivum, welches gewöhnlich von einem Arzt verschrieben wird. Bei einer Haaranalyse wird es im Regelfall nicht erfasst.

03.01.2017,  von Tanja

Frage:

HallO!
ein freund von mir (28 Jahre) ist im Subutex-Programm, würde aber gerne sich einer Therapie unterziehen um Subutexkonsum zu reduzieren bzw. komplett weg davon zu kommen. An wenn in FfM kann man sich in dem Fall wenden? Danke im Voraus

Antwort:

Leider kommen wir nach einer langwierigen Erkrankung erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Sinnvoll ist es zunächst einmal, die Beendigung des Subutexkonsums mit dem substituierenden Arzt zu besprechen. Hieraus ergeben sich Möglichkeiten, entweder ambulant oder stationär zu entziehen. Stationäre Entzugsprogramme bieten alle psychiatrischen Kliniken an, spezialisiert hierauf hat sich auch die psychiatrische Abteilung am Bürgerhospital.

01.01.2017

Frage:

Hallo liebes Suchtbriefkasten Team;
Meine Frage ist EtG Wert in den Haaren exponentiell oder linear zum Konsum ? Sprich wird bei einmaliger großer Menge Alkohol ein größerer EtG Wert entstehen als bei mehreren kleinen Mengen ? Oder kommt es nur auf die Menge an. Könnten Sie diesen Zusammenhang etwas erläutern?
Veilen Dank

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Da die absolute Trinkmenge von entscheidender Bedeutung ist, wird die Höhe des ETG-Wertes von der Frequenz des Trinkgeschehens mit unterschiedlichen Mengen nicht entscheidend beeinflusst. Allerdings sind uns hierzu noch keine wissenschaftlichen Studien bekannt.

29.12.2016

Frage:

Fällt der EtG Wert in den Haaren bei 2 Trinkanlässen von 10 Bier Flaschen je 0,5l, genauso aus wie bei auf 10 folgende Tage 2 Flaschen je 0,5l getrunken Biere ? Wenn man eine Haaranalyse auf ETG absolvieren muss? Wie ist der oder gibt es überhaupt einen Zusammenhang zwischen Menge und Anzahl, oder ist wirklich die gesamt Menge entscheidend, habe gehört das bei sehr wenigen aber sehr exessiven Trinkanlässen der EtG Wert bis ins unermessliche steigt und wenn man diesen auf 3 Monate ein sehr großer EtG Wert herauskommt, wobei bei sehr häufigen kleinen Trinkanlässen bei gleicher gesamt Menge ein relativ geringer EtG pg/m Wert heraus kommt. Ist da etwas dran. Ist der EtG Wert also ein Marken sowohl für Alkoholmissbrauch als auch für etwas über den Durchschnitt liegen chronischen Alkoholkonsum ? Oder ist es egal und es gibt wirklich nur einen Durchschnitt der gesamt Menge an.

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Da die absolute Trinkmenge von entscheidender Bedeutung ist, wird die Höhe des ETG-Wertes von der Frequenz des Trinkgeschehens mit unterschiedlichen Mengen nicht entscheidend beeinflusst. Allerdings sind uns hierzu noch keine wissenschaftlichen Studien bekannt.

29.12.2016,  von manuel

Frage:

hallo ich habe eine frage und zwar
ich bin seit geburt blind
konnte noch vor ein jahr hell und dunkel sehen
aber seit
1 jahr muste ich zwei mal
operiert
werden ich hatte ein starken klau kom
beide augen wurden mir raus operiert
und jetzt trage ich augen protesen
und nach
ein paar monaten
bekam ich fantomschmerzen
umd die frage kurz zu machen
die schmerz ambulanns
gab mir morfin
zimmlich schon am anfang
schmerz pflaster 30 miligramm
und nach kurzer zeit
wurde ich von diesen morfin
abhengik
und jetzt gehe ich in einer klinik
um das zu entziehen wie lange dauert den
dieser entzug
nur bei 30 miligramm?
ich weiss das sie mir
nicht zwar sagen können
wie lange es bei mir dauert was sie für erfahrungen
haben sie da gesammelt
weil eigentlich bin ich ja von kopf ja nicht süchtig danach
ich bin dagegen ich will sobald wie möglich
diesen morfin pflaster wek
haben
ich muss dazu sagen trotz
morfin pflaster bekomme ich schon entzugarscheinungen
um eine antwort wehre ich Ihnen dankbahr

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Nach langjährigem Gebrauch von Morphinpflastern empfehlen wir die Durchführung einer stationären Entzugsbehandlung. Die körperlichen Entzugssymptome verschwinden im Regelfall längstens nach 10 bis 14 Tagen, die psychische Entzugssymptomatik kann längerdauernd anhalten. Wir empfehlen hier die Begleitung durch einen in der Suchtberatung erfahrenen Psychiater.

28.12.2016,  von haseneder

Frage:

Durch meine Pedression und darauf erzeugen Angstzustände , enstanden dur mein Coming out (vor 2 Jahren) nehme ich regelmäßig Benzodiazepine seit 4 Monaten im Niederigdosisbereich va 6 gramm regelmäßig. Manchma nehme ich (wochenende) ca das 6 fache Wenn mir danach ist) eine Psychotherapeuten hab ich schon, allerding erst im Juli. Das ist auch dieser situation rauskomme bin ich fest davon überzeugt. Aber meine Frage ist, kann des sein das die sexualfunktion daher sehr beeinträchtigen kann? Das wäre mir nämlich wichtig. Vielen Dank

Antwort:

Es ist keine Seltenheit, dass es durch den regelmäßigen Konsum von Benzodiazepinen zu einer sexuellen Funktionsbeeinträchtigung kommen kann.

27.12.2016,  von Verena

Frage:

Ist es war das bei der EtG Haaranalyse um im moderaten Bereich zu landen. Ich dort lande wenn ich sage ich mal an 8 Tagen 3 Bier je 0,5 konsumiere, aber nicht wenn ich mal einen Tag in kürzester Zeit die 9l Bier exzessive verzehren? Beide Trinkvarianten entsprechen einer getrunkenden Menge von etwa 350g Alkohol. Der EtG-Wert in den Haaren ist ja eine Aussage über den Mittelwert der letzten 3 Monate. ISt es war das bei häufig geringen Konsum trotzdem die Aufteilung sehr niedrig bleibt und bei einmaligen exzessiven Konsum es sogar über den Bereich des moderaten trinken steigen kann ? Trifft der EtG Wert nun eine Aussage über die gesamte aufgenommene Menge oder ist es auch ein Marken für einen exzessiven Ausrutscher, der dann nicht mehr als moderaten Trinkvarianten gezählt wird.

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Da die absolute Trinkmenge von entscheidender Bedeutung ist, wird die Höhe des ETG-Wertes von der Frequenz des Trinkgeschehens mit unterschiedlichen Mengen nicht entscheidend beeinflusst. Allerdings sind uns hierzu noch keine wissenschaftlichen Studien bekannt.

27.12.2016,  von LISA

Frage:

Bei einem CutOff Wert von bis zu 7pg/mg im Haar auf EtG liegt man noch vor dem moderaten Alkoholkonsum, also bei einer eher geringen Aufnahme von Alkohol. Bei einer Haaranalyse werden von den Haarspitzen 3cm an untersucht und eine Aussage über den Mittelwert des Serum getroffen. Kann man grob einschätzen bis wie viel Gramm am Tag man unter 8pg/mg bleibt ? Wenn 15pg/mg einer Alkohol Aufnahme von 30g Ethanol am Tag entspricht, entspricht dann 7pg/mg einer Aufnahme von bis zu 14g Ethanol am Tag ? Könnte man also ungewiss jeden Tag ein Bier 0,33l was etwa 12,5g Ethanol enthält trinken ? Bzw. wie ist es wenn ich nicht jeden Tag dieses eine Bier trinken sondern einmal die Woche 7x0,33Bier oder anderes Bsp. einmal 10l in 3 Monaten müsste doch alles unter den 7pg/mg liegen oder liege ich da Falsch ? Bei 14g am Tag um unter 8pg/mg zu bleiben hätte ich auf 90 Tage also 3Monate einen Wert von 1260g Ethanol. Das dürfte nach einigen Quellen 16-18l Bier in diesem Zeitraum entsprechen. Egal ob auf einmal getrunken oder auf mehrere Tage verteilt ? Ist es des weiteren richtig, das z.B. 12×0,5l Bier, weniger EtG in den Haaren absetzt wie einmaliger 6l Konsum ?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

23.12.2016,  von Berlimer

Frage:

Hi

Wie gross ist der Aufwand um eine halbe Subutex Tablette die in pulver gedrückt wurde, zu ermitteln ? ohne hinweis auf Subutex ?

Antwort:

Leider können wir Ihre Fragestellung nicht verstehen.

20.12.2016,  von PitchMarie

Frage:

Ich würde gerne wissen ob glycerin Zäpfchen im Drogenschnelltest anschlagen (UK) sowie Lactose Sirup
Bitte um schnelle Antwort
Danke

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Da es sich bei beiden Substanzen um keine Rauschmittel handelt, werden sie bei einem Drogenscreening im Urin nicht erfasst.

12.12.2016,  von rudi

Frage:

Ich habe am 24.Juli 2016 das letze mal Alkohol zu mir genommen. Es war nach 5 Jährige Abstinenz einmalig. Am 28.11.2016 habe ich über meine Haare eine Alkohol Abstinenzkontrolle über den Tüv Nord machen lassen. Leider verlief diese mit einem für mich Negativen Ergebnis ab.
Mir wird eine ETG Konzentration von 21.8 pg/mg Bescheinigt, besagt das nach dem heutigen wissenschaftlichen Erkenntnisstand für einen gelegentlichen bis moderaten Alkoholkonsum innerhalb der letzten 3 Monate gesorgt haben soll. Allerdings habe ich nichts getrunken. Kann es sein das durch einen Zahnarzt Besuch mit diversen Betäubungsspritzen es zu einer Negativen Ergebnis. führen kann ? Wie komme ich aus dieser Nummer wieder raus ?

Antwort:

Durch eine langwierige Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Die ETG-Konzentration lässt sich durch die orale Aufnahme von Alkohol oder aber durch den Gebrauch ETG-haltiger Haarpflegeprodukte erklären. Letzteres ist jedoch äußerst selten der Fall.

09.12.2016,  von Jason

Frage:

hallo. ich bin seit 2-3 heroin rückfällig. nun hab ich mir heute morgen 30 mg subutex in den darm/after gesteckt 4 tütchen mit condom und folie als kugel geformt. was soll ich machen wenn ich sie nicht wieder rauskriege? könnten sie aufgehn obwohl sie mehr fach mit folie umwickelt sind. .......abführ mittel - anal einführung hab ich gerade gekauft ich hoffe das ,das hilft......was sagen sie dazu???

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Bodypacking kann zu lebensbedrohlichen Zwischenfällen führen, auch Todesfälle wurden beschrieben. Bei einer Wiederholung empfehlen wir die Vorstellung in der Notaufnahme eines Krankenhauses.

01.12.2016,  von Kater mikesch

Frage:

Ich ziehe wirklich nur jeden samstag ein halbes milligramm subotex auf nase,den rest der woche bin ich komplett clean.Kann mann dadurch trotzdem einen subotexspiegel aufbauen ?

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Auch dieser Konsum ist bei einer Urin- oder Haaranalyse sowie in einer Blutprobe nachweisbar.

30.11.2016,  von Maria

Frage:

Mein Stiefsohn hat eine Reha wegen seiner Alkohol Sucht bewilligt bekommen. Entspricht es den Tatsachen, dass nach Beendigung der Reha für ein Jahr der Führerschein entzogen wird? Bisher ist er nicht alkoholisiert gefahren.

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Zur Beantwortung dieser juristischen Fragestellung kontaktieren Sie bitte einen Fachanwalt für Verkehrsrecht; wir als Ärzte können Ihnen diese Frage nicht eindeutig beantworten.

29.11.2016,  von Bob

Frage:

ich habe im Februar Kokain genommen, ist das im November noch nachweisbar in den Haaren?

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
In Abhängigkeit von der Haarlänge und der Konzentration des konsumierten Kokains ist ein positiver Nachweis bei einer Haaranalyse nicht auszuschließen.

24.11.2016,  von Lyricer

Frage:

Hallo,
ich bekomme seit ca. 10 Jahren zusätzlich zum Pola auch Lyrica. Wurde mir so von der Ambulanz verschieben obwohl ich Lyrica damals nicht kannte, als sozusagen Substitution von Benzos. Vor 4 Jahren habe ich zu einem Substi Arzt gewechselt und mir von einem Psychiater Lyrica verschreiben lassen. Gestern rufe ich den Psycho an und will mein Rezept bestellen, da sagt man mir das der Doc es von der AOK verboten bekam mir es zu verschreiben, was mir auch die AOK direkt so sagte, und es laut Gesundheitsamt tun muss, was aber eine Lüge ist, denn ich habe bereits mit denen telefoniert. Kann man mir das wirklich einfach so antun, obwohl ich es wg. Epilepsie, Nervenschmerzen und Angststörungen bekomme. Auch noch kalt, ohne abdosierung (600mg Lyrica 300mg Seroquel)? Was kann ich jetzt machen?

Antwort:

Nach einer langwierigen Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Die uns von Ihnen geschilderte Problematik ist sehr komplex und in ihrer Beurteilung hinsichtlich einer konkreten Empfehlung schwierig.
Die dauerhafte Substitution von Benzodiazepinen mit 600mg Lyrica(R) ist nicht empfehlenswert. Eine schrittweise Abdosierung von psychoaktiven Medikamenten erscheint uns auch aus psychotherapeutischen Gründen sinnvoll und sollte mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen werden.
Für weitergehende Informationen auch im Sinne einer Zweitmeinung empfehlen wir die Experten einer Suchtberatungsstelle, die Beratung durch die Krankenkasse oder eine unabhängige Patientenberatung oder auch die Vorstellung Ihres Anliegens bei der zuständigen Substitutionskommission.

24.11.2016

Frage:

Hallo
Ich habe folgende Frage. Meine Freundin muss regelmäßig Urintests machen und hat gestern Valium genommen . Kann dadurch ein Test positiv auf kokain ausfallen ?

Antwort:

Nach langwieriger Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Nach dem Konsum von Valium(R) ist ein dadurch positives Ergebnis auf Kokain nicht möglich.

22.11.2016,  von Tom

Frage:

Ich bin seit März 2015 abstinent von Methamphitaminen das ich 10 Jahre lang konsumiert habe und bin jetzt mittlerweile zum 2. mal bei meiner Haarprobe je 6 cm mit

Antwort:

Könnten Sie Ihre Anfrage bitte konkretisieren? Für uns ist keine Fragestellung ersichtlich.

19.11.2016,  von Giantchris

Frage:

Hallo, bekomme seit 10 Jahren Lyrica (600mg) und Seroquel (300mg) zusätzlich zu meiner Substitution mit Polamidon. Alles nicht von mir so gewünscht, sondern im guten glauben meinerseits von meiner Ärztin verschrieben. Vor 4 Jahren habe ich die Substi Stelle gewechselt zu einem Substi Arzt (vorher Ambulanz) und mir dann vom Psychologen die Medis weiter verschreiben lassen. Jetzt auf einmal sagt mein Psychiater das er es mir nicht mehr verschreiben darf laut AOK. Was mir die AOK so bestätigt hat. Die sagen sie müssen das laut Gesundheitsamt machen. Ich brauche Lyrica wg. Epilepsie, Nervenschmerzen und Ängsten. Kann mir das wirklich angetan werden nach fast 10 Jahren und mehrfach Indikation? Und dann auch noch ohne abdosierung. Soll sofort kalt entziehen von Lyrica Seroquel. Was kann ich jetzt machen?

Antwort:

Nach einer langwierigen Erkrankung kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Die uns von Ihnen geschilderte Problematik ist sehr komplex und in ihrer Beurteilung hinsichtlich einer konkreten Empfehlung schwierig.
Die dauerhafte Substitution von Benzodiazepinen mit 600mg Lyrica(R) ist nicht empfehlenswert. Eine schrittweise Abdosierung von psychoaktiven Medikamenten erscheint uns auch aus psychotherapeutischen Gründen sinnvoll und sollte mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen werden.
Für weitergehende Informationen auch im Sinne einer Zweitmeinung empfehlen wir die Experten einer Suchtberatungsstelle, die Beratung durch die Krankenkasse oder eine unabhängige Patientenberatung oder auch die Vorstellung Ihres Anliegens bei der zuständigen Substitutionskommission.

18.11.2016,  von Jürgen

Frage:

Guten Tag

Könnte folgendes Einfluss auf den ETG-Wert bei einer Haaranalyse haben.

Testosteron injeziert zum aufbau von Muskeln:
Marke: Testo Rapid von Alpha Pharma healthcare
Testosterone propionate Oil base

Und

Finasterid zum verhindern des Haarausfalles.

Vielen Dank für ihre Antwort

Lieber Gruss

Jürgen

Antwort:

Von keiner der beiden genannten Substanzen ist bekannt, dass sie einen Einfluss auf den ETG-Wert bei einer Haaranalyse hätten.

17.11.2016,  von artar

Frage:

Hallo,
ich werde in ca. 3 Wochen eine stationäre Therapie wegen einer Angststörung beginnen. Seit 4 Tagen ist mein Schlaf komplett gestört, d.h. ich habe nach 3 Tagen komplett ohne Schlaf nur 3-4 Stunden schlafen können, bin jetzt wieder seit 34 Stunden ohne Schlaf. Da bei der Aufnahme in der Klinik ein Screening durchgeführt wird, verbieten sich Benzodiazepine natürlich. Was könnte mir mein Hausarzt verschreiben, ohne das die Gefahr besteht, damit die Aufnahme in der Klinik zu gefährden (mein Hausarzt in dieser Frage eher sehr unerfahren, darum die Frage hier an dieser Stelle). Hausmittel, Baldrian habe ich ohne Erfolg ausprobiert. Kann Promethazin eingesetzt werden?

Vielen Dank

Antwort:

Da wir keine therapeutischen Empfehlungen hinsichtlich einer bestimmten Medikation aussprechen können, empfehlen wir Ihnen die Vorstellung bei einem Facharzt für Psychiatrie. Dieser wird Ihnen bei der von Ihnen genannten Problemstellung sicherlich weiterhelfen können.

16.11.2016,  von ichoderwer

Frage:

Hallo,
ich habe eine recht kurze, dafür sehr exzesive, Zeit des Alkoholmissbrauchs hinter mir (3 Jahre). Im April 2015 habe ich erfolgreich meine erste Entwöhnungstherapie hinter mich gebracht. Leider wurde ich im November rückfällig. Nach 2 Wochen trinken habe ich ohne Einfluß von anderen erneut das Krankenhaus aufgesucht um zu entgiften. Da mir ein freies Leben wirklich sehr wichtig ist habe ich dann nur die Station gewechselt um zu schauen was da noch ist. Bei mir wurde (was ich schon immer vermutete aber nicht wahr haben wollte) ADHS festgestellt. Ich wollte das Richtige tun und habe mir für die Einstellung der richtigen Medikamente alle Zeit genommen. Leider kam am Ende aber doch nur Medikinet in Frage. Da mich die letzten Jahre sehr verunsichert haben bin ich im März d.J. freiwillig von der Klinik direkt in ein betreutes Wohnen. Hier bin ich noch. Es werden 2x pro Woche Urintest durchgeführt.

Ich war in diesem Jahr zweimal positiv.

Zu meinen Fragen. Die beiden positiven Tests waren beide an einem Dienstag. Ich habe auch kommuniziert, dass ich beide Male getrunken hatte. Ich war ehrlich. Einmal waren es 2 Radler am Samstag Nachmittag und das andere Mal 2 Pils am Samstag Abend.

Mir wurde mehr oder weniger direkt gesagt, dass man mir meine Zeit- und Mengenangaben nicht glaubt und das belastet mich wirklich sehr. Mir wurde gesagt wenn am Dienstag noch ein erhöhter EtG Wert gemessen wird, muss es mehr und länger gewesen sein. Aber ich weiss doch was ich tue. Nachdem ich keine vernünftige Erklärung finden konnte, hoffe Sie können mir vielleicht helfen.
1. Ist es möglich, das die Einnahme von Medikinet (50 mg/Tag) den Abbau des EtG Wertes im Urin verlangsamt?

und 2. Da ich eine Doppelniere besitze und inzwischen weiss, dass sowas eher Nachteile als Vorteile bringt, kann dies Auswirkungen auf die Dauer des Abbaues haben?

Ich danke Ihnen schonmal vielmals für Ihre Zeit und hoffe so sehr Sie können mir weiterhelfen.

Liebe Grüße

Antwort:

Unserem Wissen nach hat die Einnahme von Medikinet(R) keinen Einfluss auf die Höhe des EtG-Wertes im Urin, auch eine Doppelniere, die in den meisten Fällen symptomlos bleibt, sollte den EtG-Wert nicht erhöhen. Im Regelfall sind erhöhte EtG-Werte 2-3 Tage nach einem Alkoholkonsum feststellbar. Hier ist die Höhe des EtG-Wertes von Bedeutung.

12.11.2016,  von AC

Frage:

Ich erhalte seit mehreren Jahren Methylphenidat, D/L-Amphetamin sowie Modafinil um mein starkes ADS unter Kontrolle zu halten. Seit Beginn der Medikation hat sich dadurch als Beispiel der nützlichen Einnahme mein Einkommen von ca. 1500€/mon auf ca. 12.000€/mon erhöht.
Da die Wirkung mit der Zeit geringer geworden ist und ich unter manchen Nebenwirkungen der Medikation leide, habe ich gelegentlich die stärkeren Vertreter aus der "Natur" konsumiert. Sprich: Kokain sowie Methamphetamin und "klassisches" Speed.
Nach Beendigung des Konsums hat sich die Wirkung der legal verordneten Medikamente stark verändert. So ist z.B. die Wirkung der MPH-Medikation Concerta ähnlich einem Cocain-Rausch.
Muss ich befürchten, dass diese Mittel meine Verstoffwechselung verändert haben und nun auch bei beendetem Konsum im Harn bzw. Blut Abbauprodukte von Cocain bzw. Methamphetamin zu finden sind?

Antwort:

Nach wenigen Tagen ist der Konsum von Kokain und Metamphetamin sowohl im Blut als auch im Urin nicht mehr nachweisbar. Die Einnahme der beschriebenen Medikamente hat auf deren Ausscheidung keinen Einfluss.
Maniforme Zustandsbilder und ein psychotisches Erleben sind nach der Einnahme von Concerta(R) mit einer Häufigkeit von 1:1000 beschrieben worden. Über diese möglichen Nebenwirkungen sollten Sie unbedingt ein Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt führen.

09.11.2016,  von markus

Frage:

Guten Morgen,
ich nehme an einem Abstinenzprogramm zur MPU teil (allerdings bin ich noch im Besitz meines Führerscheins!!!) und muss heute zum 6. und somit letzten Kontrolltermin. Ich bezeichne mich selbst als mehr als kontrollierten Gesellschaftstrinker, was die vorherigen 5 negativen Tests auch zeigen (treibe des weiteren sehr viel Sport). Nun war ich am Donnerstag, da ich Urlaub hatte, eben in Gesellschaft einiger guter Bekannte und habe ca. 8 Liter Bier in zwischen 13 Uhr und 23 Uhr konsumiert. Denken Sie, dass Etg heute noch nachgewiesen werden kann? Viele Dank für Ihre Hilfe.

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

04.11.2016,  von Sabine

Frage:

Blutabnahme.1Woche warten bis man Medikamente bekommt wegen den Werten.

Antwort:

Leider haben wir Ihr Anliegen nicht verstehen können. Können Sie dieses für uns noch einmal etwas ausführlicher darstellen? Vielen Dank.

26.10.2016

Frage:

Hallo, ich habe vor 5 Tagen MDMA konsumiert. Dies alles geschah über einen Abend wo ich bei einem Freund war. Ich habe über den Abend (ca. 8 Stunden) 1g MDMA konsumiert. Dies habe ich mit hochdosierten Tabletten gemacht und immer eine Hälfte nach gelegt. Nun habe ich nach 5 Tagen immer noch Schwindel Anfälle. Legt sich dies wieder oder sollte ich mir so langsam sorgen machen ?

Antwort:

Der fortdauernde Konsum von MDMA wird auf lange Sicht nicht ohne gesundheitliche Auswirkungen bleiben. Insbesondere nach chronischem Amphetaminkonsum werden neben den Kurzzeitnebenwirkungen auch erhebliche körperliche Langzeitnebenwirkungen beschrieben: Gedächtnisstörungen, körperliche Auszehrung, Konzentrations- und Schlafstörungen, Schädigungen der Magenschleimhaut und des Herzens sowie Leber- und Nierenschäden.
Zu den Kurzzeitnebenwirkungen zählen bereits nach einmaligem Konsum, zumal in der beschriebenen sehr hohen Dosierung, heftige auch über mehrere Tage anhaltende Schwindelattacken, die mit Übelkeit und Brechreiz verbunden sein können. Bleiben diese auch über einen längeren Zeitraum bestehen, empfehlen wir zur differentialdiagnostischen Abklärung den Besuch bei einem Neurologen.
Darüber hinaus erscheint es uns sinnvoll Kontakt zu einer Drogenberatungsstelle aufzunehmen, um sich weitergehend zu informieren und sich gegebenenfalls auch beraten zu lassen. Unter jj-ev.de ist dies von montags bis donnerstags in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr im Chat auch anonym möglich.

26.10.2016,  von Jaimito

Frage:

Guten Tag
Ich muss mich einer erneuten Haaranalyse auf EtG (Ethylglucoronid) unterziehen. Trotz moderatem Konsum bleiben die Werte knapp im Bereich des sozial drinking (30 pg/mg). Entsprechend meinem Alkoholkonsum müsste dieser jedoch bedeutend tiefer liegen. Ich habe in den letzten Monaten stark an Gewicht verloren (von 88 auf 73 kg). Ist es möglich, dass durch die Gewichtsreduktion Schadstoffe (auch Alkoholmetabolyten) aus dem Fettgewebe ausgeschwemmt werden und danach in den Haaren nachgewiesen werden können?
Ich danke Ihnen für Ihre Antwort.

Antwort:

Durch eine Gewichtsabnahme werden keinerlei Metaboliten aus dem Fettgewebe freigesetzt, die einen Einfluss auf den quantitativen EtG-Wert bei einer Haaranalyse haben.

23.10.2016

Frage:

Wegen einer harten Prüfungsphase (Studium) und der Herausforderung, neben her zur Bewältigung der Lebenshaltungskosten zu arbeiten, habe ich 3 Monate täglich Crystal Meth konsumiert und vor wenigen Tagen schlagartig aufgehört. (um Therapie bereits gekümmert, Anfang erst im Dezember). Zuküntigen Konsum wird es (hoffentlich) nicht geben.
Ergebnis: kein Schlafrythmus, Abgeschlagenheit, depressive Verstimmung. Mein Plan: Opipramol abends, um Schlafrythmus aufzubauen gesunde Ernährung!
Ist Opipramol sinnvoll und wie kann ich am besten meinen Körper auf Vordermann bringen (Nahrungsergänzung oder nur ges. Ernährung?)

Antwort:

Die von Ihnen beschriebenen Symptome werden als typisch nach dem Konsum von Crystal Meth beschrieben.
Die abendliche Einnahme eines Antidepressivums zur Normalisierung des Schlafrhythmus ist unbedingt mit einem Facharzt abzusprechen.
Man geht davon aus, dass bei einer gesunden Ernährung die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nicht erforderlich ist. Sicherlich gibt es keine Einwände gegen die befristete Einnahme eines Multivitaminpräparates nach dreimonatigem Crystal Meth-Konsum.
Im Hinblick auf die depressiven Verstimmungszustände und den gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus empfehlen wir darüber hinaus nachdrücklich die Vorstellung bei einem Facharzt für Psychiatrie.

23.10.2016,  von Jaimito

Frage:

Guten Tag
Ich muss mich einer erneuten Haaranalyse auf EtG (Ethylglucoronid) unterziehen. Trotz moderatem Konsum bleiben die Werte knapp im Bereich

Antwort:

Wir dürfen Sie bitten Ihre Anfrage zu präzisieren. Moderater Konsum führt zu erhöhten EtG-Werten.

22.10.2016,  von Axel s

Frage:

Hab mein metadon verloren da mein Arzt im Urlaub ist und kein vertretungsarzt da ist weis ich nicht wo ich mich hin wenden kann ? Bitte um schnelle Antwort
Vielen Dank

Antwort:

Auch nach mehreren Telefonaten sind wir auf der Suche nach einer Substitutionsmöglichkeit für Ihre Person erfolglos geblieben. Das tut uns leid.

21.10.2016,  von Sarah

Frage:

Hallo ich hätte da mal eine Frage. Ich bin seit 4 Monaten in einer Langzeittherapie wegen meiner Drogen Sucht. Am Montag musste ich Urin ab geben der dann ins labor ein geschickt worden ist. Das Ergebnis war das ich positivi auf alkohl bin, zwar nur eine geringe Menge. Wie kann sowas passieren??? Ich habe kein tropfen Alkohol getrunken. Ich bin total geschockt, es bedeutet für mich das ich einen Rückfall hatte. Kann das sein das im labor auch mal was schief läuft??? Ich kann es mir nicht erklären und bin deswegen auch ziemlich deprimiert, wie gesagt weil ich es mir einfach nicht erklären kann!!! Es geht mir einfach nicht aus dem Kopf und belastet mich sehr!!! Ich hoffe ich bekomme hier eine Antwort!!! Ich bin auch alles durch gegangen was ich gegessen habe und da war nirgendwo Alkohol drin, da achte ich sehr drauf. Lg

Antwort:

Im Urin wird entweder Ethanol oder im Regelfall Ethylglucuronid nachgewiesen. EtG kann bei einem bestimmten Personenkreis schon nach dem Einatmen alkoholischer Dämpfe (Putzmittel, Parfüms, Rasierwasser u.a.) zu einem positiven Nachweis im Urin führen.

19.10.2016,  von Nico

Frage:

Guten tag,
wie lange kann man 5 nasen speed im urin nachweisen?
reichen 7 tage um im labor nichts mehr nachweisen zu können ?
bin 175cm groß schlank und das speed war mittelmäßig gut...

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

18.10.2016

Frage:

Hallo ich muss einen Haartest wegen Cannabis machen. Gelegentlich nehme ich Prigly, darin ist Dapoxetin enthalten. Kann es Einfluss auf den test haben? Muss ich Angst haben das er positiv ausfällt? Danke...

Antwort:

Priligy(R) mit seinem Wirkstoff Dapoxetin ist ein seit 2009 in der Bundesrepublik zugelassenes Medikament bei vorzeitigem Samenerguss (Ejakulatio praecox). Bei Dapoxetin handelt es sich um einen rasch wirkenden selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI), ein Antidepressivum.
Dapoxetin hat keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaruntersuchung auf Cannabis.

18.10.2016,  von Nico

Frage:

Hallo ich habe Freitags 5 lines speed zu mir genommen und musste 7 tage später einen urintest ( labor ) abgeben. Wird man dort noch was feststellen? hab einen sehr guten stoffwechsel und das zeug war mittelmäßig gut

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

17.10.2016,  von Elisabeth

Frage:

Können Cetearylalcohol und Phenoxyethanol in Kosmetika Einfluss auf die Haaranalyse zum ETG Nachweis haben?

Antwort:

Beide Substanzen haben keinen Einfluss auf das Ergebnis bei einer Haaranalyse.

14.10.2016,  von chris

Frage:

ist mirtazapin im urin nachweisbar wenn ja wie lange

Antwort:

Bei Mirtazapin handelt es sich um ein Antidepressivum. Die Substanz kann über den Zeitraum von einer Woche im Urin nachgewiesen werden.

14.10.2016,  von Althea

Frage:

Hallo, ich bin seit 14 Jahren trockene Alkoholikerin und habe nun von meiner Hausärztin Tilidin verschrieben bekommen(100mg/8) Davon soll ich morgens und abends jeweils eine zu festen Zeiten nehmen. Ich habe eine schwere Coxarthrose und werde in 6 Wochen eine Hüft-TEP bekommen. Habe aber leider im Moment durch die Tabletteneinnahme eine schwere Gastritis und dazu sind auch noch Helicobacter im Magen festgestellt worden. Ich habe jetzt Bedenken, das Tilidin zu nehmen, weil ich auf keinen Fall abhängig werden will. Andererseits sind meine Schmerzen so stark, dass ich die 6 Wochen ohne Schmerzmittel nicht aushalten kann. Was halten Sie von der Einnahme von Tilidin im Zusammenhang mit dem Alkoholismus?

Antwort:

Tilidin ist ein schmerzstillender Arzneistoff aus der Gruppe der Opioide. Die Substanz wird für die Behandlung schwerer chronischer Schmerzen eingesetzt.
Tilidin hat einen guten analgetischen Effekt und sollte ausschließlich den ärztlichen Anweisungen entsprechend eingenommen werden.
In Ihrem speziellen Fall berichten Sie neben den geschilderten Beschwerden und Krankheiten noch über eine zusätzliche Alkoholkrankheit, auch wenn Sie bereits seit 14 Jahren „trocken“ sind. Insofern muss die zusätzliche Gabe eines Opioids gut abgewogen werden. Wir empfehlen daher dringend ein ausführliches Gespräch mit Ihrer behandelnden Hausärztin, um Ihrem besonderen Anliegen gerecht zu werden.

13.10.2016,  von Mario

Frage:

İch hab ein taxischein in münchen gemacht und muss jetzt zum verkehersmedizinische untersuchung., wird da auch auf drogen geschaut? Weil ich ab und zu ein joint rauch hab ich jetz keine lust des mir der Verkehesmedeziner mir verbietet raxi zu fahren.

Antwort:

Es ist nicht auszuschließen, dass im Rahmen einer verkehrsmedizinischen Untersuchung auch ein Drogenscreening durchgeführt werden wird.

12.10.2016,  von LB

Frage:

Hallo, ich bräuchte dringend Hilfe!
Seit einiger Zeit gehe ich sehr häufig feiern und konsumiere dabei mdma, Amphetamine und thc. Kiffen tue ich seit 2 Monaten nach einer Pause von 6 Monaten wieder täglich, vor einigen Jahren hatte ich Bulimie.
Jetzt mache ich mir total sorgen, dass ich von alldem irgendwelche bleibenden gesundheitlichen Schäden bekommen habe. Kann ich einfach zum Arzt gehen (bin gerade umgezogen und müsste mir einen neuen suchen) und mich allgemein mal durchchecken lassen und von meinem Drogenkonsum berichten, auch damit er auf die Auswirkungen achten kann?
Und würde meine Krankenkasse, Versicherung oder mein Arbeitgeber davon erfau?
Danke, LG

Antwort:

Der fortdauernde Konsum von MDMA, Amphetaminen und THC wird auf lange Sicht nicht ohne gesundheitliche Auswirkungen bleiben. Insbesondere nach chronischem Amphetaminkonsum werden neben den Kurzzeitnebenwirkungen auch erhebliche körperliche Langzeitnebenwirkungen beschrieben: Gedächtnisstörungen, körperliche Auszehrung, Konzentrations- und Schlafstörungen, Schädigungen der Magenschleimhaut und des Herzens sowie Leber- und Nierenschäden.
Sinnvoll ist es hier sicherlich, bei einem Arzt eine ausführliche Untersuchung durchführen zu lassen und mit ihm ein vertrauensvolles Gespräch zu führen.
Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen die unbedingte Kontaktaufnahme mit einer Jugend- und Drogenberatungsstelle. An Ihrem Wohnort findet sich diese in der Herzogstraße 4 und ist unter der Telefonnummer 0241-980920 zu erreichen.

12.10.2016,  von 007

Frage:

Hallo ich habe seit Juli aufgehört zu kiffen nach langjährigem Konsum..Habe aber auch Kokain zu mir genommen am Wochenende das habe ich jetzt seit zwwei Wochen das letzte mal genommen aber nicht so arg viel....Wollte jetzt meine mpu beginnen bzw zum urinscreening gehen macht das Sinn bzw sieht man noch etwas dann im urin? Anke im voraus schon mal für die Antwort

Antwort:

Beide Substanzen werden im Urin nicht mehr nachweisbar sein.

12.10.2016,  von autosamsung

Frage:

hallo, ich habe am 29.7.2016 einmalig heroin und kokain konsumiert (geraucht und geschnupft)seitdem nie wieder (ca. 0,1-0,2g). wird dieser einmalige konsum bei einer haaranalyse im dezember 2016 nachweisbar sein wenn meine haare ca. 5cm lang sein werden?

Antwort:

Der Konsum von Heroin und Kokain wird bei einer Haaranalyse im Dezember 2016 voraussichtlich noch nachweisbar sein.

11.10.2016,  von Manfred

Frage:

Hallo,

Habe vor 3 1/2Wochen an einem Wochenende mehrmals gekifft ( 3 Joints), davor seit 2 Jahren nicht. Muss am Montag eine Urinprobe abgeben (Labor, kein Schnelltest). Kann man dann noch THC COOH nachweisen.

Vielen Dank

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.


11.10.2016,  von Alice

Frage:

Hallo,
Therapie als Auflage in einer laufenden Bewährung , kann man das in Paragraph 35 umwandeln lassen?

Antwort:

Leider können wir als Ärzte Ihre Anfrage nicht beantworten. Wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter einer Suchtberatungsstelle oder an einen Rechtsanwalt; hier erhalten Sie eine sachkundige Antwort.

10.10.2016,  von Sandy

Frage:

Hallo, ich muss zur Haaranalyse für die Alkoholabstinenzkontrolle. Ich konsumiere E-Zigaretten. Da in den Liquids ein kleiner Anteil Alkohol ist frage ich mich wie sich das auf den Test auswirkt?

Antwort:

Wir gehen davon aus, dass es sich bei dem Lösungsvermittler um keine relevanten Mengen handelt. Somit dürfte das Testergebnis der Alkoholabstinenzkontrolle hiervon unbeeinflusst bleiben.

05.10.2016,  von Pitbull

Frage:

Mein Sohn erklärte mir heute, dass er vor 4 Wochen eine schlimme Panikattacke und Angstzustände hatte, nachdem er Cannabis geraucht hatte. Seitdem hat er wohl Angstzustände, wenn er Zug fahren muss. Er bekommt nach seinen Äüßerungen Übelkeit, Herzrasen und Angstzustände. Er muss die Zugfahrt unterbrechen. Er hat wohl seid dem Vorfall nichts mehr geraucht. Wie kann man ihm helfen?

Antwort:

Anhaltende Angstzustände und Panikattacken werden insbesondere bei Jugendlichen bereits nach dem einmaligen Konsum von Cannabisprodukten beschrieben. Wir empfehlen in solchen Fällen das vertrauensvolle Gespräch mit dem Hausarzt und/oder den Kontakt zu einer Suchtberatungsstelle. Bei uns in Frankfurt hat sich die Jugend- und Drogenberatungsstelle am Merianplatz auf die Beratung jugendlicher Cannabiskonsumenten spezialisiert. Hier kann man im Chat unter jj-ev.de sich montags bis donnerstags in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr von Fachleuten beraten lassen.

03.10.2016,  von breakingbad

Frage:

Wird oxycodon im Rahmen einer normalen Abstinenzkontrolle angezeigt? D.h. ohne vorherige Auffälligkeit im Bezug auf Opiate?

Antwort:

Ob Oxycodon regelhaft mitgetestet wird, hängt vom jeweiligen Labor ab. Entweder die Mittestung erfolgt automatisch oder erst dann, wenn Hinweise auf einen früheren Opiatkonsum vorliegen.

03.10.2016,  von TANJA

Frage:

Hallo ...mein Mann ist im 35 er .Therapie statt Strafe .Seine Strafe wurde zurück gestellt .Wenn er die Therapie nicht schafft weil er sehr labil ist besteht noch die Möglichkeit das er substituiert wird ?oder muss er sofort ins Gefängnis zurück?vielen dank für ihre Auskunft .

Antwort:

Die Sanktionen nach dem Abbruch einer stationären Entwöhnungsmaßnahme können sehr unterschiedlich sein, die Aufnahme in ein Substitutionsprogramm kann hier eine mögliche Alternative darstellen; letztendlich entscheidet hierüber aber der zuständige Richter. Um sich diesbezüglich besser zu informieren, kann es sinnvoll sein, mit der zuständigen Jugend- und Drogenberatungsstelle oder mit einem Rechtsanwalt Kontakt aufzunehmen.

30.09.2016,  von anna

Frage:

hallo zusammen, seit einigen wochen konsumiere ich jeden Mittwoch kokain und meine regelblutung bleibt aus..ich fange an mir sorgen zu machen und p.s bin sichernicht schwanger
könnt ihr mir helfen?

Antwort:

Insbesondere von Opiaten aber auch von Kokain ist bekannt, dass deren Konsum einen direkten Einfluss auf den Menstruationszyklus haben kann. So kann es auch zu einem Ausbleiben der Regelblutung kommen. Dennoch gibt es hier eine Vielzahl von Erkrankungen, die bei dieser sogenannten sekundären Amenorrhoe differentialdiagnostisch ausgeschlossen werden sollten. Wir raten zu einem Besuch bei einem Facharzt / einer Fachärztin für Gynäkologie.

28.09.2016,  von v

Frage:

hallo,

ich befinde mich seit einiger zeit in ambulanter psychotherapie.
ab dem 05.10. ist ein stationärer aufenthalt zur behandlung einer PTBS angesetzt. könnte die aufnahme an einer positiven urinkontrolle scheitern? es sind heute noch 6 tage bis dahin. ich konsumiere mehr oder weniger regelmäßig amphetamine...

Antwort:

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass vor der stationären Aufnahme auch ein Drogenscreening durchgeführt werden wird. Mögliche Konsequenzen bei einem positiven Testergebnis können nicht ausgeschlossen werden.

27.09.2016,  von Waschbär

Frage:

hallo, ich nehme regelmäßig Drogen, und jetzt hat einer die Jagd auf mich eröffnet, weil ich erpressbar bin und mit Öffentlichkeitsarbeit fremdstaat zusammenarbeite. aber ich will ins fernsehen, was soll ich tun.

Antwort:

Wir können Ihnen nicht entsprechen, da wir Ihr Anliegen nicht verstehen.

26.09.2016,  von Clara

Frage:

Muss morgen Urinprobe abgeben habe aber meine Periode. Wie fällt das Ergebnis aus? Ist es mit Periode egal ? Hauptsächlich geht es um Cannabis.

Antwort:

Nach unserem Wissen hat die Periodenblutung bei einer Testung auf Cannabis zumindest bei massenspektrometrischen Nachweisverfahren keinen Einfluss auf das Testergebnis .

24.09.2016,  von Nina

Frage:

Hallo,
Ich stille meine Tochter und habe letzte Nacht eine Line Koks konsumiert. Es war eine einmalige Sache und ich bereue es total.
Wie lange muss ich warten bis ich mein Kind wieder stillen kann. Habe seitdem vorsichtshalber nur Fläschjen gegeben und möchte auf Nummer sicher gehen und solange warten bis das Kokain abgebaut ist. Was meinen Sie wie lange ich warten soll ?

Antwort:

Wir empfehlen abzupumpen, die Milch zu verwerfen und über einen Zeitraum von mindestens 24 Stunden mit dem Stillen auszusetzen sowie auf den weiteren Drogenkonsum während der Stillzeit zu verzichten.

21.09.2016,  von Yvonne

Frage:

Ich will weg vom Alkohol

Antwort:

Wir freuen uns, dass Sie sich entschieden haben, das Trinken von Alkohol zu beenden.
Der andauernde Konsum von Alkohol birgt akute Risiken und führt zu chronischen Folgeschäden wie zum Beispiel einer ausgeprägten Alkoholabhängigkeit.
Der erste Schritt, um weg vom Alkohol zu kommen, sollte der Besuch beim Hausarzt sein. Dieser stellt eine genaue Diagnose mit Hilfe konkreter Fragen zum Trinkverhalten, wird Sie körperlich untersuchen und sicherlich auch eine Blutentnahme durchführen. . Anschließend entscheiden Arzt und Patientin gemeinsam, ob der Besuch einer Beratungsstelle oder eine Einweisung in eine Entzugsklinik erforderlich ist.
Wir in Frankfurt verfügen über ein dichtes und sehr gutes Netz von Alkoholberatungsstellen, Entzugskliniken und weiteren Therapieeinrichtungen.
Im Folgenden möchten wir einige der Beratungsstellen auflisten:

Beratungs- und Behandlungsstelle „Am Wendelsplatz“
Offenbacher Landstraße 7
60599 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 61990803

Blaues Kreuz Frankfurt a. M. e. V.
Franz-Simon-Straße 37
65934 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 396232
blaues-kreuz-ffm@t-online.de

Sozialtherapeutisches Zentrum Frankfurter Verein
Kasinostraße 6
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 734240 o. 9073760
stz@frankfurter-verein.de


Caritasverband Frankfurt a. M. e. V.
Fachambulanz für Suchtkranke
Alte Mainzer Gasse 10
60311 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 91331651
suchtberatung@caritas-frankfurt.de

Fachstelle Sucht-Prävention und Therapie
Metzlerstraße 34
60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 614464 o. 618124
fachsucht.ffm@t-online.de

Ev. Suchtberatung d. Diakonischen Werks Frankfurt a. M. e. V.
Wolfsgangstraße 109
60322 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 15059030
ev.suchtberatung@t-online.de






20.09.2016,  von Daniel

Frage:

Hallo!!
Ich nachweise thc abstinenz,qucken die auf andere drogen auch?

Antwort:

Im Rahmen einer MPU wird auf alle Drogen hin untersucht, welche in den Beurteilungskriterien aufgeführt sind.
In anderen Zusammenhängen entscheidet die Untersuchung je nach dem vorliegenden Untersuchungsauftrag.

19.09.2016,  von David

Frage:

Guten Tag
Ich habe mal bitte eine Frage vielleicht können sie mir helfen ..
Ich muss in etwa 20 Tagen haare abgeben (abstinenz Nachweis alkoholkonsum )
Leider seit Etwa 2 Wochen trinke ich fast jeden tag einen Liter orangensaft ( Edika Produkt
Frisch gepresster orangensaft)
Heute erst Kamm mir die Gedanke
Vielleicht umwandelt sich mit der Zeit diese auch zum alkohol...
Kann das sein das ich vielleicht einen positiven ergebnis bekomme?
Dankeschön im voraus...

Antwort:

Es ist nahezu ausgeschlossen, dass der Konsum frischgepressten Orangensaftes zu einem positiven Ergebnis bei einer Haaranalyse führt.

17.09.2016,  von Carlo

Frage:

Halo,ich habe vor 3 Monaten den Konsum von Cannabis beendet habe seit dem ich 15 bin gekifft seit einem Jahr täglich 1-2 Gramm hatte bis zum letzten Konsum ängste selbst der gang zum dealer war eine qual hatte Schweißausbrüche und Ängste etc jetz habe ich wohl das schlimmste über standen aber kann mich nur sehr schlecht konzentrieren und mach mir ständig Gedanken was ich haben könnte und ob mein Gehirn sich wieder erholen wird ich bitte um Rückmeldung

Antwort:

Konzentrationsstörungen und depressive Verstimmungszustände können sowohl bei fortgesetztem Cannabiskonsum auftreten als auch zu einem Zeitpunkt, an dem man den Konsum schon beendet hat. Diese Symptome sind im Regelfall rückläufig, können aber gelegentlich auch persistieren.
In diesen Fällen ist es ratsam, einen erfahrenen Facharzt für Psychiatrie zu konsultieren, um eine differentialdiagnostische Abklärung durchführen zu lassen.
Die Frankfurter Beratungsstelle am Merianplatz hat sich auf die Beratung von Haschisch- und Cannabiskonsumenten spezialisiert. Sie bietet montags bis donnerstags unter jj-ev.de in der Zeit von 14.30 - 17.30 Uhr einen Chat im Internet an. Hier kann man sich zusätzlich von Fachleuten beraten lassen.

12.09.2016,  von Person.

Frage:

Hallo,

ich befinde mich in der Alkoholabstinenz vor der MPU.
Tut tatsächlich sehr gut und getrunken habe ich keinen Tropfen mehr. Seit gestern benutze ich gegen Rückenschmerzen allerdings eine Salbe mit Campher und Ethanol (96% V/V - was immer das heißt).

Kann das Ethanol den Urintest positiv ausfallen lassen?

Danke. :)

Antwort:

Voraussichtlich wurde der Alkohol zur Extraktion der Wirkstoffe des Campher benutzt und befindet sich, wenn überhaupt, dann nur noch in Spuren in der Salbe. Ein positives Urinergebnis hierdurch halten wir für sehr unwahrscheinlich.

05.09.2016,  von steve

Frage:

hallo,
ich habe am wochenende ein kleines bischen (einen dip, ca ne halbe fingerkuppe)
mdma genommen und wollte fragen inwieweit sich das auf die zeugung eines kindes auswirken kann, da meine freundin und ich das planen
mfg

Antwort:

MDMA steht für die chemische Verbindung 3,4 Methylendioxy-N-methylamphetamin. Es gehört strukturell zur Gruppe der Amphetamine und ist als Partydroge unter dem Namen Ecstasy bekannt. Es bewirkt eine erhöhte Ausschüttung der körpereigenen Botenstoffe Serotonin, Noradrenalin und in geringerem Ausmaß auch Dopamin im Gehirn.
Nach Berichten von Konsumenten soll es die Stimmung und die Neigung zu sozialem Umgang steigern.
Hunger, Durstgefühl sowie das Schmerzempfinden können unter der Wirkung von MDMA reduziert sein, es kommt zu Tachykardie und einer Erhöhung des Blutdrucks sowie zu einer Hyperthermie, die durch exzessives Tanzen und eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr begünstigt werden kann. Als weitere Nebenwirkungen werden insbesondere bei Überdosierung Muskelkrämpfe, gesteigerte Eigenreflexe, Bewusstseinseintrübung, depressive Phasen sowie Halluzinationen und Paranoia beschrieben. Über Todesfälle ist berichtet worden.
MDMA besitzt ein psychisches Abhängigkeitspotential.
Der einmalige Konsum von MDMA bleibt sicherlich ohne Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit des Mannes, bei chronischem Konsum kann es zu einer Beeinträchtigung der Anzahl und der Funktionsfähigkeit der Spermien kommen.

04.09.2016,  von Aurora77

Frage:

Ich habe Benzos für eine kurznarkose bekommen .Wie lange sind diese im Speichel nachweisbar?Sind die durch küssen übertragbar ..so das der andere positiv darauf getestet wird?Danke für die Info ..liebe Grüße

Antwort:

Durch Küssen werden keine Drogen- oder Medikamentenwirkungen übertragen. Somit scheidet ein positives Testergebnis eines Partners hierdurch aus.

04.09.2016,  von Olaf

Frage:

Problem beim pinkeln nach Heroin konsumiert habe.

Antwort:

Heroin löst eine Hemmung des Blasenreflexes und eine Tonussteigerung der glatten Sphinktermuskulatur aus. Durch diese Wirkung können Blasenentleerungsstörungen bis hin zur Harnverhaltung vorkommen.

01.09.2016,  von Fernando

Frage:

ich muss Anfang Oktober 2016 zum Nachweis der Alkoholabstinenz eine Haaranalyse abgeben.
Leider habe ich Anfang Juli in einem gemischten Eis eine Kugel Malagaeis gegessen.
Ist mit einem Überschreiten des Cut-Off-Wertes zu rechnen?

Antwort:

Auch alkoholhaltige Speisen können in der Haarprobe zu einem positiven Alkoholnachweis führen. Wurde lediglich eine Kugel Malagaeis konsumiert, so dürfte das Ergebnis negativ ausfallen.

29.08.2016,  von Faruch

Frage:

Habe am 29.8.2016 eine Haaranalyse hab am 27.8.2016 Speed und thc zu mir genommen...kann des Ergebnis positiv ausfallen .habe von Ärzten berichte gelesen das nach Konsumzeitpunkt 2 Wochen braucht um in deinem Haar nachzuweisen ist.stimmt das?bitte um schnellstmögliche Antwort danke

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

28.08.2016,  von Kirsten

Frage:

Hallo!
Ich bekomme Methadon und bin HIV Positiv. Als Medikation bekomme ich Isentress und Truvada, außerdem Ramipril gegen Bluthochdruck. Darf ich Heilfasten?

Antwort:

Ihr Anliegen sollte in erster Linie mit Ihren behandelnden Ärzten besprochen werden. Von besonderer Bedeutung ist hierbei das Gespräch mit den Ärzten, die Ihnen die HIV-Medikation verordnen. Wir haben weder Kenntnis über Ihren Immunstatus noch über die Resorptionseigenschaften der antiretroviral wirkenden Medikamente und wie deren Wirkungen und Nebenwirkungen sich bei einem Heilfasten verändern können.
Ein Heilfasten unter einer Methadonsubstitution dürfte hingegen weniger problematisch sein. Hier ist gegebenenfalls auf eine Aufteilung auf täglich zwei Einnahmezeitpunkte zu achten, sofern dieser Vorschlag von Ihnen und den behandelnden Ärzten gleichfalls als sinnvoll erachtet werden sollte.
Eine gewisse Gefährdung sehen wir in möglichen Nebenwirkungen auf das Kreislaufgeschehen. Hier kann es zu Schwindel durch einen eventuell erniedrigten Blutdruck kommen; dies sollte durch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme (täglich 3-4 Liter vorzugsweise Wasser) kompensiert werden.
Nach den uns zur Verfügung stehenden Informationen wird empfohlen, täglich einen Becher Joghurt zu sich zu nehmen, um Stoffwechselstörungen (Katabolie) zu vermeiden, sowie das tägliche Trinken von einer Kanne gesüßten Tees, um anfallendes Aceton weiter verstoffwechseln zu können.

27.08.2016,  von trixy

Frage:

Meine frage an euch ist sehr wichtig ich schlafe seit drei tagen nicht mehr habe vor drei tag3n speed genommen und um runter zu kommen gekofft wie es imme3 gut klappte ich weiß ist scheiße aber ohne drogen geht mein leben momentan einfach nicht. Ich habe auch eine waage wo ich meine sachen immer abwiege um nocht beschissen zu werden. Aber noch dazu ich kann nichts essen nicht bzw kaum trinken liege nur im bett und habe panik hallos aber nichts hilft noxh dazu ist mir phne decke sehr kalt und mit denke denke ich brenne meine haut brennt. Ich kan nicht mal richtig laufen es schmerz alles so meine fusse tun veim autrtten unheilich weh mein kreislauf ist im arsch ich kann nicht mehr nicht mal vitamintabletten helfen. Bitte helft mir

Antwort:

Die Schilderungen über Ihren Zustand klingen sehr bedrohlich, und wir machen uns große Sorgen um Sie! Wir empfehlen Ihnen umgehend Kontakt zu einem Arzt, eventuell sogar zum Ärztlichen Notdienst, aufzunehmen. Es handelt sich bei Ihnen möglicherweise um einen lebensbedrohlichen Zustand, der sofort ärztlich, gegebenenfalls auch stationär, behandelt werden sollte. Also zögern Sie diesmal bitte nicht ärztliche Hilfe für sich in Anspruch zu nehmen!

26.08.2016,  von Hasi

Frage:

Seit kurzem weiß ich von dem dauerhaften crystal Meth Konsum meiner Freundin. Ich möchte keinen Kontakt mehr zu ihr haben, da sie mich mittlerweile offensichtlich belügt. Als ich von ihrem Konsum noch nichts wusste, hatten wir noch oft Kontakt. Ich möchte nun gerne wissen, ob dieser Kontakt mir, meinem Kind und meinem ungeborenen Baby geschadet haben könnte. Also ob diese Droge irgendwie über Schweiß und Körperkontakt übertragbar ist. Seit ich davon weiß, habe ich ihr schon viel geholfen. Sie behauptet jetzt sie hätte aus eigenem Antrieb geschafft, 4 Wochen abstinent zu sein. Ist das ohne Entzug überhaupt möglich, nicht rückfällig zu werden? Sie verkehrt auch immer noch mit dem Mann, der sie zu dem Konsum brachte, behauptet aber sie würde es nicht nehmen...
Woran erkennt man, dass jemand weiterhin konsumiert?
Über Antwort würde ich mich freuen!
Grüße

Antwort:

Crystal Meth ist einer der Szenenamen für Metamphetamin, eine synthetisch hergestellte Substanz aus der Gruppe der Phenylethylamine. Es wird überwiegend geschnupft, teilweise geraucht oder auch oral konsumiert und kann in gelöstem Zustand auch intravenös appliziert werden. Es besitzt ein sehr hohes Suchtpotential und es kommt sehr schnell zu einer Toleranzentwicklung, wobei die Dosis stark erhöht werden muss, um die vorausgegangene Wirkung zu erzielen. Es zehrt den Körper extrem aus und führt bei andauerndem Gebrauch zu irreversiblen Schädigungen, außerdem steigt das Risiko von Hirnblutungen und Schlaganfällen.
Durch bloßen Körperkontakt und über Schweiß wird Metamphetamin nicht übertragen, eine exogene Kontamination kann über das Berühren der Haare erfolgen, dies entfaltet jedoch keine Drogenwirkung.

23.08.2016,  von Helga

Frage:

Ich weis nicht ob das jetzt albern klingt, aber ich mache mir Gedanken um meinen Mann. Er ist seit 16 Jahren trockener Alkoholiker. Gestern hat er mir Pferdebalsam auf den Arm aufgetragen und einmasiert. Laut Beschreibung ist da Alkohol drin. Er hat sich danach ganz eigenartig verhalten. Eigentlich dringen ja auch Substanzen durch die Poren in den Körper. Ich weis das er keinen Alkohol getrunken hat. Aber dieses komische Verhalten macht mir schon Sorgen. Er hat Sachen gemacht , die so hirnlos waren, das ich mich jetzt frage woran das liegt!

Antwort:

Hinsichtlich der Verhaltensweisen Ihres Mannes schlagen wir Ihnen zunächst einmal vor, dass Sie sich mit Ihrem Mann zu einem vertrauensvollen Gespräch zusammensetzen. In einem zweiten Schritt wäre es gegebenenfalls sinnvoll, gemeinsam Ihren Hausarzt oder einen Suchttherapeuten aufzusuchen.

22.08.2016,  von Egal

Frage:

Hallo,

Als erstes finde ich das super toll das ihr so eine Plattform anbietet und den Leuten Ihre fragen beantwortet, danke schonmal dafür.

Ich nehme seit ca. 5 Jahren Subutex (unveordnet), damals angefangen um mit Tillidin aufzuhören. Leider bin ich dann auf Subutex geblieben, seit ca. 1 Woche nehme ich Suboxone zu mir... Ich möchte langsam aufhören und probiere mich selbst runter auf 1Mg runter zu dosieren und das ca. 2 Monate lang und dann komplett auf 0 Mg, ohne einen Arzt... wäre das ratbar?
Ich fühle mich extrem benebelt und es ist alles unklar. Ich bin mir nicht sicher ob diese "Nebenwirkungen" alle verschwinden werden und ich alles wieder normal wahr nehmen werde wenn ich aufgehört habe.

Danke schonmal im vorraus

Antwort:

Nach fünfjähriger Eigenbehandlung mit Subutex(R) empfehlen wir eine unbedingte Entzugsbehandlung unter ärztlicher Aufsicht gegebenenfalls in einem stationären Setting. Dies insbesondere dann, wenn während des Entzuges doch schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten. Eventuell kann die kurzfristige zusätzliche Verordnung eines Medikamentes zu einer deutlichen Besserung des Allgemeinbefindens führen.

22.08.2016,  von Michael

Frage:

Hallo,
ich bin in einer Situation bekomme seit 2009 Methadon und habe take home
Bin dann am Freitag in die Praxis und habe gefragt ob ich kurzfristig in Urlaub fahren kann ob ich das Rezept heute bekommen können nicht das Medikament dann habe ich erst am am Montag für zweiwoch mitbekommen habe ich eine E-Mail geschrieben mit der Rezept Vergabe daraufhin sollte ich bis Ende des Jahres einen neuen Arzt suchen geht das ? :-)

Antwort:

Aus Ihren Schilderungen ist uns nicht ganz ersichtlich, welche Umstände zu dem Zerwürfnis zwischen Ihnen und Ihrem behandelnden Arzt geführt haben. Prinzipiell ist eine Aufkündigung des Behandlungsvertrages sowohl von Seiten des substituierenden Arztes als auch von Seiten des Patienten bei schwerwiegenden Verstößen gegen die Verhandlungsvereinbarungen jederzeit möglich. Sie sollte jedoch in einer für beide Seiten verständlichen und nachvollziehbaren Art erfolgen.
Wir empfehlen Ihnen ein vertrauensvolles Gespräch mit dem behandelnden Arzt und einem Mitarbeiter des psychosozialen Dienstes zu führen.

19.08.2016,  von Sindy

Frage:

Hallo

Ich habe mal ne frage wenn ich Montag im Labor urin abgeben muss und ich habe am Samstag vormittag z.b.noch einmal kosumier wird das Montag Nachweis bar sein wenn ich am Tag 3 Liter trinke und wie lang wird ein Labor brauchen um ein Ergebnis Zuhaben??

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

17.08.2016,  von Laura

Frage:

Hallo, mein Partner ist seit circa 3 Wochen im Subutexprogramm 6mg. Er wird regelmäßig getestet ( auf Beikonsum ) Habe mitbekommen, dass er zusätzlich Spice taucht. Ich habe große Angst vor einer tödlichen, oder generell gefährlichen Reaktion mit dem Subutex. Abhalten davon ist quasi unmöglich! Das lässt er sich wohl nicht nehmen, abends einen zu rauchen.

Antwort:

Als Spice wird eine Droge bezeichnet, die aus synthetischen Cannabinoiden (CP-47,497 / JWH-018) sowie verschiedenen getrockneten Pflanzenteilen besteht. Die Cannabinoide binden sich an Cannabinoidrezeptoren im Gehirn und können dadurch Rauschzustände auslösen. Ihre pharmakologische Potenz kann wesentlich höher sein als die von THC. Spice wird hauptsächlich zur Aufnahme in gerauchter Form verwendet, seltener ist der orale Konsum.
Aufgrund der unterschiedlichen Mengen an künstlichen Cannabinoiden ist eine Überdosierung insbesondere bei oraler Einnahme nicht auszuschließen, die Folgen sind paranoide Angst- und Wahnvorstellungen, Kopfschmerzen und/oder Störungen des Herz- Kreislaufsystems. Todesfälle sind beschrieben worden.
Der Konsum von Spice während einer Substitutionsbehandlung ist absolut kontraindiziert und sollte unterbleiben.
Vielleicht ergibt sich für Sie die Gelegenheit ein gemeinsames Gespräch mit dem substituierenden Arzt oder dem Mitarbeiter des psychosozialen Dienstes zu führen.

15.08.2016,  von Maria

Frage:

Hall

Ich habe mal ne frage.ich bin verzweifelt ich habe vor 2 Wochen eine haaranalyse machen lassen um den Jugendamt zu beweisen das ich mit Drogen nichts mehr Zutun habe. Ich habe definitiv 9 Monate nicht konsomiert trotzdem kam bei der haaranalyse 0.18ng/mg methamphetamin raus.wie ist das zu werten? Ich habe auch negative sachen im internet gefunden wo geschrieben wird das das Labor für falsche Ergebnisse bekannt ist.
Was kann ich jetzt tun?

Antwort:

Wurden für das Jugendamt gegebenenfalls 12 cm lange Haare untersucht, so ist in der Haaranalyse auch der Konsum feststellbar, der länger als 9 Monate zurückliegt. Es besteht auch die Möglichkeit einer externen Kontamination beispielsweise durch die Hände von Menschen, die mit Metamphetamin Kontakt hatten.

12.08.2016,  von Max

Frage:

Ein Bekannter hat als Bewährungsauflage Abstinenz Drogentests verordnet bekommen. Er würde aber gerne Dronabinol (THC) wegen seiner Erkrankung einsetzen. Was soll er nun tun? Mit dem Rezept zum Richter oder?

Antwort:

Wir empfehlen die Vorlage über die ärztliche Verordnung sowie eine Bescheinigung über die Gesamtdauer derselben und gegebenenfalls eine anwaltliche Vertretung.

04.08.2016,  von Dennis

Frage:

Hallo wird bei einer betriebsärtzlichen Untersuchung als Krankenpfleger im Urin und im Blut auch nach Drogen geguckt

Antwort:

Bei der Einstellung als Krankenpfleger ist ein Drogenscreening nicht mit absoluter Sicherheit auszuschließen.

04.08.2016,  von Blanchette

Frage:

Nach langer Kokain Heroin Steine Konsum Und als Kiffer bin ich seit Jahren Clean habe zur Zeit öfters black outs mir wird schwindeling ohne ende und alles dreht sich und ich brauche sehr lange mich wieder zu fangen was tun
Orientierungslos was ein Glück geh ich kaum mehr aus den Haus

Antwort:

Nach langjährigem Drogenkonsum sind die von Ihnen beschriebenen Symptome in Einzelfällen möglich. Wir empfehlen Ihnen jedoch zur weiteren Abklärung die unbedingte Vorstellung bei einem Facharzt für Neurologie, der eine genaue differentialdiagnostische Abklärung vornehmen kann.

03.08.2016,  von Becksi

Frage:

Hallo, habe zuletzt anfang januar kokain konsumiert .In den nächsten wochen muss ich zum haartest .Ist dann noch was nachweisbar ?

Antwort:

Werden im Rahmen einer MPU 6 cm lange Haare untersucht, so dürfte das Testergebnis negativ ausfallen.

27.07.2016,  von Jessica

Frage:

Hallo, habe eine frage was mich sehr beschäftigt . Bin im metadon pragramm mittlerweile nur noch 4 ml. Habe jetzt erfahren das ich in der 5 Woche schwanger bin . Daher möchte ich wissen ob es noch möglich wäre davon ganz zu entgiften , ohne den Kind zu schaden ? Wäre sehr dankbar für eine Antwort , da alle Ärzte was anderes erzählen ! Mfg Jessica

Antwort:

Zunächst erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Schwangerschaft.
Die Entscheidung sich während der Schwangerschaft weiterhin substituieren zu lassen oder die Substitution zu beenden liegt bei Ihnen. Diese Entscheidung sollte jedoch sehr ausführlich mit den behandelnden Ärzten, dem Substitutionsarzt und dem behandelnden Gynäkologen, gegebenenfalls auch mit dem Hausarzt besprochen werden. In der Regel wird die Empfehlung ausgesprochen, während einer Schwangerschaft die Substitution weiterzuführen.
Ist eine schrittweise Reduktion angedacht, so sollte sie in sehr langsamen Schritten und nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen, um sowohl bei Ihnen als auch dem Kind keine Entzugserscheinungen auszulösen und um einen Rückfall zu vermeiden. Fehlbildungen beim Kind sind aufgrund einer Beendigung der Ersatzmittelbehandlung nicht zu erwarten.
Eine Umstellung auf Buprenorphin wird erst im 3. Trimenon einer Schwangerschaft empfohlen.
Für den weiteren Verlauf wünschen wir Ihnen alles Gute.

26.07.2016,  von Paddy

Frage:

Also ich war zum erstenmal in eine entgiftung wegen Cannabis,ampfetamine und koffein. Dort bekam ich gegen suchtdruck gabbapetien da ich noch zusätzlich Schlafstörungen hatte gaben die mir promethazin,bin mittlerweile entlassen und das promethazin haben die mir fest verschrieben. Beim Hausarzt habe direkt ein drogentest uk gemacht meine Werte gehen runter. Diese Woche aber wurde ich auf benzodiazepan positiv getestet warum?Habe keine weitern Medis oder Drogen genommen außer promethazin kommt das von den Medikament?

Antwort:

Bei Verwendung eines immunchemischen Testverfahrens sind auch falsch positive Testergebnisse möglich. Zu deren Ausschluss empfehlen wir die Anwendung eines massenspektrometrischen Nachweisverfahrens.

25.07.2016,  von Bernd

Frage:

Hallo
Ich bekomme von meinem Hausarzt Tilidin verordnet.
Hatte jetzt einen Unfall nach Blutentnahme 64ng/ml
Nehme Tilidin schon 10 Jahre nach mehreren Bandscheibenvorfällen ist der Wert als hoch an zu sehen?
Und hat das eventuell Konsequenzen auf meinen Führerschein?
Einnahme ca 50 Tropfen ca 22.00Uhr am Vortag
Unfall am nächsten Tag ca 7.00 Uhr

Antwort:

Die im Blut festgestellte Dosierung liegt im therapeutischen Bereich. Sinnvoll ist es, sich die ärztliche Verordnung und die Gesamtdauer der Einnahme bescheinigen zu lassen und sich gegebenenfalls durch einen Rechtsbeistand vertreten zu lassen.
Wir empfehlen unter Tilidin (R) kein Fahrzeug zu führen.

25.07.2016,  von Martin

Frage:

Der SUCHTBRIEFKASTEN geht in die SOMMERPAUSE. Ab Montag, 15. August 2016, werden wir Ihre Anfragen wieder beantworten können.

Antwort:

23.07.2016,  von Dolly

Frage:

Hallo , ich habe von meiner Ärztin Trimipramin Tropfen verschrieben bekommen und diese ganz niedrig dosiert mit 8 - 12 Tropfen 4 Tage genommen . Habe aber dazu von Ihr eine Bescheinigung bekommen das ich notwendigerweise die Tropfen nehmen sollte . Nun muss ich im September wieder zur Haaranalyse die immer sauber waren ( ich trinke seid 2007 keinen Alkohol mehr lebe also abstinent ) wird des evtl Auswirkungen auf die nächste Haarprobe haben ? Danke schonmal

Antwort:

Trimipramin ist ein Medikament, welches bei der Behandlung von Depressionen zur Anwendung kommt. Wird dieses Medikament in einer alkoholischen Lösung eingenommen, so ist ein positiver Alkoholnachweis in einer Haarprobe, obwohl unwahrscheinlich, nicht mit Sicherheit auszuschließen. Ansonsten wird Trimipramin bei der Haaranalyse nicht erfasst. Wichtig ist, dass anlässlich der nächsten Analyse auf die ärztliche Verordnung hingewiesen wird.

21.07.2016,  von Robika

Frage:

Hallo liebes team
Ich habe 1-2 sehr kurze lines von speed und 1 (30mg)tablette verordnetes ritalin zu mir genommen nach etwa 3 stunden wurde ich von der polizei aufgeahlten nach vielem gerede hab ich ein blutest gemacht .(urint test war positiv)
Was kann ich jetzt erwarten? Es ist schon über 4 wochen her und bis jetzt bekam ich immernoch kein ergebniss zur blutanalyse
Vielen dank im vorraus

Antwort:

Bis das Ergebnis der Blutanalyse vorliegt, kann ziemlich viel Zeit vergehen. Über das zu erwartende mögliche Strafmaß können wir als Ärzte leider keine Auskunft geben. Hierfür wenden Sie sich bitte an einen Anwalt für Verkehrsrecht.

21.07.2016,  von Susi

Frage:

Hallo,habe eine Frage bzw könnte mir das jemand beantworten,wie lange das Abbauprodukt von Kokain im Blut (Kapillarbluttest) nachweisbar ist?? Was wird mit dem Kapillarbluttest genau geprüft? Bitte um Antwort!! Danke..!!

Antwort:

Der Konsum von Kokain ist über einen Zeitraum von 2 bis 3 Tagen im Blut nachweisbar. Getestet wird auf Kokain und seine Abbauprodukte Benzoylegonin und gegebenenfalls Methylegonin.

20.07.2016,  von AutumnLeave

Frage:

Ahoi
Wird im Kapillarbluttest ein unterschied wargenommwn zwischen Meta und Pola
Ich bin Take Home Patient und habe einmalig jemandem ausgeholfen und wir haben zeitversetzt getauscht somit habe ich meine Einheit Meta in Pola zurückbekommen und ich will mir mein Take home nicht versauen daher die frage ob ich auch das Pola nehmen kann ohne das ein Unterschied festgestellt wird

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.
Dies gilt auch für Anfragen, die sich auf einen unsachgemäßen Umgang im Rahmen der Mitgaberegelung bei einer Ersatzmittelbehandlung beziehen.



19.07.2016,  von Lunadiva

Frage:

Hallo liebes Team, ich habe am 4.8. MPU Termin . Ich kann mit der letzten Haaranalyse vom 22.6.16 1Jahr Alk.Abstinenz nachweisen. Leider hatte ich am Samstag 16.7. einen -meinen ersten Rückfall mit einer ganzen Flasche Rotwein! ich bin sehr unglücklich darüber und habe schreckliche Angst, das das bei der Blutentnahme entdeckt wird!

Antwort:

Sollte anlässlich des Termins zur MPU eine zusätzliche Haaranalyse angefordert werden, so wird sich der Alkoholkonsum nicht mit Sicherheit ausschließen lassen.

19.07.2016

Frage:

mein mann muß ab august zur urin od. Haarwurzel kontrolle. ich backe u. koche gerne. auch ab u. an mit Alkohol. darf ich das jetzt nicht mehr?

Antwort:

Das Risiko, dass ein Alkoholkonsum insbesondere im Urin nachgewiesen werden kann, lässt sich nach dem Verzehr mit Alkohol zubereiteter Speisen nicht ausschließen.

19.07.2016,  von Xox

Frage:

Hallo,

Mal angenommen man konsumiert ca. 2 Gramm minderwertiges Amphetamin, dürfte man dieses 4 Monate später bei einer haaranalyse mit 5cm haarlänge auf 6 Monate zurückgerechnet nachweisen können?
Das speed Ca in einem Monat konsumiert.

Danke für die Hilfe.

Antwort:

Der Amphetaminkonsum wird in der Haarprobe nachgewiesen werden.

18.07.2016,  von Tobias

Frage:

Guten Tag, ich habe am 12.06 2 lines methamphetamin konsumiert. Am 10.10 muss ich eine haarprobe rückwirkend bis zum 10.07 (3cm) abgeben. Wird man in der haarprobe noch etwas finden?

Antwort:

Ein positives Ergebnis in der Haarprobe ist nicht mit Sicherheit auszuschließen.

18.07.2016,  von petsche

Frage:

hallo liebes team !
habe ohne zu achten 1 praline von haloren kugeln schoko-eierlikör gegessen.
auf der verpackung steht eierlikör 6%
inhalt :insgesamt 12kugeln mit 125g gesamt.
mache in 17 tagen mein letztes haarsreening (4.mal)
hat das auswirkungen auf das ergebnis ?

Antwort:

Der versehentliche Konsum einer Praline dürfte keine Auswirkungen auf das Testergebnis bei einer Haaruntersuchung haben.

17.07.2016,  von Nemez

Frage:

Hallo,
ich habe einige Zeit Modafinil und Phenotropil(Fonturacetamum) konsumirt. Ich muss für MPU Haaranalüse(Alkohol und Drogen) machen. Zeigt diese Substanzen in Haartest? Danke für Ihre Antwort.
Grüss.

Antwort:

Bei den genannten Substanzen handelt es sich um anabole Wirkstoffe, die im Sport zu Dopingzwecken missbraucht werden können. Sie haben ein erhebliches Nebenwirkungsprofil, welches zu schwerwiegenden Erkrankungen führen kann.
Bei einer Haaranalyse werden sie nicht erfasst.

16.07.2016,  von Saboss

Frage:

Wenn ich 0,1 g kokain konsumiere (ca. 1 Nase) ist es im Urin schneller abgebaut als die in der Regal besagten 3-4 Tage?

Antwort:

Ein beschleunigter Abbau erfolgt nicht.

16.07.2016

Frage:

Mein Freund macht zur Zeit einen Nachweis für Alkohol/Drogen um seinen Führerschein zurück zu bekommen. Dies macht er alle 3 Monate mit einem Haartest. Kann der Alkohol den ich trinke sich beim küssen übertragen und sich negativ auf das Ergebnis übertragen? Mach mir sorgen das ich jetzt schuld bin wenn es nicht klappt :/

Antwort:

Alkohol kann beim Küssen nicht übertragen werden.

15.07.2016,  von Blondi'78

Frage:

Bin in Substitution u Kapillarbluttest wurde gemacht.Meine Frage wäre,ob 7Tage nach Konsum (Heroin&Kokain) es mit dem Kapillarbluttest noch nachweisbar ist.Keiner hat Ahnung u wird will drüber diskutiert.Kann mir jemand Auskunft geben??? Vielen Dank

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

14.07.2016,  von Jacky

Frage:

Habe gestern Fentanyl konsumiert und habe morgen einen Urintest.
Bei dem Test wird ein einfacher Drogentest aus der Apotheke verwendent der Amphetamine, Kokain, Opiate, THC und Benzos testet. Fällt durch das Fentanyl der Drogentest positiv aus? Eigentlich ist das doch ein synthetisches Opiat, dann dürfte der test doch keine Opiate anzeigen oder?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

10.07.2016,  von Tobias

Frage:

Hallo,
Habe am 30.06 eine haaranalyse machen lassen,da ich vor 5 Jahren mit THc und Amphetamine auffällig geworden bin.
Meine Frage, habe vor ca 2 Monaten paar mal tilidin konsumiert, wie würde sich das bei der haaranalyse auswerten???

Antwort:

Der Konsum von Tilidin wird in der Haaranalyse vom 30.06. nachgewiesen werden.

08.07.2016,  von Johanna

Frage:

Ist einmaliger Heroinkonsum im Haartest nachweisbar?

Antwort:

Der Nachweis auch eines einmaligen Heroinkonsums ist bei einer Haaranalyse nicht mit Sicherheit auszuschließen.

08.07.2016,  von Felicity

Frage:

Ich bin momentan arbeitsunfähig und leIde an Depressionen und Schlafmangel. Um schlafen zu können kiffe ich. Zwar nicht jeden Tag aber genug. Mal angenommen der MDK wird involviert und fIndet das heraus was passiert dann wenn er das meiner Krankenkasse mitteilt? Streichen die das Geld oder zwingen mich zu einer Thraerapie?

Antwort:

Da wir keine detaillierten Kenntnisse darüber haben, in welchem Zusammenhang der MDK zu Ihnen steht, können wir uns zu diesem Sachverhalt nicht äußern.
Wir wissen aber, dass THC, der Wirkstoff im Haschisch, kein Therapeutikum bei depressiven Verstimmungszuständen oder Depressionen ist, diese sogar noch verstärken kann.
Wir empfehlen Ihnen den Besuch bei einem Facharzt für Psychiatrie. Manchmal genügt bereits die vorübergehende Verordnung eines Antidepressivums in Verbindung mit vertrauensvoll geführten Gesprächen, um eine deutliche Stimmungsaufhellung herbeizuführen. Auch eine zeitlich begrenzte schlafanstoßende und schlaffördernde Medikation kann bei Schlafstörungen sehr wirksam sein.

07.07.2016,  von Chantal

Frage:

Hallo..
Habe morgen eine Urinkontrolle wegen Alkohol. . Wirkt sich die Einnahme von mirtazapin negativ auf die urinkontrolle aus? Bzw wird der Test dann positiv ausfallen?

Antwort:

Mirtazapin ist ein noradrenerg und spezifisch serotonerg wirkendes Medikament aus der Gruppe der tetrazyklischen Antidepressiva. Es ist ausschließlich zur Behandlung depressiver Erkrankungen zugelassen.
Auf das Ergebnis einer Urinuntersuchung zum Ausschluss eines Alkoholkonsums hat es keinen Einfluss.

07.07.2016,  von Dennis

Frage:

Bin eigentlich seit 6 Monaten von Kokain, Benzos, Heroin und Speed clean nur vor 2 Wochen kam ich auf die dumme Idee Fentanyl auszutesten. Jetzt steht eine Haaranalye an und ich wollte wissen ob das Fentanyl dort nachweisbar ist?

Ist Heroin eigentlich schon bei einmaligen Konsum nachweisbar und wird auf Fentanyl getestet? Ist Heroin das selbe wie Fentanyl bei der auswertung von den Haaren?

Antwort:

Bei Fentanyl handelt es sich um ein synthetisches Opiat, welches als Schmerzmittel in der Anästhesie sowie zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzen zur Anwendung kommt. Seine Verschreibung unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.
Fentanyl besitzt das Risiko einer schnell sich entwickelnden und starken Abhängigkeit.
Der Konsum von Fentanyl wird in einer Haaranalyse erfasst und voraussichtlich auch nachgewiesen werden.

06.07.2016,  von Sch

Frage:

Meine Frage!!
Ich hab das letzte mal im Januar 1joint geraucht und ab da an bis heute nichts mehr! Wenn ich jetzt eine haaranalyse machen lasse von 3cm meiner Haare kann man dann das vom Januar noch nachweisen Sodas der Text positiv ausfällt?

Danke im Voraus für Ihr antwort

Antwort:

In der Haaranalyse (3 cm) wird sich der Konsum vom Januar nicht mehr nachweisen lassen.

05.07.2016,  von Jacko

Frage:

Wie lange ist ETG im Urin nachweisbar? sagen wir am Montag bis 20:00 Uhr 3.5 liter Bier, am Mittwoch um 20:00 Uhr zur Uhrinabgabe.

ich bin 84 Kg schwer und 1.71 m gross

Antwort:

Ethylglucuronid (EtG), ein Abbauprodukt von Ethanol, wird am Mittwoch im Urin voraussichtlich noch nachweisbar sein.

04.07.2016,  von MCDfA

Frage:

Hallo,

habe am Donnerstag einen Bluttest gemacht. Leider war ich so dumm und hab zugestimmt... Habe 48h, ca 46h davor als wirkung eintritt Exctasy konsumiert (1 Teil mit ca 150mg) und am wochende, mehr als 4 Tage davor etwas Amphetamin und 1 Joint. MDMA konsumierte ich vor 2 Wochen allerdings 15 stk ansonsten bis dahin nichts mehr.
Die Angabe mit 24h nachweisbarkeit im Blut ist zuverlässig? Irgendwelche Erfahrungen, ob 48h ausreichen?
Vielen Dank

Antwort:

Ecstasy und, im Falle eines chronischen Konsums, Cannabis werden bei der Blutanalyse nachgewiesen werden können.

30.06.2016,  von K.

Frage:

Hallo,
Also ich war 6 jahre nach einem heftigen heroinentzug clean. Durch den familiären und beruflichen stress bin ich leider Rückfällig geworden. War jetzt seit ca Weihnachten also 7 Monate rum wieder drauf. Heute ist mein 4. Clean Tag. Ich wollte wissen ob es einen Spezialisten im Umkreis gibt, der mich wenigstens einmal im Monat betreuen könnte und mir erklärt oder Hoffnung macht damit ich nie wieder Rückfällig werde. Ich träume nachts von heroin und alles ist irgendwie anders ohne das zeug.. Meine Ehefrau droht mir schon die kinder weg zu nehmen

Antwort:

In unserer Stadt verfügen wir über ein dichtes Netz sehr guter Jugend- und Drogenberatungsstellen. Exemplarisch möchten wir die JDB am Merianplatz, das Drogenhilfezentrum in der Bleichstraße und das drop-in erwähnen. Hier arbeiten qualifizierte Drogenberater, denen sie sich vorbehaltlos anvertrauen können.
Vielleicht ist in Ihrem Falle auch eine zumindest kurzfristige Ersatzmittelbehandlung beispielsweise mit Methadon erfolgversprechend; dieses Medikament ist in Kombination mit einer psychosozialen Betreuung in der Lage, den Suchtdruck erheblich zu reduzieren, wenn nicht gar gänzlich aufzuheben. Auch hierüber können Sie sich in den Beratungsstellen informieren beziehungsweise diese Behandlungsform dort oder bei niedergelassenen Kollegen für sich in Anspruch nehmen. Eine Liste substituierender Ärzte erhalten Sie bei der Substitutionskommission der Kassenärztlichen Vereinigung in Frankfurt.

29.06.2016,  von Lore

Frage:

Guten Tag...
Mein Sohn macht eine MPU.
Nun muss er seit heute 10 mg Kortison einnehmen.
Schadet das der MPU?

Antwort:

Die ärztlich verordnete Einnahme von Kortison ist für das Ergebnis einer MPU unbedenklich.

25.06.2016,  von Susanne333

Frage:

Ich habe neulich freiwillig im Zusammenhang mit MPU eine Haarprobe abgegeben, im vollen Bewußtsein, nichts getrunken zu haben 3 Monate rückwärts außer: 2 Flaschen alkoholfreise Radler und einb halber Teelöffel Zitronenlikör 17% zum Beurteilen. Mir wurde 8,4 pg/mg bestätigt. Cutofflinie ist bei 7 pg/mg. - Außerdem benutze ich häufig Berudual-Spray und wasche die Haare mit Silber-Shampoo gegen den Gelbstich, das war aber auch bei anderen proben so. Wie kommt jetzt das Ergebnis zustande?

Antwort:

Auch alkoholfreies Bier kann bis zu einem gewissen gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert Alkohol enthalten, 17%iger Zitronenlikör sowieso. Auch Berodual-Spray enthält Alkohol als Trägersubstanz. Insofern wäre ein Wert knapp über der Cutoffline in einer Haarprobe zu erklären. In Zweifelsfällen empfehlen wir die Untersuchung der B-Probe.

24.06.2016,  von LaJoDan

Frage:

Hallo liebes Team, ich hatte vor ein paar Tagen eine Polizeikontrolle und musste Urin abgeben. Da ich 4 Tage vorher (Samstagmittag zu Mittwochabend) Kokain (ca 1 g) konsumiert hatte, hat der Test angeschlagen. Die danach entnommene Blutprobe wird noch untersucht. Mein Anwalt sagte, "...wenn sie im Urin etwas finden, dann werden sie auch im Blut etwas finden". Das sei wohl immer so. Nun lese ich im Netz aber die unterschiedlichsten Informationen dazu, wie lange das Abbauprodukt Benzoylecgonin im Blut nachweisbar wäre. Einige Quellen sagen sogar drei bis vier Wochen, die allermeisten sprechen aber von max. 3 Tagen im Blut oder kürzer. Beruflich wäre es sehr wichtig für mich den FS nicht zu verlieren. Daher meine Frage, ist es absolut unwahrscheinlich dass bei der angegebenen Menge nichts gefunden wird oder besteht eine gewisse Chance, dass in der Blutprobe kein Benzoylecgonin mehr gefunden wird?

Antwort:

Bei einem Gelegenheitskonsumenten ist im geschilderten Fall der Nachweis eines stattgehabten Kokainkonsums im Blut eher unwahrscheinlich, aber nicht mit absoluter Sicherheit auszuschließen.

21.06.2016,  von Jokerdan

Frage:

Hallo, ich habe morgen einen Urin Test auf ETG wegen Alkohol am Steuer, aus versehen habe ich heute 2 Spritzer Mundspray genommen wird meine Urin Probe jetzt positiv sein ? Habe gelesen das es einen Toleranz wert von 0,1 ng gibt? Ansonsten trinke ich keinen Alkohol mehr

Antwort:

Nach dem Gebrauch alkoholhaltigen Mundspülwassers ist ein positives Ergebnis in einer Urinkontrolle auf Alkohol nicht mit Sicherheit auszuschließen.

16.06.2016,  von Elias

Frage:

Hallo und gute tag, habe vor über einem jahr und 3 Monaten amphetamin konsumiert... muss nun zur freiwilligen haaranalyse, mein hausarzt hat mir jetzt aber folgende mittel verschrieben gehabt- Regenon,alvalin(cathinon)sind apettitzügler wegen fettsucht, und 1 Lorazepam tablette diese habe ivh geteilt auf 2x mal genommen wegen flugangst.


Mit was muss ich rechnen, und was passiert mir, da es ja der hausarzt verschrieben hatte.

Vielen lieben dank

Antwort:

Eine Verstoffwechslung von Cathinonen (Cathinon, Amfepramon) zu Amphetaminen ist nicht bekannt. Sinnvoll ist mit Sicherheit die Vorlage der ärztlichen Verordnung von Lorazepam; dieses Medikament wird bei einer Haaranalyse nachgewiesen werden.

16.06.2016,  von Daniel

Frage:

Bin seit 3montten trocken und gebe regelmäßig Urin K ab meine Ärztin sagte jetzt zu mir es ist noch alkerhol Nachweis bar sei

Antwort:

Bei immunchemischen Nachweisverfahren (sogenannte Schnelltests) sind grundsätzlich Kreuzreaktionen möglich, die zu falsch positiven Testergebnissen führen können. Dies kann man durch beweissichere Testverfahren (Massenspektrometrie) ausschließen.
Darüber hinaus können auch gegorene Lebensmittel (Fruchtsäfte, Sauerkraut u.a.) zu einem positiven Nachweis von Alkohol führen.

16.06.2016,  von pia

Frage:

Hallo..ich befinde mich in substitution und ich habe gestern lyrika genommen eine 300mg kabsel..bei uns gilt das als Rückfall und ich wollte wissen wie lange ist Lyrika im blut wie Urin nachweisbar..weil ich beides nächste Woche abgeben muss und weil bekannt ist das ich ly nehme ab un an wird definitiv danach geschaut..muss ich mir sorgen machen das man des in 7 tagen noch findet..?? Danke schonmal für die hilfe

Antwort:

Bei Pregabalin (Lyrica(R)) handelt es sich um ein Antiepileptikum mit zum Teil erheblichen psychotropen Nebenwirkungen. Es kommt auch bei generalisierten Angststörungen und neuropathischen Schmerzzuständen zur Anwendung. Über eine missbräuchliche Anwendung wird vielfach berichtet. Das Führen eines Fahrzeuges unter dieser Medikation sollte nach unserer Auffassung unterbleiben.
Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

15.06.2016,  von Anthony

Frage:

Verfliegen die abbaustoffe vom Alkohol in einem Becher voll Urin? Wenn ja wie lange dauert dies? Und wieviel kann mir ein labor nachweisen wenn laut Schnelltest kaum was da ist? Kann ein gegorener Saft und obstsalat die selben abbaustoffe wie Alkohol herstellen? Hoffe auf schnelle Antwort.

Antwort:

Ethylglucuronid, der Abbaustoff von Alkohol im Urin, ist nicht flüchtig.
Gegorene Nahrungsmittel (Obstsäfte, Sauerkraut u.a.) können zu einem positiven Alkoholnachweis im Urin führen.

14.06.2016,  von Psychoo

Frage:

Hallo,
ich habe gestern ca. um 9 Uhr ein halbes bzw ein Viertel Gramm Speed gezogen. Seit dem geht es mir richtig schlecht! Mir ist übel und schwindelig und ich habe die ganze Nacht nicht geschlafen.
Beim Arzt wurde mir dann leider Blut abgenommen..(weil mein Herz sehr sehr schnell schlug).
Ist es wahrscheinlich, dass mein Arzt die Substanzen im Blutbild sieht? Sozusagen zufällig entdeckt? Oder nur wenn danach gesucht wird?
Ich bedanke mich schon im Voraus für eine hilfreiche Antwort! LG

Antwort:

Bei einer Routineuntersuchung beim Hausarzt wird das Blut gewöhnlich nicht auf den Konsum von Drogen untersucht.

14.06.2016,  von JustARebel

Frage:

Hallo, ich habe eine Frage zu Ritalin in verbindung mit einer Psychoseerkrankung.

Ich habe 2003 und 2005 eine akkute psychose gehabt. 2008 begann eine krankeitsphase welche ich nicht als Psychose erkannte. Laut den Ärzten ist es sozusagen di enegativsymptomatik meiner Psychose. Also jetzt glücklicherweise nurnoch Antriebslosigkeit und Depression(glücklicherweise ist recht relativ).

Wegen dieser sehr starken Antriebslosigkeit bei der man dem leben einfach nur beim dahinrinnen zuschauen konnte begann ich vor eineinhalb Jahren mit der einnahme von Amphetamin. Eine gefahr zu einer wiederauslösung einer Psychose durch erhöhung des Dopamins im Gehirn kann ich definitiv nicht erkennen. Ich bedarf bei Amphetaminkonsum nichtmal die einnahme meines Psychopharmakas.

100mg Amisulprid 1/4 Akkineton gegen die Nebenwirkung (verkrampfung de gebisses).
(Einnahme von Antidepressivum vor kurzem wegen unwirksamkeit abgesetzt).

Nun würde ich gerne ausprobieren Ritalin zu nehmen, und dafür kein Amphitamin mehr.

Hört sich warscheinlich alles ziemlich Haarsträubend an, aber ein Tägliches vor mich hinvegitieren im Bett ist für mich alles andere als Lebenswert. und nach sieben Jahren letargie, beginnt man neue wege zu suchen.

Meine Fragen sind, ist die einnahme von Ritalin schädlicher als die Einnahme von Amphetamin, weniger schädlich, oder einfach anders schädlich?
Ist die Einnahme von Ritalin in bezug auf meine Psychose Risikoreicher, gleich oder einfach nicht zu vergleichen.

Ich habe eigentlich nicht vor das Ritalin täglich einzunehmen, je weniger desto besser.

Mein Arzt sagt dass es gefährlich sei Amphetamin bei Psychoseerkrankungen einzunehmen, er ist voll und ganz aufgeklährt. Doch ich kann eigentlich keine negativen effekte erkennen. Mein momentaner Konsum ist wie ich finde sehr hoch und beträgt seit ca. 1,5 Jahren ein bis zweimaliger Konsum in der Woche. ca. 1-4 Gramm wöchentlich also.

Ich hoffe natürlich, dass der konsum von Ritalin weniger esundheitsgefährdent ist, bei verschreibung mein Geldbeutel spart, und ich mich nicht auf die Krimminelle schiene begeben muss.


Freu mich auf eure Antwort.

Vielen Dank.

Einer von vielen Rebellen..

Antwort:

Eine Empfehlung für eine Verordnung von Ritalin(R) auch zur Behandlung der Negativsymptomatik einer Psychose können wir nicht aussprechen; das Medikament hat hier wie auch Amphetamine keine Indikation.
Wir empfehlen das vertrauensvolle Gespräch mit dem behandelnden Psychiater. Gegen Störungen des Antriebs und insbesondere Depressionen gibt es eine Vielzahl gut wirksamer Medikamente.
Vor der Einnahme eines nicht verordneten Medikamentes warnen wir nachdrücklich, da sich hierdurch die Negativsymptome bei psychotischen Erkrankungen deutlich verstärken können.

13.06.2016,  von Jolina

Frage:

Ich muss auf Grund Haschisch und AmphetaminKonsum eine MPU machen. Ich muss zwei Haaranalysen abgeben. Die erste erfolgt im August nach einem halben Jahr Drogenfreiheit.
Ich trinke allerdings auf Grund meines Jobs als Barkeeperin öfters alkohol.
Meine frage: wird in der ersten Haaranalyse auf Alkohol getestet?
2. Frage: ich habe einmal ein mohnbrötchen gegessen.. Gibt das Probleme?
3. Frage: ich habe paracodin tropfen verschrieben bekommen wegen eines unerträglichen reizhustens.. Ich habe nur einmal einen Teelöffel genommen bis ich sah dass codein in den tropfen sind. Reicht eine rezeptkopie als Nachweis bei der mpu dass ich das Medikament nehmen musste und nichts dafür kann wenn es positiv auf opiate anzeigt..? Oder bekomme ich trotzdem probleme? Mein Arzt hat es mir ja verschrieben.. Wird dieser eine Teelöffel überhaupt angezeigt bei der haaranalyse im august? Habe das Medikament am Freitag genommen

Antwort:

Wurde eine Untersuchung zum Nachweis eines Alkoholkonsums in der Haarprobe nicht beauftragt, so wird auf einen Alkoholkonsum auch nicht untersucht werden.
Es ist unwahrscheinlich, dass im Gegensatz zu einer Urinuntersuchung der Konsum eines Mohnbrötchens bei einer Haaranalyse nachgewiesen werden wird.
Was den rezeptierten Konsum von Codeintropfen anbelangt, ist eine Rezeptvorlage des verschreibenden Arztes sicherlich von Vorteil. Die Einnahme von Codein kann in einer Haarprobe nachgewiesen werden.

07.06.2016,  von sabrina

Frage:

Habe in drei tagen eiine anhörung wegen der obsorge
Meiner kinder. Habe vor 14 taagen mal einen joint geraucht
Nehmen sie mir jetzt die kinder weck. Mein expartner
Hatte sie zu der zeit bei sich zu hause fürs ganze we.
Kann die richterin bei unserer anhörung eine thc test
Sofort beantragen dass jemand kommt und den macht
Bei mir. Bitte um hilfe

Antwort:

Wir sind nicht darüber informiert, aus welchen Gründen das Jugendamt / das Gericht im Hinblick auf eine optimale Versorgung der Kinder bei Ihnen vorstellig geworden ist. Sollte der Konsum von Drogen hierbei eine Rolle spielen, so ist auch das Gericht / Jugendamt berechtigt, von Ihnen einen Abstinenznachweis zu fordern. In welcher Form dies zu geschehen hat, entscheiden die Richterin und / oder die Mitarbeiter des Jugendamtes.

05.06.2016,  von Amelie

Frage:

Hallo,
ich muss demnächst eine Haaranalyse durchführen lassen.
Vor einigen Monaten hatte mir mein Arzt für ein paar Wochen das Medikament Venlafaxin 37,5 mg verordnet.
Kann dieses Medikament von Amphetamin unterschieden werden,
oder besteht die Gefahr, dass ich ein positives Ergebnis erhalte.

Antwort:

Das vom Arzt verordnete Medikament hat auf das Ergebnis einer Haaranalyse zum Abstinenznachweis von Drogen keinen Einfluss.

05.06.2016,  von Anatolis

Frage:

Guten Tag,
Ich habe gestern erfahren, dass ich schwanger bin (etwa 6.woche erst).
Nun habe ich aber seit min. einem Jahr täglich (bis auf einige Ausnahmen) Methamphethamin (als Kapseln, von morgens is abends), sowie (zum runterkommen) Diazepam unfd Bromazepam konsumiert. Dazu Gras (wenns da war), Zigaretten und ab und an einen gepflegten Vollsuff.
Ich möchte das Kind eigentlich gerne haben da ich bereits Fehlgeburten hatte und ich aufgrund einer OP schwieriger schwanger werden kann.
Der Punkt ist nur: Alles auf einmal weglassen kann ich nicht von heut auf morgen. Alkohol, zigaretten nicht schwer aber der Rest....

Antwort:

Metamphetamine stehen nicht im Verdacht in der Frühschwangerschaft Fehlbildungen beim Kind zu verursachen, werden sie im weiteren Verlauf einer Schwangerschaft weiterhin konsumiert, so sind sie mit einer Einschränkung der neurologischen Entwicklung (ADHS, Lernstörungen u.a.) assoziiert. Alkohol steht im Verdacht eine teratogene Wirkung zu haben. Wird auch sein Konsum unmittelbar beendet, so ist von einer normalen Entwicklung des Kindes auszugehen.
Wir empfehlen auch während der Schwangerschaft und Stillzeit auf den Konsum sämtlicher Drogen zu verzichten. Dies ist nicht immer einfach, zumal wenn ein solcher Versuch ohne eine Begleitung stattfindet. Wir empfehlen in diesen Fällen, das professionelle Hilfesystem in Anspruch zu nehmen.
An Ihrem Wohnort bietet die Anonyme Drogenberatungsstelle der AWO eine prä- und postnatale Begleitung für Mütter und ihre Kinder an. Die Adresse der Beratungsstelle ist die Wakenitzmauer 176; die Mitarbeiter sind unter der Telefonnummer 0451 - 799880 zu erreichen.

05.06.2016,  von Katze

Frage:

Mein Freund ist 31 und noch in der Partyphase. Er geht Ca dreimal im Jahr auf dreitages Feiern. Und nimmt in dem Zeitraum Amphetamine und Ecstacy. Da wir noch nicht lange zusammen sind, ist es das erste Wochenende, wo ich weiss, dass er das Zeug nimmt. Ich bin absolut gegen Drogen. Manchmal hat er auch was genommen, wenn ich es nicht wusste. Aber da wusste ich es nicht. Jetzt an dem Wochenende fällt es mir so schwer, das zu akzeptieren. Und ich möchte ihn trotzdem nicht verlieren.
Ich weiss jeder würde jetzt sagen verlass ihn, aber er ist wirklich ein toller Mensch. Wir harmonieren totAl gut, da wir uns u.a. auch schon über 10 Jahren kennen. Er hat es schon. Immer gemacht. Nun jetzt einfacher viel weniger, weil er weiß, wie ich darauf reagiere. Ich weiss aber auch, dass er nicht auf die Events nicht verzichten wird. Da ich noch nie was genommen hab und auch kein Alkohol trinke, ist es schwer nachvollziehbar für mich. Wie kann ich die Events überstehen? Es macht mich sehr traurig, da ich nicht verstehe warum er es brauch. Vielleicht schon, weil man sich loslösen möchte von allem, aber trotzdem.
Ist er süchtig, wenn die Abstände so groß sind?

Antwort:

Vertrauen sollte die Grundlage einer Liebesbeziehung sein. Hierzu gehört auch eine Offenheit bezüglich des Konsums von Drogen. Konsumiert der eine der Partner Drogen und fühlt sich der andere dadurch gefährdet, stellt dies für die Wertigkeit einer Beziehung ein ernstzunehmendes Problem dar. Ist ein Konsens in gemeinsamen Gesprächen nicht zu erzielen, so besteht noch die Option, sich professioneller Hilfe zu bedienen. Wir in Frankfurt verfügen über ein ausgezeichnetes Netz an Beratungsstellen für eine derartige Problemstellung. Hier werden neben Einzelgesprächen auch gemeinsame Beratungen mit dem jeweiligen Partner angeboten; empfehlen können wir neben anderen die Beratungsstelle am Merianplatz, die Fachstelle Sucht in der Bleichstraße sowie die Beratungsstelle drop-in. Hier kann auch eine Abklärung zu der Frage erfolgen, ob bei einem der Partner ein süchtiges Verhalten vorliegt.

02.06.2016,  von Lowi

Frage:

Hallo,

ich habe mein Führerschein noch und sollte ein ärztliches Gutachten mit 2 Urintests bei der Führerscheinstelle vorweisen.

Da ich das letzte mal am 31.12.2015 konsumierte machte ich mir keine Sorgen. Der erste Urintest lieft gut aber das Gespräch nicht. Ich kam anscheinend unglaubwürdig rüber.
So musste ich anstatt den 2. Urintest, eine Haaranalyse machen.
Im Dezember habe ich am 25.12.2015 und am 31.12.2015 je ein Teil genommen. Davor erst im August.

Ich habe lange und braune Haare jedoch habe ich ein schnellen Wachstum und gefärbt sind sie auch (auch in braun)

Fragen:

Könnt ich Glück haben und da noch durchrutschen?

Danke schonmal

Antwort:

Ihre Anfrage können wir leider nicht beantworten, da wir keine Informationen darüber haben, zu welchem Zeitpunkt die Haaranalyse durchgeführt wurde und auch nicht darüber, welche Substanzen konsumiert wurden.

31.05.2016,  von Anne

Frage:

Hallo, ich habe vor einen Monat eine geringe Menge Speed und Lsd genommen. Dies war eine einmalige Sache. Nun soll ich zur haaranalsye ist dies Nachweisbar?

Antwort:

Der Konsum von Amphetaminen kann möglicherweise bei einer Haaranalyse nachgewiesen werden.

31.05.2016,  von lili

Frage:

meine freundin hat vor circa 1jahr einmal an einen joint gezogen.Ist das jetzt noch in einer Urin oder einen Haartest nachweisbar ?

Antwort:

Der einmalige vor einem Jahr stattgehabte Konsum von THC wird heute weder im Urin noch in einer Haarprobe nachgewiesen werden.

29.05.2016,  von Herbert

Frage:

Habe schon 3 Haaranalysen hinter mir, alles gut . Nun hatte ich einen sehr schlimmen Reizhusten sodas ich in der Nacht und am Tag darauf Tropfen Bronchicum einnahm die ich noch von früher hatte. Es waren ca 5 x 4o Tropfen. Ist nun meine nächste Haarprobe Negativ.

Antwort:

Wird die Haarprobe auf Drogen untersucht, so hat die Einnahme von Bronchicum(R)-Tropfen keinen Einfluss auf das Ergebnis, bei einer Untersuchung zur Dokumentation einer Alkoholabstinenz ist ein positives Ergebnis nicht mit Sicherheit auszuschließen.

25.05.2016,  von toring7

Frage:

Hallo
Ich nehme seit 6 Jahren Methadon. Mit 100 mg habe ich angefangen und mich über die Zeit bis auf 7 mg abdosiert. Bis 20 mg lief alles gut. Dann bin ich nur noch 2 mg alle 4 Wochen runter. Hatte dann immer 2 Wochen Entzug. Nun meine Frage. Wenn ich weiter in 2 mg Schritte dann wären das noch mal 3×2 Wochen leiden insgesamt. Kann ich die 7 mg nicht auf einmal absetzen und noch einmal da durch und gut oder wird der Entzug dann häftiger und länger oder kann ich das so machen?

Antwort:

Die Dosisfindung zur Beendigung einer Methadonsubstitution, eine eventuelle Begleitmedikation und die Notwendigkeit einer gegebenenfalls erforderlichen stationären Entzugsbehandlung sind in erster Linie mit dem verordnenden Arzt zu besprechen.

25.05.2016,  von Dia

Frage:

Guten Tag,

ich habe eine Frage die mich sehr beschäftigt. Ich hoffe Sie können mir helfen.
Ich muss eine Harrprobe beim Strassenverkehramt abgeben für (vor 3 jahren bei einer Hausdurchsuchung 0,5 g Kokain gefunden verfahren wurde aber eingestellt) die letzten 3 Monate keine MPU, ich mache auch schon seit 2 jahren eine Ambulante therapie und muss auch dort regelmäßig urinproben abgeben. Ich habe aber 1 mal Potenzmittel genommen weil es so nicht funktioniert hat in der beziehung. Wie lange das her ist kann ich so genau nicht sagen, februar oder märz. Nun meine Frage wird dies bei einer Harrprobe raus kommen ich muss wegen Marihuanna und Kokain die Probe abegen aber wie gesagt bin ich seit ca. 2 jahren clean und trocken. Muss ich jetzt was befürchten.... und ab wo wird die Probe abegenommen ab harrwurzel oder von harrspitze zu würzel 3 cm

Über eine Rückantwort würde ich mich sehr freuen .

Vielen Dank.

Lg.

Dia

Antwort:

Die gängigen Mittel zur Potenzsteigerung (Viagra(R), Levitra(R) oder Cialis(R)) haben keinen Einfluss auf das Ergebnis einer Haaruntersuchung auf THC oder Kokain.
Bei einer Haarprobe wird das Haar von der Haarwurzel aus untersucht.

24.05.2016,  von Tom

Frage:

Hallo, ich würde gerne wissen wie lange Alkohol nach Dauerkonsum (5 Flaschen Bier am Tag über einen Zeitraum von 21 Tage) braucht bis über den EtG-Wert Alkohol mehr nachweisbar ist?

MfG

Antwort:

Nach der letzten Flasche dürfte der ETG-Wert im Urin nach spätestens fünf Tagen auf Null sein.

20.05.2016,  von Irgendwer

Frage:

Hallo liebes Team,
Habe nach 8 Monaten heftigen Konsum zuhause von fentanyl entzogen 10 Tage Horror!!!
Gestern ging es mir schon viel besser und heute wache ich auf und habe so ein tief die Laune ist total unten, kann es garnicht beschreiben! Einfach alles negativ!
Meine Frage was kann ich dagegen machen?

Antwort:

Bei Fentanyl handelt es sich um ein synthetisches Opiat, welches als Schmerzmittel in der Anästhesie sowie zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzen zur Anwendung kommt. Seine Verschreibung unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.
Fentanyl besitzt das Risiko einer schnell sich entwickelnden und starken Abhängigkeit. Im Entzug werden Angstzustände, Kältezittern, Schweißausbrüche, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen als vorrangige Symptome beschrieben.
Die Dauer der Entzugssymptome variiert von Person zu Person und ist auch abhängig von der Höhe der Dosierung und der Zeitdauer der Anwendung. Gewöhnlich verschwinden die körperlichen Symptome nach spätestens zwei Wochen, die psychische Entzugssymptomatik kann wesentlich länger anhalten.
Wir empfehlen einen Fentanyl-Entzug nur unter ärztlicher Aufsicht, gegebenenfalls auch unter stationären Bedingungen. Im Rahmen der ärztlichen Versorgung können vorübergehend Medikamente verabreicht werden, die das Entzugsgeschehen sehr günstig beeinflussen können.
Depressive Verstimmungszustände nach einem Fentanyl-Entzug werden häufig beschrieben. Sie können sehr hartnäckig und auch andauernd sein. Auch ihre Behandlung gehört in die Hände eines erfahrenen Arztes für Psychiatrie; fast immer lassen sich diese Zustände durch die kurzfristige Verordnung beispielsweise eines Antidepressivums günstig beeinflussen.

18.05.2016,  von tobias

Frage:

Hall.Ich habe am 09.03.2016 ein Jahr Urin Abstinenz Nachweise erbracht und jetzt am 24.05.2016 meine mpu .also 2 Monate und 2 Wochen nach der letzten Urin Probe ..mir wurde Schriftlich von der mpu Stelle in Frankfurt mit geteilt das ich vor Ort am Tag der mpu noch eine Urin Probe abgeben muss..
Meine Frage= kann es sein das sie auch sagen das sie eine Haar Probe haben wollen da die letzte Urin Probe schon länger als 2 Monate zurück liegt ?

Antwort:

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass man zum Abschluss Ihrer Abstinenznachweise am 24.05.2016 noch eine zusätzliche Haaranalyse einfordern werden wird.

18.05.2016,  von daniel

Frage:

Hallo. Ich hatte am 15.5. eine frage über haarspray gestellt. Nun ich hatte ehrlich gesagt schon ein paar mal haarspray in den haaren in den letzten 5 wochen das letzte mal war am 14.5. In 2 wochen muss ich die haare abgeben. Natürlich werde ich ab sofort nichts mehr in die haare sprühen. Muss ich mir jetzt sorgen machen ich hab ja nicht viel in die haare gesprüht. Danke im voraus

Antwort:

Im Hinblick auf die Anwendung von Haarspray müssen Sie sich für die kommende Haaranalyse keinerlei Sorgen machen.

17.05.2016,  von Katrin

Frage:

Hallo,

Ich habe eine Frage zur Rechtslage. Ein Bekannter hat seit Silvester nichts mehr konsumiert, "kalter Entzug" könnte man sagen, wobei es ihm ziemlich leicht fiel, hatte nur minimal Entzugserscheinungen die nach zwei Wochen weg waren. Eine Sucht war also nicht vorhanden, gehe ich mal davon aus.
Jedoch, der Pechvogel, wurde von einem ehemaligen Bekannten verpfiffen und nun soll er seinen Führerschein ein Jahr abgeben. Diesen Führerschein hat er erst seit Ende Februar. Es wurden noch keinerlei Tests bei ihm durchgeführt.
Noch größeres Pech: ihm wurde zwei mal was unter gejubelt (einmal Privatveranstaltung, einmal Timewarp), zumindest vermuten wir das.
Wie sieht das aus wenn er eine Haaranalyse machen muss? Wie lange wird das nachgewiesen? Seine Haare wurden seit Januar schon 2-3 mal geschnitten und sind kurz, von dem durchschnittlichen Wachstum her müsste man dann ja bei ihm vom dem ehemaligen Konsum nichts mehr finden. Aber diese einmaligen Dinge? Er hat wirklich nicht mehr bewusst konsumiert da ihm sein Neurologe schon einige Dinge erklärt hat, die auf seinen ehemaligen Konsum zurück zu führen waren (rückwirkender Horrortrip im Schlaf). Ich hoffe ihr könnt mir bei der Rechtslage helfen, damit er nicht seinen Führerschein, den er erst drei Monate hat, wieder abgeben muss.

Liebe Grüße

Antwort:

Wir als Ärzte sind leider nicht in der Lage, juristische Fragestellungen befriedigend zu beantworten. Wir empfehlen Ihnen, sich von einem Fachanwalt für Verkehrsrecht beraten zu lassen.

15.05.2016,  von Bananajoe

Frage:

Hi. Ich habe den paragraphen 64. Und das wegen Alkohol. Ich gebe monatlich blut und urin ab. Bin noch in der dauererprobung. Ich interessiere mich aber total für die kontrollen. Ein bierchen?! Gefährdent? Ich höre von vielen die trinken. Aber ich will wissen wie die damit durchkommen. Und so sachen wie testo oder anabol. Anabol steigert die leberwerte leicht. Wird das als rückfall gewertet. Mir geht's gut ohne allem. Ich will es verstehen. Würde mich über eine antwort freuen.

Antwort:

Ihr genaues Anliegen erschließt sich uns leider nicht. Vielleicht präzisieren Sie Ihre Fragestellung, aber erwarten Sie von uns keine Hinweise zum "Durchkommen".

15.05.2016,  von daniel

Frage:

Hallo zusammen. Ich muss haarproben für alkohol abgeben und wollte fragen ob haarspray die analyse beeinflussen kann ich hab gesehen dass da benzyl alkohol und alkohol denat enthalten ist. Ist es etwas schlimmes ich würde mir gerne ab und zu die haare stylen und bin nicht sicher ich will keinen fehler machen. Danke im voraus

Antwort:

Die für eine Haarprobe zu entnehmenden Haare sollten möglichst unbehandelt sein, um eine Störung des Analysevorganges auszuschließen.

11.05.2016,  von Rene

Frage:

Habe mit meiner Freundin Kinderwunsch ich konsumiere Öftes Speed auch bei den Zeugungen 3mal war sie schwanger und jedes mal Eine Fehlgeburt . Meine Frage : Kann es an mein Speed Konsum liegen?

Antwort:

Man weiß heute, dass so gut wie alle Drogen Auswirkungen auf die Entwicklung und die Qualität der Spermien haben können. Der paternale Konsum ist unserem Wissen nach jedoch nicht Ursache einer Fehlgeburt.
Für eine Fehlgeburt kann es eine Vielzahl von Ursachen geben, unter anderem auch einen Drogenkonsum der Mutter. Ist dieser auszuschließen, so empfehlen wir die Abklärung durch eine Vorstellung bei einem Fachsarzt / bei einer Fachärztin für Gynäkologie.

11.05.2016,  von Renate

Frage:

Werden die r.c. "alpha-pbp", "alpha-php" und "4F-pvp" beim Urin Drogenscreening erfasst?
Und wie lange kann Alkoholkonsum (Bier, aber wenig) im Urin nachgewiesen werden? Vielen Dank, Renate

Antwort:

Neuere Designerdrogen können in Abhängigkeit vom jeweiligen Labor durchaus nachgewiesen werden, wenngleich wir bei den von Ihnen genannten keine genauen Vorstellungen haben, um welche Substanzen es sich hierbei handelt.
Der Alkoholnachweis von Bier im Urin beschränkt sich auf ca. 1 - 2 Tage.

10.05.2016,  von Danny

Frage:

Mein Freund konsumiert in letzter Zeit Kokain , Cannabis, Alkohol und mir unbekannte Medikamente. Er ist bis jetzt bei jeder Urinkontrolle negativ gewesen, was mich stutzig macht .Er sagt, dass er Salz unter den Fingernägeln hat.

Antwort:

Bei immunchemischen Nachweisverfahren sind bestimmte Störfaktoren nicht auszuschließen.

08.05.2016,  von Mieze

Frage:

Hallo liebes Suchtbriefkasten-Team,

vor einigen Monaten hatte ich eine Alkoholfahrt mit 1,8 Promille, und will/muss nun meine einjährige Abstinenz per Haaranalysen nachweisen. Nun habe ich gelesen, und auch von einem Labor, welches Haaranalysen durchführt, erfahren, dass es Haarpflegeprodukte gibt, die wie fast alle Shampoos pflanzliche Extrakte enthalten; und dadurch unter Umständen auch von Natur aus schon ETG enthalten kann, da das bereits ein natürliches Stoffwechselprodukt von diversen Pflanzen zu sein scheint.
Falls dies bei den von mir gerade verwendeten Produkten der Fall sein sollte, wie kann ich denn eine falsch positive Probe vermeiden, bzw. gibt es die Möglichkeit, das verwendete Shampoo/Spülung im Voraus auf ETG untersuchen zu lassen?
Denn man ist ja selbst in der Nachweispflicht dahingehend.

Vielen Dank im Vorab!

Antwort:

ETG ist wenn überhaupt dann nur in pflanzlichen Haarpflegeprodukten nachweisbar. Diese können auf Wunsch im Vorfeld dahingehend untersucht werden, ob durch sie der Nachweis einer Alkoholabstinenz beeinflusst wird.

02.05.2016,  von Gesundheitsamt Frankfurt

Frage:

GEHT DER SUCHTBRIEFKASTEN NOCH?

Antwort:

WICHTIGE MITTEILUNG:

AUFGRUND EINES TECHNISCHEN DEFEKTES SIND SEIT DEM 27. APRIL 2016 SÄMTLICHE AN UNSEREN SUCHTBRIEFKASTEN GERICHTETE ANFRAGEN VERLOREN GEGANGEN!

WIR SIND AB SOFORT WIEDER DA!

MIT DER BITTE UM ENTSCHULDIGUNG

DAS TEAM AUS DEM FRANKFURTER GESUNDHEITSAMT

17.04.2016,  von Lili

Frage:

Hallo...
Und zwar, ich habe ca. 4 Jahre lang mit Unterbrechungen Crystal konsumiert. Als ich erfahren habe das ich Schwanger bin (erfahren in der 6ssw) habe ich es natürlich komplett eingestellt. Viel mir auch nicht schwer, da ich so und so an dem Punkt war wo ich mir selbst leid getan habe und mich fragte wieso ich mir das antu, zumal es mir absolut nix mehr brachte.

Nun habe ich seit 7 Monaten ein wundervolles, gesundes Baby.
Ich bin wahnsinnig glücklich!

Meine "beste Freundin" war nun nach langer zeit wieder da und sie ist leider noch in den Kreisen und konsumiert noch Crystal.
Ich habe sie so lang nicht gesehn das ich mich richtig gefreut hatte obwohl ich jeglichen kontakt mit den leuten aus den kreisen abgebrochen hatte. Aber sie ist/war nun mal meine beste Freundin, kennen uns seit der Kita.

Auf jeden Fall hab ich mich irgendwie dazu mitreißen lassen eine zu ziehen. Ich bereue es so sehr.
Hasse mich dafür, denn offenbar hatte ich alles vergessen weswegen ich das nicht mehr tun wollte.
Sie war dann drei Tage lang bei mir. Ich habe jeden Tag EINE gezogen.

Meine frage die ich nun habe, ich habe mir jedes mal bevor ich die kleine angefasst habe dir Hände gewaschen und habe es versucht sir nicht zu küssen. Was mir sehr schwer viel.
Aber hat sie jetzt trotzdem irgendwas abbekommen davon?

Und dir andere sache ist. Ich hatte die 7 Monate lang gestillt.
Wollte so und so langsam abstillen, aber als meine "Freundin" dann da war dachte ich mir, ich könnte es auch gleich tun. Weis nicht wieso ich das gedacht habe und vorallem wieso ich es getan habe!!
Nur für den Scheiß!
Ich bereue das so sehr das ich es gemacht habe!
Wie lang bleibt denn crystal in der Muttermilch?
Könnte ich wieder stillen ?

Meine kleine is mir das wichtigste auf der Welt und schäme mich dafür, für den scheiß sie abgestillt zu haben.

Vllt. War das nochmal nötig um mir wirklich dessen bewusst zu werden.
Es war alles toll bevor meine "Freundin" kam.

Ich will das wieder herstellen.
Gibt es da eine Möglichkeit?
Also das ich wieder stillen kann?

Danke schon mal für die Antwort.

Antwort:

Über die Auswirkungen von Crystal Meth auf den kindlichen Organismus liegen nur unzureichende wissenschaftliche Untersuchungen vor. Wir empfehlen nach Rücksprache mit dem Berliner Zentrum für Embryonaltoxikologie frühestens nach 48 Stunden wieder mit dem Stillen zu beginnen oder bei einem 7 Monate alten Kind abgestillt zu bleiben, insbesondere dann, wenn eine Drogengefährdung fortbesteht. Ansonsten sollten während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit auf den Konsum jeglicher Drogen verzichtet werden.

14.04.2016,  von suchtangst

Frage:

Hallo
nochmal ich bin seit 9 Monaten im Programm und bekomme die Subutex take home bin aber leider wieder rückfällig geworden bei der Suchtberatung konnte mir keiner helfen da die mit Subutex keine Erfahrung haben und mit meinem Arzt kann ich auch nicht darüber reden da er mich sofort rauswerfen würde.
Bitte geben Sie mir auf meine vorherige frage Auskunft da ich vom Heroin wieder wegkommen möchte , bin sehr labil so das ich die lange Wartezeit nicht aushalten werde.Wie lange sollte ich warten vom letzten konsum und hat mir das halbe Milligramm die letzten Tage was gebracht damit ich die Wartezeit austricksen kann.Weiß nicht an wem ich mich sonst noch melden soll.

Antwort:

Wir verfügen leider über keine ausreichenden Erfahrungen, um Ihnen wirksam helfen zu können. Wir empfehlen Ihnen das vertrauensvolle Gespräch mit dem Sie substituierenden Arzt, gegebenenfalls auch eine Aufnahme zur stationären Entgiftung mit einer anschließenden erneuten Einstellung auf ein Substitut.

14.04.2016,  von suchtangst

Frage:

Hallo
möchte von ca. 1 1/2 Gr.Heroin auf Subutex umstellen die letzten Tage habe ich zum Heroin täglich ca.ein halbes Milligramm genommen weil ich gehört habe das ich so keine 24 Stunden warten muß .Meine Frage ist jetzt wenn ich nach 12 Stunden meines letzten Heroin konsum gleich 8 mg subutex nehme ich einen turboentzug bekomme? Wollte gestern schon mit heroin aufhören und hab nach 14 stunden 1 Milligramm genommen und darauf bin ich affig geworden das ich mir wieder was holen mußte war das halbe Milligramm die 10 Tage lang zuwenig oder heute das 1 mg ? Habe schon im Netz seit tagen nach einer Antwort gesucht hoffe sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank im voraus

Antwort:

Zur eigenmächtigen Umstellung von Heroin auf Subutex(R) geben wir keine Empfehlungen. Diese Umstellung sollte unserer Meinung nach immer in Zusammenarbeit mit einem in der Behandlung von Drogenkonsumenten erfahrenen Arzt durchgeführt werden.
Sie können sich an Ihrem Wohnort an die Mitarbeiter der Fachambulanz für Suchtkranke in der Kopernikusstraße 18A wenden, die Sie an einen Arzt vermitteln können. Das Beratungszentrum ist unter der Telefonnummer 08638 - 9418011 zu erreichen.

13.04.2016,  von Seluja

Frage:

Hallo habe vor ca 6mon. das erste und einzige mal in meinem Leben crystal probiert waren ca.0,2g is das durch einen haartest noch nachweisbar LG

Antwort:

Es ist davon auszugehen, dass auch dieser einmalige Konsum in einer Haarprobe nachweisbar sein wird.

12.04.2016,  von Diedisziplinierte

Frage:

Hallo,

ich habe aufgrund psychischer Probleme bei Bedarf eine Medikation von Benzodiazepinen.
Letztes Jahr hattr ich eine Panikattacke und habe eine Diazepam eingenommen. ZZwei Wochen darauf kam ich in eine Klinik und diese haben dann jeden Tag einen Urintest mit mir gemacht. Die Ergebnisse waren einmal positiv, dann negativ und so weiter. Das ging ca. 5 Tage lang so. Ich kann mit bestem Gewissen sagen, dasa ich währenddessen KEINE Benzos zu Kir genommen habe. Mir wurde nicht geglaubt und ich würde nicht therapiert...
Dannach habe ich von Fachpersonal erfahren, dass es sein kann dass sich das Diazepam im Fettgewebe ablagert und Bei Gewichtsverlust im Urin mit ausgeschieden wird und Also auch wieder nachweisbar ist. Während des Klinikaufenthalts habe ich nachweislich 5kg abgenommen.

Jetzt gehe ich wieder in eine Klunik die als Voraussetzung auch die völlige Abstinenz hat. Sonst werde ich nach Hause geschickt.
Wie kann ich sicherstellen dass mir eine vergangene Einnahme von Benzos dort nicht schon wieder das Genick bricht???

Gibt es offizielle medizinische Berichte die solch eine Problematik in de NaCh weisbarkeit belegen ubd erklären damit ich mich darauf berufen kann?

Leider wird man komplett entmündigt und ohne schriftliche medizinische Erklärungsalternativen hat man keine Chance diesen Test anzuweifeln...

Was kann ich tun um sowas nochmal zu vermeiden?

Antwort:

Uns ist nicht bekannt, dass Benzodiazepine im Fettgewebe eingelagert werden würden.
Je nach Einnahme sind sie nach ein- bis eineinhalb Wochen durch den Urin ausgeschieden.

10.04.2016,  von caro

Frage:

mein verlobter hat mehrere drogenabzesse am arm jetzt mußte er schon 2mal uk abgeben und es ist immer noch dreckig obwohl er seit 12 tagen kein heroin sprizt weil er in therapie ist kann es an den abzessen liegen

Antwort:

Zwischen Drogenabszessen und auf Drogen positiven Urinnachweisen gibt es keinen ursächlichen Zusammenhang.

08.04.2016,  von peter

Frage:

Meine Frage.ich bin seit ca 10jahren stabile und vollkommen ohne beigebrauch mit pola substituiert ist es möglich positive MPU zu bekommen.kennen sie da welche die substituiert MPU bestanden haben.

Antwort:

Unserem Kenntnisstand nach gibt es im Hinblick auf die Wiedererteilung einer Fahrerlaubnis bei Substitutionspatienten sehr unterschiedliche Regelungen, die von Bundesland zu Bundesland verschieden sein können. Um hier eine verlässliche Auskunft zu erhalten, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht.

07.04.2016,  von Jeffrey

Frage:

Hallo,

Ich habe eine Urinprobe beim Hausarzt abgegeben weil ich in 4 Tagen eine Langzeittherapie beginnen will und dort alles negativ sein muss.
Ich habe vor ca. 3 Wochen THC, Benzos und Opiate konsumiert (nicht sehr viel) und das Testeregebniss auf diese Stoffe war negativ.
Jetzt kommt das Ding: der Test war positiv auf Methamphetamine. Ich habe seit mehr als einem Jahr kein Meth konsumiert. Der Referenzbereich vom Labor ist ziemlich hoch angesetzt mit 1000 nanogramm pro Liter. Wie geht das ? Nach so langer Zeit kann doch kein Meth mehr nachgewiesen werden... Zumal ich sehr schlank bin und die Wochen vor der UK ziemlich viel getrunken habe.
Ich hatte einen Tag vor der UK eine kleine OP wo mir Xilocitin 1% zur lokalen Betäubung gespritzt wurde. Auserdem nehme ich noch Quetiapin (Seroquel) seit ca. 4 Monaten.
Jetzt hab ich natürlich Angst das ich bei der UK in der Klinik auch positiv bin.
Ich hoffe ihr habt ne Idee.

Antwort:

Unserem Kenntnisstand nach führen die genannten Medikamente nicht zu einem positiven Nachweis von Methamphetaminen im Urin.
Wurde der Urin mit einem immunchemischen Schnelltest untersucht, sind falsch positive Ergebnisse prinzipiell möglich, bei Anwendung eines beweissicheren massenspektrometrischen Verfahrens können diese ausgeschlossen werden. In Zweifelsfällen empfehlen wir ein derartiges Nachweisverfahren beispielsweise bei einem gerichtsmedizinischen Institut.

05.04.2016,  von Martin

Frage:

Hallo, habe eine Frahe zum Abbau von Kokain und
den Abbauprodukten.
Ich habe nach 3 Monatiger Abstinenz wieder Kokain konsumiert.
Ungefähr 1g werden es gewesen sein. Nun habe ich nach 20 Tagen eine UK für die MPU und habe Angst, diese nicht zu bestehen, weil das Ergibnis positiv ausfallen könnte. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass noch etwas nachweisbar ist? Vielen Dank für ihre Bemühungen. Martin

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.


04.04.2016,  von Francesca

Frage:

Mein Freund hatte bei seiner letzten Urinprobe auf Alkohol einen Wert über 5000.
Er beteuert, dass er während seiner Heimfahrt über Ostern nichts getrunken hat.
Wie kann so ein Ergebnis zustande kommen, wenn er wirklich nicht getrunken hat?

Nach meinen Recherchen hätte er kurz vor dem Test mindestens eine Flasche Vodka trinken müssen.

Antwort:

Ein Wert von über 5000 wahrscheinlich ng/ml lässt sich am ehesten durch eine Aufnahme von Alkohol erklären.

01.04.2016,  von Sebi85

Frage:

Hallo hatte 2010 eine mpu durch ein Gerichtsurteil. 6 Monate urintest
anschließend mpu bestanden.
Letztes Jahr im April in eine Polizei kontrolle gekommen ( seit Januar 2015 ca alle 2 Wochenenden gekifft) freitags abends 2 joints mit 3 Leuten geraucht und ein paar Bier getrunken.
ich sollte erstmal pusten wert war 0.2.
Anschließend wurde ich angehalten zu Pickeln. Ich wusste es nicht besser und tat dies ( dumm) . Fleppen ist auch entzogen und ich bin seit dem Tag abstinent und Weise es gerade mit haaranalyse nach.
Meine Frage nun im Polizeibericht steht nichts von dem alkoholtest wurde denn bei der Blutprobe auch auf alkohol getestet?
Denn dann habe ich eine schwere mpu vor mir da ich ja nicht zusätzlich eine Abstinenz auf alkohol gemacht habe.
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Mfg

Antwort:

Diese Frage können wir leider nicht abschließend beantworten, es ist aber durchaus möglich, dass aufgrund des Wertes von 0,2 Promille Alkohol auf den Nachweis einer Alkoholabstinenz verzichtet wurde.

23.03.2016

Frage:

Herzlichen Dank für Ihre Antwort - ich habe eine weitere Frage:
Ich wurde darauf hingewiesen, dass Methamphetamin im Fettgewebe gespeichert wird. Im internet habe ich vieles gelesen, das das zu bestätigen scheint.
Ich bin Marathonläufer und habe das letzte halbe Jahr mein Training intensiviert (am 3.April ist Halbmarathon in Berlin).....ich laufe fast täglich eine Stunde bzw 10km oder gehe im Wechsel ins Sportstudio und mache Krafttraining. Ich habe dabei gut abgenommen und bin innerhalb von etwa 6 Monaten von 88 auf 83 kg runter. Ich habe sicht- und fühlbar Fett ab- und Muskeln aufgebaut.
Da ich im Internet viel darüber lesen kann , dass bei Verstoffwechslung von Fettdepots auch eingelagerte Schadstoffe wieder freigesetzt (und damit auch in den Haarwurzeln gespeichert?) werden, frage ich mich, ob eine Möglichkeit besteht, dass DAS zum positiven Befund meiner Haaranalyse im Februar 2016 gefuehrt hat - nachdem die vorangegangen letzten beiden Analysen ja negativ waren und mein letzter Konsum im Feb 2014 war. Da das HIV-Medikament Ritonavir (Norvir) den Blutspiegel von Methamphetamin auf das 2-3fache erhöhen und den Abbau verzögern kann -- ist es auch möglich, dass dadurch bei einer wie oben beschriebenen Verstoffwechslung der cut-off-Wert bei einer Haaranalyse hin zu 'positiv' überschritten werden kann?
In diesem Zusammenhang auch die Frage, ob Sie mir vielleicht einen Kontakt in Berlin nennen können mit dem ich auch persönlich die Problematik erörtern kann.
Noch einmal vielen Dank !

Antwort:

Uns ist nicht bekannt, dass Metamphetamine in nennenswerten Konzentrationen im Fettgewebe abgespeichert werden und schon gar nicht über einen solch langen Zeitraum. Diese Speichervorgänge sind für Drogennachweisverfahren allenfalls für Cannabisprodukte von Bedeutung.
Möglicherweise aus dem Fettgewebe freigesetzte Metamphetamine würden auch so niedrige Blutspiegel erzeugen, dass sie sicherlich unterhalb des für die Untersuchung maßgeblichen Cut-off-Wertes liegen würden und dann auch in einer Haarprobe nicht nachweisbar wären.
Am wahrscheinlichsten scheint uns nach wie vor ein positiver Befund über eine äußere Kontamination.
Als Ansprechpartner in Berlin empfehlen wir Ihnen die Rechtsmedizin der Charité.

16.03.2016,  von Matjes

Frage:

Hallo aus Berlin....
Seit Frühjahr 2014 gebe ich für meinen Arbeitgeber alle 3 Monate eine Haarprobe zum Drogenscreening (durch Charité Berlin) . Im Februar 2014 hatte ich das letzte mal etwas konsumiert. Die Werte (Methamphetamin) waren stetig gefallen aber es dauerte etwas über ein Jahr bis die Analyse endlich negativ war. Ich bin HIV-Positiv und nehme eine Kombination aus Prezista/Norvir/Truvada. Im Internet las ich unter "HIV&Drogen" den Hinweis, dass zB Norvir (Ritonavir) den Abbau von Crystal in der Leber hemmt und den Crystal-Blutspiegel auf das 2-3fache erhöht. Kann das der Grund gewesen sein, warum es bei mir so lange dauerte bis die Werte negativ waren?

Mit den letzten beiden (negativen) Analysen war -so hoffte ich- auch langsam wieder meine Vertrauenswürdigkeit wiederhergestellt und ich konnte meinen Beruf endlich wieder regulär ausüben .

Doch nun scheint wieder etwas positiv ausgefallen zu sein (was und wieviel wird mir nächste Woche mitgeteilt).
Fakt ist aber , dass ich seit Februar 2014 tatsächlich keinerlei Drogen mehr konsumiere.

Auf 2 Jahre ausgedehnt war das Leben und Arbeiten mit der vierteljährlichen Ungewissheit beim Warten auf das Ergebnis ziemlich hart und deprimierend. In dieser Zeit hatte ich auch so gut wie keinen Sex. Meine letzten beiden (negativen) Haaranalysen haben mir aber wieder geholfen, voller Zuversicht in die Zukunft zu schauen und mein Leben wieder zu geniessen. Dazu gehört auch der Sex. Ich bin schwul, Single - und lebe in Berlin.
Meine Frage nun ist folgende: kann es sein, dass Werte in der Haaranalyse positiv anzeigen trotz 100%iger Abstinenz? Kann es bei häufigen intensiven Sexualkontakten zb durch Speichel und Oral/Analverkehr zu einer für die Haaranalyse entscheidenden Aufnahme in den Körper kommen? Ich weiss, dass ich Sexualpartner hatte, die nicht immer nüchtern waren.

Gibt es Alternativen, mit denen ich meine Abstinenz nachweisen kann?

Antwort:

Es ist durchaus möglich, dass bestimmte antiretrovirale Medikamente beispielsweise durch einen kompetitiven Hemmmechanismus zu einem verzögerten Drogenabbau führen können.
Unserem Wissen nach sind durch Sexualkontakte oder Speichel keine für eine positive Haaranalyse ausreichenden Drogenkonzentrationen zu erreichen.
Sämtliche Drogen können jedoch durch eine externe Kontamination durch Schweiß oder Handkontakt auf die Haare aufgebracht zu einem positiven Ergebnis in einer Haaranalyse führen. Das Ergebnis von Urinkontrollen wird hierdurch nicht beeinflusst.

15.03.2016,  von fam

Frage:

hallo ...ich hab ein gewaltiges problem im oktober 15 war ich für 6 wochen in nrw zum fentanylentzug.danach bin ich zur substi...zu einer ärztin hier in bruch gegangen ...habe dort 16mg subotex bekommen .da es mir leider nicht ggut gin(schwizten ,schlecht usw)habe ich es ausgespuckt um es mir selber einzuteilen früh mittag abend ....leider hat sie mich erwischt und rausgeworfen...seid dem mit ich natürlich wider von früh bis spät am besorgen das es mir einigermasen gut geht ....leider auch wieder illegale sachen...bleibt mir ja nix über .....ich versuche alles das sie mich wieder aufnimmt....keine chance ....sie lehnt immer ab ....ich kann nicht wo anderst hin....ich kann mir nicht eine s-bahn faht leisten...was kann ich tun?????bitte schnell um antwort

Antwort:

Auf die Entscheidung Ihrer Ärztin, Sie weiterhin nicht mehr substituieren zu wollen, haben wir leider keinen Einfluss. Wir empfehlen Ihnen mit der Drogenberatungsstelle an Ihrem Wohnort Kontakt aufzunehmen. Dienstags und donnerstags können Sie dort im Rahmen der Substitutionssprechstunde ohne Voranmeldung einen Gesprächstermin bei einem der Berater wahrnehmen. Sicherlich werden sich hier auch alternative Substitutionsmöglichkeiten finden lassen. Die Beratungsstelle finden Sie in der Hauptstraße 5.

12.03.2016,  von johnny

Frage:

Hallo zusammen. Ich habe in 2 monaten meinen ersten termin zur haarprobe für alkohol. Ich habe gestern ein gericht mit einer soße gegessen in der ketchup reingemischt wurde was ich leider erst nach dem essen erfuhr. Wirkt sich das jetzt auf die haaranalyse aus? In ketchup ist ja immerhin brandweinesseig enthalten. Und ich wollte fragen ob man bei süßigkeiten auch mehr acht geben sollte wie z.B. weingummi oder lakritz

Antwort:

Der Einmalverzehr einer ketchuphaltigen Speise wird ohne Auswirkung auf das Ergebnis einer Haaranalyse bleiben. Weingummi oder Lakritz haben bei gewohnten Verzehrmengen ebenfalls keinen Einfluss auf ein solches Ergebnis.

12.03.2016,  von Sebastian

Frage:

Moin.
Ich habe gestern mein Ergebnis der letzten haaranalyse auf Alkohol bekommen. Diese war mit 35pg/mg verunreinigt. Hab während der Zeit keinen Alkohol getrunken. Zusätzlich habe ich auch blutwerte abnehmen lassen. Alles lag im Normbereich. Die vorherige Analyse war ebenfalls unter 7pg/mg Haar. Nun ist meine Frage, wie es trotz der absoluten Abstinenz und den vorherigen guten Werten trotzdem zu einer so hohen Menge kommen kann obwohl ich nichts getrunken habe, da das die letzte und entscheidende probe für meine MPU war? Diese ist aufgrund des hohen wertes jetzt natürlich negativ ausgefallen.
Grüße Sebastian

Antwort:

In seltenen Fällen kann es durch die Anwendung eines pflanzlichen Haartonikums oder spezieller Kräutershampoos zu einem positiven ETG-Nachweis in einer Haarprobe Kommen, da diese Pflegemittel ETG enthalten können.

04.03.2016,  von Alex

Frage:

Wie ist das möglich,im Kapillarbluttest 3 Wochen,nach Konsum,es noch nachzuweisen?? Bei mir war es so,bin im Polamedonprogramm u möchte gerne mehr darüber wissen.Bitte um Antwort!!!

Antwort:

Uns sind keine gängigen Drogen bekannt, die noch nach Ablauf von drei Wochen im Blut nachzuweisen sind.

03.03.2016,  von Steffi

Frage:

Nachweiszeiten im Kapillarbluttest!! Können Sie mir das bitte beantworten??

Antwort:

Auf welche Substanzen bezieht sich Ihre Anfrage? Nach unserem Wissen unterscheiden sich die Nachweiszeiten von Kapillarblut und normalem Venenblut nicht.

03.03.2016,  von Imker

Frage:

Hallo liebes Team,
heute hat mir mein Arzt für 14 Tage Kortisontabletten verordnet.Da ich mich zur Zeit in einem Urinscreening Programm befinde hätte ich gerne gewusst ob Kortison meine ETG-Werte verfälschenkann???

Antwort:

Die Einnahme von Kortison beeinflusst den ETG-Wert nicht.

25.02.2016,  von Stefanie

Frage:

Ich habe meinen Führerschein angefangen und musste jetzt von der Führerscheinstelle aus ein ärztliches Gutachten mit Urin und haaranalyse abgeben.ich bin 2 mal vor Gericht gelandet wegen Besitz von btmg, vor 6 Jahren und vor 4 Jahren. 24 cm wurden mir abgeschnitten also solang wie meine Haare halt sind. Da ich noch nie ein Führerschein hatte, frag ich mich erstens wieviel Monate wollen die von mein Haaren, 3? 6? Oder echt 24? Und da ich letztes Jahr im Juli das letzte mal aber, auch nur einmalig ne Nase crystel und ein joint geraucht habe, ob da der haartest positiv ausfallen wird? Dazu muss ich auch sagen hab ich sehr kaputte Haare vom vielen färben unteranderen auch 2 mal blondiert und ich glätte sie auch fast jeden Tag also farbe und Hitze. Und meine letzte wichtige Frage wenn der haartest jetzt positiv ausfällt, ich weiß ja nicht wie viel Monate die nun nehmen, kann ich trotzdem mein Führerschein fertig machen oder entsagen.die mir den gleich. Der urintest wird sicher nicht positiv ausfallen, ich bin ja auch schwanger zur Zeit und wirklich sauber. War nur viel krank und hab immer nasenspray und halstabletten und Hustensaft genommen. Lg

Antwort:

Für die Erteilung eines Führerscheines werden im Regelfall lediglich 6 Zentimeter einer Haarprobe untersucht, ein einmaliger Konsum dürfte normalerweise nicht nachweisbar sein. Wurden ein codeinhaltiger Hustensaft oder codeinhaltige Hustentropfen eingenommen, müssen deren ärztliche Verordnung bei der Führerscheinstelle nachgewiesen werden.

16.02.2016,  von Hannah

Frage:

Hallo.
Ich bin seit ca 4 Jahren in einer Methadonsubstitution. Abgesehen von einem Rückfall im ersten halben Jahr, hatte ich keinen Beikonsum. Zusätzlich zu Methadon bekomme ich ein trizyklisches Antidepressivum in der niedrigsten Dosierung.

Nun möchte ich gerne eine kurze Heilfastenkur von einer Woche machen. Ich habe mich schon viel darüber informiert und bin bestens gewappnet, bis auf eins:
Darf ich fasten, auch wenn ich diese Medikamente einnehme?
Auf das Antidepressivum würde ich zur Not verzichten (natürlich langsam absetzen und erst eine Zeit danach mit dem Fasten beginnen), aber wie sieht es mit Methadon aus?

Mein Substitutionsarzt ist da leider kein guter Ansprechpartner, er hält ohnehin nichts vom Fasten, egal unter welchen Vorraussetzungen, egal ob mit oder ohne Medikamente. Daher wäre ich über eine hilfreiche Antwort sehr dankbar.

Antwort:

Nach unserer Kenntnis sollte ein einwöchiges Fasten unter einer laufenden Methadonsubstitution relativ unproblematisch verlaufen. Die Beibehaltung der Einnahme eines trizyklischen Antidepressivums sollte mit dem verordnenden Arzt besprochen werden; nach unserer Einschätzung ist eine niedrige Dosierung auch hier weitgehend unproblematisch.
Sie kennen Ihren Körper und dessen Reaktion auf die Methadoneinnahme am besten; wir würden eventuell empfehlen, die Tagesdosis auf zwei Einnahmezeitpunkte zu verteilen, sofern dieser Vorschlag von Ihnen gleichfalls als sinnvoll erachtet wird.
Eine gewisse Gefährdung sehen wir in möglichen Nebenwirkungen hinsichtlich des Kreislaufgeschehens, insbesondere Schwindel durch einen möglicherweise erniedrigten Blutdruck. Dies sollte durch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme (täglich 3-4 Liter Wasser) in der Fastenzeit kompensiert werden.
Nach den uns zur Verfügung stehenden Informationen wird empfohlen, täglich einen Becher Joghurt zu sich zu nehmen, um Stoffwechselstörungen (Katabolie) zu vermeiden, sowie das tägliche Trinken von einer Kanne gesüßten Tees, um anfallendes Aceton weiter verstoffwechseln zu können.

12.02.2016,  von marilelle

Frage:

es geht um meinen sohn: zeigt urintest amphetamine positiv bei nasalem konsum von coffeinpulver? tests waren dreimal positiv obwohl bei ihm gefundenes pulver "nur" coffeinpulver war (habe ich im Labor testen lassen)

Antwort:

In einem beweissicheren Nachweisverfahren (Massenspektrometrie) kann der Konsum von Coffein nicht zu einem positiven Befund auf Amphetamine führen. Bei immunchemischen Nachweisverfahren können Kreuzreaktionen möglich sein.

12.02.2016,  von paul

Frage:

Hallo zusammen, ich muss eine alkoholabsinenz machen und habe mich für haarproben entschieden. Da ich jetzt total verwirrt bin bezüglich der sachen die man nicht mehr zu sich nehmen darf, möchte ich gerne wissen wie das mit shampoo aussieht und haarshampoo. Ich habe manche inhaltsstoffe gefunden bei denen ich mir jetzt unsicher bin ob sie was mit alkohol zu tun haben und meine ergebnisse verfälschen könnten.
z.B. :
panthenol
Phenoxyethanol
Parfum
Geraniol
Propylene glycol
Menthol
Linalool
Glycol distearate
Sorbitol
Benzyl alcohol
Ether
oder in zahnpasta enthalten: sorbitol

Außerdem kann ich nicht verstehen wieso auf obstsäfte, sauerkraut, ketchup und essig verzichtet werden soll. Ich trinke jeden tag apfelsaft immer fisch geöffnet und am selben tag leergetrunken darf ich das auch weiterhin so machen oder ist das jetzt zu vermeiden. Oder im deo steckt so gut wie immer alkohol und ohne deo... naja. Und meine letzte frage, stimmt es das kohlensäurehaltige getränke etwas mit alkohol zu tun haben. Vielen dank im voraus

Antwort:

Sämtliche angeführten Inhaltsstoffe von Shampoo und Zahncreme führen nicht zu einem positiven Alkoholnachweis in einer Haarprobe; gleiches gilt für nichtalkoholische kohlensäurehaltige Getränke. Der Konsum von Apfelsaft kann das Risiko für einen positiven Befund erhöhen.

11.02.2016,  von Nina

Frage:

Hallo,

Ich befinde mich derzeit im ETG Programm mit Urintests.
Morgen habe ich mein erstes Screening.

Ich verwende derzeit ABC Wärmesalbe unterstützend gegen meine Verspannungen durch HWS-Syndrom. Erst jetzt habe ich gesehen, dass ein Bestandteil Cetylstearylalkohol ist. Natürlich hab ich die Creme nur äußerlich verwendet. Jetzt hab ich natürlich Angst.
Kann sie den Test beeinflussen?

Und wie läuft das beim TüV ab? Unter Aufsicht urinieren habe ich gehört.
Dreht sich die Mitarbeiterin dort wenigstens um oder schaut die mir zu?
Ich hab große Probleme mit dem Wasserlassen auf öffentlichen Toiletten wenn jemand in der Kabine neben mir sitzt und mache mir gerade Gedanken, wie ich unter Beobachtung auch nur einen Tropfen herausbekommen soll.
Leider wurde mir das nicht direkt beim TÜV gesagt im Vorfeld. Erst im Internet las ich durch zufall, dass man dort unter Aufsicht pinkeln muss.

Antwort:

Cetylstearylalkohol beeinflusst das Ergebnis der Urintests auf Alkohol nicht.
Die Urinkontrollen werden regelhaft unter Sicht genommen, alternativ bietet sich eine Haaranalyse an.

11.02.2016,  von Kimberly

Frage:

Vor einiger zeit musste mein Freund eine Haarprobe abgeben...muss dazu sagen das er vorher sicher 6 Monate nichts konsumiert hat. Alle Ergebnisse waren negativ bis auf Amphetamine 340pg/mg wie geht denn das ? Bzw was kann man da denn jetzt tun.gibt es irgendwelche Medikamente die diese Werte beeinflussen?

Antwort:

Bei der Analyse einer Haarprobe handelt es sich um ein beweissicheres Nachweisverfahren. Ist das Ergebnis positiv, so wurde entweder konsumiert oder es erfolgte eine äußere Kontamination der jeweiligen Substanz. Empfehlenswert ist hier gegebenenfalls eine Untersuchung der B-Probe.

07.02.2016,  von Shayen

Frage:

Hallo,
mein Freund war jahrelang Heroin- und später Methadonabhängig, auch Canabis haben wir gemeinsam konsumiert! Er hat vor 6 Jahren den Führerschein abgenommen bekommen! Für ihn ist ein Leben ohne Führerschein nicht lebenswert! Das Ziel vor Augen unbedingt den Führerschein wieder zu erlangen, hat er es tatsächlich geschafft erst mit Heroin aufzuhören, dann Zuhause innerhalb von 4 Monaten sich erst runter zu dosieren und sogar ohne ärztliche Unterstützung oder Beobachtung auch vom Methadon zu entgiften! Er hat sich insgesamt 4 Monate gequält, konnte als er mit Metha auf 0 war mindestens 2 Monate keine einzige Nacht länger als 1-2 Stunden schlafen, er hat das ALLES TROTZDEM DURCHGEZOGEN!!! Als der Entzug vorüber war, hat er auch mit THC aufgehört! Er hat auch endlich wieder eine neue Arbeit nach dem Entzug gefunden, was seine Abstinenzbereitschaft noch verstärkt hat!!! Ich weiß ganz genau, dass er wirklich seit über 9 Monaten keinerlei Drogen oder Medikamente (welche unter das BtmG fallen) genommen hat!!!
Da er anscheinend die Grippe hat, jedoch aufgrund seiner Arbeitszeiten KEINE Möglichkeit hat zum Arzt zu gehen (aufgrund noch bestehender Probezeit traut er sich nicht krank zu machen und zum Arzt zu gehen) lasse ich mir dann Medikamente für seine Krankheit verschreiben! Als ich nun nachsehen wollte, welche Medikamente in irgendeiner Weise für die MPU schädlich sein können, bin ich auf eine Frage gestossen, die die DGVM beantwortet hat und bin jetzt echt total geschockt!!!! Da mein Freund mit allem aufgehört hat, habe ich dies auch versucht (um ihn zum Einen zu unterstützen und zum Anderen um ihn nicht durch meinen Konsum der Gefahr eines Rückfalls auszusetzen) allerdings nicht so ganz geschafft, vor allem da ICH nicht den Luxus hatte, mich 4 Monate ins Bett legen zu können, da ich berufstätig bin! Wie auch immer liegt mein täglicher Konsum bei 3 ml Methadon mit ca 0,5 g Amphetamine und THC (Abends einen Joint) Beigebrauch! Natürlich rauche ich meinen Joint Abends nicht in seinem Beisein (im Sommer auf der Terrasse und im Winter in der Küche)! Doch nun habe ich durch eine Antwort der DGVM erfahren, dass sogar mein Schweiss und Talg bei ihm ein positives Ergebnis bei der Haaranalyse ergeben kann! Da wir ja in einem Bett schlafen, bleibt es ja nicht aus, dass er meinen Schweiss oder Talg auf seine Haare bekommt!!! Jetzt warten wir schon seit 3 Wochen auf das Ergebnis der Haaranalyse, obwohl das eigentlich nur 2 Wochen dauern soll...! Das beunruhigt uns jetzt sehr! Ich habe ihm gesagt, dass er denen dann sagen soll, dass seine Freundin noch immer konsumiert und das deswegen passiert sein kann, dass das von mir ist! Er sagt aber, wenn er erwähnen würde, dass er noch mit seiner Freundin zusammen lebt, die noch konsumiert, würden die ihm den Führerschein trotzdem nicht wiedergeben, da er dann ein erhöhtes Rückfallrisiko hat!! Jetzt mache ich mir natürlich total die Sorgen...!!! Er hat es so krass durchgezogen völlig Abstinent zu bleiben und ich würde es mir niemals verzeihen, wenn er jetzt aufgrund von MEINEM Konsum ein positives Ergebnis hat und deswegen seinen Führerschein nicht bekommt!!! Was sollen wir denn tun, wenn er tatsächlich meinen Konsum abbekommen hat??? Ich bin völlig verzweifelt und ist es nicht auch komisch, dass es schon 3 Wochen dauert und das Ergebnis noch immer nicht da ist? Dann weiß ich noch immer nicht, welche Medikamente man besser bei einer Grippe nicht einnehmen sollte, da die sonst bei der Haaranalyse auffallen...!
Ich bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Antwort

Antwort:

Ein positives Ergebnis bei einer Haaranalyse ist durch eine äußere Kontamination durch Lebenspartner (Sexualpartner) möglich. Hilfreich in diesem Zusammenhang wäre eine Beendigung des eigenen Konsums oder das Ausweichen auf Urinkontrollen; sie sind gegen Kontaminationen in der vorliegenden Konstellation unempfindlich.
Codeinhaltige und dihydrocodeinhaltige Medikamente werden bei Drogennachweisverfahren erfasst und können zum Ausschluss führen. Hier kann jedoch nach Rücksprache mit dem verschreibenden Arzt auf „unproblematische“ Medikamente ausgewichen werden.
Bezüglich der Analysendauer lohnt sich eine Nachfrage beim zuständigen Labor.

04.02.2016,  von kev

Frage:

Hallo ich habe einen abstinens nachweis von einem jahr der wa sauber...wegen mpu also bestanden..jetzt habe ich letzten monat 2 nasen Amphitamin gezogen. ..Soll aber für s jugendamt nochmal eine haaranalyse machen..wird man die 2kleinen nasen den test positiv machen ? Mfg

Antwort:

Ein positives Testergebnis ist in der Haarprobe nicht auszuschließen.

03.02.2016,  von Cosimo

Frage:

Hat schon mal jemand von euch bei FRAport gearbeitet und musste da den Drogentest machen ? Wenn ja auf was kontrollieren die denn da ist Buenopefin auch dabei wäre sehr hilfreich.

Antwort:

Nach Auskunft des betriebsärztlichen Dienstes am Frankfurter Flughafen wird dort beispielsweise bei einer Einstellungsuntersuchung ein Multi-Drug-Monitoring durchgeführt, welches unter anderem auch die Nachweismöglichkeiten für Opiate und Opioide mit einschließt. Buprenorphin gehört als stark wirksames Schmerzmittel zur Gruppe der Opioide.

02.02.2016

Frage:

Hallo liebes Team,
bin im Abstinenzprogramm (MPU, Alkohol) und muss unangekündigte Urinkontrollen abgegen. Hier meine Frage:
Mein Freund und ich praktizieren hin und wieder SM. Nach unserer letzten Session hatte ich leichte Striemen auf dem Rücken die wir mit einem Desinfetionsmittel behandelt haben. Ich habe mir nichts dabei gedacht und am nächsten Tag blöderweise eine Urinkontrolle abgegeben. Das Desinfektionsmittel hat Alkohol (Ethanol) enthalten. Muss ich mir Sorgen machen? Kann Alkohol durch die Haut aufgenommen werden und den Urintest positiv machen?

Antwort:

Ein gewisses Restrisiko für eine positive Urinkontrolle ist nicht mit Sicherheit auszuschließen. Alkohol kann bei offenen Verletzungen über die Verletzungsstelle der Haut resorbiert werden.

31.01.2016,  von Nils

Frage:

in 23 Jahren Substitution 5x einmaligen Beigebrauch.Sylvester,Klassentreffen ect.Also alle 5Jahre einen kleinen Ausrutscher.Ansonsten absolut sauber,bis auf das Methadon.
Sanktion : 3Monate jeden Tag in die Apo gehen,dazu jeden Sonntag Morgen 40 km mit dem Zug in die Praxis fahren.
Ich bin jetzt schon,nach 1 Woche körperlich ohne Kraft,kann nie ausschlafen und fühle mich wie ein Gefangener.Zumindest habe ich Hausarrest.Ich bin alleinstehend und brauche Kontakt zu anderen Personen.Diese wohnen außerhalb,deswegen ist ein Besuch ohne Übernachtung nicht mgl. Habe 30 Jahre gearbeitet,Lehrlinge ausgebildet und bin kein Krimineller.Ein Arzt als Strafrichter gab es zuletzt 1945 Ist das nicht Freiheitsberaubung? Ich überlege mir, eine Anzeige beim Sozialgericht zu machen.Wo bleiben da noch die Menschenrechte? Kranke zu bestrafen ist irre.
Bitte um Ihre Meinung bzw.um eine Antwort. Vielen Dank.

Antwort:

Letztendlich liegt die Entscheidung über Art und Ausmaß von Sanktionen bei einer Rückfälligkeit im Rahmen einer Substitutionsbehandlung beim behandelnden Arzt. Zum Wohle der Arzt-Patient-Beziehung sollten Sanktionen für beide Seiten nachvollziehbar gestaltet werden. Ein „Regelwerk“ hierzu existiert nicht. Gegebenenfalls gibt es bei der zuständigen Kassenärztliche Vereinigung eine sogenannte Clearingstelle.

29.01.2016,  von Thorsten

Frage:

Hallo,
bei meinem Freund wurde per Urintest (Bestätigungstest GC/MS) ein Cannabis Metabol Wert von 158 ng/ml festgestellt. Ein zweiter Urintest mit der gleichen Testmethode (Entnahme eine Woche später) war komplett negativ. Da mein Freund nicht kifft, gehe ich davon aus, dass die Ergebnisse falsch sind. Sämtliche Speicheltests waren negativ.

Ich habe im Internet geschaut in welcher Zeit die Werte abgebaut werden. Bei der gefunden Menge müsste das theoretisch 3 Wochen dauern. Wissen Sie dazu Näheres?
Danke.

Antwort:

Bei Urin- und Speicheltests handelt es sich um zwei sehr unterschiedliche Testverfahren, die auch unterschiedliche Substanzen nachweisen. Sie sind nicht vergleichbar, zumal sind Speicheltests noch recht unzuverlässig.
Bei gelegentlichem oder einmaligem Konsum ist es durchaus möglich, dass der Urintest bereits nach einer Woche negativ ist.
Gegebenenfalls empfiehlt sich die Untersuchung der B-Probe.

28.01.2016,  von DerTrüffel

Frage:

Hallo...
Ich habe vor ca. 13 Jahren den Führerschein wegen Drogen verloren. Habe dann eine LangzeitTherapie gemacht und den Führerschein nach bestandener MPU 2011 wieder bekomnen. 2012 dann mit 1,9 Promille wieder verloren... Um eine MPU zu umgehen habe ich den Fs in Italien dann neu gemacht, diesen aber wieder wegen Alkohol und 1,6 Promille verloren. War leider wieder in den alten Freundeskreis geraten... Dies ist jetzt fast 2 Jahre her, bin nun gefestigt, kurz vor der Hochzeit, bald Papa und mit Freundin weit weg von meinem alten Umfeld Umgezogen. ..
Um den Führerschein nun in Deutschland wieder zu erlangen muss ich natürlich wieder MPU machen. Nun sagte mir der Mpu Berater ich muss 18 Monate Abstinenz von Alkohol UND Drogen vorweisen falls ich ihn wieder möchte. Da ich früher polytox unterwegs war und 5 maliger Heroin konsum bei der letzten MPU angegeben habe und nun dort vermerkt ist(führte zu Nierenversage und dem Entschluss Therapie zu machen) Alles von der Abstinenz her kein Problem, nur schlimm es kostet viel mehr und ich müsste 6 Monate länger warten. Reichen denn 12 Monate Alkohol Abstinenz und Alkohol Mpu nicht aus? Habe ihn ja wegen Alkohol verloren. Will mich der Berater evtl. Nur ausnehmen und Geld scheffeln? Oder sieht es wirklich so schlecht aus? Bitte um hilfe, weiß nicht mehr was ich glauben soll... ich grüße euch DerTrüffel

Antwort:

Wir als Ärzte können diese juristische Fragestellung leider nicht beantworten. Wir empfehlen Ihnen, sich an einen Fachanwalt für Verkehrsrecht zu wenden.

27.01.2016,  von mia

Frage:

Hallo, ich bin seit Jahren mit L-Polamidon substituiert und habe keinen Beigebrauch!Jetzt eröffnete mir mein Arzt das ich seit Anfang Dezember mehrere Male positiv auf Burprenorphin getestet wurde und er die Substitution abrupt beendet falls die nächste Urinprobe wieder positiv ist! Ich bekomme zusätzlich noch 7,5mg Mirtazapin u 900mg Baldrian für die Nacht!Wie kann das sein, das ich positiv auf Burprenorphin getestet wurde, da ich absolut keinen Beigebrauch habe? Und kann der Arzt die Substitution deswegen sofort beenden oder muss er mir eine Frist geben?Da dieser Arzt hier eine sogenannte Monopolstellung hat und der nächste Substitutionsarzt viele km entfernt ist,würde es ein ziemliches Problem für mich darstellen!Was kann ich tun?Welche Behörde kann mir helfen?Das belastet mich sehr,weil ich mir wirklich nichts vorzuwerfen und ein reines Gewissen habe!Bitte um baldige Antwort, da es dringend ist! Danke schon mal im Voraus!

Antwort:

Wurde der Urin mit einem immunchemischen Schnelltest untersucht, sind falsch positive Ergebnisse prinzipiell möglich, bei Anwendung eines beweissicheren massenspektrometrischen Verfahrens können diese ausgeschlossen werden. In Zweifelsfällen empfehlen wir ein derartiges Nachweisverfahren beispielsweise bei einem gerichtsmedizinischen Institut.

25.01.2016,  von biba

Frage:

Hallo, ich habe Freitag nacht ca. ein halbes Gramm Speed gezogen und 3 Extasy Tabletten genommen. Ich muss am Dienstag mittag zum Drogenscreening wegen eines Abstinenznachweises in der Mpu-Vorbereitung. Meine Frage ist ob ich mit ruhigem Gewissen Urin abgeben kann oder ob ich lieber gar nicht erst erscheinen sollte. Ich nehme seit ca. einem Jahr 2-3 mal im Monat Speed und Extasy. Und gibt es Möglichkeiten die Stoffe schneller aus dem Urin zu bekommen?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

24.01.2016,  von Hansun

Frage:

seit über 20Jahren substituiert mit Pola. Take home,Kein Beigebrauch. seit 15 Monaten neuer Arzt, 1x positiv getestet. (1Näschen an Sylvester)
Sanktion vom Arzt.Take home gestrichen für3Monate,jeden Tag auf Sicht trinken.Und Sonntags Hin-und Rückfahrt zur Praxis 90km mit Zug fahren,dort einnehmen.Für mich ist das eine Menschen verachtende Schikane und Freiheitsberaubung. Zudem finanzielle Zusatzkosten von 80 Euro. Hab eine kleine Rente,weniger als Hartz4.Meine Frage: Darf Herr Dr.Matschinski in Ravensburg solche Sanktionen durchsetzen? Wo finde ich das Regelwerk für Sanktionen, die wegen einmaligen Beigebrauch so abgestraft werden.Schikane zur Gesundung eines Kranken einzusetzen, finde ich in keinem Lehrbuch. Außer bei Dr.med Matschinski aus Ravensburg in Württemberg.Bitte,bitte antworten

Antwort:

Letztendlich liegt die Entscheidung über Art und Ausmaß von Sanktionen bei einer Rückfälligkeit im Rahmen einer Substitutionsbehandlung beim behandelnden Arzt. Zum Wohle der Arzt-Patient-Beziehung sollten Sanktionen für beide Seiten nachvollziehbar gestaltet werden. Ein „Regelwerk“ hierzu existiert nicht. Gegebenenfalls gibt es bei der zuständigen Kassenärztliche Vereinigung eine sogenannte Clearingstelle.

23.01.2016,  von steven

Frage:

Hallo zusammen. Ich muss ende september eine haaranalyse wegen drogen machen. Mein kumpel kifft hin und wieder mal und ich habe seinen labello benutzt weil meine lippen stark ausgetrocknet waren. ich dechte das man ja auch abbauprodukte ausschwitzt und wollte wissen ob es sein kann dass mein körper durch die lippen etwas davon aufnehmen kann und ob es in der haaranalyse zu sehen ist. Danke schonmal

Antwort:

Eine Übertragung von Drogen durch das gemeinsame Benutzen eines Lippenpflegestiftes scheidet aus. Allerdings kann es bei einem Aufenthalt in Räumen, in denen Cannabisprodukte konsumiert werden, durch den Rauch zu einer äußeren Kontamination der Haare und zu einem positiven Drogennachweis kommen.

22.01.2016,  von Jogi

Frage:

Hallo, ich muss Abstinenznavhweise erbringen und habe eine Allergie, daher muss ich nun eine Advantan creme auftragen welche cortison enthält. Kann dadurch der Urintests positiv sein?

Antwort:

Das Auftragen einer cortisonhaltigen Creme auf die Haut hat keinen Einfluß auf ein Drogennachweisverfahren.

21.01.2016,  von sentinel

Frage:

Hallo, ich muss vom Jugendamt aus zum alkohol test. Bei der haaranalyse war ich bereits und der wert war zu hoch, weshalb ich zur urinkontrolle sollte. Da war ich auch, aber konnte nicht pinkel weil die frau mit im klo war. Nun sagt Jugendamt das ich es nochmal versuchen soll und wenns wieder net klappt, soll blut abgenommen werden. Ich hab natürlich zu xmas, silvester, Geburtstag und wegen eines Todesfall getrunken. Und diese woche auch (zuletzt am Mittwoch) .
Jugendamt versucht mich schon die ganze zeit zu erreichen, ich ignoriere es grad. Wollte mich nächste woche melden um dann ein test zu machen.
Meine frage....sehn die anhand des bluttests den alkohol noch vom Mittwoch wenn ich z.b. montag hingehe?

Beim letzten mal als die pippi probe nicht klappte und ich nach bluttest fragte, sagte mir die dame das es sinnlos wäre, dann müsste ich ja jeden tag kommen.
Urin wäre sicherer da er ja bis zu 7 tage einsicht hat. Alkohol im Blut soll nur an dem tag oder 3-4 tage danach nacheisbar sein. Stimmt das?? Oder wird mein test dann positiv am montag?? Bis dahin wären es ja 5 tage.

Hab gelesen das chronische gastritis (was ich habe) die blutkörpchen beeinflussen. Nehme aber derzeit kein medikamt dagegen. Also wird der test nicht beeinflusst, richtig?

Hab natürlich auch hustensaft mit alkohl anteil zu mir genommen. Das bereitet mir auch sorgen.

Was sehn die genau bei dem test? Wieviel ich getrunken habe oder nur das ergebnis das ich überhaupt was trank aber kein wissen, wann und wieviel.

Bin sehr nervös....ich will nicht das nach 2x positiv sie mir mein kind weg nehmen. Ich bin ja vollkommen dicht und geh all meinen mutterpflichten nach. Allen geht es super.

Antwort:

Eine Alkoholabstinenz ist nicht nur eine in Ihrem Fall vom Jugendamt abverlangte Verhaltensweise, sondern sollte in erster Linie aus der eigenen Motivation und Entscheidung resultieren!

Gleichwohl sehen wir unsere Beratungstätigkeit nicht darin, Hinweise zu geben, wie man am besten die unterschiedlichen Untersuchungen und Nachweismethoden relativieren oder gar umgehen kann.
Nur so weit sei ausgeführt, dass die Testverfahren ungefähre Angaben zum Zeitpunkt und auch zur Menge des konsumierten Alkohols zulassen.

Wir empfehlen Ihnen nachdrücklich, auf den Konsum von Alkohol gänzlich zu verzichten. Und das nicht nur, um den Auflagen des Jugendamtes zu genügen, sondern in erster Linie auch aus Gründen Ihrer eigenen Gesundheit. Eine selbstkritische Auseinandersetzung mit der Frage, ob Alkoholgewöhnung oder gar eine Alkoholabhängigkeit besteht, ist oft nicht ohne Hilfe von außen zu bewältigen. An Ihrem Wohnort gibt es zur Unterstützung eine Vielzahl qualifizierter Jugend- und Drogenberatungs- und spezialisierte Alkoholberatungsstellen.

20.01.2016,  von Anonymus 1996

Frage:

Hallo zusammen.
Ich muss im Rahmen der Mpu nächsten Dienstag also am 26.01 zur Haaranalyse. Ich habe vor 4 Monaten noch eine Nase Kokain und 2-3 Nasen Speed zu mir genommen, bin seitdem aber zu 100% sauber.
Habe ich Hoffnung auf eine für mich positiv endende Haarprobe?
Vielen Dank im voraus für die Antwort.

Antwort:

In Abhängigkeit von der Empfindlichkeit der Messmethode und der Menge der konsumierten Substanzen ist ein positiver Drogennachweis durchaus noch möglich.

19.01.2016,  von Anitra

Frage:

Hallo!
Ich nehme an einem Urinscreening wegen Alkohol teil und habe 5 negative Nachweise. Aus Versehen habe ich eine Praline mit Weingeist gegessen. Diese habe ich ca.2 Tage vor der Einbestellung zum letzten Screening gegessen. Ich habe Angst dass dies zu einem positiven Befund führt.
Wer hat damit Erfahrung ???
Grüsse Anita

Antwort:

Die Wahrscheinlichkeit für einen positiven Nachweis ist nicht besonders hoch, ein Restrisiko ist jedoch nicht auszuschließen.

17.01.2016,  von Lisa

Frage:

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Mir wurde nach einer Verkehrskontrolle auf einer Polizeiwache Blut abgenommen, welches auf BTMs getestet wird. Ich habe relativ genau 27h vor der Blutentnahme in einem Club schätzungsweise 100mg (max.) MDMA oral konsumiert. Ich habe ewig im Internet recherchiert und lediglich die pauschale Aussage gefunden, dass MDMA bis zu 24h im Blutserum nachweisbar ist. Zur HWZ habe ich unterschiedliche Angaben zwischen 4-12h gefunden und zur Nachweisgrenze idR 25ng/ml. Allerdings habe ich keinerlei Daten darüber gefunden, wie die Blutkonzentration neben dem zeitlichen Verlauf von der eingenommenen Menge abhängt, bzw. welcher Anteil einer eingenommenen Menge sich auf das Blut verteilt.
Kurz gefragt: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man eine orale Dosis von 100mg MDMA bei einer 60kg schweren Person nach 27h noch im Blutserum nachweisen kann?
Ich habe am folgenden Tag normal getrunken und gegessen und andere Drogen habe ich nicht konsumiert. Ich möchte dazu sagen, dass ich meinen Drogenkonsum in letzter Zeit gänzlich eingestellt habe und mich an diesem Abend leider zu einer Ausnahme habe hinreißen lassen, die ich sehr bereue. Mir ist die ganze Angelegenheit schon jetzt eine große Lehre. Auch habe ich mich erst kurz vor der Polizeikontrolle wieder hinter das Steuer gesetzt - also nachdem ich wirklich ausgenüchtert war. Unter akutem Drogeneinfluss würde ich nie fahren. Die Sache lässt mich nicht mehr los, was gerade besonders belastend ist, da ich mich zur Zeit in einer Prüfungsphase befinde.

Vielen lieben Dank im Voraus! Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht eine individuellere Prognose geben als die pauschalen "bis zu 24h", die überall nachzulesen sind.

Liebe Grüße
Lisa

Antwort:

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass MDMA 27 Stunden nach dem Konsum noch im Blut nachgewiesen werden kann. Die HWZ (Halbwertszeit) für MDMA beträgt zwischen 7-10 Stunden, nach 5-6 HWZ ist eine Substanz aus dem Blut normalerweise eliminiert. Wurde 27 Stunden vor dem Vorfall konsumiert, so sind erst ca. 3 HWZ vergangen, sodass immer noch Spuren der Substanz nachgewiesen werden können. Auch kann die Nachweisgrenze von 25 ng/ml nicht als pauschal angesehen werden, da jedes Labor individuelle Nachweisgrenzen hat und diese auch deutlich empfindlicher sein können, z. B. 10 ng/ml und weniger, insbesondere wenn dort mittels massenspektrometrischer Verfahren untersucht wird.

17.01.2016,  von joe

Frage:

Hallo. Ich habe im august meine mpu und bin zurzeit in der vorbereitung. Ich wurde gestern leider verhaftet mein verbrechen war das ich ständig gefragt habe warum mein kumpel so brutal auf den boden gedrückt wurde obwohl er nichts getan hat. Wirkt sich meine verhaftung auf die mpu aus da ich ja eigentlich in der sogennanten besserungsfase bin. Sie haben mich ja kurz danach nachdem sie meine daten aufnahmen gehen lassen. Muss ich jetzt angst haben das ich die mpu nicht bestehe

Antwort:

Da wir hinsichtlich der Detailfragen zum Geschehen vom 16. Januar nicht informiert sind und es sich hierbei mehr um eine juristische Fragestellung handelt, empfehlen wir sich diesbezüglich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen.

15.01.2016,  von it

Frage:

Ich bin Alkoholiker. Vor 14 Jahren wurde mir zum 2. mal die Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entzogen. Habe diese nach erfolgreicher MPU wieder erlangt. Da ist nun 12 Jahre her.
Habe seit dem kein einziges mal ein Fahrzeug unter Alkohleinfluß geführt(auch kein Restpromill). Nun ist es im letzten Jahr zu 2 Polizeieinsätzen gekommen wegen leichter Körperverletzung gegenüber meiner Ehefrau. Beim letzen Einsatz verbrachte ich eine Nacht im Polizeigewahrsam, am nächsten Morgen wurde ich entlassen. Zeit dem bin ich abstinent, überhaut kein Alkohl mehr.
Nun kam vom Straßenverkehrsamt eine Vorladung, dass ich einen Psychologen aufsuchen soll wegen Entzuges des Führerscheins.
Ich bin selbständig und mir würde das meine Exsistenz kosten.
Was kann ich tun?

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Kontakt zu einem Fachanwalt für Verkehrsrecht aufnehmen und sich gegebenenfalls auch von ihm vertreten lassen. Neben einer vollständigen Alkoholabstinenz könnten eventuell auch die Teilnahme an einem Antiaggressionstraining und eine Eheberatung hilfreich sein.

10.01.2016,  von steff

Frage:

eine frage habe gesterbn die letze 0,4 temgesic früh genommen (bin schmerzpatient) jetz habe ich leider nichts mehr aber noch tilitin da und das schwitzen fängt langsam an könnte ich bis morgen mit dem tilitin überbrücken ?

Antwort:

Um den Empfehlungen des Sie behandelnden Arztes nicht vorzugreifen, möchten wir Sie an diesen verweisen.

09.01.2016,  von Annika

Frage:

Hallo.
Ich habe nun einen 7 tätigen Fentanyl 25qg Pflaster Entzug hinter mir. Habe ihn kalt zu Hause mit meiner Familie gemacht (3jahre bekam ich fentanyl weitere Morphine) ich denke aus dem schlimmsten bin ich raus, es war die Hölle auf Erden 2x beim Arzt gewesen und habe mir Diazepam i.m. Spritzen lassen weil ich alles für ein wenig Schlaf geben würde.doch es passierte nichts gar nichts kein Schlaf möglich. Seit genau 6 Tagen und 6 Nächten bin ich wach. Meine Ärztin verschrieb mir Tavor expidet keine Chance außer das ich dann so ca 2 Stunden an die Decke starre. Aber kein tiefer Schlaf nur RSLG in den Beinen ging weg.
Hier nun eine Frage. Ich habe mich viel belesen und weis das Schlafstörung (während dem Entzug normal) aber auch noch nach dem Entzug weiter gehen.(bis zu 1jahr?!) Können Sie mir einen Tipp geben was ich nehmen könnte ich bin Ratlos und möchte keinesfalls Benzos nicht das ich noch mal einen Entzug durch machen muss.
Was halten Sie von L-Tryptophan 500 mg das soll wohl die schlafhormone fördern so wurde es mir in der Apotheke erklärt.
Dann habe ich noch hochdosiert Baldrian tropfn u Kapsel aber keine Chance kein Schlaf möglich.jahre lang konnte ich mit meinem fentanyl Pflaster ob Tags oder nachts durch schlafen und jetzt quäle ich mich jede Nacht jede Stund jede Sekunde.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar für einen Rat Ihrerseits aber bitte keine Mittel mehr die in jeglicher Art abhängig machen.
Ich möchte einfach wieder schlafen können......
Vielen Dank im Voraus

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen die Kontaktaufnahme zu einem Facharzt für Psychiatrie; er ist Spezialist für die Verabreichung schlafinduzierender und durchschlaffördernder Medikamente. Differentialdiagnostisch empfiehlt sich darüber hinaus die Aufnahme in einem Schlaflabor.

08.01.2016,  von Grower

Frage:

Ich Pflanze Marihuana an und habe ohne Handschuhe geerntet. Kann ein Urin test positiv sein obwohl ich seit 2 Jahren nicht mehr rauche und auch keinem passiv Rauch ausgesetzt war?

Antwort:

Ein positiver Urintest kann unseren Erkenntnissen nach ausgeschlossen werden.
Wir weisen darauf hin, dass der Anbau und der Besitz von Marihuana Straftatbestände erfüllen können.

28.12.2015,  von Schmetterling

Frage:

Ich habe innerhalb von 2 Monaten 2 mal geringe Mengen Amphetamine zu mir genommen. .muss jetzt eine haaranalyse abgeben. .kann dieser geringe Konsum nachgewiesen werden?
Lg

Antwort:

In Abhängigkeit von der Empfindlichkeit der Messmethode und der konsumierten Menge besteht ein gewisses Risiko für einen positiven Nachweis bei einer Haaranalyse.

21.12.2015,  von Lily

Frage:

Kann bewährungshelfer drogenscreenings verlangen trotz einer krankmeldung?

Antwort:

Wir als Ärzte können diese juristische Fragestellung leider nicht beantworten; wir empfehlen Ihnen sich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen.

20.12.2015,  von Stefan

Frage:

Hallo! Mache zur Zeit Alkohol und Drgenscreenings. Jetzt meine frage, habe zur Zeit Rückenschmerzen benutze dann immer die Pferdebalsam haben mir die Inhaltsstoffe durchgelesen und habe festgestellt das Alkohol enthalten ist. Kann ich die Salbe benutzen oder zeigt es dann bei den Screenings was an ich hoffe nicht! Bitte um Antwort
Danke
MFG
Stefan

Antwort:

Vorausgesetzt in benanntem Pferdebalsam ist tatsächlich Alkohol enthalten, so ist ein positiver Nachweis von Alkohol nicht mit Sicherheit auszuschließen.

17.12.2015,  von Anna

Frage:

Guten Tag, ich habe eine Frage: wir werden in den nächsten Wochen ein neugeborenes adoptieren, dessen Mutter Methadon einnahm. Nun unsere Frage, worauf müssten wir besonders achten wenn wir unser Baby mit nach Hause nehmen dürfen (nach Entlassung von der NG Intensivstation)?

Ganz lieben Dank,

Anna

Antwort:

Wegen eines möglichen neonatalen Entzugssyndroms werden die Kinder opiatkonsumierender Mütter nach der Geburt in der Regel medikamentös behandelt. Eine Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgt gewöhnlich, wenn das Neugeborene über mindestens zwei Tage ohne Medikamente symptomfrei bleibt und keine weiteren Erschwernisse vorliegen.
Wichtig für die neuen Eltern ist sicherlich die Sicherstellung eines medizinischen Versorgungssystems für das Kind. Die Klinik, in der sich das Kind derzeit noch befindet, wird voraussichtlich in Notfällen primärer Ansprechpartner bleiben, bevor ein Wechsel zu einem erfahrenen niedergelassenen Kollegen erfolgen kann. Bitte nehmen Sie bei Auffälligkeiten seitens des Kindes diese Angebote auch in Anspruch! Bestimmt ist auch hier ein einmal zu viel doch wesentlich besser als ein einmal zu wenig.

16.12.2015,  von AAAA

Frage:

Ich habe vor einem Jahr Speed konsumiert und muss nun eine Mpu machen. Bin seither clean. Allerdings hier meine Frage: Kann in einer haaranalyse Amphetamin von pseudoephedrin unterschieden werden? (Schnupfentabletten Rinopront)

Antwort:

Beide Substanzen können bei einer Haaranalyse voneinander unterschieden werden.

12.12.2015,  von Denis

Frage:

Hallo liebes Team,

Zu meiner Person:

Ich heiße Denis, bin 28 Jahre alt und Vater von einem zweijährigen Sohn.
Ich habe bis zum 11.01.2015 stark Marihuana konsumiert und bin seitdem clean. Ich habe den Konsum strengstens beigelegt.

Kurz zum Sachverhalt:

Im Rahmen einer Sorgerechtsverhandlung kam es zu einer psychologischen Begutachtung der Eltern. Teil des Gutachtens am (16.07.15), war es an Urinal Analysen mitzuwirken um möglichen Drogenkonsum aufzudecken. Alle Urinal Analysen haben bei mir in den getesteten Substanzen einen negativen Befund aufgezeigt. Das psychologische Gutachten hat mich als verantwortungsvollen Vater bezeichnet und rät dem Gericht das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht mir zuzuschreiben.

Vor Abschluss des Gerichtsverfahrens wurde noch ein medizinisches Gutachten am (20.11.15) in Auftrag gegeben. In dem Gutachten habe ich den Neurologen freiwillig gebeten eine Haaranalyse durchführen zu lassen. Ich wollte so ein doch recht aussagekräftiges Bild von mir darlegen den Cannabiskonsum komplett eingestellt zu haben. Mir wurden dreieinhalb Zentimeter Haare entnommen. Am Freitag der Schock. Ich wurde positiv auf Cannabis getestet. Rückfälligkeit, beziehungsweise Konsum kann ich vollkommen ausschließen. Der angegebene Wert liegt gerade so über dem cut- off Wert und ist dementsprechend gering. Nichtsdestotrotz ist der Test positiv und ein Konsum der letzten 3 Monate hat laut Bericht stattgefunden.

Da ich mir das positive Ergebnis in keinster Weise erklären kann, begann ich damit Nachforschungen über die Haar-Analysen anzustellen.

Dabei stellte ich fest, dass die Haaranalysen keine sichere Methode ist um Drogenkonsum nachzuweisen.

Gerichtsmediziner Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Volker
Auwärter & Leiter der Forensischen Toxikologe GTFCh in der Universitätsklinik Freiburg, hat in einer Studie den wissenschaftlichen Beweis dafür erbracht. Das Thc und seine Abbauprodukte nicht wie bislang bekannt über den Blutkreislauf in die Haare gelangt, sondern sich auf drei verschiedene Wege von außen in die Haare eindringt.

Hier die Studie:
https://www.uniklinik-freiburg.de/nc/presse/pressemitteilungen/detailansicht/presse/558/

http://www.nature.com/articles/srep14906

Zu meiner Frage:

Ich bin aus beruflichen Gründen viel mit jungen Menschen zusammen. Ich gehe gelegentlich am Wochenende in die Disco. Ich treibe viel Sport, Spiel einmal die Woche Hallenfußball, auch wiederum mit jungen Männern die ich privat nicht wirklich kenne ( Kontaktsport ). Hatte in den letzten 4 Monaten jeweils 2 sexualparter die ich auch nicht wirklich kenne. Ich vermeide Kontakt mit Drogenabhängigen, könnte aber nicht sicherlich ausschließen dass die Personen mit denen ich in Kontakt gekommen bin Drogen nehmen. Das steht den Menschen ja leider nicht ins Gesicht geschrieben. Sogar mein Friseur kommt mir jetzt verdächtig vor.

Aus ihrer Sicht liebes Team. Wie beurteilen Sie meine Vermutung mich unbewusst extern mit der Substanz kontaminiert zu haben?

Ich möchte verstehen können wie es zu einem positiven Befund kommen konnte, obwohl ich keineswegs konsumiert habe.

Ich habe mich verantwortungsvoll und pflichtbewusst meiner Sucht gestellt.
Ich will nie wieder in diese Lage geraten davon abhängig zu sein und kämpfe um meinen Sohn. Ich habe mein Leben komplett neu strukturiert und ausgerichtet. Und nun diese herbe Enttäuschung die mir den Boden unter den Füßen wegreißt.

Ich bedanke mich vorab für ihre medizinische Beurteilung und eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Denis M.

Antwort:

Es wird allgemein angenommen, dass THC unter anderem durch Talg/Schweiß in relevantem Umfang von außen auf die Haare aufgetragen und somit in einer Haarprobe nachgewiesen werden kann. Die Studienlage hierzu ist jedoch schwierig.
Dass eine Übertragung durch Sport- oder Sexualkontakte möglich ist, ist uns bei THC, im Gegensatz zu Kokain, in dieser Form nicht bekannt.
Möglich ist, dass auch nach Beendigung des eigentlichen dauerhaften Konsums, THC noch über einen gewissen Zeitraum in den Haaren abgelagert wird und so das Zeitfenster des Nachweises sich etwas verlagern kann. Auch sogenannte telogene (nicht mehr wachsende Alt-) Haare können zumal knapp oberhalb der Nachweisgrenze zu einem verlängerten Nachweisfenster führen.
Wir empfehlen die B-Probe in einem unabhängigen Labor, gegebenenfalls in einem rechtsmedizinischen Institut, untersuchen zu lassen.

11.12.2015,  von Jonas

Frage:

Hallo Suchbriefkasten- Team,

Wie lange kann man Lyrica (Pregabalin) bei nicht regelmäßigen Konsum (1 mal im Monat 2x 600mg) im Urin nachweißen?

Liebe Grüße

Antwort:

Bei Pregabalin (Lyrica(R)) handelt es sich um ein Antiepileptikum mit zum Teil erheblichen psychotropen Nebenwirkungen. Es kann auch bei generalisierten Angststörungen und neuropathischen Schmerzzuständen zur Anwendung kommen. Das Führen eines Fahrzeuges unter dieser Medikation sollte nach unserer Auffassung unterbleiben.
Über eine missbräuchliche Anwendung wird vielfach berichtet.
Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.

10.12.2015,  von mutti

Frage:

Hallo muss ab 1.12. Alkohol Abstinenz nachweisen...kein problem obwohl ich in meinem beruf damit stark in kontakt komme. Hab jetzt 2x mit einem kollegen crystal gezogen (je 1bahn)...kann das beim urinscreening ein positives etg Ergebnis aufweisen. Vielen dank vorab. ?.

Antwort:

Eine gegenseitige Beeinflussung findet nicht statt, wir möchten Ihnen jedoch das Problem einer Suchtverlagerung zu bedenken geben.
Metamphetamine besitzen ein sehr hohes Abhängigkeitspotential und können sehr schnell auch zu körperlichen Symptomen und weiteren psychischen Auffälligkeiten führen. Möglich sind: ein starker Gewichtsverlust, Schwächung des Immunsystems mit Infektanfälligkeit, Blutdruckerhöhung, Magenschmerzen, Nieren- und Zahnschäden, Unruhe, aggressives Verhalten, Schlaf- und Kreislaufstörungen, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit, starke Angstzustände und Halluzinationen bis hin zu Psychosen.
Hat man sich einmal zum Konsum von Metamphetaminen entschlossen, so beachten Sie bitte die Safer-Use-Regeln; sie finden sich bei den drug-scouts im Internet.

09.12.2015,  von Stefan

Frage:

Hallo! Mache zur Zeit Alkohol und Drgenscreenings. Jetzt meine frage, habe zur Zeit Rückenschmerzen benutze dann immer die Salbe Finalgon haben mir die Inhaltsstoffe durchgelesen und habe festgestellt das 80% Ethanol enthalten sind. Hatte die Salbe etwa 6 Stunden lang drauf, zeigt es dann bei den Screenings was an ich hoffe nicht! Bitte um Antwort
Danke
MFG
Stefan

Antwort:

Nach unserem Wissen enthält Finalgon(R)-Salbe keinen Alkohol und kann somit auch nicht zu einem positiven Alkoholnachweis führen.

08.12.2015,  von Sabine

Frage:

Hallo habe am Wochenende (Fr-Sa) ca. 3-4 gr Speed gezogen. Musste Montag Nacht abpissen, und der Test zeigte eine leichte Linie bei Amphetaminen. Danach wurde mir Blut abgenommen. Kann es dann sein, das der Bluttest positiv ist? Wäre dankbar für eine Antwort.

Antwort:

Ein positiver Nachweis von Amphetaminen im Blut ist wahrscheinlich.

07.12.2015,  von Susu

Frage:

Hallo. Ich muss 12 Mon. unregelmäßig Alkohol-Abstinenz-Nachweise erbringen.
Seit einigen Tage werde ich mit Antibiotika und Paracodin (nachts) gegen Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung behandelt.
Bekomme ich Probleme bei der UK - wegen dem Glycerol in Paracodin?
Das wäre sehr ärgerlich, weil ich wirklich bei allen Lebensmitteln und Hygiene-Produkten auf Alkohol im Inhalt achte.
Danke für die Info. LG

Antwort:

Wird der Abstinenznachweis ausschließlich auf Alkohol geführt, so hat Glycerol hierauf keinen Einfluss.

07.12.2015,  von magnum

Frage:

Hallo,

ich habe am Freitag einen Termin (den 5) zur Urinkontrolle verpasst, da mein Handy gesponnen hat.
Heute war ich direkt da, um es zu erklären.
Der Mitarbeiter hat mir gesagt, das sei egal, der Vertrag wird gekündigt und ich könnte einen neuen abschließen.

Dies würde für mich bedeuten, dass ich meine MPU erst im Dezember und nicht im Juli machen kann. Kann ich dagegen irgendetwas unternehmen??

LG

Antwort:

Die Kündigung des Vertrages entspricht den vereinbarten allgemeingültigen Richtlinien. Gegebenenfalls ließe sich eine Abstinenz über den versäumten Zeitraum durch eine Haaranalyse nachweisen.

03.12.2015,  von joe

Frage:

hallo,

ich War mal ein regelmäßiger Konsument von cannabis. bin seit 13 Monaten clean und mache seit Februar Mpu. mein Mpu Berater meinte ich soll nur 6 Monate screening(urin) angeben. dies tat ich alles War negativ doch die Psychologin wollte das ich 1 Jahr nachweise. nun habe ich mich entschieden haarprobe abzugeben um die 1 Jahr nachzuweisen. da ich aber keine haare auf dem Kopf habe.(glatze) hab ich meine brusthaare abgeben die ca. 4 cm sind. habe die aber zuletzt vor knapp 3 Jahre rasiert in der zeit wo ich noch konsumiert habe. die frage ist nun würde es positiv oder negativ ausfallen?. da der Doktor meinte das es in brusthaare viel länger dauert als die normalen kopfhaare. Bitte um eine antwort.

Antwort:

Da die Brusthaare im Vergleich zur Kopfbehaarung ein stark verzögertes Wachstum aufweisen, ist nach einer 13monatigen Abstinenz bei zuvor regelmäßigem Konsum von Cannabis ein positives Ergebnis in der Haaranalyse nicht unwahrscheinlich.

01.12.2015,  von tom

Frage:

Aufgrund einer Alkoholfahrt vor langer Zeit muss ich beim Tüv urintests abgeben um meine Alkoholabstinenz zu belegen. Alkohol rühre ich nichtmehr an aber ich war gestern bei Freunden und habe viel Gras geraucht. Kann der Tüv eigentlich einfach so auch auf drogen testen wenn nur Alkoholscreenings vereinbart wurden? Habe Angst dass ich so aus dem laufendem Programm fliege.

Antwort:

Sie sind alleiniger Auftraggeber für die Untersuchungsleistungen beim TÜV, über Ihren Auftrag hinausgehende Leistungen werden vom Auftragnehmer nicht erbracht werden.
Wir weisen aber nachdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme am Straßenverkehr auch nach dem Konsum von Cannabisprodukten mit erheblichen Konsequenzen verbunden sein kann.

29.11.2015,  von loys

Frage:

Hallo ich bin vor 3 Wochen Mama geworden ... ich stille mein Baby nun War ich gestern das erste mal mit mein Leuten aus und habe ein bisschen zu tief ins Glas geschaut was nach 10 Monaten ohne Alkohol natürlich auch nicht schwer ist :/ ich habe mich dummerweise dazu breit treten lassen ne Nase Koks zu ziehen und das obwohl ich überhaupt kein drogen Problem habe geschweigeden der Typ dafür bin ... jetzt ist meine sorge das ich mein Baby schade ich habe total angst sie zu stillen und wollte fragen in wie fern schade ich ihr damit und wie lange sollte ich sie nicht stillen ... ich habe weil ich ja wusste ich trinke Alkohol für ca. 24 Stunden abgepumpt mein Vorrat neigt sich aber langsam dem Ende hinzu ... es wäre toll wenn ihr mir helfen könnt

Antwort:

Aufgrund möglicher schädlicher Auswirkungen auf das Neugeborene empfehlen wir 24 Stunden nicht zu stillen und insbesondere während der Stillzeit auf jeden weiteren Drogenkonsum zu verzichten.

27.11.2015,  von lolo

Frage:

Hallo ab welchem Grenzwert kam man bei kokain davon ausgehen das man nicht konsumiert hat sondern nur Kontakt damit hatte z.b angefasst durch Geldscheine etc. Also wie niedrig sollte es sein ? Vielen Dank .

Antwort:

Im Hinblick auf Ihre Fragestellung lässt sich ein Grenzwert nicht angeben; durch Berührung von Kokain kann es im Urin und im Blut zu keinem positiven Befund kommen.

25.11.2015,  von Jekyll

Frage:

1. Ich muss die nächsten 5 Jahre Haarproben abgeben. Falls ich mich öfter in Räumen befinde wo Cannabis geraucht wird kann dadurch mein Ergebniss beim Haartest positiv sein?

2. Wenn ich eine Ausnahmegenehmigung zum medizinischen Gebrauch von Cannabis habe, darf ich dann positiv bei meinen gerichtlich auferlegten Drugscreenings sein ?

Antwort:

Hält man sich längere Zeit in Räumen auf, in denen Cannabis konsumiert wird, ist durch eine äußere Kontamination ein positives Ergebnis bei der Haaranalyse wahrscheinlich.
Wird bei Vorliegen einer medizinischen Indikation Cannabis konsumiert, so wird das Ergebnis der Haaranalyse positiv sein. Zur Beantwortung Ihrer Anfrage, ob das Gericht unter diesen Voraussetzungen ein positives Testergebnis unberücksichtigt lässt, empfehlen wir die Konsultation eines Rechtsanwaltes.

23.11.2015

Frage:

Hallo,
Ich bin Tagesmutter und habe ein Kind in Betreuung wo die Mutter mir heute eröffnete das bei ihrem Kind ein Wischtest gemacht worden wäre der positiv war.
Angeblich hätte sich das Kind über Schweiß des Konsumenten diesen Kontakt mit Kokain eingehandelt.
Meine Frage geht es über Schweiß? Und was ist wenn das Kind diese anhaftungen hat geht das dann auch an mich über wenn ich das Kind betreue und natürlich berühre????

Antwort:

Kokain kann bei Kindern beispielsweise konsumierender Eltern durch äußere Kontamination (Streicheln, Kuscheln) nachgewiesen werden. Ein positiver Wischtest ist hier wenig aussagefähig, kann jedoch durch eine Haaranalyse bestätigt werden.
Die nachgewiesenen Konzentrationen haben keinen systemischen Effekt, das bedeutet, dass keine Drogenwirkungen hervorgerufen werden.
Unseren Erfahrungen nach wird, wenn Sie das Kind berühren, Kokain nicht auf Sie übertragen werden.

22.11.2015,  von Anni

Frage:

Hallo,
ich würde gerne wissen welche Medikamente im körper die selben abbauprodukte wie crystel haben. Ich wurde nämlich vor kurzem aus dem verkehr gefischt und ha positiv auf crystel. Was vorallem sehr spanisch ist da ich enorm viel kiffe aber noch nie crystel genommen habe. das cannabis zeigte der scheiß test gar nicht obwohl bestimmt 2-3g den tag über drauf gegangen waren. Da ich allerdings enormen stress hatte pfiff ich par pillen meiner studierenden freunde ein zu dieser zeit. einer davon leidet unter narkolepsie von ihm hatte ich die meisten pillen, weis aber verdammt nochmal nicht was.

Antwort:

Da Ihnen nicht bekannt ist, welche Drogen Sie konsumiert haben, lässt sich auch der Konsum von Metamphetaminen nicht mit Sicherheit ausschließen.

21.11.2015,  von Natascha

Frage:

Ich habe beim Arzt eine Urinprobe abgegeben, ich rauche THC und es wurden auch noch Benzos nachgewiesen. Wie kann das sein, ich nehme sowas nicht. Ich muss aber sagen, das ich sehr wenig trinke und das ich bei Urinabgabe meine Menstruation hatte. Ich hatte darauf hingeweisen, aber die meinten es macht nichts. Mein Urin war sehr, sehr dunkel. Können sie mir bitte sagen, wie das gehen kann das Benzos nachgewiesen werden konnten? Ich war nur zu Hause, keiner war bei mir habe nicht woanders was getrunken. Ich denke, und denke, wie kann das sein?

Antwort:

Wurde der Urin mit einem immunchemischen Schnelltest untersucht, sind falsch positive Ergebnisse möglich, bei Anwendung eines beweissicheren massenspektrometrischen Verfahrens können diese ausgeschlossen werden.

20.11.2015,  von momo

Frage:

Habe vor 11 tagen 200mg lyrika genommen und heute urin abgegeben für das labor.Wie lange ist es rückwirkend sichtbar.?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.
Hinweise zu den Nachweiszeiten von Drogen finden Sie an anderer Stelle im Internet.

12.11.2015,  von dön

Frage:

Hallo ich habe seit ca 5 monaten verurteilte absinents(2jahre lang). Ich konsumiere seitdem ich 12 bin( jetzt 18) methathetamin und cocain etc bis zum gerichtsurteil also vor 5 monaten ab da an hatte ich starke gefühlschwankungen mit regemäßigen wutanfällen und depressionen. 1 monat nach dem urteil hab ich es nichtmehr ausgehalten und hab angefangen regelmäßig zu kiffen 2 monate bis ca 5 tage vor dem ersten test.danach konnte ich mich etwas drosseln habe in den letzten2 monaten in etwa nur so 5 g durch die bong geraucht. Und jetzt habe ich die befürchtung das sie mich nächste woche wieder anrufen könnten...(so wie ich das verstanden hab irgiendwie 3 monate zyklus aber könnte jederzeit hinbestellt werden). Ich stecke in einer zwickmühle bin in einem arbeitsverhältnis was ich gerne beibehalten würde da ich froh bin das im griff bekommen zu haben. ich möcht natürlich nicht in den knast würde ich nächste kontatktiert werden (eine spanne von 5 tagen) würde es noch nachweisbar seien (urintest). Ich schätze mal der erste war positiv habe noch kein bescheid bekommen Aber da wäre es zumindest gut wenn der negativ wäre ? Bin groß etwa 1.90 und ziemlich dünn fals es etwas zur sache tut

Antwort:

Der jahrelange Konsum von insbesondere Metamphetaminen und Kokain aber auch ein chronischer THC-Konsum kann gravierende Auswirkungen auf das Gefühlserleben haben. In diesem Zusammenhang raten wir, Kontakt mit einer Jugend- und Drogenberatungsstelle am Wohnort oder einem Facharzt für Psychiatrie aufzunehmen. In den meisten Fällen kann hierdurch eine wirksame Unterstützung gelingen.
THC ist je nach Empfindlichkeit der Testmethode bei sporadischem Konsum für eine Woche, bei dauerhaftem Konsum auch bis zu drei Monaten im Urin nachweisbar.

12.11.2015,  von Pepino

Frage:

Hallo,

Ich habe mich vor 3 Wochen mit Cannabis überdosiert. Ich hab mich übergeben, Gezittert, Angst das ich nicht mehr raus komme... Nun leide ich seit dem an Einer Depersonalisation.. Wenn ich mich ablenke ist es wie weg...ich hab so Angst das es nie wieder weg geht..

Antwort:

Hallo,
wenn es Dir weiterhin so schlecht gehen sollte, wende Dich bitte umgehend an die drug-scouts bei Dir in Leipzig. Die kannst Du dienstags und donnerstags telefonisch in der Zeit von 13 - 17 Uhr am Drogentelefon erreichen (Tel.: 0341 - 211 22 10) oder suche sie im Drug Store auf. Dieser hat Montag und Freitag von 11 - 15 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 13 bis 17 Uhr in der Eutritzscher Straße 9 geöffnet.
Eine gute Adresse ist auch "Durchblick" in der Mainzer Straße 7 (Tel.: 0341 - 1406140). Dort besteht die Möglichkeit mit einem Arzt direkt Kontakt aufzunehmen.
Vielleicht kann Dich ein guter Freund oder eine gute Freundin dorthin begleiten.
Und vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit - denk noch einmal darüber nach - mit Deinen Eltern ein vertrauensvolles Gespräch zu führen; die werden Dich in einer solchen Situation sicherlich hilfreich unterstützen.
Wenn wirklich gar nichts mehr geht, scheue Dich bitte nicht , den Notarzt zu rufen. Den erreichst Du über die 112.

10.11.2015,  von Nomis

Frage:

Bin seit Mitte Juni 15 trockener Alkoholiker
Seit 5.10.15 in Tagesreha. In erster Woche war ETG in Urin negativ. Am 5.11.15 war ETG nun positiv. Meine Frau und ich gingen rückwirkend versteckten Alkohol in Lebensmitteln durch.Negativ. Habe natürlich keinen reinen Alkohol konsumiert. In Reha zählt dies aber als Rückfall. Das einzige was uns noch einfiel: Habe in d. Nacht vor zweitem ETG Viagra 50mg konsumiert und morgens n.d. Duschen Deodorant im Intimbereich durch Unterwäsche benutzt. Lachhaft oder doch möglich? Vielen Dank

Antwort:

Die Einnahme von Viagra(R) oder das Auftragen eines Deodorants führen unseres Wissens nach nicht zu positiven ETG-Werten im Urin. Als alternatives Nachweisverfahren empfehlen wir gegebenenfalls eine Haaranalyse.

04.11.2015,  von Frank

Frage:

Hallo liebes Team!
Ich bin seit dem 21.10.2015 ein trockener Alkohoiliker, mein ziel ist es auch weiterhin abstinent zu leben!!! Nach einer 16 wöchingen Therapie möchte ich mir nun den wunsch verwirklichen einen Führerschein zu machen. Da ich aber als heranwachsender blödsinn im strassenverkehr gebaut habe(mehrmaliges Fahren ohne Führerschein im Alkoholisierten zustand,gott sei dank ist keiner zu schaden gekommen ) soll ich jetzt eine MPU mit einer 2 Fragen stelung belegen!! Ich habe darauf hin, einen Vertrag mit der DEKRA abgeschlossen in der ich durch eine Haaranylyse eine Abstinenz beweisen möchte!! Ich habe am am 29.07.2015 einmal Brusthaare abgegeben da lag der Wert bei 10pg/mg das der wert Postiv ist wurde mir erst später klar, da die Brusthaare rückwirken auf 1 Jahr beprobt werden. Also versuchte ich es am 7.10.2015 mit 3 cm Haupthaar erneut, ich bin wirklich seit 1 Jahr trocken und möchte dies auch bleiben!!! Nun der Supergau!!! In der Haaranalyse die die läzten 3 Monate nachweist wurde ein wert von 9,6 pg/mg festgestellt,ich habe nbicht einen Tropfen getrunken, ich achte auf Lebensmittel wie Pizzateig aus der Kühlung und nehme schon gar keine Tütenprodukte mehr wegen dem Weissweinextrakt.. Also kann ich mir nicht erklären wie dieser Positiver Befund zustande kommt!! Gibt es eine möglichkeit meine Abstinez anders zu beweisen, ich bin am boden zerstört und weiß keinen ausweg mehr, ich habe mein Leben komplett geändert und will meine Kindern ein Gesunder und Trockner Vater sein. Es läuft so viel positiv in meinem Leben und hatte zum Glück auch noch kein Saufdruck und einen Rückfallvermeidungsplan habe ich auch!! Aber irgendwie habeich das gefühl mir glaubt keiner, den ich bin mit meiner Krankheit offen umgegangen und habe jetzt angst das ich auch meine Arbeit verliere da ich mich auch gegenüber meinen Arbeitgeber verpflichtet habe meine Abstinenz zu beweisen..
Bitte helfen sie mir, es wäre schön wenn sie einen Tip für mich hätten!!!

Mit freundlichen Gruß
Frank

Antwort:

Kann eine Alkoholaufnahme mit Sicherheit ausgeschlossen werden, so ließe sich ein Wert von 9,6 pg/mg eventuell über sogenannte telogene Haare (Althaarbestände) erklären. Auch erscheint es sinnvoll abzuklären, mit welchen Substanzen Sie an Ihrem Arbeitsplatz in Kontakt kommen, um eine gegebenenfalls exogene Kontamination ausschließen zu können.
Im Zweifel empfehlen wir in Ihrem speziellen Fall, die Abstinenz prospektiv über Urinkontrollen nachzuweisen.

01.11.2015,  von Loadpod

Frage:

Ich konsumiere seit etwa 10 Jahren täglich Methamphetamin erst nur nasal und seit ungefähr 5 Jahren intravenös. Die benötigte Menge ist über die Zeit einwenig mehr geworden jedoch blieb alles im finanzierbaren Bereich für mich. Ein Problem habe ich jedoch seit dem ersten einstich mit der sichtbarkeit der einstichstellen weshalb ich mich niemals im TShirt in die öffentlichkeit begeben würde aus der Vorstellung heraus durch die Sichtbarkeit der Einstichstellen als Junkie erkannt zu werden was ich absolut auch in Scene-Kreisen strickt vermeiden konnte und auch weiterhin will. dDa ich fast ausschliesslich die selbe stelle für den Einstich verwende (linker Arm Ellenbogeninnenseite ) da ich dort eben immer treffe ohne abbinden bleibt mir nur die langärmliche Klamottenvariante und das nervt. hab natürlich schandere stellen versucht jedoch mehr oder weniger mit erfolg. Welche Stellen wären denn aus Ärztlicher sicht bevorzugte alternative stellen für die eigens angewendete injezierung? Sprich leicht und schnell dabei aber sicher und durch alltagskleidung im nicht sichtbaren Bereich durch zu führen? hab mal gelesen zwischen den Zehen. Ist das ratsam und wie stelle ich das genau an um dort auch zu treffen? wie lange bleibt der vernarbte bereich meiner jetzigen stelle deutlich durch eine rötlich dunklere Farbe so deutlich erkennbar(Größe ca. 1-1,5 cm im Durchmesser)und kann man da irgendwie was unterstützendes tun damit es schneller weggeht wenn man die stelle nicht mehr benutzt?
Danke!!!!

Antwort:

Methamphetamin (Crystal Meth) ist ein synthetisches Stimulans auf Amphetaminbasis. Das Risiko der Entwicklung einer psychischen Abhängigkeit ist sehr hoch. Bei langanhaltendem Konsum können sich schwerwiegende Nebenwirkungen einstellen. Hat man sich zum Konsum entschlossen, so sollte man die Safer-Use-Regeln beachten. Diese finden sich im Internet bei den drug-scouts.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir als Ärzte keine Ratschläge beispielsweise dahingehend erteilen werden, wie und an welchen Stellen Methamphetamin am wirkungsvollsten oder unauffälligsten injiziert werden kann.

29.10.2015,  von Biene

Frage:

Hallo liebes Team,
kann im Haarwaschmittel oder Duschgel enthaltenes Benzyl Alcohol
bei meinem Urin Screening den ETG-Wert erhöhen bzw. verfälschen?

Antwort:

Die Anwendung von Benzylalkohol in Haarwaschmitteln oder Duschgels ist für die Bestimmung des ETG-Wertes bedenkenlos.

26.10.2015,  von Anne

Frage:

Hallo lieber sucht Briefkasten. Nach 6Not ops und 4geplanten Opa habe ich sehr sehr viel Morphium in verschiedenen Variationen über ingesamt 2jahre erhalten. Immer wieder und wieder litt ich unter starken entzügen wofür ich körperlich einfach zu schwach/bzw krank bin.
Hier nun meine Frage. Ich habe vor einigen Tagen mein letztes Fentanyl 25qgm Pflaster geklebt. Nun habe ich seit 2Tagen ein 12qgm Pflaster kleben aber mir geht es einfach nur Besch.... Ich schwitze stark ich bin antriebslos depressiv kaltschweißig und habe Übelkeit (nehme Zofran dagegen und hänge mir Infusionen also Vitamine u Spurenelemente an) nun meine Frage, wie lange dauert das noch bis dich mein Körper an die niedrigere Dosis gewöhnt und kann ich noch irgendwas tun damit es mir nicht so schlecht geht.
Ablenkung es hilft alles nichts bin richtig depressiv kenne das so gar nicht von mir
Es ist doch kein kalter Entzug sondern nur ein reduzieren verstehe das nicht. Bin schon von 50qgm von 4x täglich targin von Tramal von allem weg gekommen ganz ALLEINE. Warum schaffe ich das jetzt nicht ist doch nur ein reduzieren und krankheits bedingte Schmerzen habe ich nicht mehr brauche das Zeug nicht mehr.
Im schmerzzentrum bin ich angemeldet schon seit einem 3/4 Jahr warte ich auf Hilfe. Nun gehe ich die letzten Schritte alleine an.
Wie reduziere ich dann weiter runter wenn ich nur noch ein 12er kleben habe.
Vielen Dank für eure Hilfe.

Antwort:

Die Fragen im Hinblick auf eine Entzugsbehandlung von Fentanyl-Pflastern sind in erster Linie mit dem behandelnden Arzt abzuklären. Dabei sind wir auch der Meinung, dass Sie mit dem Behandler die Möglichkeit eines Entzuges unter stationären Bedingungen dringend besprechen sollten.

26.10.2015,  von pet344

Frage:

seit 20 Jahren Substitution mit Polamidon-L.seit 20 Jahren absolut keinen Beikonsum. Treibe sogar Sport u.bin richtig gesund.
Trotzdem eröffnete mir mein Substi-Arzt, mein letzter Drogentest (Kapillarblut) sei positiv auf O. Ein Unding für mich! Das verletzt meinen Stolz. Wie ist das möglich? Und wie soll ich mich gegenüber einem Reverenzlabor verhalten?

Antwort:

Kam bei dem Nachweisverfahren ein Immunoessay zur Anwendung, so ist ein falsch positives Ergebnis nicht mit Sicherheit auszuschließen. In weiterer Hinsicht ist zu prüfen, ob das Testverfahren auf Opioide (damit auch auf L-Polamidon) oder auf Opiate positiv reagiert hat. Zur Beweissicherung eines nicht stattgehabten Konsums empfiehlt sich eine Haaranalyse.

25.10.2015,  von meiner

Frage:

Hallo. Ich habe mehrere Jahre Crystal konsumiert. Im Jan. 2014 habe ich eine Straftat begangen und wurde verhaftet. Dabei wurde mir eine Haarprobe von 4,5 cm entnommen. Ergebnis amph. 4,1ng/mg methamph. 85,0ng/mg . Ich habe seit Jan. 2014 nichts mehr genommen! Seit September 2014 nehme ich an einen Screening teil ( Bewährungsauflage ). Drei Tests pro Jahr drei Jahre lang. Urin und Haare (immer 6cm). 1 Test Sep. 2014 amph. 0,02ng/mg methamph. 0,43ng/mg Urin sauber. 2 Test Okt. 2014 amph. 0,02 methamph. 0,83 Urin sauber. 3 Test Apr. 2015 amph. nichts methamph. 0,13 Urin sauber. 4 Test Aug. 2015 amph. 0,01 methamph. 0,37 . Nun zu meinen Fragen. Warum sind meine letzten Tests immer noch positiv? ( Ich habe habe definitiv nichts mehr genommen! ) Und kann man mir bei diesen Werten vorwerfen erneut konsumiert zu haben? Danke schon mal im voraus.

Antwort:

Die Untersuchungsergebnisse zeigen einen deutlichen Rückgang in der Nachweisbarkeit der zu untersuchenden Substanzen. Kann ein Konsum mit Sicherheit ausgeschlossen werden, kann es sich bei einem Nachweis im Spurenbereich um den Nachweis über telogene Haare handeln. Bei telogenen Haaren handelt es sich um nicht wachsende Haare.

25.10.2015,  von Anja

Frage:

Wenn man ab und zu einen jont rauch ist man dann schon Drogen abhängig

Antwort:

Cannabis kann, wie die anderen Rauschmittel auch, eine psychische Abhängigkeit verursachen. Dabei besteht der starke Wunsch, die Substanz einzunehmen, und es bestehen Schwierigkeiten, den Konsum zu kontrollieren. Der Konsum ist anhaltend, trotz der schädlichen Folgen, und der Gebrauch wichtiger als andere Aktivitäten und Verpflichtungen.
Eine psychische Abhängigkeit entsteht keineswegs immer zwangsläufig, sie wird meist auch mit vorabbestehenden psychischen Störungen und Problemen erklärt. Sie entwickelt sich häufig deshalb, weil die Betroffenen unmerklich immer häufiger in Versuchung geraten, schwierige Alltagssituationen und damit verbundene unangenehme Gefühle oder Gedanken durch das Kiffen auszublenden. Und je länger Cannabis zur Alltagsgestaltung benutzt wird, umso weniger können sich Konsumierende vorstellen, ohne den Konsum dieser Substanz gut leben zu können.
Bei Dauerkonsumenten wurden teilweise auch Entzugserscheinungen, zum Beispiel Schlafstörungen und Unruhe, festgestellt, weshalb die These aufgestellt wurde, dass auch eine körperliche Abhängigkeit möglich sei.
Nachgewiesen wurden bei Dauerkonsumenten kognitive Langzeitschäden insbesondere dann, wenn bereits in der Kindheit und frühen Jugendzeit mit dem Konsum begonnen wurde. Die Hirnreifung ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen, Hirnareale, die insbesondere für Lernprozesse verantwortlich sind, reagieren gegenüber dem Konsum von Cannabisprodukten in dieser Entwicklungsphase sehr empfindlich.

20.10.2015,  von Mücke

Frage:

Guten Tag liebes Team,

Meine Frage: ich habe am Wochenende für einen Kumpel eine Line Speed mit einer Karte klein gehackt. Habe selbst nichts konsumiert und weiss nicht genau ob ich meine Finger mit dem Zeug kontaminiert habe. Heute habe ich meine Haaranalyse zum screening abgegeben. Davor wurden die Haare 2 Mal gewaschen. Muss ich mir jetzt sorgen machen? Habe selbst nichts konsumiert.

Antwort:

Können Eigenkonsum und eine äußere Kontamination ausgeschlossen werden, dürfte das Untersuchungsergebnis negativ ausfallen.

19.10.2015,  von Werner

Frage:

Hallo liebes Team,
habe in meinem Haarschampo das Wort Butylalcohol gefunden,darf ich dieses für meine bevorstehende Urinabgabe (ETG Wert)benutzen?

Antwort:

Aufgrund der verschiedenartigen Molekularstruktur kann erwähntes Shampoo weiterhin benutzt werden.

13.10.2015,  von Su

Frage:

Hallo Lieber Suchtbriefkasten-Team
Meine Frage wäre ab wie viel Tagen normalisiert sich der CDT-wert.
Vielen Dank voraus.

Antwort:

Als Biomarker für die Diagnostik des Konsums von Alkohol kann der CDT-Wert über einen Zeitraum von 2 - 4 Wochen erhöht bleiben.

13.10.2015,  von höfi

Frage:

Bin nach einem Entzug (Alkohol ) und 3 Monatiger Stationärer Entwöhnung trocken. Derzeit in einem Psychologisch betreutem Wohnen vor einer Woche wurde ich zur Abstinenz Kontrolle zur Urinprobe gebeten wobei der egt Wert ermittelt wird diser ist positiv trotz meiner anhaltenden Abstinenz ausgefallen. Was kann diesen Wert noch beeinflussen ? Ich habe 100% nichts getrunken auch keine alkoholfreie Getränke. Anderst war nur ich hatte Ca 48 h zuvor sauerkraut gegessen und leide seit wenigen Tagen zuvor an einer sehnenscheiden entzündung welche ich mit irfen 600 behandle. Wie kann es sein das der Wert nicht stimmt trotz meiner Abstinenz. Und kann ich dies mit einem anderen test doch noch beweisen ? Bitte helft mir den es ist aus meiner Sicht ein falsch postives Ergebnis und ich will trocken sein, es ist kein muss für mich. Vielen dank für eine Antwort.

Antwort:

Wurden beispielsweise alkoholhaltige Medikamente in Tropfenform verabreicht, so kann dies zu einer positiven Urinkontrolle führen, durch den Konsum von Sauerkraut halten wir dies eher für unwahrscheinlich. Als alternatives Nachweisverfahren empfehlen wir eine Haaranalyse.

12.10.2015

Frage:

was kann passieren bei intravenösen konsum wenn man seine nadeln und spritzen mehrmals verwendet, also mit ausgewaschenen aber halt keine sterilen utensilien mehr, LG

Antwort:

Mehrfach gebrauchtes Injektionsbesteck durch ein und dieselbe Person kann bakteriell kontaminiert sein. Dadurch kann es beispielsweise zu Abszessen, aber auch zu einer Sepsis mit einer Schädigung der Herzklappen kommen.
Bei Gebrauch ein und desgleichen Injektionsbestecks durch mehrere Personen ist darüber hinaus eine Übertragung beispielsweise von Hepatitis C oder HIV möglich.
Hat man sich zum intravenösen Drogenkonsum entschlossen, empfehlen wir die Verwendung von Einmalbestecken.

10.10.2015,  von Saudade

Frage:

Hallo Sucht-Briefkasten. Ich habe eine Frage, die mich brennend interessiert und auf die ich keine Antwort finde. Warum haben Menschen (ich habe jetzt zwei Männer getroffen), die Methadon o.Ä. nehmen, Probleme mit dem Urinieren und kann man etwas zur Unterstützung machen? Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen. :)

Antwort:

Obstipation (Verstopfung), Harnverhalt und Miktionsbeschwerden (Störungen beim Wasserlassen) sind als Nebenwirkungen einer Substitutionsbehandlung beschrieben. Opioide und deren Abkömmlinge können sich an Rezeptoren in der glatten Muskulatur des Darmes und des Harnleiters binden und dadurch die beschriebenen Symptome verursachen. Häufig hilft eine diesbezügliche Anfrage beim substituierenden Arzt, beim Hausarzt oder beim Urologen, um die Symptomatik wirksam zu verbessern.

09.10.2015,  von tanja

Frage:

hallo mal eine frage ich habe am 19.10.2014meinen führerschein entzogen bekommen wegen alkohol am steier mit blutalkohol von 2.0 promille .habe am 26.01.2015 angefangen in einem alkohol-abstinenz-kontrolle-programm teilzunehmen habe am.hatte am mon den 7.9.2015 meine 4. urinprobeabgabe.wurde aber am wochenende krank.dazu muss ich sagen ich habe chronisches bronchalasthma.da es mir dieses we so schlecht ging ich kaum luft bekam und nur am dauerhusten war habe ich sämtliche medikamente genommenda ich ja auch 3 fache mutter bin und einfach fit sein muss .also konnte ichja auch montag nicht gleich zum arzt .da ich ja beim tüv urin abgeben musste .also hab ich mich so krank wie ich war dort hingeschleppt und auch gesagt was sache ist und urin abgegeben weil hätte ich das nicht gemacht wäre ich eh aus programm geflogen .dienstag war ich dann beim arzt .und bis heute immer nochkrank bekomm ständig atibiotika cordeintropfen usw.heute kam post vom tüv med. institut das die letzte probe positiv war und ich somit aus dem programm falle und und nicht dagegenspricht neu anzufangen .jetzt meine frage kann ich dagegen nichts machen? kann ich nicht einfach fertig machen? und halt auch das eine positiv ergebnis bei mpu vorlegen ?kann ja nicht sein das ich wegen sowas raus fliege

Antwort:

Es entspricht den Regeln, dass auch eine einmalige positive Urinkontrolle zum Ausschluß aus dem Abstinenzprogramm führt. Eventuell lässt sich die ärztliche Verordnung eines alkoholhaltigen Medikamentes durch ein Attest belegen.

08.10.2015,  von Dennis

Frage:

Macht Promethazin? Apotheke sagt ja, Arzt sagt nein.
Gibt es ein neues Substitut? Ich bekomme momentan 190 mg Polamidon, wasich sehr schnell abbaue,darum auch die außergewöhnliche hohe Dosis.
Mir hat je von einem neuen substitut erzählt. Gibt es wirklich ein neues und mit was kann ich es vergleichen???
Vielen Dank
!

Antwort:

Promethazin ist ein Neuroleptikum aus der Gruppe der Phenothiazine, welches als Antipsychotikum kaum noch Verwendung findet. Es kann als Beruhigungsmittel bei Angstzuständen und Schlafstörungen sowie bei speziellen Indikationen als Antihistaminikum und bei Übelkeit und Erbrechen verordnet werden.
Eine körperliche Abhängigkeit wird nicht beschrieben, ein Gewöhnungseffekt mit Dosissteigerungen wird beobachtet. Somit kann die Enstehung einer psychischen Abhängigkeit nicht ausgeschlossen werden.
Von einem "neuen" Substitut zur Behandlung einer Drogenabhängigkeit vom Morphin-Typ ist uns derzeit nichts bekannt.

08.10.2015,  von Dennis

Frage:

Hallo!
Ich habe eine Haaranalyse auf Drogen machen lassen.
Es wurde das Abbauproduckt von Heroin gefunden aber sehr gering.
Die ärztliche Begründung war, ich hätte von aussen Heroinpulver auf meine Haare bekommen.
Ich bin seit fast drei Jahren sauber.
Wie kann denn mein Körper ein abbauprodukt von Heroin herstellen, wenn ich es nur auf meinem Haaren hatte?
Geht das überhaupt? Wer (außer die Rechtsmedizin im ) kann mir das verständlich erklären???
Danke!
Lg

Antwort:

Als doch recht instabile Substanz zerfällt Heroin in seine beiden Abbauprodukte 6-Monoacetylmorphin und Morphin. Bei einer äußeren Kontamination sollte man davon ausgehen, dass auch Heroin direkt nachgewiesen wird.

04.10.2015,  von Stefan

Frage:

Wie entziehe ich von 750-1000mg

Antwort:

Da uns nicht bekannt ist, welchen Substanzkonsum Sie beenden wollen, können wir Ihre Frage in dieser Form nicht beantworten.

03.10.2015,  von Sandra

Frage:

Hallo, ich habe 11 Bandscheibenvorfälle, Athrose in beiden Schultereckgelenken, in der Hüfte und in beiden Händen. Ich bin Hws operiert und mache seit einiger Zeit eine Umschulung zur bürokauffrau. Ich nehme u.a.hydromorphon Vista long 32mg und mir fällt es unglaublich schwer zu lernen im Internat. Ich bekomme Panik Attacken habe mittlerweile schwer Rest legg und bin körperlich und psychisch am ende. Ich könnte evtl. Umschulen auf einen Assistenten der wesentlich leichter ist und überlege das zu tun. Meine Frage lautet: kann ich mich durch das Morphium so schwer konzentrieren und Probleme beim behalten des erlernten? Ich weiss nicht weiter. Ich freue mich auf eine Antwort vielen lieben dank. Internetter Gruß Sandra

Antwort:

Die Einnahme psychotrop wirkender Medikamente kann zu Konzentrationsschwierigkeiten und Merkfähigkeitsstörungen führen. Dies ist jedoch abhängig vom Einzelfall, der Höhe der Dosierung und der Zeitdauer der Einnahme. Über diese Nebenwirkungen und auch über Fragen der beruflichen Belastbarkeit ist in erster Linie ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt zu führen.

28.09.2015,  von Tim

Frage:

Ich habe mutterkomplexe, und muss immer an sex mit meiner Mutter denken

Antwort:

Sexuelle Phantasien sind Teil einer normalen psychosexuellen Entwicklung. Entsteht hierdurch ein Leidensdruck, empfehlen wir die Konsultation eines Facharztes für Psychiatrie oder eines Arztes für Sexualmedizin.

26.09.2015,  von ladyg

Frage:

Liebes team,
Bevor ich meine Frage stelle,
Ich war noch nicht beim arzt...
Ich bin 40 ,schwanger.habe schon 2 Söhne,nehme jedoch Medikamente: wie l-thyroxin75 mg,xarelto20mg,lyrica300- muss dazu sagen das ich lyrica kurz vorher 600mg nahm...
Sicherlich muss ich lyrica absetzen,kann ich dies stationär tun,da es heftige entzugserscheinungen geben wird...
Oder muss ich mich zuhause quälen?
...oder wäre es ratsam die Schwangerschaft abbrechen,wegen der vielen Risiken...
Lg..

Antwort:

Zunächst einmal stellen die eingenommenen Medikamente, auch Lyrica (R) in der hohen Dosierung, bei einer fachgerechten medizinischen Versorgung keine medizinische Indikation für einen Schwangerschaftsabbruch dar.
Unter einer fachgerechten Versorgung verstehen wir die ärztliche Betreuung durch einen Frauenarzt / eine Frauenärztin und die durch einen Facharzt / eine Fachärztin für Psychiatrie/Psychotherapie. Beiden Ärzten sollte der Medikamentenkonsum offen dargelegt werden.
Aufgrund Ihrer Schwangerschaft und der möglichen Symptome beim Herunterdosieren oder Beenden des Konsums von Lyrica (R), hierüber müssen die behandelnden Ärzte gemeinsam mit Ihnen eine Entscheidung treffen, erscheint uns eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus am sinnvollsten.
Insofern gibt es doch einiges zu tun. Sehr gute Erfahrungen in der Unterstützung bei einem solchen Vorhaben haben wir mit der Frauenberatungs- und Behandlungsstelle La Vida an Ihrem Wohnort in Berlin-Tempelhof/Schöneberg gemacht. Dieses Hilfsangebot finden Sie in der Merseburger Straße 3, es ist für eine kostenlose und anonyme Terminvereinbarung für Sie unter der Telefonnummer 030 - 7828989 zu erreichen.

25.09.2015

Frage:

Hallo ich wollte eigentlich mein Führerschein machen nur soll ich jetzt für 3 Monate die Abstinenz nachweisen , ...

Ich rauch jeden Tag Cannabis um meine Depression unter Kontrolle zu halten .
Ich habe jetzt versuch es ohne zu schaffen aber ich gehe fast kaputt daran , und möchte jetzt diese Test nicht mehr machen .
Ich möchte erstmal meine Depression Unterkunft Kontrolle bringen und würde den Test gerne zu einen spätern Zeitpunkt machen.
Ist das möglich ???
Ich würde auch erst dann weitermachen mit mein Führerschein wenn ich ohne Drogen physisch klar kommen und in Therapie gehen wegen den Depressionen.
Ist das möglich ???

Antwort:

Auch uns als Ärzten scheint die Behandlung Ihrer psychischen Problematik von vorrangigem Interesse; der tägliche Konsum von Cannabis wird die Syymptome der Grunderkrankung nicht wesentlich beeinflussen können.
Wir empfehlen Ihnen dringend einen Facharzt / eine Fachärztin für Psychiatrie aufzusuchen; in vielen Fällen führt schon die kurzfristige Einnahme beispielsweise eines Antidepressivums in Verbindung mit Gesprächen zur Gesamtproblematik zu deutlichen Verbesserungen.
Auch die Kontaktaufnahme zu einer Beratungsstelle der Suchthilfe erscheint uns als sehr sinnvoll. Gute Erfahrungen haben wir an Ihrem Wohnort mit der Drogenhilfe Ulm/Alb - Donau e.V. gemacht. Sie finden diese Beratungsstelle in der Radgasse 3, die dort arbeitenden Frauen sind für Sie unter der Telefonnummer 0731 - 9260930 für eine Terminvereinbarung zu einem Gespräch zu erreichen.

23.09.2015,  von Tim

Frage:

Hallo

Ich hab nur ein paar Fragen bezüglich Amphetamine/Speed.

Um ein kurzen ein Blick zu verschaffen, ich und zwei Freunde haben seit dem 10.09.2015 bis heute 23.09.2015 jeder rund 10g Amphetamine konsumiert. Davor habe ich im letzten Jahr nur ca 2-3g auf 2 verschiedenen Partys gezogen.
Nun bot sich die Gelegenheit 4 Wochen ein Dickes(Sturmfrei) und wir haben eindeutig übertrieben...
Nun wurde ein Freund von uns erwischt mit Amphetamine Besitz und hat uns mit rein gezogen.K**tz
Er musste vor ca 3stunden den Drogen test abgeben urin, sowie Blut.
Ich und mein andrer Freund haben jetzt nur ein paar fragen.

Wie berechnet sich der ng/ml im blut? Oder wie hoch ist er pro Kopf nach je 10g auf 13 Tage verteilt?(Jede Nase 10g)
WieWieviel ng/ml im blut werden pro Stunde/Tag/Woche abgebaut?
Kann man es beschleunigen?
Für den Urin haben wir bereits Auskunft ca 2-4 Tage und beschleunigt wird es durch Säuren b.z.w erhöhten ph wert. Wir haben jetzt Panik da wir sehr wahrscheinlich auch in den nächsten Tage ne Einladung kriegen und beide einen Führerschein besitzen.

Freue mich über jede information und Gedanke mich recht herzlich im vorraus.:)

PS: Er wurde heute erwischt also denken wir das wir nächste Woche hin müssen

MFG

Antwort:

Berechnungen über die Abbaugeschwindigkeit im Hinblick auf die aufgenommene Menge an Amphetaminen sind nicht möglich, da keine Angaben zum Reinhaltsgehalt vorliegen.
Amphetamine sind im Urin für 2 - 4 Tage, im Blut bis zu 2 Tage nachweisbar.
Sollte die Polizei den Vorfall der Führerscheinstelle mitteilen, kann dies eine MPU zur Folge haben.

23.09.2015,  von Erik

Frage:

Hallo

Also Folgendes Problem.
Ich habe im letzten Jahr 2 mal Speed/Amphetamine konsumiert ungefähr 2-3g, und bis vor 2 Wochen nicht mehr. Umsgenau zunehmen den 10.09.2015.

So da sich iwie der Anlass bot.. dickes Haus für 4 wochen und derzeit Urlaub haben ich und 2 Freunde extrem übertrieben...

Wir haben uns zu Dritt jeder 10g Speed geholt also insgesamt 30g Speed.
Wir haben seit dem 10.09.2015 bis heute den 23.09.2015 jeder seine 10g Speed verbraucht. Und jetzt wurde ein Freund von mir beim Drogentest nach Auffälligkeiten von der Polizei angehalten und auf Amphetamine positiv getestet.

Naja ist mir relativ egal da er mich jetzt und mein andren Freund mit rein gezogen hat. Wir haben jetzt Angst das wir zum Drogentest müssen haben seit.
Unsere Fragen sindt wie berechnet sich der ng/ml im Blut berechnen? Oder wenn es jemand weiss nach 10g Speed pro kopf.?
Wir sind am suchen und suchen aber nix sinnvolles gefunden :\
Wie schnell baut der Körper wieviel ng pro Tag ab?
Und gibt es iwelche Tricks damit es schneller raus ist.?

Zu unseren Statuten ich 1.92 Groß und 78 kilo schwer mein Freund 1.83 und wiegt 60-63kilo schwankt sehr stark bei ihm hat dazu ein guten sStoffwechsel.

Ich hoffe ihr könnt uns weiter helfen, viel dank im vorraus.

LG :)


Antwort:

Berechnungen über die Abbaugeschwindigkeit im Hinblick auf die aufgenommene Menge an Amphetaminen sind nicht möglich, da keine Angaben zum Reinhaltsgehalt vorliegen.
Amphetamine sind im Urin für 2 - 4 Tage, im Blut bis zu 2 Tage nachweisbar.
Sollte die Polizei den Vorfall der Führerscheinstelle mitteilen, kann dies eine MPU zur Folge haben.

23.09.2015,  von Vivien

Frage:

Hallo,ich bin 20und konsumiere seit dem ich 12bin Amphetamin und kanabis täglich.also einen rauchen tue ich nur abends vor dem schlafen gehen.
Meine Frage ist ich habe ein baby,er ist 1jahr.in der Schwangerschaft hab ich natürlich nix genommen,aber ich lebe schon seit Jahren mit dem Konsum und Kriege trotzdem alles geregelt.mein Sohn kriegt alles was er braucht.wird auch durch nix beeinträchtigt. Das Jugendamt sagt auch das es dem kleinen gut geht.
Jetzt muss ich aber leider drogenscreenings abgeben und wenn die positiv sind dann wollen die mir mein Sohn abnehmen, obwohl die sagen ihm fehlt nix.
Ist es nicht möglich das ich trotz dem Konsum mein baby behalten darf?
LG

Antwort:

Da es sich bei Ihrem Anliegen um eine überwiegend juristische Fragestellung handelt (sozial- und jugendrechtliche Fragen), können wir als Ärzte Ihre Anfrage nicht hinreichend beantworten. Wir empfehlen Ihnen eine juristische Beratung und die Kontaktaufnahme zu einer Jugend- und Drogenberatungsstelle. Hier können Sie sicherlich gut unterstützt werden.

21.09.2015

Frage:

Ich habe in den letzten 4 Monaten häufig Kokain konsumiert.. hatte dadurch vor kurzem eine nebenhöhlenentzündung, daraufhin Krustenbildung und jetzt komplett kaputte nasenschleimhaut und ein loch in der nasenwand!
Habe einen Sohn und Frage mich, Wenn ich offen mit dem hno Arzt spreche, darf er seine Schweigepflicht brechen und es dem.Jugendamt melden.??

Antwort:

Grundsätzlich gilt die ärztliche Schweigepflicht regelhaft, Ausnahmen hiervon sind gesetzlich geregelt, eine hiervon könnte bei einer Kindeswohlgefährdung zutreffend sein. Wir empfehlen Ihnen zu diesem Thema eine anwaltliche Beratung.

18.09.2015,  von Lukas

Frage:

Hallo Suchtbeiefkasten- Team

Habe ein Frage:

Muss auf Grund eines hohen THC Wertes bei einer Polizeikontrolle vor 6 Monaten eine MPU mit 6 Drogen Screenings verteilt auf 12 Monate machen. Werde an unbekannten Tagen angerufen und muss dann innerhalb von 24 Stunden Urin abgeben dass dann getestet wird.
Habe gestern so dumm wie ich bin nach langer Zeit ( 7 Monate )
2 Lyrica 300 mg ( Pregabalin ) genommen. Sonnst habe ich die letzten 6 Monate nichts Konsumiert!

Werde bei meinen Drogen Screenings auf Folgende Stoffe getestet:

- Cannabinoide
- Opiate
- Fantanyl (-Metabolite )
- Bubrenorphin (-Metabolite)
- andere Opiode
- Methadon- Metabolit
- Kokain- Metabolit
- Benzodiazepine und Metabolite
- Amphetamine und Derivate

Habe nun Angst dass bei meinem nächsten Screening etwas raus kommen könnte. Was meint ihr? Wie lange ist Pregabalin im Urin nachweisbar? Kann durch die Lyrica denn überhaupt etwas anschlagen bei den Stoffen auf die ich getestet werde? Ich weis nicht unter was Lyrica Pregabalin eingeordnet wird.

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Antwort:

Bei Pregabalin (Lyrica(R)) handelt es sich um ein Antiepileptikum mit zum Teil erheblichen psychotropen Nebenwirkungen. Es kommt auch bei generalisierten Angststörungen und neuropathischen Schmerzzuständen zur Anwendung. Das Führen eines Fahrzeuges unter dieser Medikation sollte nach unserer Auffassung unterbleiben.
Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.
Hinweise zu den Nachweiszeiten von Drogen finden Sie an anderer Stelle im Internet.

18.09.2015,  von Meyer

Frage:

Hallo,
Ein Screening bei der MPU hat ja den cutoff Wert von 10 ng. habe ein Test machen lassen mit 7 ng Thc ooh im Urin und der wurde als "positiv" auf Thc gewertet und somit nicht abstinent. Wie kann das sein? Kommt man trotz eines "positiven" Befundes die MPU bestehen?

Antwort:

Sinn und Zweck einer MPU ist es nicht, dass man Dosierungen unterhalb der Nachweisgrenze konsumiert, sondern der Nachweis einer vollständigen Abstinenz. War vormals der Cut-off Wert eine Entscheidungsgrenze, so stellt er heute einen Wert für eine analytische Mindestanforderung an die Empfindlichkeit der Messmethode dar. Somit werden auch Nachweismengen unterhalb des "Cut-off Wertes" im Ergebnis mitgeteilt.

17.09.2015,  von paulus

Frage:

Hallo

Ist ein einmaliger Konsum von Marihuana und amphetamin schon in dem Haar nachweisbar? Also ich hab 3,4,5 mal am jont gezogen und ein Monat später 2 gezogen

Gruß Paulus

Antwort:

Auch aufgrund einer möglichen externen Kontamination ist ein positives Ergebnis bei einer Haaranalyse nicht mit Sicherheit auszuschließen.

16.09.2015,  von Stefan

Frage:

Eine salbe namens Bronchoforton enthält Glycerol und bei einer Erkältung hat mir der Arzt empfohlen die salbe zu inhalieren
Ich hab aber nicht gewusst von Glycerol muss aber Haaranalyse machen wird das angezeigt

Antwort:

Glycerol wird bei einer Haaranalyse nicht angezeigt werden.

16.09.2015,  von BesorgteFreundin

Frage:

Guten Tag,
Meine Frage bezieht sich auf eine Freundin. Sie ist zweifach Mutter und konsumiert relativ regelmäßig Drogen (meist Speed oder Kokain). Mit relativ regelmäßig meine ich in etwa einmal die Woche wenn sie ausgeht oder Besuch bekommt. Ich weiß leider nicht ob man in diesem Fall bereits von einer drogenAbhängigkeit sprechen kann. Meine Sorge ist weniger ihre Abhängigkeit sondern vielmehr die Kinder. Sie ist Alleinerziehend und die Kinder sind fast ausschließlich bei ihr oder ggfs bei Freunden untergebracht wenn sie unterwegs ist. Meine Sorge ist nun die Co-Abhängigkeit der Kinder. In welcher Form äussert sich diese und ab wann macht eine Anordnung zum drogenscreening der Mutter Sinn bzw. ein Hinweis beim zuständigen Jugendamt? Die Frage nach der sinnhaftigkeit stellt sich insofern, da ihre Kinder nicht vernachlässigt erscheinen, ihre Wohnung immer ordentlich ist und die Kinder einen gesunden (nicht unbekümmert) Eindruck machen. Welchen Symptomen sind ernsthaft nachzugehen? Die Kinder sind jeweils 5 und 2. einzig auffällig ist die sehr Erwachsene Art des jüngeren Kindes und die unsichere des älteren kindes.

Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen.

Antwort:

Da wir als Außenstehende insbesondere die Lebensumstände der Kinder nur sehr unzureichend beurteilen können, empfehlen wir Ihnen für ein ausführliches Gespräch Kontakt mit einer Jugend- und Drogenberatungsstelle / Erziehungsberatungsstelle aufzunehmen. Alle Beratungsstellen in Frankfurt bieten auch Hilfestellungen für Freunde und Angehörige an.

16.09.2015,  von Dome

Frage:

Hallo, ich würde gerne von ihnen wissen, ob ich Ecstasy nehmen kann, nur halt mein problem ist es, das ich neuraxpharm 20mg nehmen muss, das ist ein leichtes antidepresiva, und ich kann das nicht absetzten, daher würde ich gerne von ihnen wissen ob es da einen hemmer/ blocker gibt oder das ich es einfach konsomieren kann, ich möchte aber nicht sie mir sagen ich soll es nicht machen oder so, ich würde es sehr gerne mal ausprobieren und wenn es nur einmal ist... Vielen dank

Antwort:

Unabhängig von der ärztlich verordneten Medikation raten wir als Ärzte wegen der zum Teil schwerwiegenden und auch unkalkulierbaren Nebenwirkungen von Extasy nachdrücklich von dessen Konsum ab. Hat man sich dennoch zum Konsum entschlossen, so raten wir die safer-use Regeln zu beachten. Diese finden sich bei den drug-scouts im Internet.

16.09.2015,  von nwa

Frage:

hallo liebes team,
ich muss für eine mpu alkoholabstinenz nachweien.
da ich viel unterwegs bin ist der plan bisher so, diesen nachweis über haaranalysen zu erbringen.
meine frage ist ob die haarprobe lediglich auf den etg gehalt annalysiert wird oder ob die probe, da sie ja einmal vorhanden ist , verdachtsunabhängig auch einfach mal auf alles ander sprich thc usw mitnanlysiert wird, um nur mal so zu gucken was der betroffene denn sonst noch so alles macht? ich möchte dazu nochmal sagen das es in der fragestellung der mpu lediglich darum geht zu klären ob eine wiederholhlungsgefahr (radfahren unter alkoholeinfluss) besteht.
ich hoffe sie können meien frage beantworten. die verzweifelung ist leider gerade grenzenlos.
danke

Antwort:

Da Sie der Auftraggeber für die zu untersuchenden Haarproben sind, wird Ihrem Auftrag entsprechend nur das untersucht werden, was Ihrem Auftrag entspricht. Es ist untersagt, eine Haarprobe auf weitere Substanzen zu untersuchen.
Wir als Ärzte empfehlen nachdrücklich eine vollständige Drogenabstinenz bei der Teilnahme am Straßenverkehr.

15.09.2015,  von Marcel

Frage:

Guten Tag
Da ich nach einem Festival in eine Kontrolle gekommen bin und positiv auf MDMA ,MDA und Marihuanna getestet worden bin, bin ich nun gezwungen eine Haaranalyse abzugeben.
Ich konsumiere pro Jahr ca 6-7 mal Drogen demnach nicht 0regelmäßig und werde in Zukunft auch ganz die Finger von dem Sch***s zeugs lassen.
Nun zu meiner Frage:
Ich betreibe Krafttraining und nehme regelmässig Trainingsbooster (pre Workout) Produkte.
Oft enthalten diese hohe Mengen an Koffein oder Stimulanzen wie DMBA oder DMAA. Von Boostern mit DMAA habe ich mich bisher distanziert aber man weiss ja nie genau was da wirklich alles drin ist. Jedoch nehme ich regelmäßig Booster mit DMBA, da 0bis vor kurzem in Deutschland Booster mit dem Wirkstoff DMBA legal zukaufen waren. Da ich mehrmals pro Woche solche Booster benutzt habe, habe ich nun Angst das bei der Haaranalyse regelmäßiger Konsum von Amphetamin oder anderen Illegalen Substanzen angezeigt wird.
Ist es möglich das solche Booster mit DMAA oder DMBA bei einer Haaranalyse angezeigt werden und mir somit regelmäßiger Konsum unterstellt werden kann?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Antwort:

DMAA (1,3-Dimethylamylamin) und DMBA (1,3-Dimethylbutylamin) werden als Nahrungsergänzungsmittel und Pre-Workout-Booster verwendet. Aufgrund von Nebenwirkungen sind beide Substanzen nicht verkehrsfähig, der Handel mit ihnen ist verboten worden. Ob DMAA und DMBA eine Zulassung als Novel-Food erhalten werden, ist ungewiss, seit 2010 stehen sie auf der Dopingliste der WADA.
Durch ihre den Amphetaminen ähnliche Strukturformel haben DMAA und DMBA auch den Amphetaminen vergleichbare Wirkungen: beide Substanzen sollen die Leistungsfähigkeit erhöhen, eine Gewichtsreduktion zur Folge haben und auch zu einer Optimierung der mentalen Leistungsfähigkeit führen.
Nebenwirkungen können unter anderem Herzrhythmusstörungen und der sogenannte „Booster Crash“ sein, ein extremer Erschöpfungszustand nach der Einnahme dieser Substanzen. Auch über eine verminderte Aggressionsschwelle wird berichtet. Die Substanzen können zu einer Überhitzung des Körpers führen und unterdrücken das Durstgefühl, Letzteres ein Killer für jeden Leistungssportler! Inwieweit sie auch für Todesfälle durch Hirnaneurysmen verantwortlich gemacht werden müssen, ist noch nicht abschließend geklärt.
Erwähnen möchten wir an dieser Stelle, dass von Sportwissenschaftlern eine „Sportsucht“ beschrieben wird, von der man dann sprechen kann, wenn Sport, mit oder ohne Einnahme von Wirksubstanzen, mit einer hohen Ausschließlichkeit das Leben dominiert. Suchtaffine Personen können von dieser Form abhängigkeitserzeugenden Verhaltens bevorzugt betroffen sein. Möglicherweise sind insbesondere Sportler, die im Training auf unterstützende Wirksubstanzen zurückgreifen, von dieser Affinität betroffen („ Nach dem Booster ist vor dem Booster.“).
In der Bundesrepublik Deutschland ist DMBA nicht Gegenstand des Untersuchungsauftrages für eine Haaranalyse zum Ausschluss eines Drogenkonsums, wir vermuten für die Untersuchungseinrichtungen in der Schweiz gleiche Maßgaben.

15.09.2015,  von poldi

Frage:

Guten tag wie lange dauert es wenn man ca 0.5 Bis 1 gr kokain konsumiert , es aus dem Urin raus ist ? Bei seltenem Konsum ? Vielen Dank .

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.
Hinweise zu den Nachweiszeiten von Drogen finden Sie an anderer Stelle im Internet.

15.09.2015,  von lino

Frage:

Hallo habe am am Donnerstag 10.09.15 und feitag auf beide Tage verteilt 0.5 gr kokain gezogen und muss heute Urin abgeben . Habe ich Chance dass es bis heute schon alles raus ist

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen auch aus forensischen Gründen nicht mehr beantworten werden.
Hinweise zu den Nachweiszeiten von Drogen finden Sie an anderer Stelle im Internet.

12.09.2015,  von Franz

Frage:

habe heute nacht etwa 1,5 gramm speed gezogen,und wenn ich jetzt am donnerstag zur urin probe abgeben müsste ware es nachweisbar??? sind dann 5tage .

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen in Zukunft nicht mehr beantworten werden.
Bei einer Halbwertszeit von 7 bis maximal 34 Stunden ist die Nachweisbarkeit von Amphetaminen abhängig von der Empfindlichkeit der Nachweismethode und vom PH-Wert des Urins.

12.09.2015,  von Achi

Frage:

Hallo Liebes Forum


Ich habe folgendes Problem. Ich 22 fast 23 wurde gestern in Berlin in eine Allgemeine Verkehrskontrolle gezogen. Die Beamten und ich begrüßen uns freundlich machen die typischen Routine Test´s (Pupillen Reaktion-test, Finger zusammen führen und den Kopf in den Nacken legen) soweit alles gut. Die Kollegin sagt mir das meine Pupillen leicht verzögert sind der Rest aber sonst gut bestanden wurde. Sie fragte mich ob ich Regelmäßig Drogen Konsumiere oder Konsumiert habe daraufhin antwortete ich ehrlich das ich selbstverständlich schon mal an einem Joint gezogen habe dies aber nicht regelmäßig mache und das eine längere Zeit zurück liegt. Letztlich folgt der Urin-Test den ich ohne wiederrede einwilligte weil ich davon ausgegangen bin nichts im Körper zu führen. So wie man es natürlich nicht will schlägt der Test auf Kokain und THC positiv an. Die Beamten schauen mich fragwürdig an. Ich völlig überfordert in dieser Situation antworte im nervösen Zustand naja das könnte vor 2 Wochen auf einer Party gewesen sein mit dem Kokain obwohl dies überhaupt nicht der Wahrheit entspricht ich habe einfach in Verzweiflung irgendwas geantwortet um mich recht zufertigen ohne über die Konsequenzen nachzudenken.(Die Beamtin löcherte mich mit fragen wie es sei und etc wann der Konsum genau war ich antwortete: ich habe nichts gemerkt und THC sei stärker und keine Ahnung vor 2 Wochen. Die Kollegin merkte auch schnell das ich mich häufig wiedersprach weil ich mir das positive Ergebnis in dieser Situation einfach nicht erklären konnte und ich mich einfach schlecht gefühlt habe) Ich wurde aber auch während des gesamten Gesprächs nicht darauf hingewiesen das das was ich sage als Aussage aufgenommen werden würde so komme ich zu der ersten Frage..

Zählt dies als selbst belastende Aussage ?
Ich habe auch am nächsten Tag sofort bei dem Abschnitt angerufen und die Situation so geläutert das ich mich probiert habe zu Informieren was ich dort zu mir genommen habe und es raus kam das es kein kokain gewesen sei sondern lediglich Koffein pulver und ich meine aussage gern ändern lassen würde bzw diesen Anruf zu vermerken. Der nette Kollege am Telefon behauptete das die BE ausschlaggebend ist und wenn diese Negativ ausfalle ich nichts zu befürchten habe? Stimmt das? Die BE muss dies ja nachweisen können da ich keinesfalls Nasal, Oral oder intravenös Kokain zu mir geführt habe...

Weiter zum Ablauf: Ich habe einmal in meinem Leben Kokain konsumiert und das liegt über 2 Jahre her daher bin ich mir ziemlich sogar 100 prozentig sicher das die BE negativ ausfallen wird. Das bedeutet das ich irgendwie durch die Hand oder die Schleimhäute positiv getestet wurde. ( ist ja heutzutage auch kein Phänomen mehr bei den verschmutzten Geldscheinen die im Umlauf sind)

Zu meinem Cannabis Konsum ich hatte vor 2-3 Monaten eine Phase wo ich gerne abends mal einen Joint geraucht habe dieses Limit aber nie überschritten habe oder zu anderen Uhrzeiten eingenommen.
Das heißt ich habe ab und an manchmal Konsumiert ein Suchmuster gab es nicht es war eher spontan manchmal 2x die Woche manchmal 4x aber vielleicht auch ab und an nur 1x ich habe denke ich wenig dosiert und Nichtmal einen ganzen Joint allein geraucht. nach dieser Zeit habe ich eine Pause von ca einem Monat eingelegt. Die Verkehrskontrolle war am Donnerstag Abend gegen 21.30 und der letzte Konsum war am Montag 2 Züge und Samstag vielleicht 8-10 der da-vorige Konsum lag wie gesagt einen Monat zurück.

Ich habe mir einen Drogenschnelltest aus der Apotheke besorgt der THC-COOH auf 50ng/ml testet via Urin der auch Positiv einen Abend danach aus fiel. Durch euer gutes Forum bin ich schon auf mehrfache Antworten gekommen das die Abfallstoffe generell länger im Urin nachzuweisen sind als durch die ausführlichen Werte einer Blutentnahme.

Was habe ich zu befürchten ich bin mir Sicher das der Abbaustoff nicht 150 ng/ml überschreitet dafür hätte ich ja täglich mehrere Joints über eine längere Zeit konsumiert haben müssen ?
Ich bin mir auch ziemlich sicher das der Aktive THC Wert sehr weit unten liegen muss wenn nicht sogar bei 0 da ich definitiv 2-3 am Montag letztlich gezogen habe und keinem Passiven Rauch ausgesetzt war.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ich bin echt verzweifeln und mir wird mein Schlaf geraubt rolleyes.gif
Go to the top of the pageReport Post

Antwort:

Die gestellten Fragen beziehen sich überwiegend auf rechtliche Sachverhalte und sollten an einen Fachanwalt für Verkehrsrecht gerichtet werden. Wir als Ärzte verfügen zu deren Beantwortung über keine ausreichende Kompetenz.
Ob in der zu untersuchenden Blutprobe der THC-Wert von 1 ng/ml noch überschritten werden wird, ist abhängig von der Konsummenge und der Konsumfrequenz.

12.09.2015,  von moonjoker

Frage:

Guten Tag,
ich muß mich zur Vorbereitung auf die MPU einem einjährigen Drogenscreening/Alkoholabstinenztest unterziehen. Bei einem Vorbereitungsgespräch bei der DEKRA teilte man mir mit, dass jede Urinkontrolle je ca. 90,- EUR - also pro Termin fast 200,- EUR kosten wird. Gibt es Alternativen zu diesen hohen Kosten? Z.B. ein privates Labor hier in Frankfurt. Mir scheinen diese Kosten unangemessen hoch, was von der Dame der DEKRA auch bestätigt wurde, jedoch der "Abschreckung" dienen solle.
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Grüsse, moonjoker

Antwort:

Als weitere Anbieter sind uns das Institut für Rechtsmedizin der Frankfurter Universitätsklinik und der TÜV Frankfurt bekannt. Die Preise für die Untersuchungen zum Nachweis einer Drogen- und Alkoholabstinenz sind dort zu erfragen.

10.09.2015,  von Andreas

Frage:

Liebes Team,
danke für die schnelle und präzise Antwort. Die Rückstellprobe ist bereits ausgewertet worden, was ja nicht beweist, dass es überhaupt sein Haar war. Die Laborassistentin sagte uns, auch wenn wir jetzt noch einmal die Haaranalyse machen würden (was wir selbstverständlich sofort tun würden), könnte es der TÜV trotz eines eventuell negativen Ergebnisses, nicht anerkennen. Andreas will heute mit dem TÜV telefonieren und sich kundig machen. Bei einer Größe von 1,84 m wiegt Andreas aktuell 75 kg. Als er die schwere Lungenentzündung hatte (die im übrigen noch immer mit Kortison, Asthmaspray und Vitamin D behandelt wird) wog er nur noch 68 kg. Sein Körper war extrems geschwächt und er war kaum in der Lage überhaupt aufzustehen. Ich werde ihm von Ihrem Schreiben berichten und eine Stuhlprobe und Blutabnahme empfehlen auf genau diese Mikroorganismen! Vorwürfe mache ich mir weil ich in Salatsoßen Weinbrandessig und Balsamicoessig benutzt habe. Wir haben das dem Psychologen auch direkt gesagt und er antwortete, dass wir uns da keine Sorgen machen müssten...zudem habe ich Salate auch vor den anderen negativ Proben zubereitet. Und das ganze vielleicht zwei mal in 3 Monaten. Das kann doch nicht diesen Wert auslösen (23 ng). Er hat wohl auch noch eine Allergie an den Händen, die Haut löst sich dann komplett ab und er hat vom Arzt eine alkoholhaltige Creme verschrieben bekommen...oder an Putzmittel habe ich auch schon gedacht. Wir leben ja noch nicht zusammen und schruppt seine Wohnung öfter ! Die Dame vom Labor sagte zu ihm, dass das wohl ein Zusammenschluß vieler kleiner Dinge wäre, die den Wert rechtfertigen. Ich finde es nur ungerecht, jemanden zu bestrafen, der vollkommen unschuldig ist und dass er noch einmal von vorne starten muß, wovon ich ausgehe. Außnahmen unter der Vorgeschichte werden doch trotzdem nicht gemacht, oder?!

Antwort:

Auf Entscheidungen der Überwachungsbehörden (Führerscheinstelle, TÜV) haben wir als Ärzte keinen Einfluß.

10.09.2015,  von Andreas

Frage:

Liebes Team,
ich schreibe hier in Vertretung meines Freundes, weil wir vollkommen verzweifelt sind. Meinen Freund lernte ich im August 2014 in einer Entwöhnungsklinik kennen. Im Februar 2014 hat er den Führerschein entzogen bekommen aufgrund einer Alkoholfahrt. Nach der Reha hat er sich für die MPU angemeldet, welche im November angestanden hätte. Zwei Haarproben von ihm waren negativ. Wir haben extra dies Variante gewählt, weil er absolut Abstinent war (ist). Jetzt, kurz vor der MPU wurden seine Haare das dritte mal getestet und was soll ich sagen?! Das Ergebnis ist positiv und weist auf einen regelmäßigen, sozialen Konsum hin. Das ist doch ein Witz! Im März war Andreas sehr krank (schwere Lungenentzündung) und er bekam fälschlicherweise die Diagnose bösartigen Lungenkrebs. Wo manch Anderer hingegangen wäre und sich hätte volllaufen lassen, sagte er zu mir:" Wenn das meine letzten Monate sein sollen, möchte ich zumindest selbständig zu meinen Kindern fahren können, die er durch den Umzug (raus aus dem Säuferumfeld) zurücklassen musste. Ich will damit sagen, dass das wichtigste nach der Gesundheit seiner Kinder der Führerschein ist. Wir stehen jeden Samstag auf dem Trödelmarkt um das Geld für die MPU zusammenzubekommen. Da geht er doch nicht hin und fängt an zu trinken kurz vor der Prüfung. Und gibt auch noch 135,00 Euro aus für die Haaranalyse mit dem Wissen, dass er getrunken hat. Das ist doch dämlich. Dann hätte er es sofort gesagt und sich das Geld gespart. Er ist einer der aufrichtigsten Menschen, die mir in meinem Leben begegnet ist und dann dieses Ergebnis. Die Psychologen der Diakonie und selbst das Labor sind ratlos, wie ein solches Ergebnis zustande kommen kann. Jetzt auch eine Frage an Sie! Gibt es eine Möglichkeit auf anderem Wege, wie er beweisen kann Abstinent gewesen zu sein? Ich habe schon alle Möglichkeiten durch. Habe soweit recheriert das ich ihm sagte, er solle beim Arzt seinen Stuhl auf Hefepilze untersuchen lassen, die Stärke in Alkohol umwandeln und so den Wert zustande bringen. Und muss er jetzt wieder ein ganzes Jahr Abstinenz vorweisen? Das wäre ja nicht schlimm und kein Problem, selbst wenn er den Führerschein hätte, würde er das tun. Er denkt schon darüber nach jeden Tag zur Polizei pusten zu gehen. Noch eine Variante wäre natürlich in kurzerhand aus dem Leben scheiden zu lassen. An nicht mehr lebenden Personen können sie doch soetwas alles feststellen. Aber ich denke dass das die denkbar schlechteste Variante wäre (jetzt werde ich schon sarkastisch vor lauter Verzweiflung). Wir wissen nicht mehr weiter wie wir beweisen sollen, dass Andreas nicht ein fizelbisschen getrunken hat.

Danke für`s zuhöhren(lesen)
Astrid

Antwort:

Liegen die in einer Haarprobe festgestellten EtG-Werte zwischen 7 und 30 pg/mg, so wird ein sozial verträglicher Alkoholkonsum attestiert.
Dies bedeutet, dass in irgendeiner Form Alkohol "konsumiert" worden ist. Möglich wäre dies beispielsweise durch Speisezubereitungen, die geringe Mengen an Alkohol enthalten oder durch Nahrungsmittel, die durch Gärungsprozesse Alkohol produzieren ("alkoholfreies" Bier, Schwarzwälder Kirschtorte, Sauerkraut). Auch alkoholhaltige "Stärkungsmittel" (Aktivanad) zählen hierzu.
Beim sehr seltenen "self-brewery-syndrome" wird durch Mikroorganismen im Darm Alkohol produziert, vorstellbar wäre dies zum Beispiel bei einer deutlichen körperlichen Schwächung, aber auch im Rahmen einer Antibiose oder einer Chemotherapie. Verifizieren lässt sich dies anhand einer Stuhlprobe zur Detektion eben jener Mikroorganismen, die in der Lage sind Alkohol zu produzieren.
Sinnvoll ist sicherlich auch die Analyse der B-Probe, um eine Verwechslung im Labor auszuschließen.

09.09.2015,  von Steffen

Frage:

Ich habe von Samstagmittag bis Samstagabend Alkohol getrunken und muss nun am Donnerstag zum
Urinscreening. Muss ich irgendwas vefürchten?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen in Zukunft nicht mehr beantworten werden.
Die Nachweisdauer ist abhängig von der Menge des konsumierten Alkohols, am Donnerstag ist mit einer voraussichtlich negativen Urinprobe zu rechnen.

08.09.2015

Frage:

Spührt man von magischen Trüffeln noch was wen man mit Polamidon substituiert ist?

Antwort:

Es ist möglich, dass unter der Substitution mit Polamidon die Wirkung anderer Drogen als abgeschwächt empfunden werden kann. Genauere Untersuchungen zu diesem Sachverhalt liegen uns nicht vor. Wir empfehlen jedoch bei einer laufenden Ersatzmittelbehandlung auf den Beikonsum psychotrop wirkender Stoffe zu verzichten.

08.09.2015,  von christian

Frage:

ich muss bald ein urin screening machen zur drogen abzinenskontrolle.da wurde mir gesagt man darf kein kreatin zu sich nehmen bzw keine muskelaufbau stoffe....aber was zählt denn alles dazu ...in meinen eiweißschake puler sind auch viele essentielle aminosäuren vorhnden wie z.b. bcaa und andere...können dieseauch den test zum negativen beeinflussen ?und meine blättchen die ich zum zigaretten drehen benutze sind aus flachs/hanf ! kann das auch zum negativen ergebnis führen ?

Antwort:

Um den Vorschriften zu entsprechen, soll während des Zeitraumes, in welchem die Urinkontrollen durchgeführt werden, auf die Einnahme von Kreatin verzichtet werden. Welche weiteren Inhaltsstoffe zum Beispiel in Eiweißshakes diese Massgabe noch beinhaltet, bitten wir Sie mit dem untersuchenden Labor abzuklären.
Uns liegen keine Untersuchungen darüber vor, dass die zum Drehen von Zigaretten benutzten Hanfblättchen zu einem positiven THC-Nachweis führen könnten. Um aber auch hier auf der sicheren Seite zu sein, empfehlen wir von deren Gebrauch abzusehen.

07.09.2015,  von Deniz

Frage:

Hallo! Ich suche dringend in oder bei Frankfurt/M ein unabhängig Labor o.ä. in der ich eine Haaranalyse auf Drogen machen lassen kann, was auch für das Gericht verwertbar ist. AUSSER DIE RECHTSMEDIZIN IN DER UNIKLINIK FRANKFURT.
Vielen herzlichen Dank!

Antwort:

Als Alternative zum Institut für Rechtsmedizin an der Frankfurter Universitätsklinik können Sie sich auch an den TÜV Frankfurt oder an das FTC (Forensisch Toxikologisches Centrum) in München wenden.

07.09.2015,  von freaket

Frage:

Hallo

Ich habe eine frage zur fentanylnachweiszeit und zwar steht ja im internet, dass es im urin 1-3 nachweisbar ist. Gestern erfuhr ich jedoch dass fenta fettloeslich ist. Ich selber bin schlank, habe jedoch fenta ueber ca 6 monate nahezu taeglich onsumiert ( 50mcg/h matrixpflaster ca 4h an den gaumen geklebt). Heute beginnt ne umschulung wo ich uk's machen muss, melde mich aber krank um es paar tage hinaus zu zoegern). Habe im moment (montag,6.20uhr) auch ein stueck am gaumen welches mein letztes stueck ist dann wars das. Wenn ich jetzt am freitag zur umschulung geh, kann ich damit rechnen das ich negativ sein werde weil es sind die 3 tage ja vorbei oder is es doch so wie bei thc zb das fenta wegen der fettloeslichkeit laenger nachzuweisen ist?

mist, ich hab echt angst, da die schule sehr wichtig fuer mich ist aber das mit der fettloeslichkeit weiss ich erst seit gestern. Ich koennte es noch bis montag rauszoegern und erst am mo dort hin gehen. Hmm wuerde gern wissen wie hoch die wahrscheinlichkeit ist, dass sie auch auf fenta testen. Bei normal standardtests wird nicht nach fenta gesucht vllt hab ich glueck und die testen garnicht auf fenta....wenn ich nur wuesste was fuer nen test die dort verwenden....

Wenn ich jetzt bis montag faste und viel trinke? Koennte das was bringen um das fenta schneller aus meinem koerper zu kriegen. Wie gesagt, bin gut schlank , also sehr wenig fett am leib. Da kann sich doch garnicht soviel fenta angesamnelt haben....!?!

Ich bitte um ihre groben einschätzung. Bitte teilen Sie mir mit, wie ich mich am besten verhalten soll.

Danke im voraus!

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen in Zukunft nicht mehr beantworten werden.
Fentanyl verfügt über eine sehr kurze Halbwertszeit, durch die transdermale Applikation kann diese jedoch bis zu 17 Stunden betragen.


06.09.2015,  von Felix

Frage:

Kann die Einnahme von Seroquel sich auf Drogenschnelltests, wie etwa Fentanyl, auswirken und diese falsch positiv erscheinen lassen? Wenn ja, auch dann, wenn die Seroqueleinnahme schon länger her ist?

Antwort:

Aufgrund der verschiedenen chemischen Strukturen dürfte Seroquel(R) auch bei immunchemischen Nachweisverfahren keinen Einfluss auf den Nachweis von Fentanyl(R) haben; für eine eindeutige Aussage empfehlen wir ein massenspektrometrisches Nachweisverfahren. Hier wäre eine mögliche Kreuzreaktion ausgeschlossen.

06.09.2015,  von Parastu

Frage:

Mein Haarnachweis auf Abstinenz weist 15pg/mg Ethylgc aus, der 1. Nachweis war o.k.
Habe seit Dezember nichts getrunken und grübele, woran das liegen kann. Habe einige Male Honey Mustard von Kühne gegessen (habe nicht gesehen, dass da neben Branntwein auch Weißwein und Sherryessig drin ist) und auch einmal Nusstorte (Marzipan, in dem laut Verkäuferin aber nichts drin sein sollte) gegessen, aber keine Mengen.

Da ich sehr schlecht schlafe, habe ich mir ab und an Baldrian Forte 6000 "gegönnt", dachte, das ist besser als herkömmliche Schlafmittel. Hatte auch irgendwo gelesen, dass es bei Dragees nicht so gefährlich ist. Kann es nun doch daran liegen und wie lange müsste ich bis zur nächsten Haarprobe warten?

mfg Parastu

Antwort:

Die Nachweisgrenze für den Alkoholkonsum in einer Haarprobe liegt im Regelfall bei 7 pg/mg EtG. Durch gärende sowie alkoholhaltige Nahrungsmittel kann dieser Grenzwert überschritten werden.
Nach unserem Wissen enthalten Baldrian-Dragees keinen Alkohol.

04.09.2015,  von musterfrau

Frage:

Hallo

Ich habe eine für mich bzw für meinen Partner eine wichtige frage.
Mein Partner wird seit langer Zeit Substituiert nun ist sein zuständiger Arzt in Rente gegangen,er möchte nun gerne in die Vergabestelle nach Kiel wechseln. Hat er eine Chance das Zug Geld erstattet zu bekommen obwohl es in Rendsburg ja auch eine Vergabestelle gibt ?

mit freundlichen Grüßen Von Musterfrau

Antwort:

Die Frage nach der Rückerstattung der Fahrtkosten zur Ersatzmittelbehandlung ist mit den Mitarbeitern der neuen Substitutionsstelle sowie in erster Linie mit der zuständigen Krankenkasse zu klären.

04.09.2015,  von Bernd

Frage:

Hatte bei einer Kontrolle 283,9 ng Methadon im Blut nachgewiesen...
ist das eine hohe Konzentration...
vorfall war vor 13 jahren ...brauche die antwort für MPU

Antwort:

Eine Aussage über die Höhe einer Methadonkonzentration im Blut ist abhängig von der Dosierung des Substitutionsmittels und der Gewöhnung an dieses Medikament sowie vom Kontext der Einnahme ( Spontankonsum, Ersatzmittelbehandlung).
Zum Cleannachweis zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis empfehlen wir die Haaranalyse.

04.09.2015,  von Patryk

Frage:

Wenn Mann circa 2 Monate regelmäßig opiate konsumiert kann Mann es schaffen es in 3 Tagen aus dem Urin zu bekommen ??

Antwort:

Opiate sind durchschnittlich für 3 - 4 Tage im Urin nachweisbar; dies ist jedoch abhängig von der Menge und der Identität (Morphin, Fentanyl, Tilidin ...) des konsumierten Opiats.

04.09.2015,  von Vengo

Frage:

Habe gestern ohne es zu wissen, ein stückchen Schwarzwälder Kirschtorte gegessen. In 2 Monaten habe ich die letzte Haaranalyse. Könnte es nachweisbar sein?
Gruß

Antwort:

Der Nachweis von Alkohol (EtG) in der Haaranalyse ist nach dem Konsum von einem Stück Schwarzwälder Kirschtorte eher unwahrscheinlich. Ein Restrisiko bleibt jedoch bestehen.

02.09.2015,  von Maibaum

Frage:

Meinte natürlich 50mg . Wie hoch ist denn die Konsekration im Blut ng/ml bei einem durschnitsmenschen nach dem Konsum von 10mg rein Amphetaminen . Damit ich ungefähr abschätzen kann was ich bei der Verkehrskontrolle hatte Mit freundlichen Grüßen Maibaum

Antwort:

Wie bereits erwähnt sind unsererseits Schätzungen über eine mögliche Blutkonzentration nach dem Konsum von Amphetaminen nicht möglich.

02.09.2015,  von claudia

Frage:

Hallo meine frage wenn man auf verdacht auf canabis von der Führerschein stelle ein drogenchering (3 Monate ) machen muss und der Befund ist negativ bekommt man sein geld zurück

Antwort:

Uns ist nicht bekannt, dass bei negativen Testergebnissen die Kosten für die Drogennachweisverfahren rückerstattet werden.

02.09.2015,  von Anika

Frage:

Hallo wir suche eine Entgiftung sofort. Mein verlobter und meine 5 jahre altw Tochter. Wie sind beide canabis und anpetamin abhängig ubd suche eine Einrichtung die au h Kinder auf nimmt. Aufnahme sofort

Antwort:

Da Sie keinen Wohnort angegeben haben, können wir Ihnen bei der Vermittlung eines Entgiftungsplatzes leider nicht direkt behilflich sein. Wir empfehlen Ihnen daher, sich mit den Mitarbeitern einer Drogenberatungsstelle an Ihrem Wohnort in Verbindung zu setzen.

01.09.2015,  von Maibaum

Frage:

Hatte vor dem Boxen eine Nase gezogen 50g . Wurde aber angehalten auf dem Weg dorthin . 3 Stunden später musste ich mein Blut abgeben . Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das noch was zu finden im Blut Ist . Wie viel mg Amphetamin sind eig ng / ml . Womit muss ich rechnen Mit freundlichen Grüßen Maibaum

Antwort:

Die Aufnahme von 50 Gramm Amphetamin erscheint uns unwahrscheinlich. Nach Ablauf von 3 Stunden wird diese Substanz im Blut nachweisbar sein; über die zu erwartende Konzentration lässt sich keine Aussage treffen. Nach Eingang des Untersuchungsergebnisses kann Sie ein Fachanwalt für Verkehrsrecht am zuverlässigsten über die zu erwartenden Konsequenzen beraten.

31.08.2015,  von Rocky

Frage:

Guten Tag,

kann die regelmässige Einnahme von hochdosiertem Baldrian in Drageeform ( 4400 mg pro Tag ) zu einer falsch positiven Benzourinkontrolle in der Methadonsubstitution führen?
Vielen Dank für Ihre Antwort.

MfG Rocky

Antwort:

Aufgrund der doch sehr unterschiedlichen chemischen Struktur beider Substanzen gehen wir davon aus, dass selbst bei Anwendung immunchemischer Messverfahren hier eine Kreuzreaktion nicht möglich ist.

31.08.2015

Frage:

Hallo, ich musste meinen Führerschein abgeben, weil ich mit Drogen erwischt wurde (Amphetamine und Cannabis). Nun möchte ich meinen Führerschein gernwieder haben...dass heißt MPU - kein Thema...ich habe mir von meiner Ärztin auch einen Einweisungsschein für's Krankenhaus geben lassen, um eine Entgiftung zu machen (es gibt zwar nix mehr zu entgiften, da ich das Zeug garnicht mehr nehme und auch garnicht nehmen will, aber ich mach es halt, da die Chancen besser sind, denn FS wieder zu bekommen). Als ich nun aber, von irgendwo anzufangen, bei der Suchtberatung war, gab die Frau mir Papiere mit, um eine REHA (stationär) zu beantragen... die REHA soll min. ein halbes Jahr gehen...meine Frage: muss ich eine REHA machen, um meinen Führerschein wieder zu bekommen? MPU umfängt ja sowieso einen AbstinenzNachweis. Mein befristeter Arbeitsvertrag würde in einem halben Jahr zu Ende sein und somit bekäme ich auf keinen Fall eine Verlängerung, wenn ich ja nicht mal arbeiten bin...ich möchte auch wieder arbeiten, fühle mich komplett in der Lage! Außerdem bin ich alleinerziehend einer Tochter, die jetzt die 9. Klasse besucht. Meine Familie, also Mutti, und mein Freund unterstützen mich in der ganzen Sache, dass ich hoffentlich in einem Jahr meinen Führerschein zurück bekomme...ich wäre nervlich zerschlagen, wenn ich mich und meinen "Lieben" trennen müsste, auch noch so lange...ist es denn Pflicht , um den FS wieder zu bekommen oder reicht die Entgiftung und ein AbstinenzNachweis? Es würden nur Nachteile für mich entstehen...

Antwort:

Je nach Zeitdauer, Intensität des Drogenkonsums sowie den konsumierten Substanzen sind zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis eine stationäre Entzugs- und Entwöhnungsbehandlung nicht unbedingt erforderlich. Da wir jedoch über diese Sachverhalte zu Ihrer Person nicht informiert sind, sollten Sie das weitere Vorgehen mit den Mitarbeitern Ihrer Drogenberatungsstelle und gegebenenfalls mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht besprechen.

31.08.2015,  von Denis92

Frage:

Hallo. Habe vor etwa einer Woche auf einer Ablage in einem WC offenbar ein Rest Kokain gefunden und probiert. Ein Krümel sozusagen, etwa 1-2 mm Größe. Ist in einer Haaranalyse solch eine geringe Menge feststellbar ?

Antwort:

Prinzipiell lässt sich auch der einmalige Kokainkonsum in einer Haarprobe nachweisen.

28.08.2015,  von Easy

Frage:

Ist bei einem ETG Screening (Haare) die Häufigkeit oder die Menge relevant?

Ich habe gestern 3cm Haare abgegeben, ich sollte einen Werte von 7-30 erzielen um sozialen Konsum nachzuweisen.

Getrunken habe ich von 2.8-14.8.15 ca 2 Liter Schnaps (Urlaub). Juni Juli Augut wurde ca. noch dazu 7 Flaschen Wein konsumiert.
Ist es möglich hieraus einen wahrscheinlichen ETG Wert zu bestimmen, wenn JA, wie?


Antwort:

Bei der Bestimmung des EtG-Wertes sind sowohl die Häufigkeit des Alkoholkonsums als auch die Trinkmenge von Bedeutung. Sicherlich handelt es sich bei der von Ihnen angegebenen Menge getrunkenen Alkohols um kein soziales Konsumverhalten; die Berechnung eines wahrscheinlichen EtG-Wertes ist uns nicht möglich.

20.08.2015,  von LaFee

Frage:

Vielen Dank für Ihre Antwort erstmal. Der Konsum im November letzten Jahres wird somit dann wohl komplett aufgedeckt werden. Welche Konsequenzen können denn nun im schlimmsten Fall auf mich zukommen? Wieder Therapieeinrichtungen? Mutter-Kind-haus etc pp? :( Dann verlier ich womöglich meine Wohnung, kann meine Fixkosten nicht mehr bezahlen und falle beim Jugendamt wieder ganz auf Null. Ich war davor so lange clean und jetzt auch wieder..

Der Versuch meine Große wieder zurück zu bekommen wird sicherlich vorerst daran scheitern. Ich bin jetzt seitdem (über 1/2 Jahr) komplett clean und will das auch künftig bleiben. Das ist mir dieser Dreck nicht wert. Aber nochmal meine Frage:
Auf was muss ich mich jetzt einstellen? Was sage ich vor Gericht? Und was bedeutet das jetzt für meine beiden bei mir im Haushalt lebenden Kinder (die Mittlere, fast 3 und noch keinen eingetragenen Vater, da der Erzeuger keinerlei Interesse zeigt, somit das alleinige Sorgerecht bis jetzt bei mir und die andere noch im Bauch , allerdings mit Papa und geteiltem Sorgerecht)?
Könnten die mir jetzt so ohne weiteres das Sorgerecht für meine Mittlere entziehen? Oder sie mir gar ganz wegnehmen?
Könnte mein Partner die Mittlere denn ohne Trauschein adoptieren? Er ist Asylant (Indien) und hat seit kurzem einen (auch angemeldeten ;) ) Job in einem Restaurant / Pizzeria.

Fragen über Fragen -.-*

Antwort:

Ein über sechs Monate zurückliegender Konsum kann nur verifiziert werden, wenn bei der Haaruntersuchung Haare mit einer Länge von mehr als sechs Zentimetern untersucht worden sind.
Zu den weiteren an uns gerichteten Fragen können wir als Ärzte leider keine verbindlichen Aussagen machen. Wir dürfen Sie bitten mit einer Familien- oder Jugend- und Drogenberatungsstelle Kontakt aufzunehmen; auch die Konsultation eines Rechtsanwaltes für Familienrecht erscheint uns an dieser Stelle eine sinnvolle Vorgehensweise zu sein. Soweit wir wissen, ist eine Erstberatung dort mit keinen Kosten verbunden.

20.08.2015,  von Mechthild

Frage:

Wo kann ich in Frankfurt den CDT Blutwert ermitteln lassen?

Antwort:

Der CDT-Wert lässt sich bei jedem Hausarzt bestimmen, der das entnommene Blut in einem spezialisierten Labor untersuchen lassen wird.

20.08.2015,  von Otto-Willy

Frage:

bei einer Blutuntersuchung wurde bei mir u.a. eine Konzentration von 152 ng/mg Amphetamin festgestellt,kann das mit den z.Z. eingenommenen Alvalin-Abnehmtropfen zusammenhängen? Nehme keine Drogen u kann mir das nicht erklären.

Antwort:

Wir sehen keinen Zusammenhang zwischen dem Nachweis von Amphetaminen und der Einnahme genannter "Abnehmtropfen".

19.08.2015,  von Unwissend und ungläubig

Frage:

Mein Freund war Heroinabhängig. Vor ca. drei Jahren hat er aufgehört. Er musste jetzt nachträglich eine MPU machen. Jetzt ist Kokain mit 0,17 ng/mg positiv getestet worden. Er behauptet, nichts genommen zu haben. Hat sich an einem Abend nach einer Party, aber mal komisch gefühlt. Kann man anhand der Menge ausschließen ob es sich um einen einmaligen Konsum handelt? Auf der Party waren tatsächlich ein paar Leute mir komischen Zuckungen. Ich will weder unbegründete Vorhaltungen machen, noch möchte ich mich belügen lassen. Gelogen hat er bereit in der Vergangenheit in Bezug auf seinen Alkoholkomsum.
Danke im Voraus und VG,
Unwissend und ungläubig

Antwort:

Bei dem beschriebenen Wert vermuten wir einen mehrmaligen Konsum von Kokain.

18.08.2015,  von Marco

Frage:

Hallo liebes sucht-Briefkasten Team,

Meine Frage ist: Wie lang kann man Lyrica (Pregabalin) bei nicht regelmäßigen Konsum (1 mal in 2 - 3 Wochen) im Urin nach weißen?

Vielen Dank
M. Braun

Antwort:

Pregabalin ist durchschnittlich für 3 - 4 Tage im Urin nachweisbar.

17.08.2015,  von mimi

Frage:

Hallo,hatte am wochenende einen alkoholrückfall,hatte zimlich viel getrunken, waraber vorher abstinent. Wann sind meine cdtwerte wieder ok?

Antwort:

Bleibt es bei einem einmaligen Alkoholrückfall, so führt dieser zu keiner signifikanten Veränderung des CDT-Wertes.

17.08.2015,  von Mucku2412

Frage:

Hallo,
ich lebe in einer Patchworkfamilie, habe drei Kinder, davon eine Stieftochter und ein gemeinsames Kleinkind sowie einen Sohn.
Durch den ständigen Stress, mein Kind, Dein Kind unser Kind.
Eifersuchtsdramen mit meinem Partner wegen der Stieftochter, Burnout, Depressionen, Insolvenz, Firma weg, Job weg, ganze Familie gestorben - nur noch mein Vater lebt, habe ich eine Zeit lang (ca. 3 Monate) zuviel Alkohol konsumiert. Seine Tochter ist ein rotes Tuch ist aggressiv, wirft meine Sachen umher und mein Freund ist auch nicht viel besser. Wenn er zuviel getrunken hat kam es schon mal dazu dass er mich schlug und er einen Wohnungsverweis bekam. (Zu viel Alk war der Grund!) bei ihm und bei mir.
Seit ca. 2 Wochen trinke ich nichts mehr. Er hält sich zumindest zurück um die kritische Menge von 3 Bier nicht zu überschreiten.
(seit dem Tag X vor 2 Wochen). Seither gehe ich zu den anonymen Alkoholikern und habe den Antraag für die stationöre Reha ausgefüllt.
Hier der Sachverhalt
Vor ca 2 Wochen kam es wieder zu heftigen Streitigkeiten mit der Stieftochter. Da ich Angst um mein Leben hatte rief ich die Polizei an, dass der Streit nicht eskaliert.
Aus großer Angst stieg ich leider angetrunken im Affekt in mein Auto und wollte die Polizei suchen. Wir wohnen in einem kleinen Vorort, hier gibt es eigentlich nie Polizeibesuch. Man sieht auch tagsüber keine.
Ich fuhr der Polizei entgegen. Hatte natürlich umgedreht um die Polizei über den Sachverhalt aufzuklären. Bis dahin ist mein Freund gefahren mit dem ich Bier getrunken hatte.
1. Frage:
Wie kann ich versiert erläutern, dass ich nur im Affekt und um die Ecke gefahren bin und dass ich noch nie unter Alkohol gefahren bin?
Was kann ich tun, dass ich den Richter überzeuge?
2. Wie komme ich bei 1,24 Promille schneller an meinen Führerschein? Hier im Ort fahren sehr wenig Busse und ich habe keine Möglichkeit meine Kinder zum Arzt zu bringen, wenn was passiert ist. Auch komme ich nicht an eine eventuell neue Arbeitsstelle.
3. Was kann ich tun um den Führerschein wieder zu erlangen?
4. Was ist eine Sperrzeitverkürzung?
5 Wie kann ich die Sperrzeit verkürzen.
6. Macht es Sinn den Richter anzuschreiben und ihm die Sachlage zu erläutern?
7. Seit dem Wohnungsverweis meines Freundes haben wir eine Familientherapie begonne.
8. Die stieftochter lässt keine Gelegenheit as mich bei de Therapeuten schlecht zu machen. Sie behauptet dort dass ich eine Säuferin und schlechte Mutter wäre, mein Sohn behauptet das Gegenteil
8. EinenTag später nachdem sie mir den Führerscein genommen hatten, haben sie mir meine kleine Tochter weg genommen (Jugendamt) sie lebt jetzt seither bei einer Familiie in Pflege und wir wissen nicht wo sie sich aufhält.
9. Darf das Jugendamt mich zwingen einen Stationäre Reha anzutreten?
Wenn ich das nicht tu, bekomme ich meine Tochter nicht zurück.
Wie komme ich wieder an meine Tochter ran?
10. Wie komme ich an einen Abstineznacweis, regelmäßige Urinabgabe, bzw. für die MPU diese 4 -6 mal Blutabnahme?
Was zählt? Welcher Nachweis ist gültig? Ich möchte für den Führerschein alles tun, was man machen kann.
11. Meine Ärztin sagt anhand der Blutwerte lässt sich deutlich erkennen dass ich kein Alkoholiker bin. Ich kann den Alk locker weg lassen, ich habe kein Delirium, Schwindelanfälle, Schweißausbrüche oder ähnliches, keine Flashbacks und kein starkes Verlangen.

Meine Ärztin, Psychotherapeutin und die Suchtberatung sagen, dass ich kein Alkoholabhängiger bin, wie könnte ich so etwas nachweisen. Meine pubertäre Stieftochter behauptet bei den Therapeuten dasGegenteil.
12. Werden die Infos die eigentlich im Vertrauen bei den Therapeuten besprochen werden an die Polizei weiter gegeben?


Ich bitte dringend um Feedback und um Eure Hilfe.

Vielen lieben Dank

Antwort:

Als Ärzte sind wir nicht in der Lage die von Ihnen gestellten Fragen kompetent zu beantworten. Wir empfehlen Ihnen die Kontaktaufnahme mit einem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht.

16.08.2015,  von Giuseppe

Frage:

Guten Tag. Ich habe gelesen, dass bei einer Haaranalyse maximal 3cm auf Alkohol und maximal 6cm auf Drogen getestet werden bzw getestet werden DÜRFEN. (Quelle: www.tuev-nord.de)

Gilt das auch im Sorgerechtsverfahren?

Antwort:

Bei Sorgerechtsverfahren können zum Ausschluss eines Drogenkonsums auch Haare mit einer maximalen Länge von 12 cm untersucht werden, zum Ausschluss des Konsums von Alkohol ist nur eine Haarlänge von maximal 3 cm zulässig.

16.08.2015,  von LaFee

Frage:

Hallo. Mein Problem ist folgendes. Ich habe am 13. AUGUST 2015 eine Haarprobe zwecks eines Sorgerechtsstreites abgeben müssen. Meine Haare sind sehr lang, sicherlich 30cm.
Nun bin ich zwar schon seit einigen Monaten clean, habe aber Ende November/ Anfang Dezember 2014 noch Amphetamine und Mdma konsumiert (paar Tage lang, max. 1 Woche Amph , davon ca 2 oder 3 mal Mdma). Davor habe ich auch schon länger nix genommen, außer Alkohol (davon oft zu viel).
Was meint Ihr? Wie wird das Ergebnis meiner Haaranalyse wohl aussehen (bezüglich Alkohol und bezüglich der chemischen Drogen?)
(Seit Ende Februar weiß ich übrigens, dass ich nochmal schwanger bin)

Antwort:

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer erneuten Schwangerschaft!
Da in der Haarprobe maximal 12 cm lange Haare auf den Konsum von Drogen untersucht worden sein können, wäre hier ein Drogenkonsum, der ein Jahr zurückliegt, noch nachzuweisen. Ein Alkoholkonsum wird lediglich für den Zeitraum der vergangenen 3 Monate nachgewiesen werden können.
Für den Zeitraum der Schwangerschaft und der Stillzeit empfehlen wir auf jeglichen Drogenkonsum zu verzichten.

15.08.2015

Frage:

Mein Freund und ich sind starke trinker und kiffer. Leider geben wir uns nicht viel dabei und ziehen uns gegenseitig runter. Jedesmal wenn wir uns streiten und dann trennen falle ichförmlich in eine Depression und konsumiere zuviel. Kann man einen gemeinsamen Entzug hinbekommen? Halb Stationär mit den Entgiften und den Therapien und Abends wieder heim? Oder sollten wir uns trennen und erstmal jeder seine Probleme lösen? Ich weis leider zu gut das er es alleine nicht machen würde...

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen dringend persönliche professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. In Frankfurt verfügen wir über eines der besten Versorgungsnetze für Drogen- und Alkoholkonsumenten. In Wohnortnähe finden sich Drogenberatungsstellen, Entzugskliniken und eine Vielzahl weiterer therapeutischer Angebote, deren Mitarbeiter individuell Ihren Bedürfnissen Rechnung tragen können. Sämtliche Adressen von Drogenhilfeeinrichtungen finden sich im Internet.

14.08.2015,  von mummydeluxe

Frage:

meine Frage war diese mit den Drogen während der Stillzeit....
eure Antwort hat mich leicht geschockt und traurig gemacht...
wie.schon gesagt, mag ich nicht auf diese Party verzichten und auch nichtauf das Stillen....

ist es nicht.so, dass die Droge (Extacy, Kokain, MDMA, Speed) so lange in der Milch enthalten ist, wie auch.im Blut? ich würde sogar zwei Wochen meine Milch abpumpen und wegwerfen, um danach weiter stillen zu können.... wie ist die.Halbwertszeit der Drogen? Könnte ich nach "einigen"- Tagen wieder stillen.oder sollte ich, wenn ich mich entscheide mit feiern zugehen, wieklich lieber abstillen? :('

Antwort:

Da wir anderslautende Auskünfte als die bereits bekannten nicht geben können, möchten wir Sie bitten, sich für weitere Informationen direkt mit dem Zentrum für Embryonaltoxikologie in Verbindung zu setzen. Dieses ist telefonisch unter der Nummer 030/450525700 sowie im Internet unter www.embryotox.de zu erreichen.

12.08.2015,  von Sophie

Frage:

Mein Freund ist Drogen abhängig er zieht viel Koks und Speed und ich habe Angst das dass durch Speichel zB. Beim Küssen übertagen wird . Geht das ?

Antwort:

Uns ist nichts darüber bekannt, dass Drogenwirkungen über Speichelkontakt übertragen werden könnten.

08.08.2015,  von Anika

Frage:

Mein verlobter und ich sind abhängig und will entgiften. Möchte meine 2kinder mitnehmen im Alter von 10und 5jahren.wo gibt's eine Entgiftung die auch meine Kinder aufnehmen tut?

Antwort:

Ganz in Ihrer Nähe in Warstein finden Sie die Suchtberatung des Diakonischen Werks. Ihr kompetenter Ansprechpartner für die Vermittlung in eine stationäre Entzugsbehandlung ist hier Herr Farke. Dieser ist unter der Telefonnummer 02902 - 9108910 für Sie erreichbar.
Falls sich an die stationäre Entgiftung eine stationäre Entwöhnungsbehandlung anschließen soll, so empfehlen wir die Villa Maria im Therapieverbund der Ludwigsmühle. Hier können Alleinerziehende aber auch Familien gemeinsam mit ihren Kindern eine Drogentherapie beginnen. Ihre Anfrage wird hier unter der Telefonnummer 06341 - 5202199 beantwortet werden. Viel Glück!

07.08.2015,  von Xxx

Frage:

Hallo ich habe mich öfters gespritzt und ich glaube es war Dreck da zwischen wird es in denn nächsten Jahren mein Herz verstopfen mache mir nun schon länger sorgen besonders weill ich aufhören will und ich nicht weiß ob es schon zu spät ist ich habe auch subotext gespritzt ohne es zu filtern aber das nicht filtern erst ungefähr seit einem Jahr ;( und eine Frage noch Ich habe öfters meine spritze benutzt meinschmal 2 Wochen aber immer sauber gemacht und nur meine eigene benutzt wird das Auswirkungen auf mich haben

Antwort:

Solange Konsumenten Drogen intravenös applizieren, empfehlen wir nachdrücklich bei jedem Konsum ein neues Spritzbesteck zu verwenden. Somit können Verunreinigungen durch den wiederholten Gebrauch ausgeschlossen werden.
Sinnvoll ist sicherlich auch ein gelegentlicher Check-Up bei einem Arzt Ihres Vertrauens. Hier kann man durch eine Blutentnahme Infektionen erkennen und Entzündungsparameter ausschließen. Darüber hinaus bieten ein EKG und gegebenenfalls eine Ultraschalluntersuchung des Herzens hervorragende Hilfen zum Ausschluß von Erkrankungen dieses Organs.
Der sinnvollste Weg zu einer Gesundung verspricht jedoch die Abstinenz von Drogen oder zumindest die Bewerbung um Aufnahme in ein ärztlich kontrolliertes Ersatzmittelprogramm.
Da Sie bereits zweimal wöchentlich therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen, gehen wir davon aus, dass Sie sich auf dem richtigen Weg befinden, zu dem wir Ihnen viel Glück wünschen.

06.08.2015,  von Ulf

Frage:

Ich erhalte 4-wöchentlich vom Psychologen eine Antiandrogenspritze zur Triebunterdrückung. Jetzt absolviere ich eine 5-wöchentliche Tagesklinik für Alkoholentzug. Der Psychologe lehnt eine Behandlung während des Aufenthaltes in der Tagesklinik mit der Begründung ab,während dieser Zeit nicht zuständig zu sein. Frage: Wie ist es gesetzlich geregelt, muss die Klinik oder der Psychater die Leistung ( Arzneimittel und Spritzung ) durchführen.

Antwort:

Wir gehen davon aus, dass Ihr Depotmedikament regelhaft von einem Arzt verabreicht worden ist, Psychologen ist dies nicht erlaubt. Zur Klärung der medizinjuristischen Sachverhalte, die im Zusammenhang mit der Fortführung Ihrer Behandlung stehen, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Krankenkasse auf. Wir können Ihnen hierzu keine kompetente Antwort geben.

05.08.2015,  von guzzi911

Frage:

Hallo,
Ich bin im Zuge der Wiedererteilung meiner Fahrerlaubnis aufgefordert worden eine Haaranalysebericht von mindestens 4 cm haarlänge zu erbringen. Es soll somit eine drogenabzinenz nachgewiesen werden.
Da ich Cannabis konsumiert habe nun folgende Frage.
Ich habe sofort aufgehört Cannabis zu konsumieren. 4 Tage verstreichen lassen und mein haupthaar komplett blondiert. Nun möchte ich mir "saubere" haare Wachsen lassen. Besteht die Gefahr, dass sich trotz Abstinenz trotzdem thc in den haaren finden lässt?
Die blonden haare lasse ich noch abschneiden.
Zur Info ich bin ein dunkler haartyp.

Danke im voraus für die Antwort

Antwort:

Für einen erfolgreichen Abstinenznachweis empfehlen wir bei vorausgegangenem regelmäßigen Konsum eine Wartezeit von 5 Monaten. Soll ein Abstinenznachweis über 12 Monate erfolgen, darf unseren Informationen nach das Haar spätestens ab der zweiten Probe nicht mehr gefärbt sein.

05.08.2015,  von Wissensdurstig und Ahnungslos

Frage:

Kann Kokain durch Sex übertragen werden, so dass bei einer polizeilichen Kontrolle (Autofahrt) ein Abbauwert von 7 ng beim Partner angezeigt wird?

Antwort:

Uns ist nichts darüber bekannt, dass Drogen durch Sex übertragen werden können.

31.07.2015,  von Marc

Frage:

Hallo,

Habe von meinem Arzt Opipramol 50mg Antidepressiva verschrieben bekommen.

Habe letzten Samstag das letztemal ecstasy und Pep konsumiert.

Kann ich heute bedenkenlos das Antidepressiva nehmen?

Antwort:

Zur Beantwortung Ihrer Anfrage verweisen wir zu Fragen des Beginns und der Dosierung zunächst an den verordnenden Hausarzt. Bedenken Sie bitte, dass die Einnahme des verordneten Antidepressivums möglichst nicht abrupt beendet werden sollte, auch nicht im Falle eines erneuten Drogenkonsums.

27.07.2015,  von Sotiris

Frage:

Liebes Team
Ich bin gerade dabei, meinen Alkoholkonsum zu beenden und mache gelegentlich ETG Test´s. Nun habe ich wieder mal ein nicht erfreuliches ergebnis erhalten und bin deshalb ins Labor für eine Blutabnahme gegangen. Mir wurde am Tel. das ergebnis von annähernd 300 mitgeteilt. Das würde heissen, dass ich wohl die Tage zuvor bis zum umfallen gefeiert hätte?! Ich bin mir aber absolut sicher, dass ich min. 3 Wochen abstinent war!!!! Irgendwie zweifle ich schon an mir selbst! Was kann die Werte so in die Höhe treiben?? Nicht mal mein Deo hat Alkohol drinnen. Für eine plausible Erlärung, wäre ich sehr dankbar.
Vielen DAnk und Gruss

Sotiris

Antwort:

Wahrscheinlich wurde in einer Urinuntersuchung der Wert von 300 ng/ml festgestellt. Bei einem Cut-off-Wert von 100 ng/ml wird damit kein exzessiver Alkoholkonsum nachgewiesen. Dieser Wert kann eventuell auch durch den Konsum gärender Nahrungsmittel (Sauerkraut) oder durch das Trinken "alkoholfreien" Bieres erzielt werden. Zum eindeutigen Abstinenznachweis empfehlen wir eine Haaranalyse.

27.07.2015,  von mitchel

Frage:

Hallo ich wurde von der polizei bei einer verkehrskontrolle angehalt und muusste einen drogentest machen der positiv auf amphetamine war dann wurde ein blutprobe genommen ich konsumiere keine drogen da ich kraftsport betreibe nehme auch nahrungsergänzungsmittel welche die körperliche und mentale kraft extrem steigern meine frage wenn der bluttest jetzt auch positiv ausfällt kann man mir trotzdem den führerschein entziehen obwohl ich kein bewusster drogenkonsument bin.

Antwort:

Werden in der Blutprobe Amphetamine nachgewiesen werden, so kann dies einen Führerscheinentzug zur Folge haben.

26.07.2015,  von mummydeluxe

Frage:

Hallo liebes Team, ich habe eine Frage zum Konsum während der Stillzeit...
Also vorerst muss ich sagen, dass ich bisher nix genommem habe - nur allmählich wieder Lust verspüre - einmalig - bzw. Gelegentlich zu konsumieren..
Ich habe zwei verschiedene Fragen...

1. Ist es schädlich für das Kind, wenn ich nach dem Stillen einen Joint rauche? Bis zum nächsten Stillen werden dann mindestens 3 Std vergehen - ich könnte auch eine Milchfladche zu futtern... also eigentlich wäre die Frage hier: "Wie lange ist das THC in meiner Milch / wie lange nach dem Konsum sollte ich aufs Stillen verzichten? "

2. Habe ich geplant in ca 2-3 Monaten das erste mal wieder mit Freunden ein Wochenende um die Häuser zu ziehen, das habe ich vor der Schwangerschaft ca 1-2 mal im Monat gemacht, dabei haben wir auch Extacy/MDMA, Amphetamin und Kokain konsumiert... meine Frage dazu ware jetzt "Sollte ich vorher lieber abstillen oder lieber ein paar Tage nach dem Konsum auf das Stillen verzichten und nachx-Tagen wie gewohnt weiter machen?
Wie lange sind Marihuana, Speed, MdMA, Extacy, Kokain in der Muttermilch enthalten und können meinem Baby schaden?
Ich möchte meinem Baby nicht schaden - aber auch nicht auf diese Party verzichten.... hoffe ihr könnt mir eine Antwort auf meine sehr spezielle Frage geben... :-) ** ich bin trotzdem eine gute Mami ** !

Antwort:

Na klar sind Sie eine gute Mami!
Die Geburt eines Kindes verändert unser Leben auf eine sehr radikale Weise. Einige der "Selbstverständlichkeiten", über die wir uns bislang nur wenige Gedanken gemacht haben, müssen wir nun im Hinblick auf die Verantwortung, die wir für den neuen Erdenbürger übernommen haben, kritisch hinterfragen. Hierzu gehört auch der vielleicht auch nur gelegentliche Drogenkonsum während der Stillzeit.
Cannabis ist in der Muttermilch in 8fach höherer Konzentration nachweisbar als im Blutplasma; bei einer Halbwertszeit von 24 - 48 Stunden sollte allerfrühestens nach 24 Stunden wieder gestillt werden.
Kokain geht zu 2% in die Muttermilch über; in Abhängigkeit vom Alter des Kindes sind hier auch schwerwiegende Nebenwirkungen bis hin zu Herzrhythmusstörungen möglich.
Im Hinblick auf den Konsum der weiter genannten Drogen wie MDMA oder Extasy rät das Zentrum für Embryonaltoxikologie vor deren Konsum dazu, das Stillen aufgrund möglicher schwerwiegender Nebenwirkungen zu beenden. Hier sind neben Herzrhythmusstörungen auch Änderungen der Atemfrequenz beim Säugling möglich.
Ärztlicherseits empfehlen wir den Verzicht auf jeglichen Drogenkonsum während der Schwangerschaft und in der Stillzeit; bedenken Sie hierbei bitte auch, dass das Stillen nicht nur der Nahrungsaufnahme dient, sondern auch eine Basis für eine gelungene Mutter-Kind-Beziehung und eine der Grundlagen für eine stabile psychische Entwicklung Ihres Kindes sein kann.
Für weitere Rückfragen steht Ihnen auch das Zentrum für Embryonaltoxikologie unter der Telefonnummer 030 - 450525700 direkt zur Verfügung.
Und entschuldigen Sie bitte die verzögerte Beantwortung Ihrer Anfrage.

26.07.2015,  von Daniel

Frage:

darf ich Antabus mit Viagra zusammen einnehmen?

Antwort:

Sollte Ihr verordnender Arzt in Kenntnis Ihres Gesundheitszustandes keine andere Auffassung vertreten haben, so sehen wir keinen Widerspruch in der gleichzeitigen Einnahme beider Präparate.

24.07.2015,  von SiSi

Frage:

hallo, habe im Oktober 2014 eine Alkoholfahrt mit 1,4 um 6:45 (kein Restalkohol) einfach nach 2 Std. ins Autogesetzt und losgefahren (warum? weil ich betrunken war)
Nun zu MPU-wusste ich aber vorher nicht! Egal, ich habe seit dem paar Gläser Wein getrunken, ab ca. 8 März gar kein! Möchte ich nicht, keinen Verlangen, auch vorher nicht gehabt! Einfach dumm gelaufen!
Nun muss ich haaranalyse durchführen-habe sehr schöne lange Haare-leider blondiert! Ärgerlich! Nicht wegen Abstinenz sondern Zeit verloren!
Werden blondierte (im Nacken nur leichte Farbveränderung!) akzeptiert oder gar nicht?
Hab 0,00 Alkohol seit März konsumiert

Antwort:

Zum Nachweis einer Abstinenz auf Alkohol werden blondierte Haare generell nicht untersucht; gefordert werden hier mindestens 3 cm Haarlänge in der Naturfarbe des Kopfhaares.

19.07.2015,  von sandy

Frage:

Ich werde bald opperiert an der Hüfte zurzeit bekomme ich vom Arzt Tilidin verschrieben.
Mein Mann is gerade im Methadone Program kann es sein das wenn wir uns küssen dabei Medikamente durch speichel austauschen?
Heute is nämlich was komisches passiert.Ich habe wie jeden Abend eine 50mg tilidin Tablette genommen. Wir küssten uns und 15 min später fing er an zu zittern.
Ich mach mir voll sorgen.

Antwort:

Beim Küssen werden keine wirksamen Mengen an Drogen oder Medikamenten übertragen.
In Vorbereitung auf die bei Ihnen anstehende Hüftgelenksoperation empfehlen wir Ihnen dringend den behandelnden Arzt und insbesondere den Anästhesisten über die ärztlich verordnete Einnahme von Tilidin(R) sowie die eventuelle Einnahme weiterer Drogen zu informieren. Hierdurch können auch zum Teil schwerwiegende Narkosezwischenfälle vermieden werden.

14.07.2015,  von Jeno

Frage:

Hallo :)

Ich hatte schonmal eine frage gestellt "jeno" bzgl. meines thc konsums. Ich meinte mit 0,5 ng/ml die grenze wo das testgerät aufhört zu messen im labor. Mit dem 1,0 ng ist mir bekannt spielt bei mir aber keine rolle da ich schonmal eine mpu hatte. Deswegen meine frage wenn das blut nach 11 wöchigerabstinenz sauber ist und die grenze bei 0,05 ng/ml liegt, wird es dann positiv wenn von meinem im fett gelagerten thc was ins blut gerät ?

Und schuldigung noch was ich glaube die grenze war bei 0,05 und nicht bei 0,5 ng/ml
Das war eigentlich mein anliegen ich werde ab jetzt beruhigt auto fahren.

Schonmal vielen dank für die antwort :)
Jeno

Antwort:

Ihre Anfrage ist für uns nicht verständlich, zu der vormals gegebenen Antwort können wir keine Ergänzungen machen.

14.07.2015,  von Ehefrau

Frage:

Hallo mein Mann hat bis vor 3 Monaten eine kurze Zeit Amphetamin und Kokain zu sich genommen.
Wie lange kann man diese Substanzen in einer Haarprobe nachweisen? Mein Mann hat sehr kurzes Haar Ca.3-5 cm.

Antwort:

Bei einer Haarlänge von 3 - 5 Zentimetern sind die konsumierten Drogen für den Untersuchungszeitraum, der der Haarlänge entspricht, nämlich 3 - 5 Monate, nachweisbar.

13.07.2015,  von Jeno

Frage:

hallo sehr geehrtes briefkasten team

Ich habe eine frage bzgl. meines früheren drogenkonsums unzwar habe ich seit 11 wochen aufgehört cannabis zu konsimieren. Ich hatte eine mpu wegen cannabis meine werte waren sehr hoch die ich aber beim ersten mal bestand. Leider habe ich jetzt 2 jahre konsimiert und wie gesagt 11 wochen aufgehört nun will ich wieder autofahren (die ganze zeit nicht gefahren ) und wollte fragen wie lange das abbauprodukt thc-cooh im blut bleibt ich habe gehört dass die tollerranzgrenze bei rhc bei 0,5 ng/ml liegt also bei der polizei bzw. beim arzt ich bin ca. 168 cm groß bei 71 kg und laut beines bmi fettleibig :( ich habe mehrere gabmed drogentests gemacht die meisten 50 ng und eine 20 ng bei den 50 ern war nur ein ganz heller strich zu erkennen bei allen laut des tests ist auch nur ein ganz heller strich als negativ zu bewerten was ich jedoch nicht so glauben kann. Der 20 er war komplett positiv also nicht mal ein heller strich zu erkennen. Da man den urintest verweigern kann bleibt der bluttest und meine sorge wie üblich das dass thc wieder vom fettgewebe rausgespült und ins blut gelangt meine zweite frage währe würde ich über die besagten 0,5 ng pro ml kommen wenn es wieder ins blut gelangen würde ? Ich weiss das 0,5 ng nichts bzw. fast nichts sind. Was ich vergessen habe zu sagen ich habe 2 jahre lang starkes weed bzw. gras geraucht mehrere joints täglich. Deswegen auch nach 11 wöchiger abstinenz noch ein positiver thc test. Aber wenn ich daran denke würde ich gerne noch eine frage stellen unwzar im urin ist thc ja länger nachweisbar da es zu erst vom blut ins urin gelangt also wenn ich einen positiven urin test habe ist im blut auch noch was drin sonst wär ja der urin sauber oder ? Klar kann es zu ablagerungen im urin kommen aber ich habe den mittelstahl verwendet also sie sehen viele fragen :)

Ich würde mich um eine antwort freuen
Jeno

Antwort:

Der Grenzwert im Blut für einen positiven THC-Nachweis liegt bei 1 ng/ml.
Nach elfwöchiger Abstinenz ist THC im Blut nicht mehr nachweisbar, THC-COOH ist im Urin bis zu 3 Monate, in Einzelfällen auch noch über diesen Zeitpunkt hinaus nachweisbar.

10.07.2015,  von miky

Frage:

Hallo eine frage hatte eine ärztliche Untersuchung habe eine ausbildubgsstelle bekommen. Der bluttest hat ergeben cannabinoide (!) Neg , Amphetamine (?) Neg, Kokain (?) Neg, opiate (?) Neg. Jetzt meine Frage warum steht hinter cannabinoide ein ausrufezeichen??? Heißt es Es ist positiv???? Aber dahinter steht doch negativ???? Und kriegt mein Arbeitgeber das mit??? Ich musste vorher ein schreiben unterschreiben mit Einverständnis Erklärung zum drogentest! Mfg

Antwort:

Wir erwarten, dass bei einem positiven Nachweis von THC im Blut dieses Befundergebnis an einer gesonderten Stelle ein weiteres Mal Erwähnung findet. Ob Ihr Arbeitgeber Kenntnis über das Untersuchungsergebnis erhält, können wir als Ärzte nicht beurteilen; zur Klärung dieser Fragestellung wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt.

10.07.2015,  von Paulo

Frage:

Guten Tag

will wiesen ob mann bei einer MPU angeben muss ob mal schon einmal eine hatte ?Und was passiert mit den Abstinenz nachweiss
denn ich bei der MOU abgegeben hab?

Antwort:

Wir gehen davon aus, dass bei einer wiederholten MPU eine vorausgegangene als bekannt vorausgesetzt werden kann und die erhobenen Befunde sich als Anlage in der Akte befinden.

10.07.2015,  von Michael

Frage:

Hallo, ich bin seit 10 Monaten gänzlich abstinent. Davor habe ich durchgehend viel getrunken und gekifft, zeitweise auf Pillen gefeiert und gezogen. Bin auch mit Psychedelika in Kontakt gekommen.
Nun, seitdem ich nüchtern lebe, regeneriert sich meine Psyche zwar und ich werde geistig stärker und mein Denken wird immer klarer.
Doch ich bin nicht in der Lage dazu, neue soziale Kontakte zu knüpfen, auf Fremde einzugehen. Meine sozialen Kompetenzen sind verkümmert, in Anwesenheit neuer Leute fühle ich mich verletzlich, und als wäre ich am falschen Fleck. Das macht mir sehr zu schaffen, während meines Drogenkonsums hatte ich nämlich ein blühendes Sozialleben, alles ging von der Hand. Ich war locker, natürlich und kam mit allen klar.
Habt ihr Tipps, wie ich wieder unter Leute komme, ohne mir blöd vorzukommen und mich der Situation ausgeliefert zu fühlen? Einfach mal locker neue Leute kennen lernen?

Antwort:

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu jetzt fast einem Jahr Leben ohne Drogen; darauf können Sie sehr stolz sein.
Ihre Schilderungen sind für uns nicht ungewöhnlich, vielen ehemaligen Konsumenten fällt es nicht leicht, nach erreichter Abstinenz ein so "blühendes Sozialleben" (locker, alles ging von der Hand, man kam mit allem klar) zu leben, wie dies vormals der Fall zu sein gewesen scheint. Zwei Dinge erscheinen uns hier von Bedeutung: Zeigt uns die Erinnerung an unser soziales Leben unter Drogen bei genauerem Hinschauen nicht eines, welches doch nicht immer so blühend war, wo wir doch nicht immer so locker waren; und waren wir natürlich? Heute ist es beschwerlicher, aber welches soziale Leben entspricht uns denn mehr? Und haben wir nicht zumindest das Gefühl, jetzt doch auf dem richtigen Weg zu sein?
Doch es gilt auch zu bedenken: Wird der Leidensdruck, der in eine Vereinsamung oder auch in einen depressiven Verstimmungszustand führen kann, zu groß, dann sollten wir für uns Hilfe in Anspruch nehmen dürfen.
Die Jugend- und Drogenberatungsstelle am Merianplatz hier in Frankfurt hat sich auch auf die Nachsorge ehemaliger jugendlicher Drogenkonsumenten spezialisiert, die Mitarbeiter sind unter der Telefonnummer 9433030 zu erreichen sowie montags bis donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr im Chat unter www.jj-ev.de.

09.07.2015,  von Gehard

Frage:

Mal eine frage wenn man eine auflage bekommen hat vom gericht das mann Therapie machen muss, und die renten kasse hat mir 26 wochen bewiliegt und die therapeuten haben das verkürzt auf 16 ich habe diese bald rum, sie möchten mich aber hier weiter behalten dürfen die das, und wenn ich na hause gehe na die verkürzung hat das rechtliche konsiekwenzen

Antwort:

Eine Verlängerung der Kostenzusage über den Bewilligungszeitraum hinaus ist mit dem zuständigen Kostenträger zu klären. Wurde eine Strafe nach §35 BtMG in eine Therapieauflage umgewandelt, so kann ein vorzeitiger Therapieabbruch auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

09.07.2015,  von Mond

Frage:

Wie lange kann man Lyrica im urin nachweisen und wie lange beim speicheltest

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Lyrica® mit seinem Wirkstoff Pregabalin ist ein Medikament, welches in der Behandlung neuropathischer Schmerzzustände, generalisierter Angststörungen und zur Behandlung von cerebralen Krampfanfällen zur Anwendung kommen kann. Das Reaktionsvermögen kann unter der Medikation mit Pregabalin deutlich eingeschränkt sein, Entzugssymptome wurden nach dem Absetzen beobachtet. Durch seine pharmakodynamische Analogie zu den Benzodiazepinen besitzt Lyrica® ein Missbrauchspotential.
Im Urin ist Lyrica(R) über mehrere Tage nachweisbar, ein Speicheltest ist uns nicht bekannt.


09.07.2015,  von dragon

Frage:

Ich habe am 20.2.2015 kokain konsumiert ca 0.4g qualitativ nicht sehr hochwertig. Hatte am 23.6.2015 eine haaranalyse wegen führerschein meine frage kann man mir ein positives kokain verhalten nachweisen
Ps: die abgenomen haare waren 4.3-4.5 cm lang

Antwort:

Der Nachweis eines Kokainkonsums durch die am 23.06.2015 durchgeführte Haaranalyse erscheint uns wahrscheinlich.

08.07.2015,  von Fritz

Frage:

Ich frage mich, bei allem Verständnis für das genervt sein von Fragen bezüglich MPU usw., warum wenn Menschen offensichtlich große Probleme haben und sogar schon gewillt sind etwas zu ändern, offensichtlich Arbeiten und ihnen dieses offenkundig schon schwer fällt, man als Hilfe Sachen anbietet die in der normal üblichen Arbeitszeit der meisten Menschen liegt?
Wobei man ja sogar davon ausgehen kann, dass wenn es selbst schon schwer fällt und man lange süchtig ist, dem Arbeitnehmer das vermutlich auch schon auffiel.(vllt. Nicht Drogenkonsum aber zumindest wenig Leistung)
Dieser jmd müsste sich frei nehmen, wird aber eher krank sein oder so tun und riskiert in jedem Fall seinen Job
Nur ein Beispiel bei dem ich wenig Verständnis hab, gibt es keine Hotlines, Internetseiten oder sonstiges?!

Antwort:

Um sich gut zu Fragestellungen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von Drogen stehen, zu informieren, empfehlen wir insbesondere die Seite der drugscouts, die dienstags und donnerstags in der Zeit von 13 - 17 Uhr unter der Nummer 0341 - 2112210 auch telefonisch erreichbar sind.
Weitere Seiten im Internet sind drug info pool, partypack.de, suchtprophylaxe-berlin.de, drugcom.de und pille-palle (auch Online-Drogenberatung).
Die 24h-Hotline des Drogennotruf Berlin erreicht man unter 030 - 19237 sowie unter t-s@notdienstberlin.de.
In Frankfurt besteht die Möglichkeit sich montags in der Zeit von 14.30 - 17.30 Uhr mit den Mitarbeitern der Beratungsstelle am Merianplatz unter www.jj-ev.de im Chat zu verabreden. Den Frankfurter Drogennotruf erreicht man von 8 - 23 Uhr unter 069 - 623451 sowie deutschlandweit 24 Stunden an 365 Tagen unter 0180 5313031. Der Frankfurter Drogennotruf bietet unter www.alice-project.de und www.legal-high.de auch zwei sehr gute Infoseiten an.
Bei Fragestellungen, die im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft stehen, empfehlen wir das Zentrum für Embryonaltoxikologie unter embryotox.de sowie telefonisch unter 030 - 450525700.
Wir hoffen mit unseren Informationen ein wenig weitergeholfen zu haben.

08.07.2015,  von Paulo

Frage:

Hallo.
war heute bei der mpu habe eine Haaranalyse gemacht meine frage vor 20 tagen hab ich ein paar mal am joid gezogen kann man das sehen.??

Antwort:

Ein positiver Nachweis in der Haaranalyse ist nicht mit Sicherheit auszuschließen, aber eher unwahrscheinlich.

08.07.2015,  von Lachkeks

Frage:

Ich würde gerne mal wissen wie lange es dauert bis ecstasy pep und weed komplett aus dem Körper raus ist und wie lange es dauert bis man es überhaupt nicht mehr nachweisen kann weder Urin noch Haareprobe oder Blut falls es überhaupt geht.

Antwort:

Exstasy und Amphetamine sind ca. 5 Tage,der Konsum von THC 3 - 5 Tage im Urin nachweisbar. In der Haaranalyse können die Nachweissubstanzen in Abhängigkeit von der Haarlänge über viele Monate nachgewiesen werden.

08.07.2015,  von Kozo

Frage:

wie sensibel sind etg Schnelltests wenn der cut off wert bei 500 Nanogramm ist. Kann man da ein Bier trinken oder nicht. Wenn sie mir ein Beispiel nennen könnten wäre ich ihnen sehr dankbar danke

Antwort:

Die Empfindlichkeit des Schnelltests ist gut, wir empfehlen auf den Konsum von Alkohol zu verzichten.

08.07.2015,  von sarah

Frage:

Hallo, Sie haben mir meine letzte Frage von gestern beantwortet und zwar haben Sie mir gesagt, dass beim Geschlechtsakt keine Drogen übertragen werden können. Vielen Dank für die Antwort!

Ich habe eine weitere wichtige Frage: wie sieht es mit der Übertragung durch Schweiß aus? Mein Freund hat MDMA oder Ecstasy konsumiert, ist es möglich, dass er durch den Schweiß etwas von dem Stoff übertragen hat auf mich und mein Körper es durch meine Haut aufgenommen hat?
Ich habe im Internet gelesen, dass durch seinen Schweiß meine Haare kontaminiert werden können, wie kann ich das verstehen?

Vielen Dank!

Antwort:

Auch beim Körperkontakt können über die Haut keine wirksamen Drogenkonzentrationen übertragen werden. Eine externe Kontamination der Haare ist möglich, Drogen können sich hier einlagern und im Rahmen einer Haaranalyse auch nachgewiesen werden. Jedoch ist auch hier eine Drogenwirkung ausgeschlossen.

07.07.2015,  von Steffen

Frage:

Hallo,
wenn ich ohne Ummeldung nach Frankfurt ziehe um dort einen Neuanfang zu machen ohne dass alle wissen, dass ich süchtig bin, kann ich dann in Substitution gehen? Und wenn ja krieg ich sofort Take-Home wenn ich vom Arzt hier eine Bescheiniung mitbringe, dass ich keinen Beikonsum habe und immer pünktlich war?
danke für eine antwort!

Antwort:

Gegen eine Substitution hier in Frankfurt bestehen zunächst einmal keine Einwände, allerdings weisen wir darauf hin, dass die hierfür erforderliche psychosoziale Begleitbetreuung nach Sektoren aufgegliedert ist, die sich nach der Meldeadresse ausrichten.
Falls Sie noch keinen Substitutionsarzt gefunden haben, so finden Sie eine Übersicht auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, www.kvhessen.de.
Die Entscheidung über eine Mitgaberegelung trifft ausschließlich der substituierende Arzt gegebenenfalls nach Rücksprache mit den Mitarbeitern, die für die psychosoziale Betreuung zuständig sind.

07.07.2015

Frage:

Hallo,
ich habe einen Großteil der Seite durchsucht aber keine exakte Antwort auf die Frage, die ich mir stelle gefunden. Wenn man einmalig MDMA konsumiert, lässt sich dieses ja noch eine Weile im Urin nachweisen. Also schulssfolgere ich, dass geringe Mengen über eine längere Zeit im Körper verbleiben und durch Körperflüssigkeiten abgegeben werden. Wenn man nun als Mann MDMA konsumiert hat und ca. eine Woche später mit seiner schwangeren Freundin schläft werden dann durch sein Sperma geringe Mengen der Substanz auf die Frau übertragen? Und kann dies schädlich für das ungeborene Kind sein? Vielen Dank für eure Mühe

Antwort:

Eine "Übertragung" von Drogen beim Geschlechtsakt findet nicht statt.

07.07.2015,  von Klaus

Frage:

Ich konsumiere seit etwa zwei einhalb Jahren Heroin und seit 6 Jahren Tramadol und Codein. spätestens mit dem Jahr 2015 absolut regelmäßig, soll heißen eigentlich bereits morgens nach dem Aufstehen,da ich sonst gar nicht arbeiten gehen kann. Auch die menge und finanzielle Belastung sind gestiegen. Habe das gefühl in einer Einbahnstraße zu sein. Arbeiten gehen fallt mir zunehmend schwerer. Wo finde Ich einen Ansprechpartner? ich möchte eigentlich nicht zum Hausarzt gehen, da ich Probleme mit Arbeitgeber und Krankenkasse fürchte.

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen die unbedingte Kontaktaufnahme zu den Beratern einer Jugend- und Drogenberatungsstelle. In der Nähe Ihres Wohnortes finden Sie in der Gebeschusstraße 35 in Frankfurt-Höchst die Mitarbeiter einer Beratungsstelle, die Ihnen eine wirksame Unterstützung anbieten können. Die Beratungsstelle ist nur 2 Gehminuten vom Höchster S-Bahnhof entfernt, eine offene Sprechstunde wird jeden Montag in der Zeit von 10 – 11 Uhr angeboten. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Charlotte Sturm. Die Beratungen sind anonym und kostenfrei.
Mit Mitarbeitern der Beratungsstelle am Merianplatz kann man sich montags in der Zeit von 14.30 – 17.30 Uhr auch im Chat unter www.jj-ev.de. verabreden.

07.07.2015,  von sarah

Frage:

Hallo, ich habe eine sehr, sehr wichtige Frage: aus persönlichen Gründen habe ich große Angst von Drogen bzw. von deren Auswirkungen. Aufgrund meines späteren Berufes würde ich auch niemals in Kontakt mit Drogen kommen wollen.

Mein Problem ist folgendes: mein Freund hat am Sonntagmorgen ca. 4-7 Uhr morgens 1 ganze Pille MDMA oder Ecstasy konsumiert. Leider kenne ich mich zu wenig aus um genau zu wissen wie die Drogen genau bezeichnet werden. Er meinte jedenfalls es sei MDMA oder irgendwas ähnliches zu Ecstasy.
Meine Sorge ist folgende: Sonntagabend, also so ca. 17 Stunden nach seinem Drogenkonsum habe ich bei ihm Oralverkehr praktiziert und wir hatten zwei Mal ungeschützten Geschlechtsverkehr. Beim Geschlechtsverkehr gelang beide Male Sperma in die Scheide. Leider hat mein Freund mir erst nach dem Geschlechtsverkehr gebeichtet, dass er Drogen genommen hatte.

Ist es denn möglich, dass eine gewisse Menge des Stoffes durch den Geschlechtsverkehr bzw. durch das Sperma auf mich übertragen wurde?

Vielen Dank für die Hilfe!!

Antwort:

Eine "Übertragung" von Drogen beim Geschlechtsakt findet nicht statt.

07.07.2015,  von olli

Frage:

SRY,Ich weiss nich ob die erste nachricht gesendet wurde.....
es geht um eine im kühlschrank gelagerte UK welche speed drin hat,baut es sich trotzdem ab obwohl es nich im KP ist,wegen halbwert zeit uns so!!!!war eig.lange beikonsumsfrei(12pola) nur stress,umzug(ex freundin erpresst mich mit unserem sohn-obwohl ich ihn 2mal im monat sehe,nehme und fast gehst eig. immer um geld )dann das aufstehen(03:33uhr aufstehen04:00uhr los damit man ab 04:30uhr,einsetzbar is)jeder ,normaler, hätte anderst reagiert,ich wollte feiern gehn(zum schluss saß ich stunden lang vorm PC und hab musik gelauscht und meine whg geputzt)
jetzt die Frage aller fragen-lösst sich das speed in der im kühlschrank gelagerten UK auf,wegen halbwertzeit und so....waere unheimlich wichtig mir ne schnelle antwort zu schicken

THX,hoffe auf gute nachricht

Antwort:

Im Urin werden konsumierte Drogen auch nach Lagerung nicht weiter abgebaut.

07.07.2015,  von olli

Frage:

Habe UK im kühlschrank gelagert,dummerweise hab ich vor ner Woche MDMA und en bissel speed genommen!!!!jetzt is meine frage ob es trotz im kühlschrank stehend abgesetz und draussen is(bin auf 12 pola)normaler weise schaff ich es auch ohne-nur frauchen sieht von dem einen bewo ins andere und das quer durch berlin aus´m Weeding nach Marzahn(allso umzugstress)dann das frühe aufstehen(3:30uhr-04:00uhr los damit es um 04:35uhr los gehen kann-bis 09-10uhr kommt drauf an was los is)jedenfalls hat jeder,Normale, so en stress auch ,kommt damit auch anderst klar---ICH WEISS!!!!!nur um mal kurz abstand von allem zu haben,wollt ich feiern gehn(zum schluss saß ich vorm PC und habe meine Bude geputzt)war anderst geplant aber,way not.......jetzt is die Frage is das speed welches ja in der gekühlten UK is ,hat sich das aufegösst,gilt die halbwertzeit auch bei uk im kühlschrank-ich glaube das wäre die frage gewessen....

bitte so bald wie möglich beantworten
hochachtungsvoll S.O.

Antwort:

Im Urin werden konsumierte Drogen auch nach Lagerung nicht weiter abgebaut.

06.07.2015,  von Lea

Frage:

Hallo Briefkasten Team! Habe durch Zufall gesehen das es euch gibt! Bin total hilflos. Vorabgeschichte:
Kann seit fasst 2 Jahren nicht mehr in meinem Beruf arbeiten wegen pbs.
Inzwischen musste ich meine rente einreichen die abgelehnt wurde. Habe gleich Einspruch erhoben. Durch die ganzen probleme....amgstattacken wieder da und dann die finanzielle seite.... habe tavor bekommen. Aber nicht lange. Vielleicht 6 Wochen ca. Habe sie aber nur 2-3 mal dir Woche genommen.
Wie lang kann es dauern bis der mist aus dem Blut ist!
Trotzdem das ich es nicht lang genommen habe sind die Nebenwirkungen so schlimm. Nehme sie seit 2 Wochen nicht mehr ca. Wenn die angst kommt nehme ich ein Glas Wein damit ich nicht alles ertragen muss....auch nicht regelmäsig. Hat der alk etwas mit dem benzo spiegel zu tun?
Wäre sehr dankbar für eine antwort!
Vlg

Antwort:

Bei einer Posttraumatischen Belastungsstörung hat Tavor®, wenn überhaupt, dann nur für einen sehr begrenzten Zeitraum als medikamentöse Unterstützung eine Indikation. Dieses Medikament ist nach Ablauf von längstens einer Woche im Körper vollständig abgebaut und ausgeschieden. Der Konsum von Alkohol scheint an dieser Stelle keine überzeugende Alternative zu sein, einen Einfluss auf den Abbau von Benzodiazepinen hat er nicht.
Meist wird bei Traumatisierungen eine Psychotherapie empfohlen, die auch mit einer erfolgversprechenden Medikation kombiniert sein kann. Entscheidend ist hier der Aufbau einer guten und tragfähigen Beziehung zu einem qualifizierten Therapeuten / einer qualifizierten Therapeutin. An Ihrem Wohnort gibt es eine Psychiatrische Institutsambulanz, die sich auch auf die Behandlung von Patienten mit einer PTBS spezialisiert hat. Die dortige Oberärztin, Frau Dr. Sauerwein, ist unter der Telefonnummer 0561 – 980 – 2212 (Sekretariat) für Sie erreichbar.

04.07.2015,  von Heinz

Frage:

Ich habe extasy genommen und muss in 2 Wochen haareprobe abgeben für alkohol und kanabis auf welches Ergebnis kan ich mich einstellen mache eine mpu

Antwort:

Voraussichtlich wird in der in zwei Wochen durchgeführten Haarprobe Exstasy nachgewiesen werden können.

04.07.2015,  von Yannik

Frage:

Ich habe gerade gelesen, dass sie es bedauerlich finden, dass diese Stelle mittlerweile vornehmlich für Fragen über die Nachweisbarkeit von Drogen statt über die Vermeidung von deren Konsum - vor allem für Cannabis - genutzt wird. Falls sie selbst noch nicht draufgekommen sind: das ist einfach ein Zeichen dafür, dass Probleme im Zusammenhang mit Cannabis hauptsächlich haus- oder besser Gesetzgemacht sind. Es wäre schön, wenn sie diese Erkenntnis auch entsprechend kommunizieren würden. Mit einer staatlichen Regulierung der Abgabe von Drogen und klaren Auflagen, wie beim Alkohol (oder besser noch klarer und eindeutiger als beim Alkohol), würden sich wieder mehr Menschen melden, die wirklich die Hilfe brauchen, die sie eigentlich anbieten wollen.

Antwort:

Rückmeldungen und entsprechende Erfahrungen nach jetzt fast 1000 eingegangenen Anfragen an unseren Suchtbriefkasten bestärken uns in unserer Auffassung, dass wir als für diesen Briefkasten verantwortliche Ärzte einen vielleicht auch nur geringen Teil dazu beitragen mögen, die Lebensumstände von Drogenkonsumenten zu verbessern und einer gesellschaftlichen Stigmatisierung entgegenzuwirken. Wir versuchen, jede an uns gerichtete Fragestellung nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten, allerdings sehen wir keinen Sinn darin Betrugsabsichten zu subventionieren. Hier stehen wir in der Verantwortung auch Dritten gegenüber, sollten unsere Informationen im Hinblick auf das zeitliche Erreichen der Möglichkeit eines Cleannachweises beispielsweise dazu führen, dass in einem zuvor noch intoxikierten Zustand das Führen eines Fahrzeuges einen Verkehrsunfall mit einem Personenschaden zur Folge hat.

04.07.2015,  von peter

Frage:

Habe heute mein Ergebnis der haaranalyse bekommen.wert von cocain 2,4ng\mg, benzolecgonin 0,18 ng\mg. Habe zu 100% nichts genommen. Letzter Konsum war vor über 3 Jahren. Wie kommt jetzt das positive Ergebnis zustande.Was kann ich tun?? Vielen dank für eure antworteten.

Antwort:

Die vorliegenden Ergebnisse der Haaranalyse sprechen am ehesten für einen stattgehabten Konsum. Ein Nachweis von Norkokain und/oder Kokaethylen wären beweisend für eine Körperpassage und würden einer äußeren Kontamination widersprechen.

03.07.2015,  von Andreas

Frage:

Habe vor 5 wochen anphetamine zu mir genommen an einem Tag auf ner >Feier und muss eine Mpu machen mit 12 Monaten nachweis,
will dafür meine Haare abgeben...
wann kannn ich damit beginnen ?

Antwort:

Wir empfehlen einen konsumfreien zeitlichen Abstand von mindestens 6 Monaten bis zur nächsten Haaranalyse.

03.07.2015,  von Andreas

Frage:

Und zwar,
habe vor 5 wochen habe ich blödereise anpethamine genommen und will jetzt wissen wie lange ich WARTEN muss um mich für ein Drogenscreenig per Haaranalyse ANZUMELDEN?

MfG

Antwort:

Wir empfehlen einen konsumfreien zeitlichen Abstand von mindestens 6 Monaten bis zur nächsten Haaranalyse.

02.07.2015,  von Tom

Frage:

Hallo,

im Rahmen einer Cannabis-MPU soll ich bei der Haaranalyse am 15.7. auch auf Alkoholabstinenz testen lassen. Am 12.6. habe ich drei halbe Liter alkoholfreies Hefeweizen und ein 0,33 l Pils (5,1%) getrunken, insgesamt also eine geschätzte Reinalkohol-Menge von 18 g. Darüber hinaus habe ich gelegentlich alkoholfreies Hefeweizen, einmal eins, einmal zwei, getrunken.

Ist zu erwarten, dass mein EtG-Wert über 7 pg/mg Haar liegt?

Dank und Gruß
Tom

Antwort:

Auch alkoholfreie Biere haben einen Alkoholanteil von bis zu 0,5 Vol%. Eventuell hat die hiervon aufgenommene Menge keine entscheidende Relevanz für das Ergebnis der Haaranalyse, ein geringes Restrisiko ist jedoch nicht auszuschließen.

01.07.2015,  von anonymus breed

Frage:

Ich habe mal eine Frage und zwar gibt es hier in der Stadt einen Tyrannen der alle zwingt bei sich Cannabis zu holen viele ignorierten ihn und gingen wo anders hin oder machten ihr ding letzten endes wurden alle von ihm zusammengeschlagen . Diesem Typen gehört das Handwerk gelegt keiner kann einen zwingen zu ihm zu gehn vor allem auch leute die garnicht konsumieren haben sie schon von ihm deswegen gekriegt . Meine Frage nun lautet wie kann ich diesen Typ anonym anzeigen(anonym da er wirklich ein gestörter typ ist ) weil ich fühle mcih als Konsument bedroht und es kann ja nicht sein das man von einem Tyrann gezwungen wird für 20€ das Gramm bei ihm zu kaufen ich bitte schnellstmöglich um einen Rat (aber jetzt nicht das ich aufhören soll zu konsumieren denn das sehe ich nicht ein wegen so einem prototyp kannacken)

Antwort:

Für eine Beratung im Hinblick auf die Erstattung einer Strafanzeige wegen strafrechtlicher Tatbestände wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder direkt an die Ordnungsbehörden.

Kanaken sind melanesische Ureinwohner in Neukaledonien (Südwestpazifik). Unter Seemännern stehen sie im Ruf, besonders fähige und treue Verbündete zu sein.

29.06.2015,  von Tati.R

Frage:

Ich habe morgen eine Harr Probe auf Droge. Bin seit zwei Jahren Clan gewesen habe aber vor siben Tagen an eine Zigarette Gras 3 mal gezogen. Wird das ergebnis positive raus kommen. Danke.

Antwort:

Wir erwarten in der morgigen Haarprobe ein wahrscheinlich positives Testergebnis.

28.06.2015,  von thomas

Frage:

hallo vieleicht könnt ihr mir helfen
ich habe vor 10 jahren meinen führerschein abgegeben wegen bensoiden und rest canabis abgegeben.habe mpu vorbereitung und 1jahr drogen abstinenznachweis gemacht.mir wurde dort gesagt das ich kein alkoholabstinenz nachweisen muss.jetzt mpu und nix gut nur das ich jetzt doch ein jahr alkohol und nochmal ein jahr drogenabstinenz nachweisen soll.binn seit 10 jahren clean und trinke 1 mal im monat 2 bier .ich habe bei mpu offen über meine damalige sucht gesprochen.hab offen gesagt das ich politox war.beraterin meint ich solle wo anders mpu machen und weniger von früher erzählen.um geld zu spahren.was kann ich am besten machen.habe kein alkoholproblem möchte das richtige machen aber nicht wieder umsonst tausende euro verschenken.liebe grüße

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen mit einem Fachanwalt für Verkehrsrecht Kontakt aufzunehmen; dies kann auch der Abklärung dienen, zu welchen Abstinenznachweisen Sie verpflichtet werden können. Als Ärzte können wir an dieser Stelle leider keine weitergehende Empfehlung aussprechen.

28.06.2015,  von Nico

Frage:

Hallo habe da mal eine frage bzgl. des thcs :=))

Habe seit zweieinhalb monaten mit dem konsum aufgehört thc. Und hatte schonmal eine mpu :( ich wollte fragen wie lange das abbauprodukt thc cooh noch im blut bleibt bis es komplett auf null ist nicht mal ein kleiner rest ? Ich habe gehört die grenze liegt bei 0,5 ng im blut wäre es schlimm wenn bei mir 0,5 ng gefunden werden ? Oder muss es wie ich es denke null komma null sein damit nicht noch eine mpu oder ähnliches droht ? Bitte helft mir
Euer nico

Antwort:

Ein Abstinenznachweis wird im Urin oder in den Haaren geführt; hier müssen die Werte unterhalb der Nachweisgrenze liegen. Nach zweieinhalbmonatiger Abstinenz ist im Regelfall von einem negativen Testergebnis auszugehen.

28.06.2015,  von Hilflos

Frage:

Fentany!!

Kann mir bitte jeman sagen, wie lange man auf einen FEntany-Entzug schwitzt und innerlich so unruhig ist??

Gruß Hilflos

Antwort:

Bei Fentanyl handelt es sich um ein synthetisches Opiat, welches als Schmerzmittel in der Anästhesie sowie zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzen zur Anwendung kommt. Seine Verschreibung unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.
Fentanyl besitzt das Risiko einer schnell sich entwickelnden und starken Abhängigkeit. Im Entzug werden Angstzustände, Kältezittern, Schweißausbrüche, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen als vorrangige Symptome beschrieben.
Die Dauer der Entzugssymptome variiert von Person zu Person und ist auch abhängig von der Höhe der Dosierung und der Zeitdauer der Anwendung. Gewöhnlich verschwinden die körperlichen Symptome nach spätestens zwei Wochen, die psychische Entzugssymptomatik kann wesentlich länger anhalten.
Wir empfehlen einen Fentanylentzug nur unter ärztlicher Aufsicht, gegebenenfalls auch unter stationären Bedingungen. Im Rahmen der ärztlichen Versorgung können vorübergehend Medikamente verabreicht werden, die das Entzugsgeschehen sehr günstig beeinflussen können.

27.06.2015

Frage:

Guten Abend zusammen,
Kurze Frage ich habe die Möglichkeit in den USA ein Praktikum zu absolvieren, jedoch ist eine Vorraussetzung dass man vor Ort einen Drogentest mittels Haarprobe besteht.
Zu meiner Frage ich habe in den letzen 5 Monaten zwei mal kokain und zwei mal extasy genommen zudem etwas Cannabis ab und zu.
Der Drogentest wäre in 3 Monaten, ist es dann noch möglich diese Reststoffe zu finden. Da es ja in der Regel sehr kleine Mengen gewesen sind.

Antwort:

In Abhängigkeit von der zu untersuchenden Haarlänge lässt sich der Konsum in einer in drei Monaten stattfindenden Haarprobe nachweisen.

26.06.2015,  von Dani

Frage:

Hallo, ich habe folgende Frage.
Ich muss bald zu nächsten und letzten haaranalyse und ich habe an 2 Abenden hinter einander Ca. 2,5 bis 3L alkoholfreies Bier getrunken,
Und Ca. 8 Wochen später nochmal 2L. Immer so in 3 Stunden. Trinke ansonsten nur Wasser und achte sehr darauf das ich nichts alkoholhaltiges zu mir nehme.
Kann man diese Mengen alkoholfreies Bier im haar nachweisen?

Antwort:

"Alkoholfreies" Bier enthält bis zu 0,5 Volumenprozent Alkohol. Ein positives Testergebnis lässt sich nicht mit absoluter Sicherheit ausschließen, ist aber dennoch relativ unwahrscheinlich. Zum Abstinenznachweis und für eine dauerhafte Abstinenz empfehlen wir auch den Verzicht auf "alkoholfreie" Biere.

24.06.2015,  von mimi

Frage:

Hallo:)
Ich bin 16 Jahre alt, fast 17 und ich betrinke mich seid 1,5 Jahren so gut, wie jedes Wochenende.
Können Sie mir sagen, ob dieser hohe Konsum, in meinem Alter, bei mir schon bleibende Schäden hinterlassen hat oder wird.
Falls es wichtig ist, ich bin 1,60 klein und wiege 50 kg
Schon mal vielen Dank im Voraus.

Antwort:

Die Wirkung von Alkohol ist abhängig von der getrunkenen Menge, dem jeweiligen körperlichen und seelischen Zustand, dem Alter und der Trinkgewöhnung. Jugendliche reagieren aufgrund ihres geringeren Körpergewichtes sehr viel empfindlicher auf Alkohol: der Alkoholspiegel im Blut steigt sehr viel schneller an und der Alkoholabbau verzögert sich, weil der Körper das herfür benötigte Enzym (Alkoholdehydrogenase) noch nicht so wie bei einem Erwachsenen produzieren kann. Da Kinder und Jugendliche auch schneller lernen als Erwachsene, gewöhnen sie sich auch schneller an den Umgang mit alkoholhaltigen Getränken.
Die Pubertät ist eine sehr anstrengende Phase, hier beginnen sich Jugendliche von ihrem Elternhaus zu lösen und entwickeln ihre eigene Identität. Sie setzen sich mit vielen Fragen auseinander, entdecken ihre Sexualität, sind oft verunsichert und wollen doch selbstsicher wirken. Es ist dies eine Zeit des Lernens, um mit neuen Gefühlen umgehen zu können. Ein Ausprobieren von Alkohol und auch anderen Drogen kann Bestandteil dieses Lebensabschnittes sein. Ein übermäßiger Alkoholkonsum, ein Betrinken an jedem Wochenende beispielsweise, erschwert diese Entwicklung und hat in diesem Lebensabschnitt einen großen Einfluss auf die Entwicklung zu einer stabilen Persönlichkeit.
Manche Jugendliche versuchen auch psychische Probleme mit Alkohol in den Griff zu bekommen. Dies gilt insbesondere für Depressionen, Angstzustände, den Umgang mit schlimmen Erlebnissen oder auch Essstörungen. Andererseits können psychische Störungen aber auch Folgen des Alkoholkonsums sein.
Ein hoher Alkoholkonsum wirkt sich auf alle Organsysteme und insbesondere auf die Entwicklung des Gehirns aus. Dessen Entwicklung ist bei Jugendlichen noch nicht abgeschlossen, in der Pubertät reifen manche Gehirnregionen besonders ausgeprägt, dies gilt insbesondere für Abschnitte im Gehirn, die verantwortlich für Lernprozesse sind. Alkohol kann auf diese Entwicklung einen schädlichen Einfluss haben, die Wahrscheinlichkeit, dass der Konsum von Alkohol auch im späteren Lebensalter fortgesetzt werden wird, wird in diesem Lebensabschnitt gelernt. Gravierende körperliche Schäden treten dagegen häufig erst im Erwachsenenalter auf.
Wir finden es toll, dass Sie sich an unseren Suchtbriefkasten gewendet haben, und wir hoffen, dass wir Ihnen einige Informationen haben geben können. Wir sind aber auch der Überzeugung, und dies gilt für alle, die mit diesem Suchtbriefkasten zu tun haben, dass es in Ihrer Situation nicht verkehrt ist, bereits jetzt schon einmal professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. 17 Jahre alt, das ist das Alter in dem viele Weichen für die spätere Zukunft gestellt werden, und dies soll keine sein, die durch eine Abhängigkeit von Alkohol bestimmt wird.
Richtig gute Erfahrungen haben wir mit der Beratungsstelle am Merianplatz gemacht. Die Leute, die dort arbeiten, haben sich insbesondere auf die Hilfe für jugendliche Konsumenten spezialisiert. Ihr Ansprechpartner hier wäre Frau Melanie Bieber, sie ist unter der Telefonnummer 069-9433030 für Sie zu erreichen. Die Beratung dort ist anonym, und sie kostet nichts. Dienstags von 14.30 – 17.30 Uhr kann man sich mit Mitarbeitern der Beratungsstelle am Merianplatz auch in einem Chat treffen, der findet sich unter www.jj-ev.de.

24.06.2015,  von Sandra

Frage:

Wenn man wegen Fentanyl ein Kabilar abgibt kann es dann auch Morphin und opiat anzeigen,da ich diese beiden Sachen wirklich nicht genommen habe.

Antwort:

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Molekülstrukturen ist eine Kreuzreaktivität bei einem im Blutserum durchgeführten Test sehr unwahrscheinlich.

23.06.2015,  von Katja

Frage:

Ich nehme an einem 12monatigen Urin Screening zwecks MPU teil. Müssen diese Screenings immer an der gleichen Stelle abgegeben werden? Es sollte doch möglich sein eine anerkannte Stelle in einer anderen Stadt aufsuchen wenn man sich aus privaten Gründen nicht am Wohnort aufhält

Antwort:

Bei dieser verwaltungsrechtlichen Frage geben die "Beurteilungskriterien der Urteilsbildung in der Fahreignungsbegutachtung" einen gewissen Spielraum. Nach Rücksprache und mit Einverständnis der Untersuchungsstelle, mit welcher die Verträge abgeschlossen wurden, wäre ein ausnahmsweiser Wechsel zu einer weiteren zertifizierten Untersuchungsstelle denkbar. Unserem Wissen nach gibt es einen Rechtsanspruch hierauf nicht.

23.06.2015,  von Marco

Frage:

Hallo :)

Ich habe eine frage zu drogen.
Habe seit 9 wochen aufgehört drogen zu nehmen cannabis da ich einmal eine schlechte erfahrung gemacht habe mit der polizei und mir mein führerschein abgenommen wurde nach einem positiven thc test kommt meine frage wie lange lassen sich die abbaustoffe thc-cooh noch im blutserum feststellen bzw. nachweisen ? Ich weiss das es ein fehler war cannabis zu konsumieren und deswegen habe ich auch aufgehört. Nun da ich wiederholubgstäter wäre wenn ich nochmals angehalten werde ( was ich nicht sein will ) habe ich angst mich ans steuer zu setzen da auch nur eine kleine restmenge ausreichen würde um mir die fahrerlaubnis zu entziehen. Dies will ich auf jeden fall verhindern da ich reifer geworden bin. Ich habe drei jahre lang täglich mehrere gramm hoch qualitatives cannabis geraucht. Zu meinen daten ich bin 73 kg schwer bei 1,63 m mit etwas körperfett und einem leider etwas langsamen stoffwechsel.

Ich würde mich freuen wenn sie eine antwort auf mein problem haben

Liebe grüße

Antwort:

In Abhängigkeit von der Empfindlichkeit der Testmethode kann THC-COOH analog zur Nachweisbarkeit im Urin schätzungsweise bis zu zwei Monate lang im Blut nachgewiesen werden. Ein Fehlen von Hydroxy-THC gibt einen Hinweis auf die Auswaschphase und dokumentiert die stattgehabte Beendigung des Konsums im zu dokumentierenden Zeitraum.

23.06.2015,  von Rudi

Frage:

Hallo liebes Briefkasten Team!

Ist es anzunehmen, dass sich bei regelmäßiger Einnahme von Chlorella, Spirulina, natürliches Vitamin C der Acerolakirsche, Brennessel Tee und Zeolith mit Bentonit die Zeitspanne des negativ werdens bei einem THC Urintest deutlich verkürzt?
Kann man davon ausgehen das man binnen 2 Wochen einen negativen Urintest vorweisen kann? Es wurde vom 25.05.2015 bis zum 23.06.2015 ( 29 Tage ) an 21 Tagen davon Cannabis (THC) konsumiert. Davor war vom 01.04.2015 bis zum 24.05.2015 eine 54-tägige Abstinenz. Am 07.07.2015 ist der Urintest.

LG

Antwort:

Die erwähnten Substanzen haben keinen Einfluß auf die Abbaugeschwindigkeit von THC. Mit einer empfindlichen Testmethode ist ein positives Testergebnis am 7. Juli 2015 nicht auszuschließen.

22.06.2015,  von boxer

Frage:

ich habe am 2.3.15 eine haarprobe abgegeben 4cm kontrolle auf 4monate ich selber bin seit dem 28.10.2014 sauber keine einnahme von irgendwelchen substanzen.untersucht wurde auf methamphetamin.zwei vorherige urinkontrollen waren negativ,jetzt kam das ergebnis positiv auf 240 pg/mg und 220 pg/mg mdma obwohl ich das nie genommen habe nur methamphetamin über einen zeitraum von ca 9 monaten und auch nur gelegentlich also aller zwei wochen.wie ist das möglich das die probe positiv war.

Antwort:

Die vorliegenden Werte von 220 und 240 pg/mg können durch Konsum, aber auch durch eine äußere Kontamination oder den Körperkontakt beispielsweise mit einem konsumierenden Partner erzielt worden sein. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass anstelle von Methamphetamin MDMA erworben und konsumiert wurde.

22.06.2015,  von Armin

Frage:

Hallo,

danke für die schnelle Antwort letztes mal.

Können Sie mir bitte sagen, ob durch das Testergebnis Kokain 2,0 ng/mg mir nachgesagt werden kann, dass ich regelmäßig konsumiere?

oder ich es als einmaliger Fehler ( Einmalige Einnahme ) durch gehen kann.

Danke

Viele Grüße
Armin

Antwort:

Kann eine äußere Kontamination ausgeschlossen werden,so spricht das vorliegende Ergebnis für einen häufigen Konsum.

22.06.2015,  von Silke

Frage:

Guten Tag liebes Team,

meine Frage bezieht sich auf ein Urintest, welches bei einem forensischen Labor untersucht wird.

Am Freitag ( 1 Flasche Vodka) und am Samstag (1,5 l Wein ) getrunken.

Nun meine Frage, kann man im Urin, welchen ich am Dienstag Mittag abgegeben habe, nachweisen, dass ich was getrunken habe?

Wie kann man durch ein Urintest feststellen, ob ich auf längerem Zeitraum öfters mal getrunken habe?

Danke im voraus.

Liebe Grüße

Silke

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir derartige an uns gerichtete Anfragen nicht mehr beantworten werden.

21.06.2015,  von Anika

Frage:

Wo kann ich terapy mit mein 3 kindern machen

Antwort:

In der Fachklinik Villa Maria (Therapieverbund Ludwigsmühle) können Alleinerziehende sowie Eltern gemeinsam mit ihren Kindern eine Drogentherapie machen. Die Villa Lilly liegt in einer sehr reizvollen Umgebung in der Vogesenstraße 18 in 76831 Ingenheim und ist unter 06349–9969–0 telefonisch erreichbar. Für die Aufnahme ist eine Kostenübernahmeerklärung erforderlich.

21.06.2015

Frage:

Hallo,
leider kenne ich jemanden mit einem Suchtproblem. Nach vereinbarter 3monatiger Abstinenz haben wir seine Haare für diesen Zeitraum analysieren lassen.
Es wurden Amphetamine (0,89 ng/mg) und Methamphetamine (> 1 ng/mg)
Auf was für ein Konsummuster lässt dieses Ergebnis schließen?
Danke

Antwort:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Aussagen über die Ergebnisse von Untersuchungen, die Sie an Dritten haben durchführen lassen, machen werden.

19.06.2015

Frage:

Darf ein Arzt ein Drogenscreening auf dem Mekonium eines früchens durchführen, ohne einwilligung der Mutter?

Antwort:

Ihre Anfrage bezieht sich auf ein medizinrechtliches Thema, zu dem wir uns nur unter Vorbehalt äußern können.
Im Regelfall muss bei medizinischen Maßnahmen an Minderjährigen die Zustimmung der Eltern oder der Person / Institution, die das Sorgerecht trägt, vorliegen. Ausgenommen hiervon sind medizinische Notfallindikationen.
Um sich hier Gewissheit zu verschaffen, empfehlen wir Ihnen Kontakt zu einem Rechtsanwalt aufzunehmen, um eine fachgerechte Auskunft zu diesem Sachverhalt zu erhalten.

17.06.2015,  von rudolf.z

Frage:

Was kann die ursache fuer ohnmachtsanfaelle AUS Dem schlaf heraus sein vielleicht nervliche uebelastung Oder vegetatives nerve system? Blutbefunde unauffaellig was bloss tun

Antwort:

Wir empfehlen Ihnen eine ausführliche internistische und auch neurologische Abklärung Ihrer Beschwerden. Eine eingehende Diagnostik ist Voraussetzung, um die Ursachen Ihrer Krankheitsymptome zu ergründen. Ohne entsprechende Untersuchungen wären Äußerungen zu möglichen auslösenden Faktoren nur spekulativ und könnten Sie eher verunsichern, als dass sie zu einer Klärung beitragen würden.

17.06.2015,  von Sedi

Frage:

hallo,

nicht das ich es falsch verstehe ist nach zweimonatiger Abstinenz das Blut vollkommen sauber (natürlich angenommen da jedes Stoffwechselsystem anders schnell läuft ) und auch keine Abbauprodukte die der Körper selbst produziert ? ( ausser natürlich das was wieder von den Fettzellen abgegeben wird ). Also würde bei einem Bluttest alles 0,0 ng/ml rauskommen ?

Vielen Dank im Vorraus

Sedi

Antwort:

Es ist davon auszugehen, dass nach zweimonatiger Abstinenz ein positiver Nachweis eines THC-Konsums im Blut nicht mehr möglich ist.

16.06.2015,  von Sedi

Frage:

Hallo ich finde es Super das es so Menschen wie Ihnen gibt die anderen Menschen helfen


Ich bin 22 jahre alt sehe aber viel jünger aus. Ich habe entschlossen mein Leben komplett zu ändern und mit dem Mariuhana konsum aufzuhören. Ich fange in kürze auch eine Ausbildung an. Da ich auch einen Führerschein besitze und Ihn nicht verlieren will (ich brauche Ihn auch für meine Ausbildung) wollte ich eine Frage diesbezüglich Stellen. Ich habe bereits vor zwei Monaten aufgehört, bin 1.62 klein männlich mit viel Körperfettanteil und habe die letzten drei bis vier Jahre täglich mehrmals am Tag konsimiert (somit einen Thc Fettpolster aufgebaut) die letzten drei bis vier monate keinen bis wenig Sport gemacht und bin auch sonst nicht der Sportliche Typ. Meine Frage währe, da ja Blut als Beweismittel gilt, wie lange die Abbaustoffe im Blut aufzufinden sind ? Die gängigen Zahlen kenne ich leider schon und halte Sie für extrem kurz ich würde von längeren nachweiszeiten ausgehen. Aber ich bin hier ja genau richtig.
Ich weiss das es keine Lebenswichtige Frage ist die schnell zu beantworten zu wären währe aber dennoch würde ich mich freuen wenn Sie zeit dafür hätten da es sehr wichtig für mich und mein Leben ist.

Mit sehr vielen freundlichen Grüßen

Sedi

Antwort:

Nach zweimonatiger Abstinenz ist ein THC-Nachweis im Blut nicht mehr möglich, im Urin ist der Konsum bis zu drei Monate, in Einzelfällen auch darüber hinaus, nachweisbar.

16.06.2015,  von Amin

Frage:

Hallo,

bei mir wurde ein Haarscreeming gemacht mit einer Haarlänge von 2,50 cm.

Ergebnis:
Kokain : 2,0 ng/mg
Benzoylecgonin: 0,73 ng/mg
Cocaethylen: 0,11 ng/mg
Norkokain: 0,089 ng/mg.

Hierzu meine Frage: Ich bin gerade in einem Sorgerechtsstreit und nun meine Befürchtung, dass mir durch das Ergebnis ein Drogenabhängigkeit unterstellt wird.

Inwiefern liegt es bei diesem Ergebnis vor und falls möglich können Sie mir die Ergebnisse mal erklären?

Besten Dank.



Antwort:

Die vorliegenden Ergebnisse aus einer Haaranalyse belegen einen wiederholten Konsum von Kokain. Zu dessen Bewertung im Zusammenhang mit einem Sorgerechtsstreit können wir als Ärzte keine Aussage machen.

16.06.2015,  von Verzweifelte78

Frage:

Hallo,
Habe herausgefunden das mein Mann jedes Wochenende Speed konsumiert so ca. Ein halbes Jahr lang schon.
Nun meine Frage : ist der Konsum unter häufig oder gelegentlich einzustufen? Kann man da auch schon von Sucht sprechen ? Kenne mich zu diesem Thema gar nicht aus

Antwort:

Die Wirkung von Amphetaminen („Speed“, „Pep“) beruht auf der Freisetzung verschiedener Botenstoffe im Gehirn, die das sogenannte „Belohnungssystem“ regulieren. Bei einer niedrigen Amphetamindosierung kann sich ein Gefühl verstärkter Aufmerksamkeit und gesteigerten Selbstvertrauens einstellen, die Konsumenten überschätzen hierbei jedoch vielfach ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Der Körper reagiert mit einer Weitstellung der Bronchien, einem Anstieg von Herzfrequenz, Blutdruck und Körpertemperatur; Hunger, Durstgefühl und das Schlafbedürfnis werden unterdrückt. Letztendlich werden die Energiereserven des Körpers ausgebeutet, in der Folge kann es zu starken Erregungszuständen bis hin zu Krampfanfällen, zu einem Kreislaufkollaps, aber auch zu Herzinfarkten und Schlaganfällen kommen. Bei hohen Dosierungen wird über Psychosen berichtet, die meist durch paranoide Wahnvorstellungen geprägt sind, auch die Neurotoxizität, also eine direkte Schädigung von Gehirnzellen, wurde insbesondere für das Metamphetamin nachgewiesen.
Amphetamine haben ein hohes Abhängigkeitspotential, insbesondere bei Personen, die unter einem schwachen Selbstwertgefühl und dem Gefühl einer verminderten Leistungsfähigkeit leiden. Es entwickelt sich eine Toleranz, Konsumierende müssen um eine gleiche Wahrnehmung zu erzielen immer höhere Dosen von Amphetaminen zu sich nehmen und beim Absetzen der Drogen zeigen sich meist typische Entzugserscheinungen, bei denen die psychischen Anteile ( Angstzustände, Depressionen) überwiegen.
Die Unterscheidung zwischen einem seltenen, wiederholten oder exzessivem Gebrauch ist eine willkürliche, sehr häufig beobachtet man hier auch Übergänge in zeitlich kurzen Abständen.
Für Sie als Ehefrau scheint es uns bedeutsam zu sein, dass Sie gut informiert sind, um dem Konsumverhalten Ihres Mannes sich einerseits mit Aufmerksamkeit zuwenden, andererseits aber auch mit der Fähigkeit zur Abgrenzung gegenübertreten zu können. Das ist nicht einfach und in vielen Fällen erscheint es ratsam, sich auch als Angehörige von professionellen Helfern unterstützen zu lassen. Sehr gute Erfahrungen haben wir an Ihrem Wohnort mit der Beratungsstelle in der Kriegsstraße 76 gemacht; hier ist Frau Krauth unter der Telefonnummer 0721 – 375635 für Sie zu erreichen.

14.06.2015,  von Nadine

Frage:

Hallo ich bin in Substitution mit suboxone und nehme noch lyrica zusätzlich ist Pregabalin nachweisbar ?Weil ich möchte mein take home nicht gefärden

Antwort:

Um Ihre Identität zu schützen, haben wir zunächst einmal auf die Nennung Ihres vollständigen Namens verzichtet.
Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Lyrica® mit seinem Wirkstoff Pregabalin ist ein Medikament, welches in der Behandlung neuropathischer Schmerzzustände, generalisierter Angststörungen und zur Behandlung von cerebralen Krampfanfällen zur Anwendung kommen kann. Das Reaktionsvermögen kann unter der Medikation mit Pregabalin deutlich eingeschränkt sein, Entzugssymptome wurden nach dem Absetzen beobachtet. Durch seine pharmakodynamische Analogie zu den Benzodiazepinen besitzt Lyrica® ein Missbrauchspotential.
Im Rahmen einer regelhaft durchgeführten Ersatzmittelbehandlung gefährdet ein nicht ärztlich indizierter Beikonsum von Lyrica® die Zielsetzung dieser Behandlungsform. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zu den Möglichkeiten des Nachweises von Pregabalin keine Angaben machen werden. Wir empfehlen Ihnen ein vertrauliches Gespräch mit dem Sie behandelnden Substitutionsarzt.

13.06.2015,  von Alias

Frage:

Hallo liebes Briefkasten Team,

Ich habe eine Frage, da THC nicht wasserlöslich ist aber sich in Fett sehr gut absetzt und somit unregelmäßig wieder in die Blutbahn abgegeben wird, wie lange würde es dauern bis das Blut rein wäre ? Viel Sport treibe ich nicht höchstens zur Schule gehen ich bin eher klein und habe einen langsamen Stoffwechsel und viel körperfett Konsumdauer täglich über mehrere Jahre.

Ich bedanke mich ganz Herzlich bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Alias Alias

Antwort:

Der Inhalt Ihrer Anfrage ist derzeit noch Gegenstand der Forschung. Die Zeitdauer bis zu einem negativen THC-Nachweis im Blut wird derzeit mit 8 -24 Tage angegeben.

12.06.2015,  von Mohn

Frage:

Hallo liebes Briefkasten-Team ,

ich hab heute um 15 Uhr leider einen Biss von " Der B.O.S.S Burger jetzt auch mit herzhaften Bacon! 100% Hähnchenfilet frisch paniert vor Ort in einem Sesam-Mohn Weizenbrötchen." genommen ( Kentucky Fried Chicken ). Auf dem Brötchen sind wenige Mohnsamen , ich schätze pro Biss ca 10-15.
Nun meine Frage: Ist dies gefährlich in Verbindung mit einem bevorstehenden Urinscreening ( 1 Jahr Abstinenz , Harte Drogen ) am Sonntag 14.06.15 um 9.30 Uhr?

Vielen lieben Dank.

Antwort:

Im Hinblick auf das bevorstehende Urinscreening bleibt ein bestimmtes Restrisiko bestehen, wir erwarten jedoch ein voraussichtlich negatives Testergebnis.

11.06.2015,  von Alias

Frage:

Hallo,
Habe da mal eine Frage habe jetzt zwei Jahre kein Cannabis konsumiert. Habe eine Woche dann wieder Cannabis konsumiert vom 01.06.15-09.06.15 mehrere Joints und zwischen drin 1-2 Tage nicht habe dann am 09.06 nichts mehr geraucht weil ich ein schreiben bekommen habe das ich am 05.07 ein speicheltest machen muss fällt der positiv aus oder nicht was soll ich machen kann ihn nicht verschieben ist ein Pflichttermin.

Antwort:

Im Hinblick auf Ihre Fragestellung können wir keine eindeutige Aussage treffen. Je nach verwendetem Speicheltest können sowohl falsch positive als auch falsch negative Ergebnisse aufgezeigt werden.

11.06.2015,  von Anika

Frage:

Hallo ,
ich hab folgendes anliegen :
Ich bin schon etwas mehr als ein tag wach auf speed. Ich hab sehr starke Kopfschmerzen und will eine schmerztablette nehmen . Kann ich das ohne Bedenken machen ? Ich bin mir nicht so sicher ob das in meinem Zustand so gut harmoniert.

Antwort:

Aus unserer Sicht spricht erst einmal nichts dagegen, gegen Ihre Kopfschmerzen einen Therapieversuch mit einem Schmerzmittel zu unternehmen. Achten Sie hierbei auch auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr! Erreichen Sie dadurch keine zufriedenstellende Schmerzlinderung, so bitten wir Sie Ihren Hausarzt aufzusuchen.
Vielleicht empfiehlt es sich, auch den Konsum von „Speed“ generell noch einmal zu überdenken, kann dieser doch von schwerwiegenden Nebenwirkungen und auch von Langzeitschäden begleitet sein.
Haben Sie sich dennoch für eine Fortsetzung des Konsums von Amphetaminen entschieden, so empfehlen wir zumindest die Beachtung der Safer-Use-Regeln, die bei den Drugscouts im Internet sehr gut beschrieben sind. Hier findet sich auch eine sehr detaillierte Auflistung möglicher Kurzzeitnebenwirkungen und der möglichen Beeinträchtigungen bei dauerhaftem Konsum.

10.06.2015,  von Freak

Frage:

Hallo

Habe in den Lezten 4 Wochen 4 mal Kokain konsumiert mit min 4 bis 6 Tagen Auszeit. Mein lezter Konsum war vor 7 Tagen heute Screening ist da noch was nach zuweisen ?


Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Ein fortgesetzter Konsum kann nicht das Ziel qualifizierter Bemühungen um eine dauerhafte Abstinenz sein, die die Voraussetzung dafür ist, um beispielsweise eine Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese und vergleichbare Fragen zukünftig schon aus forensischen Gründen in entsprechender Weise beantworten werden.
Der Konsum von Kokain ist im Urin durchschnittlich über 4 - 5 Tage nachweisbar.


09.06.2015,  von clyde

Frage:

Hallo, wie ich unten sehe ist Kokain 4-5 Tage nachweisbar. Gilt das für benzoylecgonin? Sind die 4-5 Tage zuverlässig?

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Ein fortgesetzter Konsum kann nicht das Ziel qualifizierter Bemühungen um eine dauerhafte Abstinenz sein, die die Voraussetzung dafür ist, um beispielsweise eine Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese und vergleichbare Fragen zukünftig schon aus forensischen Gründen in entsprechender Weise beantworten werden.
Das durchschnittliche Nachweisfenster für das Abbauprodukt von Kokain im Urin entspricht dem angegebenen.

09.06.2015,  von pipapo

Frage:

Hallo,

darf ich substituiert (Subotex) als Erzieher in einem Kindergarten arbeiten? Könnte mir aufgrund meiner Substitution gekündigt werden?

Antwort:

Ihre Anfrage bezieht sich auf einen arbeitsrechtlichen Sachverhalt, zu deren Beantwortung wir als Ärzte keine fachliche Kompetenz besitzen.
Wir empfehlen Ihnen sich von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht beraten zu lassen.

09.06.2015,  von anna

Frage:

Hallo, ich habe 2007 meinen Führerschein wg Alkohol abgegeben. Nun möchte ich mich darum kümmern, diesen wiederzubekommen. In der Zwischenzeit stehen auch BTM Delikte in meinem Führungszeugnis. Da ich vor der MPU 1 Jahr Abstinenz nachweisen muss, bin ich mir unsicher, ob dies nur für Alkohol gilt (weswegen der Führerschein abgenommen wurde) oder ob ich das auch für Drogen machen muss. Ich hoffe sie können mir da weiterhelfen, da ich auf nachfrage beim TÜV leider keine eindeutige Antwort bekommen habe.
LG

Antwort:

Über das Ausmaß der zu erbringenden Abstinenznachweise entscheidet die zuständige Fahrerlaubnisbehörde auf Grundlage der Fahrerlaubnisverordnung. Wir empfehlen Ihnen im Vorfeld der Vorbereitungen auf die anstehende MPU einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht zu konsultieren.

08.06.2015,  von tlee

Frage:

Hi, muss ich 3 wochen nach der letzten kokseinnahme bei urinproben etwas befürchten (Labor) ? abbauprodukt benzoylecgonin (BEZ)?

thx

Antwort:

In einer Urinprobe lässt sich ein Kokainkonsum über durchschnittlich 4 - 5 Tage nachweisen.

08.06.2015,  von Mo

Frage:

Hi
mache urinscreening mpu wegen Drogen
Hab vor dapoxetin zu nehmen
ist das nachweisbar und wenn Wie lange

Antwort:

Dapoxetin (Priligy(R)) lässt chemisch eine Amphetaminsubstruktur erkennen, über den Metabolismus können wir keine differenzierten Angaben machen. Wir empfehlen anlässlich der Urinkontrollen auf die stattgehabte Einnahme dieses Medikamentes hinzuweisen.

08.06.2015,  von DreamLand

Frage:

Hallo
In meinem Blut wurde Amphetamin nachgewiesen obwohl ich sowas nicht konsumiere
Ich nehme schmerztabletten ( tilidin, novamin) außerdem noch doxepin 10 , desloratin actavis 5mg
Bitte hilf mir

Antwort:

Aufgrund der chemischen Ähnlichkeit von Amphetaminen und der Gruppe der Antihistaminika kann es bei immunchemischen Nachweisverfahren zu einer Kreuzreaktivität kommen; bei Anwendung eines beweissicheren massenspektrometrischen Tests ist eine solche Kreuzreaktion ausgeschlossen.

07.06.2015,  von Chiko

Frage:

Hallo,

Ich habe eine frage wie lange würde es ca. Dauern bis ich wieder "sauber" bin ?
Ich hatte 2009 angefangen zu konsumieren bis 2011 also 2 jahre lang (täglich) dann ein jahr aufgehört (mpu) jetzt wieder seit 2013 bis jetzt also 2,5 jahre täglich starkes marihuana und 2 mal in amsterdam (ist auch noch mal stärkeres zeug, es war noch dieses jahr) Jetzt habe ich seit 7 wochen aufgehört (15.5.15)
Ich bin 1,62 m 74 kg und mache eig. Gar keinen sport ich habe auch einen leichten bierbauch

Ich bedanke mich schonmal jetzt für ihre antwort

Antwort:

In Abhängigkeit von der Nachweismethode ist ein THC-Konsum bis zu 3 Monate nachweisbar, in Einzelfällen auch über diese Zeitspanne hinaus.

06.06.2015,  von Nathilo

Frage:

Guten Tag,
ich habe eine Frage : Vor 2 Jahren habe ich bereits eine Drogen Abstinenz angefangen da bin ich leider direkt am anfang positiv getestet worden nun habe ich bei einer anderen MPU stelle neu angefangen dies ist aber eine Tochtergesellschaft der Vorrherrigen MPU stelle. Nun steht meine MPU an meine frage ist nun wird dieses negative testergebniss gespeichert in meiner akte und für den Psychologen der MPU stelle einseh bar so das mir das damalige testergebniss bei der MPU zum verhengniss werden?
Vielen dank schon mal in vorraus und hoffe ihr könnt mir da helfen

Mit freundlichen Grüßen

Nathilo

Antwort:

Die Weitergabe personenbezogener Daten ist in Abhängigkeit von den datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu sehen; als Ärzte können wir hierzu keine Angaben machen.

06.06.2015,  von chris

Frage:

Hallo briefkastenteam

Ich habe eine frage, wenn ich auf einer Feier mit Freunden ein joint rauche. Ist das konsumierte thc dann über die haut Bsp auf andere Personen oder Kinder übertragbar?

Antwort:

Die wissenschaftliche Diskussion darüber, ob sich THC-Carbonsäure durch den Schweiß auf andere Personen übertragen lässt, ist abschließend noch nicht geklärt. Die Übertragung einer Drogenwirkung hierüber ist jedoch ausgeschlossen.

04.06.2015,  von jajp

Frage:

Hallo,

Wie lange sind Kokain und dessen Abbauprodukte Im Labor mittels Urinkontrollen sichtbar? Wird sehr tief kontrolliert.

Einnahme ca. 0,7g alle 3 Wochen. Kein Übergewicht, Krafttraining absolvierend. 175cm gross.

Herzlichen Dank!

Antwort:

Der Konsum von Kokain ist im Urin durchschnittlich über 4 - 5 Tage nachweisbar.

03.06.2015,  von kakaro

Frage:

Kann man in einer suchtklinik positiv auf Testosteron getestet werden wenn man testo nimmt. Ich meine Testosteron ist ja ein körpereigenenes Hormon. Wie aufwendig und teuer sind solche Tests. Sind diese Tests über haupt zahlbar für die Einrichtung der unteren preisklasse

Antwort:

Der Nachweis von Testosteron ist sehr aufwendig und auch teuer; dieses Testverfahren kommt in Suchtkliniken nicht regelhaft zur Anwendung.

03.06.2015,  von Mo

Frage:

Hi
mache eine mpu und muss Drogen urinscreening machen
jetzt meine frage
hab super kamagra vor zu nehmen und wollte fragen ob das Probleme mit den Urin screening geben könnte

Antwort:

Kamagra hat keinen Einfluß auf ein Drogennachweisverfahren im Urin.

03.06.2015,  von sonja

Frage:

Habe vor 4 Wochen eine Tochter zur Welt gebracht, habe da ich von der Schwangerschaft nichts wusste (7ssw) einmal Extras und mehrfach Cannes konsumiert. Als ich von der Schwangerschaft erfahren habe, habe ich bis auf 2 Mal wo ich leider an einem Joint gezogen habe nichts mehr konsumiert. Die Geburt verlief natürlich, habe nur gegen die Schmerzen der Wehen 2 Stunden vor Ende der Geburt einen Meptid Tropf bekommen. Als meine Tochter geboren War wurde sie mir direkt zum stillen angelegt. Es gab jedoch Probleme mit der Ablösung der Plazenta. Mir wurde oxitocin gespritzt, es musste die Plazenta jedoch manuell unter Vollnarkose gelöst werden. Habe leider beim ausfüllen des Narkosebogens angegeben das ich früher Extasy und Cannabis konsumiert habe. Am tag nach der Geburt wurde ich gefragt ob man den ersten Stuhlgang des Kindes untersuchen darf um auszuschließen das noch Bestandteile der Drogen vorhanden sind. Da ich mir keiner Schuld bewusst War willigte ich ein. Mir wurde dann vom Sozialarbeiter der Klinik mitgeteilt das in dem Stuhlgang meiner Tochter Methadon und ein AbbauProdukt cppd? Gefunden wurde. ICh habe aber nie Methadon genommen und nie Kontakt zu sowie gehabt, kann mir das nicht erklären, weiß nicht woher das kommt. Würde nun auch beim Jugendamt gemeldet. Können sie mir eventuell weiterhelfen, möchte die Anschuldigungen unbedingt aufklären da ich nun auch beim Kinderarzt wie eine abhängige behandelt werden, kann das alles gar nicht verstehen.

Antwort:

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes. Wir hoffen, dass es Mutter und Kind gesundheitlich gut geht.
Wurde zum Nachweis von Methadon und EDDP im Mekonium ein massenspektrometrisches und nicht ein immunchemisches Nachweisverfahren eingesetzt, so gilt dessen Konsum als sicher.
Zur Dokumentation des eigenen Cleannachweises empfehlen wir eine Haaranalyse.

02.06.2015,  von sch0sch

Frage:

Hallo zusammen.
Ich bin 19 1/2 jahre alt. Ein par tage vor meinem 17 geburtstag habe ich angefangen pep ( amphetamine) zu konsumieren. Bis ich ca 18 1/2 war habe ich meistens 2-3 tage durchgemacht und dann immer so ca 1 woche pause. Seit etetwas mehr wie einem jahr konsumiere ich sehr reines flüssiges amphetamin. Auf 100g gebe ich 10g koffein. Ich habe ca 6g pro taDies hane ich 1jahr lang jeden tag konsumiert. Meistens 6-7 tage lang und dann ca einen 3/4 tag geschlafen.

Meine frage: bin seit dem 11.5 durch 12 tagigen entzug in stationärwr behandlung clean. Wie lange werde ich positiv sein. Ein freund lebte genauso und war nach 4 wochen immernoch positiv. Ich bin 1,73cm gros und wiege 64kg

Antwort:

Die Nachweisdauer von Amphetamin im Urin ist abhängig von dessen PH-Wert; der Konsum lässt sich über einen Zeitraum von 1 - 1 1/2 Wochen feststellen.

02.06.2015,  von Fabian

Frage:

Hallo, Ich habe heute ca 0.8g Kokain konsumiert und muas in etwa 15 Tagen zur Urinkontrolle ins Labor. Ich muss vorerst ein mittel trinken, dann kann ich die UP auch zu Hause machen und vorbeibringen. Durch das Mittel können sie nachweisen, dass es von mir ist. Die Kontrolle ist streng, muss ich mir Sorgen machen. Bin seit 10 Monaten clean. Wie sieht es bei gleichen Bedingungen aber anstatt 15 Tage sind es 22 Tage. Gewicht 74kg, 1.74m, Fitnessfreak. Danke für die Auskunft

Antwort:

Der Konsum von Kokain ist im Urin durchschnittlich über 4 - 5 Tage nachweisbar.

02.06.2015,  von Pascal

Frage:

Guten Tag,
Ich muss in 25Tagen im Labor eine Urinkontrolle auf Kokain abgeben und habe gestern konsumiert (0.5g). Die Kontrolle ist sehr streng und tief, ist da etwas nachweisbar? Gewicht: 75kg auf 174cm, sehr sportlich. Danke!! Wieviel Tage ist es max sichtbar?

Antwort:

Der Konsum von Kokain ist im Urin durchschnittlich über 4 - 5 Tage nachweisbar.

02.06.2015,  von Alexander

Frage:

Wie lange bleibt Lyriker im Urin???

Antwort:

Nach Beendigung des Konsums ist Lyrica(R) noch für durchschnittlich 3 Tage im Urin nachweisbar.

02.06.2015,  von Flick

Frage:

hallo
ich höre immer so viel von dem ETG Wert. Wollte fragen wie lange man diesen Wert eigentlich nachweisen kann und von was die Nachweisdauer abhängig ist. Macht es einen Unterschied bezüglich der Nachweisbarkeit ob man jetzt Schnaps oder Bier trinkt? Ist der Wert PH Wert Abhängig wie bei Amphetamin?
Ist der Wert durch Flüssigkeitsaufnahme beeinflussbar? da die Metaboliten wasserlöslich sind?
angenommen ich trinke am Freitag abend auf einer Party bis sagen wir mal genau 24 Uhr 10 Flaschen Bier, wie lange ist denn dieser Wert nach noch im positiven Bereich?

Antwort:

Die Höhe des ETG-Wertes ist abhängig von der Menge des kosumierten Alkohols und dem Trinkzeitpunkt. Hierbei spielt es keine Rolle, welche alkoholische Zubereitung konsumiert wurde. Der ETG-Wert ist nicht PH-abhängig, und die Ausscheidung wird durch eine verstärkte Flüssigkeitsaufnahme nicht beschleunigt. Im Rahmen einer Haaranalyse kann der Alkoholkonsum der letzten drei Monate nachgewiesen werden.

01.06.2015,  von cha 14

Frage:

Hallo,
Ich muss wegen einer Trunkenheitsfahrt in 14 tagen zu meiner 1 harranalyse habe seit 4 Monaten nichts alkoholhaltiges getrunken. Habe hin und wieder ein paar alkoholfreie biere zumirgenommen. Wochenende 5- 8. 0,5 l war das meiste einmal :meistens 1 -3 über die woch gesehen. Muss ich mir sorgen machen ?
Und darf ich nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmmen. Habe nur Alkohol mpu :habe mit drogen nichts zu tun.
Gruß cha 14

Antwort:

Die Verordnung zur Kennzeichnung von Lebensmitteln erlaubt auch bei „alkoholfreiem“ Bier einen Alkoholgehalt bis zu 0,5 Volumenprozent. Problematisch ist dies insbesondere bei alkoholabhängigen Menschen, da auch bei den geringen Mengen an Alkohol ein Rückfall nicht auszuschließen ist. Da ein Gärungsprozess sich nicht vollständig unterbinden lässt, gelten auch für Malzbier und sogar für Fruchtsäfte Obergrenzen von 0,3 Volumenprozent.
Im Regelfall wird der moderate Konsum „alkoholfreien“ Bieres in einer Haarprobe nicht nachgewiesen, ein „Restrisiko“ ist jedoch hierbei nicht auszuschließen.
Einwände gegen die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln bestehen nicht, solange diese keinen Alkohol enthalten. Dass ihr Konsum in den meisten Fällen ohne Indikation erfolgt, setzen wir als bekannt voraus.

01.06.2015,  von aka

Frage:

Hallo zusammen. .
Meine frage? Ich wurde letztes Jahr angehalten und hatte ein positives Ergebnis auf THC. Musste dann 3UK's abgeben.die erste negativ und 2. Positiv auf Morphin (der wert 250.) konnte nicht angehen und ich gehe davon aus das es mohnprodukte waren.dann kam ein schreiben das ich 3tage zeit habe mich zu äußern. .bin mit dem Anwalt gegen an und haben geschrieben das die neusten Studien es ergeben haben das es möglich ist das es am mohn liege...nun meine eigentliche Frage...? Haben es vor 4wochen los geschickt aber es kommt nichts zurück...ist das normal? Und wie lange hat die FS zeit das es quasi verjährt? Haben die auch nur 3 monate Zeit und können dann nichts mehr machen? Ich bitte um eine Antwort weil mein Anwalt will nicht anrufen.nicht das es wieder aufgeschoben wird...
Ich danke schonmal im vorraus...LG

Antwort:

Da wir über keine hinreichende Kompetenz verfügen, können wir Ihnen als Ärzte bei juristischen Fragestellungen leider keine Auskünfte erteilen.

01.06.2015,  von maxx

Frage:

hallo!!wurde bei einer verkehrskontrolle angehalten und habe urin abgegeben,der test was positiv auf Thc,anschliesend blut abgenommen!die werte waren 5,5 aktiv und thccoh 6,1! habe seit 15 jahren recht viel geraucht,jeden tag 3-5 joints!verstehe nicht warum der abbauwert so niedrig war,6,1!muss kommende woche zu der ersten urinkontrolle,habe ganau seit 15 wochen nichts mehr konsumiert!wie wird der test ausfallen?? Vielen Dank

Antwort:

Erfahrungsgemäß wird nach einer 15wöchigen Abstinenz der Nachweis eines THC-Konsums voraussichtlich nicht mehr möglich sein.
Der Wert der THC-Carbonsäure muss auch bei chronischem Konsum nicht zwingend hoch sein.

31.05.2015,  von Toni

Frage:

Hallo,
Bekomme von der Arzt 4mg Buprenorphin pro Tag, kann ich Abstinenzprogramm anfangen? oder muss ich erst absetzen?

Antwort:

Im Rahmen eines Abstinenzprogrammes wird der Konsum von Buprenorphin nachgewiesen werden.

31.05.2015,  von Deniz

Frage:

Guten Abend,
habe negatives Mpu Gutachten bekommen.Mein Haaranalyse war am 23.3.15 war auch alles in Ordnung jetzt meine Frage ich will die Mpu so Schnell wie möglich machen mir fehlen aber von 23.3.15 -31.5.15 abstinenz nachweis lange haare habe ich nicht mehr was kann ich tun die Lücke zu decken oder wird es bei der nächsten Mpu ein Problem für die Gutachter .>Fn Entzug wegen gelegentlichen Konsum von Canabis Danke im Vorraus für die Antwort

Antwort:

Alternativ zur Untersuchung des Kopfhaares besteht die Möglichkeit, die Abstinenz auch durch eine Untersuchung der Körper- oder Schambehaarung zu verifizieren.

30.05.2015,  von vuplus

Frage:

Hallo, hab eine frage und zwar stimmt das das man als schmaler bzw dünnerer mensch weniger thc abbauprodukte speichert als jemand der dicker ist ? Thc soll ja fettlöslich sein und lagert sich il fett gewebe ab. Bedeutet das also je mehr fett am körper desto mehr abbauprodukte ? Sagen wir konsummuszer wäre gleich bei 2 personen. Der eine ist halt dick der andere dünn

Antwort:

Eine Korrelation zwischen der Nachweisdauer eines THC-Konsums und dem Körpergewicht wird in der Wissenschaft nicht eindeutig bestätigt; es gibt Untersuchungen, die keinen Zusammenhang zum Körpergewicht aufgezeigt haben.

30.05.2015,  von Rüdiger

Frage:

Ich mache gerade eine drogenabzines und muss regelmäßig zur haarprope habe jetzt 3 tramadol Tabletten genohmen was für Auswirkungen hat es auf meine haarprope

Antwort:

Der Konsum wird in einer Haarprobe nachweisbar sein.

29.05.2015,  von Michi

Frage:

Wie lange ist einmaliger Konsum von 0,1mg buprenorphin, und die abbaustoffe im urin nachweisbar? Wird am Dienstag kommender Woche noch was nachweisbar sein bei 1ng nachweisgrenze?

Antwort:

Die Halbwertszeit von Buprenorphin wird mit 18 - 49 Stunden angegeben, dies auch in Abhängigkeit von einer intravenösen, sublingualen oder buccalen Aufnahme der Substanz. Somit kann auch der einmalige Konsum bis zu 10 Tage im Urin nachweisbar sein.

29.05.2015,  von Trop

Frage:

Hallo,

Ich habe eine bewährungsstrafe erhalten Und bin nun in meinem letzten jahr angekommen, ich gebe urin proben Seit ca 2,5 Jahren ab, habe jedoch noch ein jahr, meine bewährungshilfe meinte Dezember 2014 zu mir das ich noch 4 test vor mir hätte, jedoch war ich seit Dezember 2014 nicht mehr und habe für die 4 Tests noch bis Januar 2016 zeit.

Meine frage: kann meine bewährungshilfe plötzlich einfach im Letzten jahr Zyklus spontan auf eine haar probe umstellen?

Vielen dank.

Antwort:

Als Ärzte können wir zu Ihrer Anfrage, die sich auf juristische Verfahrensfragen bezieht, leider keine Auskünfte erteilen. Wir empfehlen Ihnen die Kontaktaufnahme mit einem Rechtsanwalt.

29.05.2015,  von Victorias

Frage:

Musste mpu machen, drei Urin Proben abgeben , zwei da von waren positiv (( obwohl ich 100 '/. Clean bin, wie konnte das passieren?? Und was soll ich jetzt machen? Bin einfach KO(((

Antwort:

Um Ihre Anfrage beantworten zu können, benötigen wir Angaben darüber, auf welche Substanzen getestet wurde und ob Immunessays oder Chromatographieverfahren zur Anwendung gekommen sind.

28.05.2015,  von Sandra

Frage:

Mein Mann ist der Stiefvater meiner Kinder(16,12) und Alkoholiker der zweimal in meiner Abwesenheit so betrunken war dass er den Kindern nicht einmal eine Pizza aus der Truhe im Backofen fertig machen konnte und meine Nachbarin eingreifen musste.Freiwillig geht er nicht in Entzug aber ich habe Angst dass das ajugendamt kommt und mir die Kinder weg nehmen kann.Kann ich ihn per Gerichtsbeschluss einweisen lassen?Meine Nachbarin meinte ihr Schwager hat das vor einigen Jahren gekonnt.Wenn ja wie geht das?Will meinem Mann helfen aber auch meine Kinder behalten.Danke liebe Crew für Eure Antwort.

Antwort:

Ihre Anfrage bezieht sich im Hinblick auf Sorgerechts- und Betreuungsfragen überwiegend auf juristische Fragestellungen, hierzu verfügen wir als Ärzte nicht über eine ausreichende Kompetenz. Wir möchten Sie bitten zu diesen Themen einen Fachanwalt für Familienrecht zu konsultieren.
Wünschen Sie für sich im Hinblick auf die Suchterkrankung Ihres Mannes eine weitergehende Unterstützung, so findet sich an Ihrem Wohnort im Roggenmarkt 18-20 die Beratungsstelle des DRK. Frau Kurtzahn ist hier für Sie unter der Telefonnummer 02306 – 100666 zu erreichen.

28.05.2015,  von Tric

Frage:

Guten Tag,

habe am 06.05. eine mpu (kontolliertes Trinken, keine Abstinenz) vorab bestanden. 1 woche später kam die aufforderung, noch eine haarprobe zu machen, die am 05.06. durchgeführt wird. problem ist, habe am 06.05. nach der vermeindlich bestandenen mpu diese am dem tag gefeiert, mit zusätzlich samstag (09.05, bierkonsum). seitdem kein alkohol. wie wirkt sich das auf die geforderte haaranalyse aus (grundlage kontrolliertes trinken, haarlänge ca. 2,5 cm)? vielen dank für ihre rückantwort

Antwort:

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen MPU!
Der Alkoholkonsum anlässlich der Feierlichkeiten zu diesem Ereignis wird sich in Abhängigkeit von der Konsummenge am 05.06. in einer Haarprobe nachweisen lassen.

27.05.2015,  von Olisan

Frage:

Guten Tag
Kann es sein das der etg Wert im Haar über 7pg/mg liegen kann wen man alle 2 Monate 1 Bier (0.5l 4.8%) konsumiert hat?
Gruss olisan

Antwort:

ETG-Werte zwischen 7 und 30 pg/mg werden als Folge eines moderaten gesellschaftskonformen Alkoholkonsums interpretiert. Bei dem beschriebenen Konsumverhalten ist ein solcher Wert möglich.

27.05.2015,  von Emma

Frage:

Ich habe am 07.05.2015 250g Alkohol zu mir genommen, am 15.05. und 16.05.2015 an jedem Tag 113g Alkohol und am 21.05.2015 auch 110g Alkohol. Meine Frage ist am 02.06.2015 der CDT Wert noch erhöht?

Antwort:

Anfragen an unseren Suchtbriefkasten zielen zunehmend darauf ab, Informationen darüber zu erhalten, über welchen Zeitraum was in welcher Dosierung konsumiert werden kann, um dennoch ein negatives Testergebnis zu erzielen.
Ein fortgesetzter Konsum kann nicht das Ziel qualifizierter Bemühungen um eine dauerhafte Abstinenz sein, die die Voraussetzung dafür ist, um beispielsweise eine Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diese und vergleichbare Fragen zukünftig schon aus forensischen Gründen in entsprechender Weise beantworten werden.
Ein fortgesetzter Alkoholkonsum führt zu einer Erhöhung des CDT-Wertes.

26.05.2015,  von Supersteg

Frage:

Hallo,
ich wurde am 12.02 beschuldigt amphetamin in nicht geringen mengen gekauft zu haben. Am selben tag wurde ein drogenschnelltest durchgeführt, welcher negativ war. Das Strafverfahren wurde eingestellt, wie sieht es mit dem Führerschein aus? Folgt eine ärztliche Untersuchung? Laut Aussage eines streifenpolizisten wird der btm eintrag aufgehoben und es ging scheinbar auch keine meldung seitens der polizei an die führerscheinstelle.
Danke im vorraus

Antwort:

Da es sich bei Ihrer Anfrage um ein ausschließlich juristisches Problem handelt, empfehlen wir die Kontaktaufnahme zu einem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht.

26.05.2015,  von süßeSusi

Frage:

Hallo liebes Team
ich habe am Freitagabend spät, also von 23 Uhr bis Samstagfrüh 2 Uhr (letzter Schluck )
400 ml Sekt und 100 ml Chantre getrunken.
Am Dienstag darauf musste ich um 17 Uhr zur Urinprobe /Etg .
Ich habe leider die Tage dazwischen auch nicht sooo viel alkoholfreie
Getränke zu mir genommen um es "auszuspülen" ... kann man es durch viel nachtrinken überhaupt beeinflussen? Und was meinen Sie wird meine Probe positiv sein ( 1.60 groß 108 kg ) ?
Vielen Dank im Voraus

Antwort:

Ein negatives Ergebnis in einer Urinprobe setzt eine Alkoholabstinenz voraus. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in diesem Fall keine Hinweise geben.

26.05.2015,  von Lukas

Frage:

Guten Tag,
Kann durch öfteres passives einatmen von Canabis, THC oder ähnliches in den Haaren vorkommen.
Oder ist generell passives einatmen von Canabis in keiner weise nachweisbar

Antwort:

Durch Passivrauchen kann es zu einem positiven Drogennachweis im Blut, im Urin und in den Haaren kommen. Beim Aufenthalt in Räumen, in denen Cannabisprodukte geraucht werden, kann es auch zu einer äußeren Kontamination der Haare mit entsprechendem positivem Nachweis kommen.

25.05.2015,  von Hugo

Frage:

Hallo,
ich mache wegen MPU Haarscreening auf Etg.
Am 1.5.hatte ich eine Schulter OP.
Im Anschluss daran habe ich Schmerzmittel nehmen müssen,
erst Novaminsulvon 500 mg/nl Tropfen, jetzt Trauma 100 mg
Retardtabletten.
Am 2. 6. habe ich mein 3. Haarscreening,.
Meine Frage:
Wird der Ergebnisse wert in der Haarprobe durch die Einnahme
der Medikamente beeinflusst?
Danke schön mal für Ihre Antwort.

Antwort:

Wurde Novaminsulfon in einer alkoholischen Lösung in Tropfenform verabreicht, ist in Abhängigkeit von der Menge des hierbei aufgenommenen Alkohols ein positiver Nachweis denkbar. Das Medikament Trauma 100 ist uns nicht geläufig, sollte es sich hierbei um den Wirkstoff Tramadol handeln, so wäre in der Haarprobe ein positives Ergebnis auf Opioide möglich.

25.05.2015,  von STUPID GIRL:'(

Frage:

Hab ein Riesen Problem. Bin in der 8 schwangerschaftswoche und habe ohne zu wissen das ich schwanger bin speed konsumiert. Ich wünsche mir das Kind so sehr habe aber angst davor das es behindert ist....vernünftiger wäre wahrscheinlich eine Abtreibung, oder? Vlg
sp

Antwort:

Hinsichtlich des Konsums von Amphetaminen in der Schwangerschaft gibt es nur wenige aufschlussreiche Studien. Zusammenfassend ließe sich sagen, dass der lediglich sporadische Konsum ohne größere negative Auswirkungen auf den Schwangerschaftsverlauf und die Entwicklung des Kindes bleibt. Hinweise auf eine teratogene Wirkung soll es nicht geben.
Ganz anders sind die Folgeerscheinungen bei einem dauerhaften Konsum über den beispielsweise gesamten Verlauf einer Schwangerschaft. „Speed“ gelangt über die Plazenta in den Organismus des ungeborenen Kindes und kann je nach Dosierung und Konsumhäufigkeit zu Fehlentwicklungen, Mangelerscheinungen, Fehl- und Frühgeburten führen. Diese Nebenwirkungen verstärken sich bei einem Mischkonsum mit Alkohol, von dem bekannt ist, dass er teratogen und fetotoxisch wirkt.
Nach Auskunft des Zentrums für Embryonaltoxikologie wird eine Empfehlung für einen Schwangerschaftsabbruch nicht gegeben. Sie sollten dem betreuenden Gynäkologen jedoch über den Konsum berichten, damit Ihnen alle Fürsorge zuteil wird und sämtliche Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt werden können. Von entscheidender Bedeutung ist jedoch eine sofortige Beendigung Ihres Drogenkonsums, der auch den Konsum der „Alltagsdrogen“ Nikotin und Alkohol mit einschließen sollte.
Gerne können sich Schwangere auch für eine persönliche Beratung an das Zentrum für Embryonaltoxikologie wenden, dieses ist unter der Telefonnummer 030 – 450525700 und unter www.embryotox.de zu erreichen.

25.05.2015,  von Der geheilte

Frage:

guten Abend
Ich musste wegen Verdacht auf Drogen Konsum mein Fahrausweis im Juli 2013 abgeben mit einer 6 monatiger Abstinenz. Dann ging ich im Juli 2014 wieder in das IRM und konnten keine Drogen in den Haaren nachweissen, dann wegen evtl Suchtverlagerung haben sie Alkohol kontrolliert und hatte 64ng/mg. 6 Monate Alkoholabstinenz. Habe dann meinen Alkohol Konsum im sep14 eingestellt und bis nov14 Max 2 Bier getrunken im Monat und ab Nov14 bis Mai15 Max 1 Bier im Monat getrunken. Ging dann am 20 Mai 5-6 cm Haare im IRM abschneiden und jetzt meine Frage: was meinen Sie liegt der Wert unter 7ng/mg???

Antwort:

Wir erwarten in der Haarprobe vom 20. Mai 2015 ein voraussichtlich negatives Ergebnis.

24.05.2015,  von Sinje

Frage:

Muss man grundsätzlich wenn man z.B Lyrica nimmt und einen Führerschein hat, eine Alkoholabstinenz nachweisen oder nur dann wenn man irgendwann einmal auffällig war? Bei einer Nachweispflicht, müsste ja dann der verschreibende Arzt eine Art Meldepflicht an die entspr. Behörde haben ... Oder sehe ich das falsch?

Antwort:

Lyrica® mit seinem Wirkstoff Pregabalin ist ein Medikament, welches in der Behandlung neuropathischer Schmerzzustände, generalisierter Angststörungen und zur Behandlung von cerebralen Krampfanfällen zur Anwendung kommen kann. Das Reaktionsvermögen kann unter der Medikation mit Pregabalin deutlich eingeschränkt sein, Entzugssymptome wurden nach dem Absetzen beobachtet. Durch seine pharmakodynamische Analogie zu den Benzodiazepinen besitzt Lyrica® ein Missbrauchspotential. Wir als Ärzte raten nach der Einnahme von Pregabalin davon ab, aktiv am Straßenverkehr teilzunehmen.

22.05.2015,  von Otto

Frage:

Mache Cannabis und alkohol Abstinenz mittels haaranalyse, habe Pilze gegessen wird das auffallen

Antwort:

In Abhängigkeit von dem Labor, welches mit der Untersuchung beauftragt wurde, ist der Nachweis des Konsums psychogener Pilze möglich.

22.05.2015,  von Michi

Frage:

verfälscht cannabis den epg wert ?

Antwort:

Der Konsum von Cannabis hat keinen Einfluß auf den genannten Wert.

22.05.2015,  von Marco

Frage:

Hallo liebes Sucht-Briefkasten-team,

meine frage ist: wie lange kann man lyrica bei regelmäßigem konsum ( am tag ca 3x 300mg ) im urin nach weißen?

Danke im voraus.
Lg M.

Antwort:

Um Ihre Identität zu schützen, verzichten wir auf die Nennung Ihres vollständigen Namens.
Nach Konsumende ist Lyrica(R) für noch durchschnittlich 3 Tage im Urin nachweisbar.

22.05.2015,  von Michael

Frage:

Hallo,
Ich habe von Januar bis März 2015 jeden tag Cannabis geraucht.
Ab mitte März kein einzigen Joint mehr, aber paar mal im selben raum gewessen in dem ein Joint geraucht wurde.
Ich trinke jeden Tag min. 2 Liter Tee.
Wenn ich Anfang Juni eine Haarprobe abgeben muss, würde der Positiv oder Negativ ausfallen? ( fast 3 Monate nichts geraucht,außer passiv )

Antwort:

In Abhängigkeit von der Länge der Haare ist der Konsum von Cannabis in der Haarprobe nachweisbar.

22.05.2015,  von Nicola

Frage:

Hallo liebes Team,

ich habe am 20.05 eine Pille Extacy genommen. Zum 2. mal in meinem Leben. Zwischen den 2 malen liegen 9 Wochen (also nicht regelmäßig!) Ganz freiwillig war das nicht, aber darum geht es hier nicht! Meine Frage ist: Am 15.06 muss ich zur Gesundheitseignung für eine Ausbildung. Dort wird ein Blut und Urintest gemacht. (ich weiß nicht, ob auch Drogen getestet werden aber eventuell.) Ist der Konsum von mdma am 20.05 im Blut und/oder Urin noch nachweisbar? Kann man den Abbau evtl durch Ernährung etc beschleunigen?

Liebe Grüße

Antwort:

Nach Ablauf eines Monats ist der Konsum von MDMA im Blut oder im Urin nicht mehr nachweisbar.

22.05.2015,  von Nico

Frage:

Hallo lieber Briefkasten bedanke mich für die Antwort im voraus.
Meine Frage wäre ist es möglich durchs Geschlechtsverkehr(spermer) Drogen zu übertragen hatte mit meinem neuen Freund ungeschützten Sex (analverkehr) soweit ich weiß konsumiert er ab und zu auf Partys Koks oder Cannabis ...Ich muss Haare abgeben die nächsten tage 6 cm und hatte gestern Sex :-(( ich bin clean ü 2 J schon .

Antwort:

Eine Übertragung von Drogen durch Geschlechtsverkehr ist nicht beschrieben und wird auch ausgeschlossen.

21.05.2015,  von destino

Frage:

Hallo! Mein Lebenspartner wurde zu einem ärztlichen Gutachten zum Drogenscreening mit Haaranalyse 3cm aufgefordert. Vor fast 9 Monaten gab es einen minimalen Konsum von Heroin, vorher 2-3 mal im Juli 14. Danach hat er sich die Brusthaare rasiert (er hat schon immer eine Glatze). Aber wahrscheinlich nur 1-2 Wochen nach dem Konsum. Ist bei einer Haaranalyse von Körperhaar Ende Mai, also nach fast 9 Monaten, da noch etwas erkennbar? Einzelne Haare sind ca 4cm lang..Der Rest etwas kürzer

Antwort:

Aus der anstehenden Untersuchung Ende Mai erwarten wir ein eher negatives Ergebnis.

21.05.2015,  von Max

Frage:

Ich mache Abstinenz für alkohol und Cannabis mittels haaranalyse und habe koks und Testosteron eingenommen wirkt sich das auf die Werte aus

Antwort:

Erfolgen die Kontrolluntersuchungen im Rahmen einer MPU zur Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, so wird der Kokainkonsum mit Sicherheit nachgewiesen werden. Testosteron hat auf das Untersuchungsergebnis keinen Einfluß.

21.05.2015,  von Max

Frage:

Mache eine alkohol und Cannabis Abstinenz durch haaranalysen habe aber coks genommen kann das die Werte beeinflussen und kann testestoron beeinflussen

Antwort:

Erfolgen die Kontrolluntersuchungen im Rahmen einer MPU zur Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, so wird der Kokainkonsum mit Sicherheit nachgewiesen werden. Testosteron hat auf das Untersuchungsergebnis keinen Einfluß.

21.05.2015,  von Marco

Frage:

Hallo liebes Sucht-Briefkasten-Team,

meine frage ist: wie lange kann man Lyrica (Pregabalin) im Urin nach weißen und wird dieser bei Drogenscreenings einer MPU ( wegen thc ) getestet? Bitte beide fragen beantworten.

Lg M.Grabener

Antwort:

In Abhängigkeit vom jeweiligen Labor kann es in seltenen Fällen auch zum Nachweis eines Pregabalinkonsums kommen.

21.05.2015,  von Baron

Frage:

Hallo ich habe am 25.02.15 Kokain ein bann gezogen. Und ich muss jetzt am 26.05.15 Haar abgeben. Und ich habe Zocker 7 cm haar. Kann das bei mir Kokain nach gewesen. Und muss nur 4cm abgeben.

Antwort:

Wurde in einem Zeitraum von 4 bis 5 Monaten kein Kokain konsumiert, so sollte in einer anschließenden Haarprobe mit einer Haarlänge von 4 cm ein solcher Konsum nicht mehr nachweisbar sein.

21.05.2015,  von frank

Frage:

Kann man vom einatmen von lösemittelhaltigen Lacken beim lackieren positiv auf etg getestet werden. Oder ist das nicht möglich weil das Abbauprodukt im Körper ein anderes ist. Danke

Antwort:

Wird als Lösemittel für den Lack Ethanol verwendet, so kann dies bei einer berufsbedingten Exposition zu einem positiven Nachweis von EtG führen.

21.05.2015,  von Iren

Frage:

Duten tag.
Ich muss alkoholabstinenz nachweisen durch Haaranalüse. Heute in 3 monaten wird erste haarprobe genommen. Wenn ich bis gestern eine woche Party gemacht habe mit Alkohol, und ab heute 3 monate lang nichts mehr trinke. Kann man im haar nichts mehr nachweisen? Wird der test positiv?

Antwort:

Wir erwarten ein hochwahrscheinlich negatives Testergebnis mit einem zeitlichen Abstand von 4 Monaten zum letztmaligen Konsum.

21.05.2015,  von claudio 1

Frage:

Gruezi
Regelmässiger Kokainkonsument.
Letzte Einnahme 1.2.2015.Danach abstinent.
Haare geschnitten auf 1 cm am 24.4.2015
Mitte Juni vorraussichtlich Haaranalyse.
Wird noch etwas nachweisbar sein?
Gruss und vielen Dank für die rasche Antwort.

Antwort:

In einer Mitte Juni 2015 durchgeführten Haarprobe dürfte der Kokainkonsum nicht mehr nachweisbar sein.

20.05.2015

Frage:

Kann in gestrecktem gras methadon zu finden sein kann man gras mit methadon strecken ? Habe methadon im urin gehabt aber hab nur einen Joint geraucht .kann der Test sich geirrt haben ? Nehme sehr viele schmerztabletten da ich an psychopathischen Bauchschmerzen leide kann es deswegen sein ? Aber nehme nur novaminsulfin oder wie das heißt und iboprofen 800.Bitte um dringende Antwort

Antwort:

Bei immunchemischen Testverfahren sind Kreuzreaktionen, die auch zu falsch positiven Ergebnissen führen können, möglich. Bei massenspektrometrischen Nachweisverfahren sind derartige Kreuzreaktionen ausgeschlossen. Darüber hinaus ist es sehr ungewöhnlich Cannabisprodukte mit Methadon zu strecken, zumal Methadon unserem Wissen nach nicht in der Rauchform konsumiert wird.

20.05.2015,  von Synapse12abcd

Frage:

Vorab: die folgenden Ausführungen stellen meine persönliche Meinung dar.
Problem:
Nach meinem Wissensstand ist nach einem - hier Amphetamin - Entzug der "Dopaminhaushalt" gestört und liegt unter dem eines Normalgesunden(laienhaft ausgedrückt). Dies müßte beim Abhängigen der Zeitpunkt sein, in dem der starke Suchtdruck entsteht und die Qualen im genannten Sinn beginnen. Ein ganz wesentliches Problem, das schon für etliche Rückfälle - auch und gerade bei Therapiewillen - gesorgt hat. Dies wiederholt sich oft mehrmals auf Kosten eines Therapiewillens. Und man gibt auf. Dies muß unbedingt durchbrochen werden!! Sich der Sucht nur mit dem sog. "Willen" zu stellen scheitert. Sucht ist eben keine ausschliesslich vom Willen zu beeinflussende "Krankheit", sondern vielmehr auch Ergebnis eines "gestörten Dopaminhaushalts". So schliesst sich von mir die Frage an, ob es denn neue medikamentöse Therapieoptionen gibt, die hier ansetzen. Ein in Frankreich offenbar zugelassenes Medikament wird wohl dort bei Alkoholabhängigkeit verordnet.
Ich glaub, das gechieht aber wohl "off-label". Im Internet steht zu lesen, dass auch hierzulande dieses Mittel des öfteren verwendet wird und mitunter auch Erfolge zeigt. Und dies nicht nur beim Alkohol. Bestehen hier evtl. begründete Changen, "dem Therapiewilligen" ( natürlich nicht nur dem) das im Sinne eines Rückfalls "gefährliche " Warten erträglicher zu machen?
Das würde m. E. bei einigen Betroffenen den Eintritt in ein "suchtmittelfreies Leben"überhaupt erst ermöglichen!?

Freundliche Grüße

Um nicht missverstanden zu werden: eine Langzeittherapie wäre unverändert weiterhin notwendig.

Antwort:

Leider kommen wir erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Wir wissen erst seit kurzem, welche Auswirkungen süchtiges Verhalten auf den Hirnstoffstoffwechsel und hier insbesondere auf Überträgersubstanzen (Transmitter) hat. Rein theoretisch könnten Suchterkrankungen auch durch Störungen des Hirnstoffwechsels mitbedingt sein. Wir vermuten hier eine multikausale Ätiologie, bei der auch Erbfaktoren eine Rolle spielen.
N-Acethomotaurin (Acamprosat/Campral®) beispielsweise ist ein Medikament, das eine durch den Botenstoff Glutamat ausgelöste Übererregbarkeit von Hirnstrukturen hemmt, indem dieser Wirkstoff Rezeptoren an Nervenzellen besetzt und dadurch das Andocken von Glutamatmolekülen verhindert.
Da man bei Alkoholkranken mehr Glutamat im Gehirn nachweisen kann, hat Acamprosat eine Indikation in der Behandlung der Alkoholabhängigkeit, allerdings wirkt es nicht bei allen Alkoholkranken.
Es ist durchaus vorstellbar, dass es in Zukunft zur Entwicklung weiterer Medikamente kommen wird, die auf der beschriebenen Wirkebene einen positiven Einfluss auf ein süchtiges Verhalten haben werden.


20.05.2015,  von Runner

Frage:

hallo,
ich gebe nun ETG Urinscreening für die MPU ab und habe vor 5 Tagen (116Std) vor dem ersten ETG Screening das letzte Mal Alkohol getrunken, circa jeden 2. Tag in Form von 1-6 Flaschen Bier täglich. Meint ihr das lässt sich noch nach 5 Tagen (116Stunden) Abstinenz nachweisen und somit wäre mein erstes Screening gefährdet? Oder denkt ihr 5 Tage (116Stunden) Abstinenz sind ausreichend um ETG nach regelmässigen Bierkonsum vollständig abzubauen. Ich Danke Euch!

Antwort:

Ein regelmäßiger Alkoholkonsum widerspricht der Zielsetzung einer erfolgreichen Prüfung der Fahreignung. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns als Ärzte aus forensischen Gründen der Aufforderung widersetzen, Ratschläge dahingehend zu erteilen, wie man trotz regelmäßigen Alkoholkonsums die MPU zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis eventuell erfolgreich besteht.

20.05.2015,  von Sabi

Frage:

Kann man das Ergebnis mittels bleichen und färben verfälschen oder gar neutralisieren ?
Färbe mir seit geraumer Zeit die Haare schwarz ..
Des Weiteren Bleiche ich sie und Spüle mit birkenwasser .
Möchte nicht zwingend meine langen Haare abrasieren .

Antwort:

Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir als Ärzte aus forensischen Gründen keine Hinweise dahingehend geben werden, wie Untersuchungsergebnisse verfälscht oder neutralisiert werden können.

19.05.2015,  von bambi

Frage:

Hallo. Ich habe seit 4 wochen keinen alkohol getrunken. Gestern habe ich mit freunden gefeiert hn ca 1.5 liter bier getrunken. Kann man das in 12 tagen beim cdt test noch nachweisen? Habe leider auch ein nur ein körpergewicht von 50 kg wodurch es länger dauern könnte

Antwort:

CDT ist eine Variante des Glykoproteins Transferrin und ein sensitiver Marker bei chronischem Alkoholkonsum. Ein einmaliger Alkoholkonsum führt normalerweise nicht zu erhöhten CDT-Werten.

19.05.2015,  von Sabi

Frage:

Wie lange dauert es , bis "sauberes " Haar nach gelegentlichem Kokainkonsum nachwächst ? Bzw ab wann ( Tage/Wochen)wächst garantiert kein kontaminiertes Haar mehr nach ?
Muss demnächst eine Haarprobe abgeben .

Antwort:

Bei einem durchschnittlichen Haarwachstum von 1 Zentimeter pro Monat wird ein zusätzlicher zeitlicher Abstand von 4 Wochen empfohlen, um ein negatives Ergebnis bei einer Haaranalyse zu erzielen.

19.05.2015,  von Samy

Frage:

Wie baut sich ETG im Urin auf und wieder ab.

Antwort:

EtG entsteht in der Leber als direktes Abbauprodukt des Trinkalkohols. Je nach der Menge des aufgenommenen Alkohols kann es bis zu durchschnittlich 48 Stunden im Urin nachgewiesen werden.

18.05.2015,  von ele

Frage:

Freitag Abend gezecht.. Dienstag muss ich zur etg abgabe .. War schonmal so, da hat es geklappt. War das da Glück ? Habe bis ca. 2.30 Uhr getrunken ! Also nicht so wenig. Aber letztes mal als das so War glaube ich auch ! DANKE !!

Antwort:

Die Anfrage lässt sich nicht eindeutig beantworten, sowohl ein positives wie auch ein negatives Testergebnis sind möglich.

18.05.2015,  von Salem

Frage:

Ich Rauche schon seit ca 6 jahren fast täglich gras und seit ca 1,5 jahren auch ab und an mdma, lsd und speed. nun muss ich nach einer operation schmerzmittel nehmen wobei selbst die doppelt dosis, die mir verschrieben wurde, die Schmerzen nur bedingt lindert.
daher meine frage: kann mein konsum meine schmerzmittel grenze erhöhen, und wenn ja wie stark?

Antwort:

Der regelmäßige Konsum von psychoaktiven Substanzen muss im Einzelfall durchaus als nur schwer kalkulierbare Komplikation bei medizinischen Eingriffen oder medikamentösen Behandlungen angesehen werden. Um Risiken und Nebenwirkungen angemessen einschätzen zu können, ist dabei eine vertrauensvolle Kommunikation zwischen Patient und Arzt unbedingt erforderlich. Dazu gehört, dass Ihr Behandler über Ihren Drogenkonsum informiert sein sollte, um Sie auch in Bezug auf eine wirksame Schmerztherapie angemessen beraten und optimal versorgen zu können, da nur ihm die nötigen medizinischen Informationen zu Ihrem Krankheitsbild zur Verfügung stehen.

17.05.2015,  von Horst

Frage:

Ich habe noch eine Frage.
Da ich nicht weiß ob jetzt eine Haar- oder Urinanalyse (Abstinenznachweis MPU)
Ich benutze jetzt schon über Jahre Birkenhaarwasser täglich) indem ja auch Alkohol enthalten ist.
Ich habe beiläufig von einer Sachbearbeiterin (Fürerscheinstelle) zu erfahren bekommen das dieses eventuell ein Problem sein könnte.
Ist das bei einer Haaranalyse nachweisbar(ein Problem) ?
Ich habe das erst vor 1 !/2 Monaten zu erfahren bekommen, benutze es von da an auch nicht mehr.
Ich könnte wie gesagt Anfang Juni zur Haaranalyse. Hat das Haarwasser negative Auswirkungen auf die Haaranalyse ?
Wenn ja ist dann doch eine Urinanalyse ratsam?
Ich möchte mich im Vorfeld über eure Antwort bedanken !

Antwort:

Bei einer Diffusion durch die Kopfhaut und nach erfolgter Leberpassage kann alkoholhaltiges Haarwasser zu einem positiven Nachweis von Ethylglucuronid, einem Abbauprodukt des Trinkalkohols, führen.

17.05.2015,  von Sedat

Frage:

Habe Samstag nach 1 Yahr Kokain gezogen muste am mitwoch haarprobe abgeben 1 cm ist da was drinnen ? Nach 4 Tagen

Antwort:

Das Ergebnis der Haarprobe wird voraussichtlich ein negatives sein.

17.05.2015,  von Elisabeth

Frage:

Hallo, mein Freund hat leider Crystal genommen und auch andere Substanzen wie Ecstasy etwa ein Jahr lang. Er möchte nun davon wegkommen, ohne ärztliche Hilfe. Hat seit ca. 3 Monaten nichts mehr genommen, leidet aber unter Depressionen und Schlaflosigkeit und hat immer noch "seltsame" Anwandlungen und Wahnvorstellungen. Kann er Tryptophan nehmen oder könnten irgendwelche Komplikationen auftreten? Und um den Körper zu entgiften ist es ratsam z.B. Bentonit/Zeolith und Algen sprich Chlorella, Spirulina bzw. auch Gersten- und Weizengras zu nehmen? Oder gibt es Empfehlungen zu anderen Nahrungsergänzungsmitteln?
herzlichen Dank für eine Antwort

Antwort:

Nach dreimonatiger Abstinenz hat der Körper die konsumierten Substanzen bereits restlos ausgeschieden, die geschilderten noch anhaltenden Symptome werden häufig nach dem Konsum von Crystal Meth und Ecstasy beschrieben. Sie können über einen längeren Zeitraum persistieren.
Da diese anhaltende Symptomatik auch mit einer Rückfallgefährdung einhergehen kann, ist es vielleicht doch eine Überlegung wert, zumindest vorübergehend professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Hilfe auch in der Beratung von Angehörigen bietet die Beratungsstelle in der Jesuitengasse 9 an Ihrem Wohnort an. Auch die auf einen kurzen Zeitraum begrenzte Verordnung eines Medikamentes durch einen Facharzt für Psychiatrie kann die geschilderten Symptome wirksam beeinflussen und somit zu einer anhaltenden Abstinenz beitragen.

16.05.2015,  von nathilo

Frage:

Guten abend eine frage mein freund muss nun neben der Drogen Abstinenz jetzt auch eine Alkohol Abstinenz nachweisen die letzten drei proben werden nachkontrolliert darauf meine frage ist jetzt er hat von Freitag auf Samstag etwa jede Woche eine Kiste Bier getrunken die urinproben hat er meist immer zwischen dienstag und donnerstag abgegeben jetzt ist nur er trinkt gerne gepresste Zitronen isst gerne mal Obst ist ein negatives Ergebnis zu erwarten? Vielen Dank schon mal fuhr die antwort

Antwort:

Der angegebene Alkoholkonsum ist in einer Haarprobe mit Sicherheit, im Urin für durchschnittlich 3 Tage nachweisbar. Der Verzehr von Obst oder das Trinken von Zitronensaft haben hierauf keinen Einfluß.

16.05.2015,  von Sven

Frage:

Hallo, ich muss eine Abstinenz machen.. Genau gesagt muss ich eine haarprobe abgeben. Die erste hab ich am 12.02.15 abgegeben war alles okay jetzt muss ich am 12.08.15 nochmal eine Probe abgeben. Mein Problem ich habe am 8.05.15 eine halbe Pille extasy genommen habe auch nicht wirklich was gemerkt.. Jetzt meine Frage kann das am 12.08.15 nachgewiesen werden ? ich wäre heute ein Jahr clean gewesen! ich könnt mir in den Arsch beißen dass ich es wieder gemacht habe !! Danke für eine Antwort

Antwort:

Der Nachweis des Konsums von Ecstasy ist in der Haarprobe vom 12. August 2015 nicht mit Sicherheit auszuschließen.

15.05.2015,  von acdc

Frage:

Ich habe vor kurzem von einer Therapeutin gesagt bekommen, dass es mittlerweile Langzeitalkoholtests gibt, die den Konsum länger als 72 Stunden nachweisen kann. Entspricht dies der Wahrheit und wenn ja, wie lange kann Alkoholkonsum in diesen Tests nachgewiesen werden? Danke für die Antwort

Antwort:

Der Konsum von Alkohol lässt sich im Rahmen einer Haarprobe über einen Zeitraum von 3 Monaten, im Urin über 3 Tage nachweisen.

15.05.2015,  von Horst

Frage:

Ich habe anfang März Alkohol getrunken und muss Anfang jJuni zur Haaranalyse. Ist zu diesem zeitpunkt noch Alkohol oder Abbaubrodukte in der Analyse nachwesbar, oder ist es ratsamer eine Urinanalyse machen zu lassen. Ich muss ein Jahr Abstinenz nachweisen. Ich habe gehört das man sich selbst für eine Analyse entscheiden kann. Entweder Haare oder Urin , ist ads richtig ?

Antwort:

Bei einer Haaranalyse wird der Zeitraum der letzten 3 Monate untersucht, bei einer Urinanalyse sind die Nachweiszeiten wesentlich kürzer.

14.05.2015,  von Alice

Frage:

Erst mal finde ich es super dass es den Sucht Briefkasten gibt...
Meine Frage: Habe im November 14 ca 3 wochen sehr intensiv cannabis geraucht. Mind 1 gr...pro tag .Jetzt wurde ich mitte März bei einem Drogentest in einer Tagesklinik positiv getestet. Mit ca 50 nanograms. Mir glaubt keiner dass ich am 15.November das letzte mal gekifft habe. Nehm sonst nix, trink auch keinen Alkohol. Ich les immer wenn man 3 monate clean ist es nicht mehr nachzuweisen ist. Warum ist das bei mir so. Bin 1,70 groß und wiege 120kg.

Und könnte dies sich jetzt negativ auswirken wegen Führerschein? Wurde nicht erwischt oder so. Nehm auch nichts mehr. Ich weis nicht ob mein positiver Test nicht weitergegeben wird. Bekomm momentan Harz4 und weis dass meine berichte etc auch ans Jobcenter gehen. Also kann man im nachhinein bestraft werden ?
Vielen Dank

Antwort:

Ein positiver Nachweis des Konsums von Cannabis in einer Urinprobe ist nach Ablauf von 4 Monaten zwar eher unwahrscheinlich, jedoch aufgrund des angegebenen Körpergewichts nicht mit Sicherheit auszuschließen.

14.05.2015,  von bina

Frage:

Ich bin zurzeit im subtitutions programm und bekomme 9 ml polamedon.
Ich habe vor acht wochen mein urin zur seite gepackt in dem kühlschrank
Damit ich für alle fälle saubere uk habe
Slso ich habe vor sieben wochen angefangen kokain zu nehmen und gebe seitdem immer die saubere uk ab. Habe auch seit den letzten wochen immer gluck und sie war immer negativ auf kokain.
aber seit den letzten 2 wochen ist sie positiv auf kokain . Kann es sein das die uk auf einmal positiv ist weil ich die pumpe womit ich das kokain genommen habe das urin in der selben pumpe hatte .
Kann es sein obwohl ich die pumpe vorher mit heissem wasser ausgespühlt habe trotzdem das ergebniss positiv sein kann

Antwort:

Wir sind als Ärzte gerne bereit, alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von suchterzeugenden Substanzen und Verhaltenssüchten stehen, nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten. Damit verfolgen wir die Zielsetzung einer Risikominderung beim Gebrauch dieser Substanzen, letztendlich aber das Ziel einer Drogenabstinenz. Wir sind überzeugt davon, dass ein Leben ohne suchterzeugende Stoffe und schwere Verhaltensabhängigkeiten ein erstrebenswertes ist.
Eine Hilfestellung bei einem Betrug beispielsweise im Rahmen einer Ersatzmittelbehandlung schließen wir hiervon nachdrücklich aus.

13.05.2015,  von VerZweifler

Frage:

Hallo,
Ich wurde bei einem Urintest positiv auf 80ng/ml Morphin (Opiate) positiv getestet - habe danach sofort einen Haartest gemacht und dieser war negativ. Leider wird der Haartest nicht anerkannt - mit der Begründung das ein einmaliger Drogenkonsum nicht mit einem Haartest widerlegt werden kann. Stimmt das? Wenn ich wirklich Opiate/Morphin zu mir genommen hätte wäre dieser doch in den Haaren nachweisbar?
Gibt es ein Institut welches mir dies Bestätigen kann? damit der Haartest anerkannt wird.
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort:

Ein positiver Nachweis von Morphin ist möglich nach dem Gebrauch von Heroin, bei dem beschriebenen geringen Wert auch nach der Aufnahme beispielsweise mohnhaltiger Backwaren. In beiden Fällen würden wir gleichfalls einen positiven Codeinnachweis zumindest im Spurenbereich erwarten. Auch Morphine als Schmerzmittel, Codein als Bestandteil von Hustensäften oder Dolomo(R)-Schmerztabletten zur Nacht können zu einem positiven Ergebnis auf Morphin führen.
Eine direkt im Anschluss durchgeführte Haaranalyse ist bei vorausgegangener Abstinenz negativ, da sich die Substanz nicht sofort in den Haaren befindet und ein einmaliger Konsum nicht zwingend zu einem positiven Ergebnis führen muss.

13.05.2015,  von kevin

Frage:

Kann die Einnahme von kamagra oder Viagra einen drogenschnelltest beeinflussen. Also mit anderen worten könnte ein Inhaltsstoff in den Tabletten ein positives Ergebnis in irgend ein Drogentest auslösen . danke schon mal im vor raus MFG kevin

Antwort:

Uns ist nicht bekannt, dass die Einnahme der erwähnten Substanzen einen positiven Drogennachweis zur Folge hat.

12.05.2015,  von Biggi

Frage:

Ich habe am Donnerstag ab 18.30 Uhr bis 24.00 Uhr 1 Flasche Wodka getrunken und am Freitag 19.00 Uhr 50 Tropfen Novaminsulfon 500mg Lichtenstein eingenommen und so gegen 21.00 Uhr 7 Rumkugeln von einer Packung in der 250 gramm enthalten sind, mit der Angabe 4% Rum, eine Kugel wiegt 9 gramm, also habe ich 63 gramm zu mir genommen. Am Montag um 14.20 Uhr habe ich meinen Urin zum ETG - Screening abgegeben. Meine Frage, konnte man dann noch ETG feststellen?

Ich bitte um Antwort.

Vielen Dank

Antwort:

Bedingt durch den zeitlichen Abstand zwischen dem Konsum von Alkohol und der Abgabe einer Urinprobe lässt sich ein positives Testergebnis nicht mit Sicherheit ausschließen.

12.05.2015,  von PeterPan

Frage:

Hallo,
habe an Silvester eine Grastüte mit geraucht.ist diese nachzuweisen wenn ich nächste Woche eine Haaranalyse abgebe?

Antwort:

Wird der Konsumzeitraum durch die Haarlänge erfasst, wird sich der Cannabiskonsum nachweisen lassen.

12.05.2015,  von xorx

Frage:

hallo,
ich habe ca. am 15.1.15 Kokain (2linien) konsumiert und will am 18.5.15 eine haaranalyse abgeben. ich gehe kurz vorher zum Friseur und lasse mir die Haare auf 3cm schneiden. ist dann noch was nachweisbar? das war mein erster Konsum.

Antwort:

Unter den beschriebenen Voraussetzungen dürfte in der Haaranalyse vom 18.05.2015 ein Kokainkonsum nicht mehr nachzuweisen sein.

11.05.2015,  von Liah

Frage:

Liebes Team,

ich schreibe hier fuer meinen Freund, 25 der nicht in Deutschland lebt. Wir waren im Januar in Goa und haben Mdma genommen - ich nur einmal, mir hat das gereicht. Er hat es mehrmals genommen - am letzen abend waren wir auf dem weg zum Flughafen als er ploetzlich Herzrasen und Panikattacken bekam sodass er in das naechstliegende Krankenhaus musste. Dort wurde er ueber Nacht dabehalten und bekam infusionen. Er hatte wahrscheinich zu viel genommen und er war wahrscheinlich kein reines mdma gewesen. Er hatte bereits in den Jahren davor einmal im jahr mdma genommen aber nie danach schaeden von sich getragen. nach goa allerdings das jetzt fast 4 monate her ist, is er immer noch nicht er selbst: Er kaempft mit schlaflosigkeit, antriebslosigkeit, angstattacken die aus dem nichts kommen, er fuehlt dass sich sein Gehirn vernebelt manchmal, er sieht manchmal schlecht, er ist konstant muede, wenn er alkohol getrunken hat, bekommt er komische traeuma aus denen er hochschreckt.
Die Angstzustaende sind jetzt weniger geworden, er war bereits bei einigen aertzen um sein herz etc untersuchen zu lassen aber es ist alles in ordnung mit ihm.
Ist es immer noch das mdma das seine zustaende verursacht? Wenn ja, wie lange kann das andauern und was er kann er dagegenen tun? Er lebt in einem land in dem drogenkonsum illegal ist, daher kann er nicht einfach zu x beliebigem artzt gehen und seine story schildern.

An wen kann ich mich noch wenden der sich mit nachwirkungen auskennt?

Vielen Dank fuer eure Hilfe!!!

Antwort:

MDMA (3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin) wird zu den Amphetaminderivaten gezählt. Der Gehalt dieser Substanz in Ecstasypillen kann sehr stark variieren, außerdem enthalten diese Tabletten noch weitere zum Teil auch psychoaktive Beimengungen.
MDMA wird nasal oder oral konsumiert, hierdurch kommt es zu einer verstärkten Ausschüttung von Transmittersubstanzen (Serotonin, Noradrenalin und Dopamin). Folgewirkungen können ein erhöhter Puls und Blutdruck, ein gesteigerter Bewegungsdrang, eine erhöhte Körpertemperatur (!), Euphorie, eine gesteigerte Kontaktfreudigkeit, ein Gefühl von Harmonie und Verliebtsein und andere sein.
Als Nebenwirkungen werden Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe, ein Verkrampfen der Kiefermuskulatur, Übelkeit, Brechreiz, Krampfanfälle und neben vielen weiteren auch der plötzliche Herztod beschrieben. Langzeitwirkungen können Gedächtnisstörungen, Konzentrations- und Schlafstörungen, Herz-, Leber- und Nierenschädigungen sein, neuere Forschungsergebnisse belegen auch eine mögliche Neurotoxizität.
In Einzelfällen wird nach dem Konsum von MDMA über noch wochen- bis monatelang anhaltende Nebenwirkungen wie unter anderem Angstzustände und Schlafstörungen berichtet. Dies ist einerseits durch die erschöpften insbesondere Serotoninspeicher im Gehirn zu erklären, andererseits handelt es sich in vielen Fällen auch um posttraumatische Reaktivierungen bis hin zu sogenannten Flashbacks. Hier können beispielsweise musikalische, olfaktorische oder optische Eindrücke ein erneutes Rauscherleben, aber auch beschriebene Nebenerscheinungen bewirken.
Speziell in diesen, aber auch in allen anderen Fällen empfehlen wir als Ärzte, den Konsum zu unterbinden und soweit hierzu die Möglichkeit besteht, neben einer ausführlichen körperlichen Routineuntersuchung ein therapeutisches Aufarbeiten des Konsums und der damit einhergehenden Zusammenhänge. Gegebenenfalls kann bei einer stark ausgeprägten Symptomatik auch die kurzfristige Verordnung eines Medikamentes durch einen Facharzt für Psychiatrie hilfreich sein.
Das Suchtpotential von MDMA wird als mittelgradig, die Entwicklung einer psychischen Abhängigkeit ist beschrieben.
Sollte man sich für den Konsum von MDMA entschieden haben, sollte man auf jeden Fall die Safer-Use-Regeln beachten. Über diese und hier im Besonderen die Beachtung einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr informieren die Seiten der drugscouts im Internet. Für alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Konsum von Drogen stehen, kann man sich durch die Mitarbeiter der drugscouts dienstags und donnerstags in der Zeit von 13 – 17 Uhr auch telefonisch unter der Rufnummer 0341 - 2112210 beraten lassen.

10.05.2015,  von jojo

Frage:

Muss auf grund von Cannabis konsums abstinenz nachweisen in einem Zeitraum von 6 monaten. Führerschein ist noch im besitz.
Meine frage : wird bei toxikologische labortests auch Routine mäßig auf Amphetamine getestet obwohl nur die cannabiskonsumgewohnheiten zu klären sind ?

Antwort:

Nach unserem Wissen wird bei Abstinenznachweisen zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis auf sämtliche derzeit nachweisbare Suchtstoffe und deren Abbauprodukte getestet. Amphetamine gehören hierbei dazu. Hintergrund ist der Ausschluß einer möglichen Suchtverlagerung.

09.05.2015,  von kevin

Frage:

Hallo Suchtbrifkasten-team.Meine Frage ist ich muss im Moment zur MPU . ich nehme zurzeit trenbolon. Könnte es sein das trenbolon oder testo den etg-alkohol Schnelltest beeinflussen könnte

Antwort:

Die angegebenen Substanzen haben keinen Einfluß auf das Ergebnis eines Nachweisverfahrens, bei dem der Konsum von Alkohol getestet werden soll.

08.05.2015,  von kozo

Frage:

ICH HAB EINE FRAGE UND ZWAR HABE ICH IM MOMENT TESTOSTERON UND TRENBOLON GENOMMEN UND MUSS UNMITTELBAR ZUM ETG ALKOHLSCHNELLTEST.KÖNNTE ES SEIN DAS DER TEST ANSCHLÄGT

Antwort:

Die angegebenen Substanzen haben keinen Einfluß auf das Ergebnis eines Nachweisverfahrens, bei dem der Konsum von Alkohol getestet werden soll.

08.05.2015,  von Tina

Frage:

Hallo,

Ich muss aufgrund eines fahreignungsdiagnostik eine Drogentest betreffen Haar und Urin machen...ich wurde vor gut einem 1 1/2 Jahr mit 3 gr Amphetamin erwischt. Kiffen tue ich nicht aber mein freund taglich in unserem Wohnzimmer. Jetzt der Drogentest vom Urin negativ aber der haartest positiv mit dem Wert von 0;40 ng/mg. Kann hier ein Fehler vorliegen oder kann der hohe wert wirklich von Passivrauchen kommen?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Antwort:

Der angegebene Wert ist nicht besonders hoch; er erklärt sich weniger über das Passivrauchen als vielmehr über eine externe Kontamination, die dann auftritt, wenn man sich in Räumen aufhält, in denen Haschisch oder Cannabis geraucht wird.

07.05.2015,  von tine

Frage:

Ich nehme seit 15jahren täglich 300-500 mg zolpidem.stationäre kaltentzüge haben mich immer an den Rand einer angstpsychose gebracht.Nun mache ich einen warmen Entzug zuhause.Ich bin derzeit auf 130mg zolpidem, 300mg perazin und 250 mg Pregabalin.
1.wie schnell soll ich zolpidem runterdosieren?
2. Ab wann und überhaupt brauche ich einen krampfschutz?
3. Das Pregabalin nehme ich erst seit 3 wochen.kann es mir beim Entzug helfen Angstzustände zu mildern und ab wann muss ich damit rechnen von Pregabalin
Abhängig zu sein?
Das sind fragen die ich bis jetzt mit niemandem , auch mit meinem psychiater , nicht klären konnte.
Ihre Meinung dazu würde mich sehr interessieren

Herzlichen dank im voraus
Tine

Antwort:

In Abhängigkeit von der jeweiligen Diagnose werden von Fachärzten für Psychiatrie Medikamente verordnet, die neben dem Gespräch zwischen Patient und Arzt dazu beitragen, eine psychische Erkrankung günstig zu beeinflussen.
Zolpidem ist ein Wirkstoff zur Behandlung der Schlaflosigkeit und ähnlicher Schlafstörungen. Wegen seines hohen Suchtpotentials soll dieses Medikament nur kurzfristig verordnet werden, die Tagesdosis sollte hierbei 10 mg nicht überschreiten.
Perazin ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Phenothiazine; als mittelpotentes Neuroleptikum kommt es bei der Behandlung von Psychosen zum Einsatz. Es wirkt ausgeprägt sedierend.
Prgabalin zählt zur Gruppe der Antikonvulsiva, das sind Medikamente, die bei der Behandlung epileptischer Krampfanfälle von einem Arzt verordnet werden. Bei diesem Medikament wird zum Teil über heftige Entzugssymptome sowie eine Häufung von Krampfanfällen im Entzug berichtet.
Nach jahrelangem Konsum dieser Arzneimittel mit zum Teil stark überhöhten Dosierungen raten wir als Ärzte von einem ambulanten Entzug dringend ab! Auch geben wir keine Therapieempfehlungen zu dessen Begleitung. Aufgrund der Möglichkeit auch schwerwiegender Nebenwirkungen raten wir nachdrücklich dazu, diesen Entzug in einem stationären Setting durchzuführen.
In München gibt es die „Klinik in der Nußbaumstraße“, die Sie nach Vorstellung zur Durchführung eines Entzuges gegebenenfalls stationär aufnehmen wird. Der Arzt, Herr Dr. Dunkel, ist für Sie unter der Telefonnummer 089 – 440055741 zu erreichen.

07.05.2015,  von ETG

Frage:

Hallo. Hatte gestern einen ETG Haartest. Beeinflusst die Einnahme von Bromazapin den Wert positiv auf Alkohol trinken? Vielen Dank für eine schnelle Antwort

Antwort:

Das angeführte Medikament hat keinen Einfluß auf das Ergebnis der Haaranalyse.

07.05.2015,  von mickey mouse mk

Frage:

hallo,ich hätte da eine relativ dringende frage-und zwar:ist der drogentest auch dann positiv auf kokain;wenn man nur eine geringe menge kurz im mund hatte;jedoch nicht konsumierte??

Antwort:

Kokain wird über die Mundschleimhaut resorbiert. In Abhängigkeit von der Verweildauer kann ein Drogentest dann auch positiv sein.

06.05.2015,  von Carlos

Frage:

ich ab für 2monate cocaine consumiete muss in 2tag zu eine hair Probe is das noch zu Nachweis ?

Antwort:

In Abhängigkeit von der Haarlänge und dem Zeitraum des Konsums, wird sich der Kokainkonsum in der Haarprobe nachweisen lassen. Das menschliche Kopfhaar wächst pro Monat ungefähr einen Zentimeter.

05.05.2015,  von Lucien

Frage:

Hallo sehr dringend
Ich habe ein Suchtproblem mit Cristal und Alkohol
Hab am 4.5.2015
0.5 Gramm Cristal und eine halbe flasche Wodka zu mir genommen
Muss am 20.5.2015 Urin abgeben
Bitte um Antwort
Vielen Dank

Antwort:

Crystal Meth ist eine gefährliche und hochpotente Substanz. Der Wirkstoff Metamphetamin kann zu einer Vielzahl von körperlichen und psychischen Folgen führen: Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, Antriebslosigkeit, aggressives Verhalten, Psychosen, mögliche Herz-, Nieren- und Hirnschädigung u.a.. Der Konsum wird fast immer begleitet von einer in vielen Fällen äußerst schweren psychischen Abhängigkeit. Die möglichen Konsequenzen eines chronischen Alkoholkonsums setzen wir als bekannt voraus.
Hat man bei sich den eigenen Konsum als problematisch wahrgenommen und diesen als suchterzeugend erkannt, so lohnt sich die Überlegung diesen Konsum wirksam zu begrenzen oder ganz einzustellen. Bei diesem Schritt kann es auch sinnvoll sein, sich von professionellen Helfern unterstützen zu lassen und den Kontakt zu einer Jugend- und Drogenberatungsstelle zu suchen. Ist man nicht bereit, diesen Weg zu beschreiten, so sollte man sich zumindest mit den Safer-Use-Regeln vertraut machen. Diese finden sich im Internet unter der jeweiligen Substanz bei den Drug-Scouts.
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass bei nachfolgender Abstinenz sich die konsumierten Substanzen am 20. 05. 2015 noch im Urin werden nachweisen lassen.

04.05.2015,  von ed

Frage:

Muss aufgrund von THC Abstinenz nachweisen.
Meine Frage ist ob Kratom im Urin nachgewiesen werden kann, bzw. Ob es analysiert wird.

Danke im voraus.

Antwort:

Kratom wird derzeit im Urin noch nicht routinemäßig nachgewiesen.

04.05.2015,  von michel

Frage:

Hallo ich habe letztes Jahr auf einem Festival Speed dabei gehabt und wurde von der Polizei gefilzt .sie haben es gefunden und ich bekam eine Geldstrafe . Ich möchte jetzt nach einem Jahr danach mein Führerschein machen .Ich bin sauber von allem darf ich mein schein machen ohne dass ich mpu machen muss

Antwort:

Unserem Wissen nach kann der Führerschein gemacht werden, die Erteilung der Fahrerlaubnis ist jedoch abhängig davon, ob aufgrund des Vorfalls ein Sperrvermerk bei der zuständigen Führerscheinstelle eingereicht worden ist. Dies entzieht sich unserer Kenntnis.

04.05.2015,  von Pasquale

Frage:

Hallo ich habe nochmal eine Frage, ich habe am 29.01.15 ein Stück mohnkuchen gegessen... Am 25.04.15 habe ich meine haarprobe abgegeben für ein drogenscreening... Kann durch den (einmaligen) Konsum von Mohn mein Ergebnis beeinflusst werden???

Antwort:

Der einmalige Verzehr von Mohnkuchen führt zu keinem positiven Ergebnis bei einer Haaranalyse, hierfür sind die Mengen zu gering.

02.05.2015,  von Lisa

Frage:

Hallo, ich habe vor 34 stunden 2 bier getrunken und musste grad eben eine uk machen. Ist der alkohol nachweisbar? Trinke sonst nie alkohol.?

Antwort:

Das Alkohol- Stoffwechselprodukt EtG (Ethylglucuronid) wird in der Urinprobe nachweisbar sein.

01.05.2015,  von Pasquale

Frage:

Hallo, ich muss mpu machen wegen btm im Straßenverkehr, meine Abstinenz weiße ich anhand von haarprobe/drogenscreening nach... Ich habe vor ca 6 Wochen eine cialis 20mg genommen... Kann dies mein Testergebnis negativ beeinflussen???

Antwort:

Eine Beeinflussung des Testergebnisses findet durch den Konsum von Cialis(R) nicht statt.

01.05.2015,  von Karin

Frage:

Ich leide an starkem RLS und bin mit Tilidin und Neupro-Pflaster ziemlich austerapiert.
Habe jetzt von Kratom gelesen, dass bessere Wirkung hat als meine jetzigen Mediklamente.
Ist das Kratom gegen RLS zu empfelen?

Gruß Karin

Antwort:

Kratom ist eine aus Asien stammende Pflanze, die neben anderen den psychoaktiven Wirkstoff Mitragynin besitzt. Aufgrund der analgetischen Wirkungen und der Bindungsfähigkeit an den Opioidrezeptor wird diese Substanz zu den Opioiden gezählt.
In der Regel wird Kratom oral konsumiert, es kann jedoch auch geraucht oder vaporisiert werden. In geringen Dosen wirkt es aufputschend, erst bei höheren Dosierungen tritt die sedierende bis betäubende sowie stark analgesierende Wirkung in den Vordergrund.
Neben Schwindel, Übelkeit und Erbrechen werden nach dem Konsum größerer Mengen am Folgetag auch über dem Alkoholkater ähnliche Symptome berichtet. Auch eine sowohl psychische als auch physische Abhängigkeit wird beschrieben.
Ob Kratom gegenüber den von Ärzten verschriebenen Analgetika eine bessere schmerzstillende Wirkung besitzt, entzieht sich unserer Kenntnis. Es handelt sich jedoch um kein verschreibungsfähiges Medikament und kann von einem Arzt nicht verordnet werden.

01.05.2015,  von Luc

Frage:

habe am 1. Januar 2015 Amphetamin geschnupft.
Am 22. April 2015 habe ich meine hab Probe abgegeben.
( 6 cm ) war ein Tag vorher noch mal beim Friseur.
Wird die Probe sauber sein?

Antwort:

In der Haaranalyse vom 22. April wird der Amphetaminkonsum voraussichtlich noch nachgewiesen werden können.

30.04.2015,  von Bobo

Frage:

hallo
ich habe eine ETG Urinprobe am Dienstag gehabt und hatte am Montag einen Konsum von 3 Lines Kokain. Kann das Kokain die ETG Werte erhöhen so dass der ETG test positiv ausfällt. Getetstet wird nur auf ETG und keine anderen Drogen. Danke für eure Hilfe

Antwort:

Der Konsum von Kokain hat keinen Einfluss auf die Höhe des EtG-Wertes.

30.04.2015,  von Bend

Frage:

Ist Sildenafil Dapoxetine als Hydrochlorid in einer Haaranalayse nachweisbar.Bzw wird im Falle einer MPU danach gesucht?
Mfg

Antwort:

Die genannte Substanz wird in einer Haaranalyse zur Beurteilung der Fahrtüchtigkeit nicht nachgewiesen und hat auf diese auch keinen Einfluß.

29.04.2015,  von twister

Frage:

Hallo
wenn man 75 ng / ml thc im blut hat bzw gemessen wurde , wie viel ist dann im urin vorhanden ?
2. Wenn man 75 ng / ml thc im blut hat und thc eine halbwertszeit von ca 6 tagen hat , wie lange ist es dann ca noch im urin nachweisbar ? Wenn man vom dem gemessenen wert im blut ausgeht ? Da thc fettlöslich ist und nicht wasserlöslich , gehe ich davon aus das der gemessene wert im blut ja schon gelöst ist und mit dem urin ausgeschieden wird. Lieg ich da richtig ?

Antwort:

75 ng/ml ist ein sehr hoher Wert, in der Regel wird dieser Wert innerhalb der ersten halben Stunde nach dem stattgehabten Konsum erreicht, und er spricht eher für einen dauerhaften Drogengebrauch.
Im Urin wird lediglich die THC-Carbonsäure nachgewiesen; zwischen der Konzentration im Blut und der Höhe der Konzentration der THC-Carbonsäure im Urin sind Rückschlüsse kaum möglich.
Bei einem gelegentlichen Konsum ist THC-Carbonsäure im Urin durchschnittlich 3 Tage, bei einem chronischen Konsum 3 Monate nachweisbar.

29.04.2015

Frage:

Hallo, im Rahmen eines abstinenzvertrags hatte ich heute mein letztes von 4 Screenings. Mein Vertrag läuft allerdings erst Mitte mai aus.
Meine Frage: könnte das screening heute eine Fibre gewesen sein? Immerhin läuft mein Vertrag noch einen 1/2 Monat.

Antwort:

Es ist nicht unbedingt der Regelfall, dass ausgerechnet am letzten Tag eines laufenden Abstinenzvertrages auch die abschließende Untersuchung stattfindet. Über das Gesamtergebnis wird gewöhnlich zun Vertragsende berichtet.

29.04.2015,  von junior

Frage:

Hallo, Ich habe am Sonntag(26.04) zwei Bier 0,5liter getrunken und habe gestern die Einladung zur heutigen(30.04 um 13.00Uhr) UK bekommen. Ist da noch etwas nachweissbar? Bin 1.77 groß und wiege 88kg. Danke

Antwort:

Aller Voraussicht nach ist auch hier ein negatives Testergebnis zu erwarten.

29.04.2015

Frage:

Habe am Freitag nach sehr langer Zeit Kokain gezogen
So um die 0.4 Gramm
Habe heute eine Urinprobe
Mache aber viel Sport und viel getrunken have ich Auch
Ist das wohl noch nachweisbar
Bitte um schnelle Antwort

Antwort:

Aller Voraussicht nach wird der Kokainkonsum in der Urinprobe nicht mehr nachweisbar sein.

28.04.2015,  von Mai

Frage:

wie oft erlaubt das gericht jemandem eine neue therapuestelle nach abbruch aufzusuchen mint einem pharagraphen 35§

Antwort:

Als Ärzte können wir Ihre Anfrage nicht abschließend beantworten; wir wissen jedoch, dass solche Anliegen im Rahmen einer Einzelfallentscheidung von den jeweiligen Gerichten beurteilt werden. Sinnvoll erscheint uns in allen Fällen die Begleitung durch die Mitarbeiter einer Jugend- und Drogenberatungsstelle, gegebenenfalls auch die Konsultation eines Fachanwaltes.

28.04.2015,  von Mai

Frage:

Hallo
Ich bin zum 2 Mail aus einer Therapie geflogen und habe Paragraph 35 ich habe noch 1Jahr 10Monate Vollzug vor mir kann man ist das möglich die Richterin noch überzeugen

Antwort:

Als Ärzte können wir Ihre Anfrage nicht abschließend beantworten; wir wissen jedoch, dass solche Anliegen im Rahmen einer Einzelfallentscheidung von den jeweiligen Gerichten beurteilt werden. Sinnvoll erscheint uns in allen Fällen die Begleitung durch die Mitarbeiter einer Jugend- und Drogenberatungsstelle, gegebenenfalls auch die Konsultation eines Fachanwaltes.

28.04.2015,  von Pezzi

Frage:

Wenn jemand einen Benzoentzug macht, der Urin untersucht wird und immer mal wieder erhöhte Werte auftreten, durch was kann dies beeinflusst sein? Nahrungsmittel, bestimmte Schmerzmedikamente?

Antwort:

Auch diese Aussage ist in Abhängigkeit von der Qualität des immunchemischen Tests zu bewerten. Vorausgesetzt es käme ein massenspektrometrisches Verfahren zur Anwendung, ist bei Abstinenz ein Anstieg der Werte ausgeschlossen.

28.04.2015,  von Kevin

Frage:

Hallo liebes Briefkasten Team,
Musste wegen mpu Blut abgeben hatte 1.5 Monate davor Alkohol getrunken danach nicht mehr und jetzt 1.5 Monate später habe ich einen cdt Wert von 1.7 normal Wert liegt bei 1.4 soweit ich weiss wie kann das sein das ich so einen hohen cdt Wert habe obwohl ich 1.5 Monate keinen tropfen Alkohol getrunken habe?

Antwort:

Nach unseren Kenntnissen liegt ein cdt-Wert zwischen 1,75 und 2,5 in einem üblichen Bereich. Dieser Wert ezichnet sich durch eine schlechte Sensitivität und eine hohe Spezifität aus. Aussagefähig wird er erst im Zusammenhang mit den übrigen Leberparametern, so sollten beispielsweise Hepatitiden (Entzündungen des Lebergewebes), eine Leberzirrhose und andere mögliche Erkrankungen der Leber durch den Hausarzt ausgeschlossen sein.

28.04.2015,  von norman

Frage:

Crystel zB.oder Speed dann1-2-3tage Pause und immer elontril bupropion dann ein Speichel test Frage kann Mann es unterscheiden ?

Antwort:

Speicheltests basieren in der Regel auf einem immunchemischen Nachweisverfahren. Diese zeichnen sich durch eine schlechte Selektivität aus, Kreuzreaktionen sind hierbei möglich. Ob hierbei eine Unterscheidung möglich ist, können wir nicht abschließend beurteilen.
Bei dem genannten Medikament handelt es sich um ein Antidepressivum.

28.04.2015,  von Tobias

Frage:

Danke für die Antwort! Ab wann kann ich mit einem Negativen ergebniss rechnen?

Antwort:

In den Haaren ist der Alkoholkonsum 3 Monate, im Urin 2-3 Tage nachweisbar.

27.04.2015,  von aka

Frage:

Hallo meine frage?
Wurde letztes jahr wegen thc angehalten..musste dann 3 UK's abgeben und nach der 2ten probe bekam ich einen brief das Codein und Morpin gefunden wurde..was nicht angehen kann..bin nun fest der meinung das es durch mohn kommt..kann ich da mit dem Anwalt noch was machen oder kann ich mich auf eine mpu gefasst machen...achso haaranalye geht nicht weil die haare zu kurz sind..
Danke schon mal für die anwort..

Antwort:

Auch hier kann in Abhängigkeit von der Empfindlichkeit des Nachweisverfahrens ein positiver Nachweis von Morphin, der Nachweis von Codein ist nicht gänzlich ausgeschlossen, durch den Konsum mohnhaltiger Backwaren möglich sein. Für einen Cleannachweis sollte man auf deren Konsum verzichten.

27.04.2015,  von Cordula

Frage:

Ich habe vor 2 tagen (samstag) 3 lines koks nach monaten mal wieder genommen und muß morgen (dienstag) urin abgeben was tun??

Antwort:

In Abhängigkeit von der Empfindlichkeit des Testverfahrens kann der Nachweis eines stattgehabten Kokainkonsums noch möglich sein.

27.04.2015,  von mel

Frage:

Hi und zwar habe ich heute ein drogentest gemacht der positiv war.. ich nehme aber keine drogen.. ich hatte vor ca. 1 Woche eine op kann es sein das die narkose und das antibiotikum den test verfälschen?

Antwort:

Bei Verwendung immunchemischer Testverfahren sind sog. Kreuzreaktionen, die zu einem falsch positiven Ergebnis führen können, möglich. Bei massenspektrometrischen Nachweisverfahren kann es nach der Gabe von Narkose-Depotpräparaten zu einem positiven Nachweis von Opiaten kommen, ein positiver Nachweis von THC, Kokain oder Amphetaminen ist hier ohne einen stattgehabten Konsum ausgeschlossen.

27.04.2015,  von Tobias

Frage:

Hallo, war gestern auf einem ivent Namens Traktor Pulling. Dort sind den ganzen Tag Ethanol Fahrzeuge gestertet und ich sahs in der Ethanol Fane.. jetzt meine Frage muss morgen Urin abgeben zwecks MPU! Kann es sein das das Ergebniss Possitive ausfällt?

Antwort:

Wurde das Ethanol als Ethanol eingeatmet, so ist ein positiver Nachweis in einer Urinprobe möglich. Die Verbrennungsprodukte von Ethanol (Abgase) setzen sich aus Kohlendioxid und Wasser zusammen.

25.04.2015,  von ChroOfAim

Frage:

Hallo,

ich habe mich mit meiner Freundin gestritten, dass schon die letzten 2 Wochen von heute an. In der Zeit wen ich den Streit aus dem weg gegangen bin habe ich PEP/speed genommen ca 5gramm in einer Woche, die letzte täglich unter 1gramm. Vom 23.4. bis heute 25.4.2015 clean.

Ich will zum Jugendamt und etwas einfordern. Wen meine ex Freundin sagt er hat genommen bzw. Bilder von der Droge, strohhalm, Scheibe als Beweis vor zeigt, jedoch mir nichts nachgewiesen werden kann und ich mit den Fotos direkt in Verbindung stehe, was kann mich erwarten bzw wozu kann ich aufgefordert werden ?

Antwort:

In Zweifelsfällen kann es sein, dass das Jugendamt von Ihnen einen Cleannachweis einfordert. In der Regel geschieht dies heute über eine Haaranalyse.

25.04.2015,  von joe

Frage:

Guten abend muss von Gericht aus urin proben abgeben habe heute 1 line kokain konsumiert vielleicht 0.1 wie lange können sie mir das über labor test urin nachweisen letzte konsum War letzte Woche Freitag 0.3 eigentlich jeden Donnerstag oder Freitag 0.2 bis 0.4 und kann mann abbau Produkte durch Viel trinken beschleunigen
Würde mich auf schnelle Antwort freuen
Mfg

Antwort:

Durch eine verstärkte Flüssigkeitsaufnahme lässt sich lediglich die Ausscheidung nicht aber die eigentliche Verstoffwechselung von Kokain beschleunigen.
Kokain ist durchschnittlich für 3 - 4 Tage im Urin nachweisbar.

24.04.2015,  von sexykuh

Frage:

Kann kaum noch schlafen
Ich hatte am 8.4.2015 meine mpu und musste auch ne Urinprobe abgeben.
Meine Frage ist jetzt ich war ein Tag vorher krank und lag mit Fieber im Bett .
Nun habe ich den Tag zu vor und am morgen vor der mpu ohne vorher nach zu denken Aspirin complex (Wirkstoff pseudoephedrin )zu mir genommen.melne größte Angst ist jetzt das der Urin dadurch jetzt positiv sein kann

Antwort:

Kommen immunchemische Nachweisverfahren zur Anwendung, sind mögliche Kreuzreaktionen nicht auszuschließen; der Test zeigt ein positives Ergebnis auf Amphetamine.
Bei massenspektrometrischen Verfahren sind derartige Kreuzreaktionen ausgeschlossen.

23.04.2015,  von Bob

Frage:

Welcher Drogentest ist beim Jugendamt standard? Und kann seltener heroinkonsum über haaranalyse nachgewiesen werden? ZB 1 bis drei Tage nehmen und dann 2 bis 3 Monate wieder nicht?

Antwort:

In Abhängigkeit von der Empfindlichkeit des Nachweisverfahrens wird auch ein kurzfristiger Heroinkonsum in einer Haarprobe nachgewiesen werden.

23.04.2015

Frage:

Ich muss im Rahmen einer Mpu Abstinenznachweis per Haaranalyse erbringen. Ist Kratom bei einer solchen nachzuweisen?

Antwort:

Kratom aus der Gruppe der legal highs wird im Rahmen einer Haaranalyse nicht nachgewiesen.

23.04.2015,  von lock

Frage:

Hallo. Habe am freitag von 19 - 23 uhr ca 600ml wodka getrunken !! Musste am dienstag um 17 uhr urin abgeben. Meine frage ist ob die was finden ? Habe montag viel tee blasen und nierentee getrunken. Und ansonsten gut alles rausgespült denke ich. Danke

Antwort:

Vorausgesetzt es wurde zwischenzeitlich kein weiterer Alkohol konsumiert, wird in der UK vom Dienstag kein Alkohol mehr nachweisbar sein.

22.04.2015,  von hilflos

Frage:

Hallo
Ich bin durch zufall hier auf diese seite geraten
Nun habe ich eine wirklich wichtige frage
Mein Lebensgefährte, wir sind seit kurzem erst zusammen hatte viele jahre lang ein wirkluh heftiges drogenproblem, war deswegen auch in behandlungen und auch in suchtkliniken.
Eigentlich war ih der meinung er wäre absolut wieder clean, doch ich habe durch zufall gelesen das er wohl kokain konsumiert.
Klar ich habe ihn darauf angesprochen, aber die antwort kann man sich ja denken. Angeblich gar nix.
Nun meine frage wie kann ich erkennen ob er dieses wirklich konsumiert? Ih möchte ihm wirklich gerne vertrauen, aber leider habe ich das gefühl das irgendwas im busch ist. Ich habe ein kind zu hause und kann das einfach niht verantworten wenn dieses so wäre
Vielen dank

Antwort:

Ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis sollte die Grundlage einer Beziehung darstellen; hierzu zählen wir auch eine Offenheit im Hinblick auf den Konsum psychotroper Substanzen eines der Partner.
Der aktuelle Konsum von Kokain läuft in drei ineinander übergehende Phasen ab: Auf das anfänglich euphorische Stadium (Sorglosigkeit, Verlust sozialer und sexueller Hemmungen, Abnahme des Hungergefühls, vermindertes Schlafbedürfnis …) kann es im Rauschstadium zu akustischen, manchmal auch optischen Halluzinationen kommen. Das depressive Stadium ist gekennzeichnet durch Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Erschöpfung, Angstzustände und Schuldgefühle. Gravierend können auch die Folgeschäden bei langandauerndem Gebrauch sein.
Um für sich selbst im Umgang mit Ihrem Partner ein wenig mehr Sicherheit zu haben, empfehlen wir Ihnen die Kontaktaufnahme mit einer psychosozialen Beratungsstelle. Eine sehr gute Einrichtung findet sich an Ihrem Wohnort in der Untere Laube 11. Ansprechpartner hier ist Frau Elisabeth Spiegel, sie ist unter der Telefonnummer 07531 – 919191 zu erreichen.

21.04.2015,  von enes

Frage:

Hallo ich konsumiere einmal in der Woche 0.3 bis 0.4 g kokain wie lange können sie mir im urin nachweisen aller Dings bin kein sportliche Typ trinke aber am tag 4 bis 8 Liter Wasser Tee usw.wiege 115 kg
Mfg

Antwort:

In Abhängigkeit von der Empfindlichkeit des jeweiligen Testverfahrens ist Kokain durchschnittlich 3 - 4 Tage im Urin nachweisbar.

21.04.2015,  von jony

Frage:

meind ex ist drogen süchtig und alkohol süchtig von jugendamt aus muss sie beide testen machen ist das nachvolzihber das sie süchtig ist

Antwort:

Konsumierte Drogen und Alkohol oder deren Abbauprodukte lassen sich im Blut, im Urin oder in den Haaren nachweisen.

20.04.2015,  von Hasan

Frage:

Hab von 0.5 Gramm joint
4 mal gezogen
Muss am 20.mai Urin abgeben im Labor
Lätzen Konsum vor 3 Jahren
Vielen Dank

Antwort:

Bei dem beschriebenen Konsummuster wird der Urintest voraussichtlich negativ ausfallen.

20.04.2015,  von anna

Frage:

Wen ein mann der dauerkonsument ist mit einer frau die nicht konsumiert hat Verkehr hat kann dann die uk bei Frau positiv sein?

Antwort:

Durch Geschlechtsverkehr ist eine Übertragung von HIV, Hepatitis B und C und anderen Infektionskrankheiten möglich, eine Übertragung von Drogen jedoch nicht.

19.04.2015,  von col

Frage:

Wie lange ist lirica im uk nachweisbar im Labor getestet

Antwort:

Lyrica ist für einen Zeitraum von 2 - 3 Tagen im Urin nachweisbar.

18.04.2015,  von klaus

Frage:

Hallo, ich habe ca 17 jahre lang täglich cannabis konsumiert.
ich rauche jetzt genau 7 wochen kein cannabis mehr, davor habe ich die letzten 3-4 monate ca 1-2 joints mit ca 0,2 g pro joint geraucht.
ich habe 2 urintest mit 50n/ml gemacht die negativ (also sauber) waren.
Wie lange brauche ich jetzt ca bis mein blut sauber ist?
Ich bin 196cm groß und bringe ca114 kg auf die waage.

vielen dank und Gruß Klaus

Antwort:

Das Ergebnis der Urintests ist abhängig von den jeweiligen Cut-off Werten. Zur Wiedererlangung der Fahreignung liegt er nach den Richtlinien zur Fahreignungsbegutachtung bei uns bei 10ng/ml. In Ihrem Blut dürfte unserer Meinung nach ein Test zum Nachweis von Cannabis negativ ausfallen, im Urin kann der Wirkstoff noch bis zu 3 Monate, in Einzelfällen auch darüber hinaus, nachweisbar sein.

18.04.2015,  von mike

Frage:

Wie lange ist pregabalin/Lyrica im Urin nachweisbar? Ist der Test dafür sehr aufwendig bzw. teuer?

Antwort:

Der Wirkstoff von Lyrica ® ist für 2 – 3 Tage im Urin nachweisbar, sein Nachweis ist mit einem hohen Aufwand verbunden.

18.04.2015,  von gaut

Frage:

hallo,
ich war beim urinscreening und hatte ca 40std vor der abgabe ein bier mit 0,33l getrunken. in meinem urin wurde ein etg-wert von 0,34mg/l nachgewiesen! ist dieser wert hoch und nach was richtet der sich??

Antwort:

Der Grenzwert für EtG liegt bei 0,1 mg/l, mit 0,34 mg/l ist dieser Wert erhöht. Der EtG-Wert wird von folgenden Einflussgrößen mitbestimmt: der Menge des konsumierten Alkohols, dem Zeitpunkt des letzten Konsums sowie der seither insgesamt aufgenommenen Flüssigkeitsmenge.
Der EtG-Wert lässt somit keine Rückschlüsse auf die aufgenommene Alkoholmenge zu, weil er noch von anderen Stellgrößen determiniert wird.

16.04.2015,  von pralina

Frage:

hallo, mein freund hat seinen Führerschein wegen Konsum von Kokain verloren. Nun muss er seine Absinenz nachweisen. Bei seiner letzten Urinprobe wurde Benzoylecgonin gefunden. 2 Wochen vorher war am Wochenende feiern und hat dort auch was gezogen. Kann es sein, dass es so lange nachweisbar ist? Anders können wir uns das nicht erklären, da wir nur zuhause waren und wirklich nichts gemacht haben, nicht mal getrunken.
Er nimmt vorm Trainineren gehen Trenbolon, das ist irgendsoein Testosteron-Gedöns. Kann es sein, dass dieses Zeug das Ergebnis eventuell so verfälscht?

Antwort:

Das zwei Wochen nach dem Konsum von Kokain in der Urinprobe nachgewiesene Abbauprodukt ist sehr wahrscheinlich nicht auf diesen Konsum zurückzuführen.
Testosteron hat keinen Einfluss auf den Abbau von Kokain.

15.04.2015,  von Pechhaber...

Frage:

Ich mache zurzeit eine MPU da ich mit Marihuana und Extasy erwischt wurde (nicht im Straßenverkehr) diese läuft zurzeit (6 Monate). Nächsten Monat gebe ich meine Haarprobe zur Analyse ab. Leider bin ich neulich in eine Schlägerrei geraten und bin daraufhin zur Polizei unüberlegt gegangen um Anzeige zu erstatten. Dort musste ich zuerst einmal pusten und es wurde ein Alkoholwert von 2,34% festgestellt. Da dieser Wert ja ziemlich hoch ist und ich eigentlich kein trinker bin, betrübt mich das schon sehr. Nun denk ich hab ich folgendes Problem, nach dem ich ja nächsten Monat meine Haaranalyse durchführe, die ja negativ sein sollte, da ich in den vergangen 6 Monaten keine Drogen genommen habe und ich dann später das Ergebniss bekomme, woraufhin ich natürlich meinen Führerschein beantragen werde, wird ja daraufhin bei der Polizei nachgefragt ob irgendwas gegen mich vorliegt, nun zur eigentliche Frage: Ob der hohe Promille wert sich negativ auf die MPU auswirkt, sodass ich noch weitere Monate eine Haaranalyse auf Alkohol (Etg) nachweisen muss. Oder ob es garnicht weiter problematisch ist?
Da ich mir viele Gedanken mache habe ich natürlich den Alkohol konsum momentan komplett eingestellt, aber selbst wenn ich jetzt die weiterfolgenden Nachweise zusätlich Alkohol Nachweis durch eine Haaranalyse nachweisen muss, darf ich dann garnichts mehr trinken oder wie ist dann dort die Toleranz gesetzt?

Antwort:

Ob der im Rahmen einer Schlägerei festgestellte Alkoholkonsum einen Einfluss auf die Wiedererteilung der wegen eines Drogenvergehens entzogenen Fahrerlaubnis hat, können wir als Ärzte nicht beantworten. Wir empfehlen Ihnen, sich hierzu von einem Fachanwalt für Verkehrsrecht beraten zu lassen.

15.04.2015,  von brooo

Frage:

Guten Tag liebe Gemeinde. Ich habe eine frage hätte heute Mpu und musste eine Haaranalyse abgeben. Kann durch anfassen von Cannabis das Ergebnis positiv sein. Gutachter sagt bestanden und jetzt entscheidet nur das Test Ergebnis.

Mfg

Antwort:

Durch das Anfassen von Cannabis ist ein positives Testergebnis im Rahmen einer Haaranalyse nicht zu erzielen. Erst durch das Rauchen erfolgt das Aufspalten der THC-A-Säure in das eigentliche Tetrahydrocannabinol, welches in der Haaranalyse nachgewiesen werden kann.

15.04.2015,  von Sunny

Frage:

Guten Tag,

vielen lieben Dank für die Beantwortung meiner Frage. Ich hätte da noch eine:

Kann es möglich sein, dass ein Mensch täglich Alkoholmengen von 60 - 80 Gramm ALkohol zu sich nimmt, der CDT-Wert sowie alle anderen Werte aber absolut in der Norm bleibt? (Mittelfeld). Dies ist bei einem Bekannten der Fall.

Wäre das auf einen guten Stoffwechsel zurückzuführen oder woran liegt das?

WÜrde das zugleich auch bedeuten, dass auch Cannabis überdurchschnittlich schnell im Körper abgebaut wird (Blut und/oder Urin) ?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage, liebes Team.

Antwort:

Der CDT-Wert zeichnet sich durch eine schlechte Sensitivität aus, trotz Alkoholkonsums kann der Wert im Normbereich bleiben. Dies scheint möglicherweise genetisch bedingt zu sein. Er besitzt jedoch eine hohe Selektivität.
Die Abbauwege von Cannabis und Alkohol beeinflussen sich gegenseitig nicht.

15.04.2015,  von sydney

Frage:

Hey!

Mich interessiert die Nachweisbarkeit von Lyrica in einer Urinkontrolle.
Gibt es dafür Schnelltester oder muss im Labor gezielt danach gesucht werden?
Wie lange ist Lyrica überhaupt im Urin nachzuweisen?
Danke für die Info

Antwort:

Für den Nachweis von Lyrica ® sind uns keine Schnelltests bekannt, für eine Identifikation dieses Medikamentes in einem Testverfahren ist eine spezielle Beauftragung erforderlich. Im Urin ist die Substanz 2 – 3 Tage nachweisbar.

14.04.2015,  von biene

Frage:

Hallo, hab da mal ne Frage. Bin auf 4 mg Supotex eingestellt beim Arzt. Nehme aber meist 6 mg , manchmal auch 8mg, quasi 2-4mg mehr. Meine Frage kann man das bei einer UK feststellen? Danke

Antwort:

In den gängigen Testverfahren ist eine Erhöhung der Tagesdosis von Subutex ® nicht nachweisbar, der quantitative Nachweis ist jedoch durch spezielle Tests möglich.
Es ist in einer Arzt-Patienten-Beziehung unerlässlich und ein Ausdruck des Vertrauens, wenn über die Höhe der Dosierung ein Einverständnis besteht. Vielleicht überlegen Sie es sich, in einem vertrauensvollen Gespräch Ihren behandelnden Arzt in Ihre Problematik der Dosisfindung mit einzubeziehen.

13.04.2015,  von Joeee

Frage:

Guten morgen ich habe dar mal eine Frage ich hatte ein Drogen Problem mit Cannabis ich Rauche seit dem 03.02.15 nicht mehr nicht mal einen das Gericht verlangt von mir eine Haaranalyse
dar ich mich im Sorgerecht streit befinde mit meiner ex wegen meiner Tochter dar sie sich nicht gut um sie kümmern kann und selbst viele Probleme hat Jetzt meine Frage ich rauche zwar Garnicht mehr aber stehe noch oft neben freunde die hin und mal wieder einen Rauchen also Cannabis ich aber nicht ist es in meinen Harren obwohl ich nicht Rauche dann nachweisbar ?
mir ist klar bei §cm harrlänge wissen die genau das ich vor 2 und halb Monaten noch geraucht habe aber meine angst ist das es durch meine Freunde jetzt in den harren nachweisbar ist und ich schlechte karten habe werde es sowieso mit ein Blutbild parallel von mir aus weil in den harren bleibt ja der rauch von Cannabis stecken obwohl ich nicht rauche oder ???

Antwort:

Der Aufenthalt in der Nähe von Cannabis konsumierenden Freunden kann zum einen dazu führen, dass durch äußere Kontamination Cannabinoide in einer Haarprobe nachweisbar sein können, zum anderen kann es durch das sogenannte „Passivrauchen“ auch zu positiven Nachweisen im Blut oder auch im Urin kommen. Für einen Cleannachweis empfehlen wir die Räumlichkeiten zu meiden, in denen Cannabis konsumiert wird.

11.04.2015,  von puffdown

Frage:

Hey nettes sucht-briefkasten Team. Ich muss in ca 6 wochen zu einer toxikologischen UK. Habe vor 4 tagen das letzte mal cannabis konsumiert. Seit dem nichts mehr. Habe vorher fast täglich ca 1 joint geraucht.
habe ich eine chance das der test negativ ausfällt ?

Antwort:

Bei einem chronischen Konsum von Cannabis sind positive Testergebnisse aus Urinproben für bis zu durchschnittlich 3 Monate zu erwarten.

11.04.2015,  von Sunny

Frage:

Guten Tag,

Frage 1: verlangsamt die Aufnahme von größeren Mengen Alkohol (ca. 1,6 %) am Tag nach dem Cannabis-Consum den Abbau von Cannabis (aktives THC und dessen Abbauprodukt THC-COOH) im Blut?

Frage 2: Beschleunigt viel Trinken (ca. 4-5 Liter am Tag) den Abbau von akiven THC und dessen Abbauprodukt THC-COOH im Blut?

Frage 3: Senkt sich der bereits erhöhte CDT-Wert durch vorran gegangenem Alkoholmissbrauch im Blut auch wenn man als männliche Person täglich 1-2 kleine Flaschen Bier (0,33 Liter), also ca. 25 gramm Alkohol aufnimmt? Falls ja, genau so schnell wie wenn man abstinent leben würde oder verlangsamt? Die Halbertszeit soll ja bei Abstinenz ca. 14 Tage betragen, gilt dies auch bei Aufnahme o.g. Alkoholmengen?

Ich bedanke mich herzlich für Ihre AUskunft und finde es super, dass Sie diesen Dienst anbieten!

Antwort:

zu Frage 1: Die Aufnahme von größeren Mengen Alkohol verlangsamt den Abbau von THC und THC-COOH im Blut nicht.
zu Frage 2: Die Aufnahme größerer Mengen an Flüssigkeit beschleunigt den Abbau von THC und THC-COOH im Blut nicht.
zu Frage 3: Der CDT-Wert als sehr spezifischer aber wenig sensitiver Parameter setzt sich zusammen aus der Summe aller N-Glykan-defizienten Transferrin- Isoformen: Asialo, Monosialo- und Disialotransferrin, wobei Disialotransferrin den überwiegenden Anteil in der Gesamtsumme ausmacht. Tetrasialotransferrin wäre die korrekt synthetisierte "Normalform". 50-80 g Ethanol pro Tag über 7-10 Tage erhöht den Anteil der fehlerhaft synthetisierten Moleküle und damit den CDT-Wert. Für die Störung des Syntheseablaufs ist Acetaldehyd verantwortlich.

10.04.2015,  von Thomas k

Frage:

Hab vor 1 Woche alk getrunken muss am 15 Urin abgeben
Ist noch was nachweisbar ???
Vielen Dank...

Antwort:

Vorausgesetzt es findet kein weiterer Konsum statt, wird die in einer Woche zu erfolgende Urinprobe ein negatives Ergebnis zeigen.

10.04.2015,  von marco

Frage:

hallo ich habe heute früh 10 uhr ein bier 0,5 liter getrunken muss morgen Urin für mpu abgeben abends um 18 uhr können sie mir sagen ob das etg noch nachweisbar ist ?? 65 kg 1.73 groß

Antwort:

Es ist möglich, dass in der Urinprobe EtG nicht mehr nachweisbar ist; die nahezu gleiche Wahrscheinlichkeit besteht dafür, dass Etg gerade noch nachgewiesen werden kann.

09.04.2015,  von Headlines Forte

Frage:

Hallo , ich bin vor ca 2 jahren von den netten Herrschaften in grün angehalten worden ubd sollte urin probe abgeben. Der schnelltest war positiv auf cannabis und damit ab zur blutabnahme. Habe nach fast 2 jahren post von der FSST bekommen das ich bitte ein ÄG auf grundlage von 4 drogenscreenings machen soll. Mein damaliger wert war 5,2 ng/ml aktives und 74 ng/ml thc cooh abbauwert.
zu meinem konsum muss ich sagen das ich damals bevor sie mich raus gezogen haben ca 2 g jeden tag geraucht habe . Relativ gutes gras aus den shops aus holland. Daher finde ich meinen wert relativ niedrig also abbauwert. Obwohl ich JEDEN tag geraucht habe.
Blutabnahme war ca 18 std. Nach letztem konsum.
Ich muss in ca 2 wochen zur ersten UK und habe bis dato jeden tag ca. Einen halben joint geraucht.
Zu meiner frage: schaff ich es in 2 wochen den wert do niedrig zu bekommen das der test negativ ausfällt bzw ich unter dem cut off wert bin ?
Kurz zu meiner person: bin 23 jahre ca 1,90 villt bissel kleiner und wiege ca 65 kilo .also dehr schmal gebaut und relativ wenig fett . Bzw man sieht nichts an fett bei mir bin sehr knochig

Antwort:

Es erscheint uns als sehr unwahrscheinlich bei dem von Ihnen beschriebenen Konsumverhalten während eines Zeitraums von 2 Wochen eine Urinprobe abzugeben, in der der Konsum von Cannabis nicht mehr nachweisbar ist.

09.04.2015,  von Ela

Frage:

Sers.
Hab vor 1 Woche 4 Flaschen bier getrunken muss am 15.4.2014 urinabgeben bei der bewärungshilfe
Abgeben
Können die etwas rausfinden das ich getrunken habe weil ich bei manchen Internet Seiten was von einer Halbwertzeit von 17-25 Tagen steht
Und was für ein Urintest ( Name des Testes ) wird von der bewährungshelferin veranlasst

Antwort:

In der Urinprobe vom 15.04. dürfte bei konsequenter Abstinenz kein stattgehabter Alkoholkonsum mehr feststellbar sein.

09.04.2015,  von A.

Frage:

Hallo,
ich befinde mich in einer 12 monatigen Abstinenzkontrolle für Alkohol über Urinabgabe (ETC). Trinke auch seit 3,5 Monaten keinen Alkohol. Unabhängig davon habe ich auch meinen Cannabiskonsum eingestellt. Über die Osterfeiertage wurde ich bezüglich Cannabis leider schwach und habe an 5 Tagen hintereinander Cannabis geraucht. Kurz nach Ostern habe ich eine Urinprobe abgegeben. Auch wenn die Mengen Cannabis gering waren, frage ich mich nun ob der ETC Wert davon beeinflusst wird. Ich muss kein Drogenscreening machen sondern ausschließlich „nur“ ein Alkoholscreening. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie meine Frage beantworten könnten.
Viele Grüße
A.

Antwort:

Der Konsum von Cannabis hat keinen Einfluss auf den EtG (Ethylglucuronid/Abbauprodukt von Alkohol)-Wert.

09.04.2015,  von Toni

Frage:

Hallo,
Pro Tag bekomme 4mg Buprenaddict, möchte aber aufhören,
kann man das zu Hause schaffen?
wie lange kann es dauern? (5-6 Monaten dabei)
wie lange kann man das in Urin nachweisen?

Antwort:

Buprenorphin ist ein stark wirksames Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide. Seit Mitte der 1990er Jahre kommt es auch in der Ersatzmittelbehandlung Opiatabhängiger zur Anwendung. Durch den sogenannten enterohepatischen Kreislauf und einer langsamen Diffusion aus dem Fettgewebe ist die Wirkdauer von 24 – 69 Stunden mindestens ebenso lange wie die von Methadon.
Die Dauer der Entzugssymptomatik wird bis zum Erreichen einer normalen Befindlichkeit mit 2 – 5 Monaten angegeben; sie unterliegt aber einer großen individuellen Schwankungsbreite. Die Entzugssymptome selbst sind meist deutlich schwächer ausgeprägt als die bei einem Entzug von Methadon.
Wir empfehlen einen ambulanten Entzug von Buprenorphin wenn überhaupt dann nur unter ärztlicher Aufsicht.

08.04.2015,  von Michael

Frage:

Guten Tag sehr geehrte Dres.
Bei einem Arbeitswegeautounfall 2011 habe ich mir 2 Wirbel der Wirbelsäule gebrochen (BWK 11 & 12) Nach Untersuchung im Krankenhaus innerhalb eines Tages wieder entlassen. Außer Schurfwunden und einer Prellung angeblich keine Verletzungen. Nach ca. 1 Tagen nach der Entlassung bekam ich heftige Rückenschmerzen! Also zum Hausarzt. Der gab mir vorerst ibu 600 und zum Orthopäden. Der hat mich geröntgt und eingerenkt! Sonst wäre nichts! Bei einem weiteren Arbeitsunfall habe ich mir den Knöchel gestaucht. Nach der D- Arzt untersucht wieder wegen der weiter bestehenden heftigen Rückenschmerzen zum gleichen Orthopäden, der dann die 2 Frakturen feststellte und mich zum MRT überwies. Versehentlich gab der Orthopäde mir die Aufnahmen aus 2011 auf CD mit, was mir der Neurochirurg mitteilte. Ergo lief ich seit 3,5 Jahren mit 2 unbehandelten wirbelfrakturen durch die Gegend, nahm mittlerweile bis 2014 2x tägl. Tramagit 150mg - ohne schmerzlinderung und keiner wusste, woher die Schmerzen kamen. Nach dem 2 Arbeitsunfall dann, bin ich zum Internisten (Hausarzt) der mich Medikamentös aufgrund einer Epilepsie ( gut eingestellt) auf Temgesic 0,2mg bis 3x tägl. b.B. sowie Buprenorphin Matrix Pflaster 35qu alle 72h verschrieb. (Kostenträger VBG) Aufgrund der guten Schmerzlinderung, aber bestehenden chronischen Schmerzsydroms hat er mich nun nach 1- Jähriger Behandlung den o.g. Mitteln zur Schmerztherapie überwiesen. Seit dem letzten Arbeitsunfall bin ich arbeitsunfähig geschrieben, verklage den Orthopäden aufgrund der Fehlbehandlung und möchte nun gerne wissen, ob ich als Schmerzpatient mit Temgesic 0,2 sowie den genannten Pflastern, Auto fahren darf? Nach einer Recherche habe ich gelesen, dass ein mitführen eines "Opiodausweises" Hilfreich wäre. Zunächst steht ein Gutachten an, welches den Behandlungsfehler bestätigen soll und da ich im ÖPNV arbeite, festgestellt werden, ob mein Beruf unger diesen Umständen noch der geeignete für mich ist. Ich würde mich auf ejne Rückmeldung von Ihnen sehr freuen!
freundliche Grüße Michael

Antwort:

Sicherlich sind Sie von Ihrem behandelnden Arzt darauf hingewiesen worden, dass unter der angegebenen Medikation unter anderem auch die Teilnahme am Straßenverkehr im Hinblick auf die Aufmerksamkeit und das Reaktionsvermögen deutlich beeinträchtigt sein kann.

Das Führen eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von Opioiden wird im Regelfall als eine Ordnungswidrigkeit bewertet und kann beispielsweise bei einem Verkehrsunfall auch strafrechtliche Konsequenzen haben.
Aus diesem Grunde raten wir Ihnen aus ärztlicher Sicht, auf eine aktive Teilnehme am Straßenverkehr zu verzichten.
Nur in seltenen Fällen gibt es Ausnahmeregelungen von einem generellen Fahrverbot. Auskünfte hierüber erteilt die Straßenverkehrsbehörde / Führerscheinstelle, die für Ihren Wohnort zuständig ist. Für das Land Hessen ist uns eine derartige Regelung nicht bekannt.

07.04.2015,  von Timo

Frage:

Hallo,

habe am Wochenende (vor drei Tagen) vier bis fünf Lines pep genommen und eine XTC.
Nun habe ich heute erfahren, dass ich Morgen mein Urin Screening machen muss.
Habe davor länger nichts mehr genommen. Bin 1,81 cm und wiege 74 kg.
Wird Morgen was gefunden werden oder stehen meine Chancen gut, dass alles schon abgebaut wurde?
Und wenn Morgen etwas gefunden wird und bei meinem zweiten Screening aber nichts wird mir dann trotzdem der Führerschein abgenommen?

Antwort:

Es ist durchaus möglich, dass in der Urinkontrolle vom 08.04. keine Substanzen mehr nachgewiesen werden können, dies ist aber auch in Abhängigkeit vom PH-Wert des Urins zu sehen. Den zweiten Teil Ihrer Anfrage können wir als Ärzte leider nicht beantworten.

05.04.2015,  von Lucien

Frage:

Hi!
Muss am 20.4.2015 Urinabgabe für dür die bewährungshelferin abgeben hab vor 1 Woche Cristal und Alkohol konsumiert
Meine Frage lautet:
Kann es nachbewissen werden im Urin oder Blut Abnahme
Und wie lange ist Alkohol im Blut nachweisbar

Antwort:

Alkohol wird im Blut mit einer Geschwindigkeit von mindestens 0,1 Promille pro Stunde verstoffwechselt. Ethylglucoronid, ein Stoffwechselprodukt, bleibt im Urin für ca. 48 Stunden nachweisbar. In der Urinprobe vom 20.04.2015 dürften die konsumierten Substanzen nicht mehr aufzufinden sein.

04.04.2015,  von blume 94

Frage:

Hallo, ich bin schwanger und mein Freund nimmt ab und zu Amphetamine zu sich. Ist das über Speichel oder Sex übertragbar?

Antwort:

Durch eine äußere Kontamination, beispielsweise durch den Kontakt von Schweiß Ihres Freundes mit Ihren Haaren, kann es im Rahmen einer Haaranalyse zu einem positiven Amphetaminnachweis in Ihren Haaren kommen. Die Konzentrationen reichen jedoch nicht aus, um in Ihrem Körper eine Drogenwirkung zu entfalten.

04.04.2015,  von Mamba

Frage:

Hallo liebes Briefkasten-Team.

Mich beschäftigt die Frage, wie ich als ehemaliger Dauerkonsument von Marihuana - allerdings immer in sehr moderaten Mengen! - nach nun mehrwöchiger Abstinenz eingestuft werden müsste, um die Nachweisbarkeit im Urin zu beurteilen.

Anders gefragt, oder genauer gesagt: Bei einem kürzlichen stationären Spitalaufenthalt wurden bei mir regelmässig Urinproben genommen und ein Drogenscreening auf THC gemacht. Die Resultate waren wiederholt positiv, obschon ich mich ganz brav in Abstinenz übte.

Mir ist bewusst, dass nach chronischem Konsum das THC und dessen Abbauprodukte jeweils bis zu 3 Monate nachweisbar sein können und ein Screening demenstsprechend lange positiv ausfällt.
Was mich bei den (für mich einsehbaren) Resultaten zunächst irritierte, war aber die gleichbleibende Mengenangabe beim Screeningergebnis, (insgesamt waren es ca. 5 UP's wovon jedoch nur bei 2 davon eine Mengenangabe zu finden war).

Daraufhin verlangte ich einen weiteren Test, der im Ergebnis immer noch "positiv" war, jedoch die Mengenangabe war dann - wie erwartet - drastisch gesunken (von vormals 85 90 runter auf 6 - ich nehme an es handelt sich dabei um ng/ml wie man das immer liest, sicher bin ich mir aber nicht. Der von mir befragte Mitarbeiter meinte dazu nur, dies seien ohnehin sehr schwache Mengenangaben, er habe da schon Resultate von anderen Patienten gesehen, die einen Wert von mehreren 100 gehabt hätten.)

Nun habe ich seit dem Ende dieses Klinikaufenthaltes 2-3 Mal sehr wenig konsumiert, das letzte Mal vor ca. einem Monat. Ich muss dazu sagen, es waren jeweils wirklich minimale Mengen, also in etwa so 1-2 mal an einem Joint "genuckelt"....mehr nicht, da ich befürchten musste, aufgrund einer laufenden medizinischen Abklärung zu weiteren Urinproben aufgefordert zu werden. Ich wollte auf keinen Fall ein positives Ergebnis riskieren, deshalb hielt ich mich also sehr zurück.

Nun sieht es so aus, dass man mir vorläufig die Urinproben bis auf weiteres einstellt, d.h. ich habe wieder einigermassen freie Bahn, allerdings mit gewissen Einschränkungen: Bei begründetem Verdacht auf neuerlichen Konsum wäre es dennoch möglich, dass wieder UPs verlangt werden würden.

Ich habe nun nicht im Sinn, ins alte Muster vom chronischen Konsum zurückzukehren - habe ohnehin das Marihuana mehr aus medizinischen Gründen konsumiert denn um stoned zu werden, und da ich heute für die damit zusammenhängenden Probleme sehr gute Medikamente bekomme, erübrigt sich dies also - dennoch würde ich gerne ab und an mal zu bestimmten Gelegenheiten wieder einen Joint rauchen.

Der letzte Drogentest im Spital war Anfang Februar 2015, und die dort erhobene Menge wie gesagt bei 6 (ng/ml?). Mein Konsum seitdem wie erwähnt nur 2-3 Mal in minimalen Mengen.

Wenn ich nun herausfinden möchte, wie lange ich nach neuerlichem Konsum eine positive UP hätte, woran orientiere ich mich da??

Bin ich nun ein Gelegenheitskonsument, oder gar ein einmaliger Konsument? Was heisst das überhaupt, einmaliger Konsum, ich meine, in welchen zeitlichen Abständen würde man dies als "einmalig" und nicht als "wiederholt" betrachten?? Spielt mein ehemals chronischer Konsum (bis Anfang Dezember 2014) nach so vielen Wochen noch eine Rolle und hat immer noch Einfluss auf ein Testresultat?

Ich bin wirklich verunsichert, möchte nichts riskieren, aber dennoch eine gewisse Entscheidungsfreiheit bewahren. Können Sie mir diesbezüglich einen guten Rat geben? Ich habe mir schon überlegt, vor einem allfälligen neuen Konsum mir selbst einen Drogentest zu bestellen, um mehr Klarheit zu haben, doch wie ich sehe werden diese Tests auf maximal 25ng/ml Nachweisbarkeit angeboten, insofern weiss ich nicht, ob das überhaupt nützlich ist?

Ich hoffe, ich habe mich nicht zu kompliziert ausgedrückt und Sie verstehen meine Situation so wie ich sie hier beschrieben habe und können mir raten, was zu tun ist bzw. wie ich mich einzuschätzen habe.

Ich möchte einfach gerne wissen, wenn ich wieder einmal einen kleinen Joint rauchen würde, wie lange ich dann aktuell mit einer Nachweisbarkeit im Urin rechnen müsste. Bin 1.65m gross und ca. 53kg.
Würde mich sehr über eine baldige Antwort freuen.

Herzlichen Dank schonmal im Voraus & freundliche Grüsse
Mamba

Antwort:

Bei bis zu zweimaligem Konsum im Verlauf von einer Woche wird von einem Gelegenheitskonsum gesprochen. In Abhängigkeit von der Empfindlichkeit der Nachweismethode lässt sich das Abbauprodukt von THC für 7 – 10 Tage im Urin nachweisen, käufliche Tests liefern nicht selten ein falsch negatives Ergebnis. Wir als Ärzte empfehlen Ihnen aber dennoch eine vollständige Drogenabstinenz.

03.04.2015,  von DerBooster

Frage:

Folgendes: Ich habe mir einen Pre-Workout- Trainingsbooster zugelegt, dieser enthält DMBA (chemische bez. 1,3 - dimethylbutylamine). Nun habe ich erfahren das dieser Wirkstoff inzwischen in Deutschland verboten ist, da er gleichzusetzen mit DMMA ist. Da diese beiden Substanzen im Aufbau sowie der Wirkung ähnlich oder fast gleich wie das herkömmliche Amphetamin (Speed) sind, ist meine Frage folgende: Ob DMBA im Rahmen einer MPU (Haaranalyse) auffällig wird, weil es wohlmöglich in die Amphetamin-Gruppe mit reinfällt?

Antwort:

Vorausgesetzt es handelt sich bei DMBA um 1,3-Dimethylbutylamin, so ist dies im chemischen Sinne kein Amphetaminderivat. Im Rahmen einer Haaranalyse wird es in der Regel nicht erfasst.

02.04.2015,  von Haralds

Frage:

Hallo, sind 0,1g Heroin die ich heute konsumiert hab am Mittwoch in der früh noch nachweisbar, wenn ich zur uk muss? Es wird im Labor getestet. Bin seit längerem sauber.

Antwort:

Zum angegebenen Zeitpunkt wird sich das konsumierte Heroin aller Voraussicht nach im Urin nicht mehr nachweisen lassen.

01.04.2015,  von Michael

Frage:

Hallo,
wie lange bleibt Sildenafil im Urin?
Danke für ihre Antwort.

Antwort:

Der Wirkstoff Sildenafil ist im Urin für 3 – 4 Tage nachweisbar.

01.04.2015

Frage:

Wie lange sind THC und seine Abbauprodukte im Blut nachweisbar und wie kann der Abbau beschleunigt werden?

Antwort:

Die Nachweisbarkeit von THC und von dessen Abbauprodukten im Blut ist abhängig vom Konsummuster: Bei Gelegenheitskonsumenten ist THC 6 – 8 Stunden, die THC-Carbonsäure 2 – 3 Tage, bei Dauerkonsumenten ist THC ca. 1 Woche, die THC-Carbonsäure über eine Woche nachweisbar. Maßnahmen zur Beschleunigung des Abbaus im Blut sind uns nicht bekannt.

31.03.2015

Frage:

Hi, ist es möglich, dass der Konsum von Kokain parallel zum Konsum von Alkohol den Alkoholwert im Atem dermaßen unterdrückt das ein Alkoholtest 0,0 Promille angibt?

Antwort:

Der Konsum von Kokain hat keinen Einfluß auf die Atem-Alkohol-Konzentration.

30.03.2015,  von Haudegen

Frage:

Kann man THC im Blut oder Speichel noch nach 20 Tagen Abstinenz nachweisen? Vorheriger Konsum ca. 1-2g am Tag. Körpergewicht 73kg 1,85 Körpergrösse.

Antwort:

Die Dauer für einen positiven Nachweis von THC im Blut ist stark abhängig von der Nachweismethode sowie der Chronizität und der Konsummenge. Bei chronischem Konsum beobachtet man beispielsweise eine Kumulation im Fettgewebe und in der Muskulatur mit entsprechend verzögerter Freisetzung.
Es ist davon auszugehen, dass nach 20tägiger Abstinenz THC im Blut nicht mehr nachweisbar sein sollte, doch zeigt eine in 2013 publizierte Studie, dass lediglich einer von 11 Untersuchungsteilnehmern am 26. Beobachtungstag ein negatives Blutergebnis aufwies. Allerdings lagen die nachgewiesenen THC-Konzentrationen bei den anderen Studienteilnehmern unter 1 ng/ml.
Für den Nachweis im Speichel sind uns derartige Untersuchungen nicht bekannt.

27.03.2015,  von Gogo

Frage:

Guten Tag.
Ich muss für das Gericht Und mpu uk abgeben.
Habe längere Zeit nichts konsumiert außer lyrika und kratom, was ich nehmen darf. Gerade habe ich maximal 0,1g (mehr nicht) Heroin auf 3 bleche verteilt geraucht. Ansonsten konsumiere ich außer dem oben genannten nichts. Heroin außer jetzt auch schon 1 Jahr nicht mehr. ist dies im Falle, dass ich dienstags Urin abgeben müsste noch nachweisbar? Wenn ja, Was könnte ich dagegen machen außer nichts mehr nehmen jetzt (was ich jetzt einhalten werde)? Wenn ich ca 3 Liter am Tag trinke und saure Säfte trinke? Lg

Antwort:

In Abhängigkeit von der Untersuchungsmethode ist am kommenden Dienstag der Heroinkonsum im Urin möglicherweise noch nachweisbar. Eine verstärkte Flüssigkeitsaufnahme und viel Bewegung können zu einer beschleunigten Ausscheidung führen.

26.03.2015,  von Su

Frage:

Hallo Liebe Suchtbriefkasten Team
Was bedeutet dieses Aussage genau..Würde Alkohol gefunden oder nicht?
" CDT - wert aus dem Blut war 0,90% ( Nachweisgrenze < 1,75%)
Vielen Dank schon Vorraus

Antwort:

Der CDT-Wert ist bei Überschreitung der Nachweisgrenze ein indirekter Marker für einen chronischen Alkoholkonsum; die Masseinheit % ist uns hierfür nicht geläufig.

26.03.2015,  von cano

Frage:

Ich muss zur Haarprobe wegen ner MPU. Ich hatte THC im körper , sprich gekifft. Ist das egal von welcher stelle am Kopf die haare nehmen? Da ich eigentlich immer sehr kurze haare habe , wollte ich mir vorne am Stirnbereich etwas die haare wachsen lassen und den rest wie immer auf 1 mm kürzen.

Antwort:

Um eine verwertbare Aussage zu ermöglichen, werden für eine Haaruntersuchung 50 – 100 mg Haare an zwei unterschiedlichen Stellen des Kopfes entnommen. Alternativ hierzu besteht die Möglichkeit, auch Körperhaare zu analysieren. Hierfür empfiehlt sich ein Zeitraum von 12 Monaten zum letztmaligen Drogenkonsum. Bei 1 Millimeter langen Haaren lässt sich lediglich ein Zeitraum von 0,1 Monat überblicken.

26.03.2015,  von Sanni

Frage:

Hallo,
ich wurde vergange Woche Mittwoch um 22 Uhr per Krankenwagen mit einer Penizelin- Allergie erstmalig ins Krankenhaus eingeliefert. Da der Kindsvater nicht erreichbar war, musste die Polizei meine Kinder zu meinen Eltern nach Hause fahren. Dabei wurde Ihnen mitgeteilt das ich ein erhöhtes Maß an Alkohol im Blut hätte. Das stimmte auch. Ich habe abends 3 Gläser Rotwein getrunken und nehme das Medikament Topamax 200. Das sich das nicht verträgt weiß ich, aber ich habe einen so tollen Auftrag bekommen und da war mir einfach danach. Jetzt bereue ich es! Gut, die Meldung ging auch an Jugendamt. Dort war ich heute und man wollte abwegen, ob ich evt. eine Haaranalyse machen lassen muss. Meine Frage jetzt, seit dem Schreck habe ich zwar keinen Tropfen Alkohol und Drogen schon garnicht zu mir genommen, aber sollte der Test doch positiv sein, muss ich befürchten meine Kinder zu verlieren? Bei uns ist sonst alles gut. Sie gehen aufs Gym., habe keine Fehltage und spielen Hockey ... Aber ich mache mir große Sorgen,

Herzlichen Dank für Ihre Antwort

Antwort:

Es entspricht nicht dem vorrangigen Interesse eines Jugendamtes, Kinder aus ihren Familien herauszunehmen.
Voraussetzungen für einen solchen Schritt wären konkrete Kindeswohlgefährdungen, wie sie beispielsweise bei Vernachlässigung der Kinder im Rahmen einer Alkoholabhängigkeit oder bei einem Drogenkonsum eines oder beider Elternteile vorkommen können.
Für eine Kindeswohlgefährdung gibt es sehr konkrete rechtliche Definitionen und Regelungen. Da wir jedoch keine Juristen sind, können wir hierzu keine weiteren Ausführungen machen.
Vielleicht überlegen Sie sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt für Familienrecht aufzunehmen.
Bei einer Haaranalyse können bis zu einem Ablauf von 6 Monaten nahezu sämtliche in diesem Zeitraum konsumierten Drogen (inklusive Alkohol) nachgewiesen werden.

25.03.2015,  von Chris

Frage:

Hallo erstmal, finde es super, dass es so etwas im Net gibt!
Ich bin seit 2 Jahren chronischer Schmerzpatient und nehme tägl. 2xTargin 40/20 und zusätzlich als Bedarfsmittel Oxycodon und Migränetabletten.
Ab und zu trinke ich dennoch auch etwas Alkohol. Beim Wissen dass ich "mehr" trinken würde, habe ich meistens eine Dosis ausgelassen. Gefahren bin ich dann nie.
Doch nun ein schrecklicher Fehler, wir waren eine nette Runde und ich habe in ca. 5 Stunden 4 Gläser Sekt (0,1) getrunken, bin dann gefahren, weil ich mich fit fühlte. Habe allerdings nichts gegessen und kein Mineralwasser zusätzlich getrunken, aber die Medis eingenommen. Wie der Teufel es wollte.... hatte ich einen Auffahrunfall, der auch so passiert wäre, nichts mit meiner Reaktion zu tun hatte aber dennoch war ich Schuld. Polizei kam das ganze Prozedere. Ich musste blasen und der Wert erschien mir so hoch. Den Vorgang haben wir in ca. 5min. 3mal gemacht und jedesmal zeigte es einen höheren Wert an. Klar kam es zur Blutabnahme und da war ich geschockt 1,09 Promille. Niemals hätte ich damit noch fahren können wenn dieser Wert echt wäre. Allein durch die Medikamente wäre ich nicht fähig dazu. Ich bin vom Fach und kenne mich damit aus, deshalb war ich mir auch sicher, dass es für einen Entzug nicht reichen würde. Kann es noch immer nicht fassen. Alle haben mir die 4 Gläser und nicht mehr bestätigt. Nun meine Frage, kann es sein, dass die Medikation den BAK-Wert erhöhen kann?? Die Blutabnahme war ca. 1,5 Std. nach dem Unfall.
Für eine baldige Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar, da die Verhandlung bald ist und ich es immer noch nicht fassen kann.
Vielen Dank vorab!

Antwort:

Die von Ihnen angeführten Medikamente haben keinen Einfluss auf die Abbaukinetik von Alkohol. Bei dem von Ihnen beschriebenen Konsumverhalten erwarten wir eine maximale Blutalkoholkonzentration von 0,5 Promille.

23.03.2015,  von jacky

Frage:

Hallo. Meine Frage lautet: ich musste ein drögendrogentest machen vom Jugendamt aus. Ich habe keine Drogen genommen. Aber ich habe Freunde die dauer kiffer sind und war sehr oft bei denen wenn mein Sohn bei oma war. Also ich habe passiv mit geraucht. Jetzt kam beim drogentest 12,0 ng/ml raus. Kann das jugendamt bei dem Ergebnis mir mein kind weg nehmen?

Antwort:

Wir denken zunächst einmal nicht, dass ein Jugendamt ein primäres Interesse daran hat, einem Vater sein Kind „wegzunehmen“.
Doch um Ihre Frage beantworten zu können, benötigen wir eine detailliertere Information: Wurde der Drogentest im Blut oder im Urin durchgeführt, und bezieht sich der Wert von 12 ng/ml auf den Wirkstoff THC oder dessen Abbauprodukt THC-Hydroxycarbonsäure?

23.03.2015,  von Vitali

Frage:

Hallo , ich bin seit 15 Jahren Heroin Süchtig bin aber seit 3 Jahren in Substitution in I. und mache eine Ausbildung als .... Ich bekomme nur 500 Euro Ausbildungsvergütung und muss 300 Euro schon an den Substitutionsarzt für das Medikament Polamidon Zahlen, weil ich auf Privat bin. Denn auf Kasse gibt er mir kein Take Home und muss jeden Tag in die Praxis kommen, was für mich unmöglich ist weil ich Blockuntericht habe u. kann nicht in die Praxis kommen! Können sie mir einen Arzt Empfehlen in Ingolstädter umgebung, bei dem ich Take Home Rezept auf Kasse bekomm anstatt Privat? Der Arzt nimmt mich aus, einmal die Woche kann ich auch 100 Km fahren immer noch günstiger als 300 Euro Monatlich!! Ich bitte um Hilfe, Danke im Vorraus.

Antwort:

Ihr Einverständnis vorausgesetzt haben wir Ihre Anfrage etwas abgeändert, um Ihre Identität zu schützen.
Wir haben Kontakt aufgenommen mit einem Mitarbeiter des Kontaktladen Stay-In in der Beckerstraße 10 in Ihrem Heimatort. Dort wird man sich Ihres Problems annehmen und Ihnen gegebenenfalls auch bei einem Wechsel zu einem anderen Substitutionsarzt behilflich sein. Der Kontaktladen ist von Montag bis Mittwoch in der Zeit von 11 – 15 Uhr, donnerstags von 14 – 18 Uhr geöffnet.

23.03.2015,  von Vitali

Frage:

Hi, ich und meine Freundin möchten kinder nur leider bekomme ich meine jungs nicht zum schwimmen weil ich ein starkes schmerzmittel (Polamidon) einehmen muss, und die spermien zu langsam sind. Kann man was tun ausser das Medikament abzusetzen?

Antwort:

Dass es unter der Substitutionsbehandlung mit beispielsweise L-Polamidon zu einer Unfruchtbarkeit des Mannes kommt, ist keine Seltenheit. Sind auch mögliche Ursachen bei der Partnerin ausgeschlossen worden, so empfiehlt sich die Möglichkeit ein Kinderwunschzentrum aufzusuchen. Sprechen Sie hierüber mit dem Sie behandelnden Arzt.

20.03.2015,  von Lisa

Frage:

Hallo Zusammen;
mir wurde ein heimlicher Speicheltest (während) der Arbeit in einer Besprechung ohne mein Wissen und ohne meine Zustimmung untergejubelt.
Kann man diesen grundsätzlich gegen mich verwenden? Es gibt keine Betriebsvereinbarung o. Ähnliches, die aussagt, dass Mitarbeiter zum Betriebsarzt, etc. müssten (Arbeitgeber= öffentl. Dienst).
Kann man diesen Test gegen mich verwenden, wenn ich in der Lage bin zu widerlegen, dass ich Drogen nehme – z.B. mit Drogenscreenings über Hausarzt (da kein Vertrauensverhältnis zw. mir u. Arbeitgeber mehr vorhanden).
Werde seit 2 Jahren v. Arbeitgeber wg. meiner Vergangenheit (ehemals drogenabhängig; 20 J. her) gemoppt.
Habe es geschafft Herionabhängigkeit, Privatinsolvenz, schwere Krankheit, etc. zu bewältigen und mir ein neues Leben privat und berufl. aufzubauen.
Habe mir im Job mit viel Fleiß und viel Einsatz eine Position erarbeitet, auf welcher mich die aktuelle Geschäftsführung nicht sitzen sehen möchte.
Werde seit 2 Jahren sukzessive mit neg. pers. Bemerkungen meiner Vergangenheit betreffend, Anspielungen innerhalb von Besprechungen, Ablehnung in Bezug auf die Teilnahme von Veranstaltung und Schulungen gebremst und unter Druck gesetzt.
Es liegt nichts gegen mich vor.
Der Arbeitgeber hat die Thematik in keiner Form offiziell angesprochen.
Aufgrund der subtilen Anspielungen meiner Vergangenheit betreffend und der Ablehnung meines berufl. Weiterkommens in den letzten 2 Jahren, rechne ich nun mit dem Schlimmsten.
Bin jetzt krankgeschrieben, weil ich nun mehr denn je auf mich achten muss.
Versuche gerade meine Situation in alle Richtungen zu durchleuchten.
Haben Sie Tipps an wen ich mich außer Anwalt und wenn „alle Stricke reißen“ vorausgesetzt der Arbeitgeber wird mich weiterhin unter Druck setzten bzw. mir Steine in den Weg legt ggf. auch Einschaltung Presse, etc. wenden kann?
Möchte mich endlich gegen diese Ungerechtigkeiten wehren und um das was ich mir hart erarbeitet habe kämpfen.
Bedanke mich Voraus für Ihre Hilfe!

Antwort:

Die von Ihnen geschilderten Vorfälle beinhalten nach unserer Ansicht einen Verstoß gegen das Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG), wonach kein Arbeitnehmer seiner Vergangenheit wegen im Beruf benachteiligt werden darf.
Sofern Ihre psychischen Reserven dies noch zulassen, möchten wir Ihnen dazu raten, in aller Deutlichkeit gegen diese Diskriminierung am Arbeitsplatz vorzugehen.
Es bestehen die Möglichkeiten sich an den Personalrat, die Personalberatungsstelle und die Frauenbeauftragte zu wenden. Darüber hinaus erachten wir es für dringend notwendig, sich bereits im Vorfeld von einem Anwalt für Arbeitsrecht beraten zu lassen.

16.03.2015,  von Su

Frage:

Hallo Suchtbriefkasten Team
Ich habe bezüglich Alkoholtest paar Fragen.
1. Welche werte werden Untersucht?
2.Wie lange sind Sie Nachweisbar?
3. Wird der CDT werd auch Untersucht
4. wenn ja z.b. Wenn man vier Tage lang getrunken hat ein Tag nicht und dann wieder ist der Wert erhöht.
5. Wie lange ist es dann Nachweisbar wenn es erhöht ist

Vielen Dank für Ihre Antworten

Antwort:

Bei einem Test zum Alkoholnachweis wird die Blutalkoholkonzentration (BAK) bestimmt. Sie wird in Promille gemessen. Der Alkoholabbau erfolgt im Regelfall mit einer Geschwindigkeit von mindestens 0,1 Promille pro Stunde, d. h. bei einem Blutalkoholwert von 1,0 Promille dürfte nach Ablauf von 10 Stunden kein Alkohol mehr nachweisbar sein. In der Regel wird der CDT-Wert nicht mituntersucht.

14.03.2015,  von Sander

Frage:

Ich bin seit 22 jahren Heroin und Medikamenten Abhängig werde aber seit ungefähr 20 mit Methadon Substituiert ich muss regelmäßig UK kontrollen machen etwa alle 14 Tage seit kurzer Zeit verwendet mein Arzt Marker ich bin seit vier Jahren absolut Beigebrauchsfrei letzte woche hatte ich wieder eine kontrolle gestern bin ich dann wieder zu meinem Arzt ich muss nur einmal die Woche erscheinen habe Takehome mein Arzt rief mich rein und sagte mir in meinem Urin wäre kein Marker vorhanden also hätte ich fremd Urin abgegeben was nicht der Wahrheit entspricht ich bin seit vier jahren absolut sauber wie kann das sein bitte schnell Antworten das lässt mir keine ruhe mehr im voraus vielen dank

Antwort:

Um Täuschungsversuchen bei Urinkontrollen vorzubeugen, können sogenannte Ruma-Marker einer zuckerhaltigen Flüssigkeit zugesetzt werden. Es handelt sich hierbei meist um Gemische von Polyethylenglykolen verschiedener Molekulargewichte. Bei einer sachgemäßen Testdurchführung sind diese im Urin auch nachweisbar. Der Nachweis wird in einem Labor geführt. Gegebenenfalls empfiehlt sich auch die Bestimmung der Kreatinin-Konzentration im Urin, um Verdünnungseffekte zu verifizieren.
Für insbesondere in Zweifelsfällen immer hilfreich erachten wir das vertrauensvolle Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

13.03.2015,  von samy

Frage:

Guten Tag,
ich habe eine frage und zwar ich nehme keine drogen zu mir ich habe aber gestern eine kamagra (Potensmittel) zu mir genommen.
Anschließend bin ich nachts in einer Polizeikontrolle geraten. Ich musste eine Urin Probe abgeben, man hat gesehen das ich keine drogen zu mir genommen hatte, nur der strich für amphetamin hat nicht ganz angeschlagen also vermutung auf amphetamin. Anschließend musste ich eine Blutprobe abgeben, was konnte bei der Blutprobe dabei jetzt raus kommen und ist der wirkstoff Sildenafil auch amphetamin?.

Ich würde mich über eine Rückantwort sehr freun.

Vielen Dank, im voraus
MFG.

Antwort:

Sildenafil gehört nicht zur Substanzgruppe der Amphetamine, und uns sind keine Kreuzreaktionen zwischen Sildenafil und Amphetaminen bei Drogennachweisverfahren bekannt. Vorausgesetzt es wurden keine Drogen konsumiert, wird die Auswertung der Blutprobe ein negatives Ergebnis zeigen.

12.03.2015,  von Carmen

Frage:

Hallo,
meine Frage ist kurz und knapp.
Kennt jemand in Frankfurt am Main eine Tagesklinik speziell für Suchterkrankungen?
Mir wurde angeraten mich stationär einweisen zu lassen, was nicht möglich ist da ich ein Schulpflichtiges Kind habe.
Würde mich freuen wenn ich hier Antworten erhalten kann.
Lieben Gruß

Antwort:

Für das Krankheitsbild einer Drogenabhängigkeit vom Alkohol -Typ gibt es in Frankfurt in der Burgstraße die Tagesklinik der Klinik Hohe Mark. Für Abhängige von illegalen Drogen gibt es in Frankfurt keine solche Einrichtung.
Eine Klinik, die Eltern, Alleinerziehende und deren auch schulpflichtige Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren aufnimmt, findet sich im Therapieverbund der Ludwigsmühle. Die Fachklinik „Villa Maria“ finden Sie in 76831 Ingenheim in der Vogesenstraße 18. Telefonisch ist sie unter der Nummer 06349 / 9969 – 0 zu erreichen.

11.03.2015,  von sana

Frage:

Vielen Dank für ihre Antwort,
mir ist klar, dass es egal ist, wie das positive ergebnis enstanden ist.
was ich noch wissen müsste ist, ob ich die analyse jetzt nach 3 wochen wiederholen soll. macht das sinn? kann es sein, dass das ergebnis diesmal negativ ist, weil es ja aller wahrscheinlicheit nur äußere einflüsse sein können. ist die "kontamination" jetzt aus den haaren draußen?
Vielen Dank

Antwort:

Wir empfehlen die Durchführung einer erneuten Haarprobe, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zu einem negativen Ergebnis führen wird, erst nach einem Ablauf von bis zu 6 Monaten. Unabhängig von einer äußeren Kontamination oder einem Substanzkonsum ist die Zeit die gleiche, die es benötigt, bis die Substanz und deren Abbauprodukte „herausgewachsen“ sind.

10.03.2015,  von petra

Frage:

Hallo! Meine Frage: mein bester freund hat mir heut erzählt das er von seiner exfrau aus einen drogentest machen soll nun fragen wir uns warum? er hat kein sorgerecht mehr durch Drogen er hat alles dadurch verloren darf die kleine aber trotzdem relativ regelmäßig sehn er nimmt auch momentan nichts und kümmert sich gut um sein Kind! Trotzdem wir verstehen nicht was sie damit bezweckt er hat seine ex auch gefragt und sie sagt sie will ihm die kleine nicht nehmen er dürfte sie weiterhin sehn! Keine Ahnung was das soll will sie ihn jetzt nur Ärgern? Oder kann sie da rechtlichen doch irgendwas machen? Sie hat auch einen neuenpPartner vielleicht deshalb!

Antwort:

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn uns als Ärzte die Kompetenz fehlt, eine Frage mit einem überwiegend juristischen Hintergrund (Sorge- und Umgangsrecht) zu beantworten. Aus unserer Sicht erscheint es überlegenswert, sich zu dieser Fragestellung beim zuständigen Jugendamt beraten zu lassen. Darüber hinaus empfehlen wir bei einem konkreten Anlass auch einen Rechtsanwalt für Familienrecht zu Fragen des Umgangs- und Besuchsrechts aufzusuchen.

10.03.2015,  von sana

Frage:

Hallo,
ich hatte im August eine negative Analyse bezüglich Kokain (6 Monate/cm wurden getestet).
Jetzt hatte ich im Februar die nächste Analyse.Obwohl ich nichts konsumiert hatte, war sie positiv.
2 Tage vor der Analyse hatte mein Freund Kokain konsumiert und sich einen Rest aufs Zahnfleisch geschmiert, wir haben uns geküsst, etc. Zwischen diesem Tag und dem Analysetag habe ich mir nicht die Haare gewaschen. Jetzt meine Frage:
Macht es Sinn die Analyse jetzt nach ca 3 Wochen zu wiederholen?
Ich kann mir nicht erklären, wie ich ein positives Ergebnis bekommen konnte, es sei denn, es ist etwas aussen an den Haaren hängen geblieben, wie Sie es weiter unten ja des öfteren erklären. Wenn es so wäre, müsste das Ergebnis ja dieses Mal, beim erneuten Versuch negativ ausfallen, oder?Eigentlich waschen die ja auch die Haare vor der Analyse..
Vielen Dank schonmal für Ihre Hilfe..

Antwort:

Ein positives Testergebnis durch Küssen ist sehr unwahrscheinlich, möglich ist ein positiver Nachweis durch eine äußere Kontamination (Auftragen durch die Hände, Körperschweiß). Allerdings wird beispielsweise beim Abstinenznachweis zur Wiedererlangung des Führerscheines ein positives Testergebnis auch dann mit allen Konsequenzen als positiv gewertet, wenn dieses Ergebnis durch eine äußere Kontamination herbeigeführt worden sein sollte.

10.03.2015,  von Andreas

Frage:

Hallo ,

Ich würde hier etwas in Erfahrung bring, da ich im Internet nichts finden kann:

Ich habe ein ganzes Jahr 2014 täglich canabis consumiert und ab seit dem 28.12.2014 habe ich nichts geraucht. Meine Haaren Wachsen überdurchschnittlich schnell so das ich in den letzten 3 Monaten 4 cm haarschnitt hatte.

Meine Frage hierbei:

Könnte mann noch durch haaranalyse bei mir etwas fest stellen?

Besten Dank für Ihre Antwort.

Antwort:

Die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin raten zu einem zeitlichen Abstand von 3 Monaten zum letztmaligen Konsum, bei stärkerem Konsum wird empfohlen, eine Haaranalyse erst nach 6 Monaten durchzuführen.

08.03.2015,  von mark

Frage:

hi! wollte mal wissen , wie lange sind opiate bzw thc und lyrica im speicheltest nachweisbar?

Antwort:

Opiate sind im Speicheltest bis zu 10 Stunden, THC ist nach aktuellem Konsum zwischen 6 – 8 Stunden nachweisbar; Lyrica® wird in einem Speicheltest nicht erfasst.

04.03.2015,  von markus

Frage:

Hallo meine frage ...meine Freundin macht gerade eine drogen therapie und hat noch 8 wochen ..jetzt hat sie vor einen tag duch ein anderen mit an einen jouint gezogen und nu droht ihr der raus schmiss ..sie iust auch auf den paragraf 35 dort kann sie wenn sie raus fliegt in eine neue therapieklinik weckseln ...und wenn ja wie ____---

Antwort:

Es ist von den Gerichten abhängig, welche Konsequenzen sich aus einem möglichen Therapieabbruch / einer disziplinarischen Entlassung aus einer langzeittherapeutischen Einrichtung ergeben, wenn nach § 35 BtMG die Strafvollstreckung durch eine Therapieauflage ersetzt wurde. Sie ist einzelfallabhängig und richtet sich auch nach der Schwere des Vergehens sowie nach eventuellen Vorverurteilungen. Die Möglichkeit eines Therapiewechsels ist gegebenenfalls mit der vermittelnden Einrichtung (Drogenberatung) oder auch mit den Institutionen der Rechtsprechung (Bewährungshelfer) zu klären.

04.03.2015,  von Condor

Frage:

hallo Zusammen,

meine Frage hier lautet:

ob in den nachgewachsenen Kopfhaaren, immer noch THC nachgewiesen werden kann.

Für Ihre Antwort bedanke ich mich im Voraus.

Antwort:

Eine Einlagerung von THC in die Kopfhaare erfolgt immer dann, wenn THC sich in der Blutbahn befindet. Wird konsumiert, so kann der Nachweis in den Kopfhaaren positiv sein. Bei hoher Konsummenge und langer Konsumdauer wird THC auch aus Speichergeweben freigesetzt und kann zu nachweisbaren Serumkonzentrationen und damit einer Einlagerung in die Haare führen. Ob diese Einlagerung mit den heutigen Messmethoden dann tatsächlich auch nachweisbar ist, ist wissenschaftlich noch umstritten. Jederzeit kann eine Kontamination durch das äußere Auftragen auf die Haare erfolgen.

03.03.2015,  von Michi

Frage:

Hallo, meine frage ist. Ich habe am Sonntag Kokain nur angefasst, nicht konsomiert. Ich war am nächsten Tag positiv. Kann das sein? Oder kann es auch durch den Körper Kontakt nur Hände Druck sein? Bitte eine schnelle Antwort.

Antwort:

Abhängig vom Testverfahren sind unterschiedliche Ergebnisse denkbar: Ein positiver Substanznachweis im Blut oder im Urin ist nicht möglich, in einer Haaranalyse oder bei einem sogenannten Wischtest kann man ein positives Testergebnis durch eine äußere Kontamination nicht ausschließen.

01.03.2015,  von jony

Frage:

wieviel pep kann man höchstens über den tag verteilt ziehen ohne eine überdosis zu erreichen ?

Antwort:

Die LD 50 für Ratten hat für Amphetamine einen Wert von 30 mg/kg/KG. Das bedeutet, dass bei dieser Dosierung 50% einer Rattenpopulation verstorben sind.
Hochgerechnet auf einen 70 Kilogramm schweren Menschen ergibt sich somit eine letale Dosis von 2,1 Gramm, und da sich Amphetamine nur sehr langsam abbauen, gilt dieser Wert unabhängig von den täglichen Einnahmeintervallen.
Ganz wichtig ist, dass bei Vorschädigungen des Herzens Überdosierungen und Todesfälle auch schon bei wesentlich geringeren Dosierungen auftreten können. Vorschädigungen des Herzens sind in der Mehrzahl der Fälle dem Betroffenen jedoch nicht bekannt.
Hat man sich für den Konsum von Amphetaminen entschieden – wir raten hiervon nachdrücklich ab – so empfehlen wir dringend die Safer-Use-Regeln für den Gebrauch zu befolgen. Diese finden sich sehr ausführlich beschrieben im Internet bei den Drug-Scouts.

26.02.2015,  von Elias

Frage:

Hallo meine Frage ist die ich habe 2010 eine suchtherapie erfolgreich abgeschlossen und bin auch seit her clean..
Habe dort vieles über suchtgedächtniss gelernt..
Meine Frage ist diese ich trainiere seit paar Jahren nun und wollte nun Fragen ob eine testesteron Kur genau so in diese Kategorie der Drogen einzu ordnen ist und es für mich noch mal um einiges als süchtiger gefährlicher ist.
Oder kann man dies als Medikament sehen.

Antwort:

Testosteron wirkt anabol (muskelaufbauend), es ist das im Sport am häufigsten verwendete Anabolikum. Es wird von den Herstellerfirmen speziell in den USA im Sinne einer Lifestyledroge sehr aggressiv vermarktet.
Als Nebenwirkung von Testosteron muss hier an erster Stelle bei Männern die Infertilität (Unfruchtbarkeit) Erwähnung finden. Über Stellmechanismen in einem Regelkreis finden sich zwar hohe Testosteronwerte im Blutkreislauf, sehr niedrige hingegen in den Keimdrüsen des Mannes.
Dass durch die Einnahme von beispielsweise Zink, Magnesium, Vitamin D oder Kreatin es zu einer vermehrten körpereigenen Testosteronproduktion kommt, ist wissenschaftlich nicht bewiesen. Unstrittig ist jedoch, dass es durch körperliches Training zu erhöhten Testosteronspiegeln kommen kann.
Testosteron selbst ist keine suchterzeugende Substanz, man kann jedoch in einem erweiterten Sinne von der Entwicklung einer möglichen psychischen Abhängigkeit sprechen, wenn nur noch nach Substanzeinnahme erfolgreich trainiert werden kann.
Auch wird von Sportwissenschaftlern eine „Sportsucht“ beschrieben, von der man dann sprechen kann, wenn Sport, mit oder ohne Einnahme anaboler Wirksubstanzen, mit einer hohen Ausschließlichkeit das Leben dominiert. Suchtaffine Personen können von dieser Form abhängigkeitserzeugenden Verhaltens bevorzugt betroffen sein.
Abschließend möchten wir noch erwähnen, dass unter gegebenen Voraussetzungen auch der Besitz größerer Mengen verschreibungspflichtiger Arzneimittel, Testosteron gehört zu dieser Gruppe, eine strafrechtliche Bedeutung (illegaler Besitz) erlangen kann. Gleiches gilt für den Verkauf und den Vertrieb dieser Substanz.

26.02.2015,  von Ben

Frage:

Hallo,meine Frage. Habe im Mai 12 Kokain konsumiert,und wurde erwischt. Ich besitze einen Führerschein aber kein Auto zu dem Zeitpunkt. Also bin ich nicht im straßenverkehr unterwegs und eine Gefährdung. Hab mir dann ein Auto im Februar14 gekauft. Im Oktober 14 meine Verhandlung über den Besitz des Kokain. Jetzt im März 15 kam ein schreiben der Führerschein stelle zur Anhörung der mpu. Muss ich sicher meinen Führerschein abgegeben oder ist es möglich in zu behalten und ein Jahr lang vorzulegen Abstinenz zu sein. Das ich schon seit dem Vorfall 2012 bin.
Vielen dank im voraus für Ihre Antwort

Antwort:

Nachdem, was uns bekannt ist, kann der Besitz von „illegalen“ Drogen als Straftatbestand ausreichend für einen Entzug der Fahrerlaubnis sein. Wir empfehlen die umgehende Dokumentation der Drogenabstinenz und darüber hinaus auch die Konsultation eines Fachanwaltes für Verkehrsrecht.

23.02.2015,  von wolfgang

Frage:

Am 17.01.2015 tat meine Exfreundin mir vier Rohypnol in den Kaffee räumte die Wohnung aus und verschwand.Seit diesem Tag leide ich an Schlaflosigkeit und e trem an Depressionen die jedoch zeitweilig auftreten und gleich verschwinden. Ich kann mich nur sehr schwer motivieren und besonders hab ich bezüglich des Tages der Verabreichung extreme Erinnerungsluecken. Angemerkt sollte noch sei dass die Tabletten sicher schon jahrelang abgelaufenen sind.Kann sich die Wirkung daher verändert haben und sind diese Nachwirkungen wieder heilbar.Auch Potenzstörungen die ich nie hatte sind zu erkenne .Danke

Antwort:

Es ist relativ unwahrscheinlich, dass die von Ihnen geschilderten Symptome auf die einmalige Einnahme von vier Tabletten Rohypnol® zurückzuführen sind. Auch wird nach Ablauf des Verwendungsdatums eher über einen Wirkverlust als über eine Wirkungsverstärkung berichtet. Wir empfehlen Ihnen einen Check-up bei Ihrem Hausarzt, aber auch im Hinblick auf die von Ihnen geschilderten depressiven Verstimmungszustände, den Motivationsverlust und die Erinnerungslücken die unbedingte Vorstellung bei einem Facharzt für Psychiatrie. Potenzstörungen können durch einen Facharzt für Urologie differentialdiagnostisch abgeklärt und auch erfolgreich behandelt werden.

20.02.2015,  von julie

Frage:

Hallo lieber Briefkasten,

Ich versuch mich kurz zu halten
also,
ich nehme ca.seit 1,5jahren speed und seit ca.8 monaten eigentlich fast täglich.
Ich habe es (leider) geschafft es erfolgreich,ohne das man es mir äußerlich ansieht, in meinen alltag zu integrieren.
mein Beruf als Friseurin habe ich fast zeit gleich mit anfang meines konsum aufgegeben,denn dieser Beruf war nie mein Wunsch denoch habe ich es fast zwölf jahre durchgehalten, meinen eltern zu liebe.
Zu denen ich mittlerweile schon fast 2 jahre kein kontakt mehr habe.
Vorher war er sehr intensiv und sie warne sehr einnehmend und fordernd.
Haben alles für mich gemacht und mich so zur unselbstständigkeit (unwollend,lieb gemeint) erzogen.
Sie fehlen mir sehr,aber ich kann nicht aus meiner Haut und den Kontakt zu ihnen suchen, auch wissen sie nichts von meinem konsum und es würde ihre welt auch erschüttern,ich wäre ein junkie für sie und sie würden glaub ich zeit meines lebens und ihres immer mißtrauisch sein und ich würde mir immer beobachtet vorkommen.
Nun ich kann aber so nicht mehr weiter leben, ich befasse mich viel mit spiritualität und weiss nur Ich kann mir helfen und ich kann für das was in meinem leben passiert ist niemanden verantwortlich machen usw. aber obwohl ich das bewusstsein dafür habe und ich ziemlich gut den lösungsweg weiss,kann ich es nicht umsetzen.
Ich habe Angst das alle mich als "junkie" sehen werden.
Ich geh nicht viel feiern und lauf breit durch die gegend...
Aber die meisten verbinden konsum damit.
Am Anfang war es toll sich auf speed mit einer sache konzentriert befassen zu können,mittlerweile weiss ich aber das das ganze nachdenken und grübbeln nichts besser gemacht hat im gegenteil.
Aufjedenfall bin ich an einem punkt wo es nicht mehr weiter geht, ich aber ich angst hab in eine schublade gesteckt zu werden und durch schlechte erahrungen nicht ernst genommen zu werden bzw das man mich sogar entmundigen könnte und ganz krass gesagt in eine geschlossene steckt und diese angst hindert mich daran mir hilfe zu suchen!
Was kann ich denn nun machen?
lg

Antwort:

Ein seit eineinhalb Jahren anhaltender, nun fast täglicher Konsum von Amphetaminen ist nicht unproblematisch. Er kann neben seinen körperlichen Nebenwirkungen zu depressiven Verstimmungen, Angst, Unruhe, Gereiztheit, Nervosität und zu Schlafstörungen führen. Dies gilt sowohl für die Kurzzeit- wie auch für die Langzeitnebenwirkungen. Die Entwicklung einer psychischen Abhängigkeit ist nicht unwahrscheinlich.
Nun sind wir alle Kinder unserer Eltern, aber zu einem gewissen Zeitpunkt bemühen wir uns, die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen. Dies kann für viele ein schmerzhafter und auch ein sehr leidvoller Weg sein, mit vielen Aufs und Abs, manchmal auch verbunden mit dem Konsum von Suchtstoffen.
Wenn man auf diesem Weg dann „auf jeden Fall bin ich an einem Punkt, wo es nicht mehr weitergeht“ ist, sollte man sich vielleicht doch überlegen, ob es nicht sinnvoll sein kann, professionelle Hilfe für sich in Anspruch zu nehmen. Professionelle Helfer im Suchtbereich, das sind Frauen und Männer, die sich dadurch auszeichnen, dass sie sich einem Hilfesuchenden vorurteilsfrei und aufmerksam und mit Wärme im Herzen zuwenden und drogenkonsumierende Menschen gerade nicht pauschal verurteilen und in Schubladen stecken.
Wir haben uns erlaubt, uns an Ihrem Heimatort ein wenig umzuhören. Gut gefallen hat uns die Suchtberatung und Ambulante Suchttherapie der Beratungsstelle Frauenperspektiven in der Charlottenstraße 26 in 20257 Hamburg-Eimsbüttel. Die Mitarbeiterinnen erreichen Sie unter der Telefonnummer 040 – 4329600. Hier kann man sich anonym am Telefon beraten lassen, einen Gesprächstermin vereinbaren oder in der offenen Sprechstunde (donnerstags von 16 bis 17 Uhr) einfach mal vorbeischauen. Wir denken, dass Sie hier gut aufgehoben sein werden und von diesem Angebot gut profitieren können.

19.02.2015,  von Miri

Frage:

Hallo,

ich habe da mal eine Frage. Ich habe vor ca. 4 Jahren meinen Führerschein wegen Cannabis kosum verlorenen. Ich werde Anfang Mai eine Entgiftung und danach eine Therapie beginnen.
Hat das bezüglich meines Führerschein irgendein Einfluss?

Liebe grüße
Miri

Antwort:

Das Führen eines Fahrzeuges unter Drogeneinfluss kann die Kriterien für einen Straftatbestand erfüllen und mit erheblichen Konsequenzen verbunden sein. Eine Vielzahl tödlicher Verkehrsunfälle ereignet sich nach dem Konsum von Alkohol und auch anderen Drogen.
Allein die Tatsache, dass Sie sich entschieden haben, eine Entgiftung und eine sich hieran anschließende Entwöhnungsbehandlung zu machen, führt zunächst erst einmal nicht zu einer ordnungspolitischen Maßnahme, wie beispielsweise einem Entzug der Fahrerlaubnis.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg zu Ihrem Entschluss ein drogenfreies Leben führen zu wollen.

16.02.2015,  von Anna

Frage:

Guten Abend. Mein Mann befindet sich momentan in der Klinik und macht Entgiftung(Heroin, Methadon) anschließend möchte er eine Therapie machen. Meine Frage ist wir wohnen im Haus der noch nicht ab bezahlt ist. Da er jetzt für 6 Monate weg wird können wie irgendwo Stütze beantragen?ich arbeite aber es wird für 3 Personen nicht ausreichen. Mein Mann war Zeitlang Arbeitslos aber 3 letzte Monate gearbeitet und momentan krankgeschrieben.

Antwort:

Nachdem Ihr Mann während der letzten Monate einer Beschäftigung nachgegangen ist, ist es gegebenenfalls möglich, zunächst erst einmal von einer Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder, falls ein solches mitversichert wurde, auch vom Krankengeld zu profitieren.
Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit über Hartz IV beim zuständigen Jobcenter eine sogenannte Aufstockung zu beantragen. Als Berechnungsgrundlage gelten hier meist die Regelsätze des Grundeinkommens.
Das Sozialamt ist nur zuständig für den Personenkreis, der erwerbsunfähig ist.

14.02.2015,  von entrappter

Frage:

Nur eine kurze Frage und im vornerein danke für die Antwort.
Also ich mache gerade eine Abstinenz weil ich mit THC und Extasy erwischt wurde, habe vor eine Haaranalyse abzugeben. Daher die Frage ob in diesem Fall (schwere Drogen, A2), Pilze und LSD auch auf der Liste der Substanzen sind die bei einer Haaranalyse in diesem Fall getestet werdenK

Antwort:

Die von Ihnen über THC und Extasy hinausgehend erwähnten Substanzen werden bei einer Haaranalyse routinemäßig nicht erfasst.

10.02.2015,  von Hiri

Frage:

Hallo, nachdem ich im alten Jahr ca. ein halbes Jahr Cannabis konsumierte (anfäglich alle 1-2 Tage bis zum Schluss fast ein Päckchen täglich),rauchte ich Silvester meinen letzten Joint. Am 02. Januar wurde ich Teilnehmer einer Polizeikontrolle und per Urinprobe positiv getestet. Im Bluttest wurde der Konsum belegt. Ende Jan bekam ich von der Stadt ein Schreiben Egebnis: 1200€ Strafe, 2 Pkt. Flensburg; 3 Mon Fahrverbot. Danach erhielt ich ein weiteres Schreiben von der Staatsanwaltschaft das eine Anklage fallen gelassen wird. Nun aktuell kam ein Schreiben des zuständigen Landratsamt, ich solle inerhalb 14 Tage Stellungnahme abgeben wie mein Konsumverhalten war und bis zum heutigenTage nun ist , da Bedenken der Fahrtauglichkeit in der Zukunft bestehen ( angegebenene Wete waren in diesem Schreiben : Abbauwert 30,4 ; aktiver Wert 0,2). Wie soll ich mich nun verhalten? Habe seitdem Zwischenfall nichts mehr genommen und will das auch in der Zukunft nicht. Ich brauche meinen Führerschein , da ich sonst meine Arbeitsstelle nicht erreichen kann und ein Abstieg vorprogramiert sein kann. Für einen Rat wäre ich sehr dankbar. viele Grüße

Antwort:

Zur weiteren Verfahrensweise empfehlen wir Ihnen die Konsultation eines Rechtsanwaltes für Verkehrsrecht. Gegebenenfalls kann es sinnvoll sein, bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt an einem Urinabstinenzprogramm teilzunehmen. Voraussetzung hierfür ist der Verzicht auf einen weiteren Drogenkonsum.

06.02.2015,  von sir walton

Frage:

ich mache ein Egt Abstinenz Programm über Urin, wegen Alkohol.
frage wird dabei auch auf THC getestet

Antwort:

Bei einem Urinkontrollprogramm zum Ausschluß des Konsums von Alkohol wird im Regelfall nicht auf den Konsum von THC getestet.

05.02.2015,  von monk

Frage:

hallo,
ich habe seit 2 monaten kein weed mehr konsumiert, jedoch war ein urin thc test positiv.
ich hatte aber häufiger körperkontakt mit Gras bzw. pollen, kann es sein das nur dieser kontakt ausreicht um ein positives ergebnis herbeizuführen?

danke im vorraus

Antwort:

Lediglich über einen Körperkontakt kommt es zu keinem positiven THC-Nachweis im Urin. Bei Dauerkosumenten von THC sind positive Urinkontrollen auch noch drei Monate nach Beendigung des Substanzkonsums möglich. Bedenken Sie bitte auch, dass durch das sogenannte Passivrauchen im Urin ein positiver Wert angezeigt werden kann.

26.01.2015,  von Siri

Frage:

Hallo. Ich habe Hinweise, daß der (getrennt lebende) Vater (49) meines Kindes (6) und zweier weiterer Kleinkinder ( 2 und 0,5) aus neuer Beziehung - Kokain durch die Nase einnimmt. Wie oft und wie viel ist unklar. Anscheinend nur gelegentlich, das aber schon seit Jahren. Er steht beruflich und privat stark unter Stress. Er hat bereits früher vor 10-15 und evtl unbemerkt fortgesetzt "gekokst" und behauptet, auf ihn habe das keine suchtgefährliche Wirkung, er habe das unter Kontrolle. Er hat generell (oder dadurch?) ein übersteigertes Selbstbewußtsein und hält sich für nahezu unfehlbar. Mein Sohn ist jedes 2. Wochenende bei ihm, mit den anderen Kindern und deren Mutter lebt er zusammen, diese hat den Konsum bemerkt. Wie schätzen Sie die Fähigkeit des Vaters zur Betreuung der Kinder unter Kokain-Einfluß ein? Kann es zu Gefahren für die Kinder kommen weil durch Kokain eine erhöhte Risikobereitschaft oder Wahrnehmungsstörungen eintreten können? Welche Möglichkeit gibt es, einen Konsum in diesemm Zusammenhang nachzuweisen, bzw. den Vater der Kinder für die Gefahren zu sensibilisieren?

Antwort:

Von Kokain ist bekannt, dass bereits der kurzfristige Gebrauch zu einem abhängigen Verhalten führen kann. Folgen dieses Verhaltens können eine Vielzahl von psychischen und Verhaltensänderungen sein, die auch Sorgerechtsfragen tangieren können. Hier sei beispielhaft die unter Kokain stark eingeschränkte Fahrtauglichkeit erwähnt. Zuständig hierfür sind die Jugendämter und Ordnungsbehörden am jeweiligen Wohnort, überlegenswert erscheint uns gegebenenfalls auch die Möglichkeit einer Beratung durch einen Fachanwalt. Darüber hinaus gibt es an Ihrem Wohnort eine Vielzahl sehr qualifizierter Einrichtungen der Drogenhilfe, deren Beratung Sie auch zu diesem Sachverhalt in Anspruch nehmen können.

26.01.2015,  von Amanda

Frage:

Hallo,
muss aufgrund einer FNA regelmäßig Urinkontrollen abgeben. Jetzt habe ich in letzter Zeit ziemlich regelmäßig minimale Dosen Kokain gesnieft (0,2 gr täglich). Muss in 7 Tagen die besagte UK abgeben und frage mich ob diese wohl negativ ist. In den meisten Foren steht das diese im regelfall nach 5 Tagen negativ sei-jedoch nach häufigem Gebrauch auch länger. Häufig war es schon jedoch sehr sehr wenig, nun frage ich mich ob da die 7 Tage wohl reichen ? Vielen Dank
Amanda

Antwort:

Krankheitsbedingt kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit wird sich Benzoylecgonin, das Abbauprodukt von Kokain, nach siebentägiger Abstinenz in einer Urinprobe nicht mehr nachweisen lassen können.

24.01.2015,  von Tarek

Frage:

Ich nhem zeitgeist 3yare koks 1mal in seiche 0.3 gram kan ich allein oufhoren

Antwort:

Leider haben wir Schwierigkeiten, Ihre an uns gerichtete Anfrage richtig zu verstehen.
Bereits der kurzandauernde Konsum von Kokain kann in nicht wenigen Fällen zu einer deutlichen Abhängigkeit von dieser Substanz führen. Der Ausstieg aus diesem Konsumverhalten kann dann sehr erschwert sein und ist vielfach ohne professionelle Hilfe nicht mehr möglich. Aus diesem Grunde raten wir Ihnen dringend, sich an eine der Jugend- und Drogenberatungsstellen an Ihrem Wohnort zu wenden, um Ihr Konsumverhalten und die Möglichkeiten eines Ausstiegs dort zu besprechen. Die Einrichtungen in der Stadt Berlin bieten eine Vielzahl von Hilsmöglichkeiten an.

24.01.2015,  von jung

Frage:

danke fuer die antwort onlinesucht. gehoeren hier auch seitenspruenge, luegen und gefuehlsveraenderungen dota 2 auch dazu oder ist das er die folge von streits. gefuehlskqelte, alkohol, wesensveraenderungen, oder ist das liebe?

Antwort:

Im Zusammenhang mit einer Online-Spielsucht können viele, auch gravierende Verhaltensänderungen bei den Betroffenen beschrieben werden.Ein verstärkt aggressiver Umgang ihren Mitmenschen gegenüber, ein Substanzmittelmissbrauch und andere Auffälligkeiten sind in vielen Fällen Begleitumstände spielsüchtigen Verhaltens.
Dies hat insbesondere für Familienangehörige und Freunde oft sehr belastende Konsequenzen. Wir raten auch hier dringend, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

24.01.2015,  von Hello

Frage:

Guten Tag. Ich habe gestern (Freitag) gegen 21 Uhr etwa 150mg mdma zu mir genommen. Ich muss für das Gericht und die mpu Drogen screenings machen. Falls ich am Montag einbestellt werde, dass ich bis spätestens Dienstag 9 Uhr morgens Urin abgebe, ist das mdma dann noch nachweisbar? Davor war mein Urin sauber. Lg

Antwort:

Krankheitsbedingt kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
In der Urinprobe vom Dienstag wird MDMA mit hoher Wahrscheinlichkeit nachgewiesen werden können.

23.01.2015,  von Micha

Frage:

Hallo Briefkasten
Habe das letzte mal letztes Wochenende amphetamine konsumiert. Mein Urin ist mittlerweile sauber. Ich muss Urin abgeben für das Gericht und die mpu. Mich drückt es ordentlich heute ein halbes Teil (entspricht 122mg MDMA) zu konsumieren. Hoffe ich bleibe stark und mache es nicht. aber falls doch, und falls ich am Montag einen Anruf erhalte mit der Ladung bis spätestens Dienstag morgens bis 9 Uhr Urin abzugeben, ist das mdma bis dahin noch nachweisbar?
Lg

Antwort:

Krankheitsbedingt kommen wir leider erst heute dazu, Ihre Anfrage zu beantworten.
In der Urinprobe vom Dienstag wird MDMA mit hoher Wahrscheinlichkeit nachgewiesen werden können.

22.01.2015,  von Jung

Frage:

Hallo, es handelt sich hierbei um eine Frage zum verhalten meines Mannes (37) mittlerweile wohnhaft in FFM. Er zockt Dota 2 und das schon über lange Zeit, nur wurde auf Grund von Streitigkeiten sein verhalten immer merkwürdiger und seine onlinezeiten immer mehr. Zwischenzeitlich hat er mich betragen mit einer älteren Frau, trinkt, raucht, und trifft sich nur für sex mit ihr. Er spricht von liebe , doch diese Aussage wechselt. Er hat mittlerweile körperliche immer wiederkehrende Probleme. Er zockt tägl. ca 6 Stunden und verabredet sich dafür online. Mich und die Kinder hat er sitzen lassen . er braucht mehr freiheit und hält den streit nicht aus. nun sitzt er in einer 1 Raumwohnung in FFM zockt weiter, trifft sich für sex, mit einem Fraenbild, was nicht seins ist. Ersagt er fühlt sich higezogen, aber ausser rauchen, zocken, saufen und sex sind nur noch die aussagen mit ihr habe ich keinen streit und keine Probleme. Er spielt bis nachts und geht noch am nächsten Tag arbeiten. er ist sehr intelligent, weiss das er suechtig ist, findet die welt aber einfach lebenswerter. An der Arbeit läuft es auch nicht rund. seit dem lügt er, betrügt, kapselt sich ab, trifft nur noch sie und hat tausend ausreden. und ist jenseits von gut und böse von seiner einstellung. bei uns sind kinder im spiel und ich möchte ihm gern helfen, weil sie ihren vater vermissen. er will das leben seines zockkumpels führen , doch der ist 14 jahre jünger. ich habe ihm ein buch zum thema geschenkt er hat es sich angeblich angeschaut, was drin steht würde aber nicht auf ihn zutreffen, da er nur spielt um sich geitig zu förder und zu gewinnen, nicht weil er im wahren leben verasgt hat und in der virtuellen welt ein held ist. es geht alles den bach runter für diesen Wahnsinn und ich war beim anwalt. er bekommt sicher die tage post. er sagt er will mich nicht mehr und sein leben so ist toll. er ist aber kein fremdgänger und hatte schon mal so eine exzesieve phase ohne frauen , aber mit agressionen, alkohol und so weiter vor ein paar jahren bei wow. wow weg wurde es besser. lebe mein leben jetzt mit den kindern ohne ihn, aber den kindern fehlt der vater. wass könnenn wir tun. gibt es einen ex oninesuchtmenschen, der uns helfen kann, durch treffs und gesprähe, wo er vielleicht dazu kommt. ich möchte ihn nicht ganz fallen lassen. er ist nicht mehr der mensch den ich kenn, aber der vater meiner kinder. Bitte um Antwort. Danke

Antwort:

Dota 2 ist ein Action-RTS-Computerspiel und Nachfolger von Defense of the Ancients für Warcraft 3. Es ist mit mehreren Millionen aktiven Spielern eines der meistgespielten Computerspiele. Der Spieler wird einer Gruppe von fünf Spielern zugewiesen. Der „Held“ skaliert im Spielverlauf durch zwei Größen: Gold und Erfahrung, welche nur durch die Zerstörung gegnerischer Gebäude oder durch das Töten von gegnerischen Mitspielern erzielt werden können. Es gibt „Weltmeisterschaften“ mit Preisgeldern, die nach unserem Kenntnisstand die Millionengrenze überschritten haben.
Abhängige Spieler solcher Computerspiele leben zunehmend in einer eigenen virtuellen Welt dieser Spiele, für ihren virtuellen Charakter werden sie belohnt. In der Folge vernachlässigen sie die sozialen Beziehungen ihrer „realen“ Umgebung, ihre Familie, ihre Freunde, aber auch Schule, Studium und Beruf werden in vielen Fällen in Mitleidenschaft gezogen. Ihr Verhalten weist alle Merkmale einer Sucht auf; wenn sich dieses süchtige Verhalten manifestiert hat, ist es sehr schwer, in einigen Fällen unmöglich, ohne fremde Hilfe diesen Teufelskreis zu durchbrechen.
In Frankfurt verfügen wir über einige sehr qualifizierte Beratungsangebote für abhängige Spieler aber auch für deren Familienangehörige, Freunde und Partner. Es sind dies die Fachambulanz für Suchtkranke in der Alte Mainzer Gasse 10 in 60311 Frankfurt am Main, Telefonnummer 069-2982-462, sowie die Evangelische Suchtberatung in der Wolfsgangstraße 109. Diese erreicht man telefonisch unter der Nummer 069-1505-9030. Ansprechpartnerin hier ist Frau Beate Fuchs.

21.01.2015,  von Shaun

Frage:

Hallo.. Mein Sohn 17 hat 6 Monate Cannabis konsumiert und seit ca. 2 Monaten Kräuter geraucht. Dies wußten wir nicht. Letzte Woche kam er panisch mit Herzklopfen und zittern und Angst zu uns ins Wohnzimmer. Et sagte panisch das er keine Luft mehr bekommt. Notarzt dann Krankenhaus. 3 Tage zur Beobachtung dort. Jetzt das Problem.. Die Kräuter hat er nicht oft konsumiert... Seitdem hat er Angst alleine zu schlafen. Nimmt abends zur Beruhigung baldrian. Wir lassen ihn erst mal im Wohnzimmer auf dem Sofa schlafen. Er hat richtige angstattaken das seine Atmung aussetzt wenn er alleine schläft. Durch diese Panik und Angst rührt er das Zeugs auch nicht mehr an und will es auch nicht mehr. Wie können wir ihm helfen seine Angst mit dem schlafen in den Griff zu bekommen? Am Tage wenn er auf Arbeit ist geht es ihm gut. Wenn er zu hause ist und Zeit zum Denken hat ist diese Angst wieder da. Wäre toll wenn sie einen Rat für uns hätten. Danke

Antwort:

Herzrasen, Atemnot und auch damit verbundene Panikattacken werden nach dem Konsum von Cannabisprodukten und synthetischen Cannabinoiden beschrieben. Ebenso wird eine Aktivierung bzw. Reaktivierung von psychotischen Erlebnisinhalten diskutiert.
Wir empfehlen die Konsultation eines in Drogenfragen erfahrenen Facharztes für Psychiatrie, um das traumatische Erleben Ihres Sohnes therapeutisch aufzuarbeiten. Sie können sich auch an eine Jugend- und Drogenberatungsstelle an Ihrem Wohnort wenden sowie das Chat-Angebot der Frankfurter Beratungsstelle am Merianplatz für sich in Anspruch nehmen. Hier beraten qualifizierte Suchtexperten immer montags in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr unter www.jj-ev.de . Auch erreichen Sie die auf den Cannabiskonsum Jugendlicher spezialisierten Kollegen telefonisch unter der Telefonnummer 069 – 9433030 für ein kurzes Beratungsgespräch.
Unabhängig davon empfiehlt sich speziell für Ihren Sohn eine vollständige und anhaltende Drogenabstinenz. Diesem Ziel sollte in allen Gesprächen ausreichend Platz eingeräumt werden.

20.01.2015,  von Sylvia

Frage:

Ich wurde von der Polizei angehalten mit drogen ( Christel ) im Blut .Ich konnte es mir nach nicht erklären .Durch mein Anwalt erfuhr ich das mir die Drogen regelmäßig verabreicht wurden welche Strafe erwardet mich

Antwort:

Wir sind als Ärzte lediglich dazu befähigt, medizinische Anfragen zu beantworten. Zur Klärung beispielsweise des Strafmaßes nach einer Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinfluss wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsanwalt.

19.01.2015,  von Haudegen

Frage:

ich habe vom 9 dez. bis 3.jan. getrunken. täglich 3-4 bier und 1 oder 2 likör dazu( nicht täglich). ich gehe ende jan zum frisör, resthaarlänge ab kopfhaut ca. 2 cm. dann gehe ich ende bis mitte april nocheinmal, erfahrungsgemäss sind dann so ca 2,5 - 3cm nachgewachsen. kann man dann in einer ende juni entnommenen haarprobe noch etg im haar feststellen? untersuchte länge 5 cm ab kopfhaut.

Antwort:

Vorausgesetzt es erfolgt kein weiterer Konsum von Alkohol, so wird man nach beschriebener Vorgehensweise im Juni den Alkoholkonsum aus den Monaten Dezember und Januar in einer Haarprobe nicht mehr nachweisen können. Auch werden entsprechend den Vorgaben lediglich 3 Zentimeter einer Haarprobe untersucht.

18.01.2015,  von Doppel Gg

Frage:

Kurze Frage , ....also war gut angetrunken habe dann um 0,45uhr 0,1 Gram Speed gezogen und danach gut gesoffen so das ich richtig besoffen war , das saufen ging auch bis morgens 10uhr soweiter bis die Polizei mich eingesammelt hat und so weiter bis zu Blutprobe , weil ich ziemlich strak betrunken war .... Meine Frage ist jetzt " findet man so ne geringe Menge Speed im Blut ?

Antwort:

Die angegebene Menge „Speed“ (Amphetamin) ist in der Blutprobe nachweisbar.

16.01.2015,  von schneehenry

Frage:

moin moin,
bis zu was für einer grenze von ng/ml ist thc nachweisbar im urin?
wird im labor genauer getestet als es ein schnelltest aus der apotheke macht?
viele dank.

Antwort:

THC-Carbonsäure lässt sich im Urin noch bei Werten < 5ng/ml nachweisen. Die Testergebnisse, die in medizinischen Labors erzielt werden, sind wesentlich spezifischer als die Ergebnisse, die Schnelltests aus der Apotheke aufzeigen.

15.01.2015,  von bully

Frage:

Hallo ich musste bei der Mutter (drogen) einen urintest abgeben. .... meine frage ist ...... ich hatte Kontakt zu Kokain (sehr hochwertig ) habe an dem offenen tütchen mehrmals geschnuppert aber nicht heftig hatte auch die evtl kontaminierte Tüte in der Hand. .... meine Angst ist das ich in Kontakt mit Kokain gekommen bin und danach meine Fingernägel gekaut habe...... sollten jetzt durch den Vorfall evtl 0,005gramm in meinen Körper gelangt sein .....kann es dann sein das der Urin nach 40 Std diese 30ng/ml im Urin erreicht hat...... zur Person einmaliger Kontakt mit Kokain 110kg schwer unsportlich...in den 40 Std wenig g bewegt und wenig getrunken. .....und der urintest War gegen 11 Uhr ca 50ml...... ersturin des Tages. ....man liest ja immer von 2-5 Tagen nachweisbarkeit von metaboliten .......

Antwort:

Aufgrund Ihrer Schilderungen ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Untersuchung des Urins zu einem positiven Testergebnis führen wird.

14.01.2015,  von melisa

Frage:

Hallo nochmal
Also das alkoholtest wird bei gesundheitsamt durchgeführt. Wie lange dauert dort die Auswertung.
vielen dank für ihre letzte schnelle Antwort
LG

Antwort:

Im Regelfall liegen den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes die Ergebnisse der Untersuchungen im Hinblick auf den Konsum von Alkohol nach Ablauf einer Woche vor.

13.01.2015,  von melisa

Frage:

Hallo lieber Suchtbriefkasten
Wie lange dauert bei Alkoholtest (Blut und Urin) bis die Ergebnisse vorliegen.

Antwort:

Findet beispielsweise bei einer Verkehrskontrolle ein Drogenscreening auf Alkohol statt, so kann es in Einzelfällen schon einmal sein, dass es bis zu mehreren Wochen dauert, bis ein verbindliches Testergebnis vorliegt.

11.01.2015,  von HerzAs

Frage:

Hallo zusammen,

mein Anliegen betrifft meine neue "Bekanntschaft", also eine Frau, die ich gerade vor einigen Monaten kennegelernt habe. Sie hat eine multiple Substanzabhängigkeit, sprich hat eine Tabletten, Opioid und Alkohol abhängigkeit. Im Moment unseres Kennenlernens hat Sie mich auch sofort darüber aufgeklärt und das ist für mich auch kein Problem. Zudem hat sie ihre Sucht mit Hilfe von Entzug in einer Klinik und jetzt, seit einigen Tageb der anschließenden Substitution (Polamidon) ganz gut im Griff, bisher.
Seit sie nun hierauf eingestellt ist, benehme ich mich aber sehr untypisch für mich, was ihr garnicht hilft und ihren Druck nur verstärkt hat. Deswegen und wegen meinem untypischen Verhalten, haben wir es auch beendet. Allerdings Frage ich mich nun, kann es sein, dass ich durch das Küssen etwas von ihrem Saft abbekommen habe? Mein Verhalten war wirklich sehr untypisch für mich (desinteresse, vergesslichkeit, egoismus) und ließe sich eigentlich nie mit mir in Verbindung bringen. Das sie dieses extremer wahrnimmt, als andere kam dann noch erschwerend hinzu.
Also die Frage ist: Kann sich die Auswirkung von Polamidon durch das küssen auf andere ausweiten und in wie fern müsste ich in diesem Fall mit mir umgehen? Auto fahren, Arbeit etc. Möchte dann natürlich keinen anderen gefährden.

Danke und lG

Antwort:

Durch das Küssen kann eine Weitergabe von L-Polamidon nicht erfolgen. Durch ungeschützten Geschlechtsverkehr kann es zu einer Infektion mit den Hepatitisviren B und C sowie zu einer Ansteckung mit HIV kommen.

09.01.2015,  von Marcu

Frage:

Hallo,bin seid 3 Monaten in einer Therapieeinrichtung um meine Suchtmittelabhängigkeit zu bearbeiten.Ich ging vor ein paar Tagen ins Solarium,was zum einen ein Regelverstoss war,zum anderen sagte man mir hier das ein Solarium besuch bzw, die UV strahlen suchtdruck erzeugen sollen,bzw das Suchtgedächnis ansteuern soll.Hör ich in 20 jähriger Suchterfahrung das erste mal!!Könnt ihr mir was dazu sagen??besten Dank schon mal.Gruß Marcus

Antwort:

Über einen Zusammenhang zwischen dem Besuch eines Solariums und einem gesteigerten Suchtverlangen ist uns nichts bekannt. Die Produktion des „Glückshormons“ Serotonin, welches auch die Ausschüttung weiterer Hormone, zum Beispiel von Endorphinen, beeinflusst, erfolgt nur, wenn Licht auf die Netzhaut des Auges trifft. Dies wird in Solarien jedoch durch das Tragen von Schutzbrillen verhindert. Unabhängig davon gibt es unserem Wissen nach auch keinen Nachweis darüber, dass die Bildung von körpereigenen Endorphinen das Konsumverhalten von Drogenkonsumenten negativ beeinflusst. Das Wissen über eine starke Erhöhung des Hautkrebsrisikos durch den Besuch von Solarien setzen wir als bekannt voraus.

07.01.2015,  von Branton

Frage:

Hallo Gruß an das them habe eine frage bitte bin seit 7monaten sauber habe aber eine geringe menge Kokain genommen wie lange bleibt in harren wie viel Monaten den Danke für die Antwort

Antwort:

Es gilt als relativ sicher, dass sich auch der einmalige Konsum von Kokain in einer Haarprobe nachweisen lässt. Das Suchtmittel kann hier über mehrere Monate nachgewiesen werden.

07.01.2015,  von kirvo

Frage:

Erst mal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
ich hatte noch eine Frager Welche Werte oder nach was genau wird bei einer Alkoholtest (Blut und Urin) untersucht.
Gibt es bei der Untersuchung bei MPU und Gesundheitsamt Unterschiede.
Vielen vielen Dank jetzt schon für ihre Antwort

Antwort:

Im Blut lässt sich Alkohol direkt nachweisen, darüber hinaus können die Werte für EtG und die Leberenzyme bestimmt werden. Beim "Alkoholnachweis" im Urin wird lediglich der Wert für Ethylglucuronid (EtG) bestimmt. Unterschiede bei den Nachweisverfahren in verschiedenen Einrichtungen sind uns nicht bekannt.

06.01.2015,  von kirvo

Frage:

Hi
Wie lange ist Alkohol -und Abbau produkte im Urin und Blut (Etg..) Nachweisbar
Ich hab gehört bis zu 80 Std nach letzten Konsum ..
Lieber grusse

Antwort:

In Abhängigkeit von der Menge des aufgenommenen Alkohols ist dieser im Blut durchschnittlich maximal einen Tag, das Abbauprodukt EtG (Ethylglucuronid) bis zu zwei Tage nachweisbar. Im Urin findet sich EtG bis zu einem Zeitraum von drei Tagen.

06.01.2015,  von andreas

Frage:

Hallo, ich muss um meinen Führerschein wieder zu bekommen eine MPU machen und vorher meine Drogenabstinenz beweisen! Meine Frage dazu ist, wo kann man eben diese beweisen? in welchen einrichtungen? ich bin arbeitstätig und habe angst das ich deswegen nicht immer genau dann kann wenn die es wollen...

Antwort:

Zum Abstinenznachweis bietet sich in Ihrem Fall das Verfahren über eine Haaranalyse an, hierfür müssen Sie in einem definierten zeitlichen Abstand zwei negative Analysen nachweisen. Der Nachweis über Urinproben erfordert vier Proben in sechs und sechs Proben innerhalb von 12 Monaten.
Der Abstinenznachweis kann beispielsweise am Institut für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Frankfurt am Main sowie unserem Kenntnisstand nach auch direkt beim TÜV erfolgen, hier sollen die Kosten jedoch deutlich höher sein.

05.01.2015,  von Su

Frage:

Hallo sucht Briefkasten
Ich muss am 6.01 um 11 Uhr zum Urin und Blut Untersuchung. Habe am 02.01 um 2 Uhr letztes mal getrunken. Ist es noch nachweisbar.
Ich bedanke mich jetzt schon fur ihre Antwort

Antwort:

Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ist der Alkoholkonsum vom 02.01. am 06.01. im Urin und im Blut nicht mehr nachweisbar.

03.01.2015,  von Chincco

Frage:

ich kriege von meinem Arzt Polamidon, meine Freundin möchte von mir enen Dosis ausleihen, allerdings Sie kriegt Methadon. Darf man wechseln die zwei mittels?

Antwort:

Die vom Arzt verordneten Substitutionsmittel sollten den Vorschriften entsprechend eingenommen werden. Ein Tausch oder "Ausleihen" der unterschiedlichen Drogenersatzstoffe sollte unterbleiben. Eine Dosis L-Polamidon hat ihr Äquivalent in der doppelten Dosis Methadon, so entsprechen beispielsweise 10mg L-Polamidon 20mg Methadon.

03.01.2015,  von Jones

Frage:

Hallo :)

Meine Frage wäre.

Ich muss von der Führerscheinstelle wegen 2 Trunkenheitsfahrten ein positives MPU-Gutachten vorlegen. (1,25 Promille, 1,05 Promille)
Um dies zu bekommen, muss ich eine 12-monatige Abstinenz machen. Seit Mitte Dezember 2014 habe ich 9 Monate Abstinenz geschafft.

An Silvester habe ich leider nicht wiederstehen können und habe 3 Bier und 3 Longdrinks getrunken.

Jetzt ist natürlich meine Abstinenz in Gefahr.
Zu meiner Frage.

Haaranalyse werden 3 Monate rückwirkend getestet. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten meinen Haarwuchs deutlich zu beschleunigen, damit ich Mitte März 2015 kein positives Ergebnis bekomme?(Koffein-shampoo, viel kaffee trinken?) Mein Haarwuchs ist schon deutlich schnell am Kopf aber ich möchte das natürlich beschleunigen.

Ab wann kann man ETG im Haar nachweisen wenn ich Silvester getrunken habe bzw wie lange noch?!

Der Laborarzt hat mir vor Beginn der AB geraten eine Vorlaufzeit einzubauen damit mein ersten Test gleich alles negativ ist. Das habe ich nicht gemacht und es hat trotzdem alles gepasst. Ich könnte ja bisschen mogeln und erst nach 4 monaten zur letzen Analyse gehen damit alles draußen ist. Eine Ausrede in der MPU würde ich mir dann noch gut überlegen.

Können Sie mich da aufklären?

Vieeeelen Dank :)

Antwort:

Der angegebene Alkoholkonsum zum Jahreswechsel ist in einer Haarprobe mit Sicherheit nachzuweisen. Über Verfahren zur Beschleunigung des Haarwachstums ist uns nichts bekannt. Bei einer Haaranalyse dürfen nach den aktuellen Richtlinien nur 3 Zentimeter einer Probe untersucht werden. Allerdings wird ein lückenloser Abstinenznachweis erwartet.

27.12.2014,  von Miri

Frage:

Ich bin alleinerziehend mit zwei Kindern und habe eine Beziehung zu jemanden, der eine seit 20 Jahren bestehende Heroinabhängigkeit hat, allerdings im Methadonprogramm ist. Wir haben auch schonmal zusammen gewohnt, ich hatte die Beziehung aber zwischenzeitlich beendet, da er mich ständig angelogen hat, was die Rückfälle betraf und mein Sohn eines Tages ein Briefchen im Kofferraum seines Model Autos fand. Auch war ich vor 2 Jahren schwanger von ihm und habe das Kind im 6. Monat tot geboren. Auch da hatte ich die Idee, dass eine Keimzellen schädigung der Auslöser gewesen sein könnte.
In dér Zeit, in der Funkstille war, hat er begonnen Canabis anzubauen, um seinen Heroinkosum bezahlen zu können. Canabis raucht er nicht.
Nun zum "ist -Zustand," ich kam wieder mit ihm zusammen, da er mir glaubhaft versichert hat von nun an ehrlich mit mir umzugehen. Mittlerweile weiß ich gar nichts mehr. Ich hatte in meiner Jugend ein Canabis Problem. Durch das ständige vorhanden sein von Gras bin ich schlimm rückfällig. Ich habe sogar das Gefühl, er provoziert diesen Zustand bei mir. Er bringt mir ungefragt ständig etwas mit und was mit ihm ist weiß ich sowieso nicht mehr....
Ich fühle mich völlig überlastet mit der jetzigen Situation und kann auch mit niemandem darüber sprechen.

Antwort:

Das hört sich nicht gut an! Frankfurt ist sehr weit von Ihrem Wohnort entfernt, und eine umfassende Beratung können wir für Sie über diese große Distanz nicht anbieten. Wir sind aber davon überzeugt, dass Sie für sich professionelle Hilfe auch im Hinblick auf die Verantwortung, die Sie für Ihre beiden Kinder haben, unbedingt in Anspruch nehmen sollten. In Werl gibt es hierfür eine sehr gute Einrichtung. Sie finden diese Beratungsstelle in Neuer Markt 15, Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Tanja Kroll; sie ist unter der Telefonnummer 02922 – 3353 für Sie zu erreichen.

23.12.2014,  von Gesundheitsamt

Frage:

Hallo liebe Besucher unseres Briefkastens!
Das Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main bleibt über die Feiertage geschlossen. Aus diesem Grund können wir die jetzt eingehenden Fragen erst wieder ab dem 05. Januar 2015 beantworten.
Wir wünschen allen ein fröhliches Weihnachtsfest und viel Glück, aber vor allen Dingen Gesundheit für das kommende Jahr.
Und solltet ihr über die Feiertage Drogen welcher Art auch immer konsumieren, so denkt bitte an die Safer-Use- Regeln, ihr findet sie auf den Seiten der Drug-Scouts. Bei Zwischenfällen scheut euch bitte nicht den ärztlichen Notdienst anzurufen.
Das Ärzteteam aus dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Antwort:

22.12.2014,  von hugo

Frage:

Führen 2 St. Schwarzwaelderkirch Torte zu einem positiven EG Befund im Haar. Schon im voraus Danke für Ihre Antwort.

Antwort:

Der Verzehr von 2 Stück Schwarzwälder Kirschtorte führt nicht zu einem positiven Alkoholnachweis in der Haaranalyse.

18.12.2014,  von jana

Frage:

Hey ich rauche seit ca.6 Monaten fast jeden tag kräutermischungen und marihuana und weiß nicht ob ich davon süchtig Bin. Wenn ich mal 1 tag nix rauche fang ich an Depressionen zu kriegen was soll ich machen?

Antwort:

Das Auftreten depressiver Verstimmungszustände kann, muss aber nicht, ein Anzeichen für eine beginnende Form der Abhängigkeit von Cannabis sein. In nicht wenigen Fällen erfolgt ein Konsum von Suchtmitteln, um beispielsweise bereits bestehende Depressionen zu beeinflussen. Ihr Vorliegen sollte differentialdiagnostisch durch einen Arzt für Psychiatrie abgeklärt werden.
An Ihrem Wohnort gibt es eine Vielzahl sehr qualifizierter Beratungsstellen für Suchtmittelkonsumenten. Wir empfehlen Ihnen die Kontaktaufnahme mit einer dieser Beratungsstellen, möglich ist eine solche zunächst auch erst einmal auf dem telefonischen Weg.

18.12.2014,  von O.

Frage:

Hallo,
besten Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen.
Ich habe aber noch weitere Fragen.
Ich treibe, fast täglich, trotz Tilidineinnahme Sport:
Kraft und Ausdauer (Moutenbike). Kann ich dadurch auch
meinem Körper schaden? Ist der Entzug, durch den Sport,
alleine möglich. Ich möchte nicht, dass die Öffentlichkeit von
meiner Sucht erfährt.
Ich danke schon im voraus für Ihre Antwort.

Antwort:

Eine altersentsprechende sportliche Betätigung ist in den meisten Fällen mit keinen negativen Folgeerscheinungen gesundheitlicher Art assoziiert. Gut ist im Vorfeld und auch in regelhaften Abständen ein begleitender körperlicher Check-Up beim Hausarzt, im Rahmen dessen bei Ausdauer- und Kraftsportsportlern insbesondere das Herz-Kreislauf-System überprüft werden sollte.
Wir bezweifeln, dass der körperliche Entzug bei einem seit Jahren praktizierten Konsum von Tilidin® allein durch eine sportliche Betätigung zu bewältigen sein wird.
Wir empfehlen die Kontaktaufnahme zu einer der Drogenberatungsstellen sei es an Ihrem Wohnort oder auch hier bei uns in Frankfurt beispielsweise bei der Drogenberatungsstelle am Merianplatz (Tel.: 069/9433030) oder beim Drop In (Tel.: 069/95103250). Alle Beratungsstellen sind zur Anonymität verpflichtet.

17.12.2014,  von O.

Frage:

ich nehme seit ca5 Jahren täglich 2 -3 Tilidin 150 mg, nicht
wegen Schmerzen sondern wegen des guten Gefühls.
Gibt es bei Daueranwendung evlt. organische Schäden?
Kann ich, wenn ich die Tilis absetzen will durch Reduzierung davon
loskommen?

Antwort:

Tilidin® hat als Wirkstoff ein synthetisches Opioid und kann zur Behandlung chronischer Schmerzzustände verordnet werden. Um einer missbräuchlichen Anwendung als Rauschmittel vorzubeugen, ist Tilidin® meist in fixer Kombination mit dem Opiatantagonisten Naloxon erhältlich. Dieses soll die Tilidinwirkung nach nicht-peroraler Gabe aufheben.
Der regelmäßige Konsum von Tilidin® führt zu einer psychischen und physischen Abhängigkeit und zu einer raschen Toleranzentwicklung. Die Entzugserscheinungen ähneln denen des Heroinentzuges, werden aber nicht als so intensiv geschildert. Nach einem fünfjährigen Gebrauch von täglich bis zu 450 mg empfehlen wir einen Entzug von Tilidin® ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht, gegebenenfalls sogar in einem stationären Setting.
Mögliche Langzeitnebenwirkungen von Tilidin® können neben Schlaf- und Konzentrationsstörungen Gewichtsverlust, ein Muskelabbau, Impotenz oder/und sexuelles Desinteresse sowie das Auftreten von Depressionen sein. Bei schweren Leberfunktionsstörungen sollte auf die Einnahme von Tilidin® verzichtet werden.

17.12.2014,  von Fabienne

Frage:

Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Arbietskollegen und inzwischen sehr guten Freund von mir! Vor gut 2 Jahren wurde er erwischt wie er etwa 12 gr. Marihuana mit über die Grenze geschmuggelt hat. Seit etwa 1 jahr raucht er nicht mehr und ist gerade dabei seinen Führerschein mit 26 zu machen. Jetzt soll er morgen beim StVa vorsprechen. Was hat er da zu erwarten und vor allem kann er dadurch vermeiden doch noch zu einer MPU zu müssen? Er macht ja nichts mehr in der Richtung!

Antwort:

Es ist von hoher Wahrscheinlichkeit, dass der Gesprächsinhalt beim Straßenverkehrsamt mit dem Besitz von Betäubungsmitteln im Zusammenhang stehen kann. Über die Ergebnisse eines solchen Gespräches können wir nur Vermutungen anstellen. Im Vorfeld empfehlen wir die Konsultation eines Rechtsanwaltes für Verkehrsrecht und ggf. den Nachweis einer Drogenabstinenz.

11.12.2014,  von Kukuk

Frage:

liebes team,
mein freund ist mitten in einer mpu und muss urin abgeben, er ist sehr diszipliniert, ich allerdings genehmige mir alle paar wochen kokain beim feiern. danach will er mich einige tage nicht anfassen, weil er angst hat dass sich die abbauprodukte durch meinen schweiß oder speichel durchs küssen auf ihn übertragen und falls ein spontaner termin zur urinabgabe käme könnte dieser durch meine abbauprodukte positiv sein. ist es wirklich für ihn so gefährlich wenn ich konsumiere?#
danke im voraus

Antwort:

Durch einen direkten Körperkontakt (Haut an Haut) führt Kokain beim Partner zu keinem positiven Nachweis, durch Streicheln mit kontaminierten Händen (externe Kontamination) ist ein Aufbringen dieser Substanz auf die Haare möglich. Positive Urin- und/oder Blutbefunde ergeben sich hieraus nicht. . Eine diesbezügliche Differenzierung in der Analyse einer Haarprobe gestaltet sich schwierig.
Vielleicht haben Sie es sich schon einmal überlegt, aus Solidarität zu Ihrem Freund gleichfalls auf den Konsum von Kokain zu verzichten?

11.12.2014,  von Branton

Frage:

Hallo Gruß an allem ich habe eine frage bitte mache bald mpu bin seid 7 Monaten sauber habe 6 cm Harlenge brauch noch 5 Monaten dann bin ich 12 Monaten sauber von btm und Kokain meine frage ist bei einmaliger Konsum von Kokain ob das schon im Haare ist und wie lange bleibt im Haare orin blud habe ein Fehler gemacht und nach 7 Monaten wahr ich sauber habe geringe menge Kokain einmalig konsomirt bitte um Hilfe vielen dank

Antwort:

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird auch der einmalige Konsum von Kokain sich in den Haaren nachweisen lassen werden. Im Urin ist diese Substanz bis zu drei Tage, im Blut sind die Abbauprodukte bis zu zwei Tage nachweisbar.

10.12.2014,  von T.T.

Frage:

Hallo Gruß an die Ärzte habe eine frage bitte seit 7 Monaten habe ich kein Btm und Kokain nicht genommen habe 6 cm Harrlenge auf einer Party habe Kokain konsomirt etwa 0.8 mg meine frage ist das jetzt in mein Hare ich mache auch viel Sport kann ich das ab schwitzen ich bedanke mich für ihre Antwort

Antwort:

Wir haben zunächst einmal Ihren Namen anonymisiert und möchten Sie in Ihrem eigenen Interesse bitten, sich bei weiteren Anfragen einen Aliasnamen zuzulegen.
Eine Konsummenge von 0,8 mg erscheint uns zunächst einmal unrealistisch, wir unterstellen den Konsum von 0,8 g Kokain.
Der Nachweis von Kokain in einer Haaranalyse ist sehr empfindlich, schon geringe Mengen eines einmaligen Konsums lassen sich nachweisen.

09.12.2014,  von Manya

Frage:

Hallo Sucht Briefkasten,
ich mache mir als Neu Mama zu viele Sorgen. Nun habe ich auch noch gehört, dass Kokainspuren auf fast allen Geldscheinen gefunden wurden. Ich nehme mein Baby ja mit zum einkaufen. Ich kann mir ja nach dem bezahlen nicht sofort die Hände waschen. kann ich danach trotzdem mein Baby anfassen oder sind diese Spuren gefährlich?

Antwort:

Auf Geldscheinen sind, wenn überhaupt, nur geringste Mengen von Kokain nachweisbar. Diese geringen Mengen erzeugen keine nachweisbaren Wirkungen. Zudem ist die Haut ein sehr wirksames Schutzorgan, Kokain als Feststoff ist es nicht möglich, diese Barriere zu überwinden. Sie können also diesbezüglich mit Ihrem Kind sorgenfrei zum Einkaufen gehen.

09.12.2014,  von Emely

Frage:

Hallo,
ich habe mal eine Frage.
Mein Mann hatte mir kurz nachdem wir uns kennen gelernt haben gebeichtet, dass er früher Drogensüchtig war ( Heroin ). Er hatte sein Leben wieder dank Subutex hinbekommen. Dann lernte er mich kennen, wir heirateten nach nur 1 Jahr Beziehung und das war vor 2 Jahren. Nun merke ich, dass mein Mann ständig müde ist, er hat ständig kleine Pupillen. Ich habe so eine Angst das er rückfällig geworden ist. Kann es das bedeuten? kann es ein das er Subutex heimlich nimmt konsomiert? Kann man freiwillig ein Bluttest machen und wielange zurück zeigt der Test an?
Danke

Antwort:

Eine anhaltende „Müdigkeit“ und enge Pupillen können ein Hinweis auf den erneuten Konsum von Opiaten sein. In einer Liebesbeziehung sollte es eventuell möglich sein, auch über einen derartigen Konsum ein offenes vorurteilsfreies Gespräch zu führen. Ist diese Voraussetzung nicht erfüllt, so raten wir dazu, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
An Ihrem Wohnort gibt es in der Kaiserstraße 15 eine Beratungsstelle, die unter der Telefonnummer 940000 zu erreichen ist. Neben den Angeboten für Suchtmittelkonsumenten wird dort auch die Möglichkeit von Gesprächen mit Angehörigen angeboten, die diese in die Lage versetzen können, sich einen kompetenten Umgang mit Drogenkonsumenten anzueignen.
Subutex® lässt sich im Blut für ca. fünf Tage nachweisen, im Urin findet es sich acht bis zehn Tage.

09.12.2014,  von Säsch

Frage:

Hallo,seid ungefähr 2-3 Wochen Konsumiert meine Kleine schwester immer wieder Anpethamine sie ist 22 und und hat schon gut abgenommen seit dem glaube auch das ich ihr das nicht so schnell austreiben kann was kann sie machen das sie sich nicht soo sehr schadet sie ist halt so gut wie nichts und rauchen tut sie auch 1 Packung.Das sie damit aufhören muss ist mir bewusst würd nur gern ein paar tipps wie mann trotz Konsums etwas für den Körper tun kann. Vielen Dank....

Antwort:

Die Wirkung von Amphetaminen („Speed“, „Pep“) beruht auf der Freisetzung verschiedener Botenstoffe im Gehirn, die das sogenannte „Belohnungssystem“ regulieren. Bei einer niedrigen Amphetamindosierung kann sich ein Gefühl verstärkter Aufmerksamkeit und gesteigerten Selbstvertrauens einstellen, die Konsumenten überschätzen hierbei jedoch vielfach ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Der Körper reagiert mit einer Weitstellung der Bronchien, einem Anstieg von Herzfrequenz, Blutdruck und Körpertemperatur; Hunger, Durstgefühl und das Schlafbedürfnis werden unterdrückt. Letztendlich werden die Energiereserven des Körpers ausgebeutet, in der Folge kann es zu starken Erregungszuständen bis hin zu Krampfanfällen, zu einem Kreislaufkollaps, aber auch zu Herzinfarkten und Schlaganfällen kommen. Bei hohen Dosierungen wird über Psychosen berichtet, die meist durch paranoide Wahnvorstellungen geprägt sind, auch die Neurotoxizität, also eine direkte Schädigung von Gehirnzellen, wurde insbesondere für das Metamphetamin nachgewiesen.
Amphetamine haben ein hohes Abhängigkeitspotential, insbesondere bei Personen, die unter einem schwachen Selbstwertgefühl und dem Gefühl einer verminderten Leistungsfähigkeit leiden. Es entwickelt sich eine Toleranz, Konsumierende müssen um eine gleiche Wahrnehmung zu erzielen immer höhere Dosen von Amphetaminen zu sich nehmen und beim Absetzen der Drogen zeigen sich meist typische Entzugserscheinungen, bei denen die psychischen Anteile ( Angstzustände, Depressionen) überwiegen.
Einen risikofreien Konsum gibt es also nicht! Wir als Ärzte empfehlen die Möglichkeit, ein Leben ohne abhängigkeitserzeugende Substanzen zu führen. Wer sich jedoch zu einem Konsum von Amphetaminen entschieden hat, der sollte sich unbedingt mit den Safer-Use-Regeln vertraut machen. Sehr ausführlich sind diese bei den drugscouts auf ihrer Internetseite unter Speed/Pep beschrieben.
Für weitere Fragen gibt es am Wohnort in der Spitalstraße 68 eine Beratungsstelle, die unter der Telefonnummer 2085 zu erreichen ist. Neben den Angeboten für Drogenkonsumenten bietet diese auch eine Beratung von Angehörigen an, die Familienangehörige in die Lage versetzen kann, sich einen kompetenten Umgang mit dem Suchtmittelkonsumenten anzueignen.

08.12.2014,  von Junior

Frage:

Danke für Ihre Antwort.

Antwort:

Auch Ihnen ein Dankeschön für die Rückmeldung. Wir bemühen uns, alle Ihre Anfragen, so gut es uns möglich ist, zu beantworten. Hin und wieder sind Wartezeiten unumgänglich; wir versuchen, diese so kurz wie möglich zu halten.

06.12.2014,  von Eltern

Frage:

Wir haben von mehreren Schülern erfahren, dass die Putzfrau im L. W. private Partys feiert und hierzu Jungs einlädt und dort sich zum Sex anbietet und auch Drogen verteilt bzw mit den jungen Männern Joints raucht. Was können wir dagegen unternehmen

Antwort:

Wir haben in Ihrer Frage die genaue Lokalisation, in der sich die Vorfälle abspielen sollen, anonymisiert, da es sich um einen Verdacht handelt.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit der Polizei auf. Sicherlich ist es auch sinnvoll, einen Rechtsanwalt zu konsultieren.

05.12.2014,  von Junior

Frage:

Hallo,
Ich hab meine frage bereits gemailt, ich weiss aber nicht ob sie versendet wurde.
Ich frage deshalb nochmal.
Ich habe ein Haarscreening machen lassen,(rückwirkend für 3 mon.) das positiv gewertet wurde (0, 013ng).
Ich lebe allerdings seit 4, 5 mon. abstinent.
Ca.3 wochen vor der Haarentnahme hatte ich über den zeitraum einer woche ca.
3 gramm speed konsumiert, kann dadurch der EtG wert beeinfluss worden sein?

Antwort:

Ethylglucuronid (EtG) ist ein Produkt des Abbaus von Ethanol. EtG wird in geringen Mengen nach dem Konsum von Alkohol erzeugt und verteilt sich im Körper. Einmal in den Haaren, wird es nicht weiter abgebaut und kann dort nachgewiesen werden.
Der Konsum von Amphetaminen hat keinen Einfluss auf die Höhe des EtG-Wertes in einer Haarprobe.

30.11.2014,  von dieter

Frage:

ich wurde vor 8 jahren mit cannabis erwischt.
jetzt möchte ich meinen füherschein machen und muss mpu machen...
ich konsumiere regelmässig subutex(buprenorphin)!
werde ich bei der mpu auf buprenorphin getestet?
vielen dank für die antwort im vorraus

Antwort:

Im Regelfall wird der Beikonsum von Subutex® anlässlich einer MPU erfasst werden. Dies ist jedoch in Abhängigkeit von der verwendeten Methode und der apparativen Ausstattung des jeweiligen Labors zu sehen.

30.11.2014,  von Audrey

Frage:

Hallo liebes Team vom Sucht-Briefkasten,
ich falle am besten gleich mit der Tür ins Haus. Ich bin mit meinen 44 Jahren doch noch mal zum 4. Mal schwanger geworden. Meine Frage an euch: Mein Partner nimmt seit ca. 6 Jahren das Medikament Subotex wegen seines Suchtproblems über einen Arzt ein. Kann dieses Medikament negative Auswirkungen auf unser ungeborenes Kind haben?
Für eine schnelle Antwort wäre ich wirklich dankbar. Mache mir viele Gedanken...
Zumal ich ja auf Grund meine Alters sowieso eine Risikoschwangerschaft habe!
Liebe Grüße und vorab vielen Dank!

Antwort:

Es ist für einzelne Drogen bereits nachgewiesen, für alle anderen wahrscheinlich, dass ihr Konsum sich negativ auf die Spermiogenese auswirken kann. Allerdings sterben derart geschädigte Spermien bereits im Vorfeld ab oder sie sind meist in ihrer Funktionsfähigkeit derart eingeschränkt, dass sie nicht zur Befruchtung gelangen. Nehmen Sie das Angebot, an sämtlichen Vorsorgeuntersuchungen teilnehmen zu können, an, und geben Sie sich und ihrem Kind eine gute Zeit.

29.11.2014,  von Stefan

Frage:

hallo meine Frage lautet wenn ich Dyhydrocodein nehme und im Methadonprogramm bin wielange wird Das Codein im Urin ca Nachweisbar bleiben und verlängert sich die Zeit dadurch das meine Leber ja auch zusätzlich das Methadon abbauen muss?

Antwort:

Dihydrocodein ist im Urin durchschnittlich bis zu drei Tage nachweisbar, dieses Nachweisfenster wird durch die gleichzeitige Einnahme von Methadon nicht vergrößert.

25.11.2014,  von Tom

Frage:

Hallo erstmal
Ich muss eine MPU machen und einen Abstineznachweis auf drogen und alkohol
Absolvieren.Habe gerade einen test hinter mir und würde gerne mal wieder feiern.Wie lange ist speed und alk nachweisbar im urin bezüglich mpu tests

Antwort:

Bevor wir zur eigentlichen Beantwortung Ihrer Frage kommen, gestatten Sie uns bitte folgenden Hinweis: Der Konsum von Drogen und Alkohol ist mitverantwortlich für ein Viertel aller Verkehrstoten in Europa.

Eine erfolgreich bestandene MPU führt im Allgemeinen zu einer Wiedererteilung der Fahrerlaubnis. Dabei dient die Durchführung von Urinkontrollen dem Abstinenznachweis, der eine Eigen- und Fremdgefährdung durch die Wirkung berauschender Substanzen bei Wiederteilnahme am Straßenverkehr möglichst ausschließen soll.

Ein Feiern mit Unterstützung von Amphetaminen und Alkohol, gerade in einer Zeit der Bewährung, können wir als Ärzte keinesfalls gutheißen!
Bei einem derartigen Handeln ist unserer Ansicht nach eine Wiedererteilung der Fahrerlaubnis erheblich in Frage zu stellen.

Amphetamine sind in Abhängigkeit vom PH-Wert des Urins bis über eine Woche, Alkohol 1 bis 2 Tage im Urin nachweisbar.

25.11.2014,  von Mandy

Frage:

Hallo, ich habe mal eine Frage, mein Mann nimmt Subotex und wir haben ein Baby, worauf sollte man da achten und vorallem, wird das über die Haut übertragen? Also schwitzt mein Mann das aus und bekommt mein Baby davon was ab wenn er unser Kind auf den Arm hat?
Danke!

Antwort:

Buprenorphin (Subutex®) und sein Stoffwechselprodukt Nor-Buprenorphin werden überwiegend über die Gallenblase und damit über die Faeces ausgeschieden. Eine Ausscheidung über die Nieren und damit über den Urin erfolgt zu etwa 30%.
Die Möglichkeit einer Aufnahme nennenswerter Mengen von Subutex ® über den Schweiß halten wir für ausgeschlossen.
Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind zu keinem Zeitpunkt einen Zugang zu Medikamenten hat; wir empfehlen deren Aufbewahrung in einem abschließbaren Schrank. Die versehentliche Einnahme von beispielsweise Subutex ® speziell durch Kleinkinder kann sehr ernsthafte bis lebensgefährliche Folgen haben.

20.11.2014,  von Sandra

Frage:

Hallo,
ich hätte eine Frage: Mein Mann war während meiner Schwangerschaft in einem Subutex-Programm. Er hat jedoch die Pille, die er in der Praxis einnehmen sollte,
dort heimlich ausgespuckt und zuhause in drei Rationen zerteilt, um den Stoff über den Tag verteilt nehmen zu können. Aktuell ist er clean.
Er hat die Zerteilung im Keller vorsichtig über einer Tüte vorgenommen. Trotzdem habe ich Angst, dass Spuren, die möglicherweise im Keller sind, nun für unser Kind gefährlich sein könnten.
So habe ich Angst, dass Dinge, die er mit den Spuren von Subutex an den Fingern angefasst hat (z.B. Fahrrad, Werkzeug im Keller etc), nun ebenfalls Spuren davon haben und wenn das Kind damit in Berührung kommt, dies für es gefährlich sein könnte. Können solche Spuren gefährlich sein oder muss der ganze Keller komplett gereinigt werden?
Unser Kind ist jetzt 9 Monate alt.
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Sandra

Antwort:

Auch für den nahezu ausgeschlossenen Fall, dass sich Spuren von Subutex® an einem Fahrrad oder an einem Werkzeug im Keller befinden sollten, so stellen diese für Ihr neun Monate altes Kind keine Gefährdung dar. Sie sollten jedoch immer darauf achten, sämtliche Medikamente in Ihrem Haushalt für Kinder unzugänglich und am besten in einem abschließbaren Schrank aufzubewahren.

19.11.2014,  von Interessent

Frage:

Meine Frage - insbesondere- bzgl. Amphetamin:

Welches sind die tatsächlichen, medizinisch fundierten und belegt beannten Vorteile und Nachteile beim " Kalten Entzug"( in Bezug auf Physis und Psyche.)
Und welches sind entsprechend die tatsächlichen Vor-und Nachteile beim Entzug
mit gleichzeitigem Ausschleichen des Suchtmittels? Dies auch bei "medikamentös",-ohne Chrystal M- gewachsener Abhängigkeit.
Mir ist klar, dass die Beantwortung nicht vollends detailliert erfolgen kann, doch rechne ich hinsichtlich Ihres Wissens damit, einige Aussagen zu den "Rahmenbedingungen" machen zu können.
Es wäre sehr wünschenswert, wenn Ihre Beantwortung einmal unter Weglassen der- sicherlich sehr sinnvollen - Hinweise auf die üblichen Einrichtungen, z.B. Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und auch medizinischen Anlaufstellen usw. usw. erfolgen könnte. Bitte dies keinesfalls als Kritik zu verstehen.
Die nachgefragten "Rahmenbedingungen" zum Genannten scheinen mir doch-natürlich auch in Bezug auf meine Person-von großem Interesse zu sein.
Sollte dies Thema hier im Suchtbriefkasten bereits früher einmal abgehandelt worden sein, bitte ich um Nachsicht, weil mir dieser Suchtbriefkasten erst seit gestern bekannt ist.

Vielen Dank


Antwort:

Eine Entzugsbehandlung umfasst alle Maßnahmen, die dazu dienen, einen Suchtmittelkonsumenten zunächst einmal körperlich zu entgiften; dies bedeutet entweder ein unmittelbares oder ein schrittweises Absetzen der zuvor konsumierten Substanz. An eine Entzugsbehandlung schließt sich im Regelfall eine Entwöhnungsbehandlung an, die sich eine Stabilisierung der Drogenabstinenz zum Ziel gesetzt hat.
Unseren Erfahrungen nach gibt es so viele unterschiedliche Verläufe im Entzug wie es Konsumenten gibt, die von ihrem Suchtmittel entziehen möchten.
Im Überblick werden grob zwei Entzugsverfahren unterschieden: der sogenannte „kalte“ Entzug, hier wird das Suchtmittel abrupt abgesetzt und es erfolgt keine begleitende Hilfsmedikation, und der sogenannte „warme“ Entzug, hierbei kommen zur Vermeidung von Nebenwirkungen Medikamente unterschiedlichster Wirkstoffklassen zum Einsatz und das Suchtmittel kann in absteigender Dosierung „ausgeschlichen“ werden.
Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle auch der Umstand, dass die Art und Weise der Durchführung einer Entzugsbehandlung auch mit moralischen Urteilen belegt ist. So wird ein kalter Entzug oftmals auch unter der Prämisse „Nur die Harten kommen in den Garten“ favorisiert. Für Suchtmittelkonsumenten, die ihre Abhängigkeit als eine chronische Erkrankung begreifen, sollte diese Vorgabe nicht unbedingt erstrebenswert sein.
Sicherlich ist bei beispielsweise Tabakkonsumenten der unmittelbare Verzicht auf das Suchtmittel auch in Eigenregie möglich und in Einzelfällen auch erfolgreich, wir empfehlen jedoch in allen weitergehenden Fällen grundsätzlich eine Entzugsbehandlung unter ärztlicher Aufsicht möglichst mit einer psychosozialen Begleitung und gegebenenfalls unter Einsatz einer den Entzug begleitenden Medikation. Diese Entzugsbehandlungen können sowohl ambulant als auch im Rahmen eines stationären Aufenthaltes durchgeführt werden.
Beim Entzug von Amphetaminen stehen die psychischen Symptome im Vordergrund. Hierbei kann es sich um Unruhe, Nervosität, Enthemmung, Euphorie Halluzinationen, Verfolgungswahn, Angst und Panikzustände handeln. Häufig beobachtet man auch eine depressive Symptomatik mit einer Störung des Selbstwertgefühls, Suizide sind beschrieben worden. Schwerwiegende körperliche Entzugserscheinungen sind weniger zu erwarten. Beobachtet werden Schlaflosigkeit, ein „trockener Mund“, Appetitlosigkeit, Schwitzen oder Zittern und teilweise jedoch auch starke Blutdruckschwankungen, insbesondere ein Anstieg des Blutdrucks.
Wir empfehlen für die Entzugsbehandlung von Amphetaminen eine qualifizierte stationäre Behandlung. Hier wird der Entzug von Fachkräften begleitet, und es kann im Notfall professionell geholfen werden.






14.11.2014,  von elia

Frage:

Hallo! Nach meinem Kaiserschnitt wurde bei meinem Baby und mir ein Drogentest gemacht und er war positiv auf Amphetamine. Es wurde keine Intensität angegeben, lediglich POSITIV. Ich habe aber wärend und auch vor der SS keinerlei BTM konsumiert. Allerdings war ich Schmerzpatient, habe 3 Jahre eine Schmerztherapie gemacht und Tilidin und Remergil genommen. Auch bei Bedarf noch andere Medis, Tetrazepam usw. Bereits vor dem "machen" meines Wunschkindes war die Therapie beendet. Der Kindsvater ist Borderliner und leidet an einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung wg Canabinolmißbrauch. Er ist Poliytoxikomane!! Als ich die SS bemerkte, trennte ich mich da er nich aufhören konnte seine Psychospielchen zu spielen. Er sagte wenn ich euch nicht bekomme, bekommt euch keiner.
Naja, schwanger war ich sehr emotional und habe ihn dann doch ab und an getroffen und bei mir zu Hause (nicht zusammen gewohnt) war er auch gelegentlich. Ich traue ihm auch zu, das irgendwo reingemischt zu haben, denn ich musste wegen Grippe, Erkältungen und sowas die ganze SS durch Medikamente nehmen. (Penicilin, Antibiotika usw)
Da wir nicht verheiratet oder ähnliches sind, habe ich das alleinige Sorgerecht, nun hat er aber beim Familiengericht behauptet ich sei drogensüchtig; damit er das "gemeinsame" bekommt. Obwohl ALLE im KKH gemachten weiteren Test natürlich negativ waren, selbst der durch die Familienhilfe (3Monate) nach Entlassung war negativ, natürlich.

Meine Frage: Wie kann das passieren das nach einem Kaiserschnitt positiv getestet wird?? Ist das auch durch die währendessen verabreichten Medis, die PDA möglich?

Kann mich das Familengericht, obwohl ich natürlich NIE polizeilich aufgefallen bin aufgrund seiner Beschuldigung zu einer Haaranalyse verdonnern? Hätte kein Problem mit einem weiteren Urintest oder von mir aus auch Bluttest, doch bei einer Haaranalyse habe ich echt Angst das die ganzen Medis während der Schmerztherapie negativ auffallen. So genau kann man doch nicht unterscheiden zwischen solchen Medis und dem tatsächlichen Amphetamin, oder??
Auch habe ich gehört, dass diese Test bereits paradox anschlagen, also bei Süßstoff, Cola light, bei Grippemitteln sowie auch bestimmten Schmerzmitteln.

Ich bin total verzweifelt und habe panische Angst, das man mir mein Baby wegnehmen will und/oder er gemeinsames Sorgerecht bekommt.

Ist es möglich, das mein Baby fälschlicher Weise substituiert wurde, wegen einem falsch-positiven Test? Gibt es irgendwo jemanden oder eine Stelle einen Mediziner, der sich damit auskennt und mir sagen kann, ob das überhaupt alles richtig gelaufen ist im KKH?????

Antwort:

Zunächst einmal von unserer Seite einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes.
Bei der Vielzahl der von Ihnen konsumierten Medikamente auch im Rahmen der Narkose zur Geburtsvorbereitung ist eine Kreuzreaktion, die zu einem falsch positiven Substanznachweis führen könnte, zumal wenn ein immunchemisches Nachweisverfahren zur Anwendung gekommen ist, nicht mit Sicherheit auszuschließen. Bedenken Sie bitte auch, dass bestimmte „Erkältungsmedikamente“ den Wirkstoff Ephedrin oder Norephedrin enthalten können. Beide Substanzen sind den Amphetaminen chemisch sehr ähnlich, Kreuzreaktionen sind bei immunchemischen Nachweisverfahren möglich.
Sollte es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung bezüglich des Sorgerechts für Ihr Kind kommen, so empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Fachanwalt für Familienrecht. Vielleicht kann es auch sinnvoll sein, bereits im Vorfeld eines möglichen Streitverfahrens die Drogenabstinenz durch „flächendeckende“ Urinkontrollen zu dokumentieren.
Wird eine Haarprobe untersucht, so kommen hier massenspektrometrische Analyseverfahren zur Anwendung. Dies bedeutet, dass jede konsumierte Substanz eineindeutig nachgewiesen werden kann. Wurden die Analgetika (Schmerzmittel) aufgrund einer ärztlichen Verordnung eingenommen und sind im Untersuchungszeitraum keine weiteren „illegalen“ Drogen konsumiert worden, so sollte auch vor diesem Untersuchungsverfahren keine allzu große Angst bestehen.

10.11.2014,  von mandy

Frage:

hallo zusammen ,kurz gefasst u. bitte um genauen ratschlag eventuelle aufklärung.!?!seit 1j. 6m. kein kontakt zu amphvit. es wurden auch schon 3 saubere haaranalysen nach gewiesen.jedoch der 4. einen wert von 0,03/ 0,30 nachweißbar, ohne das ich es konsumiert habe! -_- mein partner gönnt sich das mal (heimlich) minimal dosiert (1g-2g) u sehen uns nie am konsumtag erst nach dem ausgeschlafenen tripp...(60std. später) ...meine frage könnte ich den wert von ihm übertragen bekommen z.b durch küssen,liebe ma...,schwitzend haut an haut ?!? ich kann mir den wert sonst nicht erklären...

Antwort:

Unserem Wissen nach kann Küssen, der Kontakt mit Schweiß und auch Geschlechtsverkehr nicht dazu führen, dass Amphetamine bei einer Haaranalyse des Partners nachgewiesen werden können. Dieses ist jedoch durch eine Kontamination der Hände und ein anschließendes Aufbringen auf die Haare durchaus möglich.

07.11.2014

Frage:

Hallo,

ich musste vor 2 Tagen eine Haarprobe zur Analyse auf Cannabis abgeben. Meine Haare waren ca. 4,5 cm lang. Cannabis ist bei mir kein Thema, da ich vor einigen Jahren das letzte mal etwas geraucht habe. Allerdings habe ich ca. 8 Monate vor der Haaranalyse häufiger Amphetamine (Speed) konsumiert und dummerweise bis ca. 3 Wochen vor der Analyse an 2 oder 3 nicht aufeinanderfolgenden Tagen mal 1 Line. Die Menge war jeweils sehr gering.

Meine Frage ist, ob ich eine Chance habe, dass dieser Konsum nicht bei der Haaranalyse sichtbar wird. Ich habe gelesen, dass erst ca. 2 Wochen nach Konsum die Nachweisbarkeit eintritt.

Kann ich Glück haben, dass durch die verbliebene Haarlänge von etwa 3mm die Substanz in der entnommenen Probe noch nicht enthalten ist?

Und ist es andernfalls möglich, dass aufgrund der sehr geringen konsumierten Menge das Ergebnis negativ ausfällt?

Antwort:

Je nach Empfindlichkeit der Nachweismethode, der Geschwindigkeit des Haarwachstums und der Tatsache, wie weit von der Kopfhaut entfernt die Haarprobe entnommen wurde, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass die konsumierten Substanzen nicht nachgewiesen werden können.

03.11.2014,  von jony

Frage:

haar analyse wie lange kann man alko.geringe menge nachweisen

Antwort:

Nicht der Alkohol direkt, sondern eines seiner Stoffwechselprodukte (Ethylglucuronid, EtG) lassen sich bei einer Haaranalyse über einen Zeitraum von maximal drei Monaten nachweisen. Voraussetzung hierfür ist eine Haarlänge von drei Zentimetern. Es gibt keine gesicherten Anhaltspunkte darüber, ab welcher Konsummenge der Nachweis ein positives Ergebnis zeigt.

01.11.2014,  von jessy

Frage:

Nehme seit paar Wochen presomen28 compositium 0,6-5mg und bin in polamidon substitution schon lange. Kann es sein das dass Personen das polamidon abschwächt?

Antwort:

Theoretisch denkbar aber wissenschaftlich bisher nicht nachgewiesen wäre eine gegenseitige Beeinflussung des Abbaus von Presomen® und des Abbaus von L-Polamidon. Beide Substanzen werden über Cytochrom p450 in der Leber verstoffwechselt. Bei Cytochrom p450 handelt es sich um ein sogenanntes Hämprotein mit enzymatischer Aktivität. In der Konkurrenz um den Abbauweg müsste allerdings bei gleichzeitiger Gabe von Presomen® und L-Polamidon unserer Meinung nach eine Wirkverstärkung des Drogenersatzstoffes die konsequente Folge sein, da für Östrogene keine induktorische Wirkung im Hinblick auf Cytochrom p450 beschrieben ist.
Was nachgewiesen werden konnte, ist eine Wechselwirkung von L-Polamidon bei gleichzeitiger Einnahme von Kontrazeptiva.
Presomen hat seine Indikation in der Behandlung sogenannter Wechseljahresbeschwerden (Blutdruckveränderungen, Hitzewallungen, depressive Verstimmungszustände und andere mehr). Diese Beschwerden können in Einzelfällen auch schon im Alter von 34 Jahren beobachtet werden. Ihre Behandlung gehört jedoch unbedingt in die Hand eines erfahrenen Arztes für Gynäkologie.

31.10.2014,  von emily3330

Frage:

Wie oft muss man im jahr zur Drogenberatung im Methadonprogramm
Gibt es da eine gesetzliche Bestimmung

Antwort:

Eine qualifizierte Methadonsubstitution entspricht erst dann den Richtlinien, wenn begleitend zu ihr auch eine psychosoziale Beratung gesichert ist. Die Mitarbeiter dieser psychosozialen Versorgung, in den meisten Fällen handelt es sich hierbei um die Mitarbeiter einer psychosozialen Beratungsstelle, erstellen einen sogenannten Hilfebedarf / Hilfeplan, der sich an den Bedürfnissen und Erfordernissen in der Betreuung eines mit dem Drogenersatzstoff Methadon Substituierten orientiert. Hieraus ergibt sich dann auch die Anzahl an erforderlichen Kontakten, um das Hilfeangebot umsetzen zu können. Der Hilfebedarf / Hilfeplan ist immer auf die jeweilige Person bezogen (Einzelfallregelung).

27.10.2014,  von Mira

Frage:

Ist es vorstellbar, dass die Einnahme von starken Schmerzmitteln aus dem Opiatbereich (Targin und Dopidolor) infolge einer Armbruch-OP 3Wochen vor einer MPU mit 12cm Haaranalyse sich auf den THC-Wert auswirkt oder besteht da überhaupt kein Zusammenhang? Die Cannabisabstinenz soll 16 oder 17 Monate betragen.
Danke für ihre Antwort.

Antwort:

Die erwähnten Wirkstoffe Oxycodon und Piritramid werden im Regelfall bei den Nachweisverfahren im Rahmen einer MPU nicht erfasst. Es gibt jedoch Labore, die diese Substanzen im Rahmen ihrer Nachweismethode detektieren. Sind diese Medikamente ärztlicherseits verordnet worden, so sollte der Nachwis einer solchen Verordnung im Zweifelsfall nachgewiesen werden können (Rezept, Arztbrief).

26.10.2014,  von spucki

Frage:

Hab paar fragen bei einer Haarlänge von 12mm welcher Zeitraum kann durch eine haaranalyse wegen Medikamenten nachgewiesen werden . Ist es möglich die letzten 10 Monate nach zu weissen oder geht es bei der Haarlänge über haupt nicht ??

Antwort:

Bei einer Haarlänge von 12 Millimetern ist lediglich der Konsum von rückblickend ca. vier Wochen nachweisbar.

21.10.2014

Frage:

Ich bin in der 17. Woche schwanger und konsumiere in Eigenregie Subutex i.v.. Ich nehme ca. alle zwei Tage 1mg. Hatte auch schon drei Wochen Pause, in denen ich gar nichts genommen habe...
Ich weiß, dass mein Verhalten fatal ist, aber in eine Substitutionbehandlung zu gehen, hat in der Vergangenheit bei mir nicht viel gebracht, da es 'nur' den körperlichen Entzug auffängt, aber nicht den kopfverursachten Suchtdruck. Inwiefern schädigt der i.v.-Konsum dem Kind? Kann ich nach einem zwei-wöchigen Konsum von 1mg/alle zwei Tage in Eigenregie aufhören? Wenn es mir körperlich gut geht, kann das Kind dann trotzdem Schaden nehmen? Ich bin in einer Ausbildung und will eher weniger einen stationören Entzug... Ich will auf keinen Fall, dass mein Kind nach der Geburt einen Entzug durchmachen muss, geschweige denn es pränatal in irgendeiner Form schädigen... Ich kann kaum mit jemandem offen sprechen. Grundsätzlich weiß meine Frauenärztin über meine Vergangenheit und ich werde engmaschiger betreut. Ich fühle mich so miserabel und würde mir wünschen, damit aufzuhören, aber ich schaffe es bisher nicht.

Antwort:

Bei einem intravenösen Konsum von Subutex® lässt sich eine Gefährdung für das Kind nicht ausschließen. Eine Schwangerschaft gehört zu den klassischen Indikationen für eine Ersatzmittelbehandlung mit beispielsweise Methadon. Hier sehen wir ausgezeichnete Ergebnisse, insbesondere dann, wenn den Patientinnen bei der Dosisfindung ein Mitspracherecht eingeräumt wurde. Die Substanz Methadon ist jedoch lediglich die „Basis“ für eine erfolgreiche Substitution, ohne eine begleitende qualifizierte psychosoziale Betreuung auch in Form wertschätzender Gespräche ist sie in vielen Fällen zum Scheitern verurteilt.
Da Sie sich derzeit nicht in der Lage sehen “damit aufzuhören“, raten wir Ihnen dringend davon ab, „in Eigenregie“ zu entziehen. Falls dies dennoch Ihrem Wunsch entsprechen sollte, so darf ein solcher Entzug nur unter ärztlicher Aufsicht und unter stationären Bedingungen erfolgen. Andernfalls sehen wir die Gefahr, dass Ihr Kind einer erheblichen Gefährdung ausgesetzt ist.
Ein mögliches Hilfsangebot bietet die Fachambulanz Sucht an, diese finden Sie Im Wingert 9 in 53115 Bonn (Telefonnummer 0228 289 700). Möchten Sie doch noch einmal mit einem Drogenersatzmittel und einer diese Substitution begleitenden sehr qualifizierten psychosozialen Betreuung versorgt werden wollen, diese Option empfehlen wir Ihnen nachdrücklich, so wenden Sie sich bitte an die Substitutionsambulanz am Gesundheitsamt. Sie finden diese Einrichtung in der Lungengasse 13-17 in 50676 Köln (Telefonnummer 0221 – 221 – 24239). Ihr Ansprechpartner ist hier der Arzt Dr. Shibata.

21.10.2014,  von Max

Frage:

Ich muss eine MPU wegen Alkohol und Cannabis machen. Mein Chef möchte jetzt eine Bescheinigung von Straßenverkehrsamt bwz. meine Post von der Polizei sehen, damit ich ihm bestätigen kann das mein Führerschein wirklich weg ist. Ist das Datenschutz rechtlich überhaupt erlaubt das er danach fragt bzw. meine Post verlangt? Ich denke das er das Schreiben nur haben möchte damit er mir mit diesem Schreiben sofort die Kündigung schicken kann

Antwort:

Da es sich bei Ihrer Anfrage um eine ausschließlich juristische Fragestellung handelt, sehen wir uns als Ärzte nicht in der Lage, diese für Sie zufriedenstellend zu beantworten. Wir empfehlen Ihnen eine diesbezügliche Beratung durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht.

20.10.2014,  von Leinad

Frage:

Hallo,

habe eine lange "Drogenkarriere" hinter mir und bereits im März 2009 meinen Führerschein wegen Amphetamin un THC abgegeben.

Jetzt möchte ich meinen Führerschein wieder haben und habe Anfanng Juli zum letzten Mal gekifft...
Vor ca. einem Monat eine Nase Amphetamin gezogen (weniger 0,3g)...dazwischen nicht mehr...und danach auch nicht.

Wann sollte ich mich zur Haaranalyse anmelden (Haarlänge derzeit knapp 8cm)

Vielen Dank im Voraus für ihre Antwort!!

Antwort:

Um auf der „sicheren Seite“ zu sein, sollten Sie erst mit einem zeitlichen Abstand von sechs Monaten eine Haaranalyse durchführen lassen.

18.10.2014,  von jessy

Frage:

Was für abstinez belege müssen bei einer MPU auflage wegen MDMA erbracht werden. (Außer MDMA/Drogen Abstinenz für 1 Jahr)

Ist ebenfalls ein Alkohol absinez beleg vorzuweisen?
Falls es von fall zu fall unterschiedlich ist wo genau erhalte ich informationen zu einem bestimmten fall?

Antwort:

Zum Nachweis einer Abstinenz von MDMA wird über einen bestimmten Zeitraum ein komplettes Drogenscreening durchgeführt, der Nachweis von Alkohol gehört hier im Regelfall nicht dazu. Für Nachfragen erhalten Sie von der zuständigen Führerscheinstelle verbindliche Auskünfte.

17.10.2014,  von Kathrin

Frage:

Ich bin in einem Sorgerechtsstreit mit meinem Ex mann. Er hat mich bezichtigt Alkoholikerin zu sein. Ich bin freiwillig zur Suchtberatungsstelle und habe dort einen sehr umfassenden Urin und Bluttest gemacht. Nichts. Da ich aber zugebe am Wochenende oder wenn ich mal freunde besuche 1 oder 2 Gläser zu trinken, sind sie sich wohl nicht so sicher. Sie haben mich gefragt ob ich bereit wäre eine probe zu machen, ich kriege da wohl ein Tablette 3x die woche (soll nächste woche anfangen) ich fragte sie wie das funktioniert ,sie meinten wenn ich sie nähme un d alkohol trinke würde es mir schlecht gehen. Ich muss diese Tablette im Beisein der Ärztin nehmen. Ich werde wohl vorher genauer darüber aufgeklärt, ich bin aber jetzt neugierig geworden und hätte gerne gewusst um was es sich da handeln kann. Können diese Tabletten schädlich sein? Vielen Dank

Antwort:

Wir vermuten, dass es sich bei den Ihnen offerierten Tabletten um das in Deutschland unter dem Namen Antabus ® bekannte Medikament handelt. Es enthält den Wirkstoff Disulfiram. Sein Wirkmechanismus beruht auf einer Hemmung eines Enzyms (Aldehyddehydrogenase) des Alkoholabbaus. Hierdurch fallen bei Alkoholkonsum Stoffwechselprodukte an, die zu einer Alkoholunverträglichkeit führen. Symptome dieses sogenannten Acetaldehydsyndroms, es handelt sich um eine Vergiftung, können eine Hautrötung, ein Kältegefühl in Armen und Beinen, Übelkeit, Kopfschmerzen und vor allen Dingen Herzrasen und ein starker Blutdruckabfall sein. Hierdurch kann bei gefährdeten Personen ein Herzinfarkt ausgelöst werden.
Trotz der beschriebenen Nebenwirkungen ist Disulfiram ein in der Behandlung insbesondere schwerkranker Alkoholabhängiger sehr bewährtes Medikament, vorausgesetzt seine Einnahme erfolgt unter einer ärztlichen Kontrolle möglichst sogar unter stationären Bedingungen.
Zur Verifizierung eines Abstinenznachweises halten wir dieses Medikament für nicht geeignet, insbesondere dann, wenn wie in Ihrem Fall beschrieben, umfassende Blut- und Urintests bereits durchgeführt wurden. Gegebenenfalls kann hier auch die Beratung durch einen Rechtsanwalt eine hilfreiche Unterstützung sein.

16.10.2014,  von james51

Frage:

ein bekannter von mir nimmt schmerzmittel und muss nun Haaranalyse machen,er behauptet das er mit einer Echthaarperücke dort hingeht und man dann nicht feststellen kann das er Opioide nehme Hat er mir einen Bären auf gebunden ??gruss james

Antwort:

Es ist für uns nur sehr schwer vorstellbar, dass die Bediensteten der rechtsmedizinischen Institute bei der Entnahme einer Haarprobe eine Echthaarperücke nicht identifizieren werden.

16.10.2014,  von james51

Frage:

hy ein bekannter sagte mir er müsse einen Labortest machen Haar analyse und sagte mir er gehe mit einer echthaar Perücke dort hin und man könne dann nicht feststellen das er Alk zu sich nimmt ,.Stimmt das oder bindet er mir einen Bären auf ?? Grüsse James

Antwort:

Es ist für uns nur sehr schwer vorstellbar, dass die Bediensteten der rechtsmedizinischen Institute bei der Entnahme einer Haarprobe eine Echthaarperücke nicht identifizieren werden.

13.10.2014,  von puma

Frage:

Wie lange ist Amphetamin und thc in der haaranalyse nachweisbar ?
Ist es ähnlich wie etg nachweis ? Vielen Dank

Antwort:

Der Konsum von Amphetaminen und THC ist in einer Haaranalyse bis zu einem Zeitraum von 12 Monaten nachweisbar. Zur Wiedererteilung eines Führerscheines fordert die Richtlinie eine Haarlänge von bis zu maximal 6 Zentimetern.

12.10.2014

Frage:

Hallo Suchtbriefkasten - Team, möchte gerne wissen, ob ein unregelmäßiger Konsum von Amphetamin ( Speed) in einer Haaranalyse nachweisbar ist ??? Ich weiß zwar das die Haare mind. 3 cm lang sein müssen um ein Zeitfenster von den letzten 3 Monaten, bei Alkohol, nachzuweisen. Ist das bei Amphetamin auch so ??? Wird dieser unregelmäßige, minimale Konsum überhaupt im Kopfhaar eingelagert und wie lange ???

Antwort:

Ein sporadischer Konsum von Amphetaminen ist dosisabhängig und in Abhängigkeit von der Empfindlichkeit der analytischen Methode in einer Haaranalyse bis zu einem Zeitraum von 12 Monaten nachweisbar. Zur Wiedererteilung eines Führerscheines fordert die Richtlinie eine Haarlänge von bis zu maximal 6 Zentimetern.

11.10.2014,  von renma

Frage:

von meiner guten Freundin der Mann nimmt speed.sie selber kennt sich mit Drogen überhaupt nicht aus und ist in der Hinsicht sehr naiv und ist vor liebe blind.sie sind ca vor 8Monaten zusammen gekommen und ich hab mich gleich über sein verhalten gewundert.ich hab selbst viele Jahre Drogen genommen .sie hat ihn so kennengelernt und am Anfang konnte er oder wollte er es noch gut verbergen.sie hat mir erzählt das er schon seit 1,5 Jahren keine Drogen mehr nimmt.bei mir hat sie sich über ihn beschwert und erzählt das mittlerweile nur noch 3mal die Woche zu ihr kommt und dann immer abends ab 20Uhr.er macht den Tag zur Nacht und ist immer müde wenn er bei ihr ist.selbst nach 10 stunden schlaf.er zieht täglich die nase hoch als wenn er mschnupfen hat.er hat nie Geld und will oder kann nicht genügend Sex mit ihr machen.1mal die Woche .er erfindet jeden Tag ausreden warum er lieber zu hause bei sich bleibt und wenn es um Sex geht.fast immer sind seine Augen richtig groß und fast alles schwarz.es komme von dem Kaffee.gras raucht er noch und hat am Tag fast nie Hunger aber wenn könnte er den halben Kühlschrank leer essen. ich kenne einen guten Freund von ihm und der nimmt das zeug regelmäßig mit ihm zusammen. ich wollte ihr helfen und hab ihr von meinen Erfahrungen erzählt. sie hat ihn drauf angesprochen und er streitet alles ab.nach einigen tagen räumte es ein das er in der Beziehung 1mal was genommen hat .wieder Tage später erzählte er ihr das er noch einmal was für einen Freund besorgt hat.ich mach mir echt sorgen.in ihrem Haushalt leben auch noch 3Kinder.was kann sie machen bzw wie kann ich ihr helfen. danke

Antwort:

Wir empfehlen für ihre Freundin zunächst einmal die Kontaktaufnahme zu einer Jugend- und Drogenberatungsstelle, um sich dort beraten zu lassen. Bei fast allen diesen Beratungsstellen gibt es das Angebot auch einer Angehörigenberatung; in Berlin gibt es eine Vielzahl dieser Angebote. Vielleicht ist es Ihnen möglich, dass Sie Ihre Freundin bei diesem Schritt wirksam unterstützen. Ziel einer derartigen Beratung könnte es unteranderem sein, dass es ihrer Freundin dadurch ermöglicht wird, sich ihrem Mann gegenüber auch im Interesse der Kinder besser zu positionieren. Vielleicht hat ein derartiges Vorgehen auch den Effekt, dass der Mann Ihrer Freundin in Erwägung zieht, auch für sich professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

11.10.2014,  von codi

Frage:

Hallo :)
Mein Freund (wir sind 7 Jahre zusammen) ist mit Polamidon substituiert, ich selber habe keinerlei Drogenprobleme und konsumiere auch nichts. Wir würden gerne zusammen ein Kind bekommen, deshalb meine Frage, inwieweit beeinflusst das Pola die Spermientätigkeit? Kann es auch Einfluss auf die x bzw y Chromosomen haben?
Vielen lieben Dank und beste Grüße

Antwort:

Für die Alltagsdrogen Nikotin und Alkohol wurden in Studien negative Auswirkungen auf die Erbsubstanz in Spermien nachgewiesen. Gleiches gilt für Konsumenten von Haschisch und Marihuana, auch hier sind negative Effekte auf das männliche Erbgut möglich. Es ist zu erwarten, dass auch weitere Drogen das Keimzell-Erbgut des Vaters schädigen können.
Glücklicherweise haben derart geschädigte Spermien meist keine guten Chancen zu einer befruchtungsfähigen Eizelle zu gelangen, überwiegend sind sie bereits in ihrer Beweglichkeit sehr stark eingeschränkt.
Sollte ein Kinderwunsch in einem überschaubaren Zeitraum nicht in Erfüllung gehen, empfiehlt sich unter anderem auch die Durchführung eines Spermiogramms bei einem Facharzt für Urologie.

03.10.2014,  von Jürgen

Frage:

Ich habe zum ersten Mal meinen Einnahme Termin verpasst...

Kann es passieren, dass mir mein Wochenend Take Home gestrichen wird, auch wenn ich keinen Beikonsum habe und auch sonst alles ok ist?

Antwort:

Wir können keinen Einfluss darauf nehmen, welche Konsequenzen der Sie behandelnde Arzt daraus ziehen wird, dass Sie Ihren Vergabetermin nicht wahrgenommen haben.
Sicherlich ist es aber sinnvoll, dass Sie ein vertrauensvolles Gespräch mit Ihrem Arzt führen, um die Situation zu klären.
Bei einem ansonsten erfolgversprechenden Substitutionsverlauf sollte die Mitgaberegelung durch diesen Vorfall nicht wesentlich beeinflusst werden.

01.10.2014,  von Anna

Frage:

Hallo, meine Frage ist im Vergleich zu den anderen Problemen, die ich im Vorfeld hier gelesen habe, in ihren Augen sicher harmlos.
Mein Sohn ist 21 Jahre alt, studiert und ist eigentlich ein solider Kerl. Er hat viele, nette Freunde und eine liebe Freundin. Bis dahin wäre alles prima! Jedoch hat er ca. alle 4-5 Wochen das Problem über die Stränge zu schlagen. Er geht mit seinen Freunden auf 'Sauftour', und hat dann seinen Alkoholkonsum nicht mehr im Griff. Jedesmal kommt er völlig betrunken nach Hause, meistens von einem Freund gestützt. Am nächsten Tag hat er keine Erinnerung mehr und ich habe den Eindruck es ist ihm peinlich. Zu meinem Mann und mir meint er nur, die Anderen hätten das Gleiche getrunken, und wir würden nur übertreiben. Wir haben ihm nun gesagt, er muß eine Beratung aufsuchen, aber er schiebt es vor sich her. Mein Mann und ich sind ratlos, wie wir mit diesem Problem umgehen sollen.
Ich danke ihnen für ihre Mühe, liebe Grüße

Antwort:

Liebe Anna, seien Sie versichert, dass wir sämtlichen an uns gerichteten Anfragen mit unserer ungeteilten Aufmerksamkeit und der gleichen Ernsthaftigkeit gegenübertreten; für uns gibt es da kein wichtig oder weniger wichtig oder gar harmlos.
Übermäßiger Alkoholkonsum gehört zu den großen Risiken, mit denen Menschen ihre körperliche, aber auch ihre psychische Gesundheit aufs Spiel setzen. Auch eine „Sauftour“ alle vier bis fünf Wochen, einhergehend mit Kontrollverlust und der Tatsache, sich an Vorgefallenes nicht mehr erinnern zu können, bezeichnet eine Form der Alkoholabhängigkeit, auch wenn der Konsument der festen Überzeugung ist nicht abhängig zu sein („Die anderen trinken ja genauso viel.“) Fehlt bei dem Betroffenen hierüber die Einsicht, so ist es sicherlich sinnvoll, an dieser Stelle auch professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Wir hier in Frankfurt verfügen über ein großes Netz von Angeboten zur Hilfe für Betroffene aber auch für Angehörige. Angehörige müssen lernen, auch an sich selbst zu denken. Nur so ist es möglich, auch eigene Grenzen zu erkennen und zu handeln, wenn diese überschritten werden. Das schafft die Voraussetzungen, im Umgang mit einem Alkoholabhängigen klar und auch konsequent sein zu können.
Nachstehend übermitteln wir eine Liste von Adressen in Frankfurt, an die sich Menschen, deren Alkoholkonsum problematisch ist, aber auch Angehörige wenden können.


Beratungs- und Behandlungsstelle „Am Wendelsplatz“
Offenbacher Landstraße 7
60599 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 61990803

Blaues Kreuz Frankfurt a. M. e. V.
Franz-Simon-Straße 37
65934 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 396232
blaues-kreuz-ffm@t-online.de

Sozialtherapeutisches Zentrum Frankfurter Verein
Kasinostraße 6
65929 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 734240 o. 9073760
stz@frankfurter-verein.de


Caritasverband Frankfurt a. M. e. V.
Fachambulanz für Suchtkranke
Alte Mainzer Gasse 10
60311 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 91331651
suchtberatung@caritas-frankfurt.de

Fachstelle Sucht-Prävention und Therapie
Metzlerstraße 34
60594 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 614464 o. 618124
fachsucht.ffm@t-online.de

Ev. Suchtberatung d. Diakonischen Werks Frankfurt a. M. e. V.
Wolfsgangstraße 109
60322 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 15059030
ev.suchtberatung@t-online.de




27.09.2014,  von alexboi

Frage:

Ich auf entgiftung wegen polamedon. Kann bei der uk der wert von 800 AUF1200 weil ich taglich 20 minuten sauerstoff bekomme steigen

Antwort:

Eine Sauerstoffgabe hat zunächst einmal keinen Einfluss auf die Ausscheidung von Polamidon im Urin. Dieser Wert ist in Abhängigkeit vom Verdünnungsgrad des Urins zu sehen. Ein Anstieg der Ausscheidung von 800 auf 1200 wahrscheinlich Nanogramm/Liter ist im Rahmen eines normalen Ausscheidungsverhaltens durchaus möglich, vorausgesetzt beide Urinkontrollen erfolgten in einem kurzfristigen Abstand. Man sollte darüber hinaus bedenken, dass es sich bei der Anwendung immunchemischer Nachweisverfahren lediglich um Näherungswerte handelt.

27.09.2014,  von smilla

Frage:

Hallo liebes Team
Ich habe von einer Bekannten mitbekommen, dass sie aufgrund von Epilepsieneigung Valium nimmt. Ich weiß nicht in welcher Dosierung. Sie stillt aber ihren 10 Wochen alten Säugling. Angeblich ist das mit einem Arzt besprochen und sie müsste sich nur an bestimmte Pausen (abhängig von der letzten Valiumeinnahme) halten . Jetzt meine Frage: Wie schnell nach Einnahme wird Valium in die Muttermilch aufgenommen und wie lange dauert es, bis nichts mehr nachweisbar wäre in der Milch. Bestimmt stellt das Stillen in so einem Fall eine Gesundheitsgefährdung für das Baby dar, oder?

Antwort:

Valium® ist als Dauermedikation zur Prophylaxe eines epileptischen Anfalls gänzlich ungeeignet. Es hat seine Indikation ausschließlich im akuten Anfall oder auch kurz nach einem Anfallsgeschehen.
Valium® tritt zu 13% in die Muttermilch über und kann sich hier bei fortgesetzter Einnahme anreichern. Bei einem Säugling, der gestillt wird, kann dies zu Lethargie, Trinkunlust, Schläfrigkeit und zu einem Abhängigkeitssyndrom führen. Eine einmalige Einnahme scheint ohne negative Auswirkungen auf das Kind zu bleiben.
Bei einer Halbwertszeit von 48 Stunden kann es in Abhängigkeit von der Stoffwechsellage bis zu 10 Tage dauern, bis die Muttermilch wieder rückstandsfrei ist.
Wir empfehlen nach erneuter Rücksprache mit einem Facharzt für Neurologie oder einem in der Behandlung von epileptischen Erkrankungen erfahrenen Arzt die Einnahme einer medizinisch sinnvollen Medikation zur Prophylaxe eines epileptischen Anfalls.

26.09.2014,  von Melanie

Frage:

Schwitze ich in der Sauna schneller mein Methadon raus und ist Lyrika nachweisbar im Urin?

Antwort:

Methadon wird hauptsächlich über die Nieren, zum Teil auch über die Galle ausgeschieden. Wir haben nicht in Erfahrung bringen können, dass eine Ausscheidung über den Schweiß zu einem Wirkungsverlust von Methadon führen könnte.
Pregabalin (Handelsname Lyrica ®) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Antikonvulsiva. Dies sind Medikamente, die zur Behandlung oder zur Verhinderung von epileptischen Anfällen vom Arzt verordnet werden können. Eine Zulassung hat Lyrica gleichfalls für neuroleptische Schmerzen und bei generalisierten Angststörungen, über die Gefahr einer Abhängigkeit wurde berichtet.
Lyrica ® ist im Urin nachweisbar, dieser Nachweis wird bei Routineuntersuchungen im Regelfall jedoch nicht geführt.

26.09.2014

Frage:

Kann bei Morphium-Substitutionspatientinnen die monatliche Blutung ausfallen? MFG Alice

Antwort:

Eine sogenannte sekundäre Amenorrhoe ist bei Opiatkonsumentinnen keine Seltenheit. Amenorrhoe bedeutet ein Ausbleiben der monatlichen Regelblutung, von einer sekundären Amenorrhoe spricht man, wenn die Frau zuvor bereits Menstruationsblutungen gehabt hatte. Soweit wir wissen, ist eine sekundäre Amenorrhoe nicht mit einer dauerhaften Unfruchtbarkeit gleichzusetzen; dies bedeutet, dass es auch unter einer Drogensubstitution zu eventuell auch ungewollten Schwangerschaften kommen kann.
Die Schwangerschaft einer drogenkonsumierenden werdenden Mutter ist der Definition nach immer eine sogenannte Risikoschwangerschaft, sie und die Entwicklung des Kindes nach der Geburt bedürfen einer besonderen Fürsorge.

23.09.2014,  von Tammy

Frage:

Ich bin im Methadonprogramm vor 4 Wochen wurde mir mein Take Home gestrichen. Heute hatte ich ein gespräch mit meinem Arzt wegen meinem Take Home und mein Arzt meinte er würde die Urinproben mit einem Zusatz untersuchen lassen, mit dem man fest stellen könnte ob man das Methadon spritzt und meine Urinkontrolle wäre Positiv gewessen. Aber ich spritze nicht zudem muss ich es ja täglich neim Arzt trinken. Meine Frage kann mann wirklichdurch eine Urinkontrolle feststellen ob man das Methadon spritzt und ist das ergebniss verlässlich?????? Über eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar LG Tammy

Antwort:

Es gibt Untersuchungsverfahren, die es durch den Zusatz von Substanzen im Urin zulassen, eine Aussage darüber zu treffen, ob das Drogenersatzmittel bestimmungsgemäß eingenommen wurde.

23.09.2014,  von Mow

Frage:

moin moin lieber kummerkasten,ich bin seit fast 20 jahren nun mit L-Polamidon substituiert(10 ml täglich)beigebrauchsfrei.Nun leide ich seit 10 jahren an einer schweren Psoriasis,darf mir mein arzt Hydroxyzin verschreiben,oder gibt es dann ärger wie mit benzos zb

Antwort:

Der Wirkstoff Hydroxyzin wird in den gängigen Nachweisverfahren nicht erfasst. Der verordnende Arzt sollte jedoch über die eventuellen Nebenwirkungen bei der Einnahme dieser Substanz informieren und auf eine mögliche medikamentös bedingte Einschränkung der Fahrtüchtigkeit eingehen.

21.09.2014,  von Moe

Frage:

Mache gerade urin screenings auf alkohol und drogen für die mpu.ist cialis nachweisbar bei einem drogen screening und wird der test dann positiv gewertet ?

Antwort:

Bei den Urinscreenings zum Nachweis eines Alkohol- und/oder Drogenkonsums wird im Regelfall kein Nachweis auf Cialis® geführt. Eine Kreuzreaktivität ist uns nicht bekannt, für den Abstinenznachweis spielt dieser Konsum keine Rolle.

15.09.2014,  von Reed

Frage:

Sehr geehrte Suchtbriefkasten-Mitarbeiter, ich habe am 18.9 meinen Gerichtstermin wegen dem Besitz von 42.7g Marihuana, dass ich eine Bewährungsstrafe von 1 1/2 Jahren oder mehr und Drogenscreenings als Auflage bekommen werde weiß ich bereits durch meinen Anwalt und die Gerichtshilfe. Jedoch stelle ich mir häufig die Frage ob ich eine begrenzte Anzahl an Screenings bekomme oder ob ich über die gesamten 1 1/2 Jahre mit etlichen Tests rechnen.
Ich würde mich über eine Antwort freuen.
P.S. Zum Tatzeitpunkt war ich 20 Jahre alt und fiel somit noch unter das Jugendstrafrecht, zudem bin ich mit 6,5g THC noch knapp unter der nicht geringen Menge.

Antwort:

In welcher Anzahl und in welcher Frequenz Drogenscreenings durchgeführt werden ist abhängig vom Urteil des Gerichtes und gegebenenfalls den Auflagen durch die Bewährungshilfe. Weitere Auskünfte über diesen Sachverhalt können wir Ihnen als Ärzte leider nicht geben.

14.09.2014,  von Michael

Frage:

Ich muss eine Haaranalyse abgeben. Halbes Jahr wachsen lassen also für ein halbes jahr. Die Frage? Werden Pilze und LSD angezeigt? Hatte noch nie etwas mit Polizei zu tun. Hab mittendrin leider eine aber nur eine Nase Speed gezogen? Bitte dringend um eine Antwort bin nämlich am Ende des halben Jahres...:(
Anklage is wegen Alc und Gras wegen Alc bin ich in Behandlung da Geb ich Leberwerte ab. Also geht um Gras, Pilze und LSD

Antwort:

Vorausgesetzt wir haben Ihre Fragestellung richtig verstanden, so muss man davon ausgehen, dass der Nachweis von Cannabis in der Haaranalyse ein positives Testergebnis aufzeigen wird. Der Nachweis auf psychogene Pilze wird im Regelfall nicht geführt, der Konsum von LSD wird in manchen Laboren nachgewiesen, in anderen nicht. Letzteres ist abhängig von der apparativen Ausstattung und dem angewandten Nachweisverfahren.

12.09.2014,  von alex

Frage:

Hallo
Ich hab am 23 Juli abmischen Kokain und haschisch konsumiert danach habe ich 2 mall Hare geschnitten und jetzt muss ich haaranalyse machen ich habe cirka 4 cm Haare ,wierd es zeigen?

Antwort:

Insofern wir Ihr Anliegen richtig verstanden haben, wird der Nachweis von Kokain und Haschisch in einer Haaranalyse ein positives Testergebnis zeigen.

09.09.2014,  von Dr.No

Frage:

Hallo zusammen meine frage ist dass Ich kräutermischungen spice Konsumiere bin aber jetzt auf bewährung und muss urin abgeben kann mir jemand sagen ob die kräutermischungen spice bei den urinkontrollen anzeigt nachweisbar ist und ob ich da ärger bekomme bitte um schnelle antworten da der erste test bald ansteht vielen Dank grus an alle._._._

Antwort:

Der Konsum von Spice-Kräutermischungen ist prinzipiell durch Urinkontrollen nachweisbar. Das Verfahren ist jedoch sehr aufwendig, und nicht jedes Labor führt diesen Nachweis. Nicht nur aus medizinischen Gründen, sondern auch aufgrund der für Sie doch erheblichen psychischen Belastung, empfehlen wir, auf den Konsum dieser Substanzen zu verzichten.

09.09.2014,  von Manfred

Frage:

Hallo zusammen meine frage ist ich rauche zeit 2 jahren fast täglich kräutermischungen spice vom internet. Bin aber vor 3 monaten verurteilt worden und hab jetzt 3 jahre bewährung ich muss urin abgeben kann mir bitte jemand sagen ob spice oder kräutermischungen in den urin kontrollen nachweisbar ist!!! Ich habe echt anst dass die dass rausfinden der erste test steht bald an kann mir Jemand bitte schnell antworten vielen dank grus an alle._.

Antwort:

Der Konsum von Spice-Kräutermischungen ist prinzipiell durch Urinkontrollen nachweisbar. Das Verfahren ist jedoch sehr aufwendig, und nicht jedes Labor führt diesen Nachweis. Nicht nur aus medizinischen Gründen, sondern auch aufgrund der für Sie doch erheblichen psychischen Belastung, empfehlen wir, auf den Konsum dieser Substanzen zu verzichten.

09.09.2014,  von Lohrenz

Frage:

Habe von Freitag ( Abend ) zu Samstag ( Mittag ) Kokain ( ca 1,5g ) und etwas MDMA konsumiert . Morgen ( Mittag ) muss ich zur Urinanalyse. Ist es noch nachweisbar, oder schon vom Körper abgebaut? Danke...

Antwort:

In einer heute durchgeführten Urinkontrolle wird das vom Freitag auf den Samstag konsumierte Kokain noch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachzuweisen sein, ein möglicher Nachweis von MDMA ist in Abhängigkeit von der konsumierten Menge zu sehen.

02.09.2014,  von Jasse

Frage:

Mein Mann ist 41 Jahre alt und seit seinem 14 Lebensjahr süchtig.
Seine letzte Therapie war 2005 ( Heroin ) seit dem hat er nicht mehr gespritzt.
Trotzdem rauchen und anphetamine. Jetzt wurde er vor kurzen zu 4 Monaten auf 3 Jahre verurteilt.
6 Wochen später verlangt die Staatsanwaltschaft auch noch zu dem regelmäßige Urin und haaranalysen.

Meine Frage, kann bzw. darf man das überhaupt von ihm verlangen und ist das überhaupt zumutbar?

Er fällt allein schon bei dem Gedanken in eine tiefe Depression zudem ist er berufstätig.

Ich weiß nicht mehr was ich tun bzw. wie ich ihm helfen soll und kann...

Antwort:

Im Rahmen eines Strafverfahrens steht es der Staatsanwaltschaft frei, auch Abstinenznachweise in Form von Urinkontrollen und über Haaranalysen einzufordern. Die Urinkontrollen werden meist nach Vereinbarung oder auf Abruf, die Haaranalysen zweimal im Regelfall im Abstand von sechs Monaten durchgeführt. Durch diese beiden Nachweisverfahren werden nahezu sämtliche Drogen erfasst.
Von unserer Seite empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit einer der an Ihrem Wohnort ansässigen Drogenberatungsstellen sowie eine qualifizierte anwaltliche Vertretung.

24.08.2014,  von andreas

Frage:

Hallo ich hab eine Frage undzwar wie lange wachsen amphetamine nach dem letzten Konsum noch in die haare ist es möglich das wenn ich vor 6 Monaten das letzte mal konsumiert habe und heute eine haarlänge von 4 cm habe das diese 4 cm sauber sind?

Antwort:

Bei einer Haarlänge von vier Zentimetern ist ein vor sechs Monaten stattgehabter Konsum von Amphetaminen in der Regel nicht mehr nachweisbar.

23.08.2014,  von Moses

Frage:

Servus,
wurde anfang des jahres von der polizei bekifft beim autofahren angehaltn und muss jetzt zur mpu. gekifft habe ich das letzte mal am tag an dem die polizei mich angehalten hat (also vor 8 monaten), trinke aber immer noch am wochenende alkohol. meine frage: Kann man alkohol konsum in den haaren nachweisen, Ist nach 8 Monaten immer noch Thc in den haaren nachweisbar?
Danke

Antwort:

Auch nach acht Monaten ist THC in den Haaren noch nachweisbar, dies spielt jedoch insofern keine Rolle mehr, da seit Mai 2014 der Zeitraum eines Nachweises auf sechs Monate beschränkt bleibt. Ein Alkoholkonsum lässt sich gleichfalls in den Haaren nachweisen, der Nachweis hierüber wird jedoch bei Auffälligkeiten aufgrund eines Konsums von THC in der Regel nicht durchgeführt.

21.08.2014,  von alia

Frage:

für ein drogenscreening bzgl. codein wird allgemein eine ph abhängige 7 tägige nachweisgrenze angegeben, wird codein nun im basischen oder im sauren bereich schneller ausgeschieden und wie kann man diesen am besten erreichen? gilt generell ein beschleunigter abbau? maximum bei welchem wert? danke

Antwort:

Nach unserem Wissen spielt ein saurer oder basischer PH-Wert im Urin für die Ausscheidung von Codein keine bedeutende Rolle. Generell lässt sich durch sportliche Aktivitäten und eine verstärkte Flüssigkeitsaufnahme die Verstoffwechselung aufgenommener Substanzen beeinflussen.

17.08.2014,  von Petra

Frage:

Ich bekomme 13 ml polamidon tgl und zusätzlich seit ca. 3 Wochen fentanyl 75 mg Pflaster alle 3 Tage. Seit mindestens 3 Monaten mache ich mit heftigen Zahnschmerzen Rum. Doch da ich riesige angst vorm Zahnarzt habe geh ich einfach nicht hin. Mittlerweile sind es vier Backenzähne die schmerzen, trotzdem komm ich einfach nicht aus der Wohnung raus, auch nicht zum einkaufen, dies erledigt alles mein mann. Irgendwie bekomme ich selbst nichts mehr auf die reihe, gut einmal wöchentlich muss ich mein Rezept holen, doch danach verkrieche ich mich sofort wieder in meiner Wohnung. Ich weiß das ich ganz dringend zum Zahnarzt müsste, doch meine Angst und mein null Bock auf nichts lassen mich nicht gehen. Wie bekomme ich am besten alles wieder geregelt?

Antwort:

Ihr „irgendwie bekomme ich selbst nichts mehr auf die Reihe“ und Ihr „null Bock auf nichts“ können einerseits durch die Höhe der Dosierung einer kombinierten Anwendung von L-Polamidon und Fentanyl®-Pflastern bedingt sein, andererseits kann sich hinter einer derartigen Stimmungslage auch eine behandlungsbedürftige Depression verbergen. Wir empfehlen Ihnen, möglichst umgehend mit Ihrem Sie betreuenden Arzt oder dem zuständigen Sozialdienst ein vertrauensvolles Gespräch über Ihre gegenwärtige Situation zu führen. Hilfreich ist gegebenenfalls auch der Besuch bei einem in der Betreuung von Drogenkonsumenten erfahrenen Arzt für Psychiatrie. In vielen Fällen kann die vorübergehende zusätzliche Verordnung eines antidepressiv wirkenden Medikamentes wirksam sein. Ein Besuch beim Zahnarzt wird sich nicht vermeiden lassen.

16.08.2014,  von Liliana

Frage:

Mein Mann Konsumiert Anphetamin und Cannabis
Ich finde es total schlimm dass er fast nie schläft und dann Wieder einen Tag lang schläft.... Er kommt angeblich nicht von den Drogen weg ...wir sind seit 21Jahren Verheiratet und haben 3 Söhne meine Angst ist zu groß das die söhne es für Normal halten und auch selbst anfangen.. Wobei der große schön auch Cannabis konsumiert ...
Gibt es irgendetwas was er sich verschreiben lassen kann auf legaler Weise was die gleichen Wirkung wie Anphetamin hat und er das sich verschreiben lassen kann ....weil ich sonst auch mit dem Gedanken spiele ihn verlassen zu müssen ..Aus Schutz

Antwort:

Leider kommen wir erst heute dazu Ihre Anfrage zu beantworten. Den Grund Ihrer Besorgnis können wir gut nachvollziehen, insbesondere im Hinblick auf die Verantwortung für Ihre drei Kinder. Der Amphetamin- und Cannabiskonsum Ihres Mannes ist auch im Hinblick auf die Aussage, dass ihm eine Einschränkung oder ein Beenden seines Konsums nicht mehr möglich sei, als bedenklich einzustufen. Eine ärztliche Verordnung der konsumierten Suchtmittel ist aus medizinischen und juristischen Gründen nicht möglich. Wir empfehlen die unbedingte Kontaktaufnahme zum Hausarzt, einem in der Beratung von Drogenkonsumenten erfahrenen Facharzt für Psychiatrie oder einer Suchtberatungsstelle mit der Zielsetzung eines adäquaten Hilfsangebotes für Ihren Mann, das es ihm ermöglicht, in absehbarer Zeit von seinem Drogenkonsum Abstand nehmen zu können. Eine Suchtberatungsstelle in der Nähe Ihres Wohnortes finden Sie im Höhnerweg 1 in 69469 Weinheim (Telefon: 06201/62542) sowie in Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe. In diesen Beratungsstellen ist es möglich, gegebenenfalls zunächst auch ohne die Anwesenheit Ihres Mannes das Angebot einer Angehörigenberatung in Anspruch zu nehmen.

05.08.2014,  von Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Frage:

An die Nutzer unseres Suchtbriefkastens!

Aufgrund sich überschneidender Urlaubsabwesenheiten kann es bis zum 25. August 2014 bei der Beantwortung Ihrer Anfragen zu deutlichen Verzögerungen kommen. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Mit lieben Grüßen aus dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt am Main

Antwort:

02.08.2014,  von kaya

Frage:

Bei einer Haarlänge von derzeit 1,5 cm, lässt sich da in einer Haaranalyse feststellen, dass ich bis vor 4 Monaten einige Drogen (Hasch, Coca, Speed) konsumiert habe. Das Haar wächst ja nur 0,5 cm im Monat.
Ich trage mein Haar prinzipiell so kurz und mag keine andere Mode. Ich habe von meinem Anwalt erfahren, dass es ein Grundsatzurteil gibt und niemand zu gleich welcher Begutachtung gezwungen werden darf. Die Ablehnung darf auch nicht gegen ihn verwendet werden. Gilt diese Bestimmung auch für Haaranalysen?

Antwort:

Bei einem durchschnittlichen Wachstum von einem Zentimeter / Monat (0,8 bis 1,2 cm) dürfte bei einer derzeitigen Haarlänge von 1,5 Zentimetern ein vier Monate zurückliegender Drogenkonsum in den Kopfhaaren nicht mehr nachweisbar sein. Bei der Untersuchung von Scham- oder Körperhaaren wäre ein derartiger Nachweis unter Umständen noch zu führen. Für eine Haaranalyse werden sechs Zentimeter lange Haare benötigt, diese Untersuchung wird nach sechs Monaten ein zweites Mal durchgeführt. Soll der Abstinenznachweis durch Urinkontrollen erfolgen, sind mindestens vier Untersuchungen in einem Zeitraum von sechs Monaten, mindestens sieben in einem Zeitraum von einem Jahr vorgeschrieben.
Zu den juristischen Fragestellungen können wir als Ärzte keine Auskunft erteilen; wir empfehlen Ihnen sich hierzu mit einem Fachanwalt zu besprechen.

31.07.2014,  von Speedster

Frage:

Hallo, ich habe vergangenen Donnerstag auf Freitag, insgesamt ca 1,5gr Amphetamin über die beiden Tage verteilt, konsumiert. Meine letzte Line hatte dann Freitag Nacht, kurz vor 0:00 Uhr. Soweit, so gut; jetzt wurde ich gestern, also Mittwoch Mittag, im Rahmen eines Urinkontrollprogramms, eben zu solch einer UK ins Labor (TÜV) gebeten. Es sind also zwischen der letzten Konsumeinheit und der Urinabgabe ziemlich genau 4,5 Tage vergangen. Hab jetzt auch nochmal zur Sicherheit auf diversen Infoseiten geschaut und es wird wirklich überall, ausnahmslos von einer Nachweisbarkeit im Urin von 1 bis MAXIMAL 4 Tagen gesprochen, viele schreiben auch nur maximal 3 Tage. Ich müsste also rein rechnerisch noch auf der sicheren Seite sein, wobei ich schonmal den Fall hatte, dass nach wochenlangem Dauerkonsum, das Amphetamin nach einer Pause von Dienstag auf Freitag, nicht mehr nachgewiesen wurde. Ich wollte jetzt einfach nochmal eure fachmännische Einschätzung dazu haben. Als Randinfo muss ich sagen, dass ich in den vier dazwischenliegenden Tagen sehr viel Sport gemacht habe, also sehr viel verstoffwechselt, geschwitzt und entsprechen auch getrunken habe; keine Ahung, ob das viel Einfluss auf den Abbau von Amphetamin hat. Vielen Dank schonmal für die Antwort.

Antwort:

Amphetamine haben eine Halbwertszeit von ca. 7 bis zu 30 Stunden, ihre Ausscheidung im Urin ist jedoch stark abhängig von dessen PH-Wert. Dieser wird durch die Ernährungsgewohnheiten beeinflusst: bei einer Ernährung überwiegend durch pflanzliche Produkte, hier findet sich der Urin-PH dann im alkalischen Bereich, kann die Halbwertszeit von Amphetaminen und dadurch deren Nachweisbarkeit deutlich verlängert sein. Bei normaler Kost und zudem einem hohen Energieumsatz dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass in der Urinprobe vom Mittwochmittag Amphetamine nachweisbar sind, eher nicht gegeben sein.

30.07.2014,  von Petra

Frage:

Ich bekomme 13 ml polamidon tgl. Leider wurde jetzt aber ein Diabetes festgestellt, da unser polamidon aber zusätzlich zur Hälfte noch Sirup enthält, befürchte ich nun das dies sich auf meinen zuckerspiegel negativ auswirken kann, wenn dies so sein sollte nun meine Frage was kann ich ändern?

Antwort:

Nach unserem Kenntnisstand ist der Zusatz von Sirup bei der Vergabe von L-Polamidon oder Methadon nicht zwingend vorgeschrieben, jedoch dürfte auch dessen Zusatz keine größeren Auswirkungen bei der Einstellung eines Diabetes mellitus haben. Wir empfehlen diesbezüglich die Rücksprache mit Ihren behandelnden Ärzten.

26.07.2014,  von frank

Frage:

1.)darf der arzt mich / uns aus der Methadon substitution werfen ohne sorge dafür zu tragen was danach mit einem passiert ?
2.) darf der arzt die ausgabe verweigern wen man die 11€ privat rezept gebühr nicht hat ?
zu 2.) erläuterung
ich und mein bruder sind beim gleichen arzt im methadon programm und waren am mittwoch den 23.7.14 bei ihm und sprachen mit ihm weil wir mehrverbrauch hatten . und er fragte uns ob wir wüßten das wir für jeden tag des sbz 11€ zahlen müßten , darauf hin sagten wir das wir dies nicht könnten und er sagte kein problem und er schrieb in den pc ( jeder bezahlt 1x 11€ und den rest über kasse . So Ich muß dazu sagen mein bruder muß bis einschließlich 31.7 und ich bis 3.8.14 zur sbz dann bekommen wir wieder take home bei uns beiden gab es ein halbes jahr keine probleme nur hatten wir die psb nicht und darauf hin sagte er dann machen wir so lange privat rezepte bis die psb da is . ich muss sagen wir zahlen beide schon seit 2 monaten monatlich 44€beim arzt und rund 80€ in der apo. und wir waren heute den 26.7. zur SBZ bei ihm in der praxis und er wollte die 11€ haben darauf hin sagten wir er habe am mittwoch den oben genannten text bei uns beiden in die pc akten eingetragen . Er verneinte dies dann zeigte mein bruder ihm die auf dem bildschirm und dann fing der arzt erst recht an wir würden lügen er arbeite doch nicht umsonst für uns was uns einfallen würde usw die kommpletten anderen patienten / substituenten waren auf einmal ruhig und hörten schön zu wie der arzt mein bruder und danbach mich zur sau machte . Was kann man da machen ?

Antwort:

In unmittelbarem Zusammenhang mit dem Beginn einer Ersatzmittelbehandlung hat der behandelnde Arzt dafür Sorge zu tragen, dass begleitend zu seiner therapeutischen Maßnahme eine psychosoziale Begleitbehandlung stattfindet. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung für eine Substitution von Opiatkonsumenten.
Das Einfordern einer Bescheinigung über die vorgeschriebene psychosoziale Begleitbehandlung nach Ablauf von drei Jahren Substitutionstherapie hat der behandelnde Arzt zu verantworten. Unter Umständen könnte er durch die Kassenärztliche Vereinigung hierfür in Regress genommen und von der zuständigen Landesärztekammer ermahnt werden.
Da die Ersatzmittelbehandlung als Regelangebot in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen aufgenommen worden ist, ist eine Privatverordnung nicht zwingend erforderlich.
Wir empfehlen, dass Sie sich umgehend um eine psychosoziale Begleitbetreuung bemühen und dieses sehr sinnvolle Hilfsangebot auch in Anspruch nehmen, nicht zuletzt auch deshalb, weil Sie dort die entsprechenden Beratungsmöglichkeiten sicherlich für sich werden nutzen können.

26.07.2014,  von Mig

Frage:

Hallo,
Ich bin jetzt seit ca.3 Jahren in Substitution Behandlung beim Arzt, war auch noch nie bei der Drogenberatung wegen der Psb.
Jetzt ist es so das mein Arzt uns an droht uns alle raus zu werfen wen er die bescheinigungen nicht bekommt, und so lange diese jetzt auch nicht da sind müssen wir alle Privat Bezahlen also 11€ in der Praxis und ( 8ml Methadon ) ca. 22€ in der Aphotehke.
Ich hatte leider einen Mehrverbrauch und muss nun bis einschließlich 3.8. jeden tag zur sichtvergabe zum doc, jetzt will er jeden tag die 11€ Rezeptgebühr ( Privat Rezept ) wo ich sagte das ich das nicht bezahlen könne meinte er ok ich soll einmal 11€ bezahlen den Rest versucht er über die Kasse.

Heute sagte er ( 26.07.14 ) das er wen wir die Psb nicht bringen uns raus schmeißt. Meine Frage ist ob er das einfach so kann eig. ist es doch eine unterlassene Hilfeleistung oder? was für möglichkeiten habe ich da mann bei uns die Bescheingung erst nach 3 mal bekommt und ich noch 2 mal hin muss.
Ich sagte ihm das ich sie frühstens am Freitag bekommen könnte , was ihm aber egal ist das ist ihm zu spät. er sagt er Arbeitet die ganze zeit umsonst stimmt das? er kann die Abrechnung doch auch ohne Psb bei der Kasse machen oder?

Antwort:

In unmittelbarem Zusammenhang mit dem Beginn einer Ersatzmittelbehandlung hat der behandelnde Arzt dafür Sorge zu tragen, dass begleitend zu seiner therapeutischen Maßnahme eine psychosoziale Begleitbehandlung stattfindet. Dies ist eine grundlegende Voraussetzung für eine Substitution von Opiatkonsumenten.
Das Einfordern einer Bescheinigung über die vorgeschriebene psychosoziale Begleitbehandlung nach Ablauf von drei Jahren Substitutionstherapie hat der behandelnde Arzt zu verantworten. Unter Umständen könnte er durch die Kassenärztliche Vereinigung hierfür in Regress genommen und von der zuständigen Landesärztekammer ermahnt werden.
Da die Ersatzmittelbehandlung als Regelangebot in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen aufgenommen worden ist, ist eine Privatverordnung nicht zwingend erforderlich.
Wir empfehlen, dass Sie sich umgehend um eine psychosoziale Begleitbetreuung bemühen und dieses sehr sinnvolle Hilfsangebot auch in Anspruch nehmen, nicht zuletzt auch deshalb, weil Sie dort die entsprechenden Beratungsmöglichkeiten sicherlich für sich werden nutzen können.

25.07.2014,  von alfa

Frage:

Nehme mit einer Unterbrechung von 2 Monaten seit 1 1/2 Jahren tägl, zwischen 1bis3mg Tavor (ärztlich begleitet), Jetzt soll auf Cipralex umgestellt werden, damit ich von dem .Tavor loskomme. Habe schlimme Angstzustände und Panikatacken. Meine Frage wäre, ob die Umstellung auf cipralex siinnvoll ist und wie lange Tavor im Urin nachgewiesen werden kann, wenn dies bspw. bei einer Einstellungsuntersuchung gefordert wird? Danke für die bitte schnellstmögliche Antwort

Antwort:

Lorazepam (Tavor®) kann, wie andere Benzodiazepine auch, psychisch und/oder physisch abhängig machen. Der Grad dieser Abhängigkeit ist individuell sehr verschieden. Bei der Beendigung einer Behandlung mit Lorazepam wird, abhängig von der Zeit der Einnahme und der Höhe der Dosierung, ein schrittweises Absetzen unbedingt empfohlen.
Da wir über Ihre Krankengeschichte nicht informiert sind, können wir auch nicht beurteilen, ob eine Umstellung auf Escitalopram (Cipralex®) sinnvoll ist. Diese Therapieoption bitten wir Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens zu besprechen.
Lorazepam ist ca. 5 Tage im Blut und 7 – 8 Tage im Urin nachweisbar.

24.07.2014,  von Gabby

Frage:

Hoffe auf Hilfe;
es geht bei meiner frage um meinen Mann,vor kurzem habe ich heraus gefunden,das mein Mann Sildenafil-viagra heimlich einnahm,zwecks unseres sexlebens da er Probleme hatte die er mir verheimlichte.Auffällig war halt das es ihm nicht gut ging bis er sein Geheimnis erzählte.Ich schickte ihn sofort zum Arzt da er durch einen schweren motorradunfall ibuprofen 800,manchmal auch trama einnimmt Schmerzen.
Nun zu der frage:wie kann es sein das dieser medikamentenmix im blutbild amphetamin anzeigt?
Antwort vom Arzt befriedigte mich überhaupt nicht,weitere untersuchungen kamen aber nur nach dem absetzen,meinem Msnn ging es auch besser aber schlauer bin ich nicht,laut dem Arzt kann sowas schon mal vorkommen das medikamte sowas anzeigen,ich bräuchte mir keine sorgen zu machen.
Die suche im Internet half mir auch nicht brachte mich nur zu dieser seite,in diesem sinne mein Anliegen samt frage.
Liebe Grüsse

Antwort:

Um gegebenenfalls eine Kreuzreaktion auszuschließen, empfehlen wir, um ein eindeutiges Ergebnis zu erzielen, die Anwendung eines forensischen massenspekrometrischen Nachweisverfahrens.

23.07.2014,  von Petra

Frage:

Danke erstmal, meine letzte Frage wurde schnell von euch beantwortet und habt mir damit sehr weiter geholfen. Ich habe mir nun das fentanyl Pflaster aufgeklebt und habe auch schon eine deutliche Besserung wahr genommen, jetzt aber nochmal eine frage, kann ich damit auch duschen oder muss ich damit rechnen das das Pflaster abgeht bzw. Der Wirkstoff darin verloren geht?

Antwort:

Im Regelfall sind die transdermalen Pflaster durch eine wasserdichte Trägerfolie geschützt, sodass diese auch beim Duschen getragen werden können. Es wird angeraten, dass die Wassertemperatur hierbei 37° C nicht übersteigt. Um das Kleben des Pflasters nicht zu beeinträchtigen, dürfen auf die für das Aufkleben ausgewählte Hautstelle keine Cremes, Öle, Lotionen oder Puder aufgetragen werden. Das Pflaster sollte nicht zerteilt oder zerschnitten werden. Wärmeanwendungen (Sauna, Solarium, Wärmflaschen) sollten nach Möglichkeit vermieden werden, da hierbei die Wirkstofffreisetzung erhöht werden kann. In den Gebrauchsinformationen finden sich zu den angesprochenen Sachverhalten nähere Informationen.

23.07.2014,  von Gesundheitsamt Frankfurt

Frage:

In eigener Sache

Antwort:

An die Nutzer unseres Sucht-Briefkastens!

Es ist sinnvoll, Ihre Anfragen in anonymisierter Form an unseren Briefkasten zu richten. Benutzen Sie hierfür bitte einen Alias-Namen (einen Namen, den Sie sich selbst geben), verzichten Sie bitte auf die Nennung Ihres richtigen Vor- und Familiennamens und die Angabe Ihrer postalischen Anschrift (Straßenname mit Hausnummer) oder die Mitteilung einer Telefonnummer. Die Angabe lediglich Ihres Wohnortes ist wünschenswert, um für Sie auf der Angebotsseite sinnvolle Hilfsangebote in Wohnortnähe finden zu können.

Vielen Dank!

Das Ärzteteam aus dem Frankfurter Gesundheitsamt

21.07.2014,  von Petra

Frage:

Ich werde seit 14 Jahren substituiert. 2008 erlitt ich einen Bandscheibenvorfall, welcher nicht operiert wurde. Seit 2,5 Jahren bekomme ich 13 ml polamidon. Mittlerweile sind aber meine schmerzen sehr heftig geworden und ich nahm zum Schluss bis zu 10 Tabletten ibuflam 800 mg. Doch die helfen mir schon lange nicht mehr, so daß ich heute von meiner substitutionsstelle fentanyl Pflaster 75 mg zusätzlich zu den 13 ml polamidon. Meine Frage nun, vertragen sich die beiden Medikamente miteinander, oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Vielen Dank für eure Hilfe.

Antwort:

Bei starken Schmerzzuständen kann die Kombination von L-Polamidon und Fentanyl®-Pflastern durchaus eine sinnvolle Therapieoption sein. Besondere Nebenwirkungen außer den Summationseffekten gerade im Hinblick auf eine mögliche Atemdepression sind hier nicht zu erwarten. Gewarnt wird bei der Anwendung von Fentanyl®-Pflastern vor einer versehentlichen Übertragung auf die Haut einer anderen Person, beispielsweise während der gemeinsamen Benutzung eines Bettes oder bei engerem Körperkontakt. Ein versehentliches Verschlucken durch Kinder kann tödliche Folgen haben.
Voraussetzung einer solchen Kombinationsbehandlung ist eine umfassende differentialdiagnostische Abklärung durch beispielsweise einen Facharzt für Orthopädie, der aufgrund der Ergebnisse einer Magnetresonanztomographie (MRT) oder einer Computertomographie (CT) gegebenenfalls auch alternative Therapieoptionen in Betracht ziehen kann.

19.07.2014,  von peter

Frage:

habe am 29.6 und 30.6 speed zu mir genommen ca 2-3 gramm maximal, davor nur am 18.5 und will um meinen führerschein wiederzubekommen eine haaranalyse im dezember machen was ja 6 monate entspricht
was muss ich tun das diese analyse negativ ist (ausser abstinenz)

wie muss ich meine haare schneiden oder was muss ich beachten? werde jegliche drogen vermeiden hab aber angst das der test positiv wird auf amphetamin

bitte um hilfe

Antwort:

Um den Anforderungen an eine Haaranalyse zu entsprechen, müssen diese eine Länge von mindestens 6 cm haben. Lässt man diese jetzt vollständig herauswachsen, so wäre der Konsum vom 29. und 30.06. im Dezember noch nachweisbar. Im Januar wäre unter den erwähnten Voraussetzungen dieser Konsum dann nicht mehr zu belegen.